Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Erfahrungen von Männern (Moderatoren: Ihr_joe)
  Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Peter_2
Erfahrener





Beiträge: 33

Geschlecht:
User ist offline
  Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:21.09.21 13:55 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Forum,
das hier ist ein echtes Outing und das erste Mal, dass ich versuche seit 22 Jahren so offen über meine Gefühle und sexuellen Wünsche zu schreiben. Daher wird es vermutlich ein eher längerer Text werden. Ich würde mich sehr freuen, wenn Du Interesse daran hast und falls Du den Beitrag ganz liest, dann lass mir doch bitte Deine Gedanken dazu da. Darüber würde ich mich sehr freuen und freue mich auf Eure Antworten der erfahrenen Nutzer/innen dieses Forums. Außerdem freue ich mich darauf ein aktiver Teil dieser Community und des Forums zu werden.

—-

Wer bin ich?
Ich bin Peter, 40Jahre alt, Familienvater und stehe voll im Leben. Es freut mich Euch kennenzulernen.

—-

Einleitung:
Nachdem ich lange nach der einen Sache gesucht habe, die mich persönlich und sexuell erfüllt und mich glücklich macht, bin ich über diverse Umwege und Sackgassen z.B. im Bereich Bondage und BDSM auf die reine Richtung Keuschhaltung, Tease&Denial und leichtes FLR gekommen.

Wirklich aufgeflammt ist das Thema aktuell, weil ich den Keuschhaltungs-Report von Julina Bauer im Netz gefunden habe (Quelle: bound-n-hit.com). Sie geht dort meiner Ansicht nach sehr strukturiert auf alle wichtigen Punkte zum Thema Keuschhaltung ein und obwohl ich meiner Frau gegenüber schon einmal selber versucht hatte meine Wünsche zu transportieren und zu erklären und das leider nicht gut geklappt hat, fasste ich nun den Mut Ihr dieses Dokument zu übergeben mit der Bitte sich damit einmal auseinander zu setzen.

Dazu muss ich sagen, dass meine Frau an dieser Stelle meine Interessen nicht teilt und eher zurückhaltend bzw. wenig aktiv im sexuellen Bereich ist. Es konnte also alles herauskommen nachdem Sie den Report gelesen hat. Ich war sehr aufgeregt, versuchte Sie aber in der Zeit, in der sie es las nicht zu drängen. Egal, ob sie das Thema komplett ablehnt oder drauf einging, ich nahm mir vor offen mit Ihrem Ergebnis umzugehen.

Über den Report kam ich auch auf dieses Forum, welches im Anhang als gute Quelle und Austauschplattform empfohlen wird. Von dieser Chance möchte ich Gebrauch machen, da ich sonst niemanden habe, mit dem ich offen über meine Interessen sprechen könnte und meiner Frau gegenüber möchte ich zunächst zurückhaltend gegenüberstehen, schließlich möchte ich Sie ja für das Thema gewinnen und nicht mit meiner aufgestauten Vorfreude und Euphorie überladen… das bekommt jetzt also Ihr hier ab.

—-

Was habe ich an Vorkenntnissen?
Ich habe seit ich 18 wurde eine Sammelleidenschaft für Toys und Zubehör entwickelt. Ich experimentiere, forsche und bastele viel im Bereich meiner eigenen Erfahrung und sexuellen Erfüllung. Das beinhaltet auch eigene DIY und Schneiderprojekte, sowie das Schreiben von erotischen Kurzgeschichten. Bei den Toys waren schon viele Fehlkäufe dabei und mit der Zeit und den wachsenden finanziellen Möglichkeiten, bin ich immer mehr zum Kauf von Premium-Produkten übergegangen. Alles immer mit der Einschränkung, dass ich immer alles heimlich und für mich selbst benutzt habe. Meine eigene Erfahrung und Denken ist völlig anders, als das gelebte Erleben in meinen Beziehungen, auch wenn ich immer versucht habe leichte Aspekte mit einzubauen blieb meine eigentliche Sexualität immer ein gehütetes Geheimnis.

Ich bin offen für alle Sexualpraktiken, solange sie keine Schmerzen verursachen oder NS/KV beinhalten. Mein erstes Mal hatte ich mit einem Swingerpärchen, die mich wie sie sagten „niedlich“ fanden und zusammen verführt haben. Später hatte ich mit dem Pärchen auch meine erste homosexuelle Erfahrung, weil er gerne wissen wollte, wie es für mich ist, wenn er es einmal oral probieren würde bei mir. Ich stellte aber fest an diesem Tag, dass mein Interesse den Damen gilt, auch wenn ich offen für Spiele am Po wäre, dazu hatte ich aber nie die Partnerin, die dabei keine Vorurteile hatte.

Auch finde ich alles was weich ist, z.B. Stoffe oder Kleidung erotisch. Da es diese erfahrungsgemäß mehr im Damenbereich gibt, trage ich ab und an auch heimlich Frauenwäsche, aber ich habe keine spezielle Neigung zu den Themen Trans oder Sissification aus meiner Sicht. Dabei geht es mir besonders um das angenehme Tragegefühl. Aus diesem Grund besitze ich auch eine kleine Sammlung an Latex-Wäsche, allerdings sind die Gelegenheiten an denen ich diese Tragen kann im Familienalltag so gering, dass ich z.B. nie in einen maßgeschneiderten Suit oder ähnliches investiert habe, auch wenn ich diesen sehr gerne hätte. Es ist aber einfach unrealistisch in meiner Lebenssituation, dass ich es auskosten könnte.

An Keuschheitsgürteln besitze ich (in der Reihenfolge, wie ich begonnen habe):
Bon4 Plus in Small und Large in Rauchgrau aus Silikon
CB-X CB6000 in Chrom
CB-X The Curve
HolyTrainer V3 Normal in Clear
HolyTrainer V4 Normal in Clear und Schwarz, Large in Clear
Chinesischer Nachbau aus Edelstahl des HolyTrainer V4 Normal
Bestellt aktuell ist ein chinesischer Vollkeuschheitsgürtel, der für mich zum Testen herhalten soll, ob die Investition in einen maßangefertigten Vollkeuschheitsgürtel der richtige nächste Schritt für mich ist

—-

Nun hatte ich also den Keuschheit-Report an meine Frau weitergereicht und in der Zeit wo Sie noch am Lesen war, habe ich für mich den Entschluss gefasst jetzt meine Fantasie wahr werden zu lassen. Egal, wie die Entscheidung meiner Frau ausfallen würde, ich würde jetzt Keuschheit leben. Ich ging nicht davon aus, dass sie es gänzlich ablehnen würde, weil solange ich es heimlich und für die Familie transparent tat, war es meist eh für Sie ok, was ich für mich machte und nach den Jahren kannte Sie natürlich auch meine Sammlung an Spielzeug, die mittlerweile mehr als die Hälfte meines Kleiderschrankes ausmacht und ignorierte diese einfach oder wollte es für sich nicht wahrhaben.

