Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Cuckold-Rubrik (Moderatoren: Johni)
  Namenswahl
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
KGDirk
Erfahrener





Beiträge: 25

Geschlecht:
User ist offline
  Namenswahl Datum:10.02.13 23:35 IP: gespeichert Moderator melden


Eine Frage an alle Eheherrinnen.
hat euer Ehesklave bi der Hochzeit Euren Nachnamen angenommen? Oder wi habt Ihr es gemacht
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
LadyTopload
Einsteiger

BaWü




Beiträge: 11

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Namenswahl Datum:24.02.13 16:10 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo KGDirk,

mein sklave hat bei unserer Hochzeit meinen Nachnamen angenommen.
Ich war aber schon jeher dagegen, dass ich meinen Namen abgeben sollte und mein sklave war gerne bereit, meinen Nachnamen anzunehmen, also bei uns gab es diesbezüglich keine Diskussionen, denn mein sklave ist auch der Ansicht, dass beide Ehepartner den gleichen Nachnamen haben sollen und so Spielereien mit Doppelnamen sind nicht unser Ding.
Grüße
Lady Topload
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
KGDirk
Erfahrener





Beiträge: 25

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Namenswahl Datum:25.02.13 00:42 IP: gespeichert Moderator melden


Danke für Deine Antwort,
haben Du und Dein Mann Geschwister die den Namen
weitergeben?Ich habe keine Geschwister meine zukünftige aber einen Bruder,der Ihren Namen weitergibt.Wie ist es bei Euch?

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
LadyTopload
Einsteiger

BaWü




Beiträge: 11

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Namenswahl Datum:25.02.13 23:39 IP: gespeichert Moderator melden


Ich habe einen Bruder, mein mann hat eine Schwester, wobei sie den Namen wohl eher nicht mehr weitergeben kann.
Wenn es aber nur um die Namensweitergabe geht, ist die Frage, stirbt dein Name aus, wenn du ihn nicht weitergibst, kein Cousin oder Großcousin mit dem gleichen Namen, der die Weitergabe übernehmen kann?

Und was ist dir wichtiger? Deine zukünftige Eheherrin oder dein Nachname? Wenn du schon ehesklave werden willst, solltest du dir im Klaren darüber sein, was das bedeuted und die Tragweite des Ganzen beachten.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Sklavin Briana
Einsteiger





Beiträge: 3

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Namenswahl Datum:26.02.13 20:19 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo und guten Abend,
als Neuling hat mich dieser Thread besonders interessiert, da ich in naher Zukunft von meiner Herrin zur Ehefrau genommen werden soll und möchte. Auch ich habe schon lange darüber nachgedacht, welchen Ehenamen wir wohl führen.
Aufgrund meiner tendenziell devoten Neigung, habe ich bereits in vergangenen Beziehungen daran gedacht, den Namen meiner Freundin anzunehmen. Leider kam es nie dazu bzw. war ich schlussendlich nie davon überzeugt, die einzige und wirklich eloquente Herrin gefunden zu haben, für die sich dieser Schritt lohnt.
Nun jedoch hat sich dies geändert und ich könnte mir durchaus vorstellen, diesen Schritt zu wagen, da ich meiner Herrin bis ans Ende der Zeit gehören und dienen möchte und dies als äußeres Zeichen meiner Sklavenschaft tragen möchte.
Auch ich habe keinen Bruder bzw. Kinder, die meinen Namen weiter geben könnten. Dieser Umstand besorgt mich jedoch nicht so sehr, wie die Tatsache, wie meine Umwelt bzw. Freunde und Familie auf diesen Schritt reagieren. Mein Umfeld ist doch eher konservativ angehaucht (obwohl das so gar nicht zu mir passt) und ich erwarte von dort doch erhebliches Unverständnis und weiß heute noch nicht, wie ich in Zukunft damit umgehen soll.
Aber für meine zukünftige Eheherrin würde ich mich auf (fast) jedes Wagnis einlassen.
Bin gespannt hier auch noch andere Ansichten und ggfls. Erfahrungen zu lesen.
Liebe Grüße,
Briana
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
LadyTopload
Einsteiger

BaWü




Beiträge: 11

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Namenswahl Datum:26.02.13 23:47 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo briana,

wenn du heiratest, muss deiner Umgebung klar sein, dass einer von euch den bisherigen Nachnamen abgeben wird, denn wenn ihr euch liebt, dann wollt ihr einen gemeinsamen Nachnamen haben. Wenn deine Umgebung so konservativ ist, meinst du nicht, dass du, wenn du einen Mann heiraten würdest, wäre es auch üblich, dass du deinen Nachnamen abgeben würdest, oder etwa nicht?
Warum dann nicht auch bei einer Heirat mit einer Frau?
Grüßle
Lady Topload
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mila
Einsteiger

Köln


Wenn Du etwas nicht willst, dann geh. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Du es willst, dann bleib und finde heraus, ob Du es wollen könntest.

