Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout


Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Cuckold-Rubrik (Moderatoren: Johni)
  Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung?
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
websurfer
Einsteiger





Beiträge: 12

Geschlecht:
User ist offline
  Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:29.04.14 20:36 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo zuammen! Ich bräuchte Rat:

Die Beziehung mit meiner Freundin (23, äußerst attraktiv) war bis vor kurzem eine Cuckold-Beziehung. Da es aus den Fugen geriet haben wir es auf Eis gelegt und momentan fehlt uns beiden viel:

Wir sind 5 Jahre zusammen, nach 2 Jahren begannen wir zu swingen. Besser gesagt nur sie: Sie ist zu eifersüchtig, weshalb nur sie ran durfte. Ich habe sie dann nach einer guten Schrift in einem Cuck-Forum konditioniert: Ich habe ihr ständig Komplimente über ihr Aussehen gemacht. Ich habe immer kommentiert, wenn sie von anderen Männern begafft wird. Ungestyltes Aussehen habe ich mit negativen Kommentaren bestraft. Sie ist tatsächlich dann teilweise mit sichtbaren Strapsen rumgelaufen wie eine super heiße Schlampe. Es hat perfekt funktioniert!! Dann begann sie sich alleine mit Männern zu treffen. Obwohl sie das vorher kategorisch ausgeschlossen hat, traf sie Männer und hatte schon nach einer Stunde den wildesten unglaublichsten Sex ihres Lebens mit Ihnen: In öffentlichen Bereichen, stöhnend, ohne mich auf Swinger Partys und in allen andere erdenklichen Stellungen, Orten und Möglichkeiten. Ich ermutigte sie mir Fotos zu schicken und mir immer zu berichten. Und das tat sie. Ich war so glücklich. Bei ihr hat sich eine regelrechte Sexsucht entwickelt. Sie liebte die Orgasmen.

Nachdem ich sie vehement um Ehrlichkeit gebeten habe, sagte sie mir voller Schuldgefühle und Mitleid der Sex mit mir sei nicht gut. Sie komme nur mit Vibrator, und erlebt keine Orgasmen. Sie kommt nicht in Fahrt und stöhnt auch nicht. Sie mache es nur aus Liebe. Mein Teil ist unterdurschnittlich und ihre Lover hatten größtenteils 17-25 cm. Sie hatte nur noch Sex mit den Lovern, Gangbangs und anderen Schw. im Kopf.

Ich habe mir dann eines Tages einen KG gekauft und ihr gezeigt. Sie ist kein Fan von solchen Spielchen, hat aber sozusagen mitgemacht. In erster Linie war ich aber glücklich für sie, dass sie es so sehr genießen konnte. Ich habe sie ab und zu ermutigt mir zu sagen, was für eine Niete ich sei. Sie können mir gerne Aufgaben geben mich wegzuschließen und für sie zu erledigen.

Sie ist damit aber nie wirklich warm geworden. Ich glaube sie hat mehr eine devote Ader. Sie hat sogar eine große Abneigung gegen Sklaven, Lack, Leder, Unterwürfigkeit, Hundeleinen und alles was in diese Richtung geht. Aber mit fremden Männern Sex zu haben schloss sie einstmal auch aus. Unser Sex wurde daher seltener und schlechter, nur noch gut alle 2 Wochen. Sie kam nie mehr beim Sex. Sie erzählte mir auch nur noch gewisse Dosen ihrer Sex Erlebnisse um mich nicht zu verletzen. Dem Thema Sex wich sie dann meistens aus. Ich war einfach nicht mehr Teil der ganzen Sache.

Darauf habe ich das ganze abgebrochen, seit einigen Monaten gab es keinen Fremden mehr in unserer Beziehung. Ich hatte Angst, dass wir uns entleben. Ich hätte gut und überglücklich damit Leben können, wenn sie mich wie einen Cuckold behandelt hätte - aber so war ich nicht mehr Teil der ganzen Sache. Meine Entscheidung war: Entweder ein unterwürdiger Sklave oder ihr guter Lover. Und möglicherweise fehlt es ihr zu sehr an der Lust mit mir zu spielen. Momentan ist der Sex schlecht und uns beiden, ich glaube vor allem ihr, fehlt etwas.