Also begann ich schon einmal für mich mit der im Report beschriebenen Eingewöhnung, dazu habe ich folgende Tragezeiten bisher gehabt (wobei ich schon vorher ab und an mit meinen KGs experimentiert habe, so dass ich leider gleich etwas höher eingestiegen bin mit den Zeiten):

Um unauffällig zu bleiben benutze ich den HolyTrainer V4 Normal in Schwarz für die Eingewöhnung. Ich mag es wenn ich durch die Röhre nicht durchsehen kann, weil es eine härtere Grenze zeigt finde ich.

Orgasmusverbot / orgasmusfrei seit dem 07.09. im experimentellen Selbstverschluss seit 10.09.:
10.09. 4,5h
11.09. 7h
12.09. 6h
13.09. 10h
14.09. 11,5h
15.09. 9,5h
16.09. 13,5h
17.09. 16h
18.09. 4h (nur kurze Tragezeit, weil starke Rötung vom 17.09.)
19.09. Tragepause, weil wund am linken Hoden, wo der Ring sitzt
20.09. Tragepause

So lange hatte ich die KGs noch nie getragen, sonst meist nur 1-2h am Stück. Die 16h vom 17.09. in Kombination mit noch Konsum von erotischem Material war aber deutlich zu viel für den Anfang für mich und macht mir aktuell einige Probleme.

Ich habe in den Tagen mit verschiedenen Gleitmitteln experimentiert, aber noch nicht das Optimum gefunden. Zur Auswahl stehen Gleitmittel auf Wasserbasis, Feuchtigkeitscreme, Vaseline oder Baby-Öl. Zu dem Thema muss ich hier im Board nochmal Informationen suchen oder gebt mir bitte eine Rückmeldung, was Ihr für am besten geeignete haltet. Gerne hier direkt unter den Beitrag.

Da ich so wund bin, behandle ich die Stelle nun zunächst mit Wund- und Heilsalbe. Ich hatte auch in den ersten Tagen immer unterstützende Slips getragen, um das Gewicht der Käfigschelle abzufangen. Was die Probleme eigentlich verursacht hat ist der Umstand, dass ich einen Blutpenis habe, der bei Erektion extrem wächst zum schlaffen Zustand und daher in den Fällen sehr an mir zerrt. Ohne den Konsum von Material im Netz wären die 16h wahrscheinlich anders verlaufen, aber das Zerren am Hoden gab dabei denke ich den Ausschlag. Eine Entlastung über ein Band hatte ich nicht angelegt, weil ich die normalerweise nur bei der Metallschelle benötige.

Ich hoffe sehr, dass der Vollgürtel dieses Problem löst ohne zu große andere Stellen zu schaffen.

—-

Warum Keuschhaltung für mich?
Mein ausgeprägter Trieb einen Orgasmus-Kick zu bekommen und dafür von einem Orgasmus zum Nächsten zu kommen überschattet viele Aspekte meines Lebens. Klar ist es schön seinen Kick zu bekommen und das Gefühl des Orgasmus mag ich sehr, aber es überschattet die feinen Gefühle für mich und raubt mir viel Zeit im Alltag. Auch die Leidenschaft, die Lust, die Erregung, alles wird durch die vorgegebene Zielrichtung geschmälert. Aber nicht nur mir gegenüber, auch meiner Partnerin gegenüber ist mein Verhalten nicht mehr Fair finde ich, denn ich zog mich irgendwann mehr zu meinem Spielzeug zurück und zog Porno vor, als mich bemühen zu müssen Sie zu erobern, wie am Anfang. Der nächste Kick wartete und war so häufiger, zielgerichteter auf meine sexuellen Vorlieben und „immer“ verfügbar. Das nimmt nicht nur Ihr eine Dimension, sondern schränkt mich auch selber ein.
Die Keuschhaltung ist für mich eine ungewollte, aber gleichzeitig gewollte Befreiung vom Orgasmus, die mir diese Dimensionen zu mir selber wieder ermöglicht. So geht für mich mit der Keuschhaltung neben dem Orgasmusverbot auch ein Porno- und Selbstbefriedigungsverbot einher, so dass ich mich wieder auf die subtileren Werte beziehen und besinnen kann.
Gleichzeitig möchte ich der Lust meiner Partnerin in keiner Weise im Wege stehen und möchte Ihr gern ähnlich des Karezza oder Tantra zur Verfügung stehen. Ich persönlich sehe Keuschhaltung daher auch weniger als Abstinenz an, sondern eher als Geilhaltung mit Verwehrung des Orgasmus und Förderung der inneren Gefühle.

—-

Nun warte ich also darauf, wie sie reagiert bzw. was aus meinem Vorstoß erwächst. Ich bin extrem angespannt und nervös wegen des Ergebnisses. Gleichzeitig fühle ich mich befreit, energetisiert und zum ersten Mal ehrlich zu mir selber in den letzten Jahren. Ich habe kein schlechtes Gewissen bei dem was ich tue und bin so im Flow, dass sich alles besser anfühlt. Ähnlich eines Befreiungsschlages.

Ich hoffe sehr, dass dieses Gefühl erhalten bleibt und meine Partnerin auf mich eingeht. In den letzten Tagen habe ich das volle Vorteileprogramm abgefahren, wie es im Report beschrieben ist und ich war glücklich dabei. Ich denke dies ist auch meiner Partnerin aufgefallen. Ich bin von Grund auf ausgeglichener und harmonischer, seit ich mich nicht mehr um meinen Orgasmus kümmern muss. Auch kann ich Sie zum ersten Mal massieren oder berühren ohne direkt an Sex zu denken und sie triebhaft „anzufassen“. Alleine deswegen war es schon eine gute Idee mit dem Selbstverschluss zu beginnen.

Es ist aber auch schwer für mich im Moment neben der Spannung. Der Verschluss beruht nun sehr stark auf meiner eigenen Selbstdisziplin und gefühlt steigt das Verlangen nach einem Orgasmus sehr schnell, weil ich von mind. 1-2 Mal täglich auf Orgasmusverzicht umgestiegen bin.

