Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Fetisch - Stories (Moderatoren: xrated, Gummimike, Staff-Member)
  Selenes neue Partnerin
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Dark Marvin Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

Hannover


Siehst du, genau das mag ich an euch Vampiren. Sex und Tod und Liebe und Schmerz, das ist alles immer dasselbe für euch. (Buffy)

Beiträge: 302

Geschlecht:
User ist offline
  Selenes neue Partnerin Datum:09.10.07 23:40 IP: gespeichert Moderator melden


Ich stelle die Geschichte einfach mal hier rein. Bei S/M würde sie aber auch passen, aber ich denke sie ist Fetisch-lastiger. Die Geschichte ist auf rund 12 Teile angelegt, aber erst die ersten 4 Teile sind fertig. Kann also noch mehr oder weniger werden. Bin mir selber noch nicht schlüssig, wo die Story hinführen wird; ich lasse mich wie alle anderen auch überraschen, was als nächsten passiert. Da ich Schwierigkeiten beim Ausdenken von Personen habe, habe ich einfach welche aus meinen (sexuellen) Lieblingskinofilmen „Underworld“ und „Batman&Robin“ geklaut. Bei der Story klaue ich nur einzelne Fragmente. Aber genug der Vorrede, hier die Story:


1. Barbara

Barbara ging wie jeden Tag nach dem Studium nach Hause. Wie immer hatte sie es eilig ihre Wohnung aufzusuchen, um sich auf ihren „Nebenjob“ vorzubereiten. Seit Ihr Partner Bruce vor drei Monaten verschwunden war, blieb die ganze Arbeit an ihr hängen. Obwohl Bruce viel älter war, fühlte sie sich zu ihm hingezogen, er war auch der Grund, warum sie diesen Job angefangen hatte, aber es half nichts, sie musste den Job jetzt allein machen. Sie hoffte, dass diese Nacht nicht soviel los war, damit sie endlich wieder mehr als zwei Stunden Schlaf bekam.

Zuhause angekommen, sprang sie noch schnell unter die Dusche und wusch ihre langen blonden Haare. Obwohl sie wusste, dass ihre Haare nach der Arbeit mit Sicherheit viel schmutziger waren, wollte sie zumindest sauber mit der Arbeit anfangen.

Da sie bei der Arbeit eh nie zum Essen kam, aß sie noch schnell eine Fertigpizza. Solches Junck-Food hatte zwar Unmengen von Kalorien, aber da sie in Ihrem Job viel Bewegung hatte, brauchte sie sich darüber keine Gedanken machen.

Als nächstes kam das Ankleiden. Dieser Teil war insgeheim immer einer der Höhepunkte ihres Jobs. Später würde sie wieder mit dem Abfall der Gesellschaft in den Slums von Gotham zu tun haben und das machte nur selten Spaß. Als erstes zog sie ihren schwarzen Ganzkörperanzug an, bei diesem neuen Modell war die äußerste Schicht aus Latex um gegen den häufigen Regen geschützt zu sein, darunter verbarg sich eine kugelsichere Kevlar-Schicht, die ihr sicher schon hundert mal das Leben gerettet hatte. Die Neuerung an diesem war, dass statt der inneren Baumwollschicht auch eine Latexschicht war. Als sie ihren Onkel Alfred um diese Änderung bat, meinte sie zur Begründung, dass sie ihn auf diese Weise schneller reinigen konnte. Dies war aber, wie sie sich selbst eingestehen musste nur die halbe Wahrheit. Seit sie diesen Anzug hatte, verzichtete sie auch auf Unterwäsche, da sie das Gefühl von Latex auf der Haut genoss. Da ihr ganzer Körper bis auf den Kopf rasiert war, war sie innerhalb von zwei Minuten in dem hautengen Anzug. Das Einreiben mit Silikonöl nach den Reinigungen half auch dabei.

Nachdem sie den Rückenreißverschluss geschlossen hatte, legte sie sich ihr Brusthohes Korsett aus demselben Material an. Durch diese zusätzliche Versteifung war ihre Beweglichkeit zwar etwas eingeschränkt, aber dies verhinderte wirksam Brüche der Wirbelsäule unterhalb des Halses. Schließlich wollte sie so lang wie möglich aktiv bleiben und nicht irgendwann an den Rollstuhl gefesselt sein.

Nun streifte sie sich ihre Stiefel über. Obwohl diese Stiefel recht eng waren und bis zu der Mitte ihrer Oberschenkel gingen, dauerte es dank der vielen Übung nur wenige Sekunden, bis ihre völlig gummierten Beine in die Stiefel geglitten waren.

Bevor sie sich den Waffengürtel umlegte, merkte sie, wie sie langsam erregt wurde. Diese Erregung würde sie sich später bei der Jagd abreagieren. Wie üblich waren in dem Waffengürtel einige Seile, Batarangs (Bumerangs in der Form von Fledermäusen) und Rauchbomben. Wie Bruce verzichtete auch sie auf Pistolen. Waren es bei ihm moralische Gründe, war es bei Ihr eher so, dass ihr Nahkampf mehr Spaß machte und ihre Batarangs waren so zielsicher wie die Kugel eines Scharfschützen.

Als nächstes kam ihr Cape; ohne dieses könnte sie wohl kaum zwischen den Häusern in Gotham entlang schweben. Nun kamen ihre ellenbogen-langen Handschuhe, zwar hätte sie diese auch an den Anzug angearbeitet haben können, aber bei dem Probeexemplar hatte sie festgestellt, dass sie dann doppelt so lange zum Anziehen brauchte, und soviel Zeit hatte sie nie.

Bevor sie sich die Augenmaske überstreifte, und so endgültig von Barbara zu Batgirl wurde, betrachtete sie sich noch ein letztes Mal mit ihren dunkel geschminkten Augen im Spiegel. Noch ahnte sie weder, dass diesmal keine Rückverwandlung in Barbara stattfinden würde, noch dass diese Kleidung diesmal erst den Anfang der Verwandlung ausmachen würde. Doch bis dahin würde es noch eine Weile dauern. Im Spiegel konnte sie ihren komplett in schwarzen Latex gehüllten Körper bewundern, nur ihr Kopf mit den langen blonden Haaren war unverhüllt. Sie fand ohne Ganzkopfmaske sah sie einfach besser aus. Deswegen hatte sie auch ihre hochhackigen Stiefel an. Sie hatte zwar auch welche mit höheren Absätzen, aber mit mehr als 7 cm, wie bei diesem Paar, oder mit Plateau konnte sie nicht mehr so schnell rennen oder so hoch springen. Und auch so hatte sie das Gefühl, manche Einbrecher begingen die Einbrüche nur, um von ihr in diesen Schuhen gestoppt zu werden. Aber das gab natürlich hinterher keiner von denen zu.

Viel gefährlicher als diese Absätze waren ihre Handschuhe. An jedem waren außen drei rassisiermesserscharfe nach hinten gebogene Klingen. So könnte sie mit einem gezielten Ellenbogenstoß einen Angreifer regelrecht zerteilen. Zusätzlich waren an ihren Fingerspitzen kurze scharfe Krallen. Damit konnte sie prima an Häuserwänden klettern und viele ihrer Gegner bekamen Narben, von denen diese länger etwas hatten.

Mit ihren Gedanken schon bei der Verbrecherjagd setzte sie ihre Augenmaske auf und verabschiedete sich innerlich von der Barbara, die sie im Spiegel sah.

Diese Nacht regnete es wieder. Somit würden kaum noch „Zivilisten“ draußen sein, Allerdings nicht weniger Verbrecher, die in solchen Nächten fast allein durch Gotham zogen. Schnell fuhr sie auf ihrem ebenfalls schwarzen Motorrad in die Innenstadt. Die Verbrecherjagd konnte beginnen.

Ende Teil 1
Im nächsten Teil wird verraten was mit Bruce geschehen ist.


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Dark Marvin am 07.09.09 um 21:08 geändert
Meine Geschichten:
Zusammenfassung Vampirimperium
Das Vampirimperium

Einzelgeschichten von das Vampirimperium:
01 : Selenes neue Partnerin 2010

01a : Selenes neue Partnerin - alte Version
02 - Tau Ceti
03 - Runde Geburtstage

Andere Geschichten:
Selina und Michelle

Umfrage Kapitellänge
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dark Marvin Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

Hannover


Siehst du, genau das mag ich an euch Vampiren. Sex und Tod und Liebe und Schmerz, das ist alles immer dasselbe für euch. (Buffy)

Beiträge: 302

Geschlecht:
User ist offline
  Selenes neue Partnerin - 2. Selene Datum:09.10.07 23:52 IP: gespeichert Moderator melden


2. Selene

Beinahe 2 Jahre war es jetzt her, seit Selene Viktor und Marcus getötet hatte. Sie hoffte, dass nachdem die Vampir-Ältesten tot waren und sie den Lykanern (Werwölfen) und Vampieren sagen würde, dass ihr Krieg auf einer Lüge basierte und sie zudem eine gemeinsame Abstammung hatten, der Krieg vorbei sein würde. Dann könnte sie mit Michael ihrem Werwolf-Vampir-Hybriden in Frieden leben und sich angenehmeren Dingen widmen. Seit sie von Alexander, dem ersten aller unsterblichen, das Blut getrunken hatte, war sie nicht nur stärker geworden, sie konnte auch seit sechs Jahrhunderten erstmals wieder das Sonnenlicht sehen, ohne sich schmerzhafte Verbrennungen zuzuziehen.

Doch aus diesem Plan wurde, wie sie bald feststellen musste nichts. Durch den Verlust von den Vampir-Ältesten Amelia, Viktor und Marcus waren die Vampire zwar geschwächt, aber angetrieben von Rachegedanken und ausgerüstet mit den erst kürzlich entwickelten Silbernitratgeschossen machten sie blutige Jagd auf alle Werwölfe. Aber auch die Werwölfe dürsteten nach Jahrhunderten der Unterdrückung und dem kürzlichen Verlust ihres Anführers Lucien auf Rache. Auch sie waren mit ihren UV-Geschossen im Besitz von für Vampire tödlicheren Waffen als jemals zuvor. Was dann in den nächsten Monaten folgte, war der blutigste und tödlichste Krieg den sich Vampire und Werwölfe in all den Jahrhunderten lieferten. Weltweit starben auf beiden Seiten tausende.

Wo auch immer Selene und Michael hinkamen, fanden sie entweder nur noch zerstörte Bauten samt ihrer Toten oder sie fanden lediglich kleine Gruppen von fanatischen Vampiren bzw. Werwölfen, die Selene ohne zu zögern angriffen.

Die Vampire betrachteten sie als Verräterin, seit Kraven kurz vor seinem Tod verbreitet hatte, dass Selene Viktor mit dessen eigenen Schwert getötet hatte und mit einem Werwolf (Michael) das Bett teilte. Werwölfe hatten hingegen noch gut in Erinnerung, wie Selene in den letzten Jahrhunderten viele von ihnen getötet hatte.

Bei diesen Angriffen hatten ihre Angreifer nie eine Chance. Zum einen waren sie und Michael mittlerweile immun gegen beide Kugelarten und zum anderen waren beide viel stärker als normale Vampire oder Werwölfe. Sie ließen nie auch nur einen der fanatisierten Angreifer überleben.

Ihre letzte Hoffnung vernünftige Vampire zu finden, lagen bei Amelias alten Orden in Cleveland/USA. Dort stand die schwer bewachte Fabrik, in der das wertvolle Blutersatz-Präparat der Vampire hergestellt wurde. Schließlich waren diese Vampire es gewohnt einer Frau zu dienen.

Als sie in Cleveland ankamen, mussten sie feststellen, dass sie zu spät gekommen waren. Die Fabrik stand in Flammen. Die letzten Werwölfe hatten sie kurz zuvor angegriffen und zerstört. Dabei wurden sie aber von den Vampiren getötet, von denen nach der Schlacht auch nur zwei dutzend überlebten.

So ging Selene mit Michael in die benachbarte Villa um nach Überlebenden zu suchen. Dort traf sie auf die schwer bewaffneten Vampire, die sofort zum Angriff übergingen. Nachdem Selene und Michael fast die hälfte getötet hatten, wurde Michael von einem Raketenwerfer getroffen, der seinen Kopf zerfetzte. Das konnte selbst er nicht überleben. Als Selene dies sah wurde sie wütend, wie immer wenn jemand ihren Liebhaber verletzte. In dem darauf folgenden Blutrausch tötete sie alle ohne Gnade.

Stunden nach diesem Angriff begann sie zu realisieren was passiert war: Alle Vampire und Werwölfe waren tot und sie war die einzige Überlebende. Sie war das erste Mal seit Jahrhunderten allein. Da die Fabrik zerstört war, blieben ihr auch nur Blutkonserven für einige Monate. Danach würde sie wieder wie früher auf die Jagd gehen müssen. Da ihr Tierblut nicht schmeckte und sie Kunstblut anderer Firmen genauso wenig wie normale Menschennahrung vertrug, würden Menschen auf dem Speiseplan stehen. Sie hoffte, dass sie ihren Durst unter Kontrolle halten konnte und nicht im Blutrausch mehr von den Menschen trank als nötig, so dass ihre Opfer zumindest überlebten. Auch ein Wiederaufbau der Fabrik war nicht denkbar. Zuviel war zerstört und auch alle Mitarbeiter waren tot.

In den nächsten Monaten begann sie das Vampirvermögen einzusammeln. Da die meisten Villen schwer beschädigt waren, verkaufte sie die meisten und behielt nur einige, die sie wieder aufbauen ließ.

In dieser Zeit fasste sie den Entschluss einen eigenen Orden aufzubauen. Doch dies erwies sich als schwieriger als sie dachte. Sie musste feststellen, dass von ihr gebissene Opfer sich nicht mehr verwandelten. Das Blut, das sie damals von Alexander getrunken hatte, machte sie zwar stärker und gegen Sonnenlicht immun, aber sie trug keine Viren mehr in sich und war damit nicht mehr ansteckend.

Ihre einzige Chance war Gentechnik. Also kaufte sie mit ihren Millionen mehrere Gentechnikfirmen um ein Verfahren zu entwickeln, mit dem sie weitere Vampire erschaffen könnte. Leider war die Technik bei weitem nicht so weit, wie sie hoffte. Die Entwicklung eines solchen Verfahrens würde wahrscheinlich Jahre oder Jahrzehnte dauern.

Doch dann erfuhr sie in New York von einer Legende: angeblich befanden sich in Gotham zwei Vampire, ein Vater und seine Tochter, die die Unterwelt dort unsicher machten. Hoffnung kam in ihr auf, doch nicht allein zu sein. Sie wollte eh nach Gotham, sie hoffte der Firma Wayne-Tech deren Gen-Firma abkaufen zu können. Für eine Komplettübernahme der Firma fehlte ihr das Geld, sie würde also versuchen müssen nur den Gen-Teil zu kaufen.

In Gotham angekommen, wollte sie sich erst die beiden angeblichen Vampire ansehen. Aus der Ferne konnte sie die beiden kämpfen sehen. Sie musste jedoch feststellen, dass die beiden keine Vampire waren. Sie waren lediglich zwei Menschen, die einige Verbrecher bekämpften und sich dabei als Fledermäuse verkleideten. Wie Selene hatten auch die beiden eine Vorliebe für Latexkleidung. Sie konnte ihnen auch ansehen, dass sie nicht Vater und Tochter, sondern dass sie eher seine Schülerin war. Da beide recht fortschrittliche Waffen hatten und ihr der Mann durchaus gefiel, beschloss sie diesen zu entführen. Zumindest hätte sie dann einen neuen Waffenproduzenten und ein Spielzeug im Bett. Mit ein wenig Glück hätte sie auch einen Wissenschaftler, der ihr bei ihrem Gen-Problem half.

In der folgenden Nacht gingen die beiden Fledermäuse getrennt auf ihre Verbrecherjagd. Dies war die Gelegenheit für Selene. Zwar war sie deutlich stärker als die beiden, aber mit den vielen Gadgets waren sie doch Gegner, die sie lieber nicht unterschätzen sollte. Sie erwartete von dem Mann der Batman genannt wurde durchaus heftigen Widerstand.

Als sie vor ihm auftauchte, bereit für einen längeren Kampf, in dem sie ihre beiden Lieblingspistolen nicht einsetzen wollte, da sie ihn schließlich lebend haben wollte, passierte Unerwartetes. Anstatt anzugreifen oder zu fliehen, bekam er eine größere Schwellung in seiner Leistengegend. Er verliebte sich offenbar gerade in sie. Dies würde viel einfacher werden als sie dachte. Langsam schritt sie in ihren Kniehohen Absatzstiefeln auf ihn zu und ließ ihn ihren in Latex gehüllten Körper bewundern. Schließlich drückte sie ihm einen langen Kuss auf den Mund, der ihn endgültig wehrlos machte. In einer schnellen Bewegung schlug sie auf seinen Hinterkopf, bevor er sich es anders überlegen konnte. Für die nächsten Stunden wäre er bewusstlos, genug Zeit, um ihn zu ihrem Versteck zu bringen und zu fesseln.

