Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Fetisch - Stories (Moderatoren: xrated, Gummimike)
  DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
master_of_m
Story-Writer



Liebe die Sklavin in gummi

Beiträge: 481

Geschlecht:
User ist offline
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:21.07.17 09:59 IP: gespeichert Moderator melden


"Sage mal hast du geiles Latex für mich, ich möchte eine eng anliegende Latexhose und ein dazu passendes Hemd in schwarz," fragt Martin.

"Aber natürlich habe ich das, in allen Größen und Formen. So wie es aussieht hättest du gerne bestimmt was im Moment mit abknüpfbaren Schritt" erklärt Finn.

Martin nickt begeistert und Finn seine Novizin begibt sich schweren Herzens ins Lager um das gewünschte zu suchen.
Der Weg dorthin wird für sie beschwerlich, da die M*senkugel an ihren Gebärmutter Piercings zieht und ausserdem ihr heiss geliebtes Sperma ausläuft und schon Spuren hinterlässt.

So geil war sie noch nie und trotz Verbots packt sie sich im Lager in ihren Schritt, sie steckt ohne Mühe 4 Finger in ihre klatschnasse fo***e, sie spürt die Muschikugel und das ablaufende Sperma, mit Genuss schleckt sie ihre Finger sauber.

Dann wird sie sich ihrer Aufgabe wieder bewusst und holt die geforderten Sachen aus dem Lager. Das Finn sie dabei aus ihren Augen Kameras beobachtet hat, ist ihr entgangen.
So schnell ihre Ballett Heels sie tragen stöckelt sie zurück.

Grinsend zeigt Finn auf sein Laptop. Die Novizin erschrickt, daran hatte sie gar nicht mehr gedacht.

"Ach ja, halterlose Gummistrümpfe in schwarz hätte ich gerne, und einen Analplugslip mit Vibration und zum Aufpumpen", grinst Martin.

Die Novizin legt die Sachen auf den Wagen und macht sich wieder auf den Weg ins Lager, kurz vor Erreichen der Lagertür durchfährt sie ein stechender Schmerz, beide Nippel, Clit und Harnröhre vermitteln einen absolut stechenden Schmerz, mit Mühe kann sie sich auf den Beinen halten.
Ein Klicken in ihrer fo***e lässt sie Böses erahnen, Finn hat ihre Blase geöffnet so das sie langsam und steig ausläuft, eine kleine Spur Pisse zeigt jedem wo sie lang gegangen ist.

Die Novizin weiss auch wie sie es nachher zu reinigen hat, kurze Zeit später hat sie alles verlangte gefunden und macht sich auf dem Rückweg.

Martin hat indessen den Epilierer vom Wagen genommen und stellt ihn an, das schnurrende Geräusch der kleinen Rädchen mach ihn noch geiler.

Mit Genuss setzt er ihn an, die kleinen Rädchen verrichten ihre Arbeit und die ersten Stoppeln fliegen mit einem Ploppgeräusch aus der Kopfhaut des Objektes.
Mit Gewalt versucht sich das "Objekt" dagegen zu wehren aber ihre Fesseln halten sie fest. Ans Meckern kann sie gar nicht denken, da Finn ihr den Knebel wieder reingesteckt hat.

Die mit Hochdruck einschiessende Pisse ihres Butlers muss sie schnell schlucken, ihre Blase selbst ist das Auspissen verwehrt, sie merkt das sie immer grösser wird im Umfang.

10 Minuten später hat Martin den Kopf seines "Objektes" fertig epiliert. Kein Tropfen Blut ist zu sehen, nur ein makelloser glatter Kopf.
Mit beiden Händen fährt Martin über diesen herrlich glatten Kopf, er muss sich beherrschen das er nicht sofort abspritzt. Sein "Objekt" krampft schon wieder in einem gewaltigen Orgasmus.
Die Sklavin in Gummi Teil I Die Sklavin in Gummi Teil II Forts.v. Der Sklavin in Gummi Teil II i...s der Beringten Kurzgeschichten von Master_of_m
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
ecki_dev
Stamm-Gast

Dortmund


Woman over man

Beiträge: 654

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:22.07.17 06:32 IP: gespeichert Moderator melden


Muss herrlich aussehen sos ein Sex"Objekt" mit Glatze
Nur die Frau weiss was gut ist für den Mann
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 574

Geschlecht:
User ist offline
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:22.07.17 14:33 IP: gespeichert Moderator melden


Wow, super Fortsetzung.
Unser Objekt nun mit spiegelblanker glatze! Einfach toll!
Bin gespannt, was noch alles auf unser Objekt zukommt!