Mein aktuelles Setup ist daher auf Einfachheit optimiert. Ich habe meinen Notfallschlüssel verplombt am Schlüsselbund immer dabei. Meinen Schlüssel übergebe ich an ein Zeitschloss. Pornowebseiten habe ich über Websperren geblockt. Alles zielt darauf ab meiner Selbstdisziplin es zu erleichtern mir selber gegenüber. Für die Motivation habe ich begonnen eine erotische Geschichte zu meinem Verschluss zu verfassen, in der ich mir ausmale wie es sein könnte bzw. wie ich es mir vorstelle, sollte meine Partnerin voll auf mich eingehen und den Empfehlungen des Reports folgen.

---

Abschluss:
Das zunächst alles zu mir, meiner Situation und meinem Hintergrund. Solltest Du bis hierher gelesen haben, so bedanke ich mich sehr für Dein Interesse.

Peter.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
RolandB68
Erfahrener

Südlich von Würzburg




Beiträge: 32

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:21.09.21 16:30 IP: gespeichert Moderator melden


Toller Report !

Ich bin echt gespannt wie das nun sich bei dir entwickeln wird.

Teilweise sehe ich Parallelen zu mir selbst .

Aus 15 Jahren Erfahrung heraus kann ich dir sagen dass
Keusch Haltung über einen längeren Zeitraum nur mit einem VollKG umzusetzen ist.

Lg
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Peter_2
Erfahrener





Beiträge: 33

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:21.09.21 17:14 IP: gespeichert Moderator melden


Ich habe noch eine Frage, gibt es eine Begrenzung, ab wann man Beitrage editieren darf im Form? ich wollte gern noch eine Ergänzung vornehmen in meinem Post bzw. mehrere Rechtschreibfehler korrigieren, habe aber die Rechte nicht dafür zeigt er mir an oder habe ich nur etwas übersehen?

Danke, Peter.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Peter_2
Erfahrener





Beiträge: 33

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:21.09.21 17:26 IP: gespeichert Moderator melden


Sorry, habe es schon selber gefunden über Google-Suche. Mit der ForenSuche komme ich noch nicht klar. Wenn ich es richtig verstehe muss ich einen Status beantragen, damit ich editieren darf. Als "Einsteiger" geht das nicht.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 2643

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:21.09.21 18:41 IP: gespeichert Moderator melden


Ich hab das hier hin verschoben. Nach dem ich auf den Inhalt aufmerksam gemacht wurde.
Bei so viel Mühe, und so viel Interessantem, verdient Dein Beitrag tatsächlich mehr Aufmerksamkeit.

Solltest Du etwas verbessern oder ändern, bitte gib mir einfach Bescheid. Solange Du noch nicht genügend Beiträge geschrieben hast oder tatsächlich den zu Dir passenden Status erworben hast, kann ich das für Dich erledigen.

Dankeschön
Ihr_joe






Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys:
NEU Vergewaltigt!
Der Brief bendet
Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla beendet
Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG beendet/gekürzt
BDSM Kurzgeschichten beendet




Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Peter_2
Erfahrener





Beiträge: 33

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:21.09.21 19:04 IP: gespeichert Moderator melden


Danke für die Rückmeldung. Ich habe Johni schon eine PN geschrieben und werde das über eine Spende klären und dann selber die Anpassungen vornehmen, aber danke für das Angebot.

Grüße, Peter.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Endy
Einsteiger





Beiträge: 26

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:21.09.21 20:07 IP: gespeichert Moderator melden


Moin Peter.

Beim Titel dachte ich das du schon seit 22 Jahren an deiner Keuschhaltung arbeitest. Was wirklich sehr beeindruckend gewesen wäre.

Dann sage ich mal herzlich Willkommen. Mein Start in die Keuschhaltung ist auch noch nicht soo lange her. Mittlerweile werde ich die meiste Zeit von meiner Gattin verschlossen. Sie ist da auch eher zurückhaltend. Aber sie macht da schon einen guten Job. Ich war schon an dem Punkt dass ich mich gefragt habe ob es eine gute Idee war Sie darum zu bitten mich zu verschliesse. Aber wie war das mit den Geistern die man rief. Also beschwere ich mich nicht.

Also mein Schmierritual ist Tagsüber einfach Vaseline und Nachts bei Bedarf einfach ein bissel Wund und Heilsalbe. Und ich bevorzuge für die Nacht ohne Unterwäsche zu schlafen. Tagsüber habe ich dann bequeme Wäsche aus weichem Material. Du verstehst was ich mein So komme ich in der Regel gut klar.

Ich suche noch Mitstreiter die mit mir den Locktober bestreiten. Mach dir keine Illusionen den Monat schon komplett verschlossen zu sein. Aber der Wille zur Keuschheit sollte auch schon reichen.

Und falls du es nicht schon x mal gehört haben solltest. Ich habe es auch nicht hören wollen. Lass dir Zeit dich an deine Keuschheitsschelle / Gürtel zu gewöhnen. Und wenn du meinst. Nein ich kann das ab. Sag ich dir. Lass dir trotzdem Zeit.

Grüße und viel Erfolg.
Endy
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Peter_2
Erfahrener





Beiträge: 33

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:21.09.21 20:40 IP: gespeichert Moderator melden


Danke für Deine Rückmeldung Endy. Tatsächlich war mir das nicht aufgefallen, dass man den Titel anders lesen bzw. interpretieren könnte. Das geht ja dann schon fast als "Klickbait" durch, wenn man es so liest wie Du beschreibst .

Im Moment hoffe ich auf die Geister die ich rufe. Ich bin gespannt, ob es mir dann später so wie Dir ergeht. Da ich gedanklich an den ganzen Themen halt schon sehr lange dran bin bin ich mir aber sehr sicher im Moment, dass ich es nicht bereuen werde. Zumindest war ich mir bisher noch nie so sicher bei einer Sache, weil wie ich schon schrieb fühle ich mich aktuell auch einfach gut in der ganzen Situation.