Ich kann mir vorstellen wieder in die Cuckold-, ja am liebsten Keuschheits- und Sub/Dom-Beziehung zu finden. Vielleicht wird sie darauf eingehen, wenn ich mit ihr rede, dass wir es unter der Bedingung wieder versuchen können. Ich glaube aber ohne wirkliche Eigenmotivation von ihr, wird es schief gehen. Ich glaube wenn sie wirklich die Lust daran findet, werden wir beide wieder sehr glücklich sein: Sie kriegt ihren guten Sex, ich bin ein Sub und wir sind nicht mehr unglücklich zusammen. Ich überlege sie genau wie damals zu konditionieren: Wenn ich auf jeden ihre seltene Kommandos sofort höre, sie massiere, sie nach einstündiger Massage per Vibro zum Orgasmus bringe (und ich dabei nicht), putze, usw. Sie wird dann gefallen daran finden. Und wenn ich plötzlich damit aufhöre wird sie es forder, womit das Spiel von vorne losgeht. Ich finde diese Konditionierung manipulativ, aber auf positive Weise. Es hat auch auch früher glücklich gemacht. Ich denke mit "Reden" alleine kann sich nichts ändern. Ich will sie nicht unter Druck setzen, wie ich es mit dem KG und meinen Wünschen vielleicht schon gemacht habe.

Ich würde mich über euren Rat freuen was ihr tun würdest? Was denkt ihr, wie ich die Dom in ihr rauslocken kann? Was ist das besten für uns? Danke :)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
peter7447Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Berlin, Deutschland


Für die Freude!

Beiträge: 230

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:30.04.14 19:28 IP: gespeichert Moderator melden


Lieber Websurfer ... vielen Dank für Deine Schilderung. Ich denke man kann in niemandem den Dom raus locken. Ich habe jetzt drei lange Beziehungen hinter mir (8 Jahre, 1 Jahr, 10 Jahre) und es immer versucht. Allerdings ist es nie gelungen und ich habe effektiv 19 Jahre verschwendet im Glauben, dass es irgendwie ja doch noch so zu wenden sei, wie ich es gerne hätte.

Ich wünschte mich hätte vor 19 Jahren mal jemand zur Seite genommen und gesagt "Hey Alter, mach Schluss mit der Dame und such Dir eine, die so ist wie das was Du versuchst hier aus Deiner einen zu fabrizieren.". Sicher wäre ich traurig gewesen, aber ich hätte so so so so viel Zeit gespart und so so so so viel mehr tollen BDSM Sex gehabt.

In Eurem Fall würde Euch das doch beiden helfen. Sie will doch im Grunde keinen Sex mit Dir: Weder vanilla Kram noch schöne BDSM Erlebnisse. Was bedeutet das ... sie will Dich sexuell nicht.

Klingt hart, aber so ist es doch.

Nun die Frage für Dich ... warum solltest Du mit einer Frau zusammenbleiben, die Dich sexuell ablehnt? Weil Ihr gerne lieb zueinander sein wollt? Toll, das könnt Ihr zwei genauso gut machen, wenn Ihr Freunde seid und kein Paar.

Jeder tag den Du wartest ist ein verlorener Tag!

Denk doch mal lieber an all die unglaublich sexy aussehenden Herrinnen, die da draußen auf Dich warten. Sicher werden die ihre eigenen Vorstellungen haben und sich mit Sicherheit nicht von Dir manipulieren lassen (auch wenn Du das ja gerne machst), dafür sind sie aber echt und real. Natürlich sind die dann nicht "Dein kleines Liebchen", denn normalerweise wird eine Herrin niemals "Dein" sein, Du aber wirst mit Sicherheit "Ihrs" sein.

Dein Glück wartet auf Dich, verliere keine Zeit!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
ChrisAusgburg
Stamm-Gast

Augsburg


Gefangen, nicht mehr zu haben.

Beiträge: 693

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:30.04.14 19:47 IP: gespeichert Moderator melden


ich unterschreib das von Peter mal.

Du kannst nichts herrauslocken was gar nicht da ist.

Wenn grundsätzlich schon gar keine Ambitionen da sind zur Dominanz oder Interesse an div. "Spielchen" ...... dann ist jede Sekunde es zu versuchen eine verlorene Sekunde.

