Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren: Unsere Chaträume bei Bösewicht und Tinas Herrin
  Restriktive Foren
  Keuschheitsgürtel selbstgebaut (Moderatoren: Bulli31)
  Erste Bilder vom Eigenbau
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
ogc Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Verlange nicht von anderen etwas zu tun, was du nicht selbst tun würdest

Beiträge: 111

Geschlecht:
User ist offline
  Erste Bilder vom Eigenbau Datum:30.09.03 23:44 IP: gespeichert Moderator melden


Liebe Freunde!

Nachdem mein Bericht über den Eigenbau eines Damen-KG s noch immer nicht fertig ist, möchte ich mich mit zwei Bildern aus der Produktion entschuldigen:


Ansicht "draufsicht unten"


Ansicht "innen"
o.g.c.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
sunnybj
Stamm-Gast



Die Welt ist in zwei Klassen geteilt, in diejenigen, welche das Unglaubliche glauben, und diejenigen, welche das Unwahrscheinliche tun...

Beiträge: 337

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Erste Bilder vom Eigenbau Datum:01.10.03 08:50 IP: gespeichert Moderator melden


Hi,

was ist denn das für ein Material ?? Hartplastik ?

Greetings B!
www.ich lebe mein eigenes Leben.de
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
ogc Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Verlange nicht von anderen etwas zu tun, was du nicht selbst tun würdest

Beiträge: 111

Geschlecht:
User ist offline
  Material Datum:01.10.03 10:06 IP: gespeichert Moderator melden


Das verwendete Material ist Glasfaser(matten) und Epoxydharz im Verbund, auch GFK genannt.

o.g.c.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
m_MP Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast

CH / Aargau




Beiträge: 1438

Geschlecht:
User ist offline
0  0  m_MP_98  
  Re: Erste Bilder vom Eigenbau Datum:01.10.03 10:07 IP: gespeichert Moderator melden


Moin ogc,

na, das kommt mir ja schon sehr, sehr vertraut vor und Deine Bilder offenbaren gut die Schwierigkeiten einen Damen KG so dicht wie möglich und doch alltagstauglich zu machen.

Von hinten nach vorne durchzugreifen bzw. seitlich in entsprechender Position minimal einzugreifen dürfte hier z.B. noch kein Problem sein, ansonsten sieht es schon ganz gut aus

LG

miriam_MP


Es gehört zu einem der am besten gehüteten Geheimnisse, dass in jedem sadomasochistischen Verhältnis der \"Sklave\" stets der offensivere der beiden ist: Er verlangt seine Versklavung mit weitaus größerer Insistenz als der \"Herr\" seine Herrscherrolle. (E. Bornemann)

Infos zum Forum: \"Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z\"

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
ogc Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Verlange nicht von anderen etwas zu tun, was du nicht selbst tun würdest

Beiträge: 111

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Erste Bilder vom Eigenbau Datum:01.10.03 21:56 IP: gespeichert Moderator melden


@ m_MP

Du hast Recht. Der Eingriff von der Seite ist noch immer möglich. An dieser Tatsache läßt sich aber nur schwer etwas ändern ohne den KG untragbar zu gestalten. Von hinten verhindert die relativ kleine "Po"-Öffnung dass schon recht gut.
Ich sehe keine Möglichkeit das besser zu gestalten. Aber wenn Du einen Tip hast: Ich bin ein williger Zuhörer

MfG
(Diese Nachricht wurde am 01.10.03 um 21:54 von ogc geändert.)
(Diese Nachricht wurde am 01.10.03 um 21:56 von ogc geändert.)
o.g.c.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Froscho Volljährigkeit geprüft
Keyholder





Beiträge: 17

Geschlecht:
User ist offline
  Eigenbau Datum:12.10.03 13:57 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo o.g.c,

ich habe an die Möglichkeit mich an einem „Reinholds“ Nachbau zu versuchen auch schon in Erwägung gezogen. Ich habe GFK früher sehr viel in der Motorradveredelung verarbeitet und kann daher auf etwas Erfahrung damit zurückgreifen. Die Beträge und Bilder von Dir haben mich ermutigt wieder einmal damit zu experimentieren. Wenn es dann schief geht und sich meine Vorstellungen (you know – Korsett) nicht realisieren lassen habe ich nur etwas Zeit und sehr begrenzte finanzielle Mitten in den Sand gesetzt.

Jetzt aber zu meinem eigentlichen Betrag. Ich würde/werde einen Gipsabdruck meiner Gespielin anfertigen und daraus wiederum ein Positiv machen. An diesem kann man dann, die von Euch erwünschte Enge, sehr gut erzeugen und gegebenenfalls die Gipsform noch mit ner Raspel nachbearbeiten.