Der Ratschlag mit dem zu früh zu viel wollen kommt leider etwas zu spät bzw. hatte der Ratgeber nach dem ich die Eingewöhnung mache (ich habe übrigens festgestellt, dass die Autorin auch hier im Forum aktiv ist btw.) hatte auch genau das gleiche gesagt und natürlich dachte ich ich kann das ab und nun muss ich auch noch einen dritten und vierten Tag Pause einlegen sicherlich, weil es mich ziemlich erwischt hat an der linken Seite. Trotzdem ist mein Ziel mal von der Pause ab vom 07.09. an gezählt 6Wochen vor dem ersten möglichen Orgasmus zu machen, einfach als Entwöhnung und um mir neue Verhaltensweise anzugewöhnen auch meiner Partnerin gegenüber, egal was nun passiert im weiteren wie Sie sich entscheidet.

Vaseline habe ich bisher tatsächlich noch nicht benutzt, da ich dachte die Lotion reicht. Das werde ich nochmal als nächstes ausprobieren wenn ich wieder anlege. Nachts ganz ohne Unterstützung zu schlafen wird bei mir nicht gehen, weil ich leider Seitenschläfer bin, wobei ich auch schon immer probiere dies zu ändern auch wegen des Rückens (habe dazu einige interessante Infos bei YouTube gesehen gehabt wo sie Rückenschlafen empfehlen) aber eine lange Angewohnheit ändert man halt auch nicht einfach so von heute auf morgen, aber ich bin dran.

Ich freue mich auf jeden Fall für Dich, dass Deine Gattin mitmacht und wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und eine gute Zeit.

Grüße, Peter.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
xrowix
Einsteiger

zu Hause




Beiträge: 22

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:22.09.21 21:32 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Peter,

danke für deinen sehr interessanten Einblick in dein Vorhaben.

Ich sehe wirklich gewisse Parallelen zu meiner eigenen Vita, so an manchen Stellen ist sie dann doch unterschiedlich. Egal.

So beim Lesen habe ich den Eindruck, dass du (Entschuldige den Vergleich) so wie ein kleines Kind in der Heiligabend Stimmung bist. Welches Geschenk bekomme ich wohl?

Nur da sehe ich auch eine gewisse Gefahr. Was ist, wenn deine Frau, trotz des wirklich guten Reports, sich gegen das Thema entscheidet? Was macht das mit dir?

Gut ich kenne natürlich nicht Eure Gesamtsituation und vielleicht läuft es auch für dich ganz zufriedenstellend. Ich habe meiner Frau nicht mit so einem Report kommen dürfen, sie hätte ihn nicht gelesen.

Auch ich stand irgendwann mal an dem Punkt, wie du. Wie bekomme ich meine Frau dazu, etwas zu machen, womit sie sich schlichtweg gar nicht beschäftigen möchte. Wenn deine Frau sich überhaupt damit beschäftigt, dann ist sie schon anders als meine. Und das ist ja auch gut so.

Jeder muss da den für die einzelne Partnerschaft gängigen Weg gehen. Du wirst am Besten wissen, was passt und was nicht. Und daher sind Ratschläge anderer vielleicht nicht wirklich zielführend.

Ich möchte dich nur davor warnen vielleicht zu viel zu erwarten und nachher enttäuscht zu sein. Aber vielleicht kommt es ja auch ganz anders.

Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Glück bei deinem Vorhaben mit einem glücklichen Ende.

Liebe Grüße
xrowix
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Bulli31
Forum-Ingenieur



Das Morgen gehört denen, die sich heute darauf vorbereiten
¡Átame!

Beiträge: 4458

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:22.09.21 23:05 IP: gespeichert Moderator melden


Oh, je. Cockringbasierender KG und erotische Literatur oder Filmchen ... schlechte Kombi.
Schäden an der Haut entstehen durch den dauerhaften starken Druck auf die Blutgefäße, die keinen Sauerstofftransport mehr zulassen. Nach drei Tagen war bei mir das Verlangen so groß, dass auch der beste Schmerz nicht hinderte zu ... . Äh. Ja.
Erst nach einiger Zeit war der Druck bei der Erektion so gering, dass es kaum noch Hautprobleme gab. Aber er war dann auch nicht mehr so steif.
Viele Grüße
bulli

Aus aktuellem Anlass: . - - - ; . . Infos zum Forum: . Einführung & FAQ & Hilfestellung von A bis Z
Infos zu BDSM und KG allgemein: . Ohrstöpsel | Keuschheitsgürtelumfrage | Anal Plugs | Elektrostimulation | KG in Museen/Museum mit KG
Infos zur CB-Serie: . Material | erlaubte Öle/Crèmes | Risse in Kunststoff kleben | ferngesteuerte Elektroimpulse in CB-Serie

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Peter_2
Erfahrener





Beiträge: 33

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:24.09.21 11:37 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo xrowix und Bulli31, jetzt erstmal ein herzliches danke für Eure Rückmeldungen. Beide habe ich mir zu Herzen genommen.

@Bulli31: Wegen der Anmerkung von Bulli31 habe ich einmal experimentiert mit den kleineren Ringen die ich für den HolyTrainer auch habe. Tatsächlich habe ich feststellen können, dass der engere Ring direkt schneller und Stärker die Haut reizt. Das ist bisher bei mir im Solospiel nicht das Problem gewesen, weil ich die Keuschheitsschellen bisher für 1-2h Sessions mit Selftease in Form von Bild und Pornomaterial genutzt habe. Jetzt mit den längeren Verschlusszeiten verfällt sich das alles etwas anders, als mit den kurzen Zeiten.
Ich bin am überlegen, ob ich mir noch einen 5.5cm Ring für den HT ordere, nur um einmal zu testen, ob der Sitz dann noch ok und es die Reizung noch verringert. Bisher der größte Ring den ich habe sind 5.0cm, welchen ich auch verwende. Meine Anatomie ist einfach ungünstig mit Vorhaut, Blutpenis und recht strammen und hoch sitzenden Hoden.