Du kannst dich noch sooooo verbiegen, und bücken, und was weis Gott was..... wo nichts ist kann Mann nichts fördern.

Wenn Sie nicht auf deine "Ambitionen" eingeht und schier davon gelangweilt ist.... lass es. Bringt nix.

Vielleicht hast du ein par "komische" Erlebnisse ... aber das was du dir wünscht und vorstellst wird NIE passieren.


Gefangen, und nicht mehr zu haben.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
roland83
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 152

User ist offline
  RE: Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:01.05.14 08:20 IP: gespeichert Moderator melden


Ich bin etwas verwirrt.. ihr setzt eine sexuelle Neigung über alles Andere in einer Partnerschaft? Alles passt, sie will aber keine Domse sein, also weg mit ihr? Schöne neue Welt...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
peter7447Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Berlin, Deutschland


Für die Freude!

Beiträge: 230

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:01.05.14 19:49 IP: gespeichert Moderator melden


Ja!

Sexuelle Neigung muss kompatibel sein. Partnerschaft unterscheidet sich von Freundschaft durch SEX.

Wenn die sexuelle Neigung ignorierbar wäre, dann würde ich meine Kumpels heiraten. Da meine Dame aber Freundschaft UND Sex hat, liegt sie vorne im Rennen um die Partnerschaft.

Schöne neue und alte Welt, denn es war nie anders.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von peter7447 am 01.05.14 um 19:49 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
roland83
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 152

User ist offline
  RE: Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:02.05.14 15:22 IP: gespeichert Moderator melden


"Partnerschaft unterscheidet sich von Freundschaft durch SEX."

Ich dachte immer, Partnerschaft unterscheidet sich von Freundschaft durch Liebe.


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
ChrisAusgburg
Stamm-Gast

Augsburg


Gefangen, nicht mehr zu haben.

Beiträge: 693

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:02.05.14 17:27 IP: gespeichert Moderator melden




Och Mädels, was für ein Kinderkram aber echt !

Zu einer Partnerschaft gehört das eine genauso wie das andere, passt eines von beiden nicht wird das ganze auch dauerhaft nicht funktionieren.

Und so wie sich die ersten Zeilen hier lesen ... bitte.. passt weder das eine noch das andere !
Gefangen, und nicht mehr zu haben.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
peter7447Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Berlin, Deutschland


Für die Freude!

Beiträge: 230

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:02.05.14 18:01 IP: gespeichert Moderator melden


Ist irgendwem eigentlich mal aufgefallen, dass der Ersteller der Diskussion sich nie wieder zu Wort gemeldet hat?

Ich fürchte wir haben nur den Troll gefüttert...
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
ChrisAusgburg
Stamm-Gast

Augsburg


Gefangen, nicht mehr zu haben.

Beiträge: 693

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:02.05.14 18:05 IP: gespeichert Moderator melden



vielleicht sitzt der Troll aber auch inzwischen in der Ecke und hat angefangen zu denken *g*
Gefangen, und nicht mehr zu haben.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
peter7447Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Berlin, Deutschland


Für die Freude!

Beiträge: 230

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:02.05.14 18:29 IP: gespeichert Moderator melden


Ich fürchte eher, dass der Troll nach dem Erstellen des ursprünglichen Postings noch ein Mal kurz die Küchenrolle benutzt hat, seine Sauerei weggewischt hat und dann ganz entspannt Fernsehen gucken gegangen ist.

Aber evtl. wird der Toll ja irgendwann wieder geil und schreibt dann hier die Fantasie-Geschichte weiter ;-)

Wir sind ja gerne zu Diensten ;-)
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
ChrisAusgburg
Stamm-Gast

Augsburg


Gefangen, nicht mehr zu haben.

Beiträge: 693

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:02.05.14 19:12 IP: gespeichert Moderator melden


tja, wie sagt man so schön in Bayern,

dann möge den Troll der Blitz treffen wenn er gerade dort ist wo auch der Kaiser alleine hin geht *g*
Gefangen, und nicht mehr zu haben.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Tine
Chatmoderator
Keyholder
Baden-Württemberg


Ein KG-Schlüssel kann der Schlüssel zum Glück sein...

Beiträge: 488

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:02.05.14 23:11 IP: gespeichert Moderator melden


Leute macht doch mal bitte halblang!

