Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren: Unsere Chaträume bei Bösewicht und Tinas Herrin
  Restriktive Foren
  Keuschheitsgürtel selbstgebaut (Moderatoren: Bulli31)
  KTB aus dem 3D-Drucker mit Sicherungs-Piercing
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
enngeika
Einsteiger

Deutschland




Beiträge: 10

Geschlecht:
User ist offline
  KTB aus dem 3D-Drucker mit Sicherungs-Piercing Datum:05.07.17 14:08 IP: gespeichert Moderator melden


Das ist eines meiner aktuellen "Forschungs"-Projekte zwischen da Vinci und MacGyver:

http://www.enngeika.de/cb0001p/index.html *

Grundsätzlich ist das Teil gemäß Bildern selbsterklärend, deswegen die Daten in aller Kürze:

D1/D2/B/H = 34/50/62/36 mm
M (incl. Schloss + Piercing) = 36 g (!)
Material: PLA im FDM-Druck
Oberfläche: natur - geschscheuert und poliert
Eigenes Design - weitere (und andere) in Arbeit
Eigene Fertigung

Gerne höre ich Eure Einschätzungen und Anregungen und beantworte Eure.

* Die Bilder sollten inhaltlich unproblematisch sein und liegen auf einer mir gehörenden (nichtkommerziellen) Domain/Website.

Bei Interesse an weiteren Aufnahmen der KTB "in Action", für die - allerdings - ein unverkrampftes Verhältnis zum menschlichen Körper notwendig ist, einfach eine kurze PN an mich schreiben. Ich schicke dann den Link zum entsprechenden Verzeichnis. Damit sollten den Anforderungen des Jugendschutzes und der allgemeinen Sittenkonvenzionen hinreichend genüge getan sein. Die Qualität der Aufnahmen ist weniger irgendeinem werblichen Zweck sondern vielmehr der Tatsache, dass ich ganz gerne (und auch ganz gut) fotografiere, geschuldet.
Selbst Keuschheit liegt im Auge des Betrachters.
PLZ 86 - anspielbar, weil freistehend.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
enngeika
Einsteiger

Deutschland




Beiträge: 10

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Update: KTB aus dem 3D-Drucker mit Sicherungs-Piercing Datum:09.07.17 11:35 IP: gespeichert Moderator melden


Zwischenzeitlich haben mich vie PN und dergleichen verschiedene Fragen erreicht, die ich hier gesammelt beantworten möchte:

"Verhindert die Schelle eine Erektion sicher?"

Nein, sie "bestraft" eine solche. Und zwar gnadenlos - und zwar im tatsächlichen Wortsinn. Durch das Anschwellen des Penis bohren sich die Dornen in die Haut und die Schwellkörper. Für einen "normalen" Menschen schon im Ansatz nicht lustig, wird dies auch für den "geübten Masochisten" zur Herausforderung - außer vielleicht bei den ganz "harten". Will heißen: Wer hier nicht leiden will, der muss Kopf-aktiv Erektionen verhindern oder, so sie einmal schon vorhanden sind, dagegen an-"denken". Es heißt ja gerne, der Körper wäre schlau und würde sich irgendwann einmal merken, dass es besser ist, Erektionen gar nicht erst zuzulassen. Nun ja, ich bin vielleicht zu maso; das mag bei anderen zutreffen, wetten würde ich darauf aber bei niemandem.

"Kann man sie wirklich nicht entfernen?"/
"Wozu ist die helle Schlaufe da?"

Ohne zusätzliche Sicherungsmaßnahmen ist die KTB an sich ungeöffnet abstreifbar und wiederanlegbar. Vielleicht unter Schwierigkeiten und Schmerzen, aber das ist realistisch. Durch einen an entsprechender Stelle gestochenen Piercing-Kanal kann jedoch "die helle Schlaufe", die ja nichts anderes als ein Piercing mit PTFE-Steg und Kugeln ist, geführt werden. Werden dessen Enden (Kugeln) dann beim Anlegen der KTB in dieser arretiert, ist es realistisch kaum mehr möglich das Teil abzunehmen

Aus den vorgenannten Gründen ist ersichtlich, dass die KTB in der vorliegenden Form nicht als "Spielzeug" für zwischendurch konzipiert ist. Spätestens beim Stechen des Piercings wird klar, dass es sich hier eher um ein "Ever-Inside"-Device handelt. "Eingetragen" muss die Spange natürlich sowieso ohne Piercing werden und ist auch sonst nicht davon abhängig. Man kann so ein Teil, wie das ja sonst auch gemacht wird, ohne Piercing-Sicherung herstellen.

