Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout

Love Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Stories über Damen (Moderatoren: danijelle, bluevelvet)
  Love
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Neelaa
Freak

Stuttgart


Be different, be unique

Beiträge: 90

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Love Datum:13.09.17 18:35 IP: gespeichert Moderator melden


Geschmäcker und Vorlieben sind unterschiedlich. Das dies nicht deine Welt ist, ist nicht schlimm. Ich selbst sehe diese Keuschheitsgürtel nicht als meine Welt an, aber dieses Forum ist natürlich in erster Line dafür mal konzipiert worden. Alle anderen Vorlieben die man hier antrifft sind als Gäste hier. Und ich finde gerade schön das das ganze Spektrum hier vertreten ist. Viele schreiben mich hier, oder auf Tumblr an. Ich finde es sehr spannend wie jeder einzelnen das hier sieht.

Die Motivation des Mannes, ja darüber ist wirklich nichtsbekannt. Aber auch das ziel von dem allem ist nicht bekannt. Im weiteren Verlauf der Story wird dies noch mehr Thematisiert.

Heutzutage, habe ich ein Problem damit das vor dem ersten Kontakt viele viele schon alles virtuell oder im gespräch durchspielen wollen. Hingabe bedeutet für mich sich hinzugeben, in die Hände eines anderen Menschen und mich treiben zu lassen.
Meine Vorstellung: Hallo

Meine Story: Love

Meine Tumblr Gallerie: Tumblr


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Ihr_joeVolljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 987

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Love Datum:13.09.17 20:48 IP: gespeichert Moderator melden


Danke für die Antwort, jein, auch KGs sind es nicht wirklich, zu dem Zeitpunkt, als ich mich angemeldet habe, war ich eigentlich sicher, nie einen zu tragen, meine Herrin hatte nichts damit am Hut, manchmal kommt es anders als man denkt. Zumindest habe ich heute auch die Erfahrung wie sich so was anfühlt. Keusch bin ich, wenn meine Herrin es mag.

Alles zu wissen, was passiert, warum? Dann wäre es langweilig. Hingabe, da liegen wir auch nicht so weit auseinander, nur ich mag eben Schmerzen und ich bin auch neugierig und wede immer noch überrascht, was mir gefällt.

Ihr_joe

Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
stefanw79
Einsteiger

Bayern




Beiträge: 2

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Love Datum:22.09.17 11:22 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Geschmäcker und Vorlieben sind unterschiedlich. Das dies nicht deine Welt ist, ist nicht schlimm. Ich selbst sehe diese Keuschheitsgürtel nicht als meine Welt an, aber dieses Forum ist natürlich in erster Line dafür mal konzipiert worden. Alle anderen Vorlieben die man hier antrifft sind als Gäste hier. Und ich finde gerade schön das das ganze Spektrum hier vertreten ist. Viele schreiben mich hier, oder auf Tumblr an. Ich finde es sehr spannend wie jeder einzelnen das hier sieht.

Die Motivation des Mannes, ja darüber ist wirklich nichtsbekannt. Aber auch das ziel von dem allem ist nicht bekannt. Im weiteren Verlauf der Story wird dies noch mehr Thematisiert.

Heutzutage, habe ich ein Problem damit das vor dem ersten Kontakt viele viele schon alles virtuell oder im gespräch durchspielen wollen. Hingabe bedeutet für mich sich hinzugeben, in die Hände eines anderen Menschen und mich treiben zu lassen.

Hi Neelaa,

das ist wirklich eine der interessantesten Geschichten hier im Forum - hoffe es geht bald weiter
Mich würde auch deine Tumblr-Seite interessieren, wie kann ich dich denn dort finden?

LG
Stefan

PS: Bin gespannt wie´s weitergeht
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
stefanw79
Einsteiger

Bayern




Beiträge: 2

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Love Datum:22.09.17 11:26 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hi Neelaa,

das ist wirklich eine der interessantesten Geschichten hier im Forum - hoffe es geht bald weiter
Mich würde auch deine Tumblr-Seite interessieren, wie kann ich dich denn dort finden?

LG
Stefan

PS: Bin gespannt wie´s weitergeht


Ups, hab gerade deine Tumblr-Seite entdeckt (auf Seite 3 hier) - hatte ich tatsächlich übersehen beim aufmerksamen lesen deiner Geschichte - hatte nämlich bis jetzt nur die Beiträge mit den Geschichten-Teilen gelesen, jetzt kommt die Nacharbeit und somit das dazwischen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Chrissi1Volljährigkeit geprüft
Einsteiger





Beiträge: 18

User ist online
  RE: Love Datum:22.09.17 11:44 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Neelaa,
Ich frag mich gerade ob deine Geschichte noch weiter geht.

Du hast ja in deinem ersten Post ein Inhaltsverzeichniss geschrieben und laut dem ist die Geschichte ja fertig.