Nachdem sie ihn in ihrer neu erworbenen Villa im Keller angekettet hatte, nahm sie ihm den Waffengürtel, das Cape und schließlich die Maske ab. Zu Ihrer Überraschung fand sie Bruce Wayne unter der Verkleidung, den Besitzer der Gen-Firma, die sie haben wollte. Es war ganz offenbar der perfekte Gehilfe für Ihre Pläne. Nun musste sie ihn nur noch überzeugen, ihr zu helfen. Nach seinem bisherigen Verhalten ihr gegenüber, wäre es wohl besser anstelle von Gewalt mehr ihre weiblichen Reize als Argument einzusetzen.

Als er wieder erwachte, bemerkte er, dass seine Ausrüstung fehlte und seine Maske nicht mehr an ihrem Platz war. Vor ihm stand wieder diese Frau mit den schulterlangen schwarzen Haaren und der Vorliebe für enge schwarze Latexkleidung. Bevor er wusste ob er versuchen sollte zu fliehen oder zu flirten, begann sie zu sprechen:
„Hallo Batman oder sollte ich lieber Bruce sagen? Mein Name ist Selene und ab sofort bist du mein Eigentum und wirst mir dienen. Solltest du dich weigern, wirst du feststellen, dass du mir nicht gewachsen bist!“ Während sie das sprach, trat sie näher an ihn heran um ihm schließlich ins Ohr zu hauchen: „Solltest du aber meine Wünsche zur Zufriedenheit erfüllen, wirst du von mir belohnt.“

Während sie dies sprach, regte sich in Batman erneut eine Erektion. Er stand schon immer auf böse Mädchen, vor allem, wenn sie hautengen Latex trugen.
Batman erwiderte: „Ihr könnt mich sowohl Batman als auch Bruce nennen. Aber bitte verbreitet nicht überall meine Geheimidentität. Und was euren Vorschlag angeht: Ich versuche gerne eure Wünsche zu erfüllen.“
„Also Bruce als Erstes will ich die Kontrolle über deine Genlabore und als nächstes: Wie gut sind deine Kenntnisse in Gentechnik?“

Die nächsten Monate arbeiteten die Wissenschaftler von Selenes Gen-Laboren mit denen von Wayne-Tech unter der Leitung von Bruce eng zusammen. Sie hatte extra ein neues Labor eingerichtet, in dem sie die besten Wissenschaftler beider Unternehmen einsperrte. Damit auch wirklich keiner floh, trugen alle Halsbänder, die bei Verlassen des unterirdischen Labors explodieren würden und so den Kopf des Deserteurs abtrennen würde. Dies war allerdings nicht notwendig, die meisten Wissenschaftler freuten sich endlich eine interessantere Aufgabe zu haben, als ständig nur irgendwelche Pflanzen zu verbessern. Diesmal sollten sie einen Weg finden, der es Selene erlauben würde Menschen in ihresgleichen zu verwandeln.

Nach drei Monaten intensiven Forschens berichtete Batman an Selene über die Fortschritte. Sie hatte ihm erlaubt wieder mit Maske und Cape umherzulaufen. Den Waffengürtel hatte sie aber sicherheitshalber behalten.
„Unsere Wissenschaftler glauben, dass sie einen Weg gefunden haben. Dieser ist allerdings sehr riskant und die Person die umgewandelt werden soll muss relativ jung sein. Zudem ist dieser Weg bisher erst für Frauen vorstellbar. Als letztes Problem wäre, dass sie sehr kräftig und athletisch sein muss, da sie sonst die Umwandlung nicht überstehen dürfte.
Zudem wird der Eingriff nicht wie du es gewohnt bist mit einer einfachen Virenübertragung getan sein. Vielmehr müssen wir sehr viel chirogisch lösen. Dies schließt auch eine Rückverwandlung aus.“

Selene entgegnete: „Nicht so viel wie ich erhofft hatte, aber ich habe schon eine Idee für eine geeignete ‚Freiwillige’ “
Sagte sie lächelnd und fesselte Batman. Danach schenkte sie ihm den besten Orgasmus seines Lebens und trank noch ein wenig von seinem Blut. Sie wusste nun, dass sie nicht mehr lange allein sein würde. Sie bräuchte nur noch eine Feiwillige…

Ende Teil 2

Im dritten Teil treffen Batgirl und Selene endlich aufeinander. Wird Batgirl tatsächlich so einfach zu überzeugen sein?


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Dark Marvin am 07.09.09 um 21:10 geändert
Meine Geschichten:
Zusammenfassung Vampirimperium
Das Vampirimperium

Einzelgeschichten von das Vampirimperium:
01 : Selenes neue Partnerin 2010

01a : Selenes neue Partnerin - alte Version
02 - Tau Ceti
03 - Runde Geburtstage

Andere Geschichten:
Selina und Michelle

Umfrage Kapitellänge
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dark Marvin Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

Hannover


Siehst du, genau das mag ich an euch Vampiren. Sex und Tod und Liebe und Schmerz, das ist alles immer dasselbe für euch. (Buffy)

Beiträge: 302

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kommentare des Autors zum Text Datum:10.10.07 00:48 IP: gespeichert Moderator melden


Bevor ich jetzt die nächsten Teile poste, möchte ich betonen, dass alle geschilderten Ereignisse genau so geschehen sind. Und zwar in meinen Träumen. Normalerweise enthalten meine Träume aber keine Zeitkomponente, d.h. es passiert alles gleichzeitig. Zudem verschwindet die Trennung zwischen Selene und Batgirl nahezu vollständig. Ich versuche oft mir eine Frau vorzustellen, die sowohl Selene als auch Batgirl ist, nicht eine Mischung aus beiden. Gleichzeitig versuche ich immer mir vorzustellen, dass diese eine Frau gleichzeitig zwei Frauen nämlich Selene bzw. Batgirl ist. Da mir klar ist, dass dies zwar in Träumen machbar ist, aber in der Realität, selbst unter Berücksichtigung von Quanteneffekten, sehr unwahrscheinlich ist, habe ich versucht alle Aspekte meines Fetischs einzeln darzustellen und in eine zusammenhängende Handlung zu bringen.

Einer der entscheidenden Punkte ist, dass ich auf starke Frauen stehe. Daher bemühe ich mich, sowohl Selene als auch Batgirl als selbstbewusste Personen darzustellen. Deswegen werde ich auch keine Sklavin aus einer der beiden machen, sondern lasse sie sich freiwillig unterordnen. Da ich als normaler, perverser, heterosexueller Mann auch lediglich an Frauen interessiert bin, werde ich mich auf die (sexuelle) Beziehung zwischen Frauen konzentrieren. Nur dort, wo es sich bei der Geschichte nicht vermeiden lässt, werde ich auch sexuelle Kontakte zwischen Frauen und Männern darstellen. Dort werde ich aber nur das allernötigste darstellen. Aus denselben Gründen werde ich auch Robin nicht auftauchen lassen; weitere Männer sind in meiner Geschichte nicht so notwendig, dass sie einen Namen bräuchten.

Falls jemand Interesse an einer Verfilmung hat: Sollte derjenige Kate Beckinsale als Selene gewinnen können, tausche ich gerne mein Honorar gegen das Recht bei der Verfilmung dabei sein zu dürfen. Bei der Rolle von Batgirl bin ich nicht so fixiert, sie sollte aber ähnlich wie Alicia Silverstone in der Rolle von Batgirl aussehen. Alicia dürfte aber mittlerweile zu alt sein um eine 20-jährige zu spielen. Als Regisseur hätte ich gern Len Wiseman, er scheint mir der beste zu sein um Pornos zu filmen.

Für alle, die die handelnden Charaktere nicht kennen, hier eine grobe Vorgeschichte.
Batgirl ist die Schülerin von Batman. Dieser kämpft seit dem Tod seiner Eltern gegen das Verbrechen in der fiktiven Metropole Gotham City in der Ostküste der USA (fiktives Land, in dem viele Spielfilme und Serien spielen). Dank der Erbschaft seiner Eltern gehört Batman/Bruce Wayne zu den reichsten Menschen der Stadt. Mit seiner wissenschaftlichen Begabung und den unbegrenzten Ressourcen seines Unternehmens kann er sich ein Fledermauskostüm sowie Kampfflugzeuge und andere teure Waffen zulegen. Batgirl/Barbara ist die Nichte(In den USA gibt es keine Eltern-Kinder Beziehung) von dem Butler von Bruce. (Die häufigere Darstellung von Batgirl als rothaarige Tochter des Polizeichefs verwende ich nicht, da Alicia besser aussieht als die Comicdarstellungen.) Batgirl hat wie Batman keine speziellen Kräfte ist aber überdurchschnittlich stark und intelligent und nutzt ebenfalls High-Tech-Waffen. Sie ist zudem Computerexpertin.

Selene ist eine Vampirin aus der Underworld- Filmreihe.
Im Wesentlichen geht es in den Filmen um die klassische Romeo und Julia Geschichte: zwei verfeindete Familien (Vampire und Werwölfe) bekämpfen sich seit Jahrhunderten. Der Anführer der Vampire(ViKtor) tötet seine Tochter, als sie mit dem Ober-Werwolf Lucien anbändelt, und adoptiert eine andere (Selene) (dazu tötet er deren Familie und behauptet es wären die Werwölfe). Der Oberwerwolf adoptiert einige Zeit später Michael. Prompt verlieben sich Selene und Michael, und da Viktor immer noch Werwölfe hasst, sterben auf beiden Seiten einige, bis Selene Viktor tötet (sie will endlich Sex mit Michael). Im zweiten Teil kommt raus, das Werwölfe, Vampire und Michael von drei Brüdern abstammen. Vater der drei Brüder und erster Vampir und erster Werwolf tauchen auch, können sich nicht ausstehen, und sterben alle. Zwischendurch haben Michael und Selene Sex; allerdings ist mir nicht klar, warum in der Szene sie erst ihre Fetischkleidung auszieht, und dann noch als Oberdomina UNTEN liegt. Auch hatte ich das Gefühl, dass Michael ihre Klitoris mit ihrem Bachnabel verwechselte. Aber abgesehen von dieser „Sexszene“ war auch Teil 2 der perfekte Porno. Sie war wieder die ganze Zeit in Latex gehüllt und tötete jeden, der ihre Überlegenheit anzweifelte.

Batgirl im Netz: http://www.imdb.com/title/tt0118688/


Selene im Netz: http://www.imdb.com/title/tt0320691/

Meine Geschichten:
Zusammenfassung Vampirimperium
Das Vampirimperium

Einzelgeschichten von das Vampirimperium:
01 : Selenes neue Partnerin 2010

01a : Selenes neue Partnerin - alte Version
02 - Tau Ceti
03 - Runde Geburtstage

Andere Geschichten:
Selina und Michelle

Umfrage Kapitellänge
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dark Marvin Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

Hannover


Siehst du, genau das mag ich an euch Vampiren. Sex und Tod und Liebe und Schmerz, das ist alles immer dasselbe für euch. (Buffy)

Beiträge: 302

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Selenes neue Partnerin - 3. Batgirl vs. Selene Vol. I Datum:11.10.07 21:29 IP: gespeichert Moderator melden


Da die Geschichte offenbar von einigen gelesen wurde, hier der nächste Teil.
Obwohl ich weiß, dass die meisten lieber anonym lesen, als Komentare zu schreiben, würde ich mich doch über ein paar Kommetare freuen. Ich bemühe mich selbst ab sofort auch den Autoren, die Geschichten schreiben, die mir gefallen haben einige lobende Worte zukommen zu lassen.
Ich bin aber auch für Kritik und Anregungen offen, sowohl was Schreibstil als auch was Inhalt angeht.


3. Batgirl vs. Selene Vol. I

Selene würde diese Nacht ihre ganze Kraft brauchen. Sie war zwar stärker als Batgirl, aber sie wollte Batgirl schließlich lebend fangen und das möglichst wenig verletzt. Und sie würde es ihr bestimmt nicht so einfach machen wie Batman. Um gar nicht erst in Versuchung zu kommen, hatte sie ihre Pistolen und Messer zuhause gelassen. Sie hatte lediglich eine kleine „Überraschung“ dabei, die sie erst einsetzten wollte, wenn sich Batgirl nicht anders fangen ließ. Sie würde sich noch mal stärken gehen, bevor sie ihre „Freiwillige“ suchte.

Bereits nach kurzer Zeit hatte sie Ihren „Snack“ gefunden. Der Mann der dort die verregnete Strasse entlangging, würde ihr die nötige Angriffslust geben. Nach frischem Menschenblut war sie immer aufgedreht und voller Tatendrang. Wie die meisten Ihrer Opfer versuchte auch er sich nicht zu wehren, sondern genoss erst ihren Anblick und dann ihren blutigen Kuss in den Hals. Sie Trank wie immer nur einen Liter. Sie wollte nicht töten. Sie war keine Killerin. Zumindest nicht heute. Sie wollte die Menschheit schließlich als Nahrungsquelle für sich und ihresgleichen erhalten.

„Ihresgleichen“! Sie sollte sich beeilen, so wie sie Batgirl kannte, war sie bereits in der Innenstadt und suchte Ärger. Die letzen Nächte hatte sie aus sicherer Entfernung die Gewohnheiten ihrer Gegnerin beobachtet und deren Kampfstil analysiert. Für Ihre 20 Jahre war sie schon in vielen Kampftechniken erprobt. Und für eine sterbliche war sie sehr stark und schnell. Sie würde eine perfekte Vampirin abgeben, sie würde sie nur noch überzeugen müssen.

Diese verregnete Vollmondnacht war ideal dafür. Regenkämpfe machten ihr immer mehr Spaß und bei Vollmond würde ihre Gegnerin mehr sehen und eine interessantere Beute sein. In der Innenstadt angekommen, konnte sie sehen, wie Batgirl gerade gegen eine Strassengang von sieben Leuten antrat. Die Ärmsten würden keine Chance haben.

Kaum das Batgirl in der Innenstadt angekommen war, sah sie auch schon eine Gang, die gerade in aller Ruhe Autos knackten und daraus Navigationsgeräte stahlen. Es wurde Zeit, dass denen mal jemand Manieren beibrachte. Seit Batman weg war, kamen die Verbrecher immer ungenierter heraus, die vorher noch vor ihm Angst hatten. Sie konnte zwar ebenso gut kämpfen wie er, aber vor ihm hatten die Leute mehr Angst. Zumindest bei dieser Gruppe würde sie das nun ändern.

Noch im Fahren schleuderte sie die beiden ersten Baterangs ab und warf gleich zwei aus der Gruppe zu Boden. Gekonnt stellte sie das Motorrad ab und sprang auf ihren ersten Gegner zu, der auch direkt zu Boden ging. Damit war ihr Überraschungsmoment vorbei und die restlichen vier stellten sich um sie. Auch die ersten beiden, die zu Boden gegangen waren, standen langsam wieder auf. Bevor Ihre Gegner ihren Angriff koordinieren konnten, lief sie auf den ersten zu und verpasste ihm einen harten Faustschlag ins Gesicht. Der stand nicht so schnell wieder auf, stellte sie zufrieden fest. Derweil kamen zwei ihrer Gegner von hinten und hielten ihre Arme fest, während die restlichen drei von vorne mit ihren Schlagstöcken näher kamen.

Sie wartete einen Moment ab, um sie etwas näher kommen zu lassen. Als sie nahe genug waren, sprang sie mit einer Rolle nach oben und traf den mittleren mit ihrem Fuß direkt am Kopf. An den beiden, die sie festhielten abstützend sprang sie in einer Rolle hinter diese und stieß deren Köpfe zusammen. Die restlichen beiden wollten fliehen, aber ihre Baterangs waren schneller und brauchten beide zu Fall. Gut das sie heute mehr Fesselmaterial mitgenommen hatte. Nachdem sie alle an den Händen und Füßen gefesselt hatte, hing sie alle wie üblich kopfüber an einem Baugerüst auf und informierte die Polizei, dass sie wieder einmal deren Arbeit gemacht hatte und wo sie die Pakete abholen konnten.

