Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout

Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Erfahrungen von Männern (Moderatoren: Ihr_joe)
  Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1245

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:06.02.18 22:18 IP: gespeichert Moderator melden



Zitat

Es wäre mir fast lieber wenn sie mich nicht immer kurz erregen würde, so ist es teilweise schon echt hardcore und ich könnte hier und da echt verzweifeln.


Schreibe nicht, was Du nicht wirklich willst. Ein schönes Verzweifeln ist besser als die Gleichgültigkeit, die Du nicht wirklich willst. Das sind alles kleine, liebe Geschenke an Dich.

Ihr_joe
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
FoG
KG-Träger

zuhause




Beiträge: 258

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:07.02.18 01:28 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Zitat

Es wäre mir fast lieber wenn sie mich nicht immer kurz erregen würde, so ist es teilweise schon echt hardcore und ich könnte hier und da echt verzweifeln.

Schreibe nicht, was Du nicht wirklich willst. Ein schönes Verzweifeln ist besser als die Gleichgültigkeit, die Du nicht wirklich willst. Das sind alles kleine, liebe Geschenke an Dich.

Ihr_joe

Richtig! Wir können gerne tauschen, Miststück(m). Bei mir passiert wochenlang nichts - GAR NICHTS! Erst, wenn ich so nach 2 - 4 Wochen in Depressionen falle und das natürlich auch sage, spielt sie mal ein bißchen oder gönnt mir einen ruinierten O und das war's dann auch wieder. Gerade vorige Woche hatten wir ein intensives Gespräch und letzten Samstag hatte ich meinen ersten richtig intensiven O nach fast einem Jahr. Mal sehen, wie lange ich jetzt wieder dienen und brav sein darf, bis die Depris wieder einsetzen. Den Rohrstock oder die Gerte gibt's allerdings trotzdem des öfteren (und dann sehr intensiv), wenn ihr was gegen den Strich ging, wobei ich das inzwischen schon fast eher als Belohnung ansehe, denn da schenkt sie mir intensiv Aufmerksamkeit und Zeit.
Ich wünschte, die meine wäre nur halb so aktiv, wie die Deine. Also freue Dich darüber und genieße es!



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von FoG am 07.02.18 um 01:32 geändert
Man muss sich zusammensetzen, ehe man sich auseinandersetzt.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Miststück(m)
Stamm-Gast

Wuppertal


Wenn man ein Spiel spielt muss man damit rechnen zu verlieren.

Beiträge: 177

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:08.02.18 14:45 IP: gespeichert Moderator melden


Verschlossen: seit 189 Tage
Keusch: seit 35 Tage

Natürlich freue ich mich darüber. Montag und gestern hatte ich wieder ne totale Sinnesüberflutung. Meine Frau hat mich mit dem Magic Wand verwöhnt, natürlich verschlossen, und ohhhh Gott ist das Dingen geil. Das ging ungefähr eine Stunde so und zusammen mit ihrer Stimme hatte ich dann keine andere Wahl! Ich bettelte doch bitte kommen zu dürfen und meine Frau meinte nur, dass "Kommen" eine sehr gute Idee wäre und sie besorgte es sich mit dem Teil selber. Ich konnte nur zuschauen und bin fast wahnsinnig geworden. Ich verlor schon "Lusttropfen" ohne es zu merken und als meine Frau das sah, musste sie laut lachen und bekam beim Lachen einen Mega Orgasmus.
Danach widmete sie sich, nach kurzer Pause, wieder mir zu. Alles war so mega prall, der Hodensack schmerzte im engen Ring und das Schw***nzchen versuchte sich aus jeder Öffnung mega rauszupressen. Als ich mit meiner letzten Selbstbeherrschung noch grade stop rufen konnte, grinste meine Frau höllisch und meinte nur das wir so oder so aufhören müssen, da der Käfig schon gefährlich knackt. Ich sollte mich mal ablenken und nicht mehr an meine kleines eingesperrtes Schw***nzchen denken und so zog sie mich zwischen ihren Beinen und ich sollte ausgiebig ihre Feuchtigkeit ausschlecken. Nach kurzer Zeit nahm sie erneut den tollen Massagestab zur Hand und der Kugelkopf vibrierte über ihren Kitzler während sie mit der anderen Hand meinen Kopf an den Haaren kräftig in ihrem Lustzentrum hielt. Es dauerte keine 30 sec. da hatte sie den zweiten heftigen Orgasmus. Total fertig blieb sie liegen und auch ich sollte noch zwischen ihren Beinen verharren bis sie eingeschlafen war. Nach 5 Minuten krabbelte ich vorsichtig da weg und legte mich neben ihr. Es dauerte noch eine gute Zeit bis mein Schw***nzchen wieder komplett im Kolben verschwunden war kurz danach schlief ich glücklich ein. .... das war Montag.