@xrowix: Zu dem was Du beschreibst xrowix habe ich mir Gedanken gemacht und sicherlich ist es so, dass wenn Sie Nein sagen würde und vielleicht das ganze Thema auch komplett ablehnt ich sicherlich in ein Loch fallen würde. Das ist aus meiner Sicht aber unwahrscheinlich, weil Sie schon von meinen Interessen weiß und auch manchmal mir zur Liebe mit macht. Auch hat meine Frau den Bericht mittlerweile gelesen und wenn Sie in Stimmung war haben wir auch schon drei Mal darüber diskutiert und unsere Gefühle und Meinungen ausgetauscht.
Ich sehe das so wie man es z.B in der Buddhistischen lehre auch finden kann (sorry, ich bin auch öfters mal philosophisch dabei, wobei ich nicht esoterisch/spirituell bin, würde ich sagen). Nehme Dir in dem Moment wo noch alles ok ist einmal die Zeit und mach Dir bewusst was wäre, wenn es nicht ok wäre, so dass Du es ggf. besser Annehmen kannst sollte der Zustand eintreten. Dann komm aber zum Moment zurück und genieß das jetzt ohne Ängste oder Bedenken.
Dazu vielleicht ein bildliches Beispiel: Du trinkst jeden Abend ein Feierabend Bier aus Deinem Lieblingsbierglas. Es ist das perfekte Glas und macht Dir Freude und gibt Dir jedes Mal Glück wenn Du es benutzt. Die Idee ist jetzt statt sich in der Freude einzuschränken, weil das Glas ist Dir ja so wichtig, Du musst z.B vorsichtiger damit sein, es mit Hand spülen und auf keinen Fall darf es runterfallen, eventuell nimmst Du es nur noch Freitags aus dem Schrank, etc. Stattdessen mach Dir bewusst, ja das Glas ist jetzt das was ich will, aber es wird irgendwann herunterfallen oder anders kaputt gehen oder einfach alt und unansehnlich werden. Also bereite ich mich Gedanklich vor, dass in dem Moment anzunehmen, aber dann komme ich zurück ins jetzt und erfreue mich am Glas jeden Abend.

Aktuell bin ich an dem Punkt, dass ich mir genau über diese Ablehnungsszenarien Gedanken mache, weil ich will nicht in eine Depression oder ähnliches fallen. Gleichzeitig sehe ich aber auch Annäherung meiner Frau mit dem ganzen Thema.

---

Update

Als kleines Update wie es aktuell aussieht:
ich war ja nun 4 Tage nicht im KG wegen der Verletzung, das ist aber alles wieder abgeheilt und seit gestern habe ich nun wieder mit 8h Tragezeit begonnen.
Heute bin ich auch wieder verschlossen für 8h. Als Schlüsselhalter benutze ich mittlerweile ein MEOBond Zeitschloss.

Meine Frau ist bei dem Thema Schlüsselhalterin noch skeptisch, sie akzeptiert aber, dass ich testweise 6Wochen keinen Orgasmus haben möchte und auf Porno und Selbstbefriedigung verzichte. Diese Offenbarung hat sie auch eher milde und gnädig aufgenommen ohne großes Drama, vermutlich war es Ihr bewusst, dass ich mit dem Haufen an Spielzeug den ich besitze auch ab und an Dinge tue. Das Ausmaß bzw. Häufigkeit, dass ich Ihr offengelegt habe hat Sie vermutlich eher geschockt, aber wir haben über alles gesprochen.

Sie merkt halt eine extrem positive Entwicklung in allem was ich aktuell mache, weil zum einen hab ich auf einmal mind. 2h mehr Zeit am Tag, die ich mit aus Ihrer Sicht sinnvollen Dingen im Haushalt oder Familie fülle. Gleichzeitig reite ich eine Welle der Happiness, weil ich mich durch die Offenbarung wie im Flow befinde. Aktuell kann ich einfach alles erreichen, bin total harmonisch, kuschelig und ausgeglichen und das kommt natürlich auch bei Ihr an. Und ich denke gefällt Ihr auch, wer lässt sich schon nicht gern massieren, verwöhnen und mit Geschenken und Aufmerksamkeit beschenken?

Wir hatten seit den Gesprächen schon zweimal Sex ohne jetzt hier zu privat werden zu wollen und dabei habe ich mich auf SlowSex und Karezza berufen, was Ihr sichtlich Freude bereitet hat und ich denke auch den Weg für weiteres ebnet, denn Sie merkt jetzt ziemlich stark im Moment denke ich, dass für Sie auch viel drinnen steckt in dem Deal bzw. Lebensstil will ich es mal betiteln.
Insofern sind wir jetzt an dem Punkt, wo Sie mich Vorgestern Abend angesprochen hat, ob wieder alles ok wäre bei mir und ob ich Plane die Eingewöhnungsphase fortzusetzen wie im Buch beschrieben und gerade heute morgens nach dem Frühstück hat Sie spontan zum ersten Mal einen Kontrollgriff gemacht und vorne bei mir mal angetippt mit dem Finger und lobend anerkannt, dass Sie nur mal schauen wollte, ob ich „das Teil“ wirklich an habe.

Es entwickelt sich aus meiner Sicht also momentan sehr gut, ich muss nur jetzt stetig die beste Seite und Vorteile für Sie weiter hervorheben und es wird sich denke ich entwickeln.

—-

Was mich total überrascht hat und wo ich nicht mit gerechnet habe ist, dass einer der Hauptgründe / Hauptablehnung für Sie momentan ist, dass Sie sich mir gegenüber schuldig fühlt, Ihrer Gefühle nach, wenn Sie meine verschlossene Situation ausnutzt bzw. den verwehrten Orgasmus in der Art des Reports für sich einsetzt / arbeiten lässt. Sie kann nicht für sich annehmen, dass ich ja eigentlich derjenige bin, der es sich so auf diese Art wünscht, weil Sie sagt die Entscheidung trifft dann ja Sie und liegt in Ihrer Hand letztendlich. Dieses Schuldgefühl ist denke ich ein echtes Problem und da kann man denke ich nur behutsam einwirken, weil da kann ich Ihr Aja auch nicht helfen, dass muss Sie vermutlich mit sich ausmachen.
Die Argumente aus dem Report, dass ich wenn mir was nicht passt ja trotzdem Konter geben kann und dann halt keinen Orgasmus bekomme (was ja im Moment eh ist was ich möchte) lässt Sie für sich nicht gelten scheinbar.

Ich nehme diese Einwände aber auch sehr ernst und versuche weiterhin Sie nicht zu drängen. Alles in allem würde ich aber sagen läuft es extrem gut für mich und die Erfahrung des Sex ohne Orgasmus war für mich total anders als sonst, weil ich mich viel mehr fallen lassen konnte und auf Sie Rücksicht und den Fokus legen konnte. Ich denke deswegen kam das auch so gut bei Ihr an. Einfach ist das aber auf jeden Fall nicht für mich, bevor jetzt jemand auf die Idee kommt ich sei hier so der super smoothe Saubermann und Ritter in weißer Rüstung.

Freue mich auf Euer weiteres Feedback. Aktuell schreibe ich an einem Großen Review für das Forum in dem ich alle Toys vorstellen möchte die ich besitze, daher seht es mir nach, wenn ich ggf. nicht sofort antworte.