Als sie sich wieder zu ihrem Motorrad bewegte, fühlte sie sich wieder beobachtet wie in den letzten Nächten. Diesmal konnte sie aber sehen, wer sie beobachtete. Auf einem Wolkenkratzen in der Nähe stand eine schwarz gekleidete Frau, die im Mondlicht deutlich zu sehen war. Diesmal würde ihr die Frau nicht entkommen. Also sprintete sie auf den Wolkenkratzer zu.

Noch ehe sie den Wolkenkratzer erreichte, sprang diese Frau vom Haus. Sie musste verrückt sein! Ohne sich dabei zu verletzten landete die Frau direkt vor ihr auf den Füssen und stand sofort wieder auf. Nicht nur, dass sie den Sturz aus hundert Metern Höhe überlebt hatte, wirkte diese Frau so, als ob dies für sie die normalste Art der Fortbewegung war. Diese Frau begann Batgirl unheimlich zu werden. Wenn sie von Häusern sprang, breitete sie ihr flügelförmiges Cape zum Gleiten aus oder seilte sich ab. Dies, was die Frau da machte, war einfach nicht normal!

Mit diesen Gedanken holte sie ihren Baterang heraus, bereit ihn zu werfen.
„Wer bist du und warum beobachtest du mich?“ schrie ihr Batgirl entgegen.
Völlig ruhig aber bestimmt antwortete Selene:
„Mein Name ist Selene. Und bevor ich jemanden einfange, sehe ich mir dessen Kampfstiel an. Wirklich gute Arbeit eben mit der Gruppe Barbara!“
Woher kannte diese Selene nur ihre Geheimidentität?
Mit den Worten „Du willst mich also einfangen?“ schleuderte Batgirl ihr den Baterang entgegen.

Zu ihrer Überraschung fing Selene den Baterang auf.
„Solches Spielzeug hatte ich früher auch.“ kommentierte Selene und warf ihn achtlos zur Seite, bevor sie langsam auf Batgirl zuging. Sichtlich irritiert wich Batgirl zurück. Erst der Sprung und nun fing sie noch ihre Lieblingswaffe auf. Manche konnten ihr ausweichen, aber auffangen hatte noch niemand geschafft.
„Keine Angst Barbara, wenn du dich freiwillig ergibst, werde ich dir nicht wehtun. Bruce hat dich gut ausgebildet, aber auch er hatte keine Chance!“ setzte Selene nach.

Weiter zurückweichend wurde Batgirl zunehmend unwohl. Diese Frau hatte offenbar Batman besiegt, sonst würde sie wohl kaum seine Geheimidentität kennen. Sie würde einen guten Plan brauchen um Selene zu besiegen. Und zwar schnell!

In dem Moment fielen ihr die Baterangs mit Explosionsgemisch ein. Mal sehen, wie sie mit einer Kombination aus Rauchgas und Schlafgas klarkäme. Mit diesen Gedanken griff sie einen mit Rauchgas und einen mit Schlafgas und schleuderte beide auf Selene. Wieder fing Selene die Baterangs aus der Luft.

Über die anschließenden Explosionen war sie überrascht. Zu ihrem Glück wirkte Schlafgas nicht auf sie. Aber durch die Rauchbombe hatte sie Batgirl kurz aus den Augen verloren. Batgirl wusste, dass sie kaum gewinnen konnte und zögerte keinen Augenblick, sondern floh zu ihrem Motorrad. Mit dem würde sie Selene hoffentlich abhängen können. Trotz einer reichlichen Sekunde Vorsprung, brauchte Selene nicht lange um Batgirl einzuholen. Sie liebte es wenn ihre Beute sich wehrte. Als sie nur noch wenige Meter hinter Batgirl wer, sprang sie auf Batgirl und stieß sie zu Boden. Beide landeten in einer großen schlammigen Pfütze.

Jetzt wurde Batgirl sauer! Sie hatte sich gerade erst die Haare gewaschen und nun war nicht nur ihr Anzug voller Schlamm, auch ihre Haare und ihr Gesicht waren voll davon. Anstelle weiter wegzurennen, würde sie dieser Selene beibringen, was es bedeutete ihre Frisur zu versauen! Selene war gerade wieder aufgestanden, als sie merkte, dass Batgirl nicht weiter floh, sondern direkt zum Angriff überging. Das versprach doch noch eine amüsante Nacht zu werden.

Den kurzen Moment der Überraschung nutzte Batgirl, um mehrere schnelle harte Schläge in Selenes Gesicht zu landen. Als sie Selene den fünften Kopfschlag versetzen wollte, fing Selene deren rechten Arm. So etwas ließ sie sich nicht gefallen! Sie wollte zwar auf Batgirl Rücksicht nehmen, aber Fastschläge ins Gesicht ließ sie sich von diesem Mädchen nicht bieten. Die fasste den nach vorne schnellenden Arm von Batgirl mit beiden Händen und schleuderte Batgirl hinter sich. Da sie gerade keine Rücksicht nahm, flog Batgirl durch die Fensterfront des ca. 50 Meter hinter den beiden stehenden Hochhauses und prallte an eine Wand im inneren des Hauses.

Ohne ihren Schutzanzug hätte sich Batgirl sicher schwere Schnittverletzungen zugezogen oder ihre Wirbelsäule gebrochen. So lag sie lediglich leicht benommen inmitten eines Scherbenhaufens. Selene, die sofort zur Stelle war, packte Batgirl am Hals, hob sie hoch stieß sie so hängend fest an die Wand.
„Gibst du auf?“ fragte Selene laut. Doch anstatt zu antworten, trat und schlug Batgirl nur wild um sich. Das Adrenalin in ihren Körper ließ sie ihre Schmerzen vergessen und machte sie angriffslustig. Selene würde noch härten durchgreifen müssen!

Sie packte wieder fester zu und warf Batgirl gegen die nächste Wand. Da dies keine tragende Wand sondern nur ein Raumteiler war, durchschlug Batgirl die Wand und blieb inmitten des Schuttes liegen. Auch wenn Selene mehr Spaß dabei hatte, als bei allen Kämpfen seit Monaten, musste sie damit Schluss machen, sonst würde sie statt ihrer gewünschten Testperson höchstens noch eine Mahlzeit von ihr bekommen.

Bevor sich Batgirl wider aufrichten konnte, wurde sie von Selenes „Überraschung“ im Gesicht getroffen. Dieser kleine durchsichtige Ball bestand aus einer klebrigen Flüssigkeit, die ihren Mund und ihre Nasse verschloss. Ehe sie die Masse von ihrem Gesicht abreißen konnte, saß Selene bereits auf ihrem Bauch und hielt mit ihren Händen die von Batgirl fest. Batgirl versuchte sich noch eine Weile zu wehren bevor ihr sie aufgab. Selene war einfach zu stark und ihr ging langsam die Luft aus.

„Wenn du dich gleich ergeben hättest, hätte ich dir weniger wehtun müssen.“ Meinte Selene ruhig zu ihr. Allerdings dachte sie, dass es dann nicht nur weniger Spaß gemacht hätte, sondern dass Batgirl dann nicht die Richtige für die geplante Umwandlung wäre. Während Selene darauf wartete, dass Batgirl ohnmächtig würde, spürte Batgirl wie sie zunehmend feuchter und erregter wurde. Die Kombination aus Erschöpfung, Luftmangel aber auch der sanfte Druck den Selenes Schoß auf ihren auslöste in Kombination mit ihrer eigenen Hilflosigkeit die festgehaltenen Arme und ihre Unfähigkeit ihre Atemwege zu befreien, weckten ungeahnte Gefühle in ihr. Sicherlich spielten auch ihre Bewunderung für die Stärke und Schönheit ihrer Bezwingerin eine Rolle. Durch die langsam erlahmenden Befreiungsversuche rieben sich außerdem ihre beiden Leisten aneinander.

Noch nie war sie bei einem Orgasmus so glücklich gewesen, aber sie war auch noch nie so verwirrt gewesen, schließlich dachte sie bisher, dass sie ausschließlich auf Männer stand! Auch Selene wurde durch die Reibbewegungen an ihrer Klitoris erregt. Sie hatte lange kein Opfer mehr gehabt, das sich so verbissen gewehrt hatte, obwohl sie wusste, dass es nie eine Chance hatte. Sie musste zugeben, dass sie von dieser Sterblichen in ihrem Latexoutfit und den langen blonden Haaren fasziniert war. Kurz bevor Batgirl ohnmächtig wurde, gab sie ihr noch einen Kuss auf den roten zugeklebten Mund um sich bei ihr für den tollen Kampf zu bedanken.

Nachdem Batgirl dann ohnmächtig war und all ihre Glieder erschlafft waren, nahm sie ihr die klebrige Substanz von Mund und Nase. Für den Transport in ihr Versteck fesselte sie ihr die Arme fest an den Körper und auch die Beine fesselte sie fest aneinander. Zuletzt wickelte sie Batgirl in ihr eigenes Cape ein und verschnürte ihr Opfer erneut. Richtig niedlich und zum Anbeißen saß die Kleine aus, wie ihre blonde Löwenmähne aus dem mit ihren eigenen Kletterseilen fest zusammengebundenen Cape herauslugte.

Bevor sie Batgirl nun nach Hause trug, kostete sie noch von deren Blut. „Jung und unschuldig, aber auch kraftvoll und selbstbewusst.“ kommentierte sie anerkennend, hob ihr Paket auf und sprang auf das Haus vor ihr. Mit dem Wissen, die Richtige gefunden zu haben, machte sie sich auf den Heimweg.

Ende Teil 3.

Dass Selene und Batgirl ein Paar werden, ist ja jetzt klar.
Die spannende Frage ist, was für Veränderungen wird sie an Batgirl vernehmen.
Diese und die Frage welcher triftige Grund sich finden lässt, damit Batgirl, Selene und Batman einen flotten Dreier in Latex haben, wird in den nächsten Folgen geklärt.
Bei der letzten Frage habe ich selbst noch keine passende Antwort, bin daher für Anregungen aufgeschlossen.

Teil vier werde ich wahrscheinlich am Sonntag oder Montag veröffentlichen.
Eine Frage zu Bildern: weiß jemand, wie ich Bilder einbinde, die nicht im Netz sind, sondern auf meiner Festplatte, würde nämlich gern auch ein Bild von Batgirl zeigen, finde im Netz aber keine Bilder, die ich verlinken kann.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Dark Marvin am 07.09.09 um 21:16 geändert
Meine Geschichten:
Zusammenfassung Vampirimperium
Das Vampirimperium

Einzelgeschichten von das Vampirimperium:
01 : Selenes neue Partnerin 2010

01a : Selenes neue Partnerin - alte Version
02 - Tau Ceti
03 - Runde Geburtstage

Andere Geschichten:
Selina und Michelle

Umfrage Kapitellänge
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
gummires Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Schweiz


Gott erschuf das Latex, und er sah, dass es gut war.

Beiträge: 75

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Selenes neue Partnerin Datum:11.10.07 22:39 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Dark Marvin

Tolle Fortsetzung. Bin gespannt wie es weitergeht.

Bis bald
GUMMIRES
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
353fan
Fachmann

bei Berlin


get a live you sad individuum

Beiträge: 54

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Selenes neue Partnerin Datum:11.10.07 23:36 IP: gespeichert Moderator melden


Mein Kopfkino ist beim Lesen (großes oder kleines L? -blödes Deutsch) angesprungen, also gut gemachte Geschichte. Freue mich auf weitere Teile.
Vielleicht kannst du ( bin mal so frei) den Schreibstil teilweise so änderrn, das es wirkt als wenn die Person in der Geschichte selber erzählt. Damit meine ich mal die Blickrichtung ändern -nur so ein Gedanke der mir beim lesen kam-.
Tschau, muß morgen arbeiten

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von 353fan am 11.10.07 um 23:38 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dark Marvin Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

Hannover


Siehst du, genau das mag ich an euch Vampiren. Sex und Tod und Liebe und Schmerz, das ist alles immer dasselbe für euch. (Buffy)

Beiträge: 302

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Selenes neue Partnerin - 4. Das Angebot Datum:14.10.07 23:25 IP: gespeichert Moderator melden


Vielen Dank für die Kommentare, werde versuchen in den folgenden Kapiteln mehr aus der Perspektive der beiden schreiben. Aktuell schreibe ich am 7. so dass ab dann noch mehr aus deren Perspektive berichtet wird. Im 2. stand ich vor dem Problem:
Selene in Ungarn, Batgirl in Gotham. Wie krieg ich die beiden in eine Stadt, und wie werde ich überflüssige Personen los? Habe deswegen dort versucht an einigen Stellen abzukürzen, aber es realistisch zu halten. Aber nun sind sie ja zusammen, und wir nähern uns dem Zentrum dessen, was ich fast jede Nacht versuche zu träumen:

-----

4. Das Angebot

Als Batgirl erwachte, spürte sie, dass sie X-förmig gefesselt dahing. Ihre Beine waren leicht geöffnet und sowohl an den Ober- als auch an den Unterschenkeln mit breiten Ledermanschetten an der Wand befestigt. Ihre Arme standen leicht angewinkelt von ihren Körper nach oben ab und waren ebenfalls an Ober- und Unterarmen mit Ledermanschetten an der Wand fixiert. Probehalber versuchte sie Ihre Arme noch halb im Schlaf zu bewegen. Doch die Ledermanschetten gaben keinen Millimeter nach, obwohl sie ansonsten einen weichen Eindruck machten. Langsam begann Batgirl sich an ihre Gefangennahme, den davorgehenden Kampf und an ihren ersten Orgasmus bei einer Frau zu erinnern.

„Guten Morgen mein Schatz.“ Wurde sie von Selene begrüßt, der nicht entgangen war, dass Batgirl kurz vor ihren Ohnmacht einen Orgasmus hatte und gab ihr einen langen Kuss, bei dem sie Batgirl zwischen die Beine griff und deren Scham massierte.

Nach dieser Begrüßung stellte sie sich wieder vor Batgirl.
„Ich habe meine Diener angewiesen dich zu waschen und wieder anzukleiden. Ohne Schlamm gefällst du mir besser.“ Setze Selene lächelnd nach, der nicht entgangen war, wie Batgirl schon wieder erregt wurde. „ Deinen Waffengürtel brauchst du erstmal nicht.“ und deutete auf Batgirls Waffengürtel, der am anderen Ende dieses fensterlosen Raums lag.

„Was willst du von mir? Warum hast du mich entführt?“ fragte Batgirl leicht unsicher hoffte insgeheim, dass die Latexschönheit sie weiter massieren und küssen würde.
„Das wirst du bald erfahren, aber du brauchst keine Angst zu haben.“ Versuchte Selene die Gefesselte zu beruhigen.

„Aber wo bleiben meine Manieren? Darf ich dir als meinen „Gast“ etwas zu trinken anbieten?“ fragte Selene. „ Du hast sicher seit Stunden nichts mehr zu dir genommen und Durst.“
„Das wäre nett.“ entgegnete Batgirl, die überhaupt nicht mehr wusste, was sie von dieser Entführung halten sollte. Einerseits wurde sie von Selene erst zusammengeschlagen, beinahe erstickt und dann gefesselt. Andererseits wurde sie von Selene mehrfach geküsst, gewaschen und nun wurden ihr Getränke angeboten.

Selene reichte ihr ein Glas mit einer roten, dickflüssigen Flüssigkeit an den Mund so, dass Batgirl aus dem Strohhalm trinken konnte.
„Hast du dir schließlich verdient, schließlich war er deine Beute.“ Fügte Selene an, als Batgirl vorsichtig den ersten Schluck nahm. Da erst merkte Batgirl, dass es sich bei der Flüssigkeit um Blut handelte.
„Was meinst du mit „meine Beute“?“ fragte Batgirl bevor sie weiter trank.
„Das Blut stammt vom Anführer der Bande, die du vorhin zusammengeschlagen und „mundgerecht“ verpackt hast.“

Batgirl fand zwar, dass die Bande Strafe verdient hatte, aber sie zu töten, damit sie Blut trinken konnte war falsch! Genau genommen fand sie töten immer falsch, höchstens in Notwehr fand sie das in Ordnung.
„Hast du ihn getötet?“ fragte Batgirl unsicher nach.
„Keine Sorge, da ich ihn nur einen Liter abgenommen habe, überlebt er sicher, vertrau mir ich kenn mich damit aus. Und falls du Bedenken wegen deiner Gesundheit hast: ich habe es gekostet, und es ist vollkommen sauber, keine Viren, Pestizide oder irgendwelche Drogenrückstände, auch keine Farb- oder Konservierungsstoffe. Geschmacklich würde ich ihm 7 von 10 Punkten geben, kommt zwar nicht an deine vollen 10 Punkte heran, aber das tun die wenigsten. Aber wenn du willst, kannst du auch ein Frischgezapftes bekommen.“

Bevor Selene noch weiter Leute verletzte beeilte sich Batgirl zu sagen
„Dann ist ja gut, ich trinke das hier.“
Nachdem sie den Ekel überwunden hatte, bemerkte sie, dass ihr ihre erste Blutmahlzeit schmeckte und neben ihrem Durst auch ihren Hunger stillte. Nachdem sie das Glas ausgetrunken hatte, fragte Selene „Mehr?“, „Nein danke, vielleicht später.“ entgegnete Batgirl, bevor sie sich an den Geschmack gewöhnte.

