Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Erfahrungen von Männern (Moderatoren: Ihr_joe)
  Eintragen/Testen eines chinesischen Voll-KGs
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
SeMoO Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

843xx


Spiele und experimentiere allein

Beiträge: 503

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Eintragen/Testen eines chinesischen Voll-KGs Datum:30.08.19 10:49 IP: gespeichert Moderator melden


So meine lieben (meist stillen) Mitleser:

Heute ist Tag 5 des Experimentes. Technisch gibt es nicht so viel zu berichten. Es hat sich eine gewisse Routine entwickelt und auch der KG rückt von der Präsens mehr und mehr in den Hintergrund. Wunde oder gereizte Stellen gibt es auch nicht.

Ein Problem habe ich aber: In meinem Enthusiasmus und dem kurzen Infekt habe ich völlig übersehen, dass ich ja schon seit über 14 Tage keusch bin. Bewusst wurde mir das erst gestern. Dies ist der Hauptgrund warum ich die Tage (und Stunden) zähle, bis ich an den Schlüssel komme...
Denn im Gegensatz zur Schelle, wo man sich wenigstens durch entsprechende Bewegungen ein wenig Lustgefühle verschaffen kann, geht bei meinem Voll-KG diesbezüglich nichts aber auch rein gar nichts. Nur beim Betrachten oder Lesen von entsprechden anregenden Dingen kommt es zu einer ansatzweisen Erektion, die aber dann wegen der fehlenden mechanischen Reizung sehr schnell wieder weg ist. Auch der KG damit macht, was es soll, empfinde ich das grad als sehr frustrierend.
Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeMoO Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

843xx


Spiele und experimentiere allein

Beiträge: 503

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Eintragen/Testen eines chinesischen Voll-KGs Datum:30.08.19 18:20 IP: gespeichert Moderator melden


Nachdem ich mich heute vor dem Wäschewaschen drücken wollte, meine Energie aber raus musste, habe ich heute aus den Sturmschäden von Pfingsten paar Festmeter (Eiche, etwas Haselnuss und Sumpfzypresse) mit der Motorsäge ofenfertig geschnitten.
Tragetechnisch trotz des häufigen Bückens und der vielen Bewegung kein Problem. Der KG hat mich erfreulicher Weise nicht wirklich behindert. Nur die sich vereinzelt zwischen Haut und Hüftband verirrten Holzspäne waren unangenehm. Deshalb und weil ich zb. vorgestern den großen Kundendienst an Juniors Auto gemacht habe, erkläre ich mein China-Modell (für mich) für auch während der Arbeit tragbar.
Heute Abend wird zur Belohnung ein oder zwei Bier in der Kneipe getrunken. Natürlich "angezogen"

Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hanskai
KG-Träger

Deutschland




Beiträge: 71

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Eintragen/Testen eines chinesischen Voll-KGs Datum:30.08.19 21:46 IP: gespeichert Moderator melden


Macht irgendwie Lust auf so Einen

Danke

Sebastian
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeMoO Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

843xx


Spiele und experimentiere allein

Beiträge: 503

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Eintragen/Testen eines chinesischen Voll-KGs Datum:31.08.19 19:26 IP: gespeichert Moderator melden


Man muss schon Abstriche machen. Das Einstellen geht auch nicht von heut auf morgen, kann man ja hier gut nachlesen. Das Material ist sehr dünn und damit scharfkanntig, deshalb werden die Silikonprofile nicht lange halten und das Schrittband über kurz oder lang oben an der zieml. belasteten Befestigung am Taillengurt brechen. Wann, wie und ob wird die Zeit zeigen und natürlich werde ich drüber berichten. Allerdings hat mich das Ding keine 50,- gekostet und als Experiment und erster Versuch weg von der Schelle zum Voll-KG war/ist es mir das sehr wert.
Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeMoO Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

843xx


Spiele und experimentiere allein

Beiträge: 503

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Eintragen/Testen eines chinesischen Voll-KGs Datum:01.09.19 13:37 IP: gespeichert Moderator melden