Grüße, Peter.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
RolandB68
Erfahrener

Südlich von Würzburg




Beiträge: 32

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:25.09.21 08:00 IP: gespeichert Moderator melden


Hey Peter,

ich kenne deine Probleme ganz genau .
ähnliche Statur unten rum... also, den 5,5 cm ring kannst du dir sparen . da kannst den penis locker rausziehen sogar bei einer "Errektion" .

ohne jetzt Werbung machen zu wollen , schau dir bitte folgendes an :

https://fetisch-felix.de/keuschheitsguer...tel-kaufen?c=31[/URL]

er löst ALLE probleme

wchtig ist nur :
Zubehör Abschrägen und angeschweißter Ring m Rohr .

ich habe 45 mm Innendurchmesser das lässt auch mal ne Errektion zu . Länge Rohr ca 11 cm

auch sollte Lars darauf achten , dass der seitliche und untere Abstand von Hodenbügel zum Rohr ca 13-16 mm ist . sonst quetscht sich gerne der Hodensack ein .


ich trage ihn teilweise 1 Woche am Stück.

Vorne am Rohr habe ich 5 Bohrungen anstatt eine . wegen Hygiene u.a.

Reinigung mit einer kleinen Spritze durch die Löcher nch dem Wasser lassen .

Schlüssel im Zeitsafe
zb diesen hier :

https://www.amazon.de/gp/product/B00NFID...e?ie=UTF8&psc=1[/URL]

auch wieder OHNE WERBUNG machen zu wollen .
Aber der ist zuverlässig und machte noch nie Probleme

mit dieser Ausrüstung kannst du dichauch stundenlang selbst teasen ...


Liebe Grüße


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 2643

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:25.09.21 08:33 IP: gespeichert Moderator melden



Zitat

löst ALLE probleme


Ob er wirklich alle Probleme löst, mag ich hier nicht bewerten, bei mir war’s schon eine Schelle, andere haben für sich wiederum für eine Kappe aus Metall oder Kunststoff als Problemlöser entschieden.

Ihr_joe
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys:
NEU Vergewaltigt!
Der Brief bendet
Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla beendet
Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG beendet/gekürzt
BDSM Kurzgeschichten beendet




Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
xrowix
Einsteiger

zu Hause




Beiträge: 22

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:26.09.21 12:11 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Peter

Zitat

@xrowix: Zu dem was Du beschreibst xrowix habe ich mir Gedanken gemacht und sicherlich ist es so, dass wenn Sie Nein sagen würde und vielleicht das ganze Thema auch komplett ablehnt ich sicherlich in ein Loch fallen würde.


Vielleicht wird es ja auch nicht zur Ablehnung durch deine Frau kommen. Ich finde es spannend zu lesen, wie es dir ergeht, weil ich in ähnlicher Situation wie du ähnlich gehandelt habe. Ich wünsche dir immer noch das Allerbeste.

Zitat

Aktuell bin ich an dem Punkt, dass ich mir genau über diese Ablehnungsszenarien Gedanken mache, weil ich will nicht in eine Depression oder ähnliches fallen. Gleichzeitig sehe ich aber auch Annäherung meiner Frau mit dem ganzen Thema.


Das ist gut so, dass du wachsam und achtsam mit dir bleibst. Du wirst irgendwann eine Antwort haben. Ich kenne das, wie du, dass man sich im Vorfeld die Szenarien überlegt um gewappnet zu sein.

Zitat


Meine Frau ist bei dem Thema Schlüsselhalterin noch skeptisch, sie akzeptiert aber, dass ich testweise 6Wochen keinen Orgasmus haben möchte und auf Porno und Selbstbefriedigung verzichte. Diese Offenbarung hat sie auch eher milde und gnädig aufgenommen ohne großes Drama, vermutlich war es Ihr bewusst, dass ich mit dem Haufen an Spielzeug den ich besitze auch ab und an Dinge tue. Das Ausmaß bzw. Häufigkeit, dass ich Ihr offengelegt habe hat Sie vermutlich eher geschockt, aber wir haben über alles gesprochen.


Auch das ist für mich nachvollziehbar. Natürlich wissen die Frauen, dass wir uns selbst befriedigen. Sie tuen es schließlich auch, wenn auch nicht in vergleichbarer Häufigkeit. Ist diese Selbstbefriedigung auch der Grund für deinen Wunsch einen KG/PK zu tragen, oder gibt es weitere Gründe?

Zitat

Sie merkt halt eine extrem positive Entwicklung in allem was ich aktuell mache, weil zum einen hab ich auf einmal mind. ... Gleichzeitig reite ich eine Welle der Happiness, weil ich mich durch die Offenbarung wie im Flow befinde. Aktuell kann ich einfach alles erreichen, bin total harmonisch, kuschelig und ausgeglichen und das kommt natürlich auch bei Ihr an. ......


Du bist euphorisch und voller Vorfreude. Hoffentlich bleibt dies auch, wenn es doch einmal Rückschläge geben sollte.

Zitat

Wir hatten seit den Gesprächen schon zweimal Sex ......

Es entwickelt sich aus meiner Sicht also momentan sehr gut, ich muss nur jetzt stetig die beste Seite und Vorteile für Sie weiter hervorheben und es wird sich denke ich entwickeln.

—-


Klingt für mich nach einem Plan. Scheint ja wirklich zu laufen bei dir.

Zitat

Was mich total überrascht hat und wo ich nicht mit gerechnet habe ist, dass einer der Hauptgründe / Hauptablehnung für Sie momentan ist, dass Sie sich mir gegenüber schuldig fühlt, Ihrer Gefühle nach, wenn Sie meine verschlossene Situation ausnutzt bzw. den verwehrten Orgasmus in der Art des Reports für sich einsetzt / arbeiten lässt.


Es ist ihre eigene Erziehung, Erfahrung und Einstellung, die ihr hier im Weg steht. Das ist nicht nur verständlich und nachvollziehbar und aber auch ein gutes Zeichen, dass Sie nicht verantwortungslos mit dem Thema umgeht.

Zitat

Ich nehme diese Einwände aber auch sehr ernst und versuche weiterhin Sie nicht zu drängen.
Grüße, Peter.


Die Einwände solltest du auch Ernst nehmen.

Ich möchte dir aber vielleicht noch ein bis zwei Gedanken mit auf den Weg geben.
Gedanken, die mir gekommen sind beim Lesen deiner bisherigen Beiträgen.