„Wie du meinst. Dann komm erstmal zu Kräften, in einer Stunde komme ich wieder und beantworte deine Fragen. Damit dir nicht langweilig wird, kannst du ein neues Spielzeug ausprobieren.“ sprach Selene und drückte auf den Knopf einer Fernbedienung in ihrer Hand.

Sofort spürte Batgirl, wie in ihrer Hose zwei Eindringlinge wuchsen. Der Eine drang in ihre mittlerweile feuchte Spalte ein, der andere in ihre Rosette. Beide wuchsen vibrierend, bis sie die jeweiligen Löcher ganz ausfüllten. Nachdem sie ihre volle Größe erreicht hatten, begannen sie noch stärker zu vibrieren. Selene drückte ihr zur Verabschiedung noch einen langen Kuss auf und strich dabei durch Batgirls Haare und über Batgirls Spalte. Mit den Worten „Genieß deinen neuen „Waffengürtel““ ließ sie Batgirl allein, die von einem Orgasmus zum nächsten getragen wurde.

Als eine Stunde vergangen war, kam Selene zurück und stellte das Tanzhöschen ab. Die Dildos schrumpften wieder und ließen Batgirl glücklicher als je zuvor zurück. Selene reichte ihr wortlos ein weiteres Glas Blut, dass diese diesmal ohne zu zögern gierig austrank. Nachdem sich Batgirl ein wenig erholt hatte, begann Selene das Gepräch:
„Du hast sicher viele Fragen Batgirl.“
„Bist du ein Vampir?“ fragte Batgirl zurück.
„Ja, dies bin ich seit nunmehr sechs Jahrhunderten.“
„Du sagtest vorhin, dass du mich gekostet hättest, werde ich jetzt auch ein Vampir?“ fragte Batgirl weiter.
„Normalerweise wäre das passiert, aber seit beinahe zwei Jahren bin ich nicht mehr ansteckend, dafür aber gegen die Sonne immun. Aber ich leugne nicht, dass ich dich in einen Vampir verwandeln will.“
Noch nicht wissend, was sie von diesem Wunsch halten sollte, fragte Batgirl erstmal weiter „Gibt es außer dir weitere Vampire?“
„Früher gab es tausende, aber nachdem der Krieg mit den Werwölfen eskalierte, starben die meisten. Seit ich vor einem reichlichen Jahr die letzten aus Rache für meinen toten Liebhaber tötete, bin ich allein. Von all den unsterblichen Werwölfen und Vampiren bin nur noch ich übrig.“ antwortete Selene etwas schwermütig. „Aber um das zu ändern, bist du ja hier, du erfüllst alle Vorraussetzungen; selbst den Bluttest hast du bestanden, die meisten anderen hätte das Blut angeekelt wieder ausgespuckt. Aber ich überlasse natürlich dir die Entscheidung.“ sagte Selene, wissend, dass Batgirl ihr längst verfallen war.

„Du lässt mir eine Wahl?“ fragte Batgirl ungläubig.
„Natürlich lasse ich dir die Wahl!“ entgegnete Selene „Du wärst schließlich für lange Zeit meine Untertanin und du sollst mir auch dabei helfen, einen neuen Vampirstaat aufzubauen. Dafür brauche ich keine willenlosen Sklaven, sondern eine loyale Partnerin.“
„Du siehst, du hast die Wahl: entweder ich lasse dich jetzt frei und du siehst mich nur noch wenn mir nach deinem leckeren Blut ist. Oder du wählst den Weg an meiner Seite. Du würdest dich nur noch von Blut ernähren und aufhören Mensch zu sein. Du wärst stattdessen unsterblich und stärker als je zuvor. Zudem müsstest du mich als deine Meisterin akzeptieren. Ein zurück gäbe es auch nicht, du wärst für immer Vampirin.“
„Heißt das, dass ich bis in alle Ewigkeiten deine Dienerin wäre?“ fragte Batgirl, die sich sonst selten unterordnete.
„Ich mach dir ein Angebot: Alle zwei Jahre machen wir ein Duell wie letzte Nacht, nur ohne Waffen, diejenige, der es gelingt die andere zu fesseln, wird dann für zwei Jahre Herrscherin sein. Sollte mein Plan funktionieren und wir wirklich mehr Vampire werden, müssten wir den anderen natürlich auch irgendwann eine Chance einräumen. Da ich den letzten Kampf gewonnen habe, fange ich natürlich als Herrscherin an“

Das klang nach einem fairen Angebot, aber Batgirl wollte noch einige Dinge klären.
„Töten wir Menschen um Blut zu bekommen?“
„Nein, genauso wenig, wie Menschen ihre Kühe töten, um an Milch zu kommen. Du musst dir klar machen, was Menschen für uns sind: Sie sind das Vieh, von dem wir unser Blut ernten, wenn wir sie töten würden, säßen wir in ein paar Jahrhunderten auf dem Trockenen und würden verdursten, weil wir sie alle getötet hätten. Allerdings werden wir die Menschen als unser Eigentum betrachten, also wenn irgendwer unseren Blutlieferanten schaden will, müssen wir unser Vieh verteidigen und die Angreifer notfalls vernichten.“

„Das bedeutet ja, dass ich weiterhin Verbrechensbekämpferin wäre, nur, dass ich diesmal von den geretteten Blut als Gegenleistung verlangen würde.“ schlussfolgerte Batgirl.
„Wenn du es so siehst ja, aber du wärst natürlich noch besser als jetzt, weil du so stark und schnell wie ich wärst.“ ergänzte Selene.

„Wie viele weitere Personen hasst du bisher gefunden, die du verwandeln willst?“ fragte Batgirl weiter.
„Du bist bisher die einzige, die die nötigen geistigen und körperlichen Fähigkeiten mitbringt. Ich hoffe also wirklich, dass du zustimmst.“

„Dann willige ich unter der Voraussetzung ein, dass du mich regelmäßig mit meinem neuen Waffengürtel verwöhnst.“ stimmte Batgirl zu, und sah Selene in der Hoffnung auf einen weiteren Orgasmus mit ihren großen unschuldigen Augen an.

Mit den Worten „Da ich das sowieso vorhatte,…“ schaltete Selene das Tanzhöschen wieder an. „Ruh dich noch ein wenig aus, morgen früh werden wir mit den Veränderungen anfangen.“

Mit diesen Worten ließ Selene dass Kreuz an dem Batgirl hing kippen, sodass Batgirl nun vor ihr dalag. Sie legte sich auf Batgirl und rieb ihre Klitoris an der von Batgirl. Dabei küssten sich die beide innig und erreichten in dem Wissen, dass sie für alle Ewigkeiten ein Liebespaar sein würden, ihre Höhepunkte gleichzeitig. Nach einer kurzen Verschnaufpause ließ Selene die noch immer gefesselte Batgirl allein. Da diese wirklich Schlaf brauchte, schaltete sie auch die Dildos ab, die sich zurückzogen.

In der darauf folgenden Nacht träumte Batgirl davon, wie sie gemeinsam mit Selene auf die Jagd ging, und sie von Ihrer Beute tranken.

Ende Teil 4

Nun dürfte klar sein, was im Kapitel Batgirl vs. Selene Vol II in etwa passieren wird. Da es aber bis dahin noch zwei Jahre dauern wird, zunächst zu den aktuelleren Themen:
Welche Veränderungen werden an Batgirl vorgenommen?

Das nächste Kapitel ist ein wenig zu lang geworden, deswegen wird es geteilt.
Das nächstemal(Diestag) "die innere Verwandlung"

Für das letzte Kapitel (etwa 12) bin ich noch unentschlossen, wer gewinnen soll, bin daher für Vorschläge offen.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Dark Marvin am 07.09.09 um 21:19 geändert
Meine Geschichten:
Zusammenfassung Vampirimperium
Das Vampirimperium

Einzelgeschichten von das Vampirimperium:
01 : Selenes neue Partnerin 2010

01a : Selenes neue Partnerin - alte Version
02 - Tau Ceti
03 - Runde Geburtstage

Andere Geschichten:
Selina und Michelle

Umfrage Kapitellänge
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Trucker Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Latex ist geil

Beiträge: 1127

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Selenes neue Partnerin Datum:15.10.07 16:44 IP: gespeichert Moderator melden


Super geschrieben und super spannend, weiter so es macht total spaßß sowas zu lesen
Danke an alle Autoren fürs schreiben ihrer Geschichten

Gruß truckercd
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Billyboy Volljährigkeit geprüft
Staff-Member



Wo ist denn das blöde Lichtschwert wieder? Ich verlege das immer und muss dann mit dem Feuerzeug kämpfen!!!

Beiträge: 1851

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Selenes neue Partnerin Datum:15.10.07 16:57 IP: gespeichert Moderator melden


Bin selber alter Comicfan und finde es witzig wie du hier Underworld und Batgirl verbindest.
Denke dir nichts wenn keiner oder nur wenige schreiben, ist der Alltag. Freu dich an denen die schreiben oder wenigstens am Zugriffszähler.
Grüße aus München
Tom
Remember yesterday, think about tomorrow but live today!!!


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
punk Volljährigkeit geprüft
Sklavenhalter



Kopfkino ist das beste Kino überhaupt!

Beiträge: 27

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Selenes neue Partnerin Datum:15.10.07 23:54 IP: gespeichert Moderator melden


Endlich werden die dunklen Seiten des "Dunklen Ritters" und seines spin-offs gewürdigt.

Vielen Dank für die Einblicke in die Welt der Vampire und Werwölfe.

Trotzdem bin ich gespannt wie es Spiderman in diesem Genre gehen würde. (Der hätte bestimmt eine 1* in Bondage)

Bin gespannt auf Morgen.


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Titanic500 Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

Lemwerder


Heute beginnt der Rest meines Lebens

Beiträge: 555

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Selenes neue Partnerin Datum:16.10.07 00:54 IP: gespeichert Moderator melden


Eine sehr schöne Geschichte, MARVIN! Ich hoffe, du schreibst bald weiter ...
MICHI
(www.titanic500-home.com)
(www.michaelstrehlau.de)

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dark Marvin Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

Hannover


Siehst du, genau das mag ich an euch Vampiren. Sex und Tod und Liebe und Schmerz, das ist alles immer dasselbe für euch. (Buffy)

Beiträge: 302

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Selenes neue Partnerin - 5. die innere Verwandlung Datum:16.10.07 20:29 IP: gespeichert Moderator melden


Vielen Dank für die vielen Antworten.
Spiderman wird definitiv nicht auftauchen, da falsches Geschlecht (höchstens ein Spidergirl in schwarzem Latex, aber ab drei Frauen werden die Stellungen und Machtverhältnisse so schwer zu beschreiben; ich glaube ich belasse es erstmal bei den beiden). Bastele gerade aber an einer Idee, einige Elemente zu klauen. (Welche verat ich nicht. Kommt frühestens in Kapitel 8, eher 10)

Zu Batman: Ich wär gern Batman, da er dauernd so klasse Frauen trifft, auch mit den Klammoten könnt ich anfreunden. Meine Lieblingsszene mit ihm ist immer noch: Catwomen (tritt hier auch nicht auf) leckt sein Gesicht in Batman Returns. Hätte fast meine Pubertät ausgelöst (war 12). Hat mich aufjedenfall sexuell mitgeprägt (zusammen mit Basic Instinct und Human Nature von Madonna). Aber erst Victoria Adams/Beckham in "Say you´ll be there" hat sie ausgelöst. Denk mal den Tick für diese Frisur haben sie und Teri Hatcher/Lois Lane bei mir produziert, aber Selene hat das ganze perfektioniert.

Warte noch auf Vorschläge, wer "Batgirl vs. Selene Vol. II" gewinnen soll. Noch bin ich unentschlossen.
Aber vor Kapitel 12 zunächst Nummer 5:

-----

5. die innere Verwandlung

Am nächsten Morgen wurde Batgirl von drei Dienerinnen geweckt. Sie alle trugen von Kopf bis Fuß schwarzen Latex. Selbst ihr Kopf war komplett in schwarzem Latex gehüllt, nur bei Ihren Augen war das Latex durchsichtig. Die einzige Verbindung zur Außenwelt stellte für diese Mundlosen Geschöpfe deren Nasenöffnungen dar, aber auch diese scheinen in der Nase noch ein ganzes Stück weiter gummiert zu sein. Die drei lösten die Fesseln von Batgirl und halfen ihr aufzustehen, anschließend bedeuteten sie ihr, dass sie ihnen folgen sollte. Sie führten Batgirl in ein Bad, das fast vollständig schwarz gehalten war.

Dort angekommen entkleideten die drei Batgirl und nahmen ihr auch das geliebte Tanzhöschen weg. Als nächstes stellten sie Batgirl unter eine Dusche und wuschen sie gründlich ab. Dabei massierten sie auch Batgirls Bauch und Rossette, sodass Batgirl sowohl Ihren Urin als auch Kot abgab. Beides wurde von der Dusche schnell weggespült und sie wurde erneut eingeseift. Diesmal wurde auch ihre Klitoris gründlich gewaschen. Batgirl, deren Schamgrenze deutlich gesunken war, genoss die Behandlung und den ersten Orgasmus des Tages.

Als nächstes wurde sie wieder angekleidet. Sie bekam aber statt ihres eigenen Outfits einen schwarzen Latex-Ganzkörperanzug, ähnlich dem ihrer Begleiterinnen. Im Gegensatz zu diesen bekam sie aber keine Schuhe, auch ihr Schritt lag völlig offen und nackt da, sowohl ihre rasierte Spalte, als auch Ihre Rosette waren völlig frei zugänglich. Der größte sichtbare Unterschied war aber ihr Kopf. Ihre Harre steckten zu einem Zopf gebunden aus einem Loch an Ihren Hinterkopf. Zudem war ihr Gesicht von durchsichtigem Latex überzogen. Lediglich Ihr Mund und ihre Nasenlöcher waren frei.

So umgekleidet wurde sie in den Frühstücksraum geführt, wo ihr Blut in mehreren Geschmacksrichtungen angeboten wurde. Sie beschloss je ein Glas 30-jähriger Bauarbeiter und ein Glas 20-jährige Krankenschwester zu nehmen. Schließlich musste sie ja herausfinden, welche Sorte sie am meisten mochte. Sie konnte durchaus Unterschiede herausschmecken. Die Krankenschwester schmeckte süßer und irgendwie frischer, dafür schmeckte der Bauarbeiter etwas würziger und kräftiger. Sie mochte beide Sorten und beschloss demnächst weitere Sorten zu probieren.

Nachdem sie sich gestärkt hatte, wurde sie von ihren Begleiterinnen in einen Behandlungsraum geführt, in der Selene bereits auf sie wartete.
„Guten Morgen Barbara. Ich hoffe du hast gut geschlafen. Deine drei Dienerinnen hast du ja bereits kennen gelernt. Sie werden dir immer beim Ankleiden und Waschen helfen. Sie sind darauf konditioniert Sklaven zu sein, also musst du ihnen Befehle geben. Sie werden es lieben dir zu dienen.“

„Als erstes sind heute deine oberen Eckzähne dran. Damit du besser zubeißen kannst, brauchst du längere Zähne. Da Latex dich zu beruhigen scheint, ist diesmal auch dein Kopf gummiert.“ erklärte Selene das geänderte Outfit, während sie Batgirl auf den Behandlungsstuhl leitete und dort an Armen und Beinen fixierte. Damit Batgirl wusste, was für Zähne eingesetzt würden, zeigte Selene ihr die Zähne. Sie hatten in der langen scharfen Spitze ein kleines Loch. Am Ende der Wurzel hing ein langer dünner durchsichtiger Gummischlauch.
„Diese Schläuche werden in deinen Gaumen eingelassen und dann neben deiner Speiseröhre in den Magen geleitet. Und nun entspann dich und öffne deinen Mund soweit du kannst, damit dein Zahnarzt arbeiten kann.“ sprach Selene und beruhigte Barbara mit ihrer sanften Stimme. Damit Barbara sie während der OP sehen konnte, stellte sie sich an das Fußende, und ließ den Zahnarzt ans Werk.