"Gibt es eine Chance so ein Teil käuflich zu erwerben?"

Momentan plane ich nicht, meine Kreationen zu vermarkten. Wenn aber jemand an einem Teil ernsthaft interessiert sein sollte, so findet sich immer eine Möglichkeit, dieses auch zu befriedigen. Allerdings dies dann eher unter dem Vorzeichen "Jugend forscht" denn auf einer klassischen Geschäftsbeziehung. Wie das dann im Detail ablaufen kann, wäre von Fall zu Fall zu klären, weil dann ja gegebenenfalls auf individuelle Design-Wünsche oder sonstiges eingegangen werden kann, weil jedes Teil ja an sich als auf den jeweiligen Anwender zugeschnittenes Unikat konzeptionell "gedacht" ist. Vor diesem Hintergrund würde ich eine rege "Nachfrage" sogar begrüßen, weil zehn Anwender natürlich mehr mögliche Design-Verbesserungen entdecken können als ein Tüftler alleine sich einfallen lassen kann.
Selbst Keuschheit liegt im Auge des Betrachters.
PLZ 86 - anspielbar, weil freistehend.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
turdus
Freak



Lining 100% Polyester, Filling 100% Goose-Down. Improved remote control possibilities.

Beiträge: 131

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: KTB aus dem 3D-Drucker mit Sicherungs-Piercing Datum:10.07.17 06:53 IP: gespeichert Moderator melden


Ich würde mich durchaus mit Interesse für Jugend Forscht melden - kann aber leider nicht mit einem PA dienen .

Hätte alternativ (zumindest wenn Material nichts kostet durchaus Ideen wenn man für den gleichen Zweck einen LRD integrieren könnte, davon hab ich hier 2 Stück rumliegen. Also zumindest wenn Material kein ernsthaftes Geld kostet wäre das einen Versuch wert...

turdus.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Sklave Nr.135442
Stamm-Gast





Beiträge: 169

User ist offline
  RE: KTB aus dem 3D-Drucker mit Sicherungs-Piercing Datum:10.07.17 17:44 IP: gespeichert Moderator melden


Ich wollte mal fragen ob du einen 3-D Drucker und einen 3-D Scanner besitzt. Die nötige CAD Software braucht man natürlich auch. Dann könnten wir eventuell andere Dinge in Auftrag geben. Ich benötige zum Beispiel eine Stück für einen A Ring um diesen zu schließen (A Ring von CB 6000). Dafür einen 3-D Drucker zu kaufen ist ja Quatsch.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Apoc Volljährigkeit geprüft
Freak

bei Dortmund




Beiträge: 91

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KTB aus dem 3D-Drucker mit Sicherungs-Piercing Datum:10.07.17 17:51 IP: gespeichert Moderator melden


Das Material an sich kostet fast nix. Man kauft in der Regel eine 1Kg Filament Rolle, gutes Zeug kostet so um die 25 € . PLA wird wohl ausreichen formstabil sein bei normalen Temperaturen.
Ich hab zwar keine Ahnung aber das wird sich ändern
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 1337

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KTB aus dem 3D-Drucker mit Sicherungs-Piercing Datum:10.07.17 20:59 IP: gespeichert Moderator melden


chic, Schlossaufnahme elegant, aufgrund des geringen Gewichts wohl äußerst "tragbar" - und noch dazu am natürlichen "Objekt" recht "dekorativ", Piercing auch extravagant - gefällt ^^

Gruß ~~ M

P. S.
gibts das Material auch bunt und/oder mit Metalliceffekt?
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Apoc Volljährigkeit geprüft
Freak

bei Dortmund




Beiträge: 91

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KTB aus dem 3D-Drucker mit Sicherungs-Piercing Datum:10.07.17 21:34 IP: gespeichert Moderator melden


