Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Fetisch - Stories (Moderatoren: xrated, Gummimike)
  Der Urlaub
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
wuermken Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger



Sklaven Reg. Nr.: 49206122

Beiträge: 28

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Der Urlaub Datum:04.11.03 23:53 IP: gespeichert Moderator melden


Klasse das Ihr wieder Zeit gefunden habt die Story weiter zu schreiben. Aber mitlerweile bin ich mir gar nicht mehr sicher ob ich einmal einen Urlaub so verbringen möchte
Sklave von Lady Carla, verschlossen im "Shut"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Tommes Volljährigkeit geprüft
Freak

Kreis Soest / NRW




Beiträge: 102

Geschlecht:
User ist offline

133079117  133079117  Tommes1978  
  Re: Der Urlaub Datum:15.11.03 01:47 IP: gespeichert Moderator melden


wenn ihr mal ein Buch schreibt...sagt mir bescheid oder nennt mir den Verlag und Titel..

ich hab jetzt eine Woche gebraucht diese Story bis hier zu lesen und muss sagen..schade das es noch nicht weiter geht.....

mein Gott...was müssen diese beiden noch erleiden..oder ist der PC das novum??

Auf jeden fall ist diese Story lesenswert....wenn auch die Kapitel teilweise etwas lang sind....

ich hoffe das ihr die Lust an der Fortsetzung nicht so schnell verliert...bitte weiter so


cu Tommes
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ingo
KG-Träger

Göteborg


Lebt und lasset leben!

Beiträge: 330

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Der Urlaub Datum:15.11.03 20:09 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo!

Auch von mich kommt es ein DANKE SCHÖN das die Geschichte weitergeht!

Grüsse

Ingo
Im Kg eingeschlossener Museumtrammfahrer mit Modeinterresse wer zum Brotgewinn Sklave für der Stadt ist als Hausmeister einen Altersheim
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
FEbilz
Einsteiger





Beiträge: 16

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Der Urlaub Datum:16.11.03 20:04 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

klasse Story -- Ich brauche auch einen Urlaub !!! Die Stellen mit der Sauna fand ich Wahnsinn...ganz nach meinem Geschmack!
Macht weiter so.

Frank
Keep on rubbering.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
folssom Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger



Lieber durch Wahrheit unbeliebt, als durch Schleimerei beliebt

Beiträge: 2054

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Der Urlaub Datum:18.01.04 05:18 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Rubberpaar,

wenn ihr euch nicht schon wieder in einem so aufregendem Urlaub befindet, würde ich euch bitten,
eurer stillen Fangemeinde noch eine weitere Fortsetzung eurer Erlebnisse zu gönnen.
Schönen Gruß und ein dankeschön für die bisher erschienen Kapitel
wünscht
Sarah
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ingo
KG-Träger

Göteborg


Lebt und lasset leben!

Beiträge: 330

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Der Urlaub Datum:06.03.04 09:33 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Freunde!

Was passierte da im Strafbehälter?

Grüsse

Ingo
Im Kg eingeschlossener Museumtrammfahrer mit Modeinterresse wer zum Brotgewinn Sklave für der Stadt ist als Hausmeister einen Altersheim
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Herrin_nadine Volljährigkeit geprüft
Sklavenhalterin

Baden-Württemberg


gib jedem menschen seine würde

Beiträge: 7270

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  Re: Der Urlaub Datum:31.08.04 00:14 IP: gespeichert Moderator melden


interessante und spannende geschichte, nur wie geht das weiter, das ist hier die frage,
bekommen wir die fortsetzungén, die unsere fragen beantwortet
wäre super, mach weiter so


dominante grüße von
Herrin Nadine

sucht die nicht vorhandenen igel in der kondomfabrik

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ingo
KG-Träger

Göteborg


Lebt und lasset leben!

Beiträge: 330

Geschlecht:
User ist offline
  Re: Der Urlaub Datum:28.07.05 22:23 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo!

Kommt es hier mehr als es gleich Urlaubssaisson ist?