Müsst ihr denn wirklich einen neuen User hier im Forum gleich bei seinem ersten richtigen Post wieder verschrecken, indem ihr ihm die Unwahrheit unterstellt? Und das nur aufgrund der Tatsache, dass er nicht sofort auf eure zunächst sicher sehr gut gemeinten Posts reagiert hat und erstmal noch abgewartet hat, was andere dazu zu sagen haben?

Vielleicht hat er ja wirklich nur ein wenig Bedenkzeit gebraucht. Immerhin sagt ihr ihm ja, dass er seine Beziehung, die seit 5 Jahren besteht und die er eigentlich schon noch aufrecht erhalten möchte, beenden soll. Und eine solche Entscheidung fällt man (normalerweise) nicht gerade mal so nebenbei.





E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
ChrisAusgburg
Stamm-Gast

Augsburg


Gefangen, nicht mehr zu haben.

Beiträge: 693

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:03.05.14 17:51 IP: gespeichert Moderator melden


War ja eher Ironie als Ernst.

In diesem Sinne hoffe ich der TE versteht etwas spass ansonsten tut es mir natürlich leid wenn das anders aufgefasst wurde.
Gefangen, und nicht mehr zu haben.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
websurfer
Einsteiger





Beiträge: 12

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:05.05.14 08:04 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

ja tatsächlich stimmt es sehr nachdenklich und ich muss doch einiges erstmal sacken lassen.

Ihre Bindung zu mir ist extrem ausgeprägt. Viele Frauen hatte ich schon an meiner Seite und ich bin in dieser sicher, dass unsere Beziehung nicht zerbrechen wird. Es sind zu viele Vorzeichen: Die Bindung. Ihre konservative christliche Familie und ihr Wesen.

Ich habe mit ersten Konditionierungen begonnen und die haben erstaunliches bewirkt. Z.B.: Vor ihrer Familie hat sie gesagt, ich solle alleine heute den Tisch abräumen und sauber machen. Sie weiß in abgeschwächter Form von meint Neigung. Aber vor ihrer Familie macht sie keine Spielchen. Das war echt. Sie reagiert seht sehr gut auf Kondiditionierung und ist sehr stark empfänglich gegenüber meiner Aufopferung und Zeit, die ich nur ihr widme. Das war schpn vor der Cuckoldbezoehung so. Ich habe ja oben erwähnt, dass ich diese Manipulation positiv sehe.

Dennoch ist oft Widestand zu erkennen, insbesondere wenn ich die Sache beim Namen nenne. Ich muss mir nichts vormachen, aber gerade die Dinge, die man hier im Nachbarforenbereich lesen kann, werden wir nicht erleben. Das ist illusorisch und ernüchternd. Und sexuell wird uns beiden etwas fehlen. Vielleicht denke ich mal an euren Rat zurück und viel Zeit ist verloren. Aber die Bindung ist zu stark, die Liebe zu groß und die sexuellen Erlebnisse im jungen Alter, gerade im Cuckoldbrreich, sind tief.

Ein kleines Fragezeichen bleibt mir bei ihren Wünschen. Nach dem Bruch mit anderen Männern hat sie wie sie sagt, kein Verlangen mehr danach. Nett wäre es, aber ihr fehle nichts. Tatsächlich spüre ich auch stark, das es so ist. Und beim Sex gibt sie sich Mühe. Sie will die Toys weg lassen um mein Ego zu stärken. Einen Orgasmus kriegt sie ohne Toys aber weiter nicht, weshalb ich sie zur Hilfe nehme. Und wenn sie kommt ist sie auch wirklich happy und lacht vor Glück. Ich frage mich aber: Macht sie dieser Blümchensex wirklich glücklick? Ihr fehlt aber was - was es ist, ist mir ein Rätsel.

