Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Erfahrungen von Männern (Moderatoren: Ihr_joe)
  Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
fa445962
KG-Träger



de gustibus non est disputandem

Beiträge: 137

Geschlecht:
User ist offline
  Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's Datum:10.01.03 22:54 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo miteinander!
Als Neuling will ich jetzt auch meine Erfahrungen mit den bisherigen KG’s zum Besten geben.

Erfahrung mit Neosteel:

1. Sicherheit des von mir gekauften Neosteel-Herren-Total-KG in Bezug auf Keuschhaltung:
Meiner festen Meinung nach ist dieser KG bereits konstruktionsbedingt für eine sichere Keuschhaltung absolut untauglich.
Gründe: Der KG besteht aus nur etwa 1mm dünnem Stahlblech, das sich verbiegen lässt, auch und vor allem im Schrittblech. Das führt dazu, daß der Träger – in Kombination mit dem biegbaren Taillenband – die Penisröhre so weit vom Körper (sprich: der Peniswurzel) abstehen lassen kann, daß das Glied, sogar relativ bequem, herauszuziehen ist.
Abhilfe könnte da nur herbeigeführt werden, wenn der Abschlussring des Penisrohrs um mindestens einen halben, besser einen cm verlängert würde.

2. Gesundheitliche Aspekte/Tragekomfort:
a) Soll die Penisröhre eng genug anliegen, damit ein Herausziehen, des Glieds zumindest wesentlich erschwert wird (ohnehin gedankliche Onanie, weil dieser Zustand beliebig veränderbar ist), ist der Abstand zwischen Unterbauch und Schrittblechplatte so schmal, daß beim Hocken oder Sitzen auf die Hoden Druck ausgeübt wird. Ich glaube - auch als medizinischer Laie – einfach nicht, daß dieser fast permanente Druck gesundheitlich unbedenklich und nicht auf lange Sicht hodenkrebsförderlich ist.
b) Die für eine halbwegs taugliche Verwendung des KG erforderliche Enge des Taillenbands fördert meiner Befürchtung nach Thrombose-Entstehung. Des weiteren nimmt durch größere Enge dessen der Druck auf die Hoden entsprechend zu.

3. Service:
Als ich während des Trainings mit dem KG telefonisch Herrn Mende auf die Unzulänglichkeiten und auf die Onaniermöglichkeiten hinwies, die der KG nicht zuverlässig unterband, bekam ich die Gegenfrage gestellt, ob es denn möglich sei, mit angelegtem KG eine Frau zu beschlafen. Dies verneinte erhielt ich dann noch den – in meinen Augen ausgesprochen zynischen – Hinweis, bei längerer Tragedauer würde ich ohnehin durch feuchte Träume von allein abspritzen.

Fazit:
Der Neosteel-KG ist nach meinen Erfahrungen ein unzulängliches Produkt zu einem ausgesprochen hohen Preis. Ich fürchte, daß daran auch nichts die Weiterentwicklung zumHüft-KG ändert, denn seine strukturellen Schwächen bzw. Mängel verliert der KG dadurch nicht, höchstens werden sie etwas – aber mit Gewissheit ungenügend – gemindert.
Darüber hinaus bewegt sich Herr Mende mit den Anpreisungen seines Produkts bedenklich nahe am Rande eines Etikettenschwindels bzw. einer arglistigen Täuschung, denn er dürfte selbst sehr genau um die Mängel seiner Geräte wissen. Aber andererseits verspricht er schriftlich auch nicht durch seine Produkte zuverlässige Keuschhaltung. Wer seine Produktbeschreibung genau liest, stößt auf die Formulierung „... geeignet zur Keuschhaltung.“ Das allein rettet ihn – soweit ich das beurteilen kann – vor juristischen Konsequenzen.
Übrigens ist es wahrscheinlich müßig zu erwähnen, daß ich mein Geld nicht zurückerhalten habe. Ebenso müßig scheint mir die Erwähnung, daß es ein seriöser Hersteller, der von seinem Produkt überzeugt ist, es kaum nötig hat, bereits bei Vertragsunterzeichnung den kompletten Preis zu kassieren.

Erfahrungen mit Latowski-KG:

1. Sicherheit in Bezug auf Keuschhaltung:
Um es kurz zu machen: Ich möchte denjenigen sehen, der es schafft, im richtig angepassten Latowski-KG noch an seinen „Kleinen“ zu gelangen und zu masturbieren – in meinen Augen ohne Beschädigung des KG unmöglich. Dafür sorgt bereits das den Genitalbereich nahezu hermetisch abschließende Blech in Verbindung mit der Kunststoffeinlage.

2. Gesundheitliche Aspekte/Tragekomfort:
a) Gerade in der hermetischen Abgeschlossenheit liegt in meinen Augen ein Problem: durch den ungenügenden, um nicht zu sagen fast nicht vorhandenen Luftaustausch bedingt schwillt der Eichelbereich bei längerem Tragen als nur rein paar Stunden zwangsläufig an (Ödem). Es verschwindet zwar nach Aufschluß, das scheint mir aber auf Dauer keine Lösung zu sein.
b) Der KG ist wie ein Slip gearbeitet. Die Ränder, besonders im Schrittbereich und dort vor allem am Poloch scheueren ohne Nachbearbeitung jede Unterwäsche oder Hose und auch – je nach Polsterung – jedes Sitzmöbel durch. Das wird auf die Dauer etwas teuer! Insbesondere bei den heutigen Preisen für gute Sitzmöbels, s. auch Latexgummis Beitrag v. 4.1.03 zum Thema „Welcher Herren-KG ist nun der sicherste“ unter „Keuschheitsgürtel für Männer“. Zwar hab ich auch Matzinger2’s Beiträge gelesen, aber die, so hilfreich sie für andere sein mögen, helfen mir insofern nicht weiter, als ich handwerklich relativ unbegabt bin und mich scheue, an einem solch teuren Stück etwas zur Reparaturbedürftigkeit hin zu beschädigen.
Übrigens fand ich, so sehr ich ansonsten ihre Beiträge schätze, Matzinger2’s Hinweis hinsichtlich des hinzunehmenden bzw. hinnehmbaren „Reibungsverlustes in Form von Stoff“ bemerkenswert. Ich zumindest kann es mir nicht leisten, alle paar Wochen neue Hosen zu kaufen.
c) Das Teil der Kunststoffeinlage, das in den Schritt hin ausläuft, weist eine relative hohe Wölbung auf. Vielleicht muß die Einlage so hoch gewölbt sein, ich weiß es nicht, aber sie verursacht nach längerem Sitzen im KG nicht mehr tolerierbare Dauerschmerzen. Und dies nur zur Vorbeugung vor etwaigen Schnellschußbemerkungen: dies hat absolut nichts mit Weicheierei oder zu gering ausgebildeter Schmerztoleranz zu tun, sondern allein damit, daß ich von einem dauernd zu tragenden KG erwarte, daß er auch dauerhaft zu tragen ist, ohne daß ich mehr oder minder häufig schmerzverzerrt das Gesicht verziehe.

