Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Ich bin neu hier (Moderatoren: bluevelvet, Staff-Member, Petra-H)
  Neuvorstellung
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
obsequious
Einsteiger

Braunschweig


Die Männer mögen das Feuer entdeckt haben. Aber die Frauen wissen besser wie man damit spielt.

Beiträge: 18

Geschlecht:
User ist offline
  Neuvorstellung Datum:07.09.18 18:30 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo an alle hier,
ich bin seit einigen Wochen angemeldet, aber erst jetzt werde ich hier aktiv. Die Beiträge und Berichte über Keuschhaltung und Peniskäfige lassen mich jedes mal unruhig werden. Ich sehne mich geradezu danach, dass ich von jemandem dominiert werde und keusch gehalten werde. Leider habe ich damit nich viel zu wenig Erfahrung, weil ich im „normalen“ Leben eine ganz normale Ehe führe und niemand von meiner Sehnsucht nach Keuschhaltung weiß.
Zudem bin ich ein recht ansehnliches Exemplar von Mann, groß, recht männlich und im Job auch ziemlich dominant. So dass niemand auf die Idee käme, dass ich im Inneren ein recht devotes Stück bin, dass sich gerne einer harten Hand hingibt und sich kontrollieren lassen will. Nun habe ich mich entschlossen, hier mal reinzuschnuppern und vor allem auch mal in Kontakt mit Käfigträgern zu kommen, damit ich mir mal ein Bild machen kann. Derzeit findet das alles nähmlich noch in meinem Kopf statt.
Also, schreibt mir gerne. Ich würde zu gerne Eure Erfahrungen kennen lernen und mich langsam in diese für mich neue aber sehr reizvolle Welt einführen lassen.
LG
Obsequious
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1695

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Neuvorstellung Datum:10.09.18 23:51 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Unterwürfiger,
Vielleicht hast Du den ersten Schritt gemacht. Nur lesen, nur mitlesen lässt Deine Erfahrung nicht wirklich größer werden, ich glaube man(n) muss es fühlen, sein. Irgendwann den Mut finden sich zu offenbaren, Du hast eine Ehe, vielleicht oder ganz sich ist der erste Schritt seinen Partner einzuweihen.
Du kannst nicht von jemanden dominiert werden ohne dass SIE es mitbekommt.
Du willst erst Erfahrung sammeln? Wie denn und wenn es Dir ernst ist, es ist nie zu früh zuzugeben, was „Mann“ sich wünscht, gemeinsam erste Erfahrungen sammeln. Aber was ist, wenn sie nicht will? Glaubst du in ein paar Monaten oder Jahren will sie es plötzlich! Von sich aus ohne andere Infos als heute.

Siehst Du, probiert es erst einmal ohne Käfig, dann tastet euch langsam vor, es mag sein, dass Du nich so unterwürfig sein kannst, wie Du willst wie Dein Name es glauben lässt.

Anders ist es, wäre euere Bezihung am Ende und du sucht einen neuen Partner, aber auch dann solltest Du Deine Neigung oder Sehnsucht nicht verschweigen, könnte sie doch Ursache eures Zwistes sein.

Lesen bildet aber glaube nicht alles was Du liest! Vielleicht ist es sogar die Wahrheit aber nicht Deine...
Was Du selbst erfahren hast, erlebt hast, ist anders, ist viel mehr.
Viel Freude hier wünscht Dir
Ihr_joe
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
obsequious
Einsteiger

Braunschweig


Die Männer mögen das Feuer entdeckt haben. Aber die Frauen wissen besser wie man damit spielt.

Beiträge: 18

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Neuvorstellung Datum:11.09.18 19:08 IP: gespeichert Moderator melden


Hi, danke für die Ratschläge.
Ich habe mit meiner Partnerin schon darüber gesprochen. Wir sind auch schon etwas in die „Rollen“ eingetaucht. Nur kann und will ich weder sie noch mich überfordern. Altuell werde ich von ihr ab und zu gefesselt und dann lässt sie ihre Lust an mir aus. Das ist schon recht geil und ich merke wie ich das genieße. Nur geht mir das leider noch nicht weit genug. Ich will auch im Alltag spüren, dass es da jemanden gibt, der/die mich dominiert. Ich will es in jeder Sekunde wissen, dass ich nur nach Anweisung handeln darf. Geren würde ich auch einfach zur Luststeigerung (von Ihr) benutzt werden. Egal was ich dabei empfinde und ob ich zum Zug komme. Ich möchte abhängig sein. Der Käfig ist derzeit dauernd in meinem Kopf. Ich werde wohl demnächst mal mit einer einfachen Verson anfangen und sie fragen, ob sie ihn mir anlegen möchte. Habe aber auch Angst davor, da sie aktuell ja auch erst eine Einsteigerin ist. Ich bin jedenfalls gespannt, wie es bei uns weiter geht.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Käfigbär
Freak





Beiträge: 104

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Neuvorstellung Datum:12.10.18 17:26 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Obsequious,
seid einige Wochen habe ich mich auch meiner Freundin unterworfen und sie somit zu meiner Herrin gemacht. Das Spiel ist für uns beide relativ neu und wir hatten auch die letzten 2-3 Woche Pause nur haben wir beide nun wieder Spass daran es weiterzuspielen

Das mit der Erfahrung kommt denke ich mit der Zeit, macht Euch da nur keinen Stress. Findet heraus was Euch gefällt.