Es währe schade das diese schöne Geschichte hier schon enden würde.
Schreib bitte weiter.

Gruß
Chrissi
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Neelaa
Freak

Stuttgart


Be different, be unique

Beiträge: 90

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Love Datum:22.09.17 15:18 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Chrissi ,

nein nein, die Geschichte geht noch weiter :) Das Inhaltsverzeichnis zeigt nur die bestehenden Kapitel an.

Neelaa
Meine Vorstellung: Hallo

Meine Story: Love

Meine Tumblr Gallerie: Tumblr


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 215

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Love Datum:11.10.17 21:02 IP: gespeichert Moderator melden


gibt es hier auch mal wieder eine Fortsetzung?
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Teutates
Einsteiger





Beiträge: 11

User ist offline
  RE: Love Datum:12.10.17 12:38 IP: gespeichert Moderator melden


Ich würde mich auch über eine Fortsetzung freuen!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Neelaa
Freak

Stuttgart


Be different, be unique

Beiträge: 90

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Love Datum:02.11.17 12:48 IP: gespeichert Moderator melden


Heute oder morgen ist es soweit :)
Meine Vorstellung: Hallo

Meine Story: Love

Meine Tumblr Gallerie: Tumblr


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Gummidom
Sklavenhalter

bei Hamburg


Träume nicht dein Leben, sondern lebe deine Träume

Beiträge: 45

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Love Datum:02.11.17 17:33 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo neelaa,
es ist schön, von weiteren Schritten zu lesen. Gutes braucht eben Zeit und muss reifen. Und dieses gilt besonders auch für persönliche Entwicklungen.


Deine persönliche Seite bietet ja auch viele interessante Schritte und Entwicklungen, die neugierig machen, wie es im Text und auch bei dir weitergeht.

Viele Grüße
Eine Sklavin ist stets gleichwertig, aber nicht gleichberechtigt.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Neelaa
Freak

Stuttgart


Be different, be unique

Beiträge: 90

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Love Datum:03.11.17 14:57 IP: gespeichert Moderator melden


Regen

Der Regen fiel kalt auf mein Gesicht. Es ist ein typischer Oktober Nachmittag in einem typischen Großstadt Ghetto. Mein gesamter Körper zitterte. Hatte seid 2 Tagen nichts gegessen. Aber was noch schlimmer war, ich benötigte Stoff. Hätte ich erst wieder etwas eingenommen, würde die wärme zurückkehre, der Hunger verschwinden. Aber wo bekomme ich nun etwas Stoff her? Ich durchsuchte meine Taschen nach etwas Geld, aber ich fand nur etwas Brösel und eine fast leere Schachtel Zigaretten. Im Stadtpark könnte ich zu den dort dealenden Afrikanern gehen. Aber die gaben nur etwas gegen Cash raus. Und ich hatte kein Cash. Scheisse!



Ein helles Licht, wärme, Gefühle. Ich war in einem Bett. Ich sah am anderen Ende des Zimmers meinen Stuhl. Ich muss wohl in meinem Zimmer sein. Marlene kam zu mir ans Bett. „Du hast sehr unruhig geschlafen, bewege dich nicht. Nimm diese Tablette dann wirst du weiter schlafen können. Die Schmerzmittel und die Narkose haben die Eigenart das man dabei schlecht träumt. Aber alles ist gut du bist in Sicherheit.“



Die Tafel in meinem Stadtteil war immer gut um sich aufzuwärmen. In der Wärme , abseits des Regens, kam man zu besseren Ideen für das beschaffen des Stoffes. Dort angekommen, setzte ich mich in das hinterste Eck. Der drang nach dem Stoff sorgte dafür das ich nicht wirklich Interesse hatte etwas zu essen. Ich sah andere Bedürftige wie sie gierig für das essen anstanden. Eine große Hektik herrschte in diesem Raum. Alle freiwilligen Helfer dort war eingespannt um die Meute mit frischer Suppe und etwas Nudeln mit Soße zu versorgen. Da fiel mein Blick nach rechts. Die Hintertür auf der ein großes Schild prangerte „Nur für Mitarbeiter, bitte geschlossen halten!“ stand offen. Direkt dahinter war die Garderobe an der die freiwilligen Helfer ihre Jacken ablegten. Ich schlich mich rein, griff nach den Jacken und hatte 2 Geldbeutel in der Hand. Ich lief…..



