Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  cockringbasierte KGs wie CB2K/3K/6K/TC (Moderatoren: dragonia)
  Erfahrung zu "Malechastity-devices" "Red Chili" Modell "Tarentula"
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Gadlo
Einsteiger





Beiträge: 4

Geschlecht:
User ist offline
  Erfahrung zu "Malechastity-devices" "Red Chili" Modell "Tarentula" Datum:15.09.19 19:51 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo alle zusammen,

ich bin schon längere Zeit stiller Mitleser und habe bereits seit einigen Jahren Interesse am Thema "Keuschheitskäfige". Ich bin derzeitig Besitzer eines CB-6000, mit dem ich recht zufrieden bin.

Allerdings würde ich doch gerne zu einer Alternative aus Edelstahl wechseln, welche vielleicht auch besser über längere Zeit getragen werden könnte (weil besser zu reinigen).

Ich bin nun auf eine Website gestoßen: "malechastity-devices"
Die Firma sitzt wohl in Europa und macht auf mich einen guten Eindruck. Aber ich habe sonst noch nie etwas von denen gehört.
Hat von euch bereits jemand Erfahrung mit dieser Firma gemacht und kann berichten?
Speziell interessiere ich mich für den Tarentula. Vielleicht hat ja auch jemand Erfahrung mit diesem.

Leider konnte ich auch über die Suchfunktion des Forums keine Einträge hierzu finden.

Über eure Meinung hierzu würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank im Voraus!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Träger
Freak



Wer nichts Probiert hat nichts Erlebt

Beiträge: 123

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erfahrung zu "Malechastity-devices" "Red Chili" Modell "Tarentula" Datum:15.09.19 20:39 IP: gespeichert Moderator melden


Leider kann ich dir da nicht weiterhelfen.

Ich habe nur die günstigen China Modelle
und bin damit super zufrieden.


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 927

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erfahrung zu "Malechastity-devices" "Red Chili" Modell "Tarentula" Datum:16.09.19 14:58 IP: gespeichert Moderator melden


Könnte mir vorstellen, dass dieses Modell, wenn man evtl. noch diverse Extra-Optionen hinzuwählt,

1.
sehr schnell mehr als die angegebenen 130 Gramm wiegen könnte - gewünschte Schloss-Lösung käme ja letztlich auch noch on top

2.
je nach dem wird dann entsprechend auch der Grundpreis von 220 € flott deutlich überstiegen werden;

3.
"Porto" 25 € nach DE inkl. Versicherung,
ist das nicht ziemlich "heftig"?

(- EUROPE and SWITZERLAND (FRANCE, SPAIN, GERMANY...) International shipping with insurance and tracking)
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gadlo
Einsteiger





Beiträge: 4

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erfahrung zu "Malechastity-devices" "Red Chili" Modell "Tarentula" Datum:16.09.19 18:16 IP: gespeichert Moderator melden


Zu 1. das ist defintiv ein guter Einwand. Müsste dann vorher mit den Spezifikationen wohl nochmal das genaue Gewicht anfragen.

2. Wenn ich dann auf jeden Fall was anständiges hätte wäre das noch gerade so in Ordnung. Ich möchte einfach weg vom Plastik CB-6000 und etwas was perfekt passt, sprich eine Extraanfertigung.
Am liebsten würde ich ja eigentlich den Jail Bird importieren, aber das ist definitiv zu teuer und über 68$ für den Import zuzüglich Steuern wg Zoll ist dann ein wenig übertrieben. (Und mit hochrotem Kopf beim Zoll zu erscheinen möchte man sich auch sparen )

3. naja... siehe Vergleich mit dem Jail Bird. Da doch lieber 25€ als 68$.

Leider tue ich mich echt schwer damit auf dem europäischen Markt was vernünftiges zu finden.
Falls jemand eine gute Alternative kennt... Ich bin offen für alles. Mir wäre halt nur eine recht offene Form wie beim Jail Bird wichtig um vernünftige Hygiene sicher zu stellen und die Möglichkeit auf eine Maßanfertigung.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 2076

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Erfahrung zu "Malechastity-devices" "Red Chili" Modell "Tarentula" Datum:16.09.19 21:28 IP: gespeichert Moderator melden


Zuerst einmal, den Tarentula kenne ich nicht, aber andere Modelle.

Ja, sie werden in Frankreich und Spanien hergestellt.
Jedes Produkt ist Handarbeit und das sieht man auch, ist aber perfekt geglättet.

Moira hat recht, das Gewicht, ändert sich natürlich nicht nur nach Verschlussart sondern auch durch die ausgemessene Länge und den Durchmesser, den der Gefangene benötigt.

Korrekt ausgemessen (hat meine Herrin getan) passt er aber optimal und wäre wenn gewünscht sehr, sehr, lange tragbar.
Ich meine, der London Tower ist noch etwas komfortabler, den durfte ich aber auch nicht tragen, es war der mit der Lilie.