Für mich gehört z.B. ein gewisses Maß an Schmerzen und Erniedrigung dazu, das hat aber auch seine Grenzen ebenso wie für meine Herrin. Jedenfalls bin ich froh das meine Partnerin meine Neigung teilt und ebenso interesse an diesem Spiel hat. Seitdem wir das machen, reden wir jedenfalls mehr miteinander über unser Sexualleben und unsere Wünsche.

Nehmt EUch Zeit, das Spiel zu erkunden. Kauf Doch einfach ein paar Spielsachen, die ihr zusammen dann ausprobieren könnt.

Gruß,
Käfigbär


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Wens Vervulling
Erfahrener

Ostwestfalen


Leiden schafft Leidenschaft!

Beiträge: 29

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Neuvorstellung Datum:13.10.18 14:50 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Obsequious!
Ich bzw wir sind auch noch recht neu in diesem Bereich. Gebe aber gerade deshalb auch mal meinen Senf dazu.

Ich wollte einfach mal spüren, wie es ist, den Orgasmus verweigert zu bekommen und ihr die Macht zu geben. Es war als Spiel/Test gedacht. Von Spiel oder Test will meine Dame jetzt schon länger nichts mehr wissen. Sie sagt jetzt immer "Das ist jetzt halt einfach so. Es läuft doch gut. Du willst es doch auch.....". Ich trage den KG seit nun fast 4 Monaten (bis auf ein paar Tage, die ich mal unter Aufsicht in Freiheit verbringen durfte) permanent und werde nur zum bespielen und wenn sie ihr Spielzeug spüren möchte aufgeschlossen. Richtige Orgasmen werden für mich auch immer seltener. Ihre immer mehr. Sie mag auch sehr gerne, wie sie von mir umgarnt wird.

Es gab auch schon mal eine Krise, die fast zum Abbruch geführt hätte. Das lag an, kurz zeitig, mangelnder Kommunikation. In dieser Phase hatte sie "das Spiel" etwas schleifen lassen und ich mich zu sehr an das vereinbarte "nicht betteln" gehalten.
Damit will ich auch nur verdeutlichen, das die Kommunikation sehr, sehr wichtig ist. Gerade in der Anfangsphase.
Darum würde ich dir raten, sprich mit ihr und sag ihr, das du dich und vor allem SIE DICH mit einem KG besser unter Kontrolle hast/hat.
Wenn Sie nicht ganz abgeneigt ist, könnt Ihr euch ja am besten zusammen verschiedene Modelle ansehen. Unser Favorit ist der "Joy Jammer". Gut tragbar, gut für die Reinigung und wie sie sagt, sehr schick.
Für den Anfang hab ich ihr das Buch "Die Keuschhaltung Des Manns. Eine Anleitung für die Schlüsselhalterin" gekauft. Das fand sie ganz hilfreich. Wobei wir lieber den Begriff Geilhaltung verwenden.
Es gibt aber auch noch ein kostenloses e-book auf einer anderen Webseite(k.A. ob ich das hier bewerben darf). Das fanden wir auch sehr gut. Da werden auch verschiedene KG's vorgestellt.

Und wenn es bei euch weiter geht, wunder dich nicht, welche Dynamik das annehmen kann. "Die Geister die ich rief" ist für mich nicht mehr nur ein Film oder Spruch....

Falls du noch Fragen hast, immer her damit.

Verschlossene Grüße
Wens
Das Leben ist wie zeichnen ohne Radiergummi.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
private_lock Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 3528

Geschlecht:
User ist offline

206318797  206318797  206318797  206318797  private_lock  
  RE: Neuvorstellung Datum:13.10.18 19:47 IP: gespeichert Moderator melden


@Wens

Zitat

Es gibt aber auch noch ein kostenloses e-book auf einer anderen Webseite(k.A. ob ich das hier bewerben darf). Das fanden wir auch sehr gut. Da werden auch verschiedene KG's vorgestellt.


Da es ja unter Mithilfe des Forums entstanden ist, warum nicht ein wenig werben -> zum Download

LG
private_lock
private_lock Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
obsequious
Einsteiger

Braunschweig


Die Männer mögen das Feuer entdeckt haben. Aber die Frauen wissen besser wie man damit spielt.