Gestern ging es mir den ganzen Tag nicht so gut. Der Enge Ring ist schon teilweise sehr unbequem und ich hatte heftig damit zu hardern. Außerdem machte ich mir mal wieder Gedanken, ob das wirklich die richtige Entscheidung war für das ganze Jahr eingesperrt zu sein und das ganze Jahr nicht in sie eindringen zu können. .... Aber, ich habe halt die aller beste Frau der Welt. Ich redete mit ihr dadrüber wie es mir den ganzen Tag ging und das ich plötzlich Gewissensbisse habe. ... Sie war ganz lieb zu mir und hatte vollstes Verständnis für mich. Wir kuschelten uns aneinander und sie gab mir ein tolles Gefühl der Sicherheit und sie sagte: "Schatz, du kannst und sollst mir jederzeit erzählen wie es die mit deinem Käfig geht und ich werde alles tun damit es dir besser geht .... .... aber eines werde ich nicht! Ich werde dir den Käfig nicht abnehmen, es sei denn es gibt einen medizinischen Grund oder es ist Reinigungstag. Selbst bei einem medizinischen Grund kommt der Käfig direkt wieder um sobald es geht." Durch ihrem Verhalten war ich irgendwie beruhigt und ich nickte zustimmend und dann ergänzte sie noch: "und guck mal was dein Käfig uns im letzten halben Jahr für tolle Momente beschert hat. .... Komm mit ins Schlafzimmer" und sie zog mich mit der Leine an meinem Halsband hinter sich her und schubste mich aufs Bett. Wir hatten wieder sehr viel Spaß. Sie ist erneut 2x gekommen und ich natürlich kein Mal. Allerdings hatte sie mich fast soweit das ich gebettelt hätte mich für immer so zu halten und nur noch zuschauen zu dürfen wenn sie sich befriedigt oder genommen wird, doch dem konnte ich, mit einem Grinsen auf ihrem Gesicht, noch Wiedersehen.
Wir schliefen verschlungen ein und heute morgen ging es mir so gut wie schon lange nicht mehr. Trotzdem kann ich es kaum erwarten endlich abspritzen zu dürfen. Aber das dauert noch 4 Wochen und wer weiß wann es dann wieder soweit sein wird.

Ja, ich genieße es wie es momentan läuft. Auch wenn ich genau weiß, das diese ständige Aufmerksamkeit auch wieder abnimmt und auch eine Zeit der Gleichgültigkeit meinem eingesperrten Sch****z gegenüber kommen wird, so bin ich doch guter Dinge bis zum 31.12. durchzuhalten. Ich hab ja auch schon schließlich ein halbes Jahr hinter mir und da war der November und der Dezember auch mit wenig bis gar keinen Aufmerksamkeit.

Wie üblich halte ich euch auf den Laufenden

KG
Miststück



Bitte schließ mich auf, ... nein lass mich drin, .... nein schließ mich auf, .... nein lass mich drin FÜR IMMER!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1245

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:09.02.18 23:07 IP: gespeichert Moderator melden


@ Miststück(m)
Zitat

Wir schliefen verschlungen ein und heute morgen ging es mir so gut wie schon lange nicht mehr. Trotzdem kann ich es kaum erwarten endlich abspritzen zu dürfen. Aber das dauert noch 4 Wochen und wer weiß wann es dann wieder soweit sein wird.


Liest sich doch alles bestens. Nur noch 4 Wochen! Bis ...
Freu Dich doch darauf, was danach kommt ist doch erst einmal egal. Ich versichere Dir aber, es wird eine schöne Zeit sein, hast Du nicht die allerbeste Frau der Welt?*

Ihr_joe

*hab ich das gerade geschrieben? Mich heimlich verstecke, schnell umschau, die Allerbeste kann doch nur meine sein!


Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Miststück(m)
Stamm-Gast

Wuppertal


Wenn man ein Spiel spielt muss man damit rechnen zu verlieren.

