Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Erfahrungen von Männern (Moderatoren: Ihr_joe)
  Frau hat Schlüssel - Einfach so?
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
kgdoo
Einsteiger





Beiträge: 18

User ist offline
  RE: Frau hat Schlüssel - Einfach so? Datum:14.01.20 07:59 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Ja bei uns dauerte es auch sehr lange und viele anläufe, am anfang fand sie es auch total uninteressant mittlerweile geniest sie es
aber ich glaube der weg zum erfolg ist es zu reden und nicht zu nerven




Gab es bei euch einen Entscheidenden Moment / ein Ereignis, das bewirkt hat, dass deine FRau es heute genießt?

Wie drückt sich das aus, dass es ihr jetzt gefällt?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
kgdoo
Einsteiger





Beiträge: 18

User ist offline
  RE: Frau hat Schlüssel - Einfach so? Datum:02.02.20 12:01 IP: gespeichert Moderator melden


So ... ich will mal wieder den Beitrag auf aktuellem Stand heben ...

Hatte folgende Idee ...

Ich habe in ca 4 Wochen Geburtstag - da hat es sich ergeben, dass ich meiner Frau gesagt habe, dass ich mir vorstellen könnte, als Geburtstagswunsch sozusagen, dass sie mal für 4 oder 6 Wochen meinen Orgasmus kontrollieren darf.
Also sie darf dann sagen, wann wir Sex haben bzw. wann und ob ich es mir selbst machen darf/soll

Bin mal gespannt, wie das weiter geht
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
kgdoo
Einsteiger





Beiträge: 18

User ist offline
  RE: Frau hat Schlüssel - Einfach so? Datum:23.02.20 10:13 IP: gespeichert Moderator melden


So ... es gibt was neues ...

Gestern Abend lag ich mit meiner Frau im Bett und da hat sie angesprochen, dass sie zwei Ideen für ein Geburtstagsgeschenk hat (ich hab in 10 tagen Geburtstag und werde 50)

Ich hab dann erwähnt, dass ich ja schon mal gesagt hab, dass ich es toll finden würde, wenn sei mal 4 oder 6 Wochen Kontrolle über meinen Orgasmus übernehmen würde.

Da meinte sie ... naja, das läuft alles auf Domina hinaus. Und das wäre sie ja gar nicht
Eher ein bisschen das Gegenteil.

Gibt es bei Euch eigentlich so Konstallationen?
Also wie sie eher ein bisschen devot ist bzw. auf jeden Fall nicht die führende Rolle übernimmt?
Falls ja, wie habt ihr sowas dann gelöst?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
private_lock Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 3927

Geschlecht:
User ist offline

206318797  206318797  206318797  206318797  private_lock  
  RE: Frau hat Schlüssel - Einfach so? Datum:23.02.20 22:18 IP: gespeichert Moderator melden


N'Abend kgdoo!

Die typischen Begrifflichkeiten lösen gewisse Befindlichkeiten aus - einfach, weil es durch Vorstellungen fernab der Umsetzung aus den Medien geprägt sind. Du bist aber gar nicht am Vokabular, sondern vielmehr am realen Ausleben interessiert. Da liegt es doch nahe, einfach eine neue "Blümchensex-kompatible" Umschreibung mit vielen liebevollen und positiv besetzten Andeutungen zu finden. Vielleicht läuft es sogar andersherum - erst wird ausprobiert und hinterher heißt es: "Wollen wir nochmal ... Du weißt schon - Valentinstag 2020?"

Das Nächste ist, die Schlüsselgewalt über den KG und damit den KG-Fetisch aus dem BDSM-Kontext herauszulösen. Vielleicht gefällt es Ihr ja ganz gut, den "Schlüssel zu Deinem Herzen" zu bekommen, ganz ohne die Verpflichtung in Leder die Peitsche zu schwingen. Etabliere einen Alltag mit dem KG jenseits von Sex und Sessions.

Wie und ob es von dort weitergeht, muss sich dann zeigen. Du magst hoffen, dass sie Dich irgendwann an Strenge und Umsetzungswillen überholt. Aber es kann auch dazu kommen, dass bei Dir selbst der Fetisch verblasst und sie sich so ohne Mühe plötzlich "vorne" befindet und den Ton angibt in einer Situation, in der Du absolut nicht damit gerechnet hast. Dazu kommt es jedoch erst, wenn der KG als Grundlage (an-)gelegt ist und nicht in der Schublade auf den nächsten Einsatz wartet.