Farblich ist viel möglich von semi transparent zu Neonfarben zu Gold- Silber farbend. Nur kommen diese Metallic effekte meist nicht so gut rüber ohne Aufarbeitung des Werkstückes .
Ich hab zwar keine Ahnung aber das wird sich ändern
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 1337

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KTB aus dem 3D-Drucker mit Sicherungs-Piercing Datum:10.07.17 21:45 IP: gespeichert Moderator melden


dann müsst er ja nur noch spülmaschinenfest sein *kicher

Gruß ~~ M
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
enngeika
Einsteiger

Deutschland




Beiträge: 10

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KTB aus dem 3D-Drucker mit Sicherungs-Piercing Datum:10.07.17 22:39 IP: gespeichert Moderator melden


Update Bilder: http://enngeika.de/cb0002p/ *

@turdus

"Bewerbung zur Kenntnis genommen". *gg* Wenn ich jetzt nur noch wüsste, was ein LRD ist, dann könnte ich mich ja dazu einlassen, aber leider-leider ...

Jugend Forscht bedeutet aber nicht: Ich forsche und die Jugend hat Spass derweil während ich auch noch Know-How, Location und Equipment stelle - wenn ich das einmal so ins Unreine formulieren darf.

Für das aktuell besprochene Stück braucht Mann ja auch kein PA-Piercing, aber da scheint es des öfteren Verwirrung zu geben, daher: Siehe Bilder oben, da ist auch ersichtlich wo das Piercing so circa ungefähr genau hingehört.

@Sklave Nr.135442

Nein, das vorliegende Teil habe ich aus Backerbsensud geschnitzt und es war sehr aufwendig, diese 3D-Druck-Optik hinzubekommen. Und so weiter und so fort ... denn: Dafür einen 3D-Drucker kaufen? Das wäre ja Quatsch!

@Apoc

Das Filament kostet so um die 30 EUR/kg und da muss man aufpassen, dass auf der Rolle dann auch wirklich 1 kg drauf ist, denn da sind mittlerweile auch schon welche auf den Trichter gekommen, Rollen "gleicher äußerer" Größe mit dann aber halt nur 900 g anzubieten.

Gedruckt wird das Material bei 210°C, was beinhaltet, dass auch das ärgste Stangenfieber kaum zu thermischem Versagen führen dürfte. Je bunter das Material wird desto weniger traue ich dem aber, was die Gesundheit angeht. Ich möchte nicht wissen, was in mancher knatterbunten Mischung so alles enthalten ist. Garantien hast auch bei "normalen" Farben nicht, schon klar.

Muss man sich aber echt darum kümmern, weil es mittlerweile wirklich sehr schöne Materialien gibt. Zur Zeit sind sind mir Geometrie und Funktion wichtiger als optische Gefälligkeiten; von der Bevorratung und Finanzierung einer großen Auswahl einmal ganz abgesehen: Da hat man dann schnell 25 Rollen á im Schnitt 35 EUR rumstehen - die muss man bis zur Rente erst mal aufbrauchen! Außerdem ist das Kleine Schwarze ja aus gutem Grunde nicht das zu kurze Neongelbe. *gg*

@Moira

Besten Dank für das "recht dekorativ". *lächel* Das Thema Piercing steht als nächstes auf der Liste, das scheint ein echter Hingucker zu sein.

Bezüglich Farben siehe oben (@Apoc) und das mit spülmaschinenfest ist ein recht guter Ansatz. Ich werde von nun an bei jedem Reinigungsdurchgang ein paar Teststücke bis zum Auseinanderfallen mitlaufen lassen.



* Bei Interesse an weiteren "in Action"-Aufnahmen dieser Serie, für die - allerdings - ein unverkrampftes Verhältnis zum menschlichen Körper notwendig ist, einfach eine kurze PN an mich schreiben. Ich schicke dann den Link zum entsprechenden Verzeichnis.