Dieser entfernte zunächst Barbaras alte obere Eckzähne, achtete aber darauf die Nerven unbeschädigt zu lassen. Diese würde Barbara brauchen, um später die Länge der Zähne zu steuern. Im Normalzustand würden ihre neuen Zähne genauso wie die alten aussehen, aber wenn sie saugen wollte, würden ihre Zähne länger werden, damit sie bis zu den tiefer liegenden Adern vorstoßen könnte.

Nachdem er die alten Zähne entfernt hatte, montierte er an die Schlauchenden der Zähne kleine Bohrköpfe, die er ferngesteuert durch Barbaras Körper steuerte. Dabei bohrten sie sich teilweise voran, teilweise schoben sie nur anderes zur Seite und zogen dabei die Schläuche mit sich. Beim Magen angekommen bohrten sie in die Magenwand ein Loch hinein und dichteten die Öffnungen beidseitig mit flexiblen Gummidichtungen ab. Nachdem Batgirls neue Eckzähne durch diese fast schmerzlose Prozedur ihre neuen Positionen erreicht hatten, lösten sich die kleinen Bohrköpfe von den Schläuchen und kapselten sich ein. So würden sie bald auf natürlichen Weg ausgeschieden werden.

„Damit es schneller verheilt, bekommst du jetzt einige Viren, die deine Zellen so umprogrammieren, dass du dieselben Schnellheilungskräfte wie ich hast. Leider sind meine Wissenschaftler nicht soweit, dass die Viren neben Heilungskräften und der damit verbundenen Unsterblichkeit auch die anderen Modifikationen an deinem Körper vornehmen.“ erklärte Selene während sie Barbara eine große Spritze in ihr Herz setze. „Dort verteilt es sich besser.“

Tatsächlich. Nach wenigen Minuten spürte Barbara, wie der Abheilungsprozess sich beschleunigte und ihre Schläuche fest verwachsen waren. „Zeit deinen ersten frischen Schluck Blut zu bekommen.“ meinte Selene und reichte ihr ihren linken Arm an den Mund. „Trink!“ befahl Selene.
Intuitiv wuchsen die Zähne von Batgirl und bissen vorsichtig zu. Selenes warmes Blut war das Beste was sie je gekostet hatte. Nach einigen gierigen Schlucken zog Selene ihren Arm zurück.

„Damit wir uns besser miteinander verständigen können, haben meine Wissenschaftler diese kleinen Spielzeuge entwickelt.“ Selene deutete auf zwei kleine Kapseln in ihrer Hand. „Damit können wir alle Sinneseindrücke von uns an die andere schicken. Zusätzlich kannst du dir eine Karte anzeigen lassen, wo dich gerade befindest. Damit das funktioniert, ist ein GPS-Empfänger eingebaut. Deinen Dienerinnen kannst du damit auch Befehle schicken. Lass sie uns ausprobieren!“ und steckte sich eine der Kapseln in die Nase, um Batgirl zu zeigen, dass es völlig ungefährlich ist. Die Kapsel entwickelte in Selenes Nase ein Eigenleben und kletterte in Ihre Nebenhöhlen, von wo sie sich in das Gehirn durchgrub. Dort angekommen verband es sich mit vielen Kabeln mit Selenes Gehirn. Dank ihren Heilungskräften war das Loch sofort wieder verheilt und Selene öffnete die Augen. „Jetzt du!“ und steckte auch Batgirl eine Kapsel in die Nase, die sich mit ihrem Gehirn verband.

„Kannst du mich empfangen?“ dachte Selene. Batgirl antwortete ebenfalls telepatisch „Ja, das kann ich. Ich habe in der Steuerung den Menüpunkt gefunden, wo man einstellen kann, was man senden will, ich sende dir einfach alles.“ antworte Batgirl, die als Computerexpertin sofort die Steuerung verstand.

„So siehst du mich also.“ dachte Selene, die sich zum ersten Mal durch fremde Augen sah. Und sendete ebenfalls alle ihre Eindrücke und Gefühle an Batgirl.

Beiden kam gleichzeitig die Idee miteinander zu schlafen, während sie gleichzeitig die Gedanken und Gefühle der anderen lesen würden. Selene steuerte ebenfalls telepatisch die Steuerung des Stuhles an, an den Batgirl gefesselt war, woraufhin sich dieser in eine Liege verformte, auf der Batgirl immer noch gefesselt lag. Um mit Batgirl allein zu sein, schickte sie mit einer Handbewegung auch alle anderen aus dem Raum und legte sich auf Batgirl. Schon der erste Kuss war für beide beeindruckend, da sie zum ersten Mal zwei Küsse gleichzeitig spürten, als sie dann ihre Spalten aneinander rieben, näherten sie sich ihren Höhepunkten schnell. Kurz vor ihren Höhepunkten bedeutete Selene Batgirl, dass sie voneinander Blut trinken sollten, also bissen sie sich gegenseitig in die Hälse und kosteten voneinander das Blut. Auf ihren Höhepunkten angekommen, spürten beide gleichzeitig zwei Orgasmen, eine Erfahrung die sie so glücklich machte wie nichts jemals zuvor.

Viele Stunden und noch mehr Orgasmen später lösten beide Ihre Verbindung und wurden wieder zu zwei verschiedenen Personen. Beide wussten jetzt, dass sie der anderen Bedingungslos vertrauen konnten, und einander mehr liebten als alles andere. Batgirl wusste, nachdem sie von Selene Blut getrunken hatte, dass sie ihren Opfern einen Gefallen tun würde, wenn sie Blut von ihnen trinken würde, und diese statt Schmerz eher Erregung und Lust spürten.

Nachdem sich Selene zurückgezogen hatte, befahl Batgirl ihren Dienerinnen, sie zu waschen und wieder in ihren Raum zu bringen. Daraufhin kamen die Dienerinnen und lösten Batgirls Fesseln, entkleideten sie und wuschen sie. Damit Batgirl ruhiger schlafen konnte, legten sie ihr diesmal einen Ganzkörperanzug aus schwarzem Latex an. Die einzigen Öffnungen waren Nasenlöcher, so dass Batgirl noch atmen konnte. Damit sie sich mit ihren neuen Zähnen nicht aus versehen selbst biss, enthielt die Kopfmaske einen Knebel. So komplett von der Umwelt abgeschnitten, wurde Batgirl in ihren Raum geführt und für die Nacht wieder am Bett fixiert.

Am nächsten Morgen wurde Batgirl wieder geweckt, geduscht und wieder in das Outfit vom Vortag gesteckt. Diesmal gab es zum Frühstück aber kein Blut im Glas, sondern frisches Blut aus Menschen. Batgirl sollte gleich die richtige Haltetechnik üben und lernen die Menschen als Opfer zu betrachten.

„Guten Morgen meine Liebe.“ begrüßte sie Selene. „Ich führe dir am besten meine Standardhaltetechnik vor, und du machst es mir nach.“ Mit diesen Worten zog sie einen Mann aus der Auswahl, hielt mit Ihren Händen seine Arme fest und saugte Blut aus seinem Hals. „Wichtig dabei ist, dass du mit deiner Hüfte sein Becken massierst, dadurch bleiben sie ruhiger und wehren sich weniger“ sendete Selene telepatisch an Batgirl.

Batgirl, die genau aufgepasst hatte, bekam nun auch Hunger, und suchte sich jemanden aus.
Wie sie es gelernt hatte, hielt sie seine Arme fest, und rieb seine Männlichkeit. Nachdem er sich beruhigt hatte, begann sie zu trinken. An diese Form der Nahrungsaufnahme könnte sie sich gewöhnen. Nach einer Weile befahl ihr Selene deutlich „STOP!“

Nicht wissend, was sie falsch gemacht hatte, wurde sie von Selene belehrt:
„Du solltest nie mehr als einen Liter von einer Person trinken, sonst gefährdest du seine Gesundheit, wenn du mehr Durst hast, solltest du jetzt von einem anderen trinken. Versuche diesmal genau einen Liter zu trinken.“

Also suchte Batgirl einen anderen aus, diesmal trank sie 0,8 Liter und stoppte dann.
„Das war besser.“ kommentierte Selene, die genau sehen konnte wie viel Batgirl getrunken hatte. „Diesmal hast du 0,8 Liter getrunken, morgen früh werden wir das erneut üben. Jetzt steht aber deine nächste Operation an.“

Batgirl wurde wider in den Operationsraum gebracht und diesmal auf einer Liege festgeschnallt. „Heute werden wir von deinem Verdauungssystem alles entfernen, dass du bei deiner Blutkost nicht mehr benötigst.“ erklärte Selene.

„Da deine Blutzufuhr durch die Schläuche der Zähne gesichert ist, nehmen wir als erstes die Speiseröhre heraus. Versuche deinen Po zu entspannen.“ Daraufhin führte der Arzt einen langen Schlauch in Batgirls Po, an dessen Spitzte eine metallische Kapsel war. Dieser Schlauch wurde nun durch Batgirls Därme geschoben und durch den Magen bis in die Speise röhre. Kurz vor dem Mundraum begann nun die Kapsel sich zu entfalten und vernähte die Mundhöhle nahtlos. Anschließend löste sie Stück für Stück die Speiseröhre auf. Die dabei anfallenden Reste wurden durch den Schlauch herausgeleitet und in einem Behälter gesammelt. Nachdem die Speiseröhre entfernt war, wurde die Öffnung am Magen ebenfalls vernäht.

„Da Blut sehr leicht verdaulich ist, kürzen wir als nächsten deinen Dünndarm.“ Sich weiter Richtung Po zurück arbeitend, entfernte die Kapsel als erstes den Blinddarm. Danach zerschnitt sie den Dünndarm etwa in der Mitte und löste den unteren Teil auf, während sie den Oberen Teil nachzog. Am Dickdarm angekommen nähte sie dort den Dünndarm wieder an.

Beim Dickdarm zerschnitt sie diesen wieder in der Mitte. Diesmal nähte sie allerdings einen Latexbeutel fest, der den Dickdarm verschloss. An beiden Enden des Beutels waren Ventile befestigt. Das untere Ventil wurde mit dem gekürzten unteren Ende des Dickdarms vernäht.
„Dein Bett wird den Beutel leeren, wenn du darin festgeschnallt wurdest. Dazu wird ein Absaugschlauch eingeführt, der sich mit dem Ventil verbindet, und dann alles absaugt. Für Analspaß ist aber noch genügend Platz, Du hast noch ein Loch von 40 cm Tiefe.“ kommentierte Selene erneut die Operation.

„Als nächstes werden wir deine Blase entfernen und ebenfalls mit dem Beutel verbinden.“
Dazu wurde ein Werkzeug in Batgirls Harnröhre eingeführt, welche in der Blase angekommen die Harnleiter abtrennte und an kleinen Ventilen an dem Latexbeutel anbrachte.
Alle drei Eingangsventile waren so gebaut, dass kein Urin in die Harnröhren zurück oder Kot zurück in den Dickdarm konnte. Das Ablassventil hingegen war so gebaut, das es nur von außen geöffnet werden konnte, und auch nur, wenn der richtige Absaugschlauch eingeführt wurde, der sich exakt in die Ventilform einfügte. Batgirl war damit darauf angewiesen regelmäßig an ihrem Bett festgeschnallt zu werde, da sie ansonsten Platzen würde. Die nunmehr unnötige Harnblase und die ebenfalls unnötige Harnröhre wurden ebenfalls aufgelöst und der ehemalige Eingang vernäht.

„Damit du vor äußeren Giftgasangriffen sicher bist, werden wir deine Lungen durch Sauerstoffflaschen ersetzen, die den Sauerstoff nach Bedarf in das Blut abgeben. Mach deinen Mund bitte ganz weit auf.“ erklärte Selene den nächsten Schritt.

Diesmal wurde ein Werkzeug in den Mund eingeführt, welches die Luftröhre durchquerte, und zunächst den linken Lungenflügel auflöste um erstmal Platz zu schaffen, wieder wurden alle Reste in dem Behälter gesammelt. Nachdem der Linke Lungenflügel entfernt war, wurde ein kleines Gerät eingeführt, welches später den Sauerstoff in das Blut abgeben sollte und an Lungenarterie und Lungenvene angeschlossen. Als nächstes wurde der linke Sauerstoffbehälter eingesetzt und an das erste Gerät angeschlossen. Der Behälter enthielt eine flexible innere Trennwand, so dass Sauerstoff und CO2 getrennt gespeichert werden konnten.

Nachdem der erste Behälter eingebaut war, der genau dieselbe Form wie Batgirls alter Lungenflügel hatte, wurde er mit unter sehr hohen Druck stehenden reinen Sauerstoff befüllt. Anschließend wurde das Gerät eingeschaltet und Batgirls Mund und Nase verschlossen, um die Funktion zu testen. Nachdem der Test bestanden war, wurde auch der rechte Lungenflügel durch einen Behälter ersetzt.

Nun wurden beide Füllstutzen mit einem Latexbeutel mit rund einem halben Liter Fassungsvermögen verbunden, die dritte Öffnung wurde mit der Luftröhre verbunden. Durch den Beutel war es Batgirl weiterhin möglich auch bei geschlossenen Ventilen Luftbewegung zu erzeugen und so weiterhin zu sprechen.

Nun war Batgirl darauf angewiesen, je nach Luftverbrauch zwischen einmal täglich und einmal wöchentlich sich ebenfalls an ihr Bett fesseln zu lassen, damit das CO2 abgelassen und durch neuen Sauerstoff ersetzt werden konnte. Wieder waren die Ventile so konzipiert, dass nur korrekt passende Schläuche verwendet werden konnten. Da Batgirl meist sehr aktiv war, war ihr Sauerstoffverbrauch entsprechend hoch, und sie würde wohl täglich nachtanken müssen.

„Als letztes bauen wir dir noch ein paar Extra-Zähne ein, dann haben wir für heute alles geschafft.“ meinte Selene.

Diesmal würden je drei Zähne in ihrer Vagina und ihrer Rosette platziert, mit denen sie eingeführte Penisse nicht nur besser massieren und festhalten konnte, sondern aus ihnen auch Blutaussaugen könnte. Wie die Eckzähne in ihren Mund waren auch diese mit Gummischläuchen mit ihren Magen verbunden.

Nachdem sich Batgirl von ihren vielen Operationen an diesem Tag etwas erholt hatte, bekam sie von Selene einen langen Kuss, bevor sie zum Abendbrot geführt wurde. Diesmal durfte sie sich zwei Männer aussuchen, einen als „Vorderspeise“ und einen als „Hinterspeise“.

Die beiden komplett in Latex gehüllten Männer wurden bereits steif, als sie von Batgirl ausgewählt wurden. Batgirl warf den ersten zu Boden und setzte sich auf ihn, nachdem sie seinen Penis in ihre Spalte eingeführt hatte, legte sie sich auf ihn und begann seinen Hals zu küssen. Derweil befahl sie ihren Dienerinnen den zweiten Mann auf sie zu legen. Dieser zögerte nicht lange, und führte seinen Penis in ihre Rosette ein. Batgirl massierte beide Penisse in Ihren Löchern gleichmäßig mit ihren kräftigen Muskelschläuchen. Während die Männer ihren Höhepunkt entgegensteuerten, saugte sie Blut aus beiden Penissen und dem Hals vor ihr solange Blut, bis sie satt war. Männer waren so einfach zu kontrollieren. Da sie diesmal zwei zur Verfügung hatte, hatte sie auch keine Probleme sich an die Ein-Liter Regel zu halten.

Nachdem beide Männer in ihre Kondome abgespritzt hatten, ließ sie erschöpft beide Männer von Ihren Dienerinnen wegführen. Anschließend ließ sie sich wieder reinigen und am Bett fixieren. Wieder hatte sie einen Ganzkörperanzug aus schwarzem Latex an, doch diesmal steckte in ihrer Rosette der Absaugschlauch und in ihrem Mund der Schlauch, der sie wieder mit Sauerstoff versorgte. Diesmal blieben weder Sichtöffnungen noch Nasenlöcher als Verbindung zur Außenwelt. Diesmal war sie komplett eingeschlossen und musste ihrer neuen Lunge vertrauen.

Bevor sie einschlief spürte sie, wie in ihrer Vagina ein Dildo wuchs und vibrierte. Als nächstes konnte sie durch Selenes Augen sich selbst von oben sehen, wie sie in schwarz glänzendem Latex gefesselt dalag. Selene näherte sich und sagte zu ihr:
„Heute warst du sehr tapfer, langsam verwandelst du dich nicht nur in meine neue Vampirin, sondern auch in meine neue Sexpuppe.“ Sprachs, und legte sich auf Batgirl, und rieb ihren Latexkörper an dem von Batgirl. Wieder hatten beide mehrere Doppelorgasmen, bevor sich Selene zurückzog, und Batgirl bewegungsunfähig und völlig in Dunkelheit eingeschlossen dalag. Sie genoss es so hilflos in Latex eingeschlossen zu sein und für immer von Selene abhängig zu sein.