Zum Verschluss, da werden die meisten Meckern, denn der Schraubverschluss könnte mit einen gleichartigen Schlüssel, (von jedem anderen Red Chili) aufgeschlossen werden.
Bei mir wäre beides möglich gewesen, also die Kombination und ich werde nie vergessen, wie toll es war, als zum ersten Mal das Schloß mit einem Klick verschlossen wurde.

Noch ein Punkt, praktisch ist es möglich sich zu stimulieren, was von meiner Herrin wiederum erwünscht war.

Noch mal zum Verschluss, es reicht die Spezialschraube, dann ist auch nichts zu hören und normalerweise ausreichend gesichert.

Noch nebenbei.
Der verwendete Stahl ist sehr hochwertig, wäre aber nicht für Implantate geeignet wohl aber für Ohrringe etc.

Nur der Vollständigkeit halber.
Sehr schön und beeindruckend ist der Hannibal, aber auf keinen Fall dauerhaft (Tagelang) tragbar.

Ihr_joe


Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys:
Der Brief
Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla beendet
Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG beendet/gekürzt
BDSM Kurzgeschichten beendet




Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gadlo
Einsteiger





Beiträge: 4

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erfahrung zu "Malechastity-devices" "Red Chili" Modell "Tarentula" Datum:16.09.19 22:05 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Zuerst einmal, den Tarentula kenne ich nicht, aber andere Modelle.

Ja, sie werden in Frankreich und Spanien hergestellt.
Jedes Produkt ist Handarbeit und das sieht man auch, ist aber perfekt geglättet.

Moira hat recht, das Gewicht, ändert sich natürlich nicht nur nach Verschlussart sondern auch durch die ausgemessene Länge und den Durchmesser, den der Gefangene benötigt.

Korrekt ausgemessen (hat meine Herrin getan) passt er aber optimal und wäre wenn gewünscht sehr, sehr, lange tragbar.
Ich meine, der London Tower ist noch etwas komfortabler, den durfte ich aber auch nicht tragen, es war der mit der Lilie.

Zum Verschluss, da werden die meisten Meckern, denn der Schraubverschluss könnte mit einen gleichartigen Schlüssel, (von jedem anderen Red Chili) aufgeschlossen werden.
Bei mir wäre beides möglich gewesen, also die Kombination und ich werde nie vergessen, wie toll es war, als zum ersten Mal das Schloß mit einem Klick verschlossen wurde.

Noch ein Punkt, praktisch ist es möglich sich zu stimulieren, was von meiner Herrin wiederum erwünscht war.

Noch mal zum Verschluss, es reicht die Spezialschraube, dann ist auch nichts zu hören und normalerweise ausreichend gesichert.

Noch nebenbei.
Der verwendete Stahl ist sehr hochwertig, wäre aber nicht für Implantate geeignet wohl aber für Ohrringe etc.

Nur der Vollständigkeit halber.
Sehr schön und beeindruckend ist der Hannibal, aber auf keinen Fall dauerhaft (Tagelang) tragbar.

Ihr_joe



Vielen Dank für deinen Bericht

Der Lily ist auch sehr schick Oder der London Tower... Ich glaube ich habe mich sogar vertan und den mit dem Tarentula verwechselt. Gleichzeitig ist der Sissy Cage auch interessant
Wenn ich mich für diese Manufaktur entscheiden sollte wird das mit der Auswahl wohl nicht leicht.

Das mit dem "gleichartigen" Schlüssel sollte auch eigentlich kein Problem sein. Letztendlich funktioniert das ganze meiner Meinung nach eh nur mit einem gewissen Vertrauen. Und das ist auf jeden Fall da und wird nicht missbraucht

Du hast also Erfahrung mit dem Lily und dem Hannibal? Oder sind da noch weitere dabei? Wenn dem so ist. Welcher gefällt dir am besten?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 927

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erfahrung zu "Malechastity-devices" "Red Chili" Modell "Tarentula" Datum:16.09.19 22:19 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Moira hat recht, das Gewicht, ändert sich natürlich nicht nur nach Verschlussart sondern auch durch die ausgemessene Länge und den Durchmesser, den der Gefangene benötigt.
(...) Noch ein Punkt, praktisch ist es möglich sich zu stimulieren, was von meiner Herrin wiederum erwünscht war.


Sowohl bezüglich Gewicht als auch bezüglich Sicherheit, empfehle ich die Lektüre 1. unter "Disciplinary Tips" als auch insbesondere 2. unter "Head Choice"
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 2076

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Erfahrung zu "Malechastity-devices" "Red Chili" Modell "Tarentula" Datum:16.09.19 23:29 IP: gespeichert Moderator melden



Zitat

Du hast also Erfahrung mit dem Lily und dem Hannibal? Oder sind da noch weitere dabei? Wenn dem so ist. Welcher gefällt dir am besten?