„Bleib ruhig liegen. Es ist wieder soweit ich werde dich nun waschen. Wichtig ist das du dich nicht bewegst. Deine Knochen und Sehnen müssen sauber zusammen wachsen. Ich werde dir vorher noch eine Tablette geben. Ich dachte nicht das du so früh wieder aufwachst.„



Auf Steven war verlass. Er hatte immer etwas daheim. In den erbeuteten Geldbeuteln habe ich knapp 40 Euro gefunden. Das reicht um den Tag zu überstehen. Steven war knapp 50. War eher der rechten Szene zuzuordnen. Ein fetter Dobermann war sein Markenzeichen. Die Menschen hatten Respekt vor ihm. Ich ging nie gerne zu ihm. Aber in der Not frisst der Teufel auch Fliegen. Für 40 Euro versprach er mir eine spezielle Mixtur. Es war mir egal. Hauptsache high sein. Hauptsache wieder die wärme in mir spüren. Den Tag überstehen. Ich sollte auf der Couch warten. Er bot mir ein Glas Cola an.



„Marlene du kannst die Röntgenbilder nun abhängen.“ Dr Betram schaute mich freundlich an. „Es ist alles sehr gut verheilt. Du wirst noch etwas länger das Bett hüten müssen. Aber wir werden ab dem morgigen Tag die Medikation stück für stück verringern. Du hast nun lange genug geschlafen. Es wird zeit langsam mit der Reha zu beginnen.



Gerade noch saß ich auf der Couch, nun lag ich auf dem Bauch. Meine Arme und Beine waren gefesselt. Langsam kam ich wieder zu mir. Langsam realisierte ich das ich statt eines Drogencocktails nur KO-Tropfen mit der Cola zu mir genommen habe. Mit jedem Zentimeter den ich ins Bewusstsein zurückkehrte wurde mir klar das es hier auch keine Drogen für geben würde, dafür füllten die beiden Herren des Hauses meinen Arsch.



Licht, wärme, ein Gefühl des zuhause seins. Ich war allein in meinem Zimmer. Ich wachte auf, aber es fühlte sich an als hätte ich ewig geschlafen. Ich muss tagelang weg gewesen sein. Aber war es nur ein Traum? Oder ist dies hier der Traum. Die wärme und die weichen Kissen. Ich fühlte mich daheim, ich fühlte mich sicher. Langsam kamen die Schmerzen. Ich konnte mich nicht bewegen. Ich blickte nach unten. Mein Unterkörper war in einem Gestell das ihn komplett fixierte. Ich sah Beine. Aber nicht meine Beine, sie waren lang, sehr lang. Ich sah Füße aber keine Menschlichen. Gestreckte, Nagellose, gekürzte. Ich versuchte sie zu bewegen. Ein schmerz durchfuhr mich. Der kleine Zeh bewegte sich leicht. Ich realiserte, Das waren nicht meine beine, und nicht meine Füsse, aber ich hatte die Kontrolle über sie.
Meine Vorstellung: Hallo

Meine Story: Love

Meine Tumblr Gallerie: Tumblr


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Neelaa
Freak

Stuttgart


Be different, be unique

Beiträge: 90

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Love Datum:03.11.17 15:22 IP: gespeichert Moderator melden


Viel Spass beim lesen

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Neelaa am 03.11.17 um 15:39 geändert
Meine Vorstellung: Hallo

Meine Story: Love

Meine Tumblr Gallerie: Tumblr


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Neelaa
Freak

Stuttgart


Be different, be unique

Beiträge: 90

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Love Datum:16.11.17 15:10 IP: gespeichert Moderator melden


Neuer Beginn

„Es ist alles sehr gut verheilt. Auch die Narben sind kaum zu sehen.“ Der Arzt der wieder zur regelmäßigen Kontrolle vorbeigekommen ist sah zufrieden aus. „Neelaa fühlst du noch schmerzen?“ Dabei massierte er sanft aber bestimmt meine neu modelierten Knöchel. Es fühlte sich nicht so an als wäre der Fuss komplett durchgestreckt, sonder sehr normal. Die gekürzte Achillessehne drückte noch etwas an der Stelle an der sie neu zusammen gewachsen ist. Ich spürte ein kleines ziehen und ein drücken im Knöchel, aber die schmerzen waren nach den letzten Wochen sehr viel weniger geworden. Ich schüttelte den Kopf während ich ihn ansah. Mein Mann stand an der anderen Seite des Betts und hatte ebenfalls einen zufriedenen Gesichtsausdruck. Der Arzt taste sich weiter und massierte den Mittelfuss, auch hier spürte ich keine schmerzen, so das ich davon ausgehen konnte das der Mittelfuss sauber zusammengewachsen ist. Zufrieden nickten sich die beiden Männer zu. Nun war er an den Stummeln die mal meine Fusszehen waren angekommen. Zum Teil wurden diese gekürzt, Nägel waren keine mehr vorhanden. Sie hatten alle eine einheitliche länge. Hier spürte ich seine Hand doch etwas mehr, was mich den Fuss leicht zurückziehen ließ. „Ja das Nagelbett wird noch eine Zeit lang sensibel sein, aber dies wird mit dem weiteren verheilen auch besser werden“ Wichtig ist das du das volle Gefühl darin hast. Das wird sehr wichtig sein wenn du wieder laufen lernst. Durch die zusätzlichen 7 cm wirst du eine komplett neue Motorik aufbauen müssen. Aber dein Mann hat mir gesagt wie strebsam und ehrgeizig du bist, da bin ich mir sicher das du dies bald schaffen wirst.“