Auch bin ich gespannt, wie das Objekt reagiert, wenn es mit der glatze in die Öffentlichkeit geht.

Bitte schnell weiter!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 574

Geschlecht:
User ist offline
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:22.08.17 21:57 IP: gespeichert Moderator melden


Bitte bitte weiter schreiben!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
JClay
Erfahrener



Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung!

Beiträge: 22

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:05.10.17 01:19 IP: gespeichert Moderator melden


Super Geschichte bin gespannt, wie es weiter geht.
Denk positiv, immer nur positiv!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 574

Geschlecht:
User ist offline
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:19.10.17 22:17 IP: gespeichert Moderator melden


Bitte bitte so schnell wie möglich weiterschreiben!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
master_of_m
Story-Writer



Liebe die Sklavin in gummi

Beiträge: 481

Geschlecht:
User ist offline
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:25.10.17 21:23 IP: gespeichert Moderator melden


" Was genau hast du vor mit den beiden "Objekten"? fragt Finn.

"Also, beide bekommen erstmal größere Titten und auch dickere Nippel wie deine Novizin, ausserdem sollen sie auch Milch abgeben. Was ist möglich bei den beiden"?, fragt Martin.

"Tittenvergrößerung, das was du willst, bei den Nippel genauso. Bei der Milch musst du dich mit einem Liter pro Seite alle 3 Stunden erstmal zufrieden geben. Mehr ist im Moment nicht drin." sagt Finn.

"Ok, beide bekommen ihre Titten um 3 Cups vergrössert, die Nippel von beiden will ich auf 12 x 6cm haben. Die Laktation finde ich absolut geil, was muss gemacht werden, damit dies passieren kann?" fragt Martin.

"Nicht viel, ich muss ihnen Kanülen in ihre Titten stechen, ebenso in ihre Nippel. Dann wird ihnen eigenes Brustfett gespritzt, was ich schon vorbereitet habe. Ich dachte mir das sowas passieren wird." grinst Finn.

"Ach ja den Kopf von der Shemale kann deine Novizin erledigen. Gibt es eine Möglichkeit, mich am Körper haarlos zu machen, ich will bis auf meinen Kopf haarlos werden, es nervt mich"?, fragt Martin.

"Kein Problem, im Nebenraum steht eine Art Dampfkammer, in der setzt du dich rein, und 5 Minuten später bist du haarlos", erklärt Finn.

Beide Manner gehen in den Nebenraum. DAs "Objekt" füllt sich mittler weise prall gefüllt in ihrer Blase, sie fühlt sich kurz vorm Platzen, ihre M*se fließt weiterhin aus, sie fühlt sich absolut gedemütigt aber auch hemmungslos geil.

Im Nebenraum angekommen deutet Finn auf den Kasten hin, er öffnet die Vorderklappen.
Martin zieht sich komplett aus und nimmt in dem Kasten Platz.

Finn schliesst beide Klappen und stülpt Martin eine Gummikappe über den Kopf und verschliesst diese stramm am Kopf, vorher hat er Martin eine Art Knebel in den Mund gesteckt.

"Keine Panik, die Kappe ist dafür da, wenn was von dem Gas austritt sind dein Kopf und Haare komplett geschützt und bleiben erhalten, pass nur auf das der Knebel in deinem Mund bleibt." erklärt Finn.

Martin beisst auf den Knebel und merkt das er ungehindert atmen kann. Er entspannt sich. Finn drückt einen Knopf und das warme Gas strömt in die Kammer. Finn entfernt sich aus dem Raum und stellt ein Spezialgebläse an.