Ende Teil 5

Im nächsten Teil folgt die äußere Verwandlung. Was wird noch alles an Batgirl verändert?
Und: Auch Selene bekommt ein paar Updates.


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Dark Marvin am 07.09.09 um 21:23 geändert
Meine Geschichten:
Zusammenfassung Vampirimperium
Das Vampirimperium

Einzelgeschichten von das Vampirimperium:
01 : Selenes neue Partnerin 2010

01a : Selenes neue Partnerin - alte Version
02 - Tau Ceti
03 - Runde Geburtstage

Andere Geschichten:
Selina und Michelle

Umfrage Kapitellänge
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dreamer Volljährigkeit geprüft
Fachmann

Aachen


Jeden kann es Treffen

Beiträge: 62

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Selenes neue Partnerin Datum:17.10.07 13:30 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,
gute Phantasievolle Geschichte.Weiter so
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Trucker Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Latex ist geil

Beiträge: 1127

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Selenes neue Partnerin Datum:17.10.07 16:03 IP: gespeichert Moderator melden


wow was für eine wendung und so spannend bitte wieterso
Danke an alle Autoren fürs schreiben ihrer Geschichten

Gruß truckercd
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dark Marvin Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

Hannover


Siehst du, genau das mag ich an euch Vampiren. Sex und Tod und Liebe und Schmerz, das ist alles immer dasselbe für euch. (Buffy)

Beiträge: 302

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Selenes neue Partnerin - 6. die äußere Verwandlung Datum:19.10.07 19:34 IP: gespeichert Moderator melden


Zunächst vielen Dank für das Feedback.
Hier der Teil, wo meistens mein Traum endet, weil er dan seinen "Zweck" erfüllt hat...
Ab Teil 7 musste ich Fantasien verwenden, die ich noch nicht tausendmal verwendete, sondern erst hundertmal, bremst leider etwas am schreiben, aber auch die nächsten beiden Kapitel sind bereits fertig und werden nächste Woche gepostet.

Ansonsten allen ein Latexreiches Wochenende.

-----

6. die äußere Verwandlung

Als Batgirl am nächsten Morgen erwachte lag sie immer noch bewegungsunfähig auf ihrem Bett, an dem sie wie jede Nacht festgeschnallt war. Sie genoss das Gefühl des Dildos in ihrer Spalte sowie die Schläuche in Ihrem Mund und Ihrem Po, die als ihre einzige Verbindung zur Außenwelt ihre Exkremente absaugten bzw. den Sauerstoffvorrat in Ihren zu Sauerstoffbehältern umgebauten Lungen auffüllten.

Da sie Hunger hatte, rief sie ihre drei Dienerinnen um sich waschen zu lassen. Diesmal erhielt sie jedoch keine Kleidung nach der gründlichen Säuberung zurück, sondern blieb nackt. Völlig ungeschützt wurde sie in den Speiseraum geführt und wählte wieder zwei komplett in Latex gekleidete Männer als Frühstück. Nachdem sie sich aus deren Penissen mit ihren Vagina- bzw. Pozähnen satt getrunken hatte, wurde sie in den Behandlungsraum geführt, wo sie bereits von Selene erwartet wurde.

„Hallo mein Liebling, leider musst du noch eine Weile nackt bleiben, damit wir an deine Haut kommen.“ begrüßte sie Selene und fixierte sie auf der Behandlungsliege. Als erstes nahm sie sich die erste von rund zwanzig großen Spritzen. „In diesen Spritzen befindet sich ein Material, welches sich um deine Knochen legen wird, und diese damit deutlich verstärken wird. Da sich das Material selbstständig um deine Knochen legt, brauchen wir keine großen Schnitte.“ Mit diesen Worten spritzte ihr Selene die Spritzen in ihren Körper, so dass all ihre Knochen von der schützenden Substanz eingehüllt wurden.

„Da deine Rippen deinen Oberkörper nur unzureichend schützen, bauen wir dir noch eine flexible Schicht aus einem anderen Material ein, welches genauso vor Stichen und Schussverletzungen schützt, wie das Material um deine Knochen, aber es ist biegsam und macht all deine Bewegungen mit.“ Damit sie sowohl an Ihre Vorderseite wie an ihrer Rücken kommen konnte, bedeutete sie Batgirl sich hinzustellen. Wider verteilte sie mehrere Spritzen in Batgirls Rücken und Vorderseite. Die Substanz verteilte sich gleichmäßig und schützte Ihren gesamten Oberkörper vom Hals bis knapp über ihrer Spalte.

„Bevor wir dich jetzt komplett in Gummi einschließen, müssen wir deine Haut noch gründlich reinigen.“ Dazu wurde Batgirl in eine große Wanne gelegt, welche mit warmem Wasser gefüllt war. Anschließend kam Selene brachte als nächstes einen großen Eimer mit einer dunklen Masse, die sich zu bewegen schien und kippte den Inhalt in die Wanne. Als Batgirl bemerkte um was es sich dabei handelte, bekam sie einen Schreck und auch Panik. Es handelte sich um unzählige Insekten in der Größe von Fruchtfliegen!

Um Batgirl zu beruhigen erklärte Selene:
„Diese kleinen Insekten entfernen nicht nur deine tote Haut, sondern auch all deine Talgdrüsen, deine Schweißdrüsen sowie deine Körperbehaarung. Nur dein Kopfhaar und deine Augenbrauen fressen sie nicht.“ Batgirl legte Ihre Angst ab und genoss langsam das Gefühl, wie all die Insekten an ihren ganzen Körper nagten. Selbst in ihrer Vagina, ihrem Anus sowie den Mund-, Nasen und Ohröffnungen wurde genagt. Nach kurzer Zeit wurde die Erregung so stark, das sie einen Orgasmus bekam. Von mit ihren Orgasmen einhergehenden Bewegungen völlig unbeeindruckt wurde ihre gesamte Oberfläche dauerhaft gereinigt.

Nachdem die Insekten einige Stunden später satt waren, zogen sich die meisten zurück, nur einige dutzend blieben auf ihrer Haut am ganzen Körper verteilt sitzen. „Die restlichen Insekten werden auch in Zukunft deine tote Haut fressen und ihre Ausscheidungen regelmäßig in den Beutel in deinem Anus machen.“ erklärte Selene.

„Der nächste Schritt wird etwas wehtun, aber damit du siehst, dass es völlig ungefährlich wird, wird er erst bei mir durchgeführt.“ mit diesen Worten entkleidete sich Selene, auf der man auch einige der Insekten sehen konnte. Einer der Ärzte brachte ein breites Metallarmband und legte es Selene um ihr linkes Handgelenk. In das Armband eingebaut war ein kleiner Bohrer, der drei Zentimeter von ihrem Handgelenk entfernt ein Loch mit zwei Zentimeter Durchmesser bohrte. Anschließend zog wurde ein Metallrohr eingelassen, das genau in das Loch passte. anschließend wurde die Haut von beiden Seiten des Lochs so gezogen, dass die Rohr-innenwand komplett von Haut bedeckt war. Die Haut beider Rohr-Enden wurde dann genau in der Mitte zusammengenäht.

Nachdem dieselbe Prozedur an ihrem rechten Arm und an ihren Unterschenkeln gemacht wurde, meinte Selene:
„Damit werden unsere Fesselspiele etwas einfacher, da das Rohr genau zwischen Elle uns Speiche bzw. zwischen Schien- und Wadenbein ist, ist es dann unmöglich von dadurch gelegte Fesseln zu befreien. Wie du gesehen hast, habe ich es überstanden, also bist du jetzt dran.“ Nun wurde auch Batgirl mit weiteren Löchern versehen, welche sich schon auf die neuen Möglichkeiten bei Fesselspielen freute.

„Da der nächste Schritt eine Weile dauert, sollten wir vorher noch mal Luft nachtanken und unsere Beutel leeren.“ Mit diesen Worten deutete Selene an eine Wand, an der in Hüfthöhe zwei Absaugschläuche angebracht waren. Selene, die offenbar dieselben Verbesserungen an Verdauungssystem und Atmung hatte, setze sich auf einen der beiden und führte sich den Nachfüllschlauch in den Mund. Batgirl tat es ihr gleich und entleerte ihren Beutel und Füllte Sauerstoff nach.

Nachdem beide geleert waren und wieder komplett voll getankt, begann die Ankleidung. Beinahe synchron wurden sie von ihren jeweils drei komplett gummierten Dienerinnen eingekleidet.

Als erstes war ein schwarzer Latex-Catsuit mit angearbeiteten Handschuhen und Zehensocken dran. Im Schritt enthielten beide zwei Ausstülpungen, die genau in Ihre Spalte bzw. in Ihren Anus passten. Die Anusausstülpung wurde dann an das Ablassventil geschweißt, so dass der Übergang völlig glatt war. An den Stellen ihrer Unterarme bzw. Unterschenkel wo sie gerade erst gelocht wurden, waren in den Catsuit ebenfalls offene Ausstülpungen, die in der Mitte der Löcher ebenfalls nahtlos verschweißt wurden. Die einzigen unbedeckten Stellen waren ihre Zähne in Vagina und Rosette, mit denen sie Blut saugen konnten sowie ihr Kopf.

Als nächstes wurden ihre Augenlieder mit Hautkleber bestrichen. Nachdem sie die Augen geöffnet hatten, klebten die Augenlieder fest und ihre großen dunklen Augen waren für immer geöffnet.

Für ihren Kopf waren Kopfmasken vorgesehen, die aus durchsichtigem Latex gefertigt waren. Anstelle von Mund- und Nasenöffnungen waren Ausstülpungen angebracht, die sich perfekt über ihre Lippen und Zähne legten sowie Nasen und Mundinnenräume auskleideten. Das einzig verbliebene Loch im Mundinnenraum war neben den Löchern für die Vampireckzähne eine im hinteren Rachen, welche mit dem Luftventil nahtlos verschweißt wurde. Auch für Ihre Ohren waren Ausstülpungen vorgesehen, welche sich perfekt um die Ohren legte, und auch die Ohrmuscheln auskleideten. Die Maske war so perfekt an ihre Kopfform angepasst, dass sogar auf ihren für immer geöffneten Augen ohne Lufteinschluss Latex auflag.


Die wirkliche Besonderheit an dieser Maske war aber der Hinterkopf. Dieser war von unzähligen kleinen Löchern übersäht. Eine Haube mit hunderten kleiner Greifarme zog dann nacheinander die Kopfhaare der beiden durch die direkt über den Stellen wo sie wuchsen befindlichen Löcher. Nachdem mehrere Stunden später jedes Harr durch sein eigenes Loch gezogen war, wurde die Maske festgezogen und mit dem Anzug nahtlos verschweißt. Nun waren sie dauerhaft in Latex eingeschlossen, aber ihre makellosen Gesichter waren durch den durchsichtigen Latex der Kopfhaube noch genau zu erkennen.

Da ihre Frisuren genauso aussahen wie immer, konnte man wenn man sie sah zuerst denken, dass ihre Köpfe gar nicht in Latex eingeschlossen waren, erst wenn man sie genauer ansah, konnte man das Latex auf Ihrer Haut glänzen sehen.

In das dünne Latex gehüllt, waren sie einerseits komplett eingeschlossen und von der Außenwelt abgetrennt. Andererseits konnten sie auf jeder Stelle ihres Körpers den leichtesten Windzug spüren und fühlten sich so nackt wie nie zuvor.

Als nächsten bekamen beide ein Paar Latexstiefel mit sieben Zentimetern Absatz. Selene bekam ein Paar, welches ihr bis kurz unter die Knie ging, Batgirl welche, die ihr bis zur Mitte der Oberschenkel reichten. Die Füße der engen Stiefel waren mit flüssigem Latex gefüllt. Dadurch waren die Füße der beiden mit Ihren Stiefeln perfekt verbunden und es gab keine noch so kleine Lücke zwischen ihren Füssen und den Stiefeln. Weiter oben waren die Innenseiten der Stiefel ebenfalls mit flüssigem Latex bestrichen, damit auch dort der Sitz perfekt war und ein entkleiden unmöglich.

An den Stellen wo ihre Unterschenkel die Löcher aufwiesen, hatten auch die Stiefel welche. Ihre Dienerinnen strichen immer wieder über die Stiefel, um sie fest zu streichen und überflüssiges Latex herauszudrücken, welches sie zärtlich und gründlich abwischten.

Noch während Selene und Batgirl darauf warteten, dass die Verbindung zwischen ihren Stiefeln und Beinen austrocknete und so endgültig wurde, ließen sie sich von Ihren Dienerinnen Tanzhöschen anlegen, die Ihre Löcher komplett ausfüllten. Diese wurden aber nicht verklebt, sondern lediglich durch ein Schloss gesichert, schließlich wollten sie später ihre Löcher noch nutzen, um Blut zu trinken.

Damit es ihnen leichter fiel sich nicht zu bewegen, wurden ihre Beine mit zwei Ketten DURCH die Löcher in ihren Unterschenkeln am Boden fixiert. Zusätzlich wurden Ihre Arme an von der Decke hängenden Ketten befestigt. Durch die Ketten X-förmig fixiert standen sich Selene und Batgirl gegenüber. Bevor die beiden ihre Vibratoren eingeschaltet bekamen, wurden ihnen noch Mundknebel eingesetzt, die ihren kompletten Mundraum ausfüllten. Als all ihre Löcher verfüllt waren, begannen ihre Dildos und Knebel ihr Eigenleben und verwöhnten die beiden.

Nachdem einige Stunden später die Verbindung der Stiefel getrocknet war, wurden beiden die Knebel und Fesseln abgenommen auch das Tanzhöschen wurde ihnen wieder entfernt. Sie konnten jetzt nur noch das leichte Kribbeln der kleinen Insekten spüren, die unter ihren Anzügen eingeschlossen ihre Liebessäfte fraßen und sie so wieder reinigten.

Zu ihrer Bewaffnung bekamen sie Unterarmschienen und Unterschenkelschienen angelegt, die je drei nach hinten gebogene hintereinander liegende dornenförmige Messer hatten, auch diese waren komplett schwarz und wurden mit ihren Armen und Beinen fest verklebt, verdeckten aber nicht die Ösen ihrer Fessellöcher. Mit dieser Bewaffnung und den in ihre Handschuhe eingelassenen scharfen Krallen, könnten sie ihre Gegner regelrecht zerstückeln. Beide freuten sich schon auf ihren ersten Kampf, um dieses einmal auszuprobieren.

Als letztes bekamen beide noch ein Latexkorsett angelegt, welches am Rücken große Latexflügel befestigt hatte. Dieses ebenfalls schwarze Spielzeug würde mit Ihnen wieder verklebt. Nachdem diese befestigt waren, sprach Selene zu Batgirl:
„Die Flügel sind eine Neuentwicklung von Batman. Er war der Meinung, wir sollten fliegen können. Mit unserer telepatischen Steuerung, können wir die Flügel kontrollieren.“ und schlug demonstrativ mit ihren Flügeln. „Wenn wir laufen können wir die Flügel auch zusammenfalten und als Umhang verwenden.“ Zur Demonstration faltete sie ihre Flügel zu einem Umhang. „Die Techniker meinten wir können mit ihnen richtig fliegen und bis zu 200 Kilo transportieren, also bis zu drei Opfer können wir mitnehmen. Die Energieversorgung stammt von einem Elektromotor, der seine Energie aus einer Induktionsspule bekommt, die an unseren neuen Lungen befestigt sind. Und diese Spule bekommt ihre Energie von uns, damit wir fliegen können, brauchen wir also viel Blut.“

Auch Batgirl testete ihre neuen Flügel und flatterte damit ein wenig. Das erste Mal in ihrer Karriere als Batgirl war sie nun wirklich zu einer Fledermaus geworden. Und sie hatte eine Geliebte gefunden, die ihren Traum teilte und verwirklichte, komplett in Latex eingeschlossen zu sein. Auch Selene konnte nun das erste Mal in ihrem langen Leben sagen, dass sie ein vollkommener Vampir war. Sie konnte sich endlich fliegend fortbewegen und sie hatte eine Gefährtin gefunden, die mit ihr einen neuen Vampirstaat gründen würde.