3. Service:
In aller Kürze: Abgesehen von der seinerzeit mehrmals verlängerten Herstellungs- und Lieferfrist war der Kontakt mit den Latowskis immer sehr freundlich. Mario L. hat sich Zeit genommen und geduldig alle Fragen ausführlich beantwortet. Ich bin sicher, daß er auch bei Änderungen am KG sich nicht anders verhalten hätte.

Mein Fazit: Der Latowski-KG ist sehr sicher, aber fürs Dauertragen ungeeignet.

Wem die (Un-)Relation der Positiv-/Negativ-Beiträge zur Tragbarkeit dieser beiden Produkte auffällt, sei darauf hingewiesen, daß nach Ausgabe solcher Summen, wie sie für diese Teile nötig sind, auch eine gewisse Bereitschaft entsteht, a priori deren Nutzbarkeit anzunehmen, vielleicht sogar wider besseren Wissens.
Sicher lässt sich auch der Einwand erheben, daß ein KG vielleicht nur das Keuschheitsvorhaben unterstützen, aber nicht allein bewerkstelligen soll, daqegen würde ich aber einwenden, daß ein KG solcher Preiskategorien und mit derartigen Ansprüchen schlicht und einfach das leisten soll, was er verspricht. Ich stehe zumindest auf dem Standpunkt, daß ein KG imstande sein muß, mich zuverlässig vor Masturbation zu schützen.


3. Erfahrungen mit Reinholds KG-Bestellung
Man möge mir verzeihen, aber um es drastisch zu formulieren: Reinholds scheint die Bestellenden nicht als Menschen, sondern allenfalls als Kunden zu betrachten, ansonsten kann ich mir seine penetrante Arroganz nicht erklären, die sich niederschlägt in Formulieren wie „Um sich für die Aufnahme in die Warteliste zu bewerben...“. Jemand hat es bereits in einem früheren Beitrag ebenfalls erwähnt. Das muß man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen: Da erwartet dieser offensichtlich dem Größenwahn anheim Gefallene, daß man sich nicht nur mit einer Warteliste abfindet, über deren elend lange (und offenbar im wesentlichen vom Hersteller herbeigeführte) Wartedauer bereits genügend geschrieben worden ist, sondern man darüber hinaus sich auch noch für die Warteliste bewirbt (!). Was glaubt dieser Zeitgenosse eigentlich, wer er ist?
Ich kann nicht von eigenen Kontakten erzählen, aber meine Kontaktversuche und die mehrmaligen Bitten, mich wegen meines seinerzeit noch nicht existenten privaten Internets schriftlich oder telefonisch zu benachrichtigen, blieben ohne jegliche Reaktion. Mein erster Versuch ist nun schon weit über ein Jahr her. An mangelnder Geduld meinerseits kann’s also nicht liegen.
Wer dazu noch glaubt, es sich leisten zu können, in wenigen Jahren den Preis seines Produktes mehr als zu verdreifachen (!), sollte meiner bescheidenen Meinung nach nur noch würdige Besitzer seiner KG finden, und weil niemand so würdig ist wie er, sollte er sie alle behalten, weil niemand ihm einen mehr abkauft.
Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, daß jemand mit einem Rest an Selbstachtung sich noch diese Behandlung als lästiger Bittsteller gefallen läßt. Die übrigens in meinen Augen auch noch völlig überteuert zu sein scheint, denn wie könnte es dann sein, daß der KG, im wesentlichen nicht groß verändert, anfangs umgerechnet etwas 400,-€ gekostet hatte und nun, wie man hört, locker jenseits der 1000,-€ - Grenze liegt? Mir kann man jedenfalls nicht erzählen, daß Reinholds anfangs mit Verlust kalkuliert hat. Davon ausgehend, daß die verlustfreie Kalkulationsannahme zutrifft, scheint er – wie man bei uns sagt – jetzt offensichtlich den Hals nicht mehr vollzukriegen. Aber ich meine, wir Unwürdigen sind nicht dazu da, ihm ein komfortables Leben zu finanzieren.

So, das war’s fürs erste, genug der schier endlosen Schreiberei, die dazu auch noch negativ konnotiert war. Schade, aber so ist’s nun mal, zumindest nach meinen Erfahrungen. Schön, wenn stattdessen ein KG der genannten Marken bei anderen funktioniert.
Mit vielen Grüßen
Jean
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ike59 Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 160

Geschlecht:
User ist offline
arkon59  
  Re: Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's Datum:12.01.03 17:45 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo unbekannterweise,

nach deinen ausführlichen und sachlichen Ausführungen halte ich es wie in der Politik; ich warte gespannt auf Lösungen für all die geschilderten Sachverhalte.
Bis dahin allerdings werden wir - wie bisher recht erfolgreich geschehen - die zur Verfügung stehenden technischen Hilfsmittel weiterhin mit Spaß an der Sache weiternutzen....

So long
Ike
...leben & leben lassen...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Yogibaer1979 Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 121

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's Datum:12.01.03 18:18 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo fa445962

nur eine kleine Anmerkung zu überhöten Preisen, wenn die Nachfrage größer ist als das Angebot würde wohl jeder die Preise solange erhöhen, bis Angebot und Nachfrage übereinstimmen.