LG
private_lock
private_lock - Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
rubfish
KG-Träger

Region Basel


In Latex verpacken und in den KG einschliessen, nun kann ich das Leben geniessen.

Beiträge: 255

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Frau hat Schlüssel - Einfach so? Datum:23.02.20 23:53 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo KGdoo

Dein letzter Beitrag mahnt mich stark an meine frühere Situation. Meine Frau ist auch behaupt nicht die dominante Person. Sie ist sehr auf Ausgleich bedacht. Lange wollte sie von Keuschheit überhaupt nichts wissen. Da habe ich es halt mit emlalock gespielt. Wenn sie dann wieder einmal Lust hatte, war ich verschlossen und ich habe sie anders befriedigt. Einmal habe ich ihr den Zweitschlüssel hingelegt und gesagt, sie solle ihn verstecken und wenn sie Lust habe, könne sie mich ja aufschließen.Lange Zeit lag der Schlüssel immer auf ihrem Nachttisch. Hin und wieder gab es Sex.Damit war emlalock beendet. Eines Tages war er verschwunden. Als ich danach fragte, kam die Rückfrage, wo der andere Schlüssel sei. Ich gab ihn ihr und von jetzt an kam es oft dazu, dass ich sie verschlossen oral befriedigen durfte/musste. Hinterher fragte sie immer, ob sie mich aufschliessen solle. Meistens sagte ich nein. Aber wenn ich ja sagte, holte sie den Schlüssel. Ich sagte ihr immer wieder, sie müsse entscheiden. Am besten sei es, mich aufzuschliessen, mich bis vor den Orgasmus zu bringen und dann wieder zu verschliessen. Wieder nach einigen Monaten geschah das zum ersten Mal. Im Moment fand ich es gar nicht lustig, hinterher war es aber umso schöner. Leider passierte das nur noch einige wenige Male. Dann erkrankte sie ernsthaft. Seither ist die Sache eingeschlafen. Ich hoffe aber, dass es sich wieder gibt. Anzeichen dazu sind vorhanden.
Diese ganze Episode erstreckte sich sicher über zwei Jahre. Also, sei hartnäckig und seeeeehr geduldig.
Übrigens, das mit emlalock, d.h. verschlossen sein, wenn sie einmal will und nicht zum Schlüssel kommen, hat sich wenigstens bei mir bewährt. Ich denke, ohne das wären wir nicht so weit gekommen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 2338

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Frau hat Schlüssel - Einfach so? Datum:24.02.20 22:57 IP: gespeichert Moderator melden


Hm, kgdoo,
Nee, eine solche Konstellation nicht.

Deine Frau sagt, sie sei eher ein bisschen das Gegenteil einer Domina.

Hab ihr, oder besser bist Du darauf eingegangen. Ich fände es egoistisch, wenn Du sie verbiegen willst ohne selbst etwas nachzugeben.

Sehe ich das richtig, in erster Linie liegt Dir daran verschlossen zu sein, lassen wir die Zeit mal außen vor.
Sprecht darüber, vielleicht lässt sich ja für beide etwas finden.

Im Wechsel oder eben auf Zeit.
Ich denke nicht, dass das Tragen an Ihr vorbei angebracht ist. Auch wenn es bei rubfish anscheinend funktioniert hat.

Stell dir einfach vor, du wärst sie, würde dir so was gefallen,...

Übrigens Domina, viele von ihnen haben als Sklavin angefangen, wer weiß, meist muß man erst selbst erfahren was einem liegt.

Ich glaube auch nicht, dass sich ein Alltag etablieren lässt mit KG jenseits von Sex? Was soll das Ding denn, Deine Frau ist doch nicht blöd.

Ohne BDSM okay, das wäre (bedingt) denkbar - aber auch in einer partnerschaftlichen Beziehung muß In der Erotik einer bestimmen.

Wenn es ohne switchen gehen soll, versucht doch erst einmal den KG ohne ihn lange zu tragen in das Liebesspiel miteinzubeziehen. Du verschließt ihn mit Absprache kurz vorher und dann, wenn es soweit ist, öffnet sie die Schelle. Packt die Frucht aus...

Ich weiß, es sind nur Vorschläge, basierend darauf, dass es Spaß machen könnte.