Beiträge: 18

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Neuvorstellung Datum:16.10.18 21:38 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Wens,

vielen Dank für die sehr netten Tipps und die Beschreibung Deines/Eures Weges zur Keuschhaltung. Meine Wünsche gehen aber noch darüber hinaus. Ich möchte gerne mehr als nur keusch gehalten werden. Ich will Dominanz und Fremdbestimmtheit fühlen. Ohne jedoch den BDSM-Kram drum herum. Wobei ich auch nicht genau weiß wie das gehen soll. Meine Frau (ich hab sie mittlerweile gefragt) lehnt ‚so‘n Scheiß‘ strikt ab. Tja, derzeit weiß ich auch nicht weiter.
LG
Obsequious
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bound-n-hit
Freak

München


Bound-n-Hit.com - Der BDSM-Podcast

Beiträge: 126

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Neuvorstellung Datum:17.10.18 23:07 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Meine Frau (ich hab sie mittlerweile gefragt) lehnt ‚so‘n Scheiß‘ strikt ab.


Tztztz, die Gute weiß gar nicht, was sie verpasst, wirklich nicht. Keuschhaltung ist einfach wunderbar, den Mann zu kontrollieren und zu dominieren, ihn zur persönlichen, willenlosen Marionette zu machen, die bereitwillig alles für einen Orgasmus tun würde und.... oh, ich schweife ab, wollte eigentlich nur Hallo sagen

Zitat
Da es ja unter Mithilfe des Forums entstanden ist, warum nicht ein wenig werben -> zum Download


Lass sie doch einmal den Bereich der Gründe lesen, wieso JEDE, und ich meine JEDE Frau die Keuschhaltung lieben sollte - und was es für Vorteile für sie bringt, das nutzlose Dingchen endlich einzusperren.

Ich sag ja nur....

Das eBook kann ich übrigens auch nur wärmsten empfehlen.
Herzliche Grüße von Julina
Betreiber des BDSM-Podcast "Bound-n-Hit"

Alles zum Thema Keuschhaltung erfährst Du hier: http://www.bound-n-hit.com/?s=keuschhaltung
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
obsequious
Einsteiger

Braunschweig


Die Männer mögen das Feuer entdeckt haben. Aber die Frauen wissen besser wie man damit spielt.

Beiträge: 18

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Neuvorstellung Datum:18.10.18 13:56 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Julina,
vielen Dank für Deine (sorry: Ihre) Nachricht.
Ja, sie weiß sicher nicht was sie verpasst.
Zumal ich mich ja freiwillig in ihre Hände begeben würde.
Da sind wir aber auch beim wichtigsten Punkt:
Mir geht es ja nicht (nur) um das verschließen meines ‚besten Stücks‘. Sondern ich will ja ganz und gar dominiert werden und einfach nur noch Befehlsempfänger sein. Nicht die üblichen BDSM-Spielchen! Ich möchte gerne, dass es meinen Willen schlicht nicht mehr gibt!
Wenn es dabei dann zu Schmerzen kommt, die ich wegen des Lustgewinns meiner ‚Chefin‘ erleiden soll, oder ich Abspritzverbot habe (auch für immer) dann ist das eben so. Aber es sollte nicht prioritär sein. Im Vordergrund soll stehen, dass ich schlicht keine eigene Meinung mehr habe. Und wenn doch, dann ist sie irrelevant.
DAS möchte ich!
Das der Schwanz verschlossen ist, ist somit nur ein kleiner, wenn auch notwendiger, Nebeneffekt.
LG
Obsequious
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Käfigbär
Freak





Beiträge: 104

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Neuvorstellung Datum:18.10.18 15:28 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hallo Julina,
vielen Dank für Deine (sorry: Ihre) Nachricht.
Ja, sie weiß sicher nicht was sie verpasst.
Zumal ich mich ja freiwillig in ihre Hände begeben würde.
Da sind wir aber auch beim wichtigsten Punkt:
Mir geht es ja nicht (nur) um das verschließen meines ‚besten Stücks‘. Sondern ich will ja ganz und gar dominiert werden und einfach nur noch Befehlsempfänger sein. Nicht die üblichen BDSM-Spielchen! Ich möchte gerne, dass es meinen Willen schlicht nicht mehr gibt!
Wenn es dabei dann zu Schmerzen kommt, die ich wegen des Lustgewinns meiner ‚Chefin‘ erleiden soll, oder ich Abspritzverbot habe (auch für immer) dann ist das eben so. Aber es sollte nicht prioritär sein. Im Vordergrund soll stehen, dass ich schlicht keine eigene Meinung mehr habe. Und wenn doch, dann ist sie irrelevant.
DAS möchte ich!
Das der Schwanz verschlossen ist, ist somit nur ein kleiner, wenn auch notwendiger, Nebeneffekt.
LG
Obsequious


Hallo Obsequious,

hast Du Dich schonmal mit Deiner Frau zusammengesetzt und mir ihr in Ruhe darüber gesprochen, sie nach Ihren Gründen gefragt warum sie es ablehnt? Hast Du versucht Ihr klarzumachen das es Dein Wunsch ist, so behandelt zu werden.