Gestern war ich nachmittags auf einer Gedenkveranstaltung für einen kürzlich Verstorbenen. Bin extra relativ früh hingefahren um halbwegs rechtzeitig zum Aufschluss wieder zurück zu sein. Natürlich lief alles etwas anders und ich konnte mich erst gegen 21Uhr auf den Rückweg machen.
Auch dieses Mal mit einem Zwischenstopp an einer versteckten Stelle um die übervolle Blase zu entleeren. Den "Schrecken" wie beim ersten Mal gab es aber nicht. Ich werde mir aber wohl ein Päckchen Papiertücher für zukünftige Fälle ins Auto legen.
Nichts desto trotz habe ich es mir nicht nehmen lassen einen 5 km Umweg zu machen um auf ein Gute-Nacht-Radler in die Stammkneipe zu fahren. War ein angenehmer Abend und so war ich gegen 02:30 daheim.
Dort natürlich sehr zügig raus aus dem Blechding mit folgendem Ergebnis: Keine wunden Stellen oder Ödeme auch keine übermäßigen Druckstellen vom Hüftband. Nur der PA ging schwierig wieder rein, da ist eine Woche ohne wohl zu lang, genauso wie für die Hygiene. Zweimal die Woche muss der KG wohl doch zum Reinigen auf. Aber um sowas rauszufinden, habe ich das Experiment ja gemacht.
Die Nacht, bzw. deren Rest habe ich in "Freiheit" verbracht, gut geschlafen allerdings nicht. Hatte die wüstesten erotischen Träume.
Heute frühs habe ich mich nach einem "Funktionstest" ohne Druckabbau und ner kurzen Dusche aber wieder in den (gereinigten) KG gesteckt. Aufschluss gibt heute Abend um dann nach einer ausgiebigen Dusche den inzwischen entstandenen haartechnischen Wildwuchs (wohl mühsam) zu bekämpfen. Wie es dann weiter geht, steht in meiner entsprechenden Umfrage.
Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeMoO Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

843xx


Spiele und experimentiere allein

Beiträge: 503

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Eintragen/Testen eines chinesischen Voll-KGs Datum:01.09.19 13:48 IP: gespeichert Moderator melden


Eins habe noch vergessen: Wenigstens heute trage ich das Hüftband wieder eine Eonstellung enger um meinem in den letzten Tagen verringertem Bauchumfang Rechnung zu tragen.
Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeMoO Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

843xx


Spiele und experimentiere allein

Beiträge: 503

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Eintragen/Testen eines chinesischen Voll-KGs Datum:08.09.19 10:42 IP: gespeichert Moderator melden


Die letzte Woche war sehr schwierig. Sowohl beruflich (Vertretung in einem mir völlig neuen Tätigkeitsfeld) als auch privat (das geht euch weniger was an). Montag hatte ich (fast) verschlafen, trotzdem aber den Voll-KG angelegt. Allerdings durch die Hektik und "unwach" zu eng. Ich konnte mich zwar durch den Tag retten, aber am Abend hatte ich die eine oder andere Druck- und Scheuerstelle. Da hieß es dann zwei Tage komplett ohne und am Mittwoch konnte ich die Finger nicht still halten und ich habe Druck abgebaut. Donnerstag und Freitag waren dann Schellentage. Gestern bin ich aber wieder in den Voll-KG. Sogar incl. des obligatorischen Stammkneipenbesuches. UND ich muss gestehen dass ich immer selbstsicherer dabei werde. Ich zucke nicht mehr zurück wenn die Bedienung sich seitlich oder hinter mir mit Körperkontakt vorbeidrücken musst. Diesmal habe ich es auch nach Hause geschafft, ohne hinter einem Busch die Notdurft verrichten zu müssen.
Heute Nachmittag geht es zum Kegeln, da werd ich aber auf die Schelle zurückrüsten. Großartige Experimente verkneife ich mir nach den Erfahrungen vom Montag...
Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeMoO Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

843xx


Spiele und experimentiere allein

Beiträge: 503

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Eintragen/Testen eines chinesischen Voll-KGs Datum:09.09.19 19:23 IP: gespeichert Moderator melden