Wobei ich glaube, dass ein einfühlsames aufeinander zugehen und die Bedürfnisse des Partners erkunden und erfüllen, wohl am zielführenden sein kann.

Und nicht 4 oder 6 Wochen - eine Stunde, oder zwei, einfach liebevoll abgeschlossen vor dem eigentlichen Liebesspiel, wenn es tatsächlich gefällt, ausdehnen lässt es sich immer noch.

Ich hoffe, ihr findet Eueren Weg

Ihr_joe



[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Ihr_joe am 24.02.20 um 22:59 geändert
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys:
Der Brief
Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla beendet
Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG beendet/gekürzt
BDSM Kurzgeschichten beendet




Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Sanog
Fachmann





Beiträge: 44

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Frau hat Schlüssel - Einfach so? Datum:02.03.20 15:52 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Gibt es bei Euch eigentlich so Konstallationen?
Also wie sie eher ein bisschen devot ist bzw. auf jeden Fall nicht die führende Rolle übernimmt?
Falls ja, wie habt ihr sowas dann gelöst?


Ja hier, würde ich zumindest sagen. Die 'Lösung' wäre für die meisten im Forum zwar nicht erfüllend oder sogar genau das was sie vermeiden wollen, aber für uns funktioniert es nun seit fast zwei Jahren.

Meine Freundin ist, so vermuten wir beide, eher devot. Das klingt erstmal eigenartig, allerdings hat sie allgemein eher kaum Lust auf Sex, bzw. Sexualität. Denke das liegt an vielem, darunter vermutlich Körperbild (nicht Empfinden von eigener Schönheit und vor allem quasi ununterbrochen leichte bis mittlerer Schmerzen weshalb es schwierig ist seinen Körper zu mögen), Erziehung, aber auch einfach Veranlagung (leichte autistische Tendenzen). Daher tut sie sich auch schwer selbst etwas anzustoßen oder sich sexuell zu 'entdecken', einfach weil sie nie auf die Idee kommen würde das von sich selbst aus zu tun.

Sie hat die Schlüssel, obwohl es ihr relativ egal ist ob ich verschlossen bin oder nicht. Der liegt aber auch mal eine Woche einfach auf dem Nachtkästchen herum, also Selbstbeherrschung und Vertrauen ist da wichtig. Momentan stoße ich schon relativ häufig an wenn es mal wieder schön wäre ein bisschen mehr im Bett zu machen als nur zu Schmusen (sie kann natürlich sagen, dass sie keine Lust hat), ob es dann zu einem Aufschluss kommt ist ihre Sache.

Momentan haben wir das ganze tatsächlich an ein Spiel/Motivation zum Arbeiten geknüpft. Da ich meine Bachelorarbeit schreiben muss, dazu aber nie Lust habe, sind mein Aufschluss und auch ob ich sie verwöhnen darf an bestimmte Stundenzahlen fürs arbeiten geknüpft. Dabei wurde sie sogar tatsächlich mal etwas dominant weil ich bei meinem ersten Aufschluss nicht so lange durchgehalten habe wie angedacht (und überhaupt gekommen bin).

Gelöst ist also relativ, es ist ein Kompromiss mit dem beide Parteien relativ gut leben können. Sicher wird der sich in den nächsten Jahren auch mal in die eine oder andere Richtung verschieben.


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 2338

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Frau hat Schlüssel - Einfach so? Datum:02.03.20 22:12 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Sanog,

Spannend, euer Verhältnis.

Aber wenn man eines nicht kann, dann ist es Dominanz zu erlernen, genau so wenig wie devot zu sein. Man ist es oder nicht. Jedoch kann man natürlich sowohl devot als auch dominant sein - klar, jeder der sich damit beschäftigt kennt den Begriff "Switch"!

Also freue Dich, wenn Du nicht falsch liegst mit der Einschätzung, ist noch viel mehr möglich als es den Augenschein hatte, nicht nur als Kompromiss.

Danke fürs lesen
Ihr_joe


Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys:
Der Brief
Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla beendet
Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG beendet/gekürzt
BDSM Kurzgeschichten beendet




Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Sanog
Fachmann





Beiträge: 44

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Frau hat Schlüssel - Einfach so? Datum:03.03.20 08:39 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hallo Sanog,

Spannend, euer Verhältnis.

Aber wenn man eines nicht kann, dann ist es Dominanz zu erlernen, genau so wenig wie devot zu sein. Man ist es oder nicht. Jedoch kann man natürlich sowohl devot als auch dominant sein - klar, jeder der sich damit beschäftigt kennt den Begriff \"Switch\"!