Das mit dem Willen ist, denke ich, dann wieder eher eine Philosophische Frage. Ohne den Willen und dem Einverstädnis des Subs würde es gar nicht funktionieren.

Vielleicht musst Du mit ihr erstmal ein paar einfachere Spielchen machen. Ich habe meine Freundin vor ein paar Jahr auch durch Fesselspiele an das Thema herangeführt. Etwas später kamen dann Dinge wie Eiswürfel und Kerzenwachs ins Spiel.

So konnte Sie aber einen Bezug zu der ganzen Thematik finden. Ihr müsst Euch Zeit nehmen und viel Reden, über Eure bisherigen Erfahrungen und Eindrücke.

Ich drück Dir weiterhin die Daumen,
Käfigbär



E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bound-n-hit
Freak

München


Bound-n-Hit.com - Der BDSM-Podcast

Beiträge: 126

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Neuvorstellung Datum:18.10.18 18:02 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hallo Julina,
vielen Dank für Deine (sorry: Ihre) Nachricht.
Ja, sie weiß sicher nicht was sie verpasst.
Zumal ich mich ja freiwillig in ihre Hände begeben würde.
Da sind wir aber auch beim wichtigsten Punkt:
Mir geht es ja nicht (nur) um das verschließen meines ‚besten Stücks‘. Sondern ich will ja ganz und gar dominiert werden und einfach nur noch Befehlsempfänger sein. Nicht die üblichen BDSM-Spielchen! Ich möchte gerne, dass es meinen Willen schlicht nicht mehr gibt!
Wenn es dabei dann zu Schmerzen kommt, die ich wegen des Lustgewinns meiner ‚Chefin‘ erleiden soll, oder ich Abspritzverbot habe (auch für immer) dann ist das eben so. Aber es sollte nicht prioritär sein. Im Vordergrund soll stehen, dass ich schlicht keine eigene Meinung mehr habe. Und wenn doch, dann ist sie irrelevant.
DAS möchte ich!
Das der Schwanz verschlossen ist, ist somit nur ein kleiner, wenn auch notwendiger, Nebeneffekt.
LG
Obsequious


Es gibt halt einfach auch Frauen, die mit diesem Gedanken rein gar nichts anfangen können. Sie kommen sich vielleicht lächerlich vor, auch wenn es explizit das ist, was er sich wünscht, wenn sie eine derartige Rolle einnehmen.

Das es vllt auch gesellschaftlich eben nicht so anerkannt ist. Und, naja, früher wurde man eben auch anders erzogen.

Tipp: "Verlange" doch nicht das volle Programm von ihr. Wenn sie mit der Thematik eh noch neu ist, und Du direkt kommst mit "ich will alles abgeben und nichts mehr selber entscheiden" hat jede Frau zunächst einmal Schiss, das ist ganz normal. Fangt doch harmlos an. Und steigert Euch zusammen. Wie Käfigbär schon sagte.

Ja, ich weiß, wenn man es dann schon ausprobiert, will man unbedingt alles, und sein Kopfkino befriedigen und endlich ausleben. Aber sieh es so: Wenn sie sich auf leichtere Dinge einlässt, es Dir zuliebe tut UND dann Gefallen daran findet, dann geht sie auch aus Freude und Lust gerne weiter mit Dir. Macht es authentischer und ihr habt beide Spaß.
Herzliche Grüße von Julina
Betreiber des BDSM-Podcast "Bound-n-Hit"

Alles zum Thema Keuschhaltung erfährst Du hier: http://www.bound-n-hit.com/?s=keuschhaltung
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Käfigbär
Freak





Beiträge: 104

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Neuvorstellung Datum:19.10.18 17:28 IP: gespeichert Moderator melden


Haha, noch vor wenigen Jahren hätte ich es mir auch nicht träumen lassen das ich es geil finde mit einer Peitsche geschlagen zu werden und dabei nach mehr und härter zu betteln.



E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
obsequious
Einsteiger

Braunschweig


Die Männer mögen das Feuer entdeckt haben. Aber die Frauen wissen besser wie man damit spielt.

Beiträge: 18

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Neuvorstellung Datum:19.10.18 17:42 IP: gespeichert Moderator melden


Guten Abend Herrin Julina,
hallo Käfigbär,

danke zunächst für die Ratschläge und Wünsche.