Mit dem Rest bzgl. Kundenkontakt, Warteliste etc. möchte ich dir allerdings voll und ganz beipflichten. So etwas ist mehr als unverschähmt.
Auch fand ich deine Ausführungen über die beiden anderen Keuchheitsgürtel sehr informativ. Zu Neosteel interessiert mich aber auch noch, ob man alles verbiegen kann, wenn man ihn anhat, bzw. ob man ihn wieder unbemerkt zu rück biegen kann.

MfG
Yogibaer
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Zofe-ria
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 976

Geschlecht:
User ist offline
Zofe ria  Zofe ria  
  Re: Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's Datum:13.01.03 22:21 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Jean

Zitat

Als Neuling will ich jetzt auch meine Erfahrungen mit den bisherigen KG’s zum Besten geben.


Neuling ? Und Du hast Erfahrungen gleich mit drei verschiedenen KG s ?

Zitat

Erfahrung mit Neosteel:

1. Sicherheit des von mir gekauften Neosteel-Herren-Total-KG in Bezug auf Keuschhaltung:
Meiner festen Meinung nach ist dieser KG bereits konstruktionsbedingt für eine sichere Keuschhaltung absolut untauglich.
Gründe: Der KG besteht aus nur etwa 1mm dünnem Stahlblech, das sich verbiegen lässt, auch und vor allem im Schrittblech. Das führt dazu, daß der Träger – in Kombination mit dem biegbaren Taillenband – die Penisröhre so weit vom Körper (sprich: der Peniswurzel) abstehen lassen kann, daß das Glied, sogar relativ bequem, herauszuziehen ist.
Abhilfe könnte da nur herbeigeführt werden, wenn der Abschlussring des Penisrohrs um mindestens einen halben, besser einen cm verlängert würde.

2. Gesundheitliche Aspekte/Tragekomfort:
a) Soll die Penisröhre eng genug anliegen, damit ein Herausziehen, des Glieds zumindest wesentlich erschwert wird (ohnehin gedankliche Onanie, weil dieser Zustand beliebig veränderbar ist), ist der Abstand zwischen Unterbauch und Schrittblechplatte so schmal, daß beim Hocken oder Sitzen auf die Hoden Druck ausgeübt wird. Ich glaube - auch als medizinischer Laie – einfach nicht, daß dieser fast permanente Druck gesundheitlich unbedenklich und nicht auf lange Sicht hodenkrebsförderlich ist.
b) Die für eine halbwegs taugliche Verwendung des KG erforderliche Enge des Taillenbands fördert meiner Befürchtung nach Thrombose-Entstehung. Des weiteren nimmt durch größere Enge dessen der Druck auf die Hoden entsprechend zu.

3. Service:
Als ich während des Trainings mit dem KG telefonisch Herrn Mende auf die Unzulänglichkeiten und auf die Onaniermöglichkeiten hinwies, die der KG nicht zuverlässig unterband, bekam ich die Gegenfrage gestellt, ob es denn möglich sei, mit angelegtem KG eine Frau zu beschlafen. Dies verneinte erhielt ich dann noch den – in meinen Augen ausgesprochen zynischen – Hinweis, bei längerer Tragedauer würde ich ohnehin durch feuchte Träume von allein abspritzen.

Fazit:
Der Neosteel-KG ist nach meinen Erfahrungen ein unzulängliches Produkt zu einem ausgesprochen hohen Preis. Ich fürchte, daß daran auch nichts die Weiterentwicklung zumHüft-KG ändert, denn seine strukturellen Schwächen bzw. Mängel verliert der KG dadurch nicht, höchstens werden sie etwas – aber mit Gewissheit ungenügend – gemindert.
Darüber hinaus bewegt sich Herr Mende mit den Anpreisungen seines Produkts bedenklich nahe am Rande eines Etikettenschwindels bzw. einer arglistigen Täuschung, denn er dürfte selbst sehr genau um die Mängel seiner Geräte wissen. Aber andererseits verspricht er schriftlich auch nicht durch seine Produkte zuverlässige Keuschhaltung. Wer seine Produktbeschreibung genau liest, stößt auf die Formulierung „... geeignet zur Keuschhaltung.“ Das allein rettet ihn – soweit ich das beurteilen kann – vor juristischen Konsequenzen.
Übrigens ist es wahrscheinlich müßig zu erwähnen, daß  ich mein Geld nicht zurückerhalten habe. Ebenso müßig scheint mir die Erwähnung, daß es ein seriöser Hersteller, der von seinem Produkt überzeugt ist, es kaum nötig hat, bereits bei Vertragsunterzeichnung den kompletten Preis zu kassieren.


Mit was für einem Neosteel Modell hast Du denn deine Erfahrungen
gemacht ? Beschreib ihn doch einmal.

Du schreibst von Thrombosegefahr wegen des engen Taillenbandes,
gleichzeitig soll dies getragen verbiegbar sein ? Stirnrunzel.

Ueber die anderen beiden KG s, die Du auch so lobend erwähnst,
könnte ich auch noch einige Anmerkungen anbringen, aber dies
masse ich mir nicht an, denn die Begründungen wären nur vom
Hörensagen, da ich als langjährigen Keuschling damit bis jetzt
keine persönlichen Erfahrungen sammeln durfte, oder auch musste.

Bitte verzeih mir Jean, aber der Neosteelteil erinnert mich
verblüffend an wenn wohl ? Ja, damals O... Neuer Nick, oder
abgeschrieben ?

Fragende, verschlossene Grüsse

Zofe ria

Dienerin der Herrin C, keusch verschlossen im Twister
Durfte bisher folgende Geschichten schreiben:
Ein etwas anderer Urlaub
Einfach ganz Frau sein?
Flüchtige Begegnung
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Zofe-ria
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 976

Geschlecht:
User ist offline
Zofe ria  Zofe ria  
  Re: Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's Datum:13.01.03 23:12 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Gerry

Bis jetzt kenne ich dich nur unterm dem Nick Gerryxxx und nicht als O....
Du magst dort ja vielleicht auch auf der Seite von O... gepostet haben,
aber deshalb unterstelle ich dir keinesfalls, jetzt als fa445962 wieder
altes aufzuwärmen.