Du beschäftigst dich schon sehr lange mit dem Thema (siehe Titel). Du gehst jetzt hin und involvierst deine Ehefrau. Natürlich freust du dich über dich selbst, weil du endlich den Mut aufgebracht hast mit ihr zu reden. Deine enthusiastische Phase hält hoffentlich noch lange an.

Aber bedenke: Es ist dein SPIEL, dass du deiner Frau (aus meiner Sicht mit etwas Gewalt, aber das kannst du besser einschätzen, es ist eure Beziehung) aufdrücken möchtest. Deine Vorstellungen, deine Wünsche, deine Phantasien, deine Spielzeuge, deine Idee..... u.s.w.

Bedenke das bitte auch bei der Entscheidungsfindung deiner Frau, denn sie macht sich hier zu deinem Erfüllungsgehilfen. Will Sie das? Gefällt ihr das? Dann ist es ja gut. Wenn nicht und sie macht es dir zu Liebe ein bisschen mit, wie Ernst kannst du das denn dann noch nehmen?

Oder anders? Was machst du denn, wenn deine Frau sich derart mit dem Thema auseinander setzt und plötzlich einen eigenen Stil entwickelt, der so gar nicht mehr mit deinen Phantasien, deinen Spielzeugen etc. übereinstimmt. Wäre genauso doof, oder?

Ich habe hier im Forum viel gelesen. Alle möglichen Konstellationen in den Geschichten gefunden. Da ich früher auch schon mal Kurzgeschichten geschrieben habe, weiß ich, dass oft reales Fundament einer Geschichte bildet. Und aus allem kann man ein wenig mitnehmen. Zumindest bei mir haben die hier veröffentlichen Geschichten schon oft zum Nachdenken und zur Neuorientierung gereicht. Eine etwas ältere Geschichte hier hat dann auch dazu geführt, dass ich meine Phantasien auf den Prüfstand gestellt habe und gewaltig nachjustiert habe

ich wünsche dir auf jeden Fall immer weise Entscheidungen auf deinem Weg.

Nur meine 2 Cent
xrowix
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Peter_2
Erfahrener





Beiträge: 33

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:26.09.21 13:31 IP: gespeichert Moderator melden


Danke für Deine Rückmeldung, ich werde mir auf jeden Fall noch die Zeit nehmen und adäquat darauf antworten. Was mich zunächst kurz interessiert, hast Du den Link zu der besagten Geschichte, falls Du bereit wärst den zu teilen. Würde mich sehr interessieren. Danke.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
xrowix
Einsteiger

zu Hause




Beiträge: 22

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:26.09.21 16:22 IP: gespeichert Moderator melden


Peter,

du hast eine PN.

Gruß
xrowix
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
FoG
KG-Träger

östlich Berlins




Beiträge: 597

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:26.09.21 19:12 IP: gespeichert Moderator melden


Ich würde sie auch gerne lesen. Bitte - darf ich auch diese PN bekommen?
_
Man muss sich zusammensetzen, ehe man sich auseinandersetzt.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 2643

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:26.09.21 19:49 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Peter,
prinzipiell wirft sch die Frage auf, ob sie es nur für Dich macht.
Das würde zu einem Ergebnis führen, das für euch beide nicht tragbar ist.

Zitat

Was mich total überrascht hat und wo ich nicht mit gerechnet habe ist, dass einer der Hauptgründe / Hauptablehnung für Sie momentan ist, dass Sie sich mir gegenüber schuldig fühlt, Ihrer Gefühle nach, wenn Sie meine verschlossene Situation ausnutzt bzw. den verwehrten Orgasmus in der Art des Reports für sich einsetzt / arbeiten lässt.


Das Schuldig fühlen, wird dann verschwinden, wenn sie begreift, dass es für Dich toll ist, von ihr so eingesperrt zu werden.
Dazu bedarf es immer wieder positive Rückmeldungen von Dir.
Bei besonderen Anlässen, nach einer Woche oder was auch immer, bring ihr Blumen mit oder lade sie zum Essen ein.

Die 6 Wochen finde ich für das erste Mal sehr lange für Dich, genaugenommen müßte sie das entscheiden, es kann nur Deinen Vorschlag sein, den sie für sich passend verlängern oder verkürzen kann.

Was kommt danach? Wenn es ihr gefallen hat, wirst Du nicht lange frei sein.

Ist die Aussage aber nur eine Schutzbehauptung um nicht gleich ablehnend zu erscheinen, wirst du auch das recht früh bemerken.
Sie wird Dinge selbstständig verändern, für sich stimmig abändern. Wenn es für sie passt, den eigenen Weg finden.

Ich glaube nicht, dass Du Deine KH oder Partnerin mit Deinem Wunsch überfallen hast, genauer geschrieben, ihr hättet schon vor Jahren darüber reden können und müssen.

Zu den Geschichten, versuche nie sie nachzuspielen, ihr könnt Ideen daraus holen, mehr nicht, denn die Wirklichkeit ist anders, intensiver, schöner und überraschend.

Danke fürs Lesen
Ihr_joe


Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys:
NEU Vergewaltigt!
Der Brief bendet
Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla beendet
Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG beendet/gekürzt
BDSM Kurzgeschichten beendet




Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
xrowix
Einsteiger

zu Hause




Beiträge: 22

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:26.09.21 20:26 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hallo Peter,
prinzipiell wirft sch die Frage auf, ob sie es nur für Dich macht.
Das würde zu einem Ergebnis führen, das für euch beide nicht tragbar ist.


Volle Zustimmung

Zitat

Ich glaube nicht, dass Du Deine KH oder Partnerin mit Deinem Wunsch überfallen hast, genauer geschrieben, ihr hättet schon vor Jahren darüber reden können und müssen.

Natürlich ist es für den Partner immer schwer auf den gleichen Stand zu kommen, wenn der eine von beiden schon jahrelang seine eigenen Phantasien pflegt.

Zitat

Zu den Geschichten, versuche nie sie nachzuspielen, ihr könnt Ideen daraus holen, mehr nicht, denn die Wirklichkeit ist anders, intensiver, schöner und überraschend.


Vielleicht sollte ich noch einmal verdeutlichen, dass ich zum Beispiel nicht dazu aufgefordert habe, eine "Geschichte" nachzuspielen. Mein Ansatz ist es aus dem Geschriebenen zu lesen, was bei einem selbst passieren könnte und was nicht. Der eine kann das, der andere nicht. Für den einen ist es ausschließlich Gedankenkino, der andere denkt darüber nach und zieht seine eigenen Schlüsse.

