Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Keuschheitsgürtel für Frauen (Moderatoren: Petra-H)
  Wie ich zu meinem KG kam
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Karoline5
Einsteiger



Keusch und Gehorsam, so habe ich mein Leben gewählt

Beiträge: 2

Geschlecht:
User ist offline
  Wie ich zu meinem KG kam Datum:25.11.01 20:14 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo, ich bin Karoline und trage seit 5 Monaten einen Total-KG. Eigentlich hier in diesem Forum nichts aufregendes. Aber ich trage ihn mit einigen Veränderungen (nicht freiwillig diese Änderung) freiwillig zu meiner eigenen Bestrafung. Es gab eine Zeit, wo ich mit meiner besten Freundin von Party zu Party zog. Natürlich kamen wir auch mit den Herren der Schöpfung sehr eng in Kontakt und machte uns sehr viel spaß. Vor 7 Monaten passierte mir aber wieder etwas, was die Freundschaft mit meiner Freundin sehr strapazierte. Sie lernte einen netten Jungen Mann kennen und ich mochte ihn auch sehr gern....zu gern. Einige Zeit später traf ich ihn wieder und wir verabredeten uns. Was ich aber nicht ahnte, war das es wohl die ganz große Liebe meiner Freundin war und sie zerbrach völlig, als sie es heraus bekam, das ich mit ihrem Schatz herumturtelte. Nun kann sich jeder vorstellen, wie das Verhältnis zwischen mir und meiner Freundin war. Sie wollte weder noch mit mir rede noch mich sehen. Ich saß allein zuhause und sie fehlte mir sehr und beschloss ihr etwas anzubieten, damit sie mir es heimzahlen konnte. Nach langen hin und her bestellte ich mir bei Neosteel einen echten und sehr sicheren KG. Meine Wahl fiel auf einen Total-KG mit Rückenschild und nicht wie die anderen mit einer Kette, denn es sollte schon eine besondere Strafe für mich werden und im Zusammenhang auch das Geschirr zum Anlegen, da ich wohl nicht immer freiwillig in den KG gehen würde. Es dauerte einige Zeit bis das Paket für meine Straflektion kam, packte alles komplett in eine Sporttasche und ging zu meiner Freundin. Es dauerte bis sie mich hereinließ. Ich bat sie in ihr Schlafzimmer und legte meine Sachen auf ihr Bett. Ich sagte zu ihr, das ist für mich, lege es mir an und behalte die Schlüssel. Wie sie sehen konnte, laut Lieferschein, gab es keinen weiteren Schlüssel für mein freiwilliges Gefängnis. Sie schaute sich alles an und meinte, wenn sie mir verzieh, müsste ich aber noch etwas zusätzlich machen. Ich sagte ihr, das ich mit allem einverstanden sei, was sie mit mir vor hätte. Sie sagte ich solle in ihr Bad gehen, mich ganz ausziehen, danach mit ihren Wachstüchern meine Scharmhaare entfernen und dann so zu ihr zu erscheinen. Nun ich tat was sie wollte und die Prozedur tat höllisch weh und eine Weile danach kam ich mit rotem blanken Schoß zu ihr zurück. Danach legten wir beide gemeinsam meinen KG an. So Herzchen sprach sie zu mir, nun habe ich die Herren für mich und Du schaust nur noch schön zu. Ich zog meine Sachen wieder an und fragte sie ob wir wieder wie früher Freundinnen seien. Sie lächelte und meinte, ich hätte mein Fett jetzt weg und so wie früher wird es sicher nicht mehr, denn ich sei ja jetzt in einer ganz anderen Position. Außerdem hätte ich ab diesem Tage nur noch Röcke und Blusen, Kleider und dazu braune Strumpfhosen in 40 DEN zu tragen. Unsere Freundschaft war fast wieder wie früher, gingen auf Partys, hatten viel Spaß auch wenn mein Schoß verschlossen war und das war er tag täglich. Sie zeigte keinerlei mitleid mich darin sitzen zu lassen, im Gegenteil, sie kam unregelmäßig und unangemeldet in meine Wohnung oder zu meinem Arbeitsplatz und musste ihr zeigen, das der KG ordentlich saß. Eines Tages kam ich zu ihr und sie hatte männlichen Besuch. Ich flirtete natürlich mit und meine Freundin wurde leicht sauer. Nach einer Weiler sagte sie zu ihrem Bekannten, das ich nichts für ihn sei. Er stutzte und sie bat mich aufzustehen und meinen Rock zu heben. Ich bat, dies nicht machen zu müssen, doch sie meinte, ob ich jemals noch mal richtig Duschen möchte. Ich stand also auf und hob meinen Rock. Sie sagte zu ihrem Bekannten, das kommt davon, wenn man breit den Freunden seiner besten Freundin die Beine breit macht. Ich lief mit Tränen aus der Wohnung nach Hause und was ziemlich gedemütigt.