Beiträge: 177

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:14.02.18 11:01 IP: gespeichert Moderator melden


Verschlossen: seit 195 Tage

Keusch: seit 41 Tage



Ich hatte mal wieder etwas mehr Zeit, daher heute mal ein wenig ausführlicher und länger J:

Oh man. Was war das wieder ein Wochenende. Freitagabend hat sich mich wieder bis ultimo fertig gemacht. Ich lag nur noch da wie ein kleines Häufchen nichts und bin dann vor Erschöpfung eingeschlafen. Die ganze Woche war ja schon klasse. Aber Freitag sollte der Höhepunkt werden. Sie ließ sich wieder ausgiebig verwöhnen und verwöhnte mich gleichermaßen. Natürlich ließ sie mich immer gegen meinen Orgasmus ankämpfen und so hatte ich mehr Mühe den Orgasmus zu unterdrücken, stopp zu sagen und ihre Hand immer beiseite zu schieben, als das ich das ganze Prozedere wirklich hätte genießen können. Irgendwann ließ sie von mir ab und fing an sich selbst zu verwöhnen. Der große Massagestab surrte über ihren Kitzler und ich durfte den vibrierenden Kunstsch****z langsam in ihre feuchte Grotte schieben, die Vibration hochstellen und ihn dann so da lassen. Während es also in ihr und an ihr vibrierte schaute sie mich an und demütigte mich mit sehr erregter Stimme:

„Nu guck, nur noch zuschauen kannst du. Selbst deine Zunge brauch ich nicht mehr. … das wir noch das ganze Jahr so gehen.“

Während ich den Vibrator immer noch unbewegt in ihrer Grotte hielt, bewegte sie ihr Becken immer heftiger. Auch den Massagestab stellte sie eine Stufe höher und schon mehr keuchend sagte sie:

„Das einzige was du gleich machen kannst, ist den Sch****z sauber lecken der grade in mir drin steckt, dieses Gemisch aus Sperma und meinen Saft in dich aufnehmen … und wenn du den Sch****z gesäubert hast, darfst du meine triefende Spalte sauber lecken!! …. Möchtest du das?“

Ich nickte.

„Ich möchte dass du es sagst“ keuchte sie immer erregter und ich merkte dass nicht mehr viel bis zu ihrem Orgasmus fehlte.

„Bitte, bitte darf ich gleich den Sch****z sauberlecken, der dich dahin gebracht hat, wohin ich dich nie bringen könnte. Bitte darf ich seinen Sperma in mich aufnehmen und deine feuchte Spalte ausgiebig sauber machen!!“

„Du darfst!!“ schrie sie heraus, während sie sich aufbäumte und heftig kam. Zufrieden schaute sie mich an und sagte „Zieh in langsam raus ….. und dann tu worum du mich gebeten hast!“.

Ich zog ihn raus und schaute ihn mir an. Er sieht aus wie ein „normaler“ Sch****z, Er ist noch nicht mal so groß wie andere übertriebene KunstSchw***nze, aber er fühlt sich total echt an und er ist immer noch größer wie meiner. …. und nun war er total von ihrer Feuchtigkeit überzogen“

„Na los, blas diesen Tollen Sch****z und schmecke mich!“

Ich umschloss „ihn“ mit meinen Lippen und fing an den Kunstsch****z zu besorgen. „Ihren“ Sch****z der sie grade noch glücklich gemacht hat. Ich umspielte ihn mit meiner Zunge, schob ihn raus und rein und leckte alles fein säuberlich an. Ihre Augen funkelten mich zufrieden an und plötzlich hörte ich es wieder surren. Ja, sie besorgt es sich wieder und beim Anblick wie ich diesen Sch****z verwöhnte kam sie ein zweites Mal …. mega heftig.

Als es bei ihr ab geebnet war, zog sich mich an der Leine zwischen ihre Beinen und ich sollte sie auch dort Kosten uns sauber lecken. Dabei sagt sie dann: „Das du nur noch zuschauen darfst ist ja schon Realität, zumindest für dieses Jahr, wer weiß … wann auch der Rest Realität wird“

Ich stöhnte zwischen ihren Schenkeln auf. Mein Sch****z presste sich vor Geilheit wieder überall raus, besonders die geschwollene Vorhaut (dazu später mehr) presste sich wie wild aus dem Pinkelschlitz.