Ende Teil 6

Im nächsten Teil beginnen die beiden ihre Jagd. Lasst euch überraschen, wie sie ihren Vampirstaat gründen. Nach dieser langen Vorgeschichte gibt es die Fortsetzung bald in dem Kapitel „Gemeinsame Jagd“


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Dark Marvin am 07.09.09 um 21:28 geändert
Meine Geschichten:
Zusammenfassung Vampirimperium
Das Vampirimperium

Einzelgeschichten von das Vampirimperium:
01 : Selenes neue Partnerin 2010

01a : Selenes neue Partnerin - alte Version
02 - Tau Ceti
03 - Runde Geburtstage

Andere Geschichten:
Selina und Michelle

Umfrage Kapitellänge
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dark Marvin Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

Hannover


Siehst du, genau das mag ich an euch Vampiren. Sex und Tod und Liebe und Schmerz, das ist alles immer dasselbe für euch. (Buffy)

Beiträge: 302

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Selenes neue Partnerin - 7. Gemeinsame Jagd Datum:28.10.07 15:17 IP: gespeichert Moderator melden


Sollte Interesse an Fortsetzungen bestehen, würde ich mich über Feedback freuen. Insbesondere darüber, ob Selene oder Batgirl im letzen Kapitel siegen soll.

Hier erstmal Teil 7:

-----

7. Gemeinsame Jagd

Kurz nach Einbruch der Dämmerung flogen Selene und Batgirl in das Zentrum von Gotham. Neben ihrer Ganzkörpergummierung trugen sie noch einen Waffengürtel, der einige Messer, Wurfwaffen und einiges an Fesselmaterial beinhaltete. Selene hatte auf ihre Schusswaffen verzichtet, sie würde sie nicht mehr benötigen, schließlich wollte sie ihre Opfer nicht mehr töten, sondern nur noch von ihnen trinken.

Auch Batgirl hatte auf einiges an üblichem Equipment verzichtet, ihre Kletterhaken waren dank ihrer Flügel nicht mehr notwendig. Ihre Rauchbomben hatte sie auch weggelassen, sie war nun stark, und brächte sich vor niemanden mehr verstecken.

Während Batgirl neben Selene Richtung Zentrum flog, fiel ihr bereits auf, dass die Stadt irgendwie schmutziger und dunkler war als sonst. Auch waren viel weniger Menschen unterwegs als sonst. Sie hatte das Gefühl, irgendetwas Schlimmes wäre geschehen. Nach und nach fielen ihr erst vereinzelte später immer mehr ausgebrannte Polizeiwagen auf.

„Hier scheint fast ein Krieg stattgefunden zu haben. Wir sollten uns das Polizeihauptquartier ansehen, vielleicht können wir dort noch etwas retten.“ dachte Batgirl und sendete ihre Gedanken an Selene, welche sofort zustimmte.

Wenige Minuten später fanden sie heraus, dass das Polizeihauptquartier völlig ausgebrannt war. Auch einige andere Polizeistationen waren ausgebrannt und die anderen standen verwaist da. Die Polizei hatte den Krieg gegen das Verbrechen verloren. Die Überlebenden Polizisten waren geflohen und hofften auf Hilfe.

Um mehr zu erfahren, beschlossen die beiden je einen aus einer Bande in der Nähe, die gerade Fester einschlug zu verhören. Also gingen beide in den Sturzflug, rissen einige der Bande um, und flogen mit je einem Opfer wieder nach oben.

Während sie mit ihren Opfern zu Selenes Villa flogen, flüchtete der Rest der Bande. Batgirl spürte zum ersten Mal die Todesangst von einem ihrer Gegner. Sie begann zu verstehen warum Batman versuchte Angst unter seinen Gegnern zu verbreiten. Die Angst ihres Opfers war eine mächtige Waffe. Sie hatte den Rest der Bande in die Flucht geschlagen. Aber das wichtigste: es machte ihr Spaß den Mann vor Höhenangst schreiend nach unten baumelnd zu sehen.

Noch bevor sie die Villa erreichten, waren die beiden ohnmächtig, sodass sie die beiden ohne Gegenwehr anketten konnten. Da es eh noch eine Weile dauerte, bis die beiden sich erholten, flogen sie wieder in die Stadt und gingen diesmal getrennt auf die Suche nach weiteren Verbrechern. Batgirl fand in der Innenstadt auf einem größeren Platz eine Gruppe von etwa hundert Leuten, die gerade damit beschäftigt waren, Fenster einzuschlagen und Geschäfte zu plündern. Einige der Gesichter kamen ihr merkwürdig bekannt vor, aber sie wusste noch nicht woher.

In mehreren Sturzflügen schnappte sie sich immer ein oder zwei Leute und warf diese auf andere in der Nähe, so dass jeweils mehrere zu Boden gingen. Nachdem sie das lautstark einige male gemacht hatte, flüchteten diejenigen, die noch standen. Endlich hatten sie auch vor ihr Angst. Sie fing aus einer Gruppe zwei der Anführer heraus und flog wieder zur Villa, in jeder Hand ein Verbrecher.

Selene, die nicht solange mit Ihrer Beute gespielt hatte, fesselte bereits ihre beiden Gefangenen als Batgirl eintraf. Anschließend half sie Batgirl ihre sich wehrenden Gefangenen zu fesseln. Batgirl hatte sie im Tiefflug zur Villa gebracht, sodass diese den Flug nicht ohnmächtig wurden. So hätten sie jetzt jemanden den sie befragen konnten.

Nach einigen Schlägen hatten sie erfahren, was passiert war. Nachdem Batgirl die zweite Nacht hintereinander nicht auftauchte, hatten sich mehrere Banden zusammengetan und erst die Polizeistationen zerstört und dann das Gefängnis gestürmt, welches sie anschließend ebenfalls nieder brannten. Mit den Tausenden befreiten Helfern begannen sie nun die Innenstadt zu besetzen.

Am Ende der Nacht hatten die beiden rund hundert Bandenmitglieder gefangen genommen, so dass der Raum, in dem sie die Gefesselten einsperrten total überfüllt war.
„Wo sollen wir die ganzen Mistkerle nur unterkriegen, jetzt wo das Gefängnis zerstört ist?“ fragte Batgirl, nachdem sie den letzten in den Raum warf.
„Ich glaube wir sollten ein neues Gefängnis bauen, und unsere Gefangenen lassen wir es errichten. Lass uns in das Labor gehen, ich muss dir eine Erfindung zeigen, die meine Wissenschaftler neulich entwickelten.“

Im Labor angekommen zeigte Selene Batgirl einen Metallreifen von circa zwanzig Zentimeter Durchmesser und etwa vier Zentimeter breit. An einer Seite war eine Naht zu erkennen, ansonsten konnte Batgirl nicht erkennen, was diesen Metallreifen so besonders machte.
„Am Besten ich demonstrier dir mal, wie er funktioniert!“ sagte Selene und öffnete den Ring an der Naht. Mit beiden Händen legte sie den Metallreif um Batgirls Hals, wo er locker hing.
Batgirl tastete nach dem Verschluss, konnte ihn aber nicht öffnen. Sie konnte das Halsband zwar weder abnehmen noch über den Kopf ziehen, aber es saß für Fesselspiele doch etwas locker.

„Ist die „passt allen Größe“, wenn er für dich wäre, würde er besser sitzen. Ist noch ein Prototyp. Ich zeig dir nur wie er funktioniert“ sagte Selene mit einem Lächeln, das Batgirl schon als das „jetzt zeig ich dir das neue Sex-Spielzeug“ -Lächeln kannte. Selene ging zu einem Laptop und tippte für Batgirl gut sichtbar „Du willst dich mit dem Kopf neben meinen Füssen auf den Boden legen“ ein.

Tatsächlich verspürte Batgirl genau diesen Drang. Und legte sich so auf den Boden, dass ihr Kopf genau neben Selenes rechten Fuß lag. „Dieses Spielzeug ist besser als eine Fernsteuerung, damit will derjenige der das Halsband trägt die Befehle ausführen. Dies erleichtert die Steuerung ungemein.“ sagte Selene.

„Da du schon mal da unten bist, du willst meine Stiefel lecken, danach arbeite dich nach oben, danach lass ich dir freie Hand.“ befahl Selene und spreizte ihre Beine.

Batgirl fuhr mit Ihrer Latexzunge über Selenes Stiefel. Obwohl sie nicht wusste, ob es Ihr eigener Wunsch war, genoss sie das Gefühl von Selenes gummiertem glattem Körper in ihren Mund. Langsam leckte sie abwechseln über Selenes Beine und arbeitete sich langsam nach oben. Als sie an Selenes Spalte angekommen war, nahm Selene ihr das Halsband ab und legte ihre Beine über Batgirls Schultern. So konnte sie den blonden Kopf ihrer Geliebten mit ihren Oberschenkeln fest an sich drücken und umschließen.

Batgirl verwöhnte mit ihrer Zunge Selenes Klitoris durch die Latexschichten ihrer Zunge und Selenes Spalte. Trotz der Latexschichten konnten beide die andere deutlich spüren. Selene genoss von ihrer Gummipuppe verwöhnt zu werden, aber auch Batgirl genoss von Selene fest umschlungen zu sein. Beide entluden ihre Lust in heftigen Orgasmen bevor sie einander am Boden liegend umarmten und küssten.

Nach einer Weile fragte Selene:
„Was meinst du sollen wir dieses Spielzeug unseren Gefangenen anlegen und sie so zu unseren Sklaven machen?“
„Ich denke, dass diese Form der Sklaverei am besten ist. Ich habe deine Befehle wirklich als meinen eigenen Willen aufgefasst. Wenn sie nicht merken, dass Befehle eingegeben werden, werden sie bis an ihr Lebensende deine Sklaven sein. Am besten wir integrieren das ganze in einen Gummianzug der ihren ganzen Körper einschließt, wir sollten ihnen nur Mund und Nase offenlassen. Die Halsbänder sollten vielleicht auch über eine Gedankensteuerung verfügen, so dass wir nicht immer einen Computer herumtragen müssen.“ antwortete Batgirl.

„Wenn ich das nächste Mal das Halsband tragen soll, möchte ich aber eins in schwarz, was eng anliegend ist.“ setzte Batgirl nach und lächelte Selene vollkommen glücklich an. „Es hat Spaß gemacht sich mal so total fallen zu lassen. Aber bitte verlange nicht, dass ich es immer tragen muss. Ich möchte wissen, dass meine Gefühle für dich echt sind“
„Keine Angst ich habe dir gesagt, dass ich eine Partnerin will, und das ist mein Ernst. Ich will dich nicht als Sklavin. Aber da es dir Spaß gemacht hat werde ich dir für gelegentliche Anlässe eines anfertigen lassen.“ antwortete Selene.

„Und was unsere Sklaven angeht, lass uns mit den Technikern reden, und einen Sklavenanzug entwerfen.“ sprach Selene und ging mit Batgirl in das Forschungslabor, um die Details zu besprechen.

Nach einigen Stunden hatten sie den ersten Anzug fertig. Es war ein schwarzer Ganzkörperanzug der angearbeitete Stiefel, Handschuhe und eine Kopfmaske hatte. Die ebenfalls schwarze Kopfmaske hatte nur für die Augen durchsichtiges Latex, sowie Atemröhrchen für die Nase. Der Mund hatte einen eingearbeiteten Knebel, der von einem Schlauch durchzogen war, welcher als Magensonde zur Fütterung dienen sollte. Für den Blasenausgang hatten sie sich für einen Schlauch in die Harnröhre entschieden, welcher am angearbeiteten Kondom an der Spitze in einem Ablassventil endete. Im Anus war wie bei ihnen ein Schlauch mit integriertem Ventil eingebaut.

Als Ladestation war eine Sarggrosse Kiste vorgesehen, die die Blase und den Darm der Sklaven leerte und die Sklaven gleichzeitig durch die in den Mundknebel eingebaute Magensonde mit einem Nahrungsbrei versorgte. Zusätzlich würde es den Sklaven Blut aus dem Arm abnehmen, um es als Nahrungsreserve für die beiden Vampirinnen einzulagern.

Selene befahl diesen Anzug in Serienproduktion herzustellen. Und ging mit Batgirl den ersten Sklaven einkleiden. Damit dieser auch ewig in dem Anzug bleiben konnte, bekam auch ihr Prototyp-Sklave die Reinigungsinsekten auf die Haut. Der erste den sie sich zur Versklavung ausgesucht hatten, hatte zwar vor den Insekten etwas Angst, ließ aber die restliche Ankleidung wehrlos über sich ergehen und genoss die Berührungen der beiden Latexschönheiten.

Nachdem er bekleidet war, machten sie alle Reißverschlüsse unbrauchbar, so dass er nun ihr erster schwarz gummierter Sklave war. Da die Produktion der Anzüge sehr aufwendig war, gaben sie ihm den Befehl bei der Produktion der Anzüge zu helfen.

Auch die nächsten fünf Sklaven befahlen sie in die Produktion und wiesen ihre Dienerinnen an alle weitern Gefangenen mit den nach und nach fertigen Anzügen einzukleiden und diese in die Produktion zu schicken. Bevor sie die wenigen Stunden die ihnen zum Einbruch der Dunkelheit blieben, zum aufladen mit Sauerstoff nutzen, tranken sie noch mal ausgiebig Blut von einigen ihrer Gefangenen.

Ende Teil 7

Was werden die zwei mit all ihren Sklaven anfangen? Wie wird der neue Vampirstaat aussehen? Und was machen sie mit all den Blutreserven?
Diese Fragen werden im nächsten Kapitel „Die Gründung“ beantwortet.


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Dark Marvin am 07.09.09 um 21:30 geändert
Meine Geschichten:
Zusammenfassung Vampirimperium
Das Vampirimperium

Einzelgeschichten von das Vampirimperium:
01 : Selenes neue Partnerin 2010

01a : Selenes neue Partnerin - alte Version
02 - Tau Ceti
03 - Runde Geburtstage

Andere Geschichten:
Selina und Michelle

Umfrage Kapitellänge
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dark Marvin Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

Hannover


Siehst du, genau das mag ich an euch Vampiren. Sex und Tod und Liebe und Schmerz, das ist alles immer dasselbe für euch. (Buffy)

Beiträge: 302

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Selenes neue Partnerin Datum:02.11.07 07:37 IP: gespeichert Moderator melden


Sollte Interesse an Fortsetzungen bestehen, werde ich sie posten. Habe leider das Gefühl mit den beiden letzten Teilen alle Leser verschreckt zu haben. Einige weitere Kapitel sind fertig, und wollen gepostet werden.
Meine Geschichten:
Zusammenfassung Vampirimperium
Das Vampirimperium

Einzelgeschichten von das Vampirimperium:
01 : Selenes neue Partnerin 2010

01a : Selenes neue Partnerin - alte Version
02 - Tau Ceti
03 - Runde Geburtstage

Andere Geschichten:
Selina und Michelle

Umfrage Kapitellänge
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
heels Volljährigkeit geprüft
Keyholder

Düsseldorf


Gib nicht auf bevor Du es versucht hast

Beiträge: 31

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Selenes neue Partnerin Datum:02.11.07 17:15 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Dark Marvin,

mir gefällt Deine Geschichte sehr gut und ich würde mich freuen, wenn Du sie fortführst.

Viele Grüße - Heels
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Rubberpaar Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



Ein Tag ohne Gummi ist ein verlorener Tag

Beiträge: 625

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Selenes neue Partnerin Datum:02.11.07 17:40 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Dark Marvin
Verschreckt hast du uns auf gar keinen Fall, im Gegenteil. Die Story ist gutes Kopfkino.
Heike und Hans
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dark Marvin Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

Hannover


Siehst du, genau das mag ich an euch Vampiren. Sex und Tod und Liebe und Schmerz, das ist alles immer dasselbe für euch. (Buffy)

Beiträge: 302

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Selenes neue Partnerin - 8. Die Gründung Datum:02.11.07 20:24 IP: gespeichert Moderator melden


Freut mich, dass es zumindest zwei Leser gibt. Weiteres Interrese vorausgesetzt, folgt bald Teil 9.
Doch erstmal mit Teil 8 ein schönes Wochenende.

-----

8. Die Gründung

Seit mittlerweile drei Wochen waren Selene und Batgirl nun jede Nacht unterwegs um weitere Verbrecher zu fangen und in ihre Latexsklaven zu verwandeln. Sie hatten mittlerweile fast viertausend Gefangene und Gotham war immer noch voller Verbrecher, die sie einfangen mussten. Langsam ging in Selenes Villa und ihren Labors der Platz aus. Es wurde Zeit, dass sie eine größere Bleibe fanden.