Es verging eine ganze Zeit alles gut. Doch dann wurde ich regelrecht zu ihr nach Hause zitiert. Als ich ankam, musste ich ins Schlafzimmer und meinen Kleid und die Strumpfhose ausziehen. Danach musste ich mich auf das Bett legen und wurde mit dem KG-Inspektionsset festgeschnallt. Sie öffnete den KG und entfernte das Rückenschild. Schau her sagte sie, sie habe dieses Erziehungsschild bei der Firma bestellt, wo ich meinen her hatte. Ich kannte das Teil, weil ich es auf der Homepage gesehen hatte und mir war klar, das ich jetzt ihrer Willkür ausgeliefert war ohne etwas dagegen zu tun. Sie schnallte mir den KG wieder um und setzte den Elektoden-Dildo in mein Poloch und verschloss alles wieder. Ich wurde wieder losgemacht vom Bett und durfte meine Sachen wieder anziehen. Dann kam die Standpauke. Erstens ab sofort hätte ich immer dieses Erziehungsschild an meinem KG wenn wir beide zusammen wären. Sie wäre meine ständigen Widerworte leid und das ständige Flirten ebenfalls. Zweitens wenn ich bei der ersten Anweisung, die ich erhalte nicht sofort spure, gibt es die Stufe 1. Schon zuckte es in meinem Po und vor Schreck rief ich „aua“. Sollte sie es zum zweiten mal sagen müssen, bekomme ich die Stufe 2. Wieder zuckte es in mir und schon sehr heftig. Diesmal kam es auch etwas lauter aus mir heraus und empfand es sehr unangenehm. Drittens sobald ich in männliche Gesellschaft sei, hätte ich mich wie ein sehr schüchternes kleines Mädchen zu verhalten. Sollte sie sehen, das ich mit einem Mann reden oder ihn an lächel ohne ihre direkte Erlaubnis so würde ich die Stufe 3 erhalten. Schon durchzuckte es in mir und so heftig das ich aufschrie und mir Tränen in die Augen kam. Nachde, ich ihr bestätigte alles verstanden zu haben, wollte sie mein Verhalten prüfen. Wir führen zur Stadt in ein Kaufhaus. In der Strumpfabteilung kaufte sie mir ein paar braune dicke Stützstrümpfe mit Fersen und Zehenverstärkung. Danach gingen wir in die Desous Abteilung. Hier sagte sie mir, ich solle zur Verkäuferin gehen und sie solle mir in meiner Größe ein stark stützendes Korsett in Haut mit Reißverschluß vorn, hohem Rücken und Strumpfhaltern verkaufen. Ich ging unverzüglich dort hin und übermittelte meinen Wunsch. Die Verkäuferin schaute mich unglaubwürdig an, aber holte mir ein Korsett von SUSA und zeigte es mir. Sie meinte 85 müßte passen. Meine Freundin kannte meine Größe, sie war 85 aber meinte zu der Verkäuferin, nein sie braucht die Größe 80 und darf sie ihn gleich anprobieren? Es wurde mir das kleinere gereicht und dürfte es anziehen. In der Kabine zog ich meine Sachen aus und zog das Korsett über. Ich horte wie meine Freundin sagte, der Empfänger sollte schön unter dem Korsett sein. Ich antwortete sofort mit ja. Dann