Restriktive Foren

Thema:
eröffnet von Bulli31 am 31.01.08 21:01
letzter Beitrag von Luftmatratze am 24.03.08 15:05

1. Ganzanzug als Therapiehilfsmittel ... auf Rezept?

geschrieben von Bulli31 am 31.01.08 21:01

Vor einiger Zeit hatte ich Latexanzüge auf Rezept gefordert ... als Mittel gegen Symptome bei fibrigen Erkältungen. So weit sind wir noch nicht, aber
...
inzwischen werden Neoprenanzüge bei Personen therapeutisch angewendet, die Probleme mit ihrer Selbstwahrnehmung und Körperkontakt haben.
...
Wenn die Menschen nicht selber auf den Fetisch kommen, gibt's ihn als Therapiehilfsmittel:

Link
2. RE: Ganzanzug als Therapiehilfsmittel ... auf Rezept?

geschrieben von Ovvan am 01.02.08 08:45

Hallo,

das ist eine coole Sache.


Besonders der Abschnitt:

"Wenn ein Patient über Wochen oder Monate mit diesem Anzug lebt, verändert sich die hirnelektrische Aktivität zum Positiven",

Wenn man das weiter denkt, kann das auch zu einer längeren Zwangseinweisung in einen Anzug führen. Vielleicht mit Schlüssel beim Arzt?

Ich habe mich mal eine (kurze) Zeit lang selbst in einen Jeansoverall eingewiesen:



link


Das mit den euphorischen Gefühlen, die man dann hat, kann ich bestätigen. Ich bin zwar nicht Magersüchtig, sondern zu dick. Und der gleichmäßige enge Druck auf den Körper von einem engen Jeansoverall oder einem Taucheranzug, bewirkt schon, daß ich mich nicht so vollstopfe. Vielleict sollte ich das wirklich mal über längere Zeit ausprobieren.

(Ach so, um das klarzustellen: Ich möchte mich nicht über Menschen, die eine Krankheit haben, lustig machen. Ich freue mich darüber, daß man einigen vielleicht mit so einfachen Mitteln helfen kann.)


Gruß

Ovvan
3. RE: Ganzanzug als Therapiehilfsmittel ... auf Rezept?

geschrieben von Gummimike am 27.02.08 12:16

Ovvan ein enges Korsett hilft da sicherlich besser als ein enger Overall.Vor allen verhilft das auch noch zu einer korrekten körperhaltung.
4. RE: Aufblasbarer Ganzanzug als Therapiehilfsmittel

geschrieben von Bulli31 am 22.03.08 23:51

Hallo Leute,

da wollte ich eigentlich eine Trauerrede mit deutichem Einschlag einer Entrüstung zu den am heutigen Tage in den Sendungen Sendung "Fist of Zen" geopferten Latex-Ganzanzügen halten , und dann wird es eine überraschende Lernstunde in Sachen Therapie .

In der Sendung werden einschichtige Latex-Ganzanzüge an den Öffnungen (Hals, Handgelenke und Fussgelenke) mit Klebeband verstärkt und mit Luft aufgeblasen, bis sie ca. 1,60 Meter im Durchmesser sind. Das Aufblasen dauert etwa 45 Sekunden. Wenn das im Anzug steckende Opfer es so lange aushält, kann es, um 100 UKP für die Gruppe zu gewinnen, nach diesen 45 Sekunden den Anzug mit einem Pinwand-Nagel aufstechen. Die Fetzen fliegen nur so . Diese Prüfung heisst "Gimp Suit Burst" oder "Knallkostüm". Suchmaschine


Nun wollte ich eigentlich nur nachsehen, ob in jeder Folge ein solcher Anzugmord geschieht (inzwischen weiss ich: JA!) und las dann voller Verwunderung folgende Stichworte über doppelwandige aufblasbare Latex-Ganzanzüge, z. B. von Cocoon:

"Harmonieanzug"
"bioenergetischen Anzug"
"Anzug zur Kontemplation"
"Anzug für neurologische Behandlung"
"Tranceanzug"
"Anzug zur Therapie und Meditation"
"trance suit"

Quelle

*hüstel*
Dieses Bild wird mich wohl sehr weit begleiten. Ich bleibe aber bei normalen Ganzanzügen, auch wenn das Tragen als Therapie gesehen werden könnte.
Auf jeden Fall ist das eine gute Ausrede, wenn Mann unerwartet "enttarnt" wird. *smile*

Der Latexanzug-Serienmord geht mir immer noch nicht aus dem Sinn. Der Durchbruch für Latexkleidung wird wohl noch lange auf sich warten lassen, wenn schon Schulkindern durch diese Sendung beigebracht wird, dass die Ganzanzüge nur zum platzen lassen gut sind. *einschnüfffürjedenAnzugschick*


Viele Grüße

Bulli
5. RE: Aufblasbarer Ganzanzug als Therapiehilfsmittel

geschrieben von migwindelmagic am 23.03.08 00:02

Für den einen sind etliche Dinge Notwendigkeit, für uns Fentisch. Hier sind es halt enge oder aufblasbare Anzüge, die man auch in Studios findet.
Bei mir war die Windel auch erst Notwendigkeit, jetzt ist sie lieb gewonnene Routine&Fetisch.

@Ovvan: Interessant. Würde deinen Overall gerne mal ausprobieren ;)
6. RE: Ganzanzug als Therapiehilfsmittel ... auf Rezept?

geschrieben von EXTREM-shop am 23.03.08 08:12

Vor einiger Zeit habe ich in einem TV Bericht gesehen: In den USA hat eine Frau auch psychische Probleme. Um diese zu lindern, hat Sie sich eine Art "Presse" gebaut, in die sie sich mit dem Körper legt. Dieser Druck auf den Körper wirkt für sie beruhigend und wohltuhend.

Ich glaube, dass alle Latex-Fans/Fetis es bestätigen können, Druck auf den Körper nicht nur sexuell erregend , sondern auch als angenehem empfunden wird.

Also rein ins Latex und die Zeit genießen.

Joachim
7. RE: Ganzanzug als Therapiehilfsmittel ... auf Rezept?

geschrieben von Luftmatratze am 24.03.08 15:05

Na dann muß ja nur noch die Krankenkasse überzeugt werden ;-)


Powered by Forennet.org
© all rights reserved, 2014