Apropro Spiel, ich denke ALLE Keuschheitsprodukte sind schlussendlich
nur zum "spielen" da, mit Regeln die zwei Partner gemeinsam festgelegt
haben. Etwas anderes wäre doch mehr als bedenklich.

Verschlossene Grüsse

Zofe ria

Dienerin der Herrin C, keusch verschlossen im Twister
Durfte bisher folgende Geschichten schreiben:
Ein etwas anderer Urlaub
Einfach ganz Frau sein?
Flüchtige Begegnung
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
fa445962
KG-Träger



de gustibus non est disputandem

Beiträge: 137

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's Datum:14.01.03 19:05 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Ike 59,
vielen Dank für Deine Antwort.

Hallo Yogibaer1979 und Gerryxxx,
ebenfalls vielen Dank für Eure Antworten, interessierten Fragen bzw. Zurechtstellungen der einen oder anderen, aus meiner Sicht aus der Luft gegriffenen – Behauptungen.

Was Deine Frage, Yogibaer, betrifft: im angezogenen Zustand lässt sich das Taillenband nur schwer verbiegen, aber unmöglich ist das nicht (1mm dünnes Stahlblech). Umso besser lässt sich das Schrittblech, auch angezogen, verformen: man setze sich auf eine relativ harte Unterlage, drücke mit einer Hand von oben auf das Taillenband in der vorderen Mitte, mit der anderen Hand ziehe man das Schrittblech nach außen und: eh voilà! Schon ist der Ring des Penisrohrs um Einiges vom Unterbauch entfernt. Das heimliche Wiederverstauen des „besten Stückes“ ist nach „getaner Arbeit“ lediglich eine Frage der Geschicklichkeit.
Das Zurückbiegen ist zugegebenermaßen etwas schwieriger, aber ich möchte die Frage aufwerfen, ob die stärkere Krümmung des Schrittblechs – ohne sonstigen Anlaß – der Schlüsselbewahrerin auffällt. Und im geeigneten, unbeobachteten, Moment ist schnell etwas zurückgebogen...

Noch einige Anmerkungen an Dich, Zofe-Ria:
In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass nicht schlecht beraten ist, wer vor – verbaler wie schriftlicher – Veröffentlichung seiner Einfälle letztere einem kleinen Test im Festspeicher, auch Gehirn genannt, unterzieht, bevor es dem Output anheimgegeben wird: dies kann zu überraschenden Ergebnissen führen.

Aber da ich als Neuling sehr darauf bedacht bin, mich mit möglichst jedem gutzustellen, einige semantische Klarstellungen, die Dir als Nachhilfe dienen mögen:
- Den Begriff Neuling habe ich auf meinen Status im Forum bezogen, nicht auf meine Eigenschaft als KG-Träger. Ich bin in meiner Einfalt doch tatsächlich davon ausgegangen, dass das klar wäre (zumal ich mich im General-Board in etwa so vorgestellt habe), aber nun ja! Übrigens konnte aus meinem Text explizit nichts auf Deine Lesart geschlossen werden, im Gegenteil.
- Ich habe es weder nötig, noch habe ich das Bedürfnis, meinen Neosteel-KG „zu beschreiben“. Soweit ich weiß, bist auch Du Besitzer eines solchen: wozu soll das dann dienen? Im übrigen habe ich bereits erwähnt, dass es ein TV-Total-Herren-KG ist. Genug der Definition?
- Zur Verbiegbarkeit des Taillenbandes: siehe oben. Abgesehen davon wird meiner Meinung nach – außer Dir – jemand Mühe haben, in meinem Vorgangstext die explizite Erwähnung zu finden, dass das Taillenband getragen (leicht) zu verbiegen ist.
- Schön, dass Du Dir das Eine oder Andere nicht anmaßt; warum dann aber das gewollte Missverstehen meiner Ausführungen? Wobei ich bis zum definitiven Beweis des Gegenteils davon ausgehe, dass Du zum Verständnis meines sicherlich nicht schwierigen Textes allemal das nötige geistige Verständnis hast.
- Deine Unterstellung, ich würde als Olli eine andere Identität vortäuschen, halte ich für billig, um das Wort primitiv nicht zu benutzen. Wenn aber gleichwohl der Zweifel an Dir nagt, frag doch einfach den Forums-Admi, der kann Dich sicherlich beruhigen. Allein die Tatsache, dass Olli sehr ähnliche Erfahrungen gemacht hat, kann (ein weing Nachdenken vorausgesetzt) auch heißen, dass das gemeinsame Produkt bei verschiedenen Nutzern zu einem sehr ähnlichen, wenn nicht gleichen, Ergebnis führt.
Würde ich mit gleichen Waffen zurückschlagen, würde ich statt dessen fragen, ob Dich die Hoffnung auf Provision oder etwas ähnliches dazu bewogen hat, bereits auf Ollis sehr realistische wie nüchterne Analyse seinerzeit so süffisant zu reagieren. Und um noch eins draufzusetzen: wer garantiert uns eigentlich, dass sich nicht hinter Deinem Pseudonym – quelle Surprise – Herr Mende von Neosteel versteckt, der aus kaum nachzuvollziehenden Gründen sich außerstande sieht, mit seinem Klarnamen für seine Spitzfindigkeiten einzustehen?
Aber, wie heißt s doch so schön: Nichts für ungut!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Fidus2k
Einsteiger





Beiträge: 14

Geschlecht:
User ist offline
  Lieferzeit Latowski-KG's ? Datum:14.01.03 19:49 IP: gespeichert Moderator melden


Den Erfahrungsbericht finde ich sehr interessant, vielen Dank für die Mühe.

Eine Frage: wie groß sind denn die real einzukalkulierenden Wartezeiten bei Latowski (a) von Kontaktaufnahme bis Maßnehmen und (b) von Maßnehmen bis Lieferung? Vielleicht können ja auch andere dazu etwas sagen.


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
christoph
Staff-Member





Beiträge: 530

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's Datum:14.01.03 20:25 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Fidus2k
Bei mit hat es nach dem ersten Anruf bis zum Termin für das ausmessen 2 Wochen gedauert.
Dann bis ich ihn abhollen konnte hat es noch mal 14 Wochen gedauert.
Aber die wartezeit lohnt sich.

