Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout

Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Stories zu Medizinischen Fesseln (Moderatoren: LordGrey, HarryTasker, DieFledermaus)
  Das Studium von Uli
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Kretababy
Freak

Leipzig


Das Leben ist kurz. Darum nutze es Sinnvoll

Beiträge: 84

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Das Studium von Uli Datum:26.10.14 23:16 IP: gespeichert Moderator melden



Kapitel 17
Annemarie berichtet:



Der Donnerstag hatte so gut begonnen, alles lief glatt und reibungslos. Und dann diese Katastrophe, Uli und ich waren gerade an unsere Tische gegangen da an diesen schon Gäste saßen.
Dann wie aus heiterem Himmel beschimpfte und beleidigte dieser Gast Uli. Also wenn er das zu mir gesagt hätte, ich weiß nicht, bei mir wäre er gar nicht mehr bedient worden.
Aber Uli tat so als hätte sie nichts gehört. Als dieser dann auch noch die Frechheit besaß einen Aschenbecher zu verlangen, dachte ich der sucht nur Streit. Als dann auch noch seine Zigarillos aus der Tasche zog und einen anzündet, habe ich gedacht was machen wir jetzt. Aber als Uli blitzschnell ihm das Bier drüber goss habe ich fast gelacht.
Nur als er fast ansatzlos einen Faustschlag auf sie los lies und gleich so heftig nachsetzte das er von seinem eigenen Schwung umfiel, habe ich mich gewundert.
Dann stand plötzlich die Chefin da, Uli wurde von ihr weg geschickt, der Gast stand auf und wurde nun gegenüber der Chefin ausfällig.
Die fragte ihn ob er tatsächlich Schadenersatz wolle.
Er sagte ja natürlich, und wenn die dumme Kuh, oder sie nicht zahlen wollen würde er sie Anzeigen.
Da ertönte von schräg hinter mir eine Stimme, das können sie gleich tun ich bin von der Polizei Herter mein Name. Zunächst ihren Namen und ihre Anschrift.
Los doch von mir bekommen sie nichts, sagte die Chefin.
Geben sie mir bitte ihren Ausweis das macht es einfacher.
Er reichte einen Personalausweis und sagte er wohne hier in einem Hotel am Bahnhof.
Was wollen sie anzeigen? Schildern sie bitte denn Sachverhalt.
Nun die dumme Kuh von Bedienung hat einfach ohne Grund ein Bier absichtlich auf mich geschüttet. Mein Anzug muss nun gereinigt werden und meine ganze Packung Zigarillos sind hinüber.

Hinter dem Beamten in Zivil waren noch zwei in Uniform.
Zu diesen sagte der zivile: Beweise sichern und den Mann festnehmen.
He hallo ich bin der Geschädigte und nicht der Täter. Sie können mich hier doch nicht verhaften.
Doch das kann ich, sie haben hier nämlich einige Straftaten begangen, die da wären Hausfriedensbruch Körperverletzung und auch noch Beleidigen von einer jungen Frau. Abführen. Ach ja wenn sie das Bier nicht bezahlen kommt auch noch Zechprellern hinzu.
Die uniformierten Beamten führten den Herrn in Handschellen ab.

So wo ist ihre Bedienung?
In meinem Büro. Gut dann gehen wir jetzt da hin.

Hoffentlich passiert Uli nichts. Die Chefin sah sehr sauer aus. Ich bediente weiter wie auch meine anderen Kolleginnen.
Nach einer halben Stunde kamen alle wieder in den Gastraum.
Uli sah man nichts an, der Kommissar verabschiedete sich freundlich von der Chefin und verlies das Lokal.
Uli nahm die Bestellungen der anderen Gäste in ihrem Bereich auf und Bornierte sie. Dann schnappte sie sich ein leeres Tablett drückte es Gewohnheitsgemäß an ihren Brustkorb schrie auf und wurde Ohnmächtig.
Den Schrei hatten alle mitbekommen.
Auch die Chefin.
Diese lief zu Uli sah das sie Ohnmächtig war und rief sofort den Notarzt.
Ich brachte Uli nach dem ich meinen eigenen Schock überwunden hatte in Schocklage.
Als dann der Arzt kam schilderte die Chefin den ganzen Vorfall. Auch den ersten Treffer des Gastes verschwieg sie nicht. Auf Grund ihrer Schilderung lies der Arzt Uli sofort in den Krankenwagen bringen und fuhr mit ihr zum Krankenhaus.
Ich rief bei meiner Mutter an und sagte ihr das Uli Ohnmächtig ins Krankenhaus gebracht wurde.
Oh nein, bekam ich zu hören. In welches? Warum? Beides weiß ich nicht sagte ich. So langsam wollten natürlich auch die Gäste ihre bestellten Speisen und Getränke.
Nach einer Stunde hatten wir etwas Luft, und ich konnte ins Büro gehen und sie fragen in welches Krankenhaus Uli den gebracht wurde. Sie haben sie in die Uniklinik gebracht aber was mit ihr los ist weis ich nicht.