Martin entspannt und merkt das das Gas sich um seinen Körper schleicht, komischerweise wird er von dem Vorgang sehr geil, mit größter Mühe kann er sich vor einem Orgasmus retten. 4 Minuten später umspült warmes Wasser seinen Körper, kurz danach wird er trocken gepustet.

Kurz darauf kommt Finn in den Raum zurück und nimmt Martin die Haube ab, dann öffnet er die beiden Hälften und Martin kann aussteigen, sein Körper ist komplett makellos glatt, besonders das Gefühl an seinem grossen Sch****z und Eier sind total erregend für ihn. Seine Latte wird immer strammer.

"Kann sich deine Novizin um das Problem kümmern, mir fliegt gleich was raus"? fragt Martin.

Beide Männer gehen in den Nebenraum zurück, Martins harter Sch****z pendelt stark hin und her, er ist eine Sekunde vor einem Orgasmus.

Die Novizin ist zurück und hat das gewünschte auf den Tisch gelegt, mit einer Handbewegung deutet Finn auf Martins Sch****z. Mit gierigem Blick läuft die Novizin auf Martin zu und kniet sich hin, die Muschiinnenkugel bringt sie kurz vor einem Orgasmus.

Mit geübten Aufschnappen führt sie Martins dicken Sch****z in ihre Maulfo***e ein und saugt sich fest, im selben Augenblick krampft Martin in seinem ersten Dicksch****z Orgasmus.

Immer wieder pumpt er Sperma in den gierigen Schlund der Novizin, nach einer gefühlten Ewigkeit ebbt sein Orgasmus ab. Martin umfasst den Kopf der Novizin und fängt an zu pumpen, seine Pisse schiesst wieder mal mit enormen Druck in den Schlund der Novizin, sie schluckt auch dieses ohne Widerworte.

Die Novizin entfernt sich von Martins dicken Sch****z und schaut Martin an, so nach dem Motto, jederzeit wieder. Sie stellt sich einen Meter entfernt auf und wartet auf Befehle.

"Was ist jetzt mit meinem Geilen Gummi"?, fragt Martin.
Die hypergeile Novizin geht zum Tisch und nimmt das Gummi an sich, es sind mehrere kleine Platten.

Damit geht sie auf Martin zu, kniet sich hin und deutet Martin an, den linken Fuß zu heben, kurze Zeit später klebt die kleine Platte unter dem Fuß. Mit der anderen Seite passiert dasselbe.

Behutsam nimmt die Novizin den Sch****z und die dicken Eier von Martin hoch, kurze zeit später klebt am Damm eine kleine Platte, die etwas größere Platte klebt augenblicklich auf dem Rücken von Martin.

Finn kommt auf Martin zu, Martin sieht wie er sein Handy in der Hand hält.
"Ich habe eine App auf deinem Handy installiert, damit kontrolliert du dein Gummi und sonstiges demnächst an dir und du kontrollierst natürlich deine beiden Objekte oder mehr", sagt Finn.

"Ich will oberschenkellange Strümpfe und der Slip soll mit einer Hülle meinen Sch****z umfassen, die Eichel bleibt frei, darüber ein stramm sitzendes Hemd und eine Latexjeans, in meinen Hintern soll ein Plug sich aufblasen, 3cm dick und 8cm lang" sagt Martin.

Finn drückt auf dem Handy rum und kurze Zeit später ist Martin eigehüllt, so wie er sich es gewünscht hat, der auf sich aufblasende Plug im Arsch lässt ihn schon wieder geil werden. Martin schaut sich im Spiegel an und wird wieder geil, sogar bequeme Schuhe umfassen seine Füße.