Sklave KG Träger C
Sklave von Herrin Petra
cb2000 träger seit 9.1.01 & Gerecke The Shut - Rondo 2.4.08

Schaut doch mal bei uns vorbei :
Christophs Stahlschmiede www.steelfetish.de
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Zofe-ria
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 976

Geschlecht:
User ist offline
Zofe ria  Zofe ria  
  Re: Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's Datum:14.01.03 22:14 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Jean

Zitat

....Noch einige Anmerkungen an Dich,  Zofe-Ria:
In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass nicht schlecht beraten ist, wer vor – verbaler wie schriftlicher – Veröffentlichung seiner Einfälle letztere einem kleinen Test im Festspeicher, auch Gehirn genannt, unterzieht, bevor es dem Output anheimgegeben wird: dies kann zu überraschenden Ergebnissen führen.

Aber da ich als Neuling sehr darauf bedacht bin, mich mit möglichst jedem gutzustellen, einige semantische Klarstellungen, die Dir als Nachhilfe dienen mögen:
-      Den Begriff Neuling habe ich auf meinen Status im Forum bezogen, nicht auf meine Eigenschaft als KG-Träger. Ich bin in meiner Einfalt doch tatsächlich davon ausgegangen, dass das klar wäre (zumal ich mich im General-Board in etwa so vorgestellt habe), aber nun ja! Übrigens konnte aus meinem Text explizit nichts auf Deine Lesart geschlossen werden, im Gegenteil.
-      Ich habe es weder nötig, noch habe ich das Bedürfnis, meinen Neosteel-KG „zu beschreiben“. Soweit ich weiß, bist auch Du Besitzer eines solchen: wozu soll das dann dienen? Im übrigen habe ich bereits erwähnt, dass es ein TV-Total-Herren-KG ist. Genug der Definition?
-      Zur Verbiegbarkeit des Taillenbandes: siehe oben. Abgesehen davon wird meiner Meinung nach – außer Dir – jemand Mühe haben, in meinem Vorgangstext die explizite Erwähnung zu finden, dass das Taillenband getragen (leicht)  zu verbiegen ist.
-      Schön, dass Du Dir das Eine oder Andere nicht anmaßt; warum dann aber das gewollte Missverstehen meiner Ausführungen? Wobei ich bis zum definitiven Beweis des Gegenteils davon ausgehe, dass Du zum Verständnis meines sicherlich nicht schwierigen Textes allemal das nötige geistige Verständnis hast.
-      Deine Unterstellung, ich würde als Olli eine andere Identität vortäuschen, halte ich für billig, um das Wort primitiv nicht zu benutzen. Wenn aber gleichwohl der Zweifel an Dir nagt, frag doch einfach den Forums-Admi, der kann Dich sicherlich beruhigen. Allein die Tatsache, dass Olli sehr ähnliche Erfahrungen gemacht hat, kann (ein weing Nachdenken vorausgesetzt) auch heißen, dass das gemeinsame Produkt bei verschiedenen Nutzern zu einem sehr ähnlichen, wenn nicht gleichen, Ergebnis führt.
Würde ich mit gleichen Waffen zurückschlagen, würde ich statt dessen fragen, ob Dich die Hoffnung auf Provision oder etwas ähnliches dazu bewogen hat, bereits auf Ollis sehr realistische wie nüchterne Analyse seinerzeit so süffisant zu reagieren. Und um noch eins draufzusetzen: wer garantiert uns eigentlich, dass sich nicht hinter Deinem Pseudonym – quelle Surprise – Herr Mende von Neosteel versteckt, der aus kaum nachzuvollziehenden Gründen sich außerstande sieht, mit seinem Klarnamen für seine Spitzfindigkeiten einzustehen?
Aber, wie heißt s doch so schön: Nichts für ungut!


Danke für die Blumen, die ich dir sehr gerne zurückreichen
werde, da ich offensichtlich bei dir auf etwas sehr empfindliches
getreten bin.
Vielen Dank auch für deine Informationen. Besonders mit welchem
KG Modell Du bereits Erfahrungen hast. Ich lasse mich sehr gerne
belehren, wenn Du mir zeigst, in welchem Posting in diesem Forum
Du bereits erwähnt hattest, das es ein TV-Total Modell ist.
Ansonsten weisst Du einiges, hast vieles gelesen, trotzdem machst
Du Fehler, den ansonsten würdest Du wissen, dass Olli damals mit
einem komplett anderen Modell seine Probleme hatte.

Keine fragenden Grüsse mehr

Zofe ria

Dienerin der Herrin C, keusch verschlossen im Twister
Durfte bisher folgende Geschichten schreiben:
Ein etwas anderer Urlaub
Einfach ganz Frau sein?
Flüchtige Begegnung
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Arnd
Einsteiger





Beiträge: 7

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's Datum:15.01.03 00:27 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Ihr,

ganz toller Streit....
Wollt Ihr Euch noch weiter Beleidigungen an die Köpfe werfen?Wäre echt schade....

Im übrigen kann man ein gutes Produkt nicht durch EINE negative Meinung kaput reden. Und ein Schlechtes Produkt nicht mit EINER positiven Meinung gut reden.

Als noch nicht KG-Träger bin ich an beiden Meinungen interessiert. Und glaubt mir, es hilft mir mehr wenn jemand seine Erfahrungen gut und leicht verständlich beschreibt als wenn jemand nur sinngemäß äußert, das sei halt so.

Also danke für jede Meldung über Erfahrungen mit KG´s

Grüße
Arnd

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Neosteel
Einsteiger





Beiträge: 2

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's Datum:15.01.03 10:19 IP: gespeichert Moderator melden


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir melden uns in diesem Forum nur sehr selten zu Wort. Es scheint aber wieder einmal an der Zeit zu sein, daß dies nötig ist.

