Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout


Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Die Züchtigung eines Sklaven (Moderatoren: SmartMan)
  Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
skl52Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 2

Geschlecht:
User ist offline
  Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:01.04.15 05:41 IP: gespeichert Moderator melden


Der erlaubte Hoehepunkt des Sklaven ist ein wundervolles Geschenk der Herrin!
Leider nimmt aber die Dienstbereitschaft des Sklaven danach enorm ab.Das sollte niemals toleriert werden!
Wie kann das geaendert werden??
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Thömchen
Stamm-Gast

14195 Berlin


KG macht glücklich

Beiträge: 400

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:01.04.15 14:01 IP: gespeichert Moderator melden


Meine Eheherrin hat nach dem gewährten O, wenn ich wieder richtig kalt war, 10 Hiebe mit dem Rohrstock verabreicht.
Damit war dann umgehend wieder die Dienstbereitschaft hergestellt.
Sklave, KG-Träger, DWT, Windelliebhaber
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
dragoniaVolljährigkeit geprüft
KG-Träger



meine neugier bestraft mich!

Beiträge: 713

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:02.04.15 23:59 IP: gespeichert Moderator melden


wenn ihr in einer D/s beziehung lebt, ist es wohl unwichtig ob er gerade hat oder nicht.
als dom muß man hinter seinen wünschen und worten stehen und damit gibt es keine diskussion.

wenn dom das nicht rüberbringt ist alles (die gesamte beziehung) enorm schwer.
das ist, finde ich, eigentlich die eigentliche grundsatzfrage. ;)
cu dragonia, sub von kh lady_max
ich brauch keinen sex, mich fi**t das leben jeden tag. :)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
oboy
Einsteiger

NF


ich gehorche und diene GeliebterGebieterin. SIE liebt und bestraft mich!

Beiträge: 7

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:12.04.15 13:04 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Meine Eheherrin hat nach dem gewährten O, wenn ich wieder richtig kalt war, 10 Hiebe mit dem Rohrstock verabreicht.
Damit war dann umgehend wieder die Dienstbereitschaft hergestellt.


Ja, die konsequente schmerzhafte Erfahrung - sofortiges weiterdienen oder Strafhiebe - sind wohl das beste Mittel, um die Dienstbereitschaft zu erhalten oder wieder zu erlangen. Bei mir und meiner GeliebtenGebieterin klappt es so immer wieder.
Ich trage IHRE Stiemen auf meinem Körper ... und bin stolz darauf
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
peter7447Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Berlin, Deutschland


Für die Freude!

Beiträge: 230

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:13.04.15 02:19 IP: gespeichert Moderator melden


Meine aktuelle Herrin stört das auch bei mir. Ich bin nach dem (seltenen) Orgasmus einfach weniger devot. Seit Neustem trainiert sie mich bewußt so, dass ich immer nach dem Orgasmus ein Zofenkostüm anziehen muss (ich mag das ganz und garnicht, sehr sehr peinlich) und es erst nach zwei Stunden ausziehen darf. Zudem gibt es nach dem Orgasmus direkt eine Strafe und danach erstmal rotes TigerBalm auf die Eier, rein in den KG und dann 30 min auf Reis knien, damit ich nicht vergesse wer ich bin und wer sie ist.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
skl52Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 2

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:21.04.15 02:33 IP: gespeichert Moderator melden


Ich denke ,das in dieser energielosen Zeit eine Strafe ausgedehnter und intensiver sein sollte,denn die wird ganz tief ins innere verankert und kann die Dienstbarkeit nach dem O sehr beeinflussen,um begreifen zu muessen,das die Rolle des sub sein nicht einfach abgeschuettelt werden kann,im Gegenteil noch fester und unwiderruflicher manifestiert wird
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
rieseby
Einsteiger

colonia


watt mutt, dauerhaft im kg, ich will es

Beiträge: 19

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:01.05.15 10:05 IP: gespeichert Moderator melden


ja wenn es gar nicht anders geht, und der Sklave unwillig ist,
dann sollte und muss die Herrin ihren sklaven mit ein paar kräftigen Tritten in seine weichteile, eier , wieder zur Vernunft bringen, was er dann auch verdient hat , für diese strafe hat und muss er sich danach zu bedanken
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
RaveneyeVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Heidelberg




Beiträge: 45

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:16.09.15 22:13 IP: gespeichert Moderator melden


Ich denke eine strenge Herrin, wird seine Dienstbereitschaft schnell wieder herstellen, Zeit der Keuschhaltung, kann für ihn empfindlich verlängert werden.