Das Leben ist kurz. Darum nutze es Sinnvoll
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
windel28Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Duisburg,NRW




Beiträge: 113

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Das Studium von Uli Datum:27.10.14 06:03 IP: gespeichert Moderator melden


Danke Kretababy für die Fortsetzung.
Lass uns bitte nicht wieder so lange auf eine Fortsetzung warten.



E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GummimikeVolljährigkeit geprüft
Sklave

Lehrte


Immer Elastisch bleiben.Gummi find ich gut!

Beiträge: 4171

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Das Studium von Uli Datum:29.10.14 03:18 IP: gespeichert Moderator melden


Hoffentlich ist es nichts Schlimmes was Uli hat. Die Ohnmacht könnte durch eine Starke Rippenprellung gekommen sein weil die Künstliche Brust den Schlag Evtl Verstärkt hat.
Tja da wird Ulis Mutter ihrer Mutter was zu Erklären haben.
Schön das es Zwischen Annemarie und Uli gleich gefunkt hat. Beide haben kein Problem damit bis zur Hochzeit Verschlossn zu sein. Wie Uli nun zum Traualtar geht wird die Zukunft zeigen. Ist ja noch alles Frisch zwischen den beiden und wer weiss wie das Studium und dann evtl die Praktische Ausbildung läuft.
Don´t Dream it! BE IT!!!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Mausi2014
Fachmann





Beiträge: 80

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Das Studium von Uli Datum:29.10.14 21:57 IP: gespeichert Moderator melden


Danke für die Fortsetzung! Ich HOFFE Uli ist nichts ernsthaftes passiert!

Und schreibe BITTE schnell weiter!

Mausi2014
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
folssomVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger



Lieber durch Wahrheit unbeliebt, als durch Schleimerei beliebt

Beiträge: 1950

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Das Studium von Uli Datum:29.10.14 23:25 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Kretababy,

schön das du diese Geschichte weiterschreibst.

Besonders gespannt warte ich auf den Dialog von Ulis Oma mit ihrer Tochter.

Freundl. Gruß
Sarah
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Kretababy
Freak

Leipzig


Das Leben ist kurz. Darum nutze es Sinnvoll

Beiträge: 84

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Das Studium von Uli Datum:03.11.14 20:03 IP: gespeichert Moderator melden


Kapitel 18

Polizeibericht: Kommissar Herder berichtet:


Heute morgen hatte ich aus Hamburg ein Fax bekommen. In diesem wurde mir mitgeteilt das ein gewisser Henri J. wahrscheinlich unter falschem Namen seit neusten in Zürich seinen finsteren Geschäfte betreibe weil ihm der Boden hier in Hamburg zu heiß geworden wäre. Unbewiesener weise hätte er mit Menschenhandel und Prostitution zu tun. Eine Masche von ihm ist, leider auch unbewiesen, junge vollbusige Frauen in seine Gewalt zu bringen. Er sorgt dafür das sie ihren regulären Arbeitsplatz verlieren, einige Tage später verschwinden diese, bisher ist keine wieder Aufgetaucht. Vorige Woche habe er in einer Klinik in Hamburg, eines seiner Mädchen, die für ihn Anschaffen, umgebracht, oder umbringen lassen.
Als ich dann kurz nach halb zwei ins Frauencafé gerufen wurde hätte ich nie gedacht das ich genau diesem Henri J. Gegenüber stand.
Als ich erfuhr um was es ging musste ich fast lachen.
Er sah genauso aus wie auf dem Fahndungsfoto.

Um ihn nicht zu verunsichern verlangte ich seinen Ausweis. Er gab mir sogar seinen Echten, wohl in der Annahme alles im Griff zu haben.
Natürlich protestierte er gegen seine Verhaftung.
Ein Anwalt hätte ihn wahrscheinlich auch frei bekommen, wenn ich nicht dieses Fax aus Hamburg bekommen hätte.