Vielleicht kurz zu dem, was meine Frau und ich schon an ‚Fortschritten‘ gemacht haben:

Ich hab ihr ja schon gestanden, dass ich gerne dominiert werden möchte, gerne auch fies behandelt, be- und ausgenutzt werden will und dass sie mir alles befehlen darf was sie will.
Wie ich schon sagte, fand sie das blöd und sie sagte mir, dass sie sich dumm dabei vorkommen würde.

Aber ich habe dann bei einem Erotik-Shop (teilweise in ihrem Beisein) einige Spielzeuge bestellt. Dabei war ein Fesselset und auch Analdildos/-plugs (mit Vibration) für mich.
Mittlerweile hat sie mich schon zwei mal ans Bett gefesselt und mich ziemlich langsam und lange gewichst.
Auch musste ich schon mal beim Einkaufen einen Analplug tragen. Der ist mit Fernbedienung. Sie hat mehrfach das Vibrationsprogramm gewechselt und ich musste mich ziemlich beherrschen. Insbesondere als wir an der Käsetheke standen und ich mit der Käsefrau sprach. Da hat sie dann auf volle Pulle gestellt.
Also Spaß muss es ihr wohl irgendwie schon machen.
Aber sie sieht das nicht als zukünftigen ‚Normalzustand‘, sondern eher als spaßige Ergänzung.

Da sie kürzlich Geburtstag hatte, hab ich ihr, neben anderen Sachen, einen Tag geschenkt, an dem sie mich 24 Stunden lang ohne Tabu und Grenze zu allem verwenden kann, was sie will. Sie hat geweint und fand das total süß. Jetzt bin ich gespannt darauf, was sie sich ausdenkt.

Ansonsten mache ich aktuell möglichst alles, was sie entlastet. Ich mache viel mehr Haushalt, mache morgens (fast) immer Frühstück. Kaufe vieles, was wir früher 50/50 geteilt haben, nun auf meine Kosten. Bringe ständig irgend was für sie mit.
Also ich zeige ihr, dass sie meine Königin ist.

Tja, aber irgendwie entwickelt sich da nichts weiter. Sie nimmt das slles gerne an. Findet das auch ‚süß‘, aber scheinbar geht es bei ihr nicht weiter. Aktuell geht (fast) alles von mir aus.
Und schon bin ich wieder der, der das organisiert. Und aus dieser Rolle will ich ja eigentlich raus. Hm...

Soweit erst mal.

LG
Obsequious
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Käfigbär
Freak





Beiträge: 104

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Neuvorstellung Datum:19.10.18 23:13 IP: gespeichert Moderator melden


Hey Obsequious,

was Du das schreibst kommt mir sehr sehr bekannt vor und ich muss Dir mal ein paar Zeilen dazu schreiben, da es genau die Haltung war die vor einer Woche auch zur einer tiefen Krise in mir geführt hat. Ich wollte genau wie Du sofort das volle Programm haben. Am liebsten wenn ich nach Hause komme, das meine Freundin mit Befehle erteilt, mich fesselt versklavt und demütigt. Passierte alles nicht
und es kränkte mich. Ich organisierte alles, kaufe die Spielsachen und sie reagierte nur und hielt sich an die Anweisungen die ich ihr gab. Ich fühlte mich im wahrsten Sinne gespoilert und war obendrein sehr geknickt als sie dann noch den Schlüssel für den KG in meiner Reichweite verwahrte, also so das ich Zugriff drauf hatte.

Daraufhin habe ich mir sehr viel Gedanken um die Thematik und das Spiel, nennen wir es jetzt einfach mal so, gemacht. Zunächst denke ich das man sich - vor allem als notgeil gesteuerter Mann - von der ganzen Thematik an sich schnell ins Hirn fi**en lassen kann. Du hast wahrscheinlich sehr viel über BDSM bzw. dem was die Vorschwebt gelesen und/oder auch Videos gesehen. Das ganze spukt dann mehrere Wochen in Deinem Kopf herum und vernebelt Deine Gedanken. Du vergisst nämlich zwei wichtige Dinge dabei. Deine Frau beschäftigt sich nicht so intensiv mit der Thematik wie Du, für sie geht das Leben normal weiter. Daher ist es für sie auch „nur“ eine „spaßige Ergänzung“. Das andere ist, das alle Videos und Beiträge die Du konsumierst erst mal nur Fiktion sind. Das bedeutet, das Du nur einen Moment mitbekommst - wie der Alltag bei den Akteuren aussieht weißt Du nicht wirklich. Selbst meine Berichte von den Sessions mit meiner Freundin, geben nur 1 vielleicht 2 Stunden unseres Tages wieder und daraus auch nur die Highlights.