Unsere neuste Idee: Da wir immernoch mit Swingern zumindest "unterwegs" sind, wollen wird das vertiefen. Sie will mal etwas nur unter Frauen erleben. Und wir haben vereinbart: Treffen jeglicher Art, also auch mit Männern, nur noch in meinem Beisein, wobei diese dann "alles" wissen müssten und dass ich nur zuschaue. Früher liess sie mich vor lauter Geilheit dabei oft links liegen, und entschuldigte sich danach, dass wir ja immer Sex haben könnten. Und nur striktes Zuschauen wäre neu für uns. Evtl ist das der Weg, da es ihr wieder Lust bringt, und mich einbezieht. Vielkeicht fördert es ja unseren "Umgang" :-) Ihre Lust sollte mein erstes Ziel sein. Mal sehen wie es weitergeht. Noch ist ihre Initiative sehr vorsichtig und ich warte ab. Freue mich auf eure Gedanken.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Arschibald
Freak





Beiträge: 106

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:05.05.14 22:49 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo websurfer,

ich wollte es mir nicht nehmen lassen dir mal einen Gegenbesuch abzustatten, auch wenn Cuckold eigentlich garnicht so mein Part ist.

Zitat

Ich habe ihr ständig Komplimente über ihr Aussehen gemacht. Ich habe immer kommentiert, wenn sie von anderen Männern begafft wird. Ungestyltes Aussehen habe ich mit negativen Kommentaren bestraft. Sie ist tatsächlich dann teilweise mit sichtbaren Strapsen rumgelaufen wie eine super heiße Schlampe. Es hat perfekt funktioniert!


Wie muss ich das jetzt verstehen? Wusste Sie dabei das du der jenige bist, der kommentiert, oder hast du dich als jemand anderer ausgegeben?


Zitat

Ihre Bindung zu mir ist extrem ausgeprägt. Viele Frauen hatte ich schon an meiner Seite und ich bin in dieser sicher, dass unsere Beziehung nicht zerbrechen wird.


Wie ist das denn andersherum mit deiner Bindung zu Ihr?


Alles in Allem habe ich ja schon von deinem Schreiben her den Eindruck, das Ihr glücklich zusammen seid (ausgenommen der unterschiede bei den Neigungen) ? Liebst du sie?



Zitat

Ich glaube sie hat mehr eine devote Ader.


Den Eindruck habe ich auch. Nach dem was du so schreibst wirkt es auf mich so, das sie alles mögliche tut ( z.B. mit anderen Männern ins Bett gehen ) weil du es Ihr "befiehlst". Das wirkt auf mich so, als ob sie der devote und du der "eigentlich" dominante Teil bist, auch wenn du es garnicht sein möchtest?


Um euch beiden gerecht zu werden, würde mir von daher als Lösung einfalle, dass ihr euch noch eine/n dom Mitspieler/in sucht. Dabei ist dann nur die Frage m oder w?
Männlich hätte den Vorteil das deine Freundin wen zum Ausgehen hätte, aber ob du nun darauf stehst?

Weiblich hätte den Vorteil, das du ihr gegenüber ein Argument für das Anlegen eines KG´s hättest, damit sie sicher sein kann das du mit der dom nichts anstellst (zumindest keinen Geschlechtsverkehr), aber ob ihr das passt?

Oder vielleicht, das Ihr euch ein gleichgesinntes Paar sucht? Da ihr ja sowieso im Swingerbereich Erfahrungen habt, sollte das doch kein Problem sein?


@ peter7447 :

Ich muss mich da ja PaarAugsburg anschliessen:

Zitat

Och Mädels, was für ein Kinderkram aber echt ! Zu einer Partnerschaft gehört das eine genauso wie das andere, passt eines von beiden nicht wird das ganze auch dauerhaft nicht funktionieren. Und so wie sich die ersten Zeilen hier lesen ... bitte.. passt weder das eine noch das andere !



Und das ist jetzt nicht böse gemeint, aber diese Aussage...

Zitat

Sexuelle Neigung muss kompatibel sein. Partnerschaft unterscheidet sich von Freundschaft durch SEX. Wenn die sexuelle Neigung ignorierbar wäre, dann würde ich meine Kumpels heiraten.



... lässt mich annehmen, dass du noch nie wirklich verliebt warst?


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
websurfer
Einsteiger





Beiträge: 12

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:06.05.14 08:07 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Archibald,

Zu deiner Frage mit den Kommentaren: Ja es gab ein exzellenten Guide im englischen Cuckold-Forum. Er sieht bor dass man einer Frau immer Komplimente für sexy Outfits macht. Dazu soll man stark hervorheben, wenn andere Männer nach ihr schauen. Dass andere Männer sie begehren in Kombination mit den Outfits ist ein sehr starkes Suchtmittel und es hat sie im Cuckolding um 180 Grad gedreh lt und zur Schlampe gemacht!