reichte sie mir die Strümpfe und sollte sie anziehen. Als ich die engen Strümpfe und das enge Korsett anhatte, schaute sie durch den Vorhang. Hübsch sehe ich aus, meinte sie. Nun sollte ich Kleid und Schuhe wieder anziehen und herauskommen. Ich ging zur Verkäuferin und sie hatte schon weitere 2 Korsetts liegen, die ich zu bezahlen hatte. Sue schaute mich unglaubwürdig an in meinen albernen Strümpfen, denn die Zehenverstärkung und die Fersen schauten aus meinen Schuhen uns sahen nicht gerade sehr sexy aus. Wir gingen wieder zur Strumpfabteilung und kauften von meinen angezogenen Strümpfen weitere in braun und schwarz. Beim bezahlen an der Kasse sagte sie laut, das es jeder hören konnte, die Menge müsste eigentlich reichen damit ich täglich diese Strümpfe tragen könne und außerdem wünsche sie, das ich sie oben zu nummerieren habe, damit sie eine Kontrolle über die Strümpfe hätte. Als ich mit hochrotem Kopf nicht gleich antwortete, zuckte es in mir und schon sagte ich halblaut, das ich das machen würde. Sie sagte sie hätte nicht verstanden. Und schon zuckte es zum zweiten Mal auf Stufe 1. Nun sie höre sagte sie, gleich kommt 3. In normaler lauter Stimme sagte ich, ja die Menge wird reichen für mich, das ich sie täglich tragen kann und werde sie nummerieren. Ich schämte mich in grund und Boden, denn alle die in der Abteilung waren schauten mich an. So wäre es richtig sagte sie mir und nun mach einen schönen Knicks und sage Danke zu der Dame. Auch dies tat ich unverzüglich und wir fuhren danach zu mir nach Hause. In der Wohnung musste ich meine Kleidung aus dem Schrank holen, auch meine im Wäschekorb. Dann fragte sie ob das alles sei und ich bestätigte dies. Mit einer Schere musste ich die Bekleidungsstücke zerschneiden, die ich nach ihrer Meinung nicht brauchte. Also alle meine Slips, BH´s, Strumpfhosen, Seidenstrümpfe, Hosen und sehr sexy Blusen und Tops. Als ich damit durch war, waren nur noch schlichte Kleider, Röcke, Blusen, Pullies, Korsetts und Stützstrümpfe in meinem Schrank. Danach kamen meine Schminksachen und Parfüms in den Müll. Ich könnte ja außer einer Zahnbürste, Zahncreme und Haarbürste sowieso nichts gebrauchen. Nun musste ich auch meine Schuhe vorzeigen. Alle geschlossenen Schuhe zerschnitt sie mit einem Messer, auch sehr modische mussten daran glauben. Es blieben mir nur noch 2 Paar die ihrer Meinung nach zu mir passten. Wir gingen mit dem Müll, der es nur noch war aus meiner Wohnung und fuhren wieder in die Stadt. Ich hätte noch neue Schuhe haben müssen. Wir gingen in das Schuhgeschäft und sie suchte nur Schuhe aus, wie sie ältere frauen trugen. Natürlich waren die Zehen und Fersen offen. Auch hier schaute man mich von oben bis unten an. Nun beim nächsten mal mehr