So aber lies ich ihn erst einmal in eine Zelle sperren.
Ging zu meinem Kollegen in der Vermissten Abteilung.

Ihn fragte ich, ob in der letzten Woche bis heute junge Frauen vermisst würden?
Ja vier Stück seien abgängig, seit Donnerstag. Erst heute Morgen sei eine 20 Jahre alte Kellnerin, von ihrer Mutter als vermisst gemeldet worden.
Nun sagte ich er solle die Akten mit mir schnell durchgehen.
Vor allem auf die letzten Kontakte achten.
Schnell wurden wir auf Gemeinsamkeiten aufmerksam.
Alle waren 2 Tage vor ihrem verschwinden entlassen worden.
Wir riefen die jeweiligen Arbeitgeber an.
Es geschah bei allen vier nach dem gleichen Schema.

Das zweite was uns aufgefallen war, das befragte Nachbarn in 3 Fällen einen weisen Kastenwagen gesehen hatten.

Nun machten wir zwei Dinge :
1.wir gaben eine Fahndung nach weisen Kastenwagen raus.
2. wir veranlassten das alle Sendungen die geeignet waren auch einen Menschen darin zu transportieren überprüfen.

Das ganze ließen wir natürlich von Staatsanwalt und Richter absegnen.
4 Stunden später hatten wir Erfolg.
Die Verkehrskontrolle in der nähe vom Flughafen überprüfte einen weißen Lieferwagen der 4 große Kisten mit den 4 vermissten zum Flughafen transportieren wollte.
Die Kisten waren als Kühlboxen für 1000l Milch getarnt.
Sie wären auch bei nahe damit durchgekommen, wenn nicht einer der Behälter Leck gewesen wäre.
Der Kontrollbeamte sah dies und nahm das zum Anlas diesen zu öffnen. Als es dann so weit war das er darin eine Frau fand natürlich in einem separaten Tank. Wurden die anderen 3 Behälter auch geöffnet.
Wir ließen die Frauen wiegen und taten in die Behälter Sandsäcke auch die Milch wurde ersetzt.
Wir wollten auch die Hintermänner, deshalb ging der Transport weiter.

Die Frauen kamen in die Uniklinik.

Auch wurde die Behörde im Empfängerland benachrichtigt was da auf sie zukam.
Der Empfänger war eine Schönheitsfarm in Florida. Aber das ist eine andere Geschichte.

Nun durch weitere glückliche Umstände konnten wir alle in der Schweiz involvierten Ausfindig machen und auch verhaften.
Die Beweise die wir fanden waren schrecklich.

Es stellte sich heraus das diese Organisation seit fast vier Jahren junge Menschen aus der Schweiz ins Ausland als Sklaven verkaufte.

Nach dem Abschluss der polizeilichen Ermittlungen telefonierte ich mit meinen Hamburger Kollegen und teilte ihm mit, auf was wir hier gestoßen waren. Am Telefon war der Dienststellenleiter nach dem er von mir erfahren hatte wie das in den letzten vier Jahren ablief sicherte er mir zu alle Vermisstenfälle auf ähnliche Vorgänge zu untersuchen. Er bedankte sich für diese Infos.

Diesen Erfolg hatten wir nur Ulis Reaktion zu verdanken.
Als ich dann die Meldung las das Uli doch schwer verletzt ist und auch in die Uniklinik gebracht wurde, war ich schockiert.
Das Leben ist kurz. Darum nutze es Sinnvoll
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GummimikeVolljährigkeit geprüft
Sklave

Lehrte


Immer Elastisch bleiben.Gummi find ich gut!

Beiträge: 4171

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Das Studium von Uli Datum:03.11.14 22:31 IP: gespeichert Moderator melden


Kreta du bist gemein nichts von Ulis Verletzung zu schreiben!
Meine Güte da hat Uli ja sogar ein Gutes Werk getan und Unabsichtlich einen Menschenhändler Ring Auffliegen Lassen.
Aber Echt Raffiniert gemacht die Frauen in Kühlboxen als Milchbehälter getarnt zu Tranportieren. Den Komissar hättest du auch Später Schreiben können.
Don´t Dream it! BE IT!!!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Mausi2014
Fachmann





Beiträge: 80

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Das Studium von Uli Datum:05.11.14 20:34 IP: gespeichert Moderator melden


Danke für die Fortsetzung!
Aber ich hätte mir lieber etwas über die Erkrankung von Uli gewünscht!
Bitte schreibe schnell weiter über Uli wie es Ihr geht!!!!