Und weiter geht's:
Heute früh, trotz des offenen Kitchen-Safes, hab ich den KG angelassen und bin in die Arbeit.
Allerdings in der tragbareren, eine Stufe weiteren Einstellung des Hüftbandes. Dazu eine weite Hose und damit deren Gürtel sich nicht mit dem Gewicht von Geldbörse, Handy und was ich an Zeugs für die Arbeit brauche, zusätzlich von Hosenträgern gehalten. Die waren dann unter dem Pulli versteckt.
Und was ist das Ergebnis?
Ich kam tatsächlich problemlos über den Tag. Beim konzentriertem Arbeiten war der KG nicht mehr präsent. Darüber bin ich so begeistert, dass ich das bis Mittwoch weiter durchziehen werde. Dann ist ein Reinigungsaufschluss notwendig um den Voll-KG dann bis Samstag Abend weiter zu tragen zu können.
In der ersten Woche ist das Aufschließen noch "ungefährlich", ab der Zweiten wird es dann zunehmend kritischer. Da fehlt die externe Kontrolle um den "Verlockungen" der Freiheit nicht nachzugeben.
Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 2051

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Eintragen/Testen eines chinesischen Voll-KGs Datum:09.09.19 20:52 IP: gespeichert Moderator melden



Zitat

Da fehlt die externe Kontrolle um den \"Verlockungen\" der Freiheit nicht nachzugeben.


Mit der kann ich leider nicht dienen.

Eigentlich ist bei mir der Anfang also dann Woche 1 so nach 3 Tagen der... hach ich würde gerne raus, wenn meine Herrin wollte... Danach flacht das ohne Zuwendung der Herrin ab...

Ihr_joe
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys:
Der Brief
Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla beendet
Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG beendet/gekürzt
BDSM Kurzgeschichten beendet




Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeMoO Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

843xx


Spiele und experimentiere allein

Beiträge: 503

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Eintragen/Testen eines chinesischen Voll-KGs Datum:09.09.19 21:14 IP: gespeichert Moderator melden


Alles gut. Man wird ja noch mal davon träumen dürfen, die Verantwortung nicht selbst tragen zu müssen.

Bei mir ist das etwas anders. Die erste Woche ist mit einen ähnlichen Peak zwischen Tag 2 und 3 nicht sonderlich schwierig. Dann nimmt es kontinuierlich zu um sich dann so ab Woche 4 zusammen mit etwas psychologischem Auf und Ab auf einem bestimmten Niveau ein zu pendeln. So mit Woche 8 wird sinkt das Niveau und die mentale Frustration steigt im gleichen Maß.
Für mich "Einzelkämpfer" haben sich, je nach beruflichem und privatem Stress so 2 bis 3 Wochen als optimal zum "Spielen" herauskristallisiert. Kürzer nutzt nicht viel und länger ist eine mentale Belastung.
Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeMoO Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

843xx


Spiele und experimentiere allein

Beiträge: 503

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Eintragen/Testen eines chinesischen Voll-KGs Datum:13.09.19 18:45 IP: gespeichert Moderator melden


Gerade nach der Arbeit daheim angekommen.

Jetzt habe ich tatsächlich eine komplette Arbeitswoche in dem Ding geschafft.
Wer jetzt was Pornographisches erwartet, denn muss ich leider enttäuschen.
Aber ein klein wenig gibt es zu berichten:
Auch wenn man sich etwas bewusster bewegen muss und ab und zu verrutschte Silikonprofile nachzurichten sind, es entwickelt sich eine gewisse Routine. Dabei ist der KG teilweise über Stunden nicht mehr präsent und wenn da, dann nur weil er eben da ist. Ein-, zweimal hat sich ein Hafada verklemmt, dass ließ sich aber durch die Hosentasche beheben.
Interessanter Weise war beim trotz fehlender Beschränkungen, geringen Konsum von eigentlich anregendem Film-, Bild- und Textmaterial die Wirkung vergleichbar einer Doku der BBC über die Ringe des Saturns: Man nimmt es mehr oder weniger zur Kenntnis und das war es. Etwas frustrierend, weil man, bzw. ich, an einer gewissen Stelle an sowas wie Reizmangel leide oder den Eindruck habe, daran zu leiden.