Eure schüchterne Karoline







Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
snoopy Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 71

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Wie ich zu meinem KG kam Datum:26.11.01 17:00 IP: gespeichert Moderator melden


hi
schöne geschichte...mal was anderes*lob*
weiter so
aber gehört das nicht eher in den bereich stories?(nur so ein gedanke..)

greetings snoopy
(Diese Nachricht wurde am 26.11.01 um 17:00 von snoopy geändert.)
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen





User ist offline
  Re: Wie ich zu meinem KG kam Datum:27.11.01 01:50 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Karoline !
Ich findes es sehr gut, daß Du trotz dieser massiven Demütigungen zu Deinem Wort stehst und gehorchst. Ich habe Deinen Weg mit viel Vergnügen gelesen und hoffe sehr bald mehr von Dir zu hören....
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
m_MP Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 1438

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  Re: Wie ich zu meinem KG kam Datum:27.11.01 20:48 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Karoline,

feine Geschichte, auch ich schliesse mich da snoopy an. Ein Neosteel-Total - gut angepasst- ist kein "mal eben einschliessen und das Tag für Tag" ....

LG

miriam_MP




E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Herr_Joe
Einsteiger



Vertrauen ist Gut, Kontrolle ist Besser !!

Beiträge: 2

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Wie ich zu meinem KG kam Datum:29.11.01 17:42 IP: gespeichert Moderator melden


Servus schüchterne Karoline,

deine Leben ist sehr Interessant und ich über gerne wissen wie es weiter geht.

Gruß

Joe

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Markusiii
KG-Träger

Regensburg


ööhmm....

Beiträge: 44

Geschlecht:
User ist offline
307868814  307868814  
  Re: Wie ich zu meinem KG kam Datum:08.12.01 13:51 IP: gespeichert Moderator melden


Hi schüchterne *gg*

Würde wollen auch wissen gerne wie es wohl weitergeht der Deiner Geschichte.

Ist das alles nun eher erfunden, oder hast Du das real erlebt ?

Viele Grüsse,

Markus
Zwangsfeminisierung ? ... Wieso eigentlich nicht ! *nachdenk*
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Skydiver
Einsteiger



Erlaubt ist was Spaß

Beiträge: 5

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  Re: Wie ich zu meinem KG kam Datum:26.12.01 11:11 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Schüchterne,

die se Story ist echt super. Was mir jedoch nicht ganz klar ist, ist die Frage, ob sie wirklich real ist, oder nur in deiner Phanrtasie abläuft.
Denn di ganze Zeit ein TotlKG und dann noch mit Plug kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

Aber egal ob real oder Phantasie. Schreib bitte weiter.

Sky
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Hardy14812 Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger



sicher im KG

Beiträge: 126

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Wie ich zu meinem KG kam Datum:26.12.01 11:39 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo arme Karoline,

deine Geschichte ist echt gut. Habt ihr bzw. du einen Zeitraum abgemacht, die die selbstgewählte Strafe dauern soll, oder bist du jetzt ganz von deiner Freunding abhängig

keusche Grüße

Hardy
Sklavenzentrale Zentral-Nr.: 49207540
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Karoline5
Einsteiger



Keusch und Gehorsam, so habe ich mein Leben gewählt

Beiträge: 2

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Wie ich zu meinem KG kam Datum:05.01.02 14:46 IP: gespeichert Moderator melden



Zitat
Hallo Schüchterne,

die se Story ist echt super. Was mir jedoch nicht ganz klar ist, ist die Frage, ob sie wirklich real ist, oder nur in deiner Phanrtasie abläuft.
Denn di ganze Zeit ein TotlKG und dann noch mit Plug kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
Also ich trage 24/7 den KG und die Plugs sind nicht immer an meinem KG, sondern nur zu bestimmten Zeiten und dann auch nur für höchstens 2-3 Stunden.
Aber egal ob real oder Phantasie. Schreib bitte weiter.

Skyhttp://www.forennet.org/images/smilies/cwm32.gif

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
MartinII
Sklavenhalter

Norddeutschland


Versklavung einer Frau geht nur freiwillig.

Beiträge: 326

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Wie ich zu meinem KG kam Datum:11.05.20 10:02 IP: gespeichert Moderator melden


Zu schön, um wahr zu sein - aber gut zu lesen und antörnend!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mark70
Stamm-Gast

NRW


Verschlossen in lato

Beiträge: 221

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Wie ich zu meinem KG kam Datum:11.05.20 20:21 IP: gespeichert Moderator melden


Das hat Potenzial!
Du solltest Autorin werden!

Wenn es real ist wäre das schon echt krass.
Und wenn nicht, ist das eine verdammt gute storry die sich gut lesen lässt.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ted1405 Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 163

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Wie ich zu meinem KG kam Datum:11.05.20 20:35 IP: gespeichert Moderator melden


... ich weiß nicht, ob "Karoline5" heute, also knapp sagenhafte 19 Jahre später, noch auf das Feedback hier reagieren wird.
Immerhin waren es damals auch die einzigen beiden Beiträge, die sie geschrieben hat.

Für mich klingt es jedenfalls auch viel zu sehr nach einer Geschichte. Und der Umstand, dass sie seit damals nie wieder gesehen ward, macht das nicht besser.

Aber sei es drum.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2020

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.02 sec davon SQL: 0.00 sec.