Selbst Keuschheit liegt im Auge des Betrachters.
PLZ 86 - anspielbar, weil freistehend.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 1337

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KTB aus dem 3D-Drucker mit Sicherungs-Piercing Datum:10.07.17 23:04 IP: gespeichert Moderator melden


eben immer passend zu meinem Outfit ^^ oder aber den Heels *lach - typisch "Mädchen" halt

und auf die Spülmaschine kam ich halt wegen der Zacken und weil das Ding ja scheints nicht wirklich ein Scharnier hat, aber klar, "manN" kanns dann gerne auch mit der Zahnbürste schrubben

Gruß ~~ M

P. S.
Ich meine, zumindest bei dem Material gelesen zu haben, dass es sowohl lebensmittelecht als auch medizinisch unbedenklich sei ... aber klar, ob sich da mit Schweiß, Hautfett oder Gleithilfen nicht doch Farbbestandteile rauslösen könnten, weiß kein Mensch
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Apoc Volljährigkeit geprüft
Freak

bei Dortmund




Beiträge: 91

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KTB aus dem 3D-Drucker mit Sicherungs-Piercing Datum:11.07.17 16:07 IP: gespeichert Moderator melden


Wenn es Spülmaschinenfest sein soll ist PLA nicht zu empfehlen es wird weich bei den Temperaturen. Da muss schon ABS ASA PC oder andere Filamente sein.
Ich hab zwar keine Ahnung aber das wird sich ändern
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
enngeika
Einsteiger

Deutschland




Beiträge: 10

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KTB aus dem 3D-Drucker mit Sicherungs-Piercing Datum:11.07.17 20:11 IP: gespeichert Moderator melden


@ Moira
@ Apoc

Das mit der Waschbarkeit scheint ja wirklich sehr wichtig zu sein. Ich fahre einfach meinen bereits angekündigten Langzeit-Feldversuch und werde dann berichten.
Selbst Keuschheit liegt im Auge des Betrachters.
PLZ 86 - anspielbar, weil freistehend.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 1337

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KTB aus dem 3D-Drucker mit Sicherungs-Piercing Datum:11.07.17 20:40 IP: gespeichert Moderator melden


Ob es wirklich so wichtig ist, weiß ich nicht. Vielleicht reicht auch einfach nur heißes Wasser mit Spülmittel oder eine leichte Lösung aus heißem Wasser mit Haushaltssoda oder es gibt natürlich auch spezielle Flüssigkeiten zum Kaltsterilisieren. Bei Edelstahl erscheint mir das Reinigen eben deutlich unkomplizierter ...

Gruß ~~ M
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
enngeika
Einsteiger

Deutschland




Beiträge: 10

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KTB aus dem 3D-Drucker mit Sicherungs-Piercing Datum:11.07.17 21:55 IP: gespeichert Moderator melden


@Moira

Nun ja: Da es sich bei dem Teil ja konzeptionell um ein "Ever-Inside"-Device handelt, entfallen die ganzen Spezialreinigungen in der Realität. Weil da muss dann halt ausreichen, was unter der Dusche geht, wenn es an sich nicht abgenommen werden soll.

Daher ist es ja auch so gestaltet, dass es keine geschlossenen Kammern gibt, in denen sich an Flächen mit Nähe zu Hautkontakt zu viel Schmutz sammeln kann. Im "Innenbereich" besteht "echter" Hautkontakt ja im "ruhigen" Zustand sowieso nur an den Enden der Spitzen, und der ist ja nicht statisch.

Folglich findet da bei täglicher Dusche wirklich genug Reinigung statt, wenn man das ordentlich macht, weil das Wasser ja alle Spalte und Öffnungen durchfließt. Und wenn sich da zwischen Schloss und Aufnahme ein leichter Film bilden sollte, dann kann man da ja einmal die Woche zwei Pumpstöße Kodan (oder für die Härteren tut es auch Spiritus aus dem Pumpzersäuber) draufgeben.

Ich teste das ja schließlich alles selbst und ständig, folglich schere ich mich auch mehr um mein Wohl als mancher Keuschheitsdesigner sonstwo, wenn ich das einmal für die gern ja auch bereitwillig kritische Allgemeinheit einmal so ins leicht Unreine formulieren darf.
Selbst Keuschheit liegt im Auge des Betrachters.
PLZ 86 - anspielbar, weil freistehend.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
turdus
Freak



Lining 100% Polyester, Filling 100% Goose-Down. Improved remote control possibilities.