Beiträge: 17

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Namenswahl Datum:27.02.13 16:21 IP: gespeichert Moderator melden


Vielleicht liege ich ja falsch, aber ich glaube Sklavin Briana war ursprünglich mal als Mann angelegt,
und auf Grund der Fragestellung gehe ich davon aus, dass Brianas Umfeld sie auch als Mann sieht und wahrnimmt, somit sind wir wieder bei der Fragestellung: Wie reagiert die Gesellschaft/peer group darauf, wenn ein Mann den Namen der Frau annimmt.

Eigentlich ist das ja heute nichts Besonderes mehr, ich denke jede(r) muß für sich selbst entscheiden,
- wie wichtig einem der "eigene" Nachname ist,
- ob Familie/Freunde da tatsächlich ein Mitspracherecht haben,
- im Falle von Sklavin/sub, ob man die Aufgabe des eigenen Namens nicht als Geschenk an den Dom und einen weiteren Beweis der eigenen Hingabe sehen sollte.

Und wenn es nur darum geht, Diskussionen mit der Familie zu vermeiden - sub sein ist halt immer ein bisschen steinig
Im Grunde sollte es schon reichen dem Umfeld mitzuteilen, dass man den neuen Nachnamen eben schöner findet - basta.

Seelisches Gleichgewicht profitiert von dem Wissen, dass die Welt zwar schlecht ist,
es aber nicht persönlich meint.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Sklavin Briana
Einsteiger





Beiträge: 3

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Namenswahl Datum:27.02.13 22:51 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo zusammen,
hallo Mila,
vielleicht habe ich es nicht eindeutig genug zum Ausdruck gebracht, aber wie Mila es schon festgestellt hat, ich lebe im "normalen" Leben als Mann und auch nur so kennt mich mein soziales Umfeld. Und da es wie schon angemerkt sehr konservativ ist, weiß ich halt nicht, wie die Menschen darauf reagieren.
Natürlich ist mein Antrieb, bei der Annahme des Namens meiner Freundin, ihr zu zeigen (und in gewisser Weise auch meinem Umfeld), dass ich ihr gehöre und sie in allen Belangen über michg verfügen kann.
Ich selber, auch wenn es schwer vorstellbar scheint, bin gerade was den Familiennamen angeht, konservativ eingestellt. Daher hat es auch in den voran gegangenen Beziehungen keine Änderungen daran gegeben.
Nun bin ich mir aber sicher, die richtige Frau und Herrin gefunden zu haben und da sie um meine Einstellung weiß, hoffe ich, dass sie um so mehr zu würdigen weiß, was das für mich bedeutet und wieviel sie mir bedeutet. Ich möchte halt damit zum Ausdruck bringen, dass ich ihr gehöre, ihr Eigentum bin und mich in allen Belangen ihr unterwerfe.
Mal sehen, was die Zukunft noch so bringt
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
LadyTopload
Einsteiger

BaWü




Beiträge: 11

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Namenswahl Datum:02.03.13 01:02 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo briana,

okay, dann hab ich die Umstände zwar nicht ganz richtig mitbekommen, aber auch unter den Umständen, die du genannt hast, ist es denke ich in der heutigen Zeit kein Thema mehr, wenn der Mann den Namen der Frau annimmt und die Gründe müssen da der Verwandschaft und dem Freundeskreis nicht wirklich offen gelegt werden.
Letztendlich musst du es nicht begründen, sondern es ist so, dass ihr es eben so wollt und gut ist.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Madame-M
Keyholderin



Schluck es runter!

Beiträge: 71

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Namenswahl Datum:02.03.13 06:52 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Eine Frage an alle Eheherrinnen.
hat euer Ehesklave bi der Hochzeit Euren Nachnamen angenommen? Oder wi habt Ihr es gemacht


Hallo!
Als wir damals vor nunmehr 27 Jahren geheiratet hatten war das für uns kein Thema, da nahm die Frau den Namen des Mannes an, aus heutiger Sicht und so wie sich unser Sexualleben entwickelt hat müsste mein Ehecuckold klareweise meinen Namen annehmen!
Madame-M
Dom. Cockoldherrin !
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
KGDirk
Erfahrener





Beiträge: 25

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Namenswahl Datum:09.03.13 15:31 IP: gespeichert Moderator melden


Danke für Eure antworten.
Gibt es Herrin unter euch die den Namen Ihres Ex Mannes an den neuen Cucki weitergeben haben?
Und wenn warum?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2021

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.03 sec davon SQL: 0.00 sec.