Mausi2014
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Mausi2014
Fachmann





Beiträge: 80

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Das Studium von Uli Datum:03.01.15 00:21 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Kretababy,

schreibe doch BITTE weiter!
Wir wollen doch gerne wissen wie es weitergeht!!!!!!




Mausi2014
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GummimikeVolljährigkeit geprüft
Sklave

Lehrte


Immer Elastisch bleiben.Gummi find ich gut!

Beiträge: 4171

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Das Studium von Uli Datum:03.01.15 11:41 IP: gespeichert Moderator melden


Ich finde auch das es Zeit für eine Neue Folge von Uli wird. Schliesslich will ich endlich Wissen was Uli hat.
Also Kreta hau in die Tasten und beglücke uns mit einer Neuen Folge von Ulis Studium.
Don´t Dream it! BE IT!!!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Kretababy
Freak

Leipzig


Das Leben ist kurz. Darum nutze es Sinnvoll

Beiträge: 84

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Das Studium von Uli Datum:09.02.15 16:02 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo liebe Leser meiner Geschichten es geht heute noch weiter

Auch meine andere Geschichte ist nicht vergessen und wird demnächst Fortgesetzt



Kapitel19

Uli wurde im Krankenwagen vom Sanitäter vorsichtig entkleidet. Dieser und auch der Arzt staunten als sie den Strampelanzug sahen, der unter dem Kleid zum Vorschein kam. Da es nicht sehr weit bis zu der Klinik war beließen sie den Strampelanzug an Uli. Der Arzt tastete vorsichtig nach den Rippenbogen und konnte feststellten das nur der unterste linke Bogen mehrfach gebrochen war. Wahrscheinlich drückte eines dieser Bruchstücke in ein inneres Organ. Der Sanitäter hatte während der Untersuchung des Arztes in der Handtasche von Uli dessen Papiere gefunden, auch den Studentenausweis. Er übertrug die Daten vom Studentenausweis in das Krankenblatt und sagte dem Arzt das Uli im ersten Semester Medizin Studiere. Kurz nach dieser Mitteilung kamen sie auch schon in die Notaufnahme in der, der immer noch ohnmächtige Uli sofort zum Röntgen gebracht wurde. Die Röntgenbilder zeigten das der Notarzt mit seiner Diagnose völlig richtig lag. Verschiedene Knochensplitter waren in Milz und Lunge eingedrungen. Er musste sofort in den OP. Zuerst wollte der Professor der heute zufällig Dienst hatte die abgesplitterten Teile wieder in die richtige Lage bringen. Als er aber dann sah das der gesamte Rippenbogen ein einziges Trümmerfeld war beschloss er alles zu entfernen. Da er auch nicht wollte das Uli einseitig geschädigt war nahm er auch den rechten untersten Rippenbogen heraus. Im Volksmund wird Ulis Knochenstruktur als Gläsern bezeichnet. Das bluten der geschädigten Organe konnte durch vernähen gestoppt werden. Weil bei dieser Notoperation Uli immer noch gewindelt war, auch die Brüste waren sehr gut angeklebt und der Übergang sehr Perfekt Abgedeckt hatte niemand bemerkt das Uli eigentlich ein Mann war. Nach der gelungenen OP kam Uli in die Aufwachstation. Dort waren auch die geretteten Frauen untergebracht, die auch noch nicht wieder erwacht waren aus ihrem künstlichen Komma.

2Stunden später: Uli erwachte aus seiner Ohnmacht. Als erstes nahm er die Geräusche der Überwachungseinrichtungen wahr. Schlagartig wurde ihm bewusst er war in einem Krankenhaus. Schon war die Stationsschwester an seinem Bett. Sprach zu ihm: Sie liegen in der Uniklinik Zürich. Ein Arzt kommt gleich und sagt ihnen was bei ihnen alles gemacht wurde. Dies konnte die in Uli aufkommende Panik nicht stoppen.
Als aber dann mit dem Arzt Beatrix herein kam, beruhigten sich seine Nerven wieder. Der Professor teilte nun Uli mit das ihm auf Grund der Verletzung sein linker und rechter unterer Rippenbogen entfernt wurden. Die inneren Blutungen sind alle zum Stillstand gebracht worden und er hatte 2Liter fremdes Blut benötigt. Er würde nun auf Station gebracht und wenn keine weiteren Komplikationen auftreten er in einer Woche wieder zu Hause sein könne. Beatrix begleitete ihn noch auf sein Neues Zimmer. Dort sagte sie: „Du bist hier nun als Frau bekannt, auf Grund deines Übergangs von Mann zur Frau. Es ist also alles geregelt. Werde bald wieder gesund. Soll ich deine Eltern benachrichtigen?“