Gruß
Raveneye
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
qwert_z_de
Einsteiger

bw




Beiträge: 6

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:05.03.16 18:52 IP: gespeichert Moderator melden


Meine Frau hat da an mir letztens ein "Experiment" durchgeführt:
- 10 Hiebe mit dem Rohrstock --> autsch
- Abmelken ins Waschbecken
- nocmal 10 Hiebe mit dem Rohrstock --> AAAUUUUTTTSSSCCCHHH, fast nicht auszuhalten!!!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Herrin-Ursula
Einsteiger





Beiträge: 15

User ist offline
  RE: Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:05.03.16 21:36 IP: gespeichert Moderator melden


Aber nach einem Höhepunkt, den hoffentlich beide haben, besteht auch nicht unbedingt das Verlangen nach Zuschlagen ... außerdem sollten Dankbarkeit und Hingabe danach vorhanden sein. Dienstbereitschaft einfordern klingt schon rigoros, das kann man auch entspannter sehen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Thömchen
Stamm-Gast

14195 Berlin


KG macht glücklich

Beiträge: 400

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:06.03.16 11:42 IP: gespeichert Moderator melden


Bei meiner jetzigen Herrin (nun im 5. Jahr) ist es ganz einfach: Nach dem Abmelken - das ab und zu stattfindet - geht es wieder in den KG. Und spätestens wenn der Schlüssel abgezogen ist, ist die Dienstbereitschaft wieder voll da.
Sklave, KG-Träger, DWT, Windelliebhaber
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Kimba22
Sklave/KG-Träger

Nähe Berlin


Leb dein Leben jetzt!

Beiträge: 18

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:10.03.16 13:33 IP: gespeichert Moderator melden


Ich habe oft das selbe Problem, sobald ich gekommen bin, war es das :x

Gibt es da kein Trick wie man das ganze auf Spannung hält?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Tom Lohmark
Freak





Beiträge: 83

User ist offline
  RE: Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:10.03.16 21:08 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

Zitat
Ich habe oft das selbe Problem, sobald ich gekommen bin, war es das :x

Gibt es da kein Trick wie man das ganze auf Spannung hält?


naja, meine Frau verschafft mir schon mal mit einem schnell heruntergewichsten 2min-Höhepunkt "Erleichterung". Ich habe dann abgespritzt, aber es fehlt die post-koitale Mattigkeit. Und ich will mehr. Mehr Sex. Mehr von ihr. Vor allem möchte ich mehr für sie tun. Sie befriedigen. Was sie genießt, o ja. Und ausnutzt. Bis zur bitteren Neige ... Denn in der Regel bekomme ich keinen zweiten Höhepunkt beschert. Nach dem Quickie werde ich sofort wieder eingeschlossen. Muss mich - nein, darf mich! - um sie kümmern.

Diese Vorgehensweise hat sich bei uns bewährt. Meine Hoden werden daran erinnert, dass sie dazu da sind Samen zu produzieren, und ich werde daran erinnert, wie es daheim um die Machtverhältnisse bestellt ist.

Viele Grüße
Tom
"Wir suchen das Wissen, das wir durch Information verloren haben." T. S. Eliot


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Haike
Einsteiger

Koblenz




Beiträge: 18

Geschlecht:
User ist offline
tvhaike  
  RE: Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:26.07.16 20:42 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Ich habe oft das selbe Problem, sobald ich gekommen bin, war es das :x

Gibt es da kein Trick wie man das ganze auf Spannung hält?


Jetzt kenne ich nicht deine Vorlieben und was dich genau zu Höhepunkt bringt. Da auch das mein Problem ist, feile ich seit Ewigkeiten an der Lösung herum. Ich denke daher ist auch in früher
Jungend auch ein Fesselfetisch entstanden.