Danach kuschelte sie sich in meinem Arm und streichelte über mein geschundenes eingesperrtes Schw***nzchen „Bald darfst du ja auch endlich abspritzen. Bis zu deinem Geburtstag ist es ja nicht mehr lang“ (na ja, stand heute sind es immer noch 3 Wochen) „mhhh, schade, dass du nicht an einem Aufschlusstag Geburtstag hast, … dann könntest du ohne Käfig kommen.“

…. und was sag ich Trottel: „Du sagtest ja eh, dass ich dieses Jahr nur im KG kommen darf.“ Am liebsten hätte ich mich für diese Antwort selbst geohrfeigt, denn Ihre Antwort ließ nicht lange auf sich warten: „Weißt du, du hättest mich auch fragen können ob wir an diesem Tag eine Ausnahme machen können, weil du ja schließlich Geburtstag hast, aber deine Antwort zeigt mir wie sehr du deinen Käfig liebst.“ dabei lächelte sie mich an „Dann soll es auch so sein.“

Während wir so da lagen und meine Geilheit langsam, aber wirklich nur sehr langsam, abnahm unterhielten wir uns noch ein wenig und ich fragt sie was sie meint wie das ganze zu Ende gehen würde und sie sagte sie hätte da so eine Vorstellung: „Du wirst am 31.12. im laufe des Tages aufgeschlossen und dann wollen wir erstmal sehen wie klein und verkümmert dein Schw***nzchen geworden ist …. und wenn du merkst, dass du damit gar nichts mehr anfangen kannst und wie nackt sich das plötzlich ohne Käfig anfühlt, dann wirst du mich keine 48 Std. danach fragen ob du nicht doch wieder verschlossen werden kannst … … und wenn dem so ist, dann sei dir gewiss, dann wird es für immer sein. Dann lassen wir dir einen schönen KG anfertigen, vielleicht auch in Verbindung mit einem Piercing und dass man den dann nicht mehr so oft zur Grundreinigung abnehmen muss (zur Erinnerung; jetzt ist die Grundreinigung an jedem ersten Freitag im Monat“ und dann fügt sie noch dazu: „das meine ich ernst“. Dieser Nachsatz ist so eine Art Code für uns. Gerade dann wenn ich total erregt bin, soll mir das noch einmal verdeutlichen, dass mein Handeln echt heftige Konsequenzen haben kann.

Irgendwann bin ich dann auch eingeschlafen … und ich habe die Nacht hefig geträumt. Das was ich grade noch Live erlebt habe, durchlebte ich auch noch mal im Traum und wie ich wach geworden bin war der Hammer. Aber auch hier eins nach dem anderen. Ich muss im schlaf gestöhnt und gezuckt haben, dass meine Frau früh morgens davon wach geworden ist. Sie prüfte ob ich mich vielleicht im Schlaf selbst berühren würde. Aber das tat ich nicht. Meine Hände hatte ich hinter meinen Rücken, genau so wie ich mich legen muss wenn sie mich verwöhnt. Eine kleine Sicherheit, damit ich weder mich noch sie dabei berühre. Laut ihrer Aussage bebte mein ganzer Körper und ich schob meinen Unterleib immer vor und zurück. Als sie dachte, dass ich jeden Moment abspritzen würde, zog sie Decke zurück und wartete gespannt auf das was da kommen sollte (ich schlafe immer nackt, nur mir Halsband und KG bekleidet), … aber es kam nichts. Ich schrie noch „nein, bitte bitte“, krümmte mich immer weiter zusammen und blieb in Embryostellung liegen. Das war dann wohl der Moment wo sie mir auch im Traum den Orgasmus verweigerte. Ihr späterer Kommentar darauf: „Na wenn du schon im Traum, wo du ja eigentlich die Möglichkeit hättest, nicht kommen möchtest, dann kann man ja davon ausgehen dass du gar nicht mehr kommen möchtest und können auf deinen Spritztag ähm Geburtstag verzichten“ dabei verriet mir aber ihr grinsen dass sie das nicht ernst meinte.

Ich blieb als in Embryostellung liegen und irgendwann wollte sie mich wecken und gab mir einen Klapps auf den Po. Ich war noch nicht wach aber trotzdem stöhnte ich leicht auf, also schlug sie etwas fester. Ich drehte mich auf den Bauch und streckte ihr meinen Po entgegen, aber wach war ich immer noch nicht. Ich wurde dann wach als die lange Gerte auf meinen Hintern klatschte und konnte erstmal gar nicht realisieren was gerade geschah. Da klatschte es schon ein zweites mal. Ich spürte den Schmerz und ich spürte die Geilheit. Ich schaute sie zu mir an und sie funkelte mich nur an und sagte: „wow, was für ein Blick! Da möchte es aber heute jemand wissen, oder?“ ich nickte gierig. Normalerweise sind Schläge gar nicht so mein Ding und von daher eigentlich eine richtig gute Bestrafung, aber dieses Mal sehnte ich mich danach und bevor ich noch richtig wach war, gipfelte der Morgen in eine richtig ausgiebige Schlagsession von der die Striemen noch heute zu sehen sind.