Zunächst einmal zu unserem Hauptanliegen: Ich versichere hier, daß Zofe-Ria einer unserer vielen zufriedenen Kunden aus einem zu Deutschland benachbarten europäischen Land ist. Im übrigen hatten wir mir Zofe-Ria seit ihrem letzten Besuch bei Neosteel - damals noch in Taunusstein - seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr. Es freut mich um so mehr, daß sie und viele andere hier und in anderen Foren weltweit für unsere Produkte, so leidenschaftlich eintreten. Vielen Dank dafür.

Wenn wir uns auch hier nicht an den teilweise sehr interessanten Diskussionen beteiligen, so sind wir doch regelmäßige Leser aller uns bekannten Foren und ziehen natürlich auch unsere Schlüsse aus der mitgeteilten Kritik - besonders der negativen. Dies nutzen wir zur der intensiven Weiterentwicklung unserer Produkte.

Mit diesem Posting möchte ich aber auch eine Bitte verbinden: Wir sind nun bereits seit fünf Jahren im Geschäft und inzwischen sind zahlreiche Verbesserungen, Weiter- und Neuentwicklungen an unseren Modellen vorgenommen worden, die im Wesentlichen auf den Ideen und Vorschlägen unserer Kunden basieren. So sind z.B. auch die Hüft-Keuschheitsgürtel enstanden.

Unsere Bitte ist: nennen Sie in Ihrem Posting das Kaufdatum Ihres Keuschheitsgürtels und beschreiben Sie das Modell möglichst mit der richtigen Bezeichnung, oder so gut Sie es eben können. Nur so ergibt sich für die Leser dieses Forums das richtige Bild über den Stand der Technik. Es gibt z.B. keinen TV-Total-Herren-KG wie von unserem Kunden fa445962 angegeben. Es handelt sich bei dem Modell unseres Kunden um einen TV-Total-KG mit Penisrohr mit Ring und ergonomischem Taillengürtel und das Kaufdatum war Juni 2000.

Der Kunde fa445962 schreibt von Thrombose-Gefahr und Hodenkrebs-Risiko mit seinem Neosteel-Modell. Wir zählen viele Ärzte aus allen Fachrichtungen zu unseren zufriedenen Kunden mit denen wir natürlich auch über gesundheitliche Aspekte diskutieren. Keiner dieser Fachleute hat bisher geäußert, daß das Tragen von Neosteel-Keuschheitsgürteln bei entsprechender Hygiene und Hautpflege gesundheitliche Risiken birgt.

Meine Frau und ich können uns noch sehr genau an den Besuch unseres Kunden fa445962 erinnern, der beim Probetragen seines Neosteel-Keuschheitsgürtels beim Sitzen auf unserem Sofa seine Beine übereinander schlug und die große Bewegungsfreiheit lobte.

Die von unserem Kunden fa445962 zitierte Aussage über meine Worte am Telefon weise ich weit von mir. Ich kann mich möglicherweise nicht so gewählt ausdrücken wie fa445962, aber der zitierte restringierte Code ist nicht mein Stil.

Der guten Ordnung halber möchte ich hier erwähnen, daß der von uns verwendete Edelstahl 1.5 mm dick ist (nicht 1.0 mm). Beim TV-Total-KG liegen mit dem zusätzlichen Frontschild und dem Blech für die Befestigung des Penisrohrs sogar 4.5 mm Edelstahl übereinander. Das am Körper zu verbiegen ist schon zirkusreif.

Übrigens: wir brauchen uns nicht hinter einem Nickname zu verstecken. Dafür stehen wir mit unserer hohen Qualität und unserem guten Namen.

Mit freundlichen Grüßen

Neosteel GmbH, Malberg

Dr. Reinhold Mende

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
mister
___†___


Tränen sind die Sprache der Seele. Wer keine Tränen mehr hat, hat im Herzen keinen Regenbogen

Beiträge: 1702

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's Datum:15.01.03 10:39 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo zusammen
Bitte versucht doch so sachlich wie möglich zu bleiben.
Es bleibt nicht aus, das bei der Vielzahl der Beiträge der eine oder andere wiederholt wird. Etliche davon kenne ich von den beiden vorigen Foren, wobei ich an dieser Stelle hier sagen möchte, das dieses hier das Beste ist. Hoffe, das es so bleibt. Ich selber bin an einen Lato interessiert, obwohl ich einen von
De Sade habe und mich noch daran gewöhnen muss. Einen KG
der nur Vorteile hat wird es wohl nie geben wenigstens für Männer nicht. Trotzdem noch eine Frage
Bei meinen habe ich noch Probleme mit den Sitzen, obwohl es immer besser wird.
Wie lässt es sich im Lato sitzen.? Ich kann es nur mit aufrechterHaltung, in diesen Sine
teilweise verschlossene Grüße
Mister
Hallo Herr Mende vielen Dank für die Erklärung besonders des Thrombose Risikos. Gibt es Wissenschaftliche Studien in diesem Zusammenhang. Ich selber gehöre zu den sog. Risiko Personen Und habe mich auch dazu mehrfach geäußert.
Viele Grüße Mister


Unser mister ist im Januar 2005 verstorben. Mit ihm ist eine gute Seele in diesem Forum verloren gegangen. In seinem Andenken werden dieser User und alle seine Beiträge uns erhalten bleiben.
Wir werden ihn nicht vergessen.


Gib der Liebe eine Chance
Autor der Geschichten:Verschollen, Die Träume des John Darell, Die Wikingersaga, Entführt
Diskussionen zu "Entführt" bei Danielle: storry - Entführt von mister - S & M gibt`s das?
Verkuppelt, Glatteis , Hochzeit

Kurzgeschichten: Die Rache mit dem Keuschheitsgürtel, Nur ein Freundschaftsspiel , Das dritte Treffen, Kurzgeschichten von Mister, Ein Sommerta...ere Geschichten
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ike59 Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 160

Geschlecht:
User ist offline
arkon59  
  Re: Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's Datum:17.01.03 15:11 IP: gespeichert Moderator melden


tja, was soll man sagen!? Wie ich aus meinem Neo herauskommen könnte habe ich bislang (manchmal leider..) noch nicht herausgefunden...
Jeder Versuch etwas zu "verbiegen" oder "wegzuziehen" führt nur zu einer sehr unangenehmen Scherkraft an der Peniswurzel. Den durch das enge anliegen der Penisröhre auftretenden Druck kann ich gut aushalten - aber die paar Millimeter an möglicher Bewegung reichen absolut nicht um den Penis herauszuziehen.