Schöne Grüße Froscho.

PS.: den Gipsabdruck werde ich auf alle Fälle machen, da ich für die weise Masse einen Faible habe und mal die Reaktion der Dame darauf sehen möchte. Über alles Weiter werde ich sehen und gegebenenfalls berichten.

(Diese Nachricht wurde am 12.10.03 um 13:57 von Froscho geändert.)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
m_MP Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast

CH / Aargau




Beiträge: 1438

Geschlecht:
User ist offline
0  0  m_MP_98  
  Re: Erste Bilder vom Eigenbau Datum:13.10.03 21:54 IP: gespeichert Moderator melden


Nabend, ogc,

Zitat

Der Eingriff von der Seite ist noch immer möglich. An dieser Tatsache läßt sich aber nur schwer etwas ändern ohne den KG untragbar zu gestalten.


Im Detail-Vergleich meiner dreier KG`s wird mir immer mehr bewusst wie wichtig der äussere Randabschluss im Schrittbereich ist. Er darf nicht plan und platt sein, sondern sollte sich eher etwas wulstiger rechts und links der Vagina an den Körper anschmiegen. Das erfordert aber selbstverständlich immer einen Abdruck mit möglichst exakten Maßen der jeweiligen Person.

LG

miriam_MP
(Diese Nachricht wurde am 13.10.03 um 21:54 von m_MP geändert.)
Es gehört zu einem der am besten gehüteten Geheimnisse, dass in jedem sadomasochistischen Verhältnis der \"Sklave\" stets der offensivere der beiden ist: Er verlangt seine Versklavung mit weitaus größerer Insistenz als der \"Herr\" seine Herrscherrolle. (E. Bornemann)

Infos zum Forum: \"Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z\"

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
kochy25
Professional Dealer



Wunsch ist wunsch - also bück dich Fee!

Beiträge: 384

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Erste Bilder vom Eigenbau Datum:02.05.04 12:18 IP: gespeichert Moderator melden


@ OGC: sieht ja ganz nett aus, aber bist du sicher, daß keinerlei chemische produkte (Epoxidharz ist gesundheitlich nicht ganz ohne) so nach und nach aus der konstruktion durch die haut in den Körper diffundieren? Wie verhält sich daß im Leistenbereich? Scheuert sich da was Wund? Oder schon mal über eine art "Überzug" nachgedacht z.b aus Latex oder so. Würde zumindest die "Langsame Vergiftung" mit Nebenprodukten aus dem Gürtel durch die Haut ausschließen.
Keusche Grüße kochy
Was Kuckst Du?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
LordGrey Volljährigkeit geprüft
Staff-Member



Biocare Benützer

Beiträge: 1050

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Erste Bilder vom Eigenbau Datum:02.05.04 16:45 IP: gespeichert Moderator melden


Also ich habe in meinem früheren Beruf mit Epoxydharz im Medizinischen Bereich gearbeitet. Das Material ist wie viele Kunstoffe nur in seinen Rohmaterialen giftig. Bei einer falschen Mischung können auch bei der herstellung giftige Dämpfe entstehen, aber danach ist das Fertigprodukt auch nicht zu verwenden da entweder gesprungen oder nicht vollständig ausgehärtet. Ansonsten wurden die Formen nach dem Aushärten einfach in einem Extraktionsbad gereinigt und dann waren da keine Bedenklichen Stoffe mehr dran.
I am the Lord of Leva, don't mess up with me!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Bulli31
Forum-Ingenieur



Das Morgen gehört denen, die sich heute darauf vorbereiten
¡Átame!

Beiträge: 4521

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Erste Bilder vom Eigenbau Datum:02.05.04 18:56 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

bitte nicht streiten. Ihr habt beide recht.

Zu Epoxidharzen (EP) das Buch "Kunststoffe" von Biederbick, dass es sich um eine Gruppe von Kunststoffen (mehrere) handelt, die durch die Vernetzung von Kettenmolekülen mit Epoxiendgruppen entstehen.

Unter den Nachteilen steht:
4. die Aminhärter sind etwas giftig, dauernder Hautkontakt ist zu vermeiden.

In der Auflistung der Härter werden genannt:
"alle mit Epoxidgruppen reagierende, mindestens bifunktionelle Verbindungen"
Beispiele:
Polyalkohole, Polyphenole, Polycarbonsäuren, und ihre Anhydride, Amide, Amine, Polyisocyanate, Phenoplaste usw.

Die Aminhärter werden vornehmlich zur Kalthärtung verwendet.
z. B. Diäthylentriamin, Triäthylentetraamin
Im Entprodukt liegt der Anteil nicht reagierter Amine laut Buch zwischen 3% und 10%.

