Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout


Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Diskussion über Stories (Moderatoren: xrated, LordGrey)
  Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
zodide
Einsteiger

55276 Dienheim




Beiträge: 5

Geschlecht:
User ist offline
  Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Datum:30.01.16 10:20 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,
seit einiger Zeit bin ich hier unterwegs und habe einige der Geschichten gierig verschlugen. Doch momentan macht das fast keinen Spaß mehr. Die Kritik an Geschichten nimmt schon fast Facebook Niveau an. Anstatt die leute zu unterstützen die Geschichten fertig zu schreiben (was mit riesen Aufwand und Zeitinvestition verbunden ist) scheint Grammatig und Rechtschreibung in den Vordergrund zu rücken...Hallo geht es um die Geschichten oder um was Anderes. Es geht nicht um konstruktive Kritik sondern nur um Unzufriedenkeit und Nörgelei.Ist es sooo schwer fair miteinander umzugehen!!!!Scheinbar schon. Macht Euch mal Gedanken darüber!!!!P.S. bin gespannt wann der Erste hier mir die Fehler und Grammatikfehler in diesen Text aufzählt. Viel Spass dabei :-) Markus
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
sher-lock
Fachmann

München




Beiträge: 56

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Datum:30.01.16 13:21 IP: gespeichert Moderator melden


Deine (durchaus mangelhafte) Grammatik ist mir wurscht.
Aber was hat dein Statement im Vorstellungsbereich zu suchen?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
pardofelis
Stamm-Gast

Meck-Pom


Gehorsam benötigt keine Gewalt

Beiträge: 314

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Datum:31.01.16 16:06 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Markus,

fair fände ich, wenn meine Heimatsprache in der Schriftform nicht so verscheißert wird.
Das können die meisten Mitbürger mit Migrationshintergrund nach einem Kurs in der Volkshochschule besser.

So wie bei Dir, fühle ich mich persönlich mißachtet!


pardofelis
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
M.J.
Stamm-Gast

Berlin


Lebe deinen Traum.

Beiträge: 653

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Datum:31.01.16 18:05 IP: gespeichert Moderator melden


Die Antworten sind ja glasklar überflüssig.

Thema verfehlt.

Schade um die vertane Zeit.

Dabei ist das Thema doch sehr aktuell und berechtigt!

Es wäre doch mal ein interessanter Gedankenansatz, daß der Autor einer Story

schriftliche Kritik an Rechtschreibung und Grammatik wirksam untersagen kann.

Dies bedeutet: Alle Antworten bzw. Kritiken beziehen sich darauf, ob die Geschichte gut oder schlecht ist oder bringen inhaltliche Kritik bzw. Ideen/Anregungen!

Das erfreut den Autor/die Autorin und motiviert zum Weiterschreiben!

Oder wie siehst Du das, liebe/r Leser/in?

M.J.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Sir DennisVolljährigkeit geprüft
Keyholder

Hannover


SM ist mehr als nur das eine

Beiträge: 641

Geschlecht:
User ist offline
0  0  Dungeondogmaster  
  RE: Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Datum:31.01.16 18:38 IP: gespeichert Moderator melden


DANKE M.J du sprichst mir aus der seele denn was die Vorredner sich da geleistet haben ist schon unterirdisch..



und zu pardofelis Das geht auch freundlicher und nicht gleich unter der Gürtellinie.. !

S/M ist eine spezielle Form vom Zärtlichkeit (mein exsklave H.F.B.)

o immer du auch bist ich weiss es geht dir besser!

Das Avatar zeigt meinen Huddel im Kg :-D

Meine Story im Jugendschutzboard

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
sub-u.
Stamm-Gast

NRW


think pink

Beiträge: 999

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Datum:31.01.16 22:39 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hallo Markus,

fair fände ich, wenn meine Heimatsprache in der Schriftform nicht so verscheißert wird.
Das können die meisten Mitbürger mit Migrationshintergrund nach einem Kurs in der Volkshochschule besser.

So wie bei Dir, fühle ich mich persönlich mißachtet!



Pardofelis,

bin 100% bei Dir.

Es schmerzt schon, was dem Auge / Hirn hier zum Teil zugemutet wird.

