Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Philosophie-Ecke (Moderatoren: private_lock)
  Spermamenge als Kontrollmaß?
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Phonix
Fachmann



Ich bin der Sklave!

Beiträge: 51

Geschlecht:
User ist offline
  Spermamenge als Kontrollmaß? Datum:19.08.21 11:49 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo zusammen,

ich frage mich oft wie eine Herrin kontrollieren kann, dass der Sklave sicher keinen Orgasmus hatte. Einerseits weil KGs nicht ganz sicher sein können oder weil eine Fernbeziehung existiert. Oder auch weil man ohne KG eine Keuschhaltung wünscht.

Könnte man nicht anhand der individuellen Spermamenge ermitteln durch wiegen, wann der Sklave das letzte mal gekommen ist?

Beispiel: Der Sklave melkt sich 3 mal ab und dann wird nicht mehr viel rauskommen. Das ist dann der sogenannte 0 Punkt und es wird gewogen.

Jetzt müsste es ja immer mehr werden. Ebenso könnte man ein Mittel bestimmen. Sagen wir mal nach ca. 4 Tagen nicht wichsen wird auch gewogen.

Und dann wird 2 wochen nicht gewichst und wieder gewogen.

Es müsste die Menge des Ejakulates eigentlich im grammbereich schwanken und somit eine Aussage liefern. Schummeln wäre meiner Meinung nach nicht möglich.

was meint ihr dazu? funktioniert oder eher nicht, weil ich etwas übersehen habe?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Tueffy
Einsteiger





Beiträge: 2

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Spermamenge als Kontrollmaß? Datum:19.08.21 13:57 IP: gespeichert Moderator melden


Ich denke das wird so nix werden.

Die Menge an Ejakulat (ist ja mehr als nur Spermien) hängt nicht nur davon ab wie lange du nicht mehr gekommen bist, sondern auch von vielen anderen Faktoren.
Allgemeine Gesundheit, wie viel man getrunken hat und ich habe auch den Eindruck das längeres Masturbieren/Edging die Menge steigert. Aber der letzte Punkt ist mein subjektiver Eindruck.

Auch die Spermien die aus den Hoden kommen werden auch im laufe der Zeit immer mehr sondern nach einer Zeit vom Körper wieder abgebaut. Gleiches wird auch für die anderen Bestandteile im Ejakulat in irgendeiner Form gelten.

Es müsste schon kurz nach dem Abspritzen kontrolliert werden damit auffällt das der Körper sich noch nicht wieder auf das normale Niveau regeneriert hat.
Bei mir mit mitte 20 dauert das nur ein paar wenige Stunden bis die Menge wieder annähernd gleich ist wie beim ersten mal am Tag.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SmartMan Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Hamburger Randgebiet




Beiträge: 2816

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Spermamenge als Kontrollmaß? Datum:19.08.21 13:58 IP: gespeichert Moderator melden


Darüber haben andere auch bereits nachgegrübelt, u. a. hier und dort.

LG

SmartMan
Infos zum Forum: "Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
KeuMi
Einsteiger





Beiträge: 13

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Spermamenge als Kontrollmaß? Datum:10.09.21 12:57 IP: gespeichert Moderator melden


Anhand meiner Spermamenge könnte SIE es nicht feststellen, da sie sehr variabel und weniger zeit- als erregungsabhängig ist. Schließlich staut sich dieses Medium im männlichen Körper ja nicht über Tage, Wochen oder Monate auf, sondern wird situationsabhängig stets frisch produziert und bereitgestellt. Was nicht benötigt wird, wird resorbiert.

Ganz anders sieht es da vielleicht mit dem Grad der sexuellen Erregung bzw. der Erregbarkeit aus. Das ist aber ein schmaler Grat. Innerhalb weniger Tag steigt meine Erregung stark an. Wird sie dann jedoch nicht auf einem hohen Level gehalten, fällt sie auch wieder ab. Wenn meine Liebste spürt, dass ich nach einigen Tagen zunehmend erregt bin, weiß SIE eigentlich ziemlich sicher, dass ich die mir auferlegten Regeln nicht gebrochen habe. Bei längerer Keuschhaltung lässt sich das nicht so ohne weiteres feststellen. Da SIE diesen Unsicherheitsfaktor natürlich kennt, nutzt sie die Gegebenheiten für IHRE Zwecke aus und hält mich nicht zu kurz, aber auch nicht zu lange keusch. So hat SIE meine "Zuverlässigkeit" prinzipiell sehr gut unter Kontrolle.
Zwischen uns spielt sich aber eben auch sehr viel auf der Vertrauensebene ab. Verlangt SIE mir Enthaltsamkeit ab und ich verspreche IHR, selbige einzuhalten, so ist das ein ungeschriebenes Gesetz. Nichtsdestotrotz kann ein wenig Kontrolle natürlich nicht schaden!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Micha...
Erfahrener

Südhessen


Hi

Beiträge: 39

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Spermamenge als Kontrollmaß? Datum:10.09.21 15:32 IP: gespeichert Moderator melden


zumindest bei mir ist es so:

Viel Sport viel Spermaflüssigkeit,

Kein Sport wenig Spermaflüssigkeit

von daher als Kontrollmaß für die Enthaltsamkeit meiner Meinung nach nur bedingt geeignet…
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2021

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.02 sec davon SQL: 0.00 sec.