Ist vielleicht nicht jeder Körperbau für jeden KG geeignet daß es zu derart großen Unterschieden im Erfolg der Keuschhaltungsmaßnahme kommt?
Bei uns ist jedenfalls kein Frust aufgekommen- seinen Zweck erfüllt der Neo - Hüft KG so wie er es soll.

Das Hersteller wie Neosteel oder Latowski ignorant über Probleme hinweggehen können wir auch nicht bestätigen. Wir kennen und schätzen beide wegen ihrer Ernsthaftigkeit im Umgang mit ihren Produkten und ihren Kunden!
Manchmal läuft aber vielleicht auch einfach alles schief und einer ist dann der Looser mit all dem Frust der dann natürlich auftritt.

Gruß an alle hier
Ike
...leben & leben lassen...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Nordlicht
Sklave/KG-Träger

Nordsee


ich liebe meine frau und herrin und bin nur für sie da.

Beiträge: 42

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's Datum:17.01.03 18:34 IP: gespeichert Moderator melden


hallo zusammen,

also ich kann nur bestätigen: aus dem neosteel kommt man nur mit dem schlüssel heraus---wenn er richtig sitzt und dies tut er, wenn er richtig angemessen wurde.

Auch ist sicher richtig, dass es keinen "bequemen" KG gibt, ich denke auch nicht geben sollte. Ich zumindest genieße es, dass ich den neosteel spüre, beim bewegen, beim hinsetzen, beim gehen.....

ein kg ist eine fessel, das ist er und ich finde, er soll es auch sein.

Also keine pauschalurteile, ich bin mit der arbeit von neostell äußerst zufrieden und trage meinen kg so wie er sitzt und paßt und das gerne.

viele grüße von der nordseeküste
(Diese Nachricht wurde am 17.01.03 um 18:34 von Nordlicht geändert.)
verschlossen im neosteel herren - total - KG und jetzt wahlweise auch im steelworxx Crossfire, je nach ihrem wunsch
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Olli
Einsteiger





Beiträge: 24

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's Datum:17.01.03 20:59 IP: gespeichert Moderator melden


Hi,

nachdem sich so manch einer noch an meine Beiträge erinnert geben ich jetzt doch nochmal einen Komentar ab:

fa445962:
Das ist das erste Mal, das ich bedaure, das man die Beiträge anscheint nicht mehr bewerten kann - Du hättest 1000 Pluspunkte von mir bekommen.
Deinen Ausführungen stimme ich völlig zu, auch wenn bei mir mit dem Latowski deutlich längere Tragezeiten möglich sind (ein paar Tricks, z.B. bzgl. Ödeme sind allerdings nötig).
Weiterhin möchte ich anmerken, das bei mir ein richtiges Verbiegen des "Neosteel-Total-KG" nicht nötig war - der Federweg des Frontblechs reichte völlig aus.
Weiterhin kann ich Dir nur raten nicht zu negativ zu schreiben - sonst bekommst auch Du bald die Drohung einer Verleumdungsklage.

Zofe-Ria:
Ich finde es durchaus interessant, wie Du manchmal Beiträge von anderen Leute (absichtlich?) missverstehst.
Auch mir ist damals der Gedanke gekommen, das Du irgend eine besondere Beziehung zu Mendes haben könntest... (bitte nicht missverstehen! - "damals")
fa445962 hat übrigens nichts mit mir zu tun und hatten auch bisher noch keinen Kontakt - ich finde es auch etwas unverschämt, indirekt mir zu unterstellen, ich würde unter einem anderen Namen schreiben.

Neosteel:
Wie wäre es wenn Sie mal einen Arzt bennen würden, der einem die Unbedenklichkeit persönlich bestätigen kann...
Ansonsten: Prima Eigendarstellung!

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
ogc Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Verlange nicht von anderen etwas zu tun, was du nicht selbst tun würdest

Beiträge: 111

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's Datum:17.01.03 23:00 IP: gespeichert Moderator melden


An fa445962:

Ich teile Deine Meinung zum Neosteel. Du kannst an entsprechender Stelle einen Beitrag von mir auf dem Board finden. Dass sich in diesem Fall viele meiner Argumente in Deinem Bericht wiederfinden erfreut mich in so Fern, als es wenige Leute auf dem Board gibt welche die Möglichkeit haben verschiedene Keuschheitsgürtel zu testen, zu bewerten und dabei Objektiv und Ehrlich zu sich selbst zu bleiben.

Aus eigener Erfahrung kann ich Neosteel im direkten Umgang mit Kunden nicht gerade als Höflich benennen, besonders am Telefon läßt der Ton doch manchmal zu Wünschen übrig.
Bei der Umsetzung von Kunden-Meßwerten zum Keuschheitsgürtel gab es in meinem Fall schon zwei Mal probleme. Wenn Neosteel nicht in der Lage ist, einen passenden Keuschheitsgürtel auf Grund der Daten seines Angebotenen Anprobe-Set s zu fertigen, sollte Neosteel diese Option aufgeben und grundsätzlich auf das Maßnehmen vor Ort bestehen.

Aus eigener Erfahrung stelle ich fest, dass alle Keuscheitsgürtel "Spielzeuge" und starre Fesseln sind, welche nie wirklich bequem und beschwerdefrei zu tragen sind. Abhängig von der Anatomie des einzelenen läßt sich das eine oder andere Modell besser - auch über längere Zeiträume - tragen. Einen wirklichen Langzeitverschluss halte ich, ausgehend von extremen Hygieneanstrengungen, mit den angebotenen Keuschheitsgürteln für die "goldene" Außnahme.

Deine Vorwürfen zur Preisentwicklung bei Reinholds:

Ich hatte vor einigen Jahren recht Engen Kontakt zu Reinholds und kenne mich selbst mit der Verarbeitung der angewendeten Materialien aus. Reinholds war und ist (voraussichtlich) noch immer ein 1-Mann Betrieb welcher mit grossem Aufwand Keuschheitsgeräte aus GFK herstellt. Die Nachfrage überstieg schon damals die Produktionsmöglichkeiten.