Habe einige Geschichten, obwohl inhaltlich / thematisch gut, nicht mehr weiter gelesen. Klicke gewisse Autoren erst gar nicht mehr auf, da Rechtschreibung, Satzzeichen in aller Brutalität vergewaltigt werden... zum Teil schon in der Thread Überschrift...............
sub-u.

In Demut und Dankbarkeit verschlossen im CS 3000 von meiner Königin. Ja, es muss sein.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Single
Stamm-Gast

Wien




Beiträge: 611

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Datum:31.01.16 23:57 IP: gespeichert Moderator melden


An Rechtschreibfehler kann man sich gewöhnen. Ich hab in Internetkommunikation schon Schlimmeres gesehen. Und spätestens seit Ämter und Universitäten alle Texte mit bInnen-I spicken, fallen mir die kleinen Fehler in den KG-Stories gar nicht mehr auf.

Ich verstehe auch die Nörgelei nicht. Wenn ein Storyschreiber nicht rechtschreiben kann, dann kann er es eben nicht, das wird durch Schelte auch nicht besser. Außerdem finde ich, dass die Nörgelbeiträge noch mehr stören als die Rechtschreibfehler selber. Das ist wie in der Wiener Hauptbibliothek, wo alle paar Minuten durch die Lautsprecher dröhnt, dass man die Handys ausgeschaltet lassen soll.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
keuschy
Story-Writer





Beiträge: 760

Geschlecht:
User ist online
keuschy  keuschy  Träger eines holytrainers V2  
  RE: Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Datum:01.02.16 00:32 IP: gespeichert Moderator melden





Ich sehe auch eine Tendenz, dass die Qualität der deutschen Sprache immer schlechter wird, doch wer darf hier eigentlich eine Messlatte anlegen. Denkt doch einmal an eure eigene Schulzeit zurück. Auch damals gab es nicht nur Einserkandidaten. Wurden diese Mitschüler damals wegen ihrer Defiziten ausgestoßen? Ich glaube nicht. Spinnen wir mal weiter. Was wäre, wenn ich eine Geschichte abliefern würde, in der sich in jedem Satz viele Rechtsschreibfehler tummeln würden. Würde ich dann aus dem Forum verstoßen oder würde mir nur die Schreibberechtigung genommen? Zensur ich hör dich tappsen. Auch mir tun manchmal die Augen weh, wenn ich manche Texte (nicht nur hier) lese. Doch ich versuche zu unterscheiden, ob der Schreiber sich Mühe macht, oder wie man es bei den heutigen Medien immer häufiger beobachten kann, gedankenlos dahin schludert. Dass die Qualität der deutschen Sprache immer minder wird, ist ein gesellschaftliches Problem, dass zu vielschichtig ist, um es hier zu erörtern. Die ganzen Diskussionen begannen, dass nur Autoren mit einigermaßen sehr guter Rechtschreibung und Grammatik ihre Stories hier einstellen dürfen bzw. sollten. Jetzt werden auch schon einzelne Beiträge kritisiert. Ich habe schon mehrere Postings und PNs bekommen, die mich auf Rechtschreibfehler hingewiesen haben. Wenn wir jetzt wieder im Dudenzeitalter wären, müsste ich bei dieser Argumentationsweise auch das Handtuch schmeißen? Logisch ist es manchmal eine Zumutung, was man stellenweise zu Lesen bekommt, aber wie wäre es mit etwas Toleranz. Schreibkompetenz kann man nur e n t w i c k e l n, indem man diese Fähigkeit betreibt und übt. Keiner wird doch gezwungen, die einzelnen Postings zu lesen. Ich hoffe, dass dieses Winterloch bald überbrückt wird und wir wieder interessante Beiträge über Keuschhaltung zum Lesen bekommen.
Keuschy

Meine Geschichten;
Fetisch; Die Schlampe des Chemikers, Ulrikes Abenteuer, Ullas Osterei, Das Verhör, Zoobesuch,Die Joggerin,Ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk, Stonehenghe; Das Ritual; no escape; Seitensprung;
Damen: Tierische Ansichten,Die Studentin, Dunkle, Erinnerungen, der erste Keuschheitsgürtel;
Windel: diapered,Der Windeltest, endlich Wochenende;
Herren: Total verrechnet,Wer war´s, Weihnacht in Latex, Prosit Neujahr, Die Umkleidekabine