Also freue Dich, wenn Du nicht falsch liegst mit der Einschätzung, ist noch viel mehr möglich als es den Augenschein hatte, nicht nur als Kompromiss.

Danke fürs lesen
Ihr_joe



Danke, ja es ist unter dem was ich bisher hier gelesen habe eher nicht die Norm, oder wäre zumindest nicht das Ziel.

Wobei man Kompromiss nicht allzu negativ verstehen soll. Eine Beziehung ist in fast allen Bereichen immer ein Kompromiss und bisher gefällt uns beiden dieser recht gut.
Ich hätte nichts dagegen wenn meine Freundin dominanter auftreten würde, aber wenn das nicht passiert ist das in Ordnung. Ich selbst habe es mit dem Switchen versucht, aber ich bin ganz eindeutig eher devot. Wie du schon sagst, 'erlernen' kann man es nicht, aber seinen Spaß daran entdecken schon. Ich traue meiner Freundin da eigentlich jede Richtung zu, nur ob das jemals entdeckt und ausgelebt wird, da bin ich mir nicht sicher.

Aber wir haben vor unser Leben miteinander zu verbringen, es ist also viel Zeit da und man weiß ja nie was passiert und sich verändert.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Noir
Einsteiger

Nürnberg




Beiträge: 9

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Frau hat Schlüssel - Einfach so? Datum:06.03.20 09:09 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo auch!

Wir sind auch ein ganz normales Pärchen - würde ich etz mal sagen
Angefangen hat es so 2012. Das Ganze ging auch von mir aus. Ich war damals auf Tangaland24 / koalaswim unterwegs und bin dann auf diese KG's gestoßen. Ich fand es am Anfang eher in Richtung Körperschmuck interessant und natürlich auch als etwas ganz anderes oder ganz Neues.
Dann kam mir natürlich die Frage auf: Was tun, wenn dich die Freundin plötzlich in so einem Ding sieht und nicht gleich aus den Latschen kippt, sondern es auch interessant findet? Ich habe mich dazu entschieden ihr die Fragen so zu stellen, dass ihr weibliches Ego angekratzt wird: "Du sag mal, wie fändest du die Vorstellung, dass ich nur noch in dir einen Orgasmus habe?"
Letzten Endes sind wir beim Desire von Gerecke gelandet, weil ich mich da auch überall saubermachen kann, ohne ihn abzunehmen. Es ist auch ein Spiel bei uns. Manchmal ist er dran, manchmal nicht. Wir hatten auch schon Zeiten mit 40 bis 60 Tagen drin. Kommen konnte ich in dem Käfig noch nie. Irgendwann haben wir es auch mit der Schlüsselübergabe probiert und es hat geklappt. Ist auch nicht selbstverständlich und hat sich einzuregeln.
Auf diese ganzen Geschichten mit Ausbrechen und Penis so verschließen, dass er untern keinen Umständen berührt werden kann, haben wir ausgelassen. Die Leute, die in die Richtung gehen wollen, sollen es tun (und bei manchen habe ich das Gefühl, es wäre sinnvoller einen Psychologen aufzusuchen, um z.B. Traumata aus der Kindheit aufzuklären). Für uns ist es eine schöne Symbolik gegenüber dem Partner.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
lot
Stamm-Gast

Bayern


verschlossen ist meist schöner

Beiträge: 430

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Frau hat Schlüssel - Einfach so? Datum:06.03.20 11:10 IP: gespeichert Moderator melden


das sehe ich ähnlich.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
revlon Volljährigkeit geprüft
Erfahrener

Ffm


momento mori

Beiträge: 39

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Frau hat Schlüssel - Einfach so? Datum:03.04.20 09:03 IP: gespeichert Moderator melden