Bei der Warmhärtung (>80°C) können andere Härter Verwendung finden, wie
Dicarbonsäuren und anhydride
Polyester mit Säureendgruppen
Sie enthalten/bilden keine Amine. Auch sonst sind sie anscheinend nicht schädlich.

Mit einer dünnen Schicht Klarlack scheint man dem Problem mit den Aminen sowieso den Garaus machen zu können. Ich erinnere mich an die KGs von Reinholds, die generell lackiert waren.

@LordGrey
Mit dem Begriff "Extraktionsbad" kann ich nichts anfangen. Extraktion bedeutet Auslaugung / Herausziehen. Wurden die oberflächennahen nicht umgewandelten Anteile der Aminhärter herausgezogen?
Viele Grüße
bulli

Aus aktuellem Anlass: . Neue Fehler seit 19.08.2017 melden
Infos zum Forum: . Einführung & FAQ & Hilfestellung von A bis Z
Infos zu BDSM und KG allgemein: . Ohrstöpsel | Keuschheitsgürtelumfrage | Anal Plugs | KG in Museen/Museum mit KG
Infos zur CB-Serie: . Material | erlaubte Öle/Crèmes | Risse in Kunststoff kleben | ferngesteuerte Elektroimpulse in CB-Serie

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
ogc Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Verlange nicht von anderen etwas zu tun, was du nicht selbst tun würdest

Beiträge: 111

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Erste Bilder vom Eigenbau Datum:04.05.04 12:06 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Kochy,

entschuldige dass es so lange gedauert hat.

Zum Thema:

Du hast natürlich recht, dass nach dem Laminieren schädliche Stoffe zurückbleiben. Aus diesem Grund wird das Verbundmaterial nach dem Verkettungsprozeß unter Zimmertemperatur "getempert". Dabei wird das Verbundmaterial, abhängig vom verwendeten Harz, mit UV-Licht und/oder Temperaturen zwischen 50° und 80°C ausgehärtet. Bei diesem Prozess werden Bestandteile des Härters und Harzes, welche keine Verbindung eingehen konnten neutralisiert.
Nach dem "tempern" wird das Verbundmaterial mit Aceton gereinigt. War das Harz-Härterverhältnis nicht optimal abgestimmt, merkt man das sofort an der Oberflächenstruktur - sie wird rauh und/oder weist einzelne kleine Löcher auf.
In einem solchen Fall muss nachgearbeitet werden. So erklären sich die Kosten und der imense Zeitaufwand, welcher beim Umgang mit diesen Materialien entstehen.

Latex, als Überzug ist denkbar schlecht, reagiert doch dieses Naturprodukt sehr schnell mit den Körperausdünstungen.

Lack: Nun über die Verträglichkeit von Lacken kann man auch streiten!

An den exponierten Stellen verwende ich einen Überzug bzw. Polster aus Silikon (Sanitär-silikon; Bindungshemmer = Essigsäure)

MfG
o.g.c.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
LordGrey Volljährigkeit geprüft
Staff-Member



Biocare Benützer

Beiträge: 1050

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Erste Bilder vom Eigenbau Datum:05.05.04 19:34 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Bulli
Ja, das Epoxydteil wurde mit Aceton und einem Ethanol/Wasser-gemisch im Ultraschall extrahiert. Allfällige ungebundene Amine wurden so herausgelöst. Es ist auch korrekt, das man Löcher in der Form hatte wenn das Mischverhältniss nicht perfekt abgestimmt war oder das Gemisch nicht gründlich genug gemischt war.
I am the Lord of Leva, don't mess up with me!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Black Panter
Switcher



Wenn alle wüßten sie wollen,gäbe es keinen mehr der ihnen etwas beibringen könnte

Beiträge: 2834

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Re: Erste Bilder vom Eigenbau Datum:28.01.10 13:46 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hallo,

bitte nicht streiten. Ihr habt beide recht.

Zu Epoxidharzen (EP) das Buch \"Kunststoffe\" von Biederbick, dass es sich um eine Gruppe von Kunststoffen (mehrere) handelt, die durch die Vernetzung von Kettenmolekülen mit Epoxiendgruppen entstehen.

Unter den Nachteilen steht:
4. die Aminhärter sind etwas giftig, dauernder Hautkontakt ist zu vermeiden.

In der Auflistung der Härter werden genannt:
\"alle mit Epoxidgruppen reagierende, mindestens bifunktionelle Verbindungen\"
Beispiele:
Polyalkohole, Polyphenole, Polycarbonsäuren, und ihre Anhydride, Amide, Amine, Polyisocyanate, Phenoplaste usw.