Ich bin eine Transe und unheimlich daruaf bedacht, dass ich stets wenigstens Teilgefesselt bin. Handschellen, Ketten und Vorhängeschlösser sind die Utensilien dazu. Öffnen oder Befreien ist dann also nur mit den passenden Schlüssel möglich.
Zu Dates versuche ich nach Möglichkeit schon als Frau anzureisen und keinen Herrenkleidung dabei zuhaben.
wenn es sich nicht anders lösen lässt, dann wenigstens die Herrenkkeidung im Aufo lassen.
Finger und Fußnägel lackiert. Wasserfeste Schminke. Dann keinen Lackentferner dabei usw.

Dann kann der abend in vollen Zügen stattfinden. Sollte ich "kommen" habe ich keine Möglichkeit meine Rolle sofort abzubrechen. Ich muss als Tunte gekleidet bleiben und zwar solange bis ich zuhause bin. Die Zeit von der Wohung des Herren bis ins auto und Abschminken im Wagen ist alles nichts was mal ebenso ganz schnell geht.

Also alles was dazu verhilft das ich in meiner Rolle gefangen bleibe ist willkommen. Leider habe ich noch keinen Mann gefunden, der sexuelle Dienste verlangt hat, nachdem ich gekommen bin. Wäre zumindest erlubt und insgeheim erwünscht. Die Fesslungen würden die Situation zusätzlich unterstützen und Hiebe mit dem Rohrstock wären eine Motivation lieb und gehorsam zu sein.

:-)
LG Haike
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Hans Günther
Einsteiger

Berlin




Beiträge: 10

User ist offline
  RE: Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:05.08.16 20:29 IP: gespeichert Moderator melden


Also ich gebe zu, dass es da einen Vorher-/Nachher-Unterschied bei mir gibt.

Gerade bei einer längern Phase der Keuschhaltung, ist die Dienstbereitschaft sehr ausgeprägt, immer auch in der Hoffnung dafür mit etwas Zuneigung und Erotik belohnt zu werden. Dies ändert sich zwangsläufig nach einem Höhepunkt, der damit einhergehende Zustand der Entspannung und Befriedigung, macht es dann erforderlich, Ihr gegenüber besonders aufmerksam zu sein und zu versuchen - mehr als sonst - Ihr Ihre Wünsche von den Lippen abzulesen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Karel
Einsteiger

Berlin




Beiträge: 9

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:11.09.16 18:50 IP: gespeichert Moderator melden


Das es einen Tiefpunkt gibt, finde ich gar nicht schlimm. Ich finde das mann nicht ewig im Rausch sein sollte. Die Abwesenheit setzt einen unterschied. Die Dienstbereitschaft darf nachlassen, die Qualität aber nicht. Beis dir in die Zähne und mache es halt.


Es gibt eine Methode die mir Hilft ganz schnell wieder geil und Dienstbereit zu werden.
Mein Freund mag es manchmal auf mein Gesicht zu kommen kurz bevor ich einen Orgasmus habe(oder lässt mich selbst auf mein Gesicht kommen) und erlaubt es mir nicht danach das Sperma abzuwischen. Die ersten 10 Minuten sind eher unangenehm, aber danach bin ich wieder Dienstbereit und Unterwürfig. Viel schneller als sonst.

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Tom Lohmark
Freak





Beiträge: 83

User ist offline
  RE: Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:12.09.16 15:15 IP: gespeichert Moderator melden


Es gibt physische und psychische Methoden, meine Dienstbereitschaft wieder herzustellen - beide nutzen das Prinzip, mir meinen Platz deutlich zu machen. Ein Hodenpranger zwingt mich zu Boden, die verbalen Erniedrigungen meiner Frau zu Füßen. Und schon will ich ihr wieder dienen.

Tom
"Wir suchen das Wissen, das wir durch Information verloren haben." T. S. Eliot


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
HansGuenter
Einsteiger





Beiträge: 3

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:05.03.17 06:07 IP: gespeichert Moderator melden


Wenn eine hohe Dienstbereitschaft von mir erwartet wird, verzichte ich auch schon mal auf einen mir gewährten Orgasmus, es sei denn es läuft auf eine Zwangsentsamung hinaus, da gibt es natürlich kein Wenn und Aber. Ansonsten ist Strafandrohung und auch Durchführung immer ein gutes Mittel die Dienstbereitschaft (erneut) herbei zu führen.