Ja meine Liebe gehört ihr. Ich bin mir aber auch dessen bewusst, dass ich einen guten Marktwert hätte. Ich habe wünsche mir aber für uns eine gemeinsam Zukunft.

Der Impulsgebende Part in der abeziehung bin sicherlich ich. Aber als sie aber früher durch die Betten gehüpft ist, hat sie das selbst organisiert. Und sie tat das ca. 2 mal die Woche und war wie auf Droge. Ich konnte ihr mal entlocken, dass sie mit ihnen Sex habe und unser Sex sei nur Liebe machen. Aber es war nie ich, der es ihr dominant befohlen hatte. Sie organisierte selbst, erzählte mir zunehmend weniger und war am Wochenende mit mir lustlos und wich dem Thema Sex aus.

Die Idee einen dominanten Lover zu suchen ist wirklich gut. Entscheidend ist, dass ich dabei bin, so dass sie mich wieder einbezieht, und sich nicht alles wiederholt. Kobtakt darf nr ich haben. Wenn der gut gewählte, dominante Lover "alles" weiß, also auch vom zuschauenden Cuckold, dann wird er durch gute Vorauswahl die Situation sogar mögen und daher auch mit mir entsprechebd umgehen. Vielleicht wird sie der Sache dann folgen! Damit hätten wir beide etwas zurück was uns fehlt und wer weiß - es kann ja auch der Anfang von etwas neuem unerwartetem sein :)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
peter7447Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Berlin, Deutschland


Für die Freude!

Beiträge: 230

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:06.05.14 21:51 IP: gespeichert Moderator melden


Probier es. Solange man noch wenigstens was zum Probieren hat sind offensichtlich noch nicht alle Wege verbaut. Allerdings bin ich etwas skeptisch. Die männlichen Doms, die ich kenne sind eher dran interessiert ihre Sklavin zu erziehen und zu benutzen, als sich auch noch mit einem männlichen "Anhängsel" abzugeben. Beim Cuckolding "gehört" die Frau ja dem Cuckold, auch wenn der halt nie ran darf. Grade dieses "gehören" ist für die Domms aus meinem Bekanntenkreis immer extrem wichtig.

A-bär ... evtl. findet Ihr ja den einen Dom, der gerne siene Sklavin nur leihweise vom Cuckold bekommt und sich mit einer devoten männlichen "Altlast" rumschlagen mag. Kann es ja geben, nichts ist im Leben völlig ausgeschlossen.

Bitte versteh mich nicht falsch, ich möchte Dir nur helfen, denn ich sehe mich selbst vor zwanzig Jahren in Dir. Die Fähigkeit einen klaren Schnitt zu machen ist so extrem wichtig. Ich hab mich damals so so so lange von Verliebtheit blenden lassen. Das Herz stand über dem Verstand bei mir damals ... aber das Herz benutzt keine Uhr und erkennt nicht wie viel Zeit verschwendet wird.

Ich sags Dir nochmal ganz platt: Finde Dir eine echte dominante Dame und plötzlich macht alles Sinn in Deinem Leben.

Glaub mir ich bin mir 100% sicher, dass der Tag kommt an dem Du sagen wirst "Verdammt, dieser herzlose Idiot aus dem Forum hatte RECHT." ... 100% ... versprochen ... denk dran, wenn es soweit ist in zig Jahren.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Arschibald
Freak





Beiträge: 106

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:08.05.14 21:03 IP: gespeichert Moderator melden



Zitat

A-bär ... evtl. findet Ihr ja den einen Dom, der gerne siene Sklavin nur leihweise vom Cuckold bekommt und sich mit einer devoten männlichen \"Altlast\" rumschlagen mag. Kann es ja geben, nichts ist im Leben völlig ausgeschlossen.


Wird wirklich sicher nicht ganz so einfach den Passenden Dom. zu finden, aber ich denke schon, das es den ein oder Anderen Dom geben könnte, der dieses Spiel ganz Reizvoll findet es mit ihr zu machen wärend der Freund womöglich angekettet in der Ecke sitzt und zusehen muß Vielleicht ja auch ein Dom, der auch noch seine eigene Sub mitbringt und angekettet daneben setzt


@ peter7447:
Zitat

Glaub mir ich bin mir 100% sicher, dass der Tag kommt an dem Du sagen wirst \"Verdammt, dieser herzlose Idiot aus dem Forum hatte RECHT.\" ... 100% ... versprochen ... denk dran, wenn es soweit ist in zig Jahren.