E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
slowtigre
Fachmann

berlin




Beiträge: 61

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Datum:01.02.16 12:24 IP: gespeichert Moderator melden


Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung sind sehr wichtig, genauso wie Absatzlänge und -gestaltung (daß die Forensoftware das nicht sehr gut unterstützt, ist ein anderes Problem). Wer zu sehr dagegen verstößt, macht seinen Beitrag schon auf den ersten Blick einfach unlesbar. Dabei helfen diese drei Regeln schon viel weiter:

1. Wenn du dir nicht sicher bist, benutze die Rechtschreibkorrektur in deinem Schreibprogramm.

2. Nach jedem Satzzeichen ein Leerzeichen, vor dem Satzzeichen keins.

3. Zweimal Return hintereinander für schöne Absätze hier im Forum.

Gegen schlechte Grammatik weiß ich kein Mittel, genausowenig gegen schlechte Geschichten. Alles übrige sind Stilfragen, da schreib ich dem Autor nix vor, sondern lese es nicht, wenns mich nervt.

Was nervt mich? Das hier:
- Copyrightlitaneien. Kinners, das ist alles unnötig, wir haben in D. ein Urheberrecht. Wer mit Anwälten droht, sollte seine Geschichte anderswo veröffentlicht werden, hat es offenbar nötig - die Qualität der Geschichte hebt das nicht.
- Das hier ist Internet. Willst du deine Geschichte kommerziell verwerten, so veröffentliche sie nicht hier. Wir schreiben hier, um gelesen zu werden, und freuen uns über Verbreitung.
- Scripte im Forum, die bestimmte Wörter durch peinliche Sternchen ersetzen. Was soll das? Es hat keinen juristischen Wert und ist eine ästhetische Beleidigung. Wir sind erwachsen. Wer Windel schreibt, soll auch Scheiße schreiben, was denn sonst? Blaue Ersatzflüssigkeit?

Ich kann mich noch an die Zeit erinnern, als es im Internet (und davor im Usenet) eine unglaubliche Menge einfallsreicher Geschichten zu wirklich jedem Thema gab - umsonst und unzensiert. Es war vieles dabei, was mir nicht gefiel, aber jedenfalls hat niemand von vornherein Themen und Ideen ausgeschlossen, weil einfach allen auch ohne Disclaimer klar war, daß es um Fiktion ging.

Und komme mir keiner mit "Jugendschutz". Es ist kompletter Schwachsinn, das Internet überall kindersicher machen zu wollen, weil angeblich das Lesen oder das Anschauen von Bildern die Entwicklung beeinträchtigt, während andererseits Millionen von Kindern Krieg und Vergewaltigung nicht nur sehen, sondern am eigenen Leib erleben.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
bluevelvetVolljährigkeit geprüft
Staff-Member



Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung.

Beiträge: 5646

Geschlecht:
User ist offline
1  1  
  RE: Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Datum:01.02.16 21:03 IP: gespeichert Moderator melden


Zum ewigen Thema "Copyright":

Wir sind leider kein Rechtsstaat mehr, sondern ein Rechtsanwaltsstaat, und die vor einigen Jahren aufgekommene Abmahnwelle (Ist die eigentlich vorbei?) hat uns ja gezeigt, dass es genügend Juristen gibt, die auf der Lauer liegen und nur darauf warten, dass etwas in einer rechtlichen Grauzone liegt, um sich dann daran zu bereichern. Rechtsmissbrauch nennt man das, soweit ich weiß.

VG Blue



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von bluevelvet am 01.02.16 um 21:05 geändert
Hier könnt ihr Bücher und Filme vorstellen!

Neue Forumsteilnehmer könnt ihr im Board Ich bin neu hier begrüßen!

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Katrin-DorisVolljährigkeit geprüft
Story Writer
Forum-Spender


Magdeburger Umfeld


Lebe dein Leben bevor es zu spät ist !

Beiträge: 627

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Datum:01.02.16 21:19 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Slowtigre,

Das meiste, was du geschrieben hast, ist nach meiner bescheidenen Meinung richtig.

Mit dem nerven ist das so eine Sache.
-Natürlich ist das deine Sache, ob du etwas liest oder nicht.

-Ich kenne Foren, da wird das deutsche Urheberrecht leicht umgangen, weil man sich als Retter von alten Sachen versteht, was an sich lobenswert ist.

-kommen wir zu den "peinlichen" Sternchen, die auch ich benutze. Ich möchte damit den U18 Bereich umgehen, weil nicht jeder Leser dafür einen Zugang hat. Jedenfalls gibt es in diesem Forum hier klare Regeln, an die man sich halten sollte und da ist es egal, ob du den Jugendschutz als Schwachsinn bezeichnest. Hier gilt das deutsche Gesetz und in dem stehen nun mal solche Sachen drin.Bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung mit einem deutschen Tugendwächter, glaube ich nicht, dass du die Kosten übernimmst, genauso wenig, wie ich es kann.

Wobei ich dich teilweise verstehen kann, wenn du schreibst,dass Millionen von Kindern täglich mit Vergewaltigung und Krieg konfrontiert werden.Das ist leider die grausame Wahrheit.

Das hat aber nichts mit Deutschland zu tun und hier sind Eltern gefordert, die Aktivitäten ihrer Kinder im Internet zu kontrollieren. Nur so wird ein Schuh draus.

Wahrscheinlich bist du jetzt der Nächste, der mich ignoriert. Damit kann ich leben, wenn das Forum erhalten bleibt.

Katrin


"Der Urlaub" / " Das Spiel des Lebens" /"Bestellt und Geliefert"/"Eine Fahrt ins Blaue"/ "Eine Wette und ihre Folgen.."/" Die Forschungsreise "/" Ein altes Märchen..."/ "Ein Urlaub, der keiner werden sollte..."
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Matze23
Story-Writer





Beiträge: 45

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Datum:13.02.16 10:29 IP: gespeichert Moderator melden


Ich möchte nochmal auf das Ursprungs-Posting zurückkommen.

Kein Mensch schreibt fehlerfrei, auch die Besten nicht. Aber wenn der Text mit Fehlern überhäuft ist, will sich bei mir einfach kein Kopfkino einstellen. Noch schlimmer wird es, wenn ungewollte Situationskomik entsteht. Da werden Arme am Balken eingehackt (Autsch! Tut das nicht höllisch weh?) oder hochhakige Stiefel getragen (wie die wohl aussehen mögen?). Spätestens jetzt ist jedes Kopfkino tot. Und das hat keine Geschichte verdient...

Ein weitgehend fehlerfreier Text ist auch ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber dem Leser. Ich bin als Autor kein ungehobelter Typ, der seinen Kettenhunden die Essensreste zum Fraß vorwirft, sondern ein Koch und Gastgeber, der seinen Gästen ein Menü serviert. Und wenn sich ein Gast über einen unsauberen Teller oder lieblose Essenspampe beschwert, dann hat er einfach Recht.

Dabei ist die Lösung doch so einfach. Wenn ich weiss, dass Rechtschreibung nicht meine Stärke ist, gebe ich den Text vor Veröffentlichung einem Freund zum Lesen. Oder, wem das zu peinlich ist, der könnte ja mal hier im Forum freundlich anfragen, ob jemand bereit wäre, den Text vorher Korrektur zu lesen...

Grüße, Matze



E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Roger_Rabbit
Story-Writer





Beiträge: 3383

User ist offline
0  0  
  RE: Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Datum:15.02.16 13:03 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
... Da werden Arme am Balken eingehackt (Autsch! Tut das nicht höllisch weh?) oder hochhakige Stiefel getragen (wie die wohl aussehen mögen?).


Du sprichst mir vom Herzen.
Ich versuche gerade ältere Geschichten von mir zu überarbeiten (neue Rechtschreibung). Doch manche von mir geschriebenen Sätze verstand ich erst nach dem dritten Lesen. Erstens: Völlig quere Satzstellung, Zweitens: "fiel" und "viel". "f" und "v" liegen auf der Tastatur ja so eng zusammen, dass man sich schnell mal vertippen kann. Die Rechtschreibprüfung bemängelt es auch nicht. Aber den Sinn verstellt es komplett.

Eine "Patroillie" (richtig: Patrouille) lasse ich durchaus durchgehen, auch wenn die Hintergrundkorrektur es eigentlich anzeigen sollte, doch beim "nähmlich" hört auch bei mir die Freundschaft auf. Da nehme ich in Sachen Kritik auch kein Blatt vor den Mund. Sollten sich solche Fehler "heufen" (richtig: häufen), ist es keine Geschichte mehr, sondern belangloses Geschreibsel aus den Notizen. Nicht überarbeitet und dahin geschludert.

Da darf man sich dann auch nicht über herbe Kritik wundern.
Auf Wiederlesen

Detlev
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
private_lockVolljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 3065

Geschlecht:
User ist online

206318797  206318797  206318797  206318797  private_lock  
  RE: Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Datum:06.03.16 23:53 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Kein Mensch schreibt fehlerfrei, auch die Besten nicht. Aber wenn der Text mit Fehlern überhäuft ist, will sich bei mir einfach kein Kopfkino einstellen. Noch schlimmer wird es, wenn ungewollte Situationskomik entsteht. Da werden Arme am Balken eingehackt (Autsch! Tut das nicht höllisch weh?) oder hochhakige Stiefel getragen (wie die wohl aussehen mögen?). Spätestens jetzt ist jedes Kopfkino tot. Und das hat keine Geschichte verdient...


Persönlich lese ich lieber eine Geschichte, in der "hochhakige" Schuhe eine Rolle spielen als eine, in der sie keine Rolle spielen ... aber da bin ich vielleicht ein Banause. Ja, Rechtschreibfehler stören etwas, andererseits ist Sprache überaus redundant, so dass man selbst unter widrigen Bedingungen noch auf den wahrscheinlichen Sinn zurückschließen kann. Es ist schade, dass Du Dein Defizit im Dekodieren von Texten wichtiger nimmst, als meinen Genuss, so eine Geschichte trotzdem zu mögen. Aber wir stehen uns alle selbst am nächsten und dann bin ich halt Egoist und freue mich, wenn ich sie trotzdem zu lesen bekomme, jedenfalls solange Deine Kommentare den Autor nicht entmutigen, sie vor lauter Korrekturlese-Aufwand überhaupt noch einzustellen.

Grenzwertig wird es erst, wenn der Satzbau von einem Möchtegern-Architekten vergewaltigt wurde, so dass es Seitenlang ohne Punkt und Komma durcheinander geht. Ich kann verstehen, dass diese winzigen Sonderzeichen mit einer Hand an der Tastatur schlecht zu treffen sind. Aber für den Fall sollte man den Text eine Nacht abspeichern und am nächsten Morgen noch mal nüchtern drüber lesen, wenn die zweite Hand sich nicht mehr am Weinglas festhält.

LG
private_lock

PS: Nur Mut ihr Autoren, wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :-)
private_lock Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Katrin-DorisVolljährigkeit geprüft
Story Writer
Forum-Spender


Magdeburger Umfeld


Lebe dein Leben bevor es zu spät ist !

Beiträge: 627

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Datum:25.04.17 21:46 IP: gespeichert Moderator melden


Ein Hallo an alle Leser hier im KGF...

In diesem Forum gibt es leider viele Geschichten, die nicht beendet wurden. Das mag die verschiedenen Gründe haben. Es ist leider nicht änderbar.
Was mir aber immer mehr auffällt, ist die Tatsache, dass jemand eine Fortsetzung möchte, ob wohl der Autor ENDE darunter geschrieben hat und sogar später, auf Nachfrage immer noch bei der gleichen Antwort geblieben ist.

Wenn ich mir ein Buch kaufe und auf der letzten Seite steht Ende, dann hefte ich mir auch keine Wünsche auf eine Fortsetzung daran.

Als Leser akzeptiere ich dieses bewusste Wort und lasse meine Phantasien zum Zuge kommen...

Danke für die Aufmerksamkeit!

:::Katrin

"Der Urlaub" / " Das Spiel des Lebens" /"Bestellt und Geliefert"/"Eine Fahrt ins Blaue"/ "Eine Wette und ihre Folgen.."/" Die Forschungsreise "/" Ein altes Märchen..."/ "Ein Urlaub, der keiner werden sollte..."
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Fehlermeldung
Stamm-Gast

N R W


Alles was im Einvernehmen passiert , ist Normal

Beiträge: 409

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Datum:26.04.17 14:33 IP: gespeichert Moderator melden


Katrin-Doris schrieb

Zitat
Ein Hallo an alle Leser hier im KGF...

In diesem Forum gibt es leider viele Geschichten, die nicht beendet wurden. Das mag die verschiedenen Gründe haben. Es ist leider nicht änderbar.



DOCH

Vergleichen wir doch mal eine Story mit einem Buch

Der Autor eines Buches hat eine Idee , schreibt darüber , geht zu einem Verlag ,
ein Lektor schaut sich die ( GESAMMTE STORY ) an und sagt dann Top oder Flop .

Doch wie sieht es nun in einem Forum aus ?
Ich schreibe einen Anfang , der viel verspricht und dann kommt ( WIE SOLL ES WEITER GEHEN )
Das Heisst = ( Der Autor ist Ideen Los und weiss nicht weiter )

Und dann ?
(HEUL) ( WARUM KOMMEN KEINE KOMENTARE ) ( ICH SCHREIBE NICHT WEITER )

Wer will Komjentare wie

Toll wann geht es weiter ?

.
95 % der Literatur sind Kopfkino selbst die Bibel denn keiner der Schreiber war dabei
bin für Fragen offen und werde Tip´s geben sofern ich es kann
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
keuschy
Story-Writer





Beiträge: 760

Geschlecht:
User ist online
keuschy  keuschy  Träger eines holytrainers V2  
  RE: Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Sommerloch??? Datum:26.04.17 16:35 IP: gespeichert Moderator melden


Sicherlich gibt es viele Gründe, weshalb eine Geschichte im Sande verläuft. Und einer (von den Vielen) ist sicherlich der, dass aufgrund von fehlenden Kommentaren, dem Autor die Lust am Schreiben wieder ausgeht. Ich stimme Fehlermeldung zu, dass dies bei einer Geschichte in Buchform so nicht geschehen würde, denn dann müsste die Geschichte im Vorfeld komplett geschrieben sein. Online kann man seine Geschichte auch schon in der Anfangsphase einstellen (Ideen im Kopf), es ist aber um ein vielfaches schwieriger, so eine Geschichte dann auch wirklich zu vollenden. Habe selbst schon Geschichten auf diese Weise geschrieben und weiß, wovon ich rede. Im Gegenzug habe ich aber auch fertig geschriebene Geschichten schon um einige Kapitel eingekürzt, weil ich den Eindruck hatte, dass diese Geschichte nicht so gut ankam. Wäre mit Buch auch nicht geschehen. Trotzdem finde ich den Vergleich mit einem Buch hinkend, denn bei einem Buch mit einem Lesestoff, wie ich ihn hier bekomme, müsste ich mit „Perversenaufschlag einige Euronen ausgeben, während ich hier k o s t e n l o s mitlese. Vielleicht sollte man sein eigenes Anspruchsverhalten einfach einmal überdenken.
Auch wenn ich die ganzen Diskussionen über :
Textblöcke zur besseren Lesbarkeit
Rechtschreibung
Grammatik
Nervige Kommentare zwischen den Texten
Nervigen Kommentaren im Allgemeinen
Zu kurze Kapitellänge
Zu lange Einstellpausen
Und und und…
Durchaus nachvollziehen kann, würde ich jedem Kritiker empfehlen, sich seinen Lesestoff einfach in Buchform zuzulegen.
Die Gefahr, eine perfekte Geschichte zu lesen zu bekommen, die allen Ansprüchen gerecht wird, ist dann in jedem Fall gegeben. Und falls es wider Erwarten doch zu Beanstandungen kommen sollte, darf man sich dann auch zurecht ärgern, denn dann hat man sein sauer verdientes Geld falsch angelegt.
Ansonsten halte ich es immer noch mit der alten Volksweisheit.
Einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul.


Vielleicht liegt es bei den überlesenen Enden ja auch nur daran, mit solchen Aktionen Stories aus den Archiven der Geschichetenboards einfach wieder nach vorn zu holen, um einfach wieder genügend Lesestoff zu bekommen.
Keuschy


Meine Geschichten;
Fetisch; Die Schlampe des Chemikers, Ulrikes Abenteuer, Ullas Osterei, Das Verhör, Zoobesuch,Die Joggerin,Ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk, Stonehenghe; Das Ritual; no escape; Seitensprung;
Damen: Tierische Ansichten,Die Studentin, Dunkle, Erinnerungen, der erste Keuschheitsgürtel;
Windel: diapered,Der Windeltest, endlich Wochenende;
Herren: Total verrechnet,Wer war´s, Weihnacht in Latex, Prosit Neujahr, Die Umkleidekabine










E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 210

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Datum:26.04.17 17:38 IP: gespeichert Moderator melden


Das es hier so viele unvollendete Geschichten gibt, liegt wohl ein wenig in der Natur eines Forums. In den meisten Fällen werden hier Geschichten als "Work in Progress" veröffentlicht. Dabei ist es nicht verwunderlich, wenn ein Autor vielleicht noch gar kein Ende für seine Geschichte im Kopf hat. Wenn dann aus irgendwelchen Gründen (Zeitnot, Motivation, private Probleme) nicht mehr weiter geschrieben wird, dann endet eine solche Geschichte eben als Fragment.

Ich persönlich finde nichts Schlimmes daran, wenn sich der Leser die Fortsetzung einer bereits beendeten Geschichte wünscht. Das ist doch nur ein Ausdruck, dass ihm die Geschichte gefallen hat. Ob ein solcher Wunsch bei einer 5 Jahre alten Geschichte noch Sinn macht, kann natürlich bezweifelt werden. Es schadet allerdings auch niemandem einen solchen Wunsch zu äußern.

Auch bei einem Buch kann ich mir durchaus einen zweiten Teil wünschen und dem Autor eine entsprechende Mail schreiben. Ob mein Wunsch dann aber Wirklichkeit wird, das entscheiden wohl hauptsächlich die Verkaufszahlen des Buches.

LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Und ein Gedicht von mir:
Party
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Ihr_joeVolljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 807

Geschlecht:
User ist online
0  0  
  RE: Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Datum:26.04.17 18:27 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
DOCH

NEE

Es ist auch nicht gut, eine Geschichte weiter zu schreiben, wenn man sie beendet hat, nur auf das Betreiben einiger Leser.

Nominal betrachtet mag ein Autor gerne wissen, wie seine Geschichte gefällt. Ohne Kommentar schreibt er nur für sich, zweifelt ob der Storry.

Der Andere will seine Leser miteinbeziehen, der nächste mag wissen, was er verbessern kann.

Ein Weiterer schreibt sich wund und hat kaum Leser, ist ihm egal, er schreibt für sich.

Mancher ist ein kleines Mimöschen, bracht die Kritik, wenn möglich positiv, ist jedoch auch mit negativer zufrieden, wenn sie berechtigt ist.
Es ist das Wasser und der Dünger für seine Geschichte, ohne die verdorrt die Pflanze.



Warum endet eine Geschichte?

Das Ende war vorgesehen.

Der Autor beschließt auf Grund des ausbleibenden Feedback nicht weiter zu schreiben. Seine Geschichte - seine Entscheidung.

Ihm fällt nichts mehr ein - er hat keine Lust mehr ...Pech gehabt. (Nicht immer ist Sonnenschein bedeutet Krankheit, auch des Partners, sonstige Krisen in Familie oder Beruf!) Wer mag da über ein Ende diskutieren?

Manchmal ist eine Geschichte nicht jugendfrei oder entwickelt sich so. Das kann auch zu einem Ende führen... (Ohne einen fremden Lektor oder Leser kann ich nicht unbedingt bei meiner Geschichte erkennen, ob das gerade noch jugendfrei ist oder eben nicht.) Wobei selbst in der Literatur nicht nachvollziehbar ist warum etwas indiziert ist, das andere vermeintlich erheblich mehr Gewaltverherrlichende eben nicht.

Die Geschichte hat kein Ende, weil einfach nicht weiter geschrieben wurde. Da und nur da, kann der Leser nachfragen.




Der Verleger schaut sich die gesamte Storry an...