Fragt

Ingo
Im Kg eingeschlossener Museumtrammfahrer mit Modeinterresse wer zum Brotgewinn Sklave für der Stadt ist als Hausmeister einen Altersheim
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Rubberpaar Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



Ein Tag ohne Gummi ist ein verlorener Tag

Beiträge: 517

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Re: Der Urlaub Datum:27.03.06 21:23 IP: gespeichert Moderator melden


Haben beim Durchforsten festgestellt, das wir vergessen haben, die zwei letzten Tage anzuhängen.
Wir wollen ja nicht, das hier eine Unerledigte Story mehr rumliegt.
Gruß
An alle Rubberpaar
Heike und Hans
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Rubberpaar Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



Ein Tag ohne Gummi ist ein verlorener Tag

Beiträge: 517

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Re: Der Urlaub Datum:27.03.06 21:24 IP: gespeichert Moderator melden


Der zwanzigste Tag
Sie hatte recht behalten, ich hatte bis zum Morgen nicht eine Minute geschlafen. Dieses Gerät hatte mich völlig geschafft. Ich wollte nur noch raus aus diesem Ding und endlich in Ruhe schlafen. Doch wieder ertönte diese nervige Computerstimme, Stufe 8 und schon ging es wieder los. Wie viel mal ich diese Tortur seid Gestern Abend hinter mir hatte, habe ich gar nicht mehr gezählt. Mein ganzer Körper tat mir einfach weh und ich hatte das Gefühl, als sei mein Hintereingang offen wie ein Scheunentor. Meinen Mund würde ich wohl nie mehr zukriegen und sonst fühlte ich mich ausgepresst wie eine Zitrone.
Dann hörte ich die Stimme meiner Frau, na gut geschlafen, meinte sie. Ich lasse dich noch eine halbe Stunde da drin, sagte sie, damit du dich noch ein wenig erholen kannst.
Ich wollte etwas sagen, da hörte ich nur, Stufe 10, 30 Minuten. Dieses verdammte Luder, dachte ich noch, dann ging es auch schon los. Diese halbe Stunde war noch einmal die Hölle und ich hatte das Gefühl als wären es 3 Stunden gewesen, aber irgendwann war Schluss.
Kurze Zeit später vernahm ich auch das Klicken der Schlösser und sie nahmen wir das Torsooberteil ab. Nachdem sie mir die Arme und Beine befreit hatten, halfen sie mir aus dem Unterteil des Torsos und nahmen mir die Maske ab. Ich kniff erst mal die Augen zu, weil das Licht mich blendete.
Na fragte mich Petra, eine ruhige Nacht gehabt, du siehst so unausgeschlafen aus, wir haben dich aber gar nicht rumlaufen hören. Dabei lachten sie beide los. Ab Duschen sagte meine Frau, aber ein bisschen Dalli, heute ist unser letzter Tag und wir wollen doch noch ein wenig Spaß haben.
Ich trollte mich ins Bad, rasierte mich und duschte eben. Nachdem ich erst mal meinen menschlichen Bedürfnissen nachgegangen war. Danach ging ich nackt wie ich war, wieder zurück in den Wohnraum.
Ach ja, sagte meine Frau, ich hatte dir ja gar nichts zum anziehen heraus gegeben, komm eben mit.
Wir gingen in meinen Schlafraum und so gab mir einen lockeren sitzenden Ganzanzug, zieh den an und komm dann zum Frühstück, es ist zwar schon 11 Uhr, ab du sollst uns ja nicht verhungern.
Nett, dachte ich so bei mir und zog mich an. Meine Frau kannte ich zu gut, diese Nettigkeit war mit Sicherheit wieder nur der Vorbote einer Nickeligkeit. Trotz alledem ließ ich mir das Frühstück schmecken.
Ich war gerade fertig, da rief mich meine Frau. Komm mal in dein Zimmer. Da angekommen, wartete sie schon mit dem dicken Zwangssack. Los da rein, sagte sie nur, dann kannst du noch etwas schlafen und wir wollen noch mal in den Ort, ein wenig Einkaufen.
Kurze Zeit später lag ich in dem Sack, festgemacht auf dem Bett. Dann bis nachher. Und benimm dich. Wo ist eigentlich Klaus, fragte ich noch. Der liegt schon seid heute Morgen gefesselt in der Sauna. Als Strafe weil er Petra angeschrieen hat, heute Morgen. Nachdem sie ihn aus seinem Behältnis geholt hatte. Der wird mit Sicherheit auch gerne da auf dem Bauch liegen, denn sein Hintern dürfte wohl arg lädiert aussehen.
Da die Nacht mich geschafft hatte, fiel ich kurze Zeit später in einen tiefen Schlaf. Wach wurde ich erst, als Petra am Bett stand und mich ansprach.
Na Schlaf aus, meinte sie und löste die Riemen, mit denen der Sack auf dem Bett fixiert war. Danach öffnete sie die Reißverschlüsse und ich kam raus aus dem Ding.