Finn grinst und erklärt wozu Nano Technik bereit ist. Martin wird noch geiler.
Die Sklavin in Gummi Teil I Die Sklavin in Gummi Teil II Forts.v. Der Sklavin in Gummi Teil II i...s der Beringten Kurzgeschichten von Master_of_m
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Trucker Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Latex ist geil

Beiträge: 1103

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:26.10.17 12:46 IP: gespeichert Moderator melden


Wow wie geil ist das denn. Da bin ich ja gespannt wie es mit den beiden Objekten weiter geht.
Danke an alle Autoren fürs schreiben ihrer Geschichten

Gruß truckercd
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 574

Geschlecht:
User ist offline
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:26.10.17 19:35 IP: gespeichert Moderator melden


Zu, es geht weiter!
Tolle Fortsetzung!
Bitte nicht wieder so lange warten lassen.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
ecki_dev
Stamm-Gast

Dortmund


Woman over man

Beiträge: 654

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:26.10.17 22:22 IP: gespeichert Moderator melden


Klasse - und schön das es weiter geht
Nur die Frau weiss was gut ist für den Mann
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
master_of_m
Story-Writer



Liebe die Sklavin in gummi

Beiträge: 481

Geschlecht:
User ist offline
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:03.12.17 14:59 IP: gespeichert Moderator melden


Martin schaut sich begeistert seine beiden "Objekte" an. Geilheit überkommt ihn schon wieder.
"Kann ich grössere Mengen Sperma abspritzen, ich dachte da an 100-150 ml pro Erguss?" fragt Martin.

"Ja, ich denke das ist möglich, dafür muss ich dir aber in deine Hoden ein seperates Mittel einspritzen, ich habe es noch nie probiert. Und ich muss dir zusätzliche Hoden implantieren wie ich es bei der Shemale gemacht habe." erklärt Finn.

Dem Butler gehen die Augen auf, zusätzliche Hoden, er hat nie was gespürt.

"Sie sitzen bei der Shemale im Bauchraum, ich muss sie nur noch dazu schalten, es dauerte was länger, aber ich denke es klappt jetzt." sagt Finn.
Nach 2 Knopfdrücken auf der Fernbedienung und einem kleinen Schmerz für Max ist die Sache erledigt.

"Wenn du willst fangen wir mit den Veränderungen an bei deinen Sexobjekten an, ich drehe mal beide Schläuche zu bei beiden damit wir sehen können, ob die neuen Blasenvergrößerungen greifen", sagt Finn.

Kurze Zeit später sind die Verschlauchungen abgenommen und die Absperrhähne zugedreht.

Die beiden Arretierungen in den Mündern verbleiben dort. Den beiden Zögligen wird es verdammt eng in ihren Blasen, besonders da beide von dem Harnmittel zu trinken bekommen haben.

Martin schaut die Novizin an, er befiehlt ihr den Fahrer der Limousine reinzuholen. Hypergeil macht diese sich auf den Weg. Die schwere fo***enkugel baumelt sehr stark in ihrer M*se, ausserdem merkt sie das wieder gewaltig Milch einschiesst.

Finn nimmt das Spekulum vom tisch und schiebt es dem "Objekt" in ihre klatschnasse fo***e, aufgrund der gespreitzen Beine überhaupt kein Problem. Mit geschickten Drehungen wird die M*se des "Objektes" sehr weit aufgedreht.

Nachdem er einen Kasten geöffnet hat, sieht er Martin an.

"Ich denke du willst ihr die Ringe einsetzen an ihrer Gebärmutter, es geht sehr schnell da ich schon Vorbereitungen getroffen habe" sagt Finn.
Die Sklavin in Gummi Teil I Die Sklavin in Gummi Teil II Forts.v. Der Sklavin in Gummi Teil II i...s der Beringten Kurzgeschichten von Master_of_m
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
ecki_dev
Stamm-Gast

Dortmund


Woman over man

Beiträge: 654

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:03.12.17 20:13 IP: gespeichert Moderator melden


Kurz aber klasse
Nur die Frau weiss was gut ist für den Mann
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
master_of_m
Story-Writer



Liebe die Sklavin in gummi

Beiträge: 481

Geschlecht:
User ist offline
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:20.12.17 20:49 IP: gespeichert Moderator melden


Martin nimmt einen Ring aus dem Kasten, dieser ist 5mm stark und hat einen Durchmesser von 16mm, mit einer Zange greift er diesen und führt ihn in die klatschnasse M*se seines Objektes ein.