Beiträge: 131

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: KTB aus dem 3D-Drucker mit Sicherungs-Piercing Datum:13.07.17 09:06 IP: gespeichert Moderator melden


Der LRD (Little Red Devil) ist im Prinzip ein schlabberiges Stück Silikon-Schlauch, das ähnlich wie ein PA das Rausziehen und wiedereinfädeln erschweren bis verhindern soll.
Ich hab mir irgendwann mal 2 Stück gekauft, und die funktionieren erträglich gut...
http://tlrd.webs.com/
Ein- und Ausfädeln geht nur wenn man komplett frei manipulieren kann, sobald eine schützende "Röhre" um das schlabberige Silikon drum ist (in diesem Fall vermulich einfach eine Verlängerung deiner KTB-Lösung) kommt man im besten Falle zwar raus, aber nicht wieder rein.

turdus.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
enngeika
Einsteiger

Deutschland




Beiträge: 10

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KTB aus dem 3D-Drucker mit Sicherungs-Piercing Datum:14.07.17 14:03 IP: gespeichert Moderator melden


@turdus

Ah - okay, verstehe die Richtung. Bei mir "funktionieren" diese ganzen Ring-Röhre-Konzepte ja irgendwie überhaupt nicht, weswegen mich da jetzt auch keine Idee direkt anspringt. Aber wenn du eine hast, dann muss man darüber halt sprechen.
Selbst Keuschheit liegt im Auge des Betrachters.
PLZ 86 - anspielbar, weil freistehend.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
enngeika
Einsteiger

Deutschland




Beiträge: 10

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KTB aus dem 3D-Drucker mit Sicherungs-Piercing Datum:19.07.17 21:06 IP: gespeichert Moderator melden


Hier eine Variante zum vorher gezeigten Modell:

http://www.enngeika.de/cb0003p/ *

Grundsätzlich ist das Teil gemäß Bildern selbsterklärend, deswegen die Daten in aller Kürze:

D1/D2/B/H = 34/52/59/36 mm
M (incl. "Siegel" + Piercing) = 26 g (!)
Material: PLA im FDM-Druck
Oberfläche: natur - geschscheuert und poliert
Eigenes Design - weitere (und andere) in Arbeit
Eigene Fertigung

Für das "Siegel" kommt lediglich handelsüblicher "breiter Tesa-Film" und ein Fetzen Papier, nach belieben beschriftet, zum Einsatz.

Gerne höre ich auch hierzu Eure Einschätzungen und Anregungen und beantworte Eure Fragen.

* Die Bilder sollten inhaltlich unproblematisch sein und liegen auf einer mir gehörenden (nichtkommerziellen) Domain/Website.

Zum Gewichtsvergleich, weil wem sagen schon 26 Gramm etwas, oder 50? Also mir auf jeden Fall "so aus dem Stand" recht wenig: Der auf dem letzten Bild gezeigte durchaus gängige (PA-)Screw-In-Ring mit den Maßen Dn/Di/Dk = 8/15/12 mm wiegt 34 Gramm.

Auf den Bildern ist das Piercing nicht abgebildet, weil gerade "frisch" am künftigen Einsatzort "verbaut". Ist aber auch nicht so wichtig, weil das Sicherungsdetail exakt dem des bereits gezeigten Modells entspricht.
Selbst Keuschheit liegt im Auge des Betrachters.
PLZ 86 - anspielbar, weil freistehend.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
enngeika
Einsteiger

Deutschland




Beiträge: 10

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KTB aus dem 3D-Drucker mit Sicherungs-Piercing Datum:21.07.17 17:46 IP: gespeichert Moderator melden


Sodaß sie der Findung der Wahrheit dienlich seien, habe ich einige Bilder zum Piercing in Action geschossen - Adresse gerne auf Zuruf.
Selbst Keuschheit liegt im Auge des Betrachters.
PLZ 86 - anspielbar, weil freistehend.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2022

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.04 sec davon SQL: 0.01 sec.