Freundschaftlich gaben sich die beiden Männer die Hand, und mein Mann drückte nochmals aus wie zufrieden er mit der Arbeit war. Der Arzt verabschiedete sich und wurde von ihm zur Haustür gebracht. Als er wieder zu mir in das Zimmer gekommen ist setzte er sich an meine Bettkante. „Du bist hier her gekommen und hast gelernt dich neuen Regeln zu beugen. Du hast das wirklich prima gemacht. Ich hätte das nie gedacht. Hatte mit einem rebellischen Ego bei dir gerechnet. Aber du hast dich gefügt. Du hast dich gefügt als ich dir deine Haare nahm. Du hast es mit erhobenen Haupt ertragen das ich dir einen neuen Namen gab. Auf dem Weg des neu geboren werden, ist das laufen lernen der nächste Meilenstein. Ich bin mir sicher das du auch dies sehr schnell lernen wirst. Eine Art Rührung stieg in mir auf aufgrund der schönen Worte die er mir sagte. Das jemand zufrieden mit mir war kam nicht zu oft vor. Ich fühlte stolz und Glück.

„Sehe es nicht als Behinderung sondern als Erweiterung“ Deine langen Beine werden nun durch die Ballett Heels nochmals in der Optik verstärkt. Die Operation an deinem Fuss wird dir helfen diese Schuhe schon bald wie normale Schuhe tragen zu können. Ohne diese Operation hättest du schon nach kurzer Zeit riesige schmerzen und der Fuss würde sich beim häufigen tragen von selbst in die richtige Position bringen, was wiederum mit schmerzen verbunden wäre.
Er ging zu dem in der Wand eingelassen Schrank und kam mit 2 Schuhkartons zu mir. „Neelaa hier hast du deine neuen Schuhe. Wie bereits zum Test sind es die Devious BALLET-1020 in glänzendem schwarz. In deiner Garderobe werden später noch mehrere Variationen in verschiednen Ausführungen und Farben. Aber fürs erste ist es am besten wenn du ein Paar einläufst. Zieh sie bitte an.“

Ich öffnete den Karton und sah die Monster vor mir. Mir fielen wieder die schmerzen ein als ich sie das letzte mal anhatte. Ich schaute nach den Spitzenschonern.
„Nein Spitzenschonern wirst du nicht mehr brauchen. Ich weiss das dies wohl noch etwas weh tun wird. Aber das wird besser mit der Zeit.“
Diesmal glitt mein Fuss einfach in den Schuh hinein. Es war erstaunlich, aber ich musste nichts tun. Er passte einfach perfekt. kein strecken , kein dehnen. Nichts drückte. Langsam setzte ich mich auf und wollte den Schuh zubinden. Aber ich merkte das mir nach den Wochen des liegen die Kraft fehlte.
„Setzte dich bitte langsam auf. Ich werde dir heute einmal dabei helfen. Aber mach langsam.“

Um mich drehte sich alles. Das lange liegen hatte seine Spuren hinterlassen. Er kniete sich vor mich hin und band mir fest die Schuhe zu. Sie passten wirklich wie angegossen. Nichts drückte. Langsam setzte ich die Spitze meines rechten Schuhes auf den Boden. Tack! Es fühlte sich seltsam an. Alles. Meine Beine wie Stelzen. Dann setzte ich die linke Spitze auf den Boden. Tack! Mein Armband signalisierte das mein Puls und Blutdruck von den normalwerten abwich.
„Bleib noch kurz sitzen bis sich dein Kreislauf eingependelt hat“

Aber ich wollte nicht sitzen. Ich wollte es fühlen. Ich wollte erfahren wofür die ganzen schmerzen gut waren. Ich griff nach seiner Schulter und zog mich langsam hoch. Leichter schmerz, durchfuhr die Stummel die mal meinen Zehen waren, als ich langsam das Gewicht darauf verlagerte. Das war mir egal ich wollte stehen. Es war unfassbar als ich an mir herunter blickte. Es waren nur 7cm die ich größer war, aber zusammen mit den Schuhen war es deutlich mehr. Ich war ein Riese. Als ich nach unten schaute, wie in eine Schlucht wurde es schwarz vor Augen, mein Kreislauf brach zusammen.
Meine Vorstellung: Hallo

Meine Story: Love

Meine Tumblr Gallerie: Tumblr


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(4) «1 2 3 [4] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.03 sec davon SQL: 0.00 sec.