Geh erst mal ins Bad Duschen, meinte sie, du bist ja völlig verschwitzt.
Dieser Aufforderung kam ich gerne nach, den mir lief der Schweiß nur so runter. Im Bad angekommen traf ich auch Klaus. Sein Hintern sah arg mitgenommen aus. Da haben sie gut zugelangt, sagte ich zu ihm und er nickte nur. 50 Schläge von jedem, sagte er. Mir war klar, was er durchgemacht hatte. Ich hatte es ja selber schon erlebt.
Wir duschten und gingen dann in den Wohnraum. Na dreh dich mal um, sagte Petra zu Klaus. Ein schönes Muster, meinte meine Frau und fügte noch hinzu, wir hoffen, es war dir eine Lehre. Klaus sagte nichts, er nickte nur und meinte dann noch zu Petra, ich möchte mich noch einmal für mein Benehmen heute Morgen Endschuldigen. Gut sagte sie, deine Strafe hast du ja auch bekommen.
Ihr könnt jetzt etwas essen und dann werdet ihr noch mal verpackt, der Urlaub ist bald rum und ihr sollt doch noch etwas davon haben.
Da wir Morgen aber alles Packen müssen und verstauen, werden wir mal Gnade walten lassen, wenn du meinst, sagte Petra, aber wir sollten sie wenigstens so festmachen, das sie die letzte Nacht in guter Erinnerung behalten.
Auf mich wartete das Monstrum. Los hinein da, sagte meine Frau und half mir ihn komplett zu schließen. Danach verpackte sie mich in die Zwangsjacke schob mich in die Scheune. Dort musste ich wieder auf etwas steigen und sie banden mich wieder na den Pfosten fest. Nach dem wegziehen des Teils und dem fest binden der Füße war ich wieder eine Einheit mit dem Pfosten.
Ich konnte sie noch hören, wie sie irgendwo in der Scheune mit Klaus hantierten, dann war nach einem Gute Nacht ihr zwei und läuft nicht weg, Ruhe.
Da es noch nicht so spät war, konnte ich mir ausrechnen, das ich wohl ziemlich lange hier hängen musste. Das einzige, was ich noch einmal mitbekam, war das starten eines Motors.
Der einundzwanzigste Tag
Nach einer ziemlich schlaflosen Nacht meinerseits, kamen unsere zwei Damen in die Scheune. Ein wenig Zeit habt ihr noch, wir bekommen gleich noch Besuch, die möchten euch noch sehen.
Dann gingen sie wieder. Kurz drauf hörten ich draußen ein Auto kommen. Danach war wieder eine Zeit Ruhe, bis ich die Stimme meiner Frau hörte, die sind schon hier fest gemacht worden, bevor wir zu euch kamen. Und eine Stimme, die ich als die der Wirtin identifizierte sagte, und die waren die ganze Nacht hier fest.
Ja, sagte Petra, auf die Art haben wir doch wenigstens unsere Ruhe. Wenn wir einen davon wir Sex brauchen, machen wir ihn eben so fest, das er Benutzerfreundlich liegt. Darauf hin lachten alle.
Daran kannst du dir mal ein Beispiel nehmen, sagte die Wirtin, du jammerst schon immer nach einer Stunde herum und deine Fesseln sind nicht so stramm. Meistens kannst du dich ja noch richtig bewegen.
Sie machten uns los und führten uns ins Haus, dort halfen sie uns beim ausziehen und nach dem Duschen und ankleiden von lockeren Anzügen gingen wir in die Küche.
So, sagte meine Frau, ab jetzt ist Ruhe, wir werden gleich zusammen Essen und dann werden wir packen müssen. Bis dahin können wir aber noch in Ruhe Quatschen.
Die Wirtin und der Wirt, fragten uns fast 4 Stunden lang aus, so viel Wissensdurst habe ich selten erlebt. Blieben noch zum Mittagessen, was es erst um 17 Uhr gab und fuhren dann ab. Vorher haben wir ihnen noch unsere Adressen gegeben, damit man in Kontakt bleiben kann.
Wir packten dann und es war schon mühsam alles wieder zu verstauen. Vor allem weil das Auto auf der Hinfahrt schon voll war und das Teil von der Comtesse auch noch mit hinein musste. Irgendwie ging es und wir waren um 22 Uhr damit fertig.
Wir saßen dann noch fast 3 Stunden zusammen und redeten über den Urlaub, was uns gefiel und was nicht und ob man es wiederholen sollte. Eigentlich sagte ich, hatten Klaus und ich ja gar keinen Urlaub, aber irgendwie erregend war es schon, bis auf ein Paar Sachen.
Meine Frau sagte dann nur, wir werden sehen, was wir weiter mit euch anstellen, auf jeden Fall wir euer Leben nicht mehr so weiter gehen wir vor dem Urlaub.
Danach gingen wir ins Bett.
Morgen früh um 10 Uhr war Schlüsselübergabe und dann war Abreise.
Ende
Heike und Hans
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Rubberpaar Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