Warum weiss er nicht, aber der Ring schubst sich selbst einen Weg an seine Stelle, kurze Zeit später hängt er an dem Uterus Eingang.

Schnell hat er alle anderen 5 Ringe auch eingesetzt, dank einer Spezialzange sind die 14mm grossen Klemmkugeln eingesetzt.
Dieser Einsatz bereitet dem "Objekt" gewaltige Gefühle, ihr kommt es sehr schnell und heftig, der M*sensaft wird wieder gewaltig produziert und ausgeschieden.

Derweilen sind die Novizin und der Fahrer eingetroffen, was der Fahrer da zu sehen bekommt, lässt ihm seine Hose gewaltig eng werden.

"Bevor du hier abspritzt, habe ich ein paar Fragen.
1. Magst du sowas??
2. Hast du eine Frau oder Freundin, die auch auf sowas steht?
3. Willst du auch eine geile Shemale werden, wie sowas was da liegt?
Telefoniere mit deiner Frau oder Freundin und sage Ja oder Nein." sagt Martin.

Martin bedeutet der Novizin sich um den Sch****z des Fahrers zu kümmern, mit grosser Geilheit macht sie ihm den Reissverschluss auf, und holt seinen Sch****z raus, der nur 23x6 hat, für sonstige Verhältnisse gross aber hier bescheiden klein.

Kurze Zeit später und mit ein paar gekonnten Handbewegungen pumpt der Fahrer sein Sperma in das gierige Maul der Novizin. Martin hat ihr angedeutet es nicht zu schlucken, sondern in ein Glas zu geben, wider willig kommt sie der Anweisung nach, weiss aber das sie ansonsten bestraft wird.

Der Fahrer geht nach danach in den Nebenraum und telefoniert, 10 Minuten später kommt er wieder rein.
"Meine Freundin und ich machen mit, ich muss sie aber von ihrer Arbeit abholen " sagt der Fahrer.

Martin gibt ihm die Adresse seiner Frau und dieser verlässt den Raum, um beide Frauen abzuholen.
Die Novizin hat während dessen den Kopf der Shemale blank epiliert, auch ein geiler Anblick.

"Wir sollten beide komplett enthaaren und bei der Shemale auch den lästigen Bartwuchs im Gesicht für immer verschwinden lassen", sagt Martin.

"Kein Problem, aber als erstes wollen wir ebend überprüfen, wieviel Flüssigkeit sie jetzt ohne Probleme in ihren Blasen lassen können, ein Sektbehälter für unterwegs ist ja nicht schlecht oder", lacht Finn.

Mit wenigen Handgriffen sind alle Schläuche entfernt, Finn setzt beim "Objekt" noch eine grosse Spritze an und drückt den Inhalt in die Blase. Ihr wird fast schwarz vor Augen und ihr Unterkörper wölbt sich vor. Der Druck in ihrer Blase wird unbeschreiblich. Kurze Zeit später ist ein Beutel angeschlossen und sie kann auslaufen.

5 Minuten später ist ihre Blase ausgelaufen. Finn entfernt den Beutel und setzt die grosse Spritze wieder an. Langsam zieht er den Rest ihrer Pisse aus der neuen Spezialblase.

"Oh gute 3,2 Liter, hätte ich nicht gedacht, aber bestätigt meine Hoffnungen aufs aller grösste, dein "Objekt" kann jetzt reichlich mit sich rumtragen ohne gleich zu müssen" sagt Finn.

Erleichtert fällt das "Objekt" im Stuhl zusammen, der Druck war fast zerreißend, aber diese Demütigung bestärkt sie noch mehr in ihrem Beschluss sich unterzuordnen, sie merkt das an ihrem Blaseneingang rumgewerkelt wird und auf mal fühlt sie sich leer weil ihr der Katheter gezogen wurde.

Geschickt zieht sich Finn Handschuhe über, dann nimmt er aus einem Kästchen den neuen Dauerkatheter für das "Objekt". Mit einem Spezialgel eingeschmiert setzt er diesen an dem Harnröhreneingang an, den er vorher auch noch eingeschmiert hat.