Mittlerweile habe ich für meine Lebensgefährtin einen Keuschheitsgürtel aus GFK hergestellt und kann den Zeitaufwand von 35 - 45 Stunden (damals von Reinholds angegeben) bestätigen.
o.g.c.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Matzinger2
Keyholder



Was man(n) hat, braucht Frau nicht mehr!

Beiträge: 604

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's Datum:18.01.03 22:14 IP: gespeichert Moderator melden


Moin moin.
Ich hege den Verdacht, daß die zufriedenen Kunden eher die Frauen sind. Da gibt es nicht soviele Knackpunkte (da sieht des Teil auch echt edel aus).

Unsere Erfahrungen sind eigentlich zufriedenstellend, was den Service von Hr. Mende betrifft. Damals hat Er uns gut geholfen und war stehts freundlich und hilfsbereit.
In gewisser Hinsicht auch Kulant.
Aber unter dem Strich hat man doch immer draufgezahlt.
Leider hat alles nichts rechtes gebracht, was uns bewog, umzusteigen.
Nachdem wir jetzt 3 verschiedene Typen von KHG durchhaben, kommen wir zu der Einsicht, eine Kombination aus etlichen Modellen müsste annähernd ein wirklich fast durchgängig tragbares Modell ergeben.
Vielleicht kommt ja mal einer auf die Idee, dies durchzuführen.
Aber dies setzt wohl auch voraus, daß Derjenige die gleiche Trageerfahrungen gesammelt hat.
Wäre noch zu klären, ob da so eine Art Patentrecht zu beachten ist.
Na, schaun wir mal weiter.
Chirio sagen F&A

Achso, die Modelle sind KHG von Kastley Bj89, Neostel ergonomischer Gürtel mit grober doppel V2A kette hinten und jetzt zuletzt den Latowski.
Nur um Fragen vorzubeugen.
Wer diese Modelle kennt, könnte sich jetzt auch einen Reim darauf machen?!
(Diese Nachricht wurde am 18.01.03 um 22:14 von Matzinger2 geändert.)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Matzinger2
Keyholder



Was man(n) hat, braucht Frau nicht mehr!

Beiträge: 604

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's Datum:21.01.03 15:58 IP: gespeichert Moderator melden


Mhm, jo, aber er hat die alte Röhre in Zahlung genommen. Des ging schon. Also alles in allem
hat erschon zugesehen, daß alle Seiten annähernd zufrieden waren.
Insofern war nicht zu klagen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
fa445962
KG-Träger



de gustibus non est disputandem

Beiträge: 137

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's Datum:24.01.03 19:51 IP: gespeichert Moderator melden


Guten Tag miteinander,
vielen lieben Dank für die Beiträge, vor allem die, die meine Erfahrungen in der einen wie der anderen Weise bestätigt haben. Damit mich niemand mißversteht: ich schätze mit meinen Schilderungen sich kritisch auseinandersetzende Beiträge genau so hoch ein (wenn sie nicht unsachlich-süffisant oder unterstellend werden).
Vielen Dank auch an Olli, der nochmal klargestellt hat, daß wir uns nicht kennen, geschweige eine Personenidentität sind (Danke übrigens für die Beretischaft, mit Karm-Punkte zu vergeben. Da dies im Moment technisch nicht möglich ist, nehme ich, Skakespeare möge mir verzeihen, den Willen für die Tat).

Ich will auch nicht "nachkarten" bis zum geht-nicht mehr, aber die Ansicht von Dr. Mende, ein solch "restringierter Code" wie meine Wiedergabe seiner damaligen telefonischen Äußerungen sei nicht sein Stil, ist richtig! Soweit ich mich erinnere - und seltsamerweise erinnere ich trotz der verstrichenen Zeit noch recht genau - hat er gemeint, wenn ich mir heiße Gedanken machen würde (oder so ähnlich), würde "mir ohnehin einer abgehen". Abgesehen davon, daß dies seinerseits wohl als Begründung dafür ausreichte, um klarzustellen, daß ein masturbationssicherer KG ohnehin zecklos sei, habe ich dies nur dargelegt zur Einschätzung des äußerst elaborierten Codes des Herrn Dr. Mende. Inwieweit Selbst- und Fremdeinschätzung divergieren, überlasse ich jedem(r)Leser(in) selbst.

Was übrigens die Herstellung eines Neosteel-KG nach selbst vorgenommenen Maßen anbelangt, kann ich dazu nichts sagen. In meinem Fall hat Herr Dr.Mende höchstselbst die Maße genommen. Daß der KG gleichwohl nicht paßte (insbesondere Schrittblechlänge und -geometrie sowie der Auflagepunkt des Renisrohrs an der Peniswurzel) ist - um das ganz klar herüberzubringen - meine subjektive Erfahrung!!!

Nachdem ich bereits sehr viel Geld für verschiedene Modelle ausgegeben habe, werde ich (ich kanns nicht lassen) morgen einen Walter-Goethals-KG abholen. Das Ding ist übrigens gegenüber den bisherigen Modellen modifiziert und umschließt auch die Hoden.
Über Erfahrungen werde ich berichten, wenn s interessiert; vorab nur soviel: Goethals ist ein freundlicher, sympathischer Belgier, der sich sehr gut in Deutsch verständigen kann. Seine Preis sind im Vergleich zu denen der übrigen Marken in Ordnung.
Viele Grüße
fa445962
(Diese Nachricht wurde am 24.01.03 um 19:51 von fa445962 geändert.)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Matzinger2
Keyholder



Was man(n) hat, braucht Frau nicht mehr!

Beiträge: 604

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Eerfahrungen mit Neosteel- und Latowski-KG's Datum:24.01.03 20:31 IP: gespeichert Moderator melden


Au ja, wenn du ein bild von dem neuen teil hast, stelle es mal zur verfügung. die seite von goethals ist nicht sehr gepflegt, daher auch nicht auf dem neuesten stand.
dank im voraus.
chirio
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(2) «[1] 2 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2020

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.03 sec davon SQL: 0.01 sec.