Ja meine Frau hat den Schlüssel, aber mir macht es den Eindruck als ob sie das nicht so interessiert.
Mit dem Thema Keuschheit befasse ich mich schon sehr lange und als ich meine Frau kennengelernt habe , habe ich ihr auch von diesem Spiel erzählt.
Sie nimmt das leider nicht sehr ernst und so kann es passieren , das der Schlüssel auch schon mal ein paar Tage daliegt.
Gestern war dann mal ein Highlight...
Mittags gab sie mir den Schlüssel zum reinigen.
Nach der Reinigung habe ich mich natürlich wieder verschlossen.
Abend im Bett fragte sie mich ob ich verschlossen sei, ich bejahte, worauf sie mich fragte wo denn der Schlüssel sei?
Ich sagte ihr das ich den wie immer im Badezimmer abgelegt hätte.
Auf einmal fuhr sie hoch und sagte mir das dies eine Unverschämtheit sei, ich hätte ihn gefälligst ihr zu überreichen.
Verdutzt entschuldigte ich mich dafür. Sie drehte sich um und schlief ein.
Heute Morgen durfte ich mich nicht an sie kuscheln, sie sagte das währe ihr zu heiss ?!
Ich ging dann ins Bad, machte mich frisch und brachte ihr denn den Schlüssel ins Schlafzimmer.
Sie war eingeschlafen, also musste ich sie wecken.
Im Halbschlaf gab ich ihr den Schlüssel in die Hand.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Torquemada Volljährigkeit geprüft
Sklavenhalter

46045


Möge die Macht mit und bei euch sein!

Beiträge: 786

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Frau hat Schlüssel - Einfach so? Datum:03.04.20 22:35 IP: gespeichert Moderator melden


"Sie nimmt das leider nicht sehr ernst und so kann es passieren , das der Schlüssel auch schon mal ein paar Tage daliegt."

Wieso den Schlüssel nicht in eine abgeschlossene Box tun?
Dann muss sie diese Box,zur Hygiene öffnen ,und ihr danach, den Schlüssel,wieder gesichert, zurückgeben...


Das, was die Menschheit sich im Allgemeinen wünscht, daran glaubt sie auch....
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
koischeTV
KG-Träger





Beiträge: 69

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Frau hat Schlüssel - Einfach so? Datum:04.04.20 01:23 IP: gespeichert Moderator melden


@kgdoo
Du hattest am 14.1. nach dem entscheidenden Moment gefragt. Dem Schlüsselerlebnis quasi.
Man kann das nicht auf einen Moment reduzieren. Erst war die Akzeptanz da, dass ich einfach mal verschlossen war, auch längere Zeit. Sieht hat schon bemerkt wie spitz ich war, logisch. An einem Abend hat sie mich dann sehr im KG gereizt, so sehr, dass ich einen Orgasmus hatte. Nach diesem Ereignis hatte sich irgendwie ihre Sichtweise verändert. Ich vermute, sie hat erkannt, wie viel Lust ich an der Keuschhaltung habe und wieviel Lust sie mir damit bereitet.

Woran ich das festmachen kann. Naja, sie bestimmt jetzt, ob ich verschlossen bin, und das bin ich meist. Sie teased mich auch im Alltag und sagt, nachdem ich ihr Orgasmen geschenkt habe: „du bleibst noch verschlossen, du musst noch warten“. Insgesamt spüre ich, dass sie sich befreit fühlt von der „Verpflichtung“ mich zum Orgasmus zu bringen, wenn sie welche hatte. Zudem fühlt sie sich von mir sehr begehrt - was natürlich stimmt und auch ohne KG stimmen würde.

Wir hatten aber auch viel darüber gesprochen. Sie ist sich unsicher, ob sie mich aufschließen soll oder nicht. Es war wichtig ihr zu kommunizieren, dass es nicht egoistisch ist, wenn ich verschlossen bleibe, dass sie darüber spontan und frei entscheiden kann, weil ich ihr diese Frage nicht beantworten kann. Ich weiß es ja nicht. Einerseits bin ich geil und will spritzen, anderer ist es geil, wenn ich genau das nicht kann und darf. Aus dem Dilemma komme ich nicht raus und daher ist es besser, wenn sie mich nicht mehr fragt sondern genau das tut, was sie in dem Moment spürt.

Sie ist da selbstbewusst geworden, aber nicht dominant, Mit BDSM-Spielarten kann sie sich nicht anfreunden, weil sie da eine Rolle spielen muss. Das schöne ist dabei, dass Schlüsselherrin für sie da eben keine Rolle mehr ist, die sie spielen muss, sondern das die Keuschhaltung zu etwas selbstverständlichem, alltäglichen geworden ist. Es gehört jetzt zu unserer Beziehung und sie wird es so gestalten, wie es sie bereichert, ohne mich dabei aus dem Blick zu verlieren.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(3) «1 2 [3] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2020

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.05 sec davon SQL: 0.03 sec.