Du wirst Doch sicherlich Hobbies und auch ein „normales“ Leben haben dem Du weiter nachgehen willst. Das wäre mit so eine 24/7 Dominierungs-Tagesablauf überhaupt nicht möglich. Ich jedenfalls brauche auch mal meinen Freiraum sowie meine Ruhe und bei meiner Freundin ist es nichts anders. Ich denke mal das es bei Deiner Frau dasselbe ist, sie will sich nicht ständig um Dich kümmern müssen sondern auch mal abschalten und was anderes machen können.

Nun noch eine Warnung zur Psychologie im Zwischenmenschlichen Bereich. Was Du da anstellst ist gefährlich. Ich war auch mehrere Jahre in einer Beziehung die FLR geführt wurde. Ich machte wirklich alles und selbst wenn sie ihre Launen an mir Ausließ schluckte ich es und tat was sie wollte; dachte mir ich habe keine Lust auf Diskussion mache das einfach und dann ist auch wieder Ruhe. Soll ich Dir sagen wohin das ganze führt? Es führt dazu, das die Frau zuerst den Respekt, dann das Interesse an Dir verliert und Dich letztlich irgendwann sprichwörtlich in die Wüste schickt – wahrscheinlich weil Sie einen interessanteren Typen kennengelernt hat der ihr auch mal die Stirn bietet und sich nicht wie ein treudoofer Dackel ihr gegenüber verhält. Falls Du mehr darüber wissen möchtest, kann ich Dir nur das Buch „Lob des Sexismus“ von Lodovico Santana empfehlen.

Für meinen Teil bin ich glücklich das wir unsere Sessions relativ Abwechslungsreich gestalten können. Wir lassen den BDSM Teil auch schon mal raus und verwöhnen uns nur Gegenseitig oder machen uns auch einfach über die Rollen ein wenig lustig indem wir Herumalbern und dumme Sprüche machen. Das macht soviel Spaß, wenn man es nicht immer zu ernst nimmt. Schalte Doch einfach
mal einen Gang runter und genieße die Zeit mit Deiner Frau zusammen. Schenke ihr Aufmerksamkeit und stelle Deine Anforderungen
in den Hintergrund. Ich denke sie findet dann im Laufe der Zeit immer mehr Gefallen daran und geht auch mehr auf Dich und Deine Bedürfnisse ein.


Viele Grüße,
Käfigbär



E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bound-n-hit
Freak

München


Bound-n-Hit.com - Der BDSM-Podcast

Beiträge: 126

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Neuvorstellung Datum:20.10.18 10:27 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Tja, aber irgendwie entwickelt sich da nichts weiter. Sie nimmt das slles gerne an. Findet das auch ‚süß‘, aber scheinbar geht es bei ihr nicht weiter. Aktuell geht (fast) alles von mir aus.


Sei doch nicht so ungeduldig

Das, was Du beschrieben hast, ist schon ein guter erster Schritt. Gerade Öffentlichkeitsspielchen machen viele auch nach Jahren nicht, aufgrund der Gefahr entdeckt zu werden.
Herzliche Grüße von Julina
Betreiber des BDSM-Podcast "Bound-n-Hit"

Alles zum Thema Keuschhaltung erfährst Du hier: http://www.bound-n-hit.com/?s=keuschhaltung
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
obsequious
Einsteiger

Braunschweig


Die Männer mögen das Feuer entdeckt haben. Aber die Frauen wissen besser wie man damit spielt.

Beiträge: 18

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Neuvorstellung Datum:20.10.18 13:09 IP: gespeichert Moderator melden


Ok, dass ich etwas ungeduldig bin, das habe ich auch schon gemerkt. Aber das ist ein Zug an mir, den ich schon immer habe. Ich bin im normalen Leben auch immer derjenige, der andere antreibt. Ich hasse es, wenn Dinge einfach nicht ins Laufen geraten. Aber ich bin ja auch Chef und ständig in verantwortungsvoller Position. Tja, da muss ich wohl auch noch lernen geduldig zu sein und Entwicklungen so zu ertragen, wie sie sind.

Zum Thema ‚Vorstellungen‘, die ich ggf. durch Medien und Video‘s im Kopf habe. Nein, so ist das nicht! Gerade das, was ich in Video‘s so sehe finde ich oft schlicht billig und fast naiv.
Diese Fesselungen und Auspeitschungen von Männern, die auf Knien rumrutschen und ne Gummimaske aufhaben finde ich irgendwie albern und sind für mich eher der Versuch die Hierarchie deutlich darzustellen. Solche offensichtlichen ‚Zeichen‘ finde ich nur bedingt geil oder erotisch oder auch nur ansatzweise befriedigend. Nein, mir kommt es eher darauf an, dass ich wirklich das Gefühl habe, dass ich in der Hierarchie ganz unten stehe. Dazu braucht es nicht unbedingt solche ‚typischen‘ Spielchen.
Es kann z.B. auch reichen, wenn sie mir sagen würde, dass ich mich für 2 Stunden in den Garten stellen soll. Einfach so. Z.B. um mich los zu werden, wenn ich störe und sie Zeit für sich haben will. Damit ist auch der Einwand beantwortet, dass sich meine Frau nicht ständig um mich kümmern kann. Das muss sie auch nicht! Sie kann mich einfach wegschicken! Hier käme auch, wenn mann in ‚klassischen‘ BDSM-Kategorien denkt, ein Käfig in Frage, in den ich eingesperrt werde, wenn ich in Weg bin.