Natürlich war ich den ganzen Tag sehr erregt, aber sie meinte nur, dass wir uns mal eine kleine Pause gönnen sollten und mal nen wenig runterkommen müssten, schließlich wäre „sie“ in den letzten Tage so oft und heftig gekommen wie schon lange nicht mehr. Bei mir flaute die Erregung nur langsam ab bzw. kaum ab und bis heute ist es so das ich stellenweise sehr erregt bin und mich das wahnsinnig macht. Dabei wird das von ihr kaum forciert. Sie nennt mich zwar die ganze Zeit bei meinen Kosenamen und ich liege Abend vor ihr auf den Boden, nackt mit Halsband, Leine und Schweinemaske auf (weil sie das momentan richtig genießt wenn ich so vor ihr liege), aber ansonsten passiert da nichts. Abends vor dem Schlafen werde ich wie gewohnt eingeölt und ich verwöhne sie noch mit dem Massagestab, allerdings wirklich nur im eigentlichen Sinne, zur Massage.

Aber auch diese Zeit wo nicht viel passiert genieße ich momentan so richtig. Dieses Gefühl die ganze Zeit leicht erregt zu sein. …. und wenn heute Silvester wäre wüsste ich, dass ich keine 48 Stunden brauchen würde um zu betteln dass ich wieder rein darf.



Noch was zum Thema Tragegefühl/Tragekomfort:

Ich trage jetzt seit 2 Wochen den kleineren Ring und ich habe mich tatsächlich daran gewöhnt. Am Anfang war er noch sehr präsent, aber mittlerweile spüre ich ihn kaum noch. Auch die schmerzhaften Druckstellen kommen bei weiten nicht mehr so oft vor. Trotzdem freue ich mich schon auf den 02.03., denn da ist wieder Aufschluss und danach darf ich wieder den „normalen“ Ring tragen. Aber ich glaube, dass ich beim nächsten Aufschluss doch vielleicht 1 bis 2 Tage frei bleiben muss. Meine Vorhaut ist nämlich richtig gut angeschwollen und füllt den Kolben nun komplett aus. Die Erfahrung hatten wir auch schon vorher, nur nicht so stark wie jetzt und sonst ist das so, dass die „Wassereinlagerung“ innerhalb von kürzester Zeit wieder verschwindet. Es ist nichts schwerwiegendes und meine Frau hat das unter Beobachtung (sie kommt aus der Medizin), aber so ganz glücklich sind wir damit nicht und so geschah es, dass ich gestern folgende Email an ein „Kompetenzzentrum für Verstümmelung“ (das heißt wirklich so, wer es nicht glaubt kann es googlen) geschickt habe:

„Guten Tag.

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich mit meinem Anliegen erstmal anonym bleiben möchte.

In der Regel trage ich einen Keuschheitsgürtel, eine Schelle bzw. Ring mit einem Kolben für das Glied. Das Tragen verlief zuerst ohne Probleme und mein Glied hatte in dem Kolben genug Platz. Nun schwillt aber immer die Vorhaut an "Wassereinlagerungen" bis der Kolben ausgefüllt ist. Ist der KG wieder ab nimmt die Schwellung auch innerhalb von ein paar Stunden wieder ab.

Gerne würden meine Frau und ich uns bei Ihnen über dieses Problem und eine eventuelle Verstümmelung beraten lassen. Sind wir mit diesem Problem bei Ihnen richtig und gut aufgehoben?

Mit freundlichen Grüßen

…..“

Ich bin mal gespannt ob und was für eine Antwort kommt.

Eine Verstümmelung kommt für uns schon länger in Frage. Meine Frau findet einen verstümmelten Sch****z schön und ich kann auf die Haut auch gerne verzichten. Vielleicht kann man das ja jetzt zum Anlass nehmen.