" Dieses Spezialgel desinfiziert als erstes und betäubt ihre Harnröhre, ausserdem lässt dieses Gel die Haut dehnen so das ich den 2cm Katheter überhaupt reinbekomme. Lässt die Wirkung nach, sitzt der Katheter auf ewig und hat die Harnröhre auf 2cm geweitet, was das Spezialmetall alles noch kann sehen wir dann," erklärt Finn.

Mit reichlich Kraft ist der neue Katheter dann auch eingesetzt, der Abschluss am Harnröhrenausgang ist gleichfalls ein goldener Ring mit 5mm Stärke und 16mm Durchmesser.

Die 14mm starke Klemmkugel wird ebenfalls eingesetzt. Martin ist begeistert, das "Objekt" schnaubt vor sich hin, der Einsatz ist nicht ganz an ihr vorbei gegangen.
" So sie wird jetzt nach neben an gefahren und in die Enthaarungskammer gesteckt, dann ist sie fast komplett oder" lacht Finn.

Er verschwindet mit dem Objekt und kommt kurze Zeit später wieder. Dann widmen sich beide der Shemale, ihre Blase scheint auch fast zu platzen, nachdem der Schlauch abgenommen ist entleert sich ihre Blase auch in einen Glasbehälter, auch hier zieht Finn mit der Spritze den Rest aus der Blase.

Etwas mehr als 3 Liter sind es auch bei der Shemale. Martin findet den Schlüssel für den Dilator und er wird entfernt. Finn setzt auch hier den neunen Dauerkatheter ein.

Martin schraubt die Endkugeln vom Eichelring ab, und nimmt die beiden Eisenhälften von der Eichel ab. Max begleitet dies mit Schnaufen. Es wird über die Eichel gestrichen aber Max schüttelt mit dem Kopf, so das Finn Bescheid weiss das er da nichts spürt.

Er zieht sich Handschuhe über und holt aus einem Wandsafe eine Tube Gel.
Die Sklavin in Gummi Teil I Die Sklavin in Gummi Teil II Forts.v. Der Sklavin in Gummi Teil II i...s der Beringten Kurzgeschichten von Master_of_m
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
ecki_dev
Stamm-Gast

Dortmund


Woman over man

Beiträge: 654

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:20.12.17 23:22 IP: gespeichert Moderator melden


Kommt der "Fahrer" mit seiner Freundin wirklich wieder?
Nur die Frau weiss was gut ist für den Mann
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 574

Geschlecht:
User ist offline
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:26.12.17 22:49 IP: gespeichert Moderator melden


Wow, bin gespannt was mit dem neuen paar geschieht.

Wars das schon mit den Veränderungen der cuckold-latexdame?
Ich denke nicht. Glaube da kommen noch ein paar Veränderungen für unsere Madame.

Bitte weiterschreiben!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 574

Geschlecht:
User ist offline
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:11.01.18 23:57 IP: gespeichert Moderator melden


Wann geht es denn weiter?
Bitte nicht so lange warten lassen.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 574

Geschlecht:
User ist offline
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:10.03.18 20:44 IP: gespeichert Moderator melden


Bitte bitte weiterschreiben!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Boss Volljährigkeit geprüft
Freak



Es wird alles gut, wenn es geil ist

Beiträge: 153

Geschlecht:
User ist offline
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:11.03.18 00:34 IP: gespeichert Moderator melden


Ja genau ... bitte weiterschreiben
Tribal Dream Segmentring - 8,0 / 22mm
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Trucker Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Latex ist geil

Beiträge: 1103

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:11.03.18 13:31 IP: gespeichert Moderator melden


Bitte bitte weiterschreiben.
Danke an alle Autoren fürs schreiben ihrer Geschichten

Gruß truckercd
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 574

Geschlecht:
User ist offline
  RE: DAS LEBEN EINER CUCKOLD LATEX DAME Datum:22.04.18 19:06 IP: gespeichert Moderator melden


Bitte schreibe die Geschichte weiter!

Bