Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout


Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Windelfetisch Geschichten (Moderatoren: Johni)
  Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
hartmann_gVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 439

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht Datum:25.10.15 15:31 IP: gespeichert Moderator melden


Weiß jemand, wann es weitergeht?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
RicoSubVonLadyS
Story-Writer

NRW, Ruhrgebiet


Bin Baby, Hund, Sklave und Freund, Habe Mama, Frauchen, Herrin und Freundin!

Beiträge: 795

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht Datum:05.11.15 13:13 IP: gespeichert Moderator melden


Wenn ihr das wissen möchtet Schreibt doch bitte dem Autoren eine Private Nachricht.

Auch hier sage ich es gefällt mir.

Gruß Der RicoSubVonLadyS
Meine Geschichten:
Die Gedankenwelt -/- Rico der Hofhund -/-Neue Welt Ordnung(EINGESTELLT) -/- Ein Baby ist Geboren -/- Lady´s Life -/- Genetik Failed Experiense -/-Vermächtniss-/-Das Passiert so(despacito) Lyric: Gedanken

24/7 in Diapers, seid 18.03.2015

Windel Count Up
My Chat Name im KG Chat:Rico|Diapered
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
hartmann_gVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 439

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht Datum:05.12.15 20:32 IP: gespeichert Moderator melden


Gibt es schon was neues, wann es weitergehen wird?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
submission_me
Story-Writer

Hamburg




Beiträge: 24

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht Datum:24.12.15 08:01 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo hier die lang erwartete Fortsetzung. Passend zum 24.12. als Geschenk für euch. Bitte habt Verständnis für mögliche Rechtschreibfehler oder ähnliches, hab es zwar Kontrollgelesen. aber naja :-).

Viel Spass beim Lesen!!



In der Küche stellte die Nachbarin den Wasserkocher an und gab Milchpulver in eine Nuckelflasche, dazu gab sie noch zwei Esslöffel eines Abführmittels so das die kleine Jenny auch mit Sicherheit die Windel voll macht. Während sie das kochende Wasser aus dem Wasserkocher in die Nuckellasche gab schaltet Sie den kleinen Fernseher in der Ecke des Küche ein und sah darauf mehrere Bilder der Überwachungskameras im Haus. Die Nachbarin vergrößerte sich das Bild mit Jenny die anscheinend genug gespielt hatte und das Zimmer in Richtung Küche verließ. Kurz darauf trat diese auch schon ein.

Mami (Nachbarin): "Du solltest doch in Spielzimmer bleiben und artig weiterspielen! Mami gefällt das garnicht wenn Jenny nicht macht was man ihr sagt. Du brauchst wohl noch mal was auf den Hintern?"

Jenny schüttelt wild den Kopf und griff sich mit den Händen an Schritt und Hintern. Ihr Gesicht war rot.

Jenny (Jennifer): " Nein Mama, Jenny will artig sein! Ich muss aber dringend mal, wo ist die Toilette? Bitte Mami kann es länge nicht mehr halten!!"

Mami: "Jenny, dafür hast du doch die Windel an! Entspann dich einfach und lass los meine kleine. Du hast jetzt keine Kontrolle mehr die hat jetzt nur noch die Mami, das wolltest du doch oder? "

Jenny nickte und entspannte sich, sie ging in eine Hockstellung und dann war es auch schon passiert. Sie stellte sich wieder gerade hin und sah gelöst aus, ins Leere starrend saugte sie an ihrem Schnuller.

Die Nachbarin ging jetzt zu Jennifer hinüber und streichelte ihr über die Rechte Wange dann über Schritt und Hintern. Die kleine hatte ihre Windel sehr gut gefüllt, Jenny hatte sich schnell an das Windelmädchen dasein gewöhnt. Vermutlich würde bei der Kleinen nicht mal ein Windeltraining nötig sein überlegte die Nachbarin.

Mami (Nachbarin): "Jenny soll ich dir die Windel jetzt wechseln oder willst du erst dein Fläschchen. Im Fläschchen ist ein Abführmittel mit drin, du wirst also bald wieder müssen. Das würde die Windel aber aushalten, ich kaufe immer nur die besten Produkte für meine Baby´s.

Jenny: "Windel anlassen, mag Gefühl zwischen den Beinen. Jenny jetzt durstig!"

Die Milch im der Nuckelflasche hatte während dessen die Perfekte Temperatur erreicht, so setzten sich beide im den Laufstall des Spielzimmers. Jenny auf den Schoß ihrer Windelmutti und beide Hände fest an die Flasche gepresst trank beziehungsweise nuckelte sie fleißig. Die Nachbarin streichelte ihr währten dessen über den Kopf und Massierte ihr den Bauch.

Nachdem Jenny das Fläschchen ausgetrunken hatte spürte sie auch schon wie sich die Windel noch mehr füllte. Schnell wechselte ihre Windelmami jetzt die Windel und machte sie Sauber. Kurz darauf hatte Jenny auch schon eine frische Windel an. Es war eine Pastell gelbe mit drei dicken Einlagen drin so das Jenny´s Beine stark auseinander gedrückt wurden, eine gelbe Gummihose darüber sorgte dafür das auch nichts auslief. Als ihre Windelmami sie von den restlich Sachen befreite hatte sie schon Angst jetzt wäre ihr gemeinsames Spiel vorbei. Dann wurde sie aber in einen gelben Babystrampler aus Frottee gesteckt welcher eingenähte Fäustlinge und Füßlinge hatte und sie wusste jetzt kann sicher ein Nickerchen. Zum abrunden des Bildes setzte die Nachbarin ihr noch ein Farblich passendes Babyhäupchen auf.

Dann führte die Windelmutti ihr Windelmädchen in ein schon abgedunkelte Zimmer mit einen großen Gitterbett drin. Nachdem Jenny lag fixierte sie die Nachbarin mit S-Fix-Gurten im Bett und zog das Gitter hoch an der Seite. Ohne sich zu wehren oder zu murren ließ Jenny die Prozedur der Fixierung über sich ergehen, mit einem dicken Schnuller im Mund könnte sie sowieso nicht sagen. Als Frau Knaur auch noch das Perpetuum Mobile über dem Bett anstelle und das sich anfing langsam zu drehen und ein Kinderschlaflied zu spielen schlummerte Jenny weg und war eingeschlafen bevor ihre Windelmami die Tür hinter sich Schloss.

Auf den Überwachungsmonitoren konnte Frau Knaur erkennen das Jenny friedlich schlief sie befand sich in ihrem eigenen Schlafzimmer und einkleidete sich gerade. Rasch eilte sie im das angrenzende Bad, stopfte ihre Kleidung in die Waschmaschine und stellte sie an. Nackt stieg sie unter die Dusche und fing sich an zu waschen, zufrieden seifte sie ihren Intimbereich ein der komplett haarlos war so wie sie es auch bei ihren Adultbabies liebte. Ihre großen schweren Brüste die voller Muttermilch waren wusch sie vorsichtig da sie schon Schmerzten, bevor sie sich wieder anziehen könnte musste die Milch abgepumpt werden. Nachdem sie sich abgetrocknet hatte setzte sie sich auf ihr Bett und befestigte die beiden Brustpumpen am ihren Brustwarzen, die Pumpen sprangen mit einem holen PLOP-PLOP Geräusch an und saugen fleißig. Die Milch wurde in zwei Behälter an den Pumpen geleitet, sie freute sich da konnte sie Jenny nachher noch ein besonderes Fläschchen machen.

Als die Milch abgepumpt war überlegte Frau Knaur was sie anziehen könnte und entschied sich für ein Strenges graues Gouvernanten Outfit das hoch geschlossen war und eine passende schwarze Schürze mit Rüschenbesatz hatte. Die Haare steckte sie zu einem festen Dutt zusammen. Jenny würde der strenge Aufzug sicher gefallen, sie war sich sicher das Mädchen wollte ab und zu eine strenge Hand spüren. Das hatte sie an der Reaktion gemerkt als sie ihr den Hintern versohlte.

Jenny wachte auf als ihre Windelmutti das Licht anmachte und sie aus den Bettchen befreite. Schnell war der Strampler ausgezogen und Jenny wurde auf den Wickeltisch von der vollen Windel befreit. Anstatt ihr aber nach den Saubermachen eigene neue Windel umzumachen half die Windelmami ihr von Tisch und befahl ihr auf allen vieren ins Bad zu krabbeln. Dort angekommen musste sich Jenny auf ein gelbes Töpfchen setzten und durfte nicht eher aufstehen bis die Mama es ihr erlaubte.

Frau Knaur krempelte sich die Ärmel hoch und ließ warmes Wasser in die Wanne es wurde Zeit das die kleine Jenny mal gebadet wurde im Bettchen hatte sie viel geschwitzt. Ein rosafarbiger Badezusatz der das Badewasser rosa machte und viel Bläschen und Schaum erzeugte ließ die Nachbarin schmunzeln, es würde sicher Spaß machen Jenny zu baden. Jenny sah von Töpfchen aus zu wie Frau Knaur das Badewasser einließ und dann noch einen Badezusatz hineingab der viel Schaum erzeugte, außerdem roch das ganze Bad jetzt nach Erdbeere. Vor lauter Vorfreude pullerte Jenny gleich eine ordentlichen Schwall in das Töpfchen.

Als Jenny dann im Badewasser saß begann ihre Windelmami sie gründlich zu waschen mit einer Seife in Form eines Entchens. Das fand Jenny lustig da auch zwei Quietsche Entchen im Wasser schwammen. Ihr wär fast vor lauter kichern der Schnuller ins Badewasser gefallen.

Die Haar bekam Jenny von Frau Knaur mit einem Shampoo gewaschen das ebenfalls nach Erdbeere roch. Nachdem Jenny gebrandet war half ihr die Nachbarin aus dem Badewasser und wickelte sie in ein großes Badetuch das gelb war. Es fühlte sich sehr flauschig an und umfing Jenny fast komplett so das Jenny sich wie ein kleines Kind fühlte während sie von ihrer Windelmutti abgetrocknet wurde. Nachdem Sie Jenny die Haare nach dem Abtrocknen gekämmt hatte so das sie wieder Kleinkind Optik hatten führte Frau Knaur ihr nacktes Windelmädchen wieder in das Windelzimmer.

Dort angekommen nahm die Windelmutti eine Babylotion und cremte Jenny von Kopf bis Fuß gründlich ein. Jenny genoss die Massierenden Bewegungen überall an ihrem Körper und Geruch der Babylotion. Als Jenny aber nach den eincremen auf den Wickeltisch krabbeln wollte hielt sie ihre Mami auf.

Sie sah Jenny fest in die Augen und erklärte ihr das sie ein unartiges Babymädchen ist da sie nicht immer auf ihre Mami höre. Sie hätte vorhin artig mit den Puppenhaus spielen sollen, war dann aber im Haus umhergelaufen und zur Windelmutti in die Küche gekommen. Dafür müsste sie jetzt bestraft werden! Der Gedanke den hintern versohlt zu bekommen erregte das Windelmädchen so das es schicksalsergeben nickte. Daraufhin öffnete die Mutti eine Schublade aus der Jenny sich etwas für Ihre Bestrafung aussuchen sollte. Jenny sah Peitschen, Paddel, Rohrstöcke in verschiedene Ausführungen aber auch einen Kochlöffel und einem breiten Gürtel mit Nieten. Sie entschied sich für eine Lederpaddel in Rosa und einen Rohrstock, beides überreichte sie ihrer Windelmutti die ihr sagte das sie erst mit der flachen Hand beginnen würden. So legte sich Jenny über den Schoß ihrer Windelmutti und warte auf den ersten Schlag.

Es klatschte immer wieder laut als die Hand auf den Hintern traf, Über Jennys Gesicht rannen Tränen und sie saugte kräftig an ihren Schnuller. Als dann die Schläge mit Paddel und Rohrstock kamen hatte sich ihr Hintern schon an die Erziehungsmassnahme gewöhnt, trotzdem taten Jenny die Schläge sehr weh. Jenny nahm sich vor von nun an immer artig auf ihre Windelmutti zu hören. Als es vorbei war trug Frau Knaur eine kühlende und heilende Creme auf den Glühenden Hintern auf.

Danach gingen beide zum Wickeltisch und Jenny kletterte mit der Hilfe ihrer Windelmutti hinauf.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
hartmann_gVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 439

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht Datum:24.12.15 13:14 IP: gespeichert Moderator melden


Wow, super die Fortsetzung!
Bitte weiter!

Lg
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
stephanson
Fachmann

brandenburg




Beiträge: 54

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht Datum:28.12.15 23:21 IP: gespeichert Moderator melden


Mir gefällt die Geschichte auch sehr
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
AbrahamVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 29

User ist offline
0  0  
  RE: Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht Datum:02.01.16 10:20 IP: gespeichert Moderator melden


Mir gefällt die Fortsetzung auch super, aber bitte lasse uns nicht wieder solange auf eine Fortsetzung warten.

LG Abraham
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
hartmann_gVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 439

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht Datum:30.01.16 16:26 IP: gespeichert Moderator melden


Ja bitte lass die tolle Geschichte sehr bald weitergehen!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
hartmann_gVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 439

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht Datum:02.04.16 23:09 IP: gespeichert Moderator melden


Bin schon gespannt auf die Fortsetzung.
Was wird mit Jenny noch alles geschehen? Wird sie nun zum 24/7 windeltragenden Mädchen? Wird sie inkontinent? Wird die Nachbarin bei Jenny den Kleiderschrank ausmisten?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
wisa
Einsteiger

zuhause


die Welt ist schön

Beiträge: 9

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht Datum:18.04.16 15:02 IP: gespeichert Moderator melden


So schön geschrieben, so bildlich dass ich mich gleich in die Rolle rein denken kann. Freu mich schon auf die Fortsetzung, danke.
Windel, Gummihose und Body sind zweckmässig, praktisch und angenehm
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
hartmann_gVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 439

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht Datum:20.06.16 20:13 IP: gespeichert Moderator melden


Muss mal die tolle Geschichte wieder nach oben schieben.
Hoffe es gibt bald eine Fortsetzung.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
submission_me
Story-Writer

Hamburg




Beiträge: 24

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht Datum:23.08.16 10:23 IP: gespeichert Moderator melden


So hier mal wieder etwas von Jenny aka Jennifer und Frau Knaur ihrer Nachbarin. Hab natürlich Kontroll gelesen aber ich bitte um Verständnis für evtl. Rechtschreibfehler.



Dass Windelpaket was sie diesmal umgelegt bekam war besonders dick und mit mehreren Einlagen versehen. Darüber kam noch eine rosa Gummihosen. Frau Knaur ließ Jenny dann einen Ganzkörperstrampler in rosa aus Milchigen PVC anziehen, er hatte eingearbeitete Füßlinge, Fäustlinge und eine Kapuze mit Gummiband so das nur noch Jenny´s Gesicht zu sehen waren. Gekrönt wurde der Strampler von zwei Teddybärohren oben an der Kapuze. So sah und fühlte sich Jenny dank des Stramplers wie ein Glücksbärchen aus Plastik.

Dann ging die Windelmama mit ihrem Rosa Glücksbärchen in das Spielzimmer wo sich Jenny in einen Laufstall setzen musste. An ihr linkes Fußgelenk legte Frau Knaur eine Fussfessel mit Kette an. Die Kette war am Laufstall befestigt. So war sichergestellt das die kleine Jenny keine Ausflüge mehr machte. Dann stellte ihre Windelmutti ihr einen Kasten mit Bauklötzen hin und sagte das sie jetzt eine besonderes Fläschchen machen würde für Jenny.

Jenny begann artig zu spielen und baute mehrfach waghalsige Wolkenkratzer die sie dann wieder einstürzen ließ. Als sie gerade ein Traumschloss für sich und ihre Windelmama baute kam diese auch schon mit dem Fläschchen. Sie setzen sich wie beim letzten mal hin und Jenny begann gierig die Milch zu saugen die ihr besonders gut schmeckte. Das Windelmädchen hatte das Gefühl nicht genug von der Milch bekommen zu können und fühlte sich noch verbundener mit ihrer Windelmutti.

Als Jenny ausgetrunken hatte und bejahend nickte als die Windelmutti fragte ob es ihr geschmeckt hatte. Erzählte ihr Frau Knaur das es ihre Muttermilch gewesen war und Jenny gern auch mal direkt von der Brust trinken könnte wenn sie wollte. Jetzt war Jenny aber erstmal satt und der Busen der Nachbarin hatte noch nicht genug neue Milch produziert, so nahmen beide es sich für später vor.

Frau Knaur ließ ihr Windelmädchen jetzt wieder mit den Bauklötzen spielen und ging in die Küche um das Nuckelfläschen abzuwaschen und in die Spülmaschine zu stellen. Danach ging sie zu ihren Laptop um ihre Mails zu checken.
Über die Spycams die überall in ihrem Haus verteilt waren konnte sie Jenny dabei problemlos im Auge behalten. Sie öffne einfach neben dem Mailprogramm noch das Program für die Spycams und nach ein paar weiteren Klicks hatte sie ihr Mailprogramm offen und in der rechten unteren Ecke ein kleine Livebild von dem was Jenny gerade machte. Es gab schon wieder etliche Anfragen für Sessions und darunter auch etliche von Stammkunden. Einer wollte schon am nächsten Tag um 10 Uhr kommen dem konnte sie nicht absagen, sie hatte schon eine Telefonanfrage abgewimmelte als Sie Jennifer das Windelzimmer gezeigt hatte.

So schade es war spätestens Morgen früh musste sie ihr Windelmädchen, das sie in der kurzen Zeit ganz doll lieb gewonnen hatte erstmal wieder nach Hause schicken. Als sie ihr Mails durchsah ahnte sie schon das sie die nächsten Tage einen vollen Terminplan hatte. Trotzdem nahm sie sich vor so viel Zeit wie möglich mit der kleinen Jenny zu verbringen.

Jenny sah auf als ihr Windelmutti wieder den Raum betrat und sich vor Sie hockte. Sie hatte eine Banane mitgebracht diese war schon geschält.

Mama: "Na meine Kleine hast du Lust auf eine Banane. Ich glaub die hier ist aber noch etwas zu fest für dich, ich werde sie dir etwas vorkauen. Würde dir das gefallen, ich würde dich dann füttern wie ein kleines Vögelchen?"

Jenny: "Iiiihhh kaust du das das durch und spuckst es mir in den Mund. Das find ich ja eklig Mami. Nee das will Jenny nicht!"

Mama: "Na gut, du musst nicht. Esse ich die Banane eben allein."

Frau Knaur biss ein Stück von der Banane ab und kaute genüsslich darauf herum. Jenny schaute ihrer Windelmutti dabei zu und robbte auf ihren Windelhintern immer näher an ihre Mama heran, bis sie direkt vor ihr saß. Zögerlich öffne Jenny den Mund bis er weit offen Stand. Die Windelmutti streichelte den Kopf ihres Windelmädchens ein paar mal bis sie ihn plötzlich leicht packte und ihre Lippen auf die der Windelträgerin presste und ihr dabei den Bananenbrei in den Mund drückte. Dann Zug sie sich wieder zurück und schloss den Mund des Mädchens dabei mit der Hand. Jenny war erst geschockt was da passiert war, sie merkte gar nicht das sie unbewusst angefangen hatte auf den Bananenbrei herumzukauen und sogar schon einen Teil heruntergeschluckt hatte.

Mama: "Na war doch gar nicht so eklig, willst du noch mehr?"

Jenny nickte und so wurde das Windelmädchen wie ein kleiner Vogelbaby mit der Vorgekauten Banane gefüttert. Danach umarmten sich Windelmutti und Babymädchen innig.

Zusammen spielten sie dann noch ungefähr zwei Stunden mit den Bauklötzen und anderen Spielsachen im Laufstall. Dann wurde es Zeit für´s essen und Jenny musste danach auch schon wieder ins Bett da kleine Windelmädchen wie sie viel Schlaf brauchten.

Vor dem Essen wurde Jenny noch aus dem Strampler geholt und bekam ein Lätzchen im rosa umgebunden. Frau Knaur wollte ihr den Strampler dann wieder nach der Malzeit anziehen.

Beim füttern auf den Hochstuhl manschte Jenny wie ein echte Baby mit dem Essen und Gesicht sowie Hände und Arme waren mit Essenresten übersät so das Frau Knaur sie noch mit einem Lappen Saubermachen musste.

Ungefähr eine Halbe Stunde später hatte sie Jenny gerade ins Gitterbett gesteckte da fiel ihr ein das sie Jenny erklären musste das morgen früh erstmal wieder Schluss mit dem Babydasein sein musste und sie wieder zu Jennifer werden musste. Diese war wie zu erwarten nicht sehr erfreut und weinte auch eine ganze Weile bis sie von Frau Knaur ihrer Windelmutti in den Schlaf gesungen wurde mit einem Kinderlied das diese immer wieder sang. Dabei streichelte sie den Kopf des Mädchens.

Bevor sie das Zimmer verließ steckte sie noch ein Nachtlicht mit Mimi Maus im die Steckdose neben der Tür.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
hartmann_gVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 439

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht Datum:23.08.16 23:31 IP: gespeichert Moderator melden


Wow, wieder eine super Fortsetzung.
Bitte sehr bald mehr!

Ich glaube noch nicht so ganz daran, das es morgen mit dem babydasein für Jenny beendet ist.

Vielleicht hat sie ja für die kleine Jenny noch Aufgaben, die die erledigen muss wie zB dafür zu sorgen, das klein Jenny im schambereich dauerhaft haarlos bleibt?
Vielleicht auch, das sie ihren Wäscheschrank ausräumen soll um Platz für die neue Unterwäsche, sprich Windeln, schaffen soll?

Bin schon gespannt.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
AbrahamVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 29

User ist offline
0  0  
  RE: Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht Datum:21.11.16 16:37 IP: gespeichert Moderator melden


Schade das es nicht weiter geht
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
astaVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger



Nur wer seinen eigenen Weg geht kann von niemandem überholt werden

Beiträge: 104

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht Datum:07.12.16 09:46 IP: gespeichert Moderator melden


Klasse Geschichte
freue mich schon auf die Fortsetzung
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
submission_me
Story-Writer

Hamburg




Beiträge: 24

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht Datum:03.01.17 13:55 IP: gespeichert Moderator melden


Hier wieder ein weiteres Stückchen Story. Leider nicht sehr viel. Hatte aus privaten Gründen keine Zeit zum schrieben und Teilweise eine kleine Schreibblockade bei dieser Geschichte. Tüftle aber schon an einer Fortsetzung.
Viel Spass beim Lesen.

Jenny träumte verwirrende Dinge in der Nacht, sie war tatsächlich wieder klein wie eine Baby und wurde von ihrer Windelmutti durch den Stadtpark gefahren in einem Kinderwagen. Dann sah sie sich aber selbst als erwachsene Frau auf der Wiese ein Picknick mit ihrem Ex-Mann genießen und danach herum machen, eine weitere Frau die wie sie selbst aus sah nur mit großen Brüsten und einer üppigeren Figur kam dazu und begann mitzumachen bis Jennifer nur noch daneben lag und den beiden anderen beim zusehen konnte, was ihr gar nicht gefiel. Plötzlich wurde sie geschüttelt und erwachte. Es war Frau Knaur die sie geweckt hatte. Sie erklärte das Jenny anscheinend einen Albtraum gehabt hätte. Die sehr volle Windel des ihres Windelmädchens bestätigte die Vermutung von Frau Knaur.

Nach sie ihrem kleinen Windelpupser die Windel gewechselt hatte mit viel Puder und Lotion, führte sie ihren Schützling in die Wohnstube. Dort angekommen setzten sich beide auf eine Couch wo Frau Knaur den Kopf des Mädchens auf ihren Schoß bettete und dann begann ihren Busen freizulegen. Ihre großen Brüste kamen zum Vorschein und Jenny staunte über deren Größe die sie unter der Kleidung nicht vermutet hätte. Dann hatte sie aber auch schon einen Nippel im Mund und wurde wie eine echtes Baby gestillt. Als sie absetzen wollte zum Luft holen drückte ihr die Nachbarin auch schon den anderen Nippel in den Mund.

Nachdem sie ihr Windelmädchen fertig gestillt hatte küsste sie es auf den Mund der nach ihrer eigenen Muttermilch schmeckte. Beide schmunzelten sich an und gaben sich noch einen Kuss. Diesmal aber mit Zunge und etwas länger. Danach wurde Jenny wieder ins Bett gebracht wo sie bis zum Morgen tief durchschlief ohne zu träumen.
Es war erst ein paar Stunden her als das Licht wieder in Jenny´s Zimmer anging und ihre Windelmutti sie weckte und aus den Bett holte. Danach wurde sie auch schon unter die Dusche gebracht und musste sich allein waschen mit normalen Seife und Haarwäsche die beide neutral Geruch hatten, nicht wie beim baden mit ihrer Windelmutti wo alles so schön nach Erdbeeren gerochen hatte. Als Jenny aus der Dusche stieg lag dort schon ein Handtuch für sie bereit in Pastell Grün mit dem sie sich abtrocknete. Dann griff sie zu einer Haarbürste und kämmte sich ihre kurzen Haare in einen Kleinkind Optik so wie es ihre Windelmutti beim letzten Mal gemacht hatte bei ihr. Als sie damit fertig war cremte sie noch ihren ganz Körper mit Babylotion ein und setzte sich dann auf das Töpfchen neben der Toilette um zu Pullern.

Gerade als sie aufstehen wollte kam ihre Windelmutti herein und half Jenny aufzustehen von Töpfchen und wischte sie zwischen den Beinen sauber mit einem feuchten Tuch. Dann holte sie aus einem Schrank im Bad ein merkwürdiges Höschen in Rosa aus einem Packung und ließ Jenny hinein steigen. Jetzt erkannte das Mädchen worum es sich Handeln musste, sie hatte ein Trainingshöschen an. Dann richte Frau Knaur ihre Windelmutti das Wort an sie.

Frau Knaur (zuvor Mama): "So meine Kleine leider muss ich heute wieder arbeiten, deswegen werde ich dich jetzt wieder zu einer Erwachsen Frau machen. Natürlich nicht ganz, du wirst diese Trainingshöschen den ganzen Tag anhaben und kindliche Kleid tragen. Ich werde dir über den Tag keine Aufgabe stellen per Smartphone Nachricht die du erledigen musst. Bist du dazu bereit oder willst du einfach nochmal zu dir nach Haus gehen."

Jennifer (zuvor Jenny): "Ich würde am liebsten das kleine Windelmädchen bleiben, obwohl mir bis ich dich richtig kennengelernt hatte diese Seite an mir unbekannt war. Ich werde deine Aufgaben erfüllen weil ich nicht möchte das jetzt Schluss ist.
Wie kindlichen werden ich den von dir Angezogen? Mir wäre es doch peinlich wenn ich wie ein Kindergarten Kind in der Öffentlichkeit herumlaufen muss."

Frau Knaur: "Schön das du so offen zu mir bis und dich auch auf mein Spiel einlässt. Am Ende wirst du erkennen das das alles zu deinem besten ist was ich jetzt mit dir mache. Du wirst sehen schon am Ende dieses Tages wird dir egal sein wer dich sieht und es wird dir gefallen in der Öffentlichkeit als Kleinkind gesehen zu werden. Diese Veränderung muss aber von dir aus gehen und du musst es selber wollen."

Jennifer: "Ok ich bin bereit für diese Veränderung und vertraue dir. Du darfst mich so kindlich anzuziehen wie du willst. Aber bevor ich gehen muss darf ich noch mal wie ein Windelmädchen in Hochstuhl essen und von dir gefüttert werden?"

Frau Knaur: "Aber natürlich kannst du nochmal im Hochstuhl essen, dafür haben wir noch Zeit. Ich kann dir garantiert die Aufgabe werden dir vielleicht teilweise etwas peinlich sein aber es wird dir auch gefallen. Komm jetzt zieh ich dir aber erstmal was schönes an."

Frau Knaur nahm den Arm ihres Schützlings und führte es in einem Zimmer voller Kleiderschränke. Dort überlegte sie kurz und öffnete dann einem der Schränke.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
astaVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger



Nur wer seinen eigenen Weg geht kann von niemandem überholt werden

Beiträge: 104

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht Datum:28.03.17 13:02 IP: gespeichert Moderator melden


Klasse Geschichte!!!
Bitte weiterschreiben
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
hartmann_gVolljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 439

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Jennifer von Nachbarin zum Windelmädchen gemacht Datum:08.07.17 22:22 IP: gespeichert Moderator melden


Bitte bitte weiterschreiben
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(2) «1 [2] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.03 sec davon SQL: 0.00 sec.