Eine etwas härtere Abrichtungsmaßnahme: der Sub hat sich regelmäßig - am bestern öfter pro Tag - zu erleichtern, so kann er über einen Zeitraum von ein paar Wochen auf Dienstbereitscharf bei gleichzeitiger "Lust-Losigkeit" trainiert werde.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Tomgun
Einsteiger





Beiträge: 9

User ist offline
  RE: Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:07.03.17 15:36 IP: gespeichert Moderator melden


Dieses Thema hatte wir vor Jahren auch mal in unserer Beziehung, nach dem Orgasmus war 3 bis 4 Tage flaute, ich hatte keine Lust zu dienen, was Ihr sehr missfallen ist.

Für Strafe war ich dann auch nicht in Stimmung, also fiel auch der Rohrstock flach.

Also zogen wir Konsequenzen, mein letzter Orgasmus war 2014, seitdem werde ich nur noch abgemolken. Was sehr Lustlos für mich ist aber meiner bessern Hälfte viel Freude bereitet.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Ihr_joeVolljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 801

Geschlecht:
User ist online
0  0  
  RE: Dienstbereitschaft nach dem Hoehepunkt Datum:08.03.17 00:28 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Ansonsten ist Strafandrohung und auch Durchführung immer ein gutes Mittel die Dienstbereitschaft (erneut) herbei zu führen.


Nö, ist es nicht, zumindest bei mir, wenn man (n) so was mag.
Als ich mit meiner Frau/Herrin 24/7 gelebt habe, war ich anfangs öfters versucht durch mangelhafte Dienstbereitschaft Strafen zu bekommen.
Sehr schnell hat sie das mitbekommen und es gab Strafen (Belohnungen) nur noch wenn Sie mit mir zufrieden war.

Allerdings, wenn ich glücklich war, eben nach einer Strafe, die sie mir geschenkt hat, habe ich nicht wirklich auf sie gehört, sie hatte ein Date mit einem anderen Sklaven.
Ich sollte einige von ihren Spielzeugen zum Auto bringen. Na ja, ich schwebte noch, lies mir zu viel Zeit.

Anstelle meiner Hausarbeit, dürfte ich mit.
Damals war ich Mitte 20, also noch jung.
Ich musste mich dann nackt hinknien, aufrechter Oberkörper, die Beine leicht gespreizt. Etwa einen Meter von der Wand entfernt, in Richtung Wand.
Was soll da schlimm daran sein.
Später kam dann der Sklave, ich habe alles gehört. Zu dem Zeitpunkt war ich nicht mehr eifersüchtig.

Aber, ich bekam nur die Anweisung "Aufrecht!" Während er, bespielt würde.
Egal...
Irgendwann taten die Knie doch weh.
Die beiden waren fertig oder machten eine Pause.
Ich kniete noch immer.
Die Knie schmerzen mehr, aber es war auch langweilig, die Wand war schwarz gestrichen.
Ich bekam Durst.
Irgendwann spielen die beiden weiter.
Scheiße, ich halte es nicht länger aus.
Ich knie doch nur, kein Kantholz, keine Ketten, keine Erbsen, nur der Parketboden.
Ich weiß nicht wie lange ich gekniet habe, trotzdem höre ich seitdem auch auf die Befehle meiner Herrin, auch wenn ich gerade glücklich bin.

Gut, wir leben längst nicht mehr 24/7, seit etwa 10 Jahren ist sie nicht mehr meine Herrin, trotzdem, wenn mich meine jetzige Herrin glücklich gemacht hat, bin ich liebevoller zu meiner Frau, dankbar, dass sie mir das erlaubt.
Ich will mein glücklichsein mit ihr teilen, ich liebe sie! Nicht körperlich, Schmusen ja, liebkosen mehr aber nicht.

Danke fürs lesen Ihr_joe



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Ihr_joe am 08.03.17 um 00:34 geändert
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

SM-Stories: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(2) «[1] 2 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.05 sec davon SQL: 0.00 sec.