Ja, das kann dazu führen, dass sie den Respekt vor mir verliert. Vermutlich führt meine Vorstellung sogar zwangsläufig dazu dass sie den Respekt verlieren muss. Dieser Teil ist in meinem Kopf auch durchaus als Möglichkeit vorhanden und ich habe festgestellt, dass ich womöglich sogar auch damit klar kommen würde und es womöglich sogar will, dass sie mich nicht respektiert. Ein Teil von mir wünscht sich also sogar, dass es so kommt und sie z.B. auch mit anderen Männern fickt. In meinem Beisein oder auch ohne mich. Je nachdem, wie sie es möchte. Und ja, obwohl ich eigentlich eher ein normaler Mann bin, der sogar recht attraktiv ist (sagt man) und auch ganz gut bestückt ist (sagt man) würde ich auch dem fi***er meiner Frau zur Verfügung stehen. Für alles was meine Frau mir befiehlt. Ja, das ist schon echt schräg, was in mir gerade so vorgeht. Aber ich kann das derzeit nicht kontrollieren. Da ist was in mir aufgebrochen, was mich umtreibt, erregt, ängstigt, belastet... einfach ganz und gar einnimmt.
LG
Obsequious
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Käfigbär
Freak





Beiträge: 104

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Neuvorstellung Datum:20.10.18 15:33 IP: gespeichert Moderator melden


Vielleicht ängstigt das nicht nur Dich, sondern auch Deine Frau, das sie Dich nicht verlieren will. Hast Du ihr diese Fantasien mitgeteilt oder liest sie hier evtl. mit?

Mich reizt die Einbeziehung Dritter auch, sei es im Sex-Kino, dem Swinger Club oder durch private Kontakte. In einer meiner Fantasien durchlebe ich es z.B., wie ich von meiner Herrin an andere verliehen werde aber gleichermaßen wie es micht erregt, macht mir dieser Gedanke auch Angst.

Da stelle ich mir nur vor, wie ich nackt den ganzen Tag vor einer schrumpeligen 80 jährigen Frau in ihrer Wohnung putzen soll. Brrr, schauder.

Wir fangen gerade erst an diesen Bereich zu erkunden und vor allem uns im sexuellen Bereich neu kennenzulernen und das machen wir dann lieber erstmal mit uns aus und von daher lassen wir da erstmal keine anderen dran teilhaben.

LG,
Käfigbär



E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
obsequious
Einsteiger

Braunschweig


Die Männer mögen das Feuer entdeckt haben. Aber die Frauen wissen besser wie man damit spielt.

Beiträge: 18

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Neuvorstellung Datum:20.10.18 16:12 IP: gespeichert Moderator melden


Oh je, nein, sie liest nicht mit! Das kann ich ihr (noch) nicht zumuten. Meine Wünsche und Vorstellungen habe ich ihr auch noch nicht komplett erzählt. Das würde sie sicher überfordern. Ich will ja nichtmit der Tür ins Haus fallen!
Nein, aktuell weiß sie nur, dass ich mir wünsche von ihr Befehle zu erhalten und dass sie mich dominieren soll und, wenn sie will, auch fies behandeln soll. Schon mit dem letzten Punkt kommt sie nicht klar, weil sie mich nicht verletzen will.
Ich musste ihr deutlich machen, dass mich das nicht verletzt, sondern dass ich mich freue, wenn ich ihren Willen erfülle.
Na ja, wie schon gesagt, ich warte mal, was sie mit meinem Geschenk macht, dass uch ihr 24 Stunden zur Verfügung stehe. Ohne Tabu. Ich wünsche mir ja, dass sie sich einige Punkte ausdenkt, die mich richtig demütigen. Ich glaube es aber nicht, dass das passiert.

Im übrigen würde mich es nicht ängstigen, wenn ich nackt vor einer 80-jährigen putzen müsste. Bei mir ist sogar das Kopfkino, dass meine Frau zur gleichen Zeit von ihrem Stecher gefickt wird. Während ich putze und dann vielleicht Geld verdiene, dass ich ihr oder ihrem Lover abliefern muss, wenn die beiden fertig sind.