Dadurch, dass die Vorhaut jetzt so verformt ist, bleiben narütlich nach dem urinieren immer ein paar Reste zurück. Daher spritze ich nun täglich unter der Vorhaut aus. Außerdem gibt es das Problem, dass die Reste sich auch noch später lösen. Meine Frau war dann so nett und hat am Montag etwas aus der Dogerie mitgebracht und so trage ich seit Montag Damenbinden. Das Päckchen überreichte sie mir mit einem Lächeln.


Wie ihr seht geht es spannend weiter.

Ich halte euch auf den Laufenden

KG

Miststück



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Miststück(m) am 14.02.18 um 11:13 geändert
Bitte schließ mich auf, ... nein lass mich drin, .... nein schließ mich auf, .... nein lass mich drin FÜR IMMER!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1245

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:14.02.18 19:00 IP: gespeichert Moderator melden


Lach, so ein Kompetenzzentrum für Verstümmelung
böse Forensoftware aber, ich bin gespannt, was die darauf antworten werden.
Ob das Kompetenzzentrum für Be-schneidung kompetent genug ist? Früher (ob heute auch noch?) wurde eine Zirkumzision in der Klinik gemacht mit Kompetenz ohne Zentrum, meine Frau und damalige Herrin hat (vor ca. 36 Jahren) in Ffm auf einer Station gearbeitet, auf der Phimose-Op gemacht wurde. Meist bei Verengungen im Kindesalter aber auch bei älteren (Miststücken) Männern. Wenn ich mich recht erinnere, musste damals die Vorhaut erst behandelt werden, bis die Entzündungen oder das Aufschwellen abgeklungen ist. Ich nehme an, das ist auch heute noch so!

Ihr_joe


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Ihr_joe am 14.02.18 um 19:03 geändert
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Miststück(m)
Stamm-Gast

Wuppertal


Wenn man ein Spiel spielt muss man damit rechnen zu verlieren.

Beiträge: 177

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:15.02.18 13:11 IP: gespeichert Moderator melden


Bis jetzt hat sich noch keiner gemeldet.
Ich denke mal dass die Arzthelferinen sich über die Mail köstlich amüsiert haben und davon auch noch bei der nächsten Weihnachtsfeier erzählen: "Weißt du noch die Mail von diesem kranken Spinner"

Nun ja. Lass se denken was se wollen.

KG
Miststück
Bitte schließ mich auf, ... nein lass mich drin, .... nein schließ mich auf, .... nein lass mich drin FÜR IMMER!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 524

Geschlecht:
User ist online
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:15.02.18 14:59 IP: gespeichert Moderator melden


hö? warum sollten sie das denken ... "befreit" wird aus den verschiedensten Gründen, die da zugrunde liegen können - ICH denke, es ist eher konstruktiv für die Beratung, wenn "jemand" nicht drumrumschwafelt, sondern klar äußert, "was Sache ist".

dennoch, solch Schritt will - so oder so - SEHR GUT überlegt sein, da absolut irreversibel.

Es gibt für "Entsorgen" UND für "Behalten" klare Vor- UND Nachteile, starke "Auswirkungen", das muss BEIDEN Partnern absolut gegenwärtig sein, Diskussionen und Erfahrungsberichte von Männern UND auch deren Frauen über "mit oder auch ohne" gibts viele im Netz, letztlich ist es eine Frage der persönlichen Prioritäten "im Empfinden".

Bei Fragen gerne via PM ...

Gruß ~ M

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Moira am 15.02.18 um 15:02 geändert
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1245

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:15.02.18 16:47 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

\"Weißt du noch die Mail von diesem kranken Spinner\"

Warum, da gehört doch eine Beratung dazu! Es gibt ja unterschiedliche Arten der Bescheidung.
Es muss ja nicht immer alles weg! Da gehört ein persönliches Gespräch mit Arzt oder Ärztin und der Hinweis auf Risiken dazu.

Dann könnt ihr entscheiden, wie es nun weiter geht, mit oder ohne, zuerst muss das Ding jedenfalls heilen! (Wenn nicht anders möglich ohne KG!)

Eigentlich müsste die Antwort der E-Mail eine Einladung zu Untersuchung und eben das beratende Gespräch enthalten.

Es gab vor 36 Jahren schon Männer, die das aus sexuellen Gründen machen lassen haben, da war alles noch prüder und da hat sich auch keine(r) über irgendwelche Spinner amüsiert.

Andererseits bin ich noch im Besitz meine Vorhaut, so wollte es meine Herrin, bzw. es stand nie zur Debatte.