„Nein diese eine Woche Krankenhaus stehe ich schon durch. Hoffentlich verliere ich nicht meine Arbeitsplätze.“

„Denn im Frauencafé verlierst du nicht, soll ich dir Ausrichten. Im Augenblick kann ich dir leider nicht sagen wie es um deinen Job als Hilfskrankenschwester steht. Annemarie will auch noch kommen wenn sie fertig ist im Frauencafé.“
„Wenn du sie erreichen kannst, sage ihr bitte dass sie dort Bescheid sagen soll.“

„Das hat sie schon gemacht, ich weiß nur noch nicht das Ergebnis.“

„Weist du warum man mir die untersten Rippenbogen entfernt hat?“

„Ja da wo dich der Mann getroffen hatte, ist alles in ganz kleine Splitter zerbrochen. Ich sah es auf dem Röntgenbild, es sah aus wie ein zerbrochenes Glas. Die Splitter waren so klein, dass es nicht möglich war die Rippe wieder zusammen zu fügen. Damit du nicht auf der einen Seite eine Rippe weniger hast, hat er die andere auch gleich entfernt. Du hast halt gläserne Knochen.“

„Danke für die Auskunft.“

Es klopfte an der Türe. Ich rief herein. Annemarie kam herein.

„Hallo wie geht es dir. Warum bist du plötzlich in Ohnmächtig geworden?“

„Ohnmächtig wurde ich weil mir dieser blöde Kerl meinen untersten Rippenbogen zertrümmert hat. Hoffentlich ist er noch im Gefängnis, ich werde ihn auf jeden Fall anzeigen.“

„Ob er noch sitzt weiß ich nicht, aber im Frauencafé kannst du wieder arbeiten, wenn du wieder Gesund bist. Auch in der Klinik bleibst du angestellt soll ich dir Ausrichten.“

„Dann ist ja alles wieder gut. Beatrix kannst du den Professor noch fragen ob er mir die Vorlesungen schriftlich geben kann?“

„Ja das mach ich. Brauchst du sonst noch was?“

„Hoffentlich kann ich heute Nacht schlafen? Weil ich ja nicht angeschnallt bin.“

„Dafür kann gesorgt werden. Ich werde dem Professor Bescheid sagen. Damit er es Anordnen tut.“

Für Uli war nun alles geregelt und er konnte sich zuversichtlich von Annemarie und Beatrix verabschieden. Kaum waren die beiden aus dem Zimmer schlief er ein.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Kretababy am 09.02.15 um 16:03 geändert
Das Leben ist kurz. Darum nutze es Sinnvoll
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
GummimikeVolljährigkeit geprüft
Sklave

Lehrte


Immer Elastisch bleiben.Gummi find ich gut!

Beiträge: 4171

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Das Studium von Uli Datum:09.02.15 22:51 IP: gespeichert Moderator melden


Schön das es Weitergeht. Na zum Glück wurde das noch Rechtzeitig Festgestellt das Uli Knochenprobleme hat. Wenigstens hatte Uli Glück im Unglück und kann jetzt eine schöne Taille durch ein Korsett bekommen was auch gut für die Knochen ist.
Don´t Dream it! BE IT!!!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
chriske
Erfahrener

Maastricht


Schon ist auf der welt zu sein

Beiträge: 32

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Das Studium von Uli Datum:19.02.15 15:54 IP: gespeichert Moderator melden


hi

wieder ne tolle fortzetsung, aber bitte vitte etwas mehr, oder regelmassiger schreiben bitte bitte
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
DarkMephisto
Einsteiger



dienen ist Männersache

Beiträge: 6

User ist offline
  RE: Das Studium von Uli Datum:15.09.17 05:42 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

Eine wunderschöne Geschichte ich hoffe das sie noch weitergeht, auch wenn schon über 2 1/2 Jahre rum sind.

Fesselnde Grüße aus Hessen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(3) «1 2 [3] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.03 sec davon SQL: 0.00 sec.