Tja, offen gestanden bin ich über mich selber sehr überrascht, dass es in meinem Kopf so zugeht.
Im Berufsleben würde ich so etwas niemals zulassen! Da bin ich wirklich immer sehr dominant.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1695

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Neuvorstellung Datum:21.10.18 10:26 IP: gespeichert Moderator melden


Ja, lach die Arme 80-jährige, ich frage mich, wieviel Du Deiner Frau erzählt hast. Fies behandeln, ist ja mehr als diffus ausgedrückt.
Wenn Deine Frau nicht ansatzweise eine Veranlagung in der Richtung hat, verlangst Du unmögliches. Wenn ich mich selbst auch nicht kenne, was wirklich alles demütigend für mich ist, bin ich mir sicher, so was gehört nicht dazu.
Den Respekt verliert, Sollte sie genüber Dir den wirklich haben, Wertschätzung villeicht, was ist, wenn sie ihre Liebe verliert.
Achtung würde es villeicht treffen, das würde aber über dein Spiel hinaus geschehen, ich weiß nicht ob Du das wirklich willst?

Demütigen, wäre das mich eher was vor deinen Freunden, Deiner Familie, Dich als den letzten Waschlappen zu behandeln. Der es nicht wert ist, sich um ihn zu kümmern. Den lächerlichen Haufen Dreck, den Versager im Beruf und schon gar beim Sex... eben den Kerl, der nichts auf die Reihe bringt, bei dem man nicht anders kann als ihn ...

Bist du sicher, dass du das willst, nichts anderes als das Loch im verlängerten Rücken zu sein? Weniger Wert als der Dreck unter IHREN Fingernägeln...

Nun wir werden sehen, wie sie mit ihrem Geschenk an Dich umgeht, 24 Stunden, in denen sie Dich bespaßen soll, villeicht findet sie ja etwas was auch ihr zusagt.

Liebe Grüße
Ihr_joe
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
obsequious
Einsteiger

Braunschweig


Die Männer mögen das Feuer entdeckt haben. Aber die Frauen wissen besser wie man damit spielt.

Beiträge: 18

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Neuvorstellung Datum:22.10.18 04:11 IP: gespeichert Moderator melden


Na ja, das mit dem Respekt bzw. der Achtung, die sie verlieren könnte, dass schwirrt schon in meinem Kopf rum.
Natürlich habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, in welche Situationen das führen könnte.
Die Vorstellung, dass ich nackt und mit Halsband in einem Käfig sitze, mein Schwanz ist eingesperrt und sie würde mich so z.B. meinem Bruder zeigen und darauf hinweisen, dass ich eigentlich nur Geld koste und zu nichts sonst zu gebrauchen wäre, sie mir womöglich einen Futternapf hinstellt und mir befehlen würde den auszulecken, das wär schon übel.

Oder sie würde mit mir gassi gehen, mit Leine und wimöglich müsste ich öffentlich an einen Baum pinkeln.

Oder sie würde mir im Büro eine runter hauen, vor meinen Angrstellten eine laute Szene machen, allen erzählen, dass ich ein Schlappschwanz wäre und meinen Penis im Käfig herum trage und sie nun zu ihrem Stecher gehen würde, wäre auch hart.
Oder wenn sie mich, noch fieser, an irgend einen/eine meiner Angestellten vermieten würde.

Oder sie mich mit Leine, Halsband, Peniskäfig und ansonsten nackt in den Garten schicken würde, wenn ihr Stecher kommt und die Nachbarn mich sehen würden.

All das könnte ich wohl kaum ertragen. Wobei es mich, und das ist das gemeine daran, auch irgendwie anmacht und es sofort in mir kribbelt, wenn ich an so etwas denke.
Läuft da was schief in meinem Kopf? Ist da was falsch verdrahtet? Ich weiß es nicht.
Ich kann nur sagen, dass solche Gedanken und Vorstellungen immer mehr Raum in meiner Phantasie einnehmen. Ich weiß nicht warum und was der Auslöser dafür war.

Ich habe natürlich große Angst, dass ich mich in etwas hinein steigere, was ich irgendwann nicht mehr aufhalten kann und das mein Leben zerstören könnte. So klar kann ich, trotz aller Phantasien, schon noch denken. Wo das dann endet kann ich mir auch vorstellen.

Allerdings ist meine Frau (bisher) eher nicht fies veranlagt. Nur könnte es natürlich sein, dass ich etwas in ihr wecke, das sie dann auch auslebt und mit schwindendem Respekt vor mir auch immer krasser wird. Ja, das alles ist ein Spiel mit dem Feuer.
Aber vielleicht ist es genau DAS was mich reizt.
Ich bin in meinem Leben immer ziemlich hohe Risiken eingegangen. Vielleicht will ich es jetzt auf die Spitze treiben?
Ich weiß es nicht.
Ich weiß nur, dass ich rund um die Uhr an sowas denken muss. Das macht mich ganz verrückt (und geil).

LG
Obsequious
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(2) «[1] 2 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2018

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.21 sec davon SQL: 0.01 sec.