Ein Tag ohne Gummi ist ein verlorener Tag

Beiträge: 517

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Re: Der Urlaub Datum:27.03.06 21:27 IP: gespeichert Moderator melden


Su das war diese, wenn Interesse an einer neuen Story da ist, wir sind momentan bei Teil 33 ?

Inhalt Gummi, Latex, Langzeitbondage + Spanking.
Heike und Hans
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Herrin_nadine Volljährigkeit geprüft
Sklavenhalterin

Baden-Württemberg


gib jedem menschen seine würde

Beiträge: 7270

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Re: Der Urlaub Datum:27.03.06 22:36 IP: gespeichert Moderator melden


das freut mich sehr, daß ihr den schluß dieser superstory nach dieser langer zeit nachgeliefert habt. eine unvollendende weniger im forum jetzt.

danke für die super story. darf man hoffen wieder etwas von euch lesen zu dürfen.




dominante grüße von
Herrin Nadine

sucht die nicht vorhandenen igel in der kondomfabrik

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
rubberdolly
Einsteiger

DE


Latex über alles

Beiträge: 5

User ist offline
  RE: Re: Der Urlaub Datum:22.06.06 18:36 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

ich weiss ja nicht ob es nur mir so geht aber es fehlt doch der fünfte teil endet total abrupt und dann gehts erst mit dem vierzehnte tag weiter?!

gibt es die fehlende teile irgendwo zu lesen?

liebe grüsse
Bin ganz neu hier!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SteveN Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

Köln-Porz


Latex ist cool

Beiträge: 3657

Geschlecht:
User ist offline
latex_steven  
  RE: Re: Der Urlaub Datum:14.07.12 10:36 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Zusammen !

Damit diese schöne (vollendete) Geschichte nicht
im Nirwana verschwindet, schiebe ich sie mal wieder
nach OBEN.

Viele Grüße SteveN



E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gummimike Volljährigkeit geprüft
Sklave

Lehrte


Immer Elastisch bleiben.Gummi find ich gut!

Beiträge: 4222

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Re: Der Urlaub Datum:30.07.12 02:55 IP: gespeichert Moderator melden


Das war ja ein recht anstrengennder Urlaub für die beiden Männer aber wenigstens hat das Knebeltraining Gute Ergenbnisse gebracht und für Strafaktionen ist dank dem PC Steuerbaren Torso auch nach dem Urlaub gesorgt.
War eine schöne und anregende Gummi und Bondage Story.
Schade nur das die fehlenden teile nicht eingefügt werden können laut Johni.
Danke an Hans und Heike für die Zusendung der Geschichte.
Don´t Dream it! BE IT!!!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(2) «1 [2] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.05 sec davon SQL: 0.01 sec.