Aber eine Aufforderung etwas nachzuspielen, ich weiß nicht wo du das hernimmst.

freundliche Grüße
xrowix
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Peter_2
Erfahrener





Beiträge: 33

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Auf dem Weg in meine Keuschhaltung nach 22Jahren Datum:26.09.21 21:19 IP: gespeichert Moderator melden


Vielen lieben Dank für Eure Rückmeldungen. Finde ich wirklich klasse. Ich möchte auch einmal auf alle Beiträge eingehen.

@RolandB68: Vielen Dank für die Empfehlung aus Deiner persönlichen Erfahrung. Ich hatte es im ersten Beitrag erwähnt, dass ich zunächst in einen günstigen China-VollKG investiert habe, weil ich erstmal sehen möchte, wie Sich das überhaupt mit Stahlband um die Hüfte anfühlt. Sei Dir versichert, falls ich den Schritt zu einem Maßangefertigten VollKG mache, dann wäre die CS-Reihe so oder so mit unter der Wahl gewesen. Aktuell möchte ich aber zunächst versuchen mit den vorhandenen Mitteln eine brauchbare Tragezeit hin zu bekommen und der HolyTrainer sagt mir eigentlich recht zu von Form und Funktion, wenn ich das Problem mit der Reizung an der rechten Seite nicht hätte, aber es ist jetzt auch nicht so schlimm, dass ich wieder eine Pause einlegen müsste, also sicherlich war das mit den 16h auch einfach zu schnell zu viel gewollt. Ich steigere jetzt sehr langsam momentan, nehme mir die Zeit und nutze aktuell großzügig Vaseline an der Stelle. Heute 9h und es war nur ganz leicht gerötet am Aufschluss.

@xrowix: Ich lasse es auf mich zukommen und gebe mein bestes, um ein positives Ausgehen zu fördern. Ich werde gerne weiterhin in Zukunft nochmal ein Update geben, wenn fest steht wie es am Ende gelaufen ist.
Zu Deiner Frage, was mich antreibt oder warum ich es mir wünsche. Ich denke Keuschhaltung hat für mich nicht direkt mit vollständiger Abstinenz zu tun, sondern es ist eine Methode für mich meine Gefühle und Werte nicht durch den Orgasmus überschatten zu lassen. Ähnlich wie man im Netz heute oft von NOFAP hört ist für mich das eine Mischung aus Abgabe des Orgasmus für meine inneren Gefühle und das positive was noch daraus erwachsen kann (ich habe mehr Zeit für mich und meine Familie, der Fokus auf meine Frau ist anders, unsere Beziehung wird wieder inniger, wie am Anfang hoffentlich, uvm.) Daher sehe ich den Verschluss auch sehr positiv entgegen, ich würde auch versuchen auf Orgasmus, Porno und Selbstbefriedigung ohne den KG zu verzichten. Das der KG und Toys usw. Da mit ins Spiel kommen hat zusätzlich die Erfüllung einer lange unterdrückten Fantasie mit sich, da ich schon sehr auf T&D stehe und ich aber vermutlich ohne den KG wenn es so konkret wird Probleme mit der Selbstdisziplin bekommen würde. Gleichzeitig merke ich aber auch, dass gerade jetzt in der Phase wo ich scharf bin, dass Zerren am A-Ring aber auch größer und häufiger wird. Ich bin gespannt wie das später mit Nachts wird, gerade da ich ja schon erwähnt hatte, dass ich ziemlich schmerzempfindlich und intolerant dagegen bin.
Ob Sie die „Wunscherfüllungsgehilfin" werden möchte, so wie Du es ausdrückst, dass werde ich noch versuchen bei Ihr zu erfragen. Sicherlich soll es für uns ein partnerschaftlicher Kompromiss werden, weil dass sie jetzt zur KH in Form von strikter Dom oder ähnliches wird erwarte ich nicht und kann ich mir auch nicht vorstellen, dass es so kommen würde und wenn dann hätte ich sicherlich mehr bekommen, als ich dachte und dann werde ich auch damit umgehen. Auch dann werden wir weiterhin ein offenen Dialog führen können denke ich.

@Ihr_joe: Die 6 Wochen kommen aus dem Vorgeschlagenen Eingewöhnungszeitraum des Reports. Ich denke es ist auch ok, wenn ich das Dokument hier einmal verlinke, weil so wie ich jetzt gelernt habe hat dieses Forum sehr beigetragen zur Erstellung und die Autorin ist hier auch aktiv, habe ich gesehen. Den Keuschheits-Report bzw. das meiner Ansicht nach sehr vollständige kostenlose Ebook gibt es unter: https://www.bound-n-hit.com/wp-content/u.../04/report8.pdf Die Veröffentlichung des Direktlink ist auch konform zu dem im Dokument angegebenen Copyright habe ich geprüft. Ich bin jetzt dabei die Eingewöhnung ab Seite 43 nach und nach umzusetzen und versuche dabei immer wieder meine Partnerin auch einzubinden.
Vielen Dank übrigens an dieser Stelle an Frau Bauer (alias bound-n-hit) für das tolle Buch mit den vielen Anregungen. Für jemanden der sich noch nicht mit der Materie beschäftigt hat meiner Ansicht nach eine sehr umfassende Lektüre. Auch wenn hier von den erfahrenen Mitgliedern jemand das Dokument nicht kennt empfehle ich einmal rein zu sehen. Frau Bauer hat auch die Historie des Themas KG recht spannend aufgearbeitet, was ich so sonst noch nicht gesehen hatte.

@Geschichten nachspielen: Das hatte ich auch so verstanden wie es nochmal richtig gestellt wurde, dass es xrowix um die Wünsche, Vorurteile und teilweise auch Konsequenzen geht die in den Fiktionen aufgezeigt werden und mittels deren man seine eigenen Wünsche einmal messen und reflektieren kann sowie das als Denkanstöße zum Realitätscheck der eigenen Fiktion nehmen kann. So habe ich Dich jetzt interpretiert.

---

Ich bedanke mich nochmals sehr für Eure Kommentare, das stimmt mich wirklich sehr freudig, dass Ihr Anteil an meinem Werdegang nehmt. Ich habe auch schon viele neue wichtige Impulse und Tipps bekommen, seit ich jetzt intensiv hier im Forum in älteren Beiträgen lese.

Grüße, Peter.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(3) «[1] 2 3 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2021

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.04 sec davon SQL: 0.02 sec.