Sonst kann ich euch nur die Worte von Moira empfehlen, wenn sie mal ab ist, dann ist sie weg, mit allen Nach- und Vorteilen!

Ihr_joe
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Volker_Racho
Stamm-Gast



Wenn wir nicht wären gäb`s was anderes

Beiträge: 317

Geschlecht:
User ist online
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:15.02.18 16:53 IP: gespeichert Moderator melden


Hiho!

Ich hatte noch nie eine Vorhaut. Meinen Eltern haben sie vor 52 Jahren eingeredet,daß das Baby eine Phimose hatte. Brauchte wohl ein Nachwuchsarzt ne extra OP für`s Examen...

Vielleicht kann ich mir ja eine annähen lassen. .

Grüße,

Volker

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 524

Geschlecht:
User ist online
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:15.02.18 17:26 IP: gespeichert Moderator melden


sowohl

Zitat

Ich hatte noch nie eine Vorhaut. Meinen Eltern haben sie vor 52 Jahren eingeredet,daß das Baby eine Phimose hatte. Brauchte wohl ein Nachwuchsarzt ne extra OP für`s Examen...


als auch

Zitat

Es gab vor 36 Jahren schon Männer, die das aus sexuellen Gründen machen lassen haben, da war alles noch prüder und da hat sich auch keine(r) über irgendwelche Spinner amüsiert.


Lass/t bitte KEINESFALLS was machen, weil "andere" von dem oder dem anderen "schwärmen", sondern Euch über Chancen, Risiken, (ggf. erwünschte oder aber auch total unerwünschte ) "bleibende Nebenwirkungen" UMFASSENDST aufklären, ganz offen und ohne jegliche Scham, ganz im Detail nachzufragen

Solltet Ihr das Gefühl haben, man nimmt Euch da nicht ernst, belächelt (hinter dem Rücken), klärt Euch nicht vorbehaltlos auf, dann sucht Euch eine andere kompentente(re) Stelle oder Klinik.

Niemand, zuallerletzt Euch als Paar oder - möge die Allmacht es verhindern - im Falle einer Trennung nützt oder schadet es mehr, als dem Menschen, in dem Fall MANN, der das "blauäugig" und ohne die Konsequenzen zu kennen, angeht

aber btw - auch Frau hat davon NICHT NUR (vermeintliche) Vorteile, es kommt sehr auf die jeweilige Paarkonstellation an, wie genau da ... was genau ... "zusammenpasst"

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Moira am 15.02.18 um 17:32 geändert
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Volker_Racho
Stamm-Gast



Wenn wir nicht wären gäb`s was anderes

Beiträge: 317

Geschlecht:
User ist online
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:15.02.18 17:41 IP: gespeichert Moderator melden


Hast völlig recht,moira,aber als Baby hatte ich da nicht viel mitzureden.

Volker




E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 524

Geschlecht:
User ist online
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:15.02.18 18:05 IP: gespeichert Moderator melden


klar, aber dann hast den "Vorteil", DU kanntest/kennst die Empfindungsfähigkeit oder die Varianten"armut" Deines Penis' eben auch "nur" SO und nicht anders, das ist doch auch ganz ok bis super - immer vorausgesetzt und in Würdigung der Tatsache, dass "Mann" damit "umgehen" kann ...

nur "spät-beraubt oder -hingegeben" fühlt sich das EXTREM anders an als VORHER ... das gilt es eben zu bedenken, wie es IST (mit welchen Stolperfallen) weiß man, wie es letztlich WIRD, NIE!

PS:
für Eltern phimosiger Bubenkinder gibts heute auch Beratungen, wie man die operative Endlösung VERSUCHEN kann, zu vermeiden, SO war das gemeint, nicht jede "kleine Verengung" muss sofort zu "ratzekahl" führen ...

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Moira am 15.02.18 um 18:24 geändert
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Volker_Racho
Stamm-Gast



Wenn wir nicht wären gäb`s was anderes

Beiträge: 317

Geschlecht:
User ist online
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:15.02.18 18:24 IP: gespeichert Moderator melden


Haste recht,Moira,aber dafür kann ich meistens auch länger.

Volker

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 524

Geschlecht:
User ist online
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:15.02.18 18:28 IP: gespeichert Moderator melden


ja, das ist ein Vorteil, das "Können",

das "länger Brauchen oder gar länger Müssen" kann durchaus auch ein Nachteil sein ...

wie gesagt, kommt ganz auf die Prämissen und Prioritäten an - und HIER speziell gehts ja um die "Spät-Berufenen" Männer ...