Vielleicht hast du ja auch recht, und auch ich werde es in ein paar Jahren so sehen, aber ich persönlich könnte meine Frau nicht einfach für eine Dom verlassen, auch wenn das sicher vieles einfacher gemacht hätte..."Naja,wo die Liebe hinfällt"... Aber, das muss ja auch Jeder für sich selbst entscheiden.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
websurfer
Einsteiger





Beiträge: 12

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:23.05.14 09:36 IP: gespeichert Moderator melden


Nach etwas Bedenkzeit muss ich Peter recht geben.

Weil sie mich über alles liebt hat sie alle Kontakte zu Männern abgebrochen. Sie gibt sich Mühe und öfter beschert sie mir momentan angebrochene Orgasmen. Und auch beim Sex bekommt sie ihre Orgasmen und ist zufrieden. Aber Initiative, Geilheit, Ideen oder mal ein Chat mit Paaren o.ä. - Fehlanzeige.

Ich frage mich stark was sie antreibt und was sie will. Die Vermutung liegt nahe, dass sie einfach fremdgeht und da ihren Sex bekommt. Aber das tut sie nicht. Mein Gefühl ist sich da sehr sicher, und sue versucht unsere Beziehuh zu retten und beschwört, dass es nur noch mich gäbe.

Lange Rede kurzer Sinn. Trotz vieler gemeinsamer Jahre merke ich dass wir sexuell nicht kompatibel sind. Ich werde die Beziehung nicht aufgeben. Einige Beziehungen habe ich hinter mir und die ist bei weitem die tiefste. Ich werde aber auch keine leidenschaftslose Berührung Beziehung tolerieren. Mit Cuckold&SM und auch ohne nicht. Auch wenn es vergeudet Zeit werden könnte. Ich werde abwarten. Danke für euren Rat.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
websurfer
Einsteiger





Beiträge: 12

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg vom Cuckold-Parr in ein Sub/Dom Beziehung? Datum:29.07.15 14:01 IP: gespeichert Moderator melden


Hey, einige Zeit ist vergangen... Ich habe ihr ja bereits die Grenzen verdeutlicht. Hin und an leben wir uns nun mal in Clubs aus. Untereinander ist es aber immer noch oft gezwungen und ohne nen starken Vibrator geht es nicht. Ich will nicht nochmal die Diskussion starten warum ich mit ihr dann weiter zusammen bin (es ist die Liebe und ich bin nun mal ein wenig gerne vernachlässigter Sub)...

Nach offenen Worten, weiß ich, dass sie nach dem Sex mit anderen Männern verlangt. Sie kann sich aber schwer vorstellen, dass ich zuschaue. "Das sei für den Mann doch merkwürdig. Und wenn du nur daneben bist und ich ab und zu an deinen Schwanz greife ist das auch verstörend. Wir können es aber mal ausprobieren. Oder du musst zufällig schnell einkaufen gehen und stößt dann etwas später dazu."

Am liebsten wäre ihr es, wenn sie massig Sex mit Männern alleine hat. Dann schaltet sie den Kopf aus und lässt sich durchnehmen... Wie damals wäre sie aber dann so sehr befriedigt, dass sie bei mir keine Regung mehr zeigt und dem Thema ausweicht - weil sie einfach nicht mehr horny ist.

Ich überlege ob es eine Möglichkeit gibt da, dass eine WIN-WIN Situation wird. Ich könnte sie ihren Spaß haben lassen. Aber wie zum Teufel bringe ich sie dazu mich zumindest etwas einzubeziehen. Die Keuschheutsgürtel lehnt sie momentan ganz ab. Den Gedanken mir ihre gebrauchte F... zu zeigen hat sie nicht. Sie könnte sich vorstellen mich ein wenig heißt zu machen, indem sie mir berichtet. Vieles aus der SM Ecke findet sie aber verstörend. Habt ihr eine Idee wie die Dame am besten auf ihre Kosten kommt?




E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(2) «[1] 2 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.04 sec davon SQL: 0.00 sec.