Morgen abend gibt es den nächsten Reinigungsaufschluss, bis Sonntag wegen dem dann zu tragenden PA dann die Schelle, um dann gleich in die zweite Arbeitswoche zu starten.
Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeMoO Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

843xx


Spiele und experimentiere allein

Beiträge: 503

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Eintragen/Testen eines chinesischen Voll-KGs Datum:15.09.19 18:04 IP: gespeichert Moderator melden


Nach einem samstäglichem Ausgeh-Abend in Freiheit und bis grad in der Schelle, trag ich wieder den KG um die zweite Woche Arbeit anzugehen.
Der Abend in Freiheit war durchaus angenehm. Da wird die gewöhnliche Nutzung eines Pissoirs oder das Übereinanderschlagen der Beine zum ungewöhnlichen und genossenen Luxus... Bei letzterem sind aber die Hoden gelegentlich in den Bauchraum gerutscht, dass stellte sich als unangenehm dar.
Das Nichttragegefühl war irgendwie schräg oder anders gesagt, deplaziert.
Die Schelle hingegen trug sich wie jahrelang gewohnt, unauffällig. Aber auch hier fühlte sich alles zu lose und unbehütet an.

Naja, dass ist jetzt wieder vorbei und ich stecke sicher und wohl behütet hinter Blech.

Da mein chinesisches Modell keine Dauer- oder wirkliche Langzeitlösung ist, habe ich mich bei den einschlägig bekannten Herstellern umgesehen. Latowski fällt komplett raus. Gefällt mir absolut nicht.
Wenn man bei den beiden anderen vom völlig unübesichtlichen, chaotischen und unzeitgemäßen Internetauftritt absieht, richtig warm wurde ich mit keinem der angebotenen Modellen oder Varianten. Am ehesten käme noch der Neosteel Arch oder The Fun in Frage. Allerdings sind die von einem "Haben-will-Gefühl" auch noch weit entfernt.
Da ja kein akuter Bedarf besteht, schau ich mich gelegentlich weiter um.
Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeMoO Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

843xx


Spiele und experimentiere allein

Beiträge: 503

Geschlecht:
User ist offline
  Kleine Ursache, große Wirkung Datum:16.09.19 19:24 IP: gespeichert Moderator melden


oder eine kleine (technische) Ergänzung:

Bei meinem KG dient aus untere Befestigung des Penisrohres eine simple angeschweißte Schraube, deren (scharfkanntigen) Kopf man in den Schlitz des Schrittteils fädelt. Dadurch hat die Röhre reichlich Spiel und der Schraubenkopf macht die Wäsche kaputt. Das Ding hatte ich gekürzt und mit einer Mutter als Abstandshalter und einer weiteren am Schrittband befestigt. Durch die dünne Materialstärke hält das nicht wirklich gut. Auch war bei sonst unveränderten Einstellungen das Schrittband etwas locker/beweglich. Vergangene Wo habe ich das wegen meiner 24h-Erfahrung im zu engen Gürtel so hingenommen.
Jetzt kommt es: Vor dem aktuellen Anlegen habe ich einfach zwischen Mutter vom Rohr und dem Schrittband eine Beilagscheibe gelegt. Und siehe da, es ist alles stabil fest UND der KG sitzt völlig anders, fast wie ein anderes Modell: Durch die 2mm mehr (0,5mm für die Scheibe und der Rest durch das nicht mehr verzogene Blech) liegt die Röhre jetzt selbst oben satt am Körper an ohne aber zu drücken. Das Schrittband bewegt sich auch deutlich weniger bei Bewegungen. Anders gesagt, deutlichst angenehmer. Ich bin nach wie vor überrascht...
Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(3) «1 2 [3] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.05 sec davon SQL: 0.03 sec.