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Moira am 15.02.18 um 18:28 geändert
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Volker_Racho
Stamm-Gast



Wenn wir nicht wären gäb`s was anderes

Beiträge: 317

Geschlecht:
User ist online
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:15.02.18 18:30 IP: gespeichert Moderator melden


Oder,wie bei mir,um die weibliche "Sicherheit" oder Überforderung sicherstellen zu können.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 524

Geschlecht:
User ist online
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:15.02.18 18:51 IP: gespeichert Moderator melden


ja, eine Frau kann mit einem durch Entfernung der Vorhaut rein physisch relativ desensibilisierten Mann sehr sehr glücklich sein, aber eben auch kreuzunglücklich,

immer eine Frage von "was macht man GEMEINSAM draus" ...
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Volker_Racho
Stamm-Gast



Wenn wir nicht wären gäb`s was anderes

Beiträge: 317

Geschlecht:
User ist online
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:15.02.18 18:58 IP: gespeichert Moderator melden


Wohl wahr
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Miststück(m)
Stamm-Gast

Wuppertal


Wenn man ein Spiel spielt muss man damit rechnen zu verlieren.

Beiträge: 177

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:17.02.18 16:03 IP: gespeichert Moderator melden


...... und manchmal muss man einfach vernünftig sein.

Es ging mit der angeschwollenen Vorhaut nicht mehr. Also KG erstmal ab. Die Schwellung ist auch in den ersten paar Stunden direkt ein gutes Stück zurückgegangen, aber bis ich den KG wieder anlegen kann dauert es mit Sicherheit 2 Tage.
Meine Frau hat mir aber direkt liebevoll klar gemacht, dass das gar nichts ändert und war sogar ein stückweit fasziniert von diesem verkrüppelten Ding.
Wenn ich den KG wieder mit dem größeren Ring drum hab, hab ich so Probleme hoffentlich nicht mehr.

Was das Schnipp Schnapp angeht, so haben WIR uns ZUSAMMEN entschieden, dass wir das machen lassen wollen. Wir müssen nur mal schauen wo und wann wir das machen lassen. Kostet ja auch ein bissel was. Wohl so ca. 300 - 400 EUR, wenn kein medizinischer Grund vorliegt.

Wen hier jemand schon gute Erfahrung im Raum 42... gemacht hat, sind wir für Tipps sehr dankbar.

KG
Miststück
Bitte schließ mich auf, ... nein lass mich drin, .... nein schließ mich auf, .... nein lass mich drin FÜR IMMER!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Miststück(m)
Stamm-Gast

Wuppertal


Wenn man ein Spiel spielt muss man damit rechnen zu verlieren.

Beiträge: 177

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Dauerhaft, verklebt, Schlüssel weg Datum:19.02.18 08:47 IP: gespeichert Moderator melden


Immer noch ohne KG und was soll ich sagen!? Es schlägt mir echt auf die Seele. Mir geht es einfach nicht gut. Mir fehlt da was. So lange war ich seit letzten Sommer nicht in Freiheit.

Der Witz ist, jetzt wo ich könnte habe ich gar kein Bedürfins zu ornanieren. Auch wenn mich meine Frau gestern Abend wieder richtig geil gemacht hat um zu schauen ob der Kleine noch stehen kann. Es hat etwas gedauert und ich hätte auch fast schon schlaffen Zustand gespritzt, aber mit ein wenig Geduld hat er sich dann doch komplett aufgerichtet.

Das ich momentan kein KG trage ändert also nichts. Nächster Spritztag ist der 07.03. und ich werde meine Frau und mich nicht enttäuschen und mir vorher Erlösung zu verschaffen.

Natürlich soll der KG schnellstmöglich wieder drum. Heute Abend schauen wir mal wie es ausschaut. Die Hauptschwellung ist schon fast zurückgegangen. Nur die Stellen die sich zwischen den Streben zwischen A-Ring und Korb und die Stellen die sich durch die Lüftungsschlitze gepresst haben sind noch dick und empfindlich, ich glaube eher, dass es morgen wird bis ich wieder verschlossen werde, aber schauen wir erstmal heute Abend.

Gruß
Miststück
Bitte schließ mich auf, ... nein lass mich drin, .... nein schließ mich auf, .... nein lass mich drin FÜR IMMER!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(11) «6 7 8 9 [10] 11 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2018

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.05 sec davon SQL: 0.01 sec.