Die Aminhärter werden vornehmlich zur Kalthärtung verwendet.
z. B. Diäthylentriamin, Triäthylentetraamin
Im Entprodukt liegt der Anteil nicht reagierter Amine laut Buch zwischen 3% und 10%.

Bei der Warmhärtung (>80°C) können andere Härter Verwendung finden, wie
Dicarbonsäuren und anhydride
Polyester mit Säureendgruppen
Sie enthalten/bilden keine Amine. Auch sonst sind sie anscheinend nicht schädlich.

Mit einer dünnen Schicht Klarlack scheint man dem Problem mit den Aminen sowieso den Garaus machen zu können. Ich erinnere mich an die KGs von Reinholds, die generell lackiert waren.

@LordGrey
Mit dem Begriff \"Extraktionsbad\" kann ich nichts anfangen. Extraktion bedeutet Auslaugung / Herausziehen. Wurden die oberflächennahen nicht umgewandelten Anteile der Aminhärter herausgezogen?



JUCHHUUUUU!

ENDLICH!

Diesen Beitrag suche ich schon seit Wochen! Ich hab schon gedacht,ich hätte ihn woanders gelesen.

Danke Bulli,genau diese Infos,leicht verständlich erklärt, brauchte ich noch.

Mit bestem Dank!

By the way,ogc: was ist denn aus deinem Projekt geworden?

Mit sich freuenden Grüßen,

Black Panter



E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Siro Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Nähe Zürich


Mache nie denselben Fehler zweimal.

Beiträge: 3092

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Re: Erste Bilder vom Eigenbau Datum:01.02.10 20:22 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
@ m_MP

Du hast Recht. Der Eingriff von der Seite ist noch immer möglich. An dieser Tatsache läßt sich aber nur schwer etwas ändern ohne den KG untragbar zu gestalten. Von hinten verhindert die relativ kleine \"Po\"-Öffnung dass schon recht gut.
Ich sehe keine Möglichkeit das besser zu gestalten. Aber wenn Du einen Tip hast: Ich bin ein williger Zuhörer

MfG
(Diese Nachricht wurde am 01.10.03 um 21:54 von ogc geändert.)
(Diese Nachricht wurde am 01.10.03 um 21:56 von ogc geändert.)


Im Verbund mit einem Kettenhöschen wär da vermutlich auch kein Zugriff mehr möglich.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
ogc Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Verlange nicht von anderen etwas zu tun, was du nicht selbst tun würdest

Beiträge: 111

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erste Bilder vom Eigenbau Datum:05.02.10 01:03 IP: gespeichert Moderator melden


@ Black Panter

Es gibt noch einen zweiten Beitrag über den Damen-KG Version 2.
Das erste Projekt war ein reiner Prototyp.
Bisher habe ich weder Lust noch Zeit einen weitern Damen KG selbst zu fertigen
Die Palette der käuflich zu erwerbenden KG´s ist mittlerweilen so breit das sich für nahezu jeden Wunsch und jeden Körper das passende finden läßt.

o.g.c.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Black Panter
Switcher



Wenn alle wüßten sie wollen,gäbe es keinen mehr der ihnen etwas beibringen könnte

Beiträge: 2834

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erste Bilder vom Eigenbau Datum:06.02.10 08:15 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo ogc!

"Die Palette der käuflich zu erwerbenden KG´s ist mittlerweilen so breit das sich für nahezu jeden Wunsch und jeden Körper das passende finden läßt."

Das stimmt schon.Aber die Preise....

Mit entwickelnden Grüßen,

Black Panter

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
ogc Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Verlange nicht von anderen etwas zu tun, was du nicht selbst tun würdest

Beiträge: 111

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erste Bilder vom Eigenbau Datum:08.02.10 22:50 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Black Panter!

Wenn du schon die Preisen erwähnst, dann beginne niemals die Kosten eines selbst gebauten KG´s auszurechnen. Zumindest nicht unter wirtschaftlicher Betrachtung.
o.g.c.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Black Panter
Switcher



Wenn alle wüßten sie wollen,gäbe es keinen mehr der ihnen etwas beibringen könnte

Beiträge: 2834

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Erste Bilder vom Eigenbau Datum:09.02.10 17:12 IP: gespeichert Moderator melden


Hi ogc!

Naja,sieh`s mal so:

Ich hab nen Bauingenieur,ne Schlosserin mit eigener Schlosserei und ne günstige Bezugquelle

für Edelstahl an der Hand....

Nur die Ideen und eventuelles

Marketing kommen dann noch von mir.

Entwickelnde Grüße,

Black Panter

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2022

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.03 sec davon SQL: 0.01 sec.