Erfahrung? Nee nur mit den beiden. Und ich trage nicht dauerhaft eine Schelle. Nur wenn meine Herrin das so bestimmt. Das Längste ohne Aufschluss waren knapp 4 Monate.
Vielleicht ist der KG nur ein Spiel im Spiel oder der Wirklichkeit, deshalb würde es nicht passen was mir gefällt und wie.

Für mich ist auch die Sicherheit zweitrangig, selbst mit Schlüssel würde ich ihn nie aufschließen, auch es sicherer Kopf ist nicht nötig, lach, da hat Moira natürlich auch recht genau so wie hier:

Wenn es passt und das tut es grundsätzlich bei mir, kann die Herrin (mich) mit Disciplinary Tips erfreuen.

Prinzipiell funktioniert das aber nur im Beisein der Herrin! Oder zumindest ihrer Präsenz.

Aber einen Favoriten, von der Tragbarkeit wäre es mangels Wissens der Lily, für mich ist es jedoch der Hannibal oder nein, den, welchen die Herrin bestimmt.

Ihr_joe


Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys:
Der Brief
Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla beendet
Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG beendet/gekürzt
BDSM Kurzgeschichten beendet




Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Single
Stamm-Gast

Wien




Beiträge: 899

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erfahrung zu "Malechastity-devices" "Red Chili" Modell "Tarentula" Datum:17.09.19 04:56 IP: gespeichert Moderator melden


Diese KGs sehen gut aus und sind gut verarbeitet, aber total unsicher. Und diese Drahtkäfige eignen sich nicht wirklich für Männer, die noch die ganze Vorhaut haben. Denn die Haut quillt zwischen den Stäben durch und zwickt sich ein.

Zitat
\"Porto\" 25 € nach DE inkl. Versicherung,
ist das nicht ziemlich \"heftig\"?

Vergleichsweise nein. Neosteel kassiert für den Versand von DE nach AT 33 €. Wenn man von 1x Anprobeset, 1x Lieferung und 1x Ändern ausgeht, macht das 99 € pro KG.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 927

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erfahrung zu "Malechastity-devices" "Red Chili" Modell "Tarentula" Datum:17.09.19 07:23 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Diese KGs sehen gut aus und sind gut verarbeitet, aber total unsicher. Und diese Drahtkäfige eignen sich nicht wirklich für Männer, die noch die ganze Vorhaut haben. Denn die Haut quillt zwischen den Stäben durch und zwickt sich ein.


Meinst Du oder weißt Du sogar, dass das bei den zwei "Köpfchen-Varianten" (Ultra secure Head / Foreskin stopper head), die genau DAS verhindern sollen, auch so ist?


Zitat
Zitat
\"Porto\" 25 € nach DE inkl. Versicherung,
ist das nicht ziemlich \"heftig\"?

Vergleichsweise nein. Neosteel kassiert für den Versand von DE nach AT 33 €. Wenn man von 1x Anprobeset, 1x Lieferung und 1x Ändern ausgeht, macht das 99 € pro KG.


Na hier war aber zunächst von 1 x Anprobeset, 1 x Lieferung und 1 x Ändern KEINE Rede gewesen, sondern von Messen, Bestellen, fertigen PK erhalten.

Gehe doch sehr davon aus, dass wenn bei REDCHILI etwaige Änderungen der Fall sein müssten, das auch nochmal extra kosten würde.

Aber ok, ein Vorgang Neosteel 33 €, dann wären die Versandkosten bei Redchili für einen Vorgang mit 25 € ja trotzdem "normal" bzw. ok.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Moira am 17.09.19 um 07:32 geändert
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ponzius
Einsteiger

Schweinfurt


schätzen und mit mehr rechnen

Beiträge: 6

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erfahrung zu "Malechastity-devices" "Red Chili" Modell "Tarentula" Datum:07.10.19 22:02 IP: gespeichert Moderator melden


Hi,
auch wenn meine Antwort etwas spät kommt, hoffe ich sie hilft dir weiter.

Ich habe mir eine "Tarentula" zugelegt, mit entsprechenden Features geht der Preis schon etwas hoch ist aber, soweit ich mich erinnere,immer noch unter dem andere Hersteller, für personalisierte Metall KG, in Europa. Zum Shop und der Firma selbst muss kann ich nur sagen, das alles passt. Die Herstellung und er Versand hat bei mir etwas gebraucht, ich habe aber wahrscheinlich nur zu einer schlechten Zeit bestellt. Die Verarbeitung ist im vergleich zu KG von der Stange top.

Jetzt zum subjektiven Teil:
Das Teil fällt in meine Augen etwas groß für meine Maße aus (obwohl ich mich an die Anleitung auf der Seite gehalten habe). Kann aber auch nur ein Fall von "Wer Misst misst misst Misst" sein.
Der Base Ring will auch nicht so richtig passen, auch der zweite Versuch hat von der Passform her nicht gefruchtet.

Alles in allem kann ich den Shop empfehlen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.02 sec davon SQL: 0.00 sec.