Nö, dann gäbe es kein Harry Potter, die Geschichte wurde oft abgelehnt, dann schaute der Richtige EIN Buch an ... Viele abgeschlossene Geschichten, die sich ergänzen.
Oder, der Erfolgsautor XYZ schreibt ein Buch, ohne dass vorher auch nur ein Wort gelesen wurde ... Vom Autor geplantes Ende.
Oder der freiberufliche Schreiberling schreibt eine Geschichte, noch Vorgaben für die xy un(wa(h)re Storry ... Wird eventuell auf die erforderliche Länge gekürzt. ... Endet ev. motivationslos.
Oder die Fachzeitschrift lässt sich die Rechte an einem Auszug aus einem Fachbuch bei Autor und Verlag geben... Abruptes Ende

Toll wann geht es weiter?

Sagt immerhin aus, mir gefällt das und ich mag eine Fortsetzung.


"Sie wurde zwischen zwei Pfosten gespannt und musste einen Tag ohne jeden Schatten und ohne Wasser in der heißen Sonne Afrikas stehen!"

Ich könnte jetzt als Kritik schreiben:

Nichts
Dann ist sie ja tot, das würde sie nicht überleben.
Da bekommt sie ja einen Hitzeschlag, wenn ich nur an den letzten Urlaub auf Malta denke, da hat schon eine Stunde in der Sonne ausgereicht.
Hei, toll ich möchte auch mal so gebraten werden.
Ist aber böse was die mit ihr treiben.
Die Alte hats ja verdient, hätte sie ihr Maul gehalten.

Ist das eine fiktive Geschichte, würde ich nichts schreiben...
Soll es aber eine tatsächlich erlebte sein, würde ich wohl darauf hinweisen, dass das zumindest zu längerem Krankenhausaufenthalt wenn nicht sogar zum Ableben führen kann.

Das sagt aber noch wenig über die Qualität der Geschichte aus, denn ingesamt finde ich sie ja toll, gut oder Interessant, also teile ich das auch mit.

Wenn Sie mir überhaupt nicht gefällt würde ich nicht an die Stelle kommen, die ich bemängle, würde also nichts schreiben!
Soviel zu den Kommentaren.


Wobei richtige Kritik schreibe ich nur, wenn ein Autor das wünscht.
Die kann dann nur meine subjektive Meinung widergespiegelten.

Es gibt hier durchaus einige Geschichten, die lese ich nicht wegen meiner Neigung, sondern einfach, weil sie gut geschrieben sind.
Spannend, meist mit so wenigen Fehlern, dass sie sich gut lesen lassen. Eine für mich sinnvolle Handlung.

Es gibt hier auch eine Geschichte, die würde ich gerne lesen, da ich sie interessant finde, aber trotz Korrektur ist mir der Satzbau zu verwirrend. Auch solche Dinge teile ich gegebenenfalls mit.
Nun, da sie auch nicht meiner Neigung entspricht, lasse ich es und lese nicht weiter.

Danke fürs lesen
Ihr_joe

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Ihr_joe am 26.04.17 um 18:48 geändert
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten
Fm Kurzgeschichten Ü 18

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 210

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kritik zu Storry´s und Verhalten untereinander Datum:26.04.17 19:09 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Die Geschichte hat kein Ende, weil einfach nicht weiter geschrieben wurde. Da und nur da, kann der Leser nachfragen.


Premiere!!
Ich muss zum ersten Mal Ihr_joe widersprechen.

Jeder darf doch seine Wünsche offen äußern, ob er sie dann erfüllt bekommt, das steht auf einem völlig anderen Blatt.
Natürlich soll kein Autor seine Geschichte nur wegen der Leser weiter schreiben. Wenn er die Geschichte nicht fortführen will, dann bleibt es einfach beim Ende. Die Leserwünsche in einem solchen Fall zu ignorieren oder ein kurzes "Sorry, keine Fortsetzung" zu posten, das ist doch für den Autor überhaupt kein Problem.

Und du schreibst dazu doch auch selbst:

Zitat

Seine Geschichte - seine Entscheidung.


LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Und ein Gedicht von mir:
Party
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(2) «[1] 2 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.06 sec davon SQL: 0.00 sec.