Nach einer langen Nacht zeigte Selene ihrer Gefährtin den Entwurf eines Architekten, den sie beauftragt hatte ein neues Hauptquartier zu entwerfen. Das Gebäude war ein hoher schlanker Turm, der sich noch oben hin verjüngte. An der Spitze des unteren ersten Turmes verbreiterte er sich zu einer runden Plattform, auf der weitere kleinere Gebäude konzentrisch angeordnet waren.

Die Gebäude auf der Plattform sahen ein wenig wie eine Mittelalterliche Burg aus, in der Mitte war ein Hoher Turm, der mit kleineren Türmen umgeben war, und mit diesen durch Brücken verbunden war. Diese Turmreihe war mit einer weitern noch kleineren Turmreihe umgeben, welche wieder durch Brücken mit den inneren verbunden war. Die dritte Turmreihe war von einer Mauer umgeben, welche genau mit der Plattform abschloss. Die Mauer, auf der ebenfalls Türme standen, war umringt von weiteren Türmen, die durch dünne Verbindungen mit der Plattform verbunden waren. Dieser letzte Turmring hatte Türme, welche sowohl nach oben als auch nach unten spitz zuliefen.

Insgesamt war der untere Turm etwa viermal so hoch wie die darauf gestellte Burg, und hatte an der Basis einen etwa halb so großen Durchmesser, wie die Burg mit ihren abstehenden Türmen.

Selene erklärte den Entwurf:
„Der Architekt meinte, dass der untere Turm für unsere Sklaven bestimmt ist und die Burg für uns und weitere Vampire. Das zentrale Gebäude wird das Gebäude für die Jungvampire, darum angeordnet die Wohnräume für die ausgewachsen. Die Türme der Außenmauer und der Vorgelagerten Türme dienen uns für Starts und Landungen und dienen gleichfalls der Verteidigung. Was hältst du von dem Entwurf?“

„Ich denke wir sollten den Turm nicht so metallisch machen und die Burg im Steinton. Ich denke wir sollten ihn komplett in schwarz halten, dass passt besser zu unseren Klamotten. Die Burg gefällt mir, aber der Turm sieht noch etwas langweilig aus. Vielleicht sollten wir ihn mit ein paar Dornen umgeben? Wie groß soll eigentlich der Turm werden?“ tat Batgirl ihre Meinung kund.

„Mit den Dornen und dem schwarz hast du Recht. Wegen der Höhe dachte ich an ca. 1500 Meter plus etwa 300 Metern an Keller, wo wir einige Labors, Fabriken Lagerräume und einen Anschluss zur U-Bahn bauen, damit wir die ganzen Nahrungsmittel für die Sklaven heranschaffen können. Der Bau wird aber nicht ganz billig. Wir müssen ein paar weitere Geldquellen auftreiben. Selbst wenn wir unsere Sklaven das Haus bauen lassen, kostet es uns noch zehn Milliarden Dollar. Das übersteigt selbst die Mittel von Bruce. Wir sollten mit dem Bürgermeister reden, ich werde ihm ein Geschäft vorschlagen.“ antwortete Selene.

Beide flogen zum Rathaus und landeten direkt im Büro des Bürgermeisters, der vor Schreck fast von Stuhl fiel.
„Was wollen sie von mir?“ fragte Bürgermeister Hull verängstigt.
„Keine Sorge wir wollen ihnen nur ein Geschäft vorschlagen.“ antworte Selene.
„Uns ist aufgefallen, das Gotham im Chaos versinkt und von Kriminellen überrannt wird. Wir bieten ihnen an, die Verbrecher einzufangen und in ein neues Gefängnis zu stecken, dass wir bauen, vorausgesetzt, wir einigen uns beim Preis.“
„Was verlangen Sie?“ fragte Hull, der wusste, dass die Polizei verloren hatte und er Jahre bräuchte um ein neues Gefängnis zu bauen.

„Zunächst will ich folgendes Grundstück für das Gefängnis.“ forderte Selene und zeichnete ein Grundstück auf dem Stadtplan ein, der an der Wand hing.
„Wie sie wissen, gehört der Stadt das Grundstück und alle Gebäude darauf wurden bei den letzten Bandenkriegen zerstört. Dann wollen wir für die Gefangennahme von jedem eine Einfangprämie von fünftausend Dollar sowie eine Verwahrgebühr von fünfhundert Dollar pro Monat und Gefangenen, dazu eine Steuerbefreiung für meine Firma auf Lebenszeit.“

Der Bürgermeister wusste, dass ihn dieses Angebot günstiger kam als wenn er Polizisten hätte, die er beauftragen konnte. Auch die Gefängniskosten waren nur etwa halb so hoch, als wenn er eigene Gefängnisse unterhalten müsste.
„Woher weiß ich, dass sie die ganzen Leute einfangen werden?“ fragte er nach.

„Als Zeichen des guten Willens habe ich mir erlaubt bereits einige tausend festzusetzen, für deren Gefangennahme sie nicht mehr bezahlen müssen.“ sagte Selene und zeigte ihm Fotos von ihren Gefangenen, bevor diese zu Latex-Sklaven umgewandelt wurden. „Und den tadellosen Ruf meiner Mitarbeiterin Batgirl kennen sie ja.“

Schließlich willigte der Bürgermeister ein und unterschrieb den Vertrag, den Selene schon vorbereitet hatte.

„Das hat schon mal geklappt.“ dachte Selene auf dem Heimflug. „Jetzt bezahlt uns die Stadt dafür, dass wir Sklaven halten. So einfältig können wirklich nur Männer sein.“

In Ihrer Villa angekommen befahlen sie den meisten ihrer Sklaven alle Gebäude auf ihrem neuen Grundstück abzureißen und die Baugrube auszuheben.

Um das restliche Geld zu bekommen, konzentrierten sie sich jetzt zunächst auf die reichen Verbrecher, deren Besitz sie nach der Versklavung einzogen und zu Geld machten. Zusätzlich handelte Selene in den nächsten Wochen mit weiteren Städten aus, dass sie aus deren überfüllten Gefängnissen die lebenslänglich einsitzenden gegen ihre übliche Unterbringungsgebühr verwahrte.

Schon zwei Monate später stand der Rohbau des unteren Turmes, den ihre mittlerweile dreißigtausend Sklaven in unermüdlicher Arbeit errichteten. Sogar die ersten drei Stockwerke waren fertig gestellt, sodass Selene und Batgirl einen ersten Rundgang machen konnten.

Der Fensterlose Zweckbau von zweihundert Metern Durchmessern war durchzogen von einem Netz von Gängen, die in jeder Etage zu tausenden identischer kleiner Zimmer von etwa zwei mal zwei Metern führten. Die Zimmer enthielten lediglich einen großen Kasten, in dem viele Schläuche zu sehen waren, sowie daneben einen Computerarbeitsplatz.

„Hier werden unsere Sklaven wohnen, später werden hier auch die meisten arbeiten. Wenn mein Gebäude fertig ist, und wir genug Sklaven haben, werden alle Computerarbeitsplätze meiner Firmen hierher verlagert. Zum Schlafen werden sie sich in die Kiste legen müssen, wo sie gefesselt die Nacht verbringen müssen.“ erklärte Selene. „Die Schläuche dienen der Nahrungsversorgung sowie der Entfernung von Kot und Urin. Und hier am Hals wird ihnen Blut abgenommen, dass unten im Keller gelagert wird.“

Batgirl, die gerne mal ausprobieren wollte, ob auch diese Kiste ihr Lust bereiten konnte, fragte:
„Sind die Anschlüsse eigentlich mit unseren kompatibel?“
Selene, die diese Frage erwartet hatte, antwortete
„Der Poabsauger ist baugleich, aber bei Mund und Blase musst du diese Adapter haben.“ und reichte Batgirl einen Mundknebel mit angearbeiteten Schlauchstück, welcher die Nahrung in Ihre Vampireckzähne leiten sollte, sowie einen Dildo, der ihre gesamte Vagina ausfüllte und eine angearbeitete durchsichtige Plastikschale hatte, welche ihre gesamte Scham verdeckte und ebenfalls einen Schlauch für den Urinschlauch hatte.

Nachdem sie Batgirl beides angelegt hatte, half sie Batgirl sich in die Kiste zu legen und schaltete die Automatik ein. Als erstes wurde sie an Armen und Beinen fixiert. Anschließend suchte sich der Analschlauch seinen Weg durch ihre Rosette und schloss sich an ihrem Ablassventil an. Als nächstes schloss sich der Urinschlauch an ihre Scham an. Dann wurde ihr Knebel an den Fütterungsschlauch angeschlossen. Als letztes saugte sich an ihren Hals ein Gummistutzen fest.

„Da du normale Nahrung nicht verträgst, bekommst du stattdessen Blut. Aber jetzt: Genieß deine Behandlung.“ sagte Selene und startete die Maschine ein, bevor sie begann Batgirls Haare zu kraulen. Derweil begannen alle Schläuche zu arbeiten: Der Schlauch saugte ihren Anus aus. Der Urinschlauch saugte an ihrer Scham, die dadurch sehr erregt wurde. Durch den Schlauch in Ihren Knebel wurde sie mit leckerem Blut gefüttert und der Gummistutzen an ihrem Hals stach sie in die Hauptschlagader und saugte langsam Blut aus Ihr.

Selene genoss wie immer den Anblick, wenn Batgirl vor ihr gefesselt Ihren Höhepunkt näherte und zog sich ihr Tanzhöschen an, welches ihre beiden Löcher komplett ausfüllten und auch sie ihrem Höhepunkt näher brachte. Schließlich begann sie das abgesaugte Blut von Batgirl aus einem weitern Schlauch zu trinken. Dies brachte beide zum Orgasmus, den sie wieder per Gedankenaustausch teilten.

Nachdem sich beide wider erholt hatten, stoppte Selene die Maschine und entließ Batgirl aus ihrer Gefangenschaft. „Wenn dir schon die Maschine für die Sklaven gefallen hat, wirst du von der Maschine für uns begeistert sein. Aber vorher zeige ich dir noch die Kellerräume.“ sagte Selene.

Im Keller zeigte Selene ihr als erstes das Lager. Hier befanden sich viele Tanks, die mit Blut nach Blutgruppen sortiert waren. In weitern Räumen befand sich ein Lager für die Lebensmittel der Sklaven, sowie eine Vorrichtung, in der diese verflüssigt wurde und in das Leitungsnetz des Gebäudes gepumpt wurde. Ebenfalls im Keller untergebracht war eine Anbindung für die U-Bahn, wo im Moment alle paar Minuten ein Zug mit Stahlträgern, Beton und andern Baumaterialien ankam und von den Sklaven mit Kränen abgeladen wurde und mit den zahlreichen Lifts nach oben Geschickt wurde.

Genau in der Mitte der Kellerräume bauten ihre Sklaven zusammen mit Ingeneuren von Wayne-tech gerade große Turbinen auf. „In ein paar Wochen soll hier das erste Fusionskraftwerk aufgebaut sein. Die Solar-panele an den Hauswänden reichen bei weitem nicht, um unseren Energiebedarf zu decken. Aber wenn das Kraftwerk fertig ist, können wir sogar genug Strom produzieren, um noch die halbe Stadt mitzuversorgen.“ erklärte Selene die Arbeiten.

In einem weitern Raum bedienten einige Sklaven eine große Bandanlage, in der immer weiter Sklavenanzuge hergestellt wurden. In weitern Kellerräumen wurden weitere Einzelteile des Gebäudes zusammengesetzt, bevor sie oben in die Endmontage kamen.

In einem dieser Räume standen zwanzig schwarze Kugeln von etwa drei ein halb Metern Durchmesser, deren Bedeutung Batgirl noch nicht erkannte.
„Uns als Herrscherinnen in diesem Latexstaat stehen natürlich komfortablere Ruheräume zu als unseren Sklaven mit ihrer kleinen Kiste. Für jede Vampirfrau wird es oben in der Burg dann so eine Kugel geben, aber es passen auch zwei rein, damit wir uns auch gemeinsam amüsieren können.“ Selene bedeutete Batgirl sich neben sie auf eine der Kugeln zu stellen.

Oben auf der Kugel befand sich ein von außen verschließbarer Eingang von etwa dreißig Zentimeter Durchmesser, welchen Selene öffnete. Im inneren der Kugel war eine schwarze schleimige Flüssigkeit. „Lass uns die Kugel ausprobieren! Ich stelle die Zeitschaltuhr auf 8 Stunden. In der Zeit sind wir hier drin gefangen, erst danach wird sich die Kugel abstellen und uns wieder herauslassen.“

Batgirl zwängte sich als erstes in die Kugel durch die schmale Öffnung und versank in dem schwarzen Schleim. Selene folgte ihr und die Öffnung schloss sich über beiden. In der vollkommenen Dunkelheit eingeschlossen tasteten sie zunächst die Wand der Kugel ab, die ihnen auch von innen vollkommen glatt und rund erschien. Die Wand der Kugel schien wie Ihre Anzüge aus schwarzem Latex zu bestehen.

Nachdem sie etwa fünf Minuten in der Kugel waren, spürten sie eine Bewegung in dem Schleim. mehrere Tentakel versuchten sie zu fangen. Da sie nichts sahen und ein entkommen unmöglich war, fingen die acht Tentakel nacheinander ihre Arme und Beine und verbanden sich durch die Löcher in den Unterarmen und Unterschenkeln der Beiden fest mit Batgirl und Selene, die nun X-förmig genau gegenüber fixiert waren.

Als nächstes suchten sich Absaugschläuche den Weg in Ihre After und schlossen sich an die dortigen Ventile an. Als nächstes bekamen sie Knebel in den Mund, die ihren Mundraum komplett ausfüllten. Diese Knebel schlossen sich an die Ventile ihrer Sauerstoffspeicher an, die den Platz ihrer ehemaligen Lungen ausfüllten und begannen die Sauerstoffspeicher mit durch hinter ihre Köpfe geführte Schläuche zu füllen. Als letztes bekamen beide einen Dildo in ihre Vagina, der diese vollständig ausfüllte, und sie leicht massierte.

Auch hier wurde ihnen wieder am Hals Blut abgenommen, welches nach außen in einen speziellen Tank geleitet wurde.

Nun völlig hilflos in einer schleimigen Flüssigkeit gefangen, spürten beide am ganzen Körper ein leichtes Kribbeln. Selene die wusste, was das war klärte Batgirl telepatisch auf:
„Dies sind kleine Insekten, die alle Kratzer und eventuelle Löcher an unseren Anzügen reparieren.“

Als nächstes kamen etwa fünf Zentimeter große Insekten, die sie am ganzen Körper leicht zwickten. Dabei suchten sie sich vor allem die empfindlichen Stellen ihres Körpers wie ihre Klitoris, ihre Schamlippen ihre Brustwarzen und ihre Lippen aus, aber auch die andern Stellen ihrer Körper wurden gezwickt.

Durch die ständige Stimulation der Dildos, Schläuche und Insekten erreichten sie mehrere Orgasmen, bis sie völlig erschöpft einschliefen. Während sie schliefen, zogen sich die Dildos und Insekten nach getaner Arbeit zurück und ließen die beiden Latexschönheiten gefesselt zurück.

Kurz vor Ende der Acht Stunden wurden sie von einigen sanften Stromstössen geweckt und ihre Fesseln zogen sich ebenso wie ihre Schläuche zurück.

Als sie aus der Kugel gekrochen war, tropfte der Schleim von ihnen Restlos ab, und brachte zwei vollkommen erholten und runderneuerte Vampirinnen hervor, deren Frisur dank der Pflege der vielen Insekten wieder perfekt saß.

Als letztes zeigte Selene ihr noch eine weitere Konstruktion, welche demnächst oben in der Burg stehen würde.
„Sie wird uns dabei helfen, weitere Vampire zu erschaffen. Aber dafür musst du noch etwas beschaffen…“

Ende Teil 8

Im nächsten Teil erfahren wir mehr über diese Konstruktion und auch was Batgirl beschaffen muss und welche moralisch verwerflichen Dinge sie dabei tun muss.
Ebenfalls wird enthüllt wofür die gewaltigen Blutreserven bestimmt sind, und warum auch Blut unserer Latexqueen und –Princess gelagert wird.

Hoffe noch auf Vorschläge, wer im letzten Kapitel den Kampf gewinnen soll.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Dark Marvin am 07.09.09 um 21:33 geändert
Meine Geschichten:
Zusammenfassung Vampirimperium
Das Vampirimperium

Einzelgeschichten von das Vampirimperium:
01 : Selenes neue Partnerin 2010

01a : Selenes neue Partnerin - alte Version
02 - Tau Ceti
03 - Runde Geburtstage

Andere Geschichten:
Selina und Michelle

Umfrage Kapitellänge
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(2) «[1] 2 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2021

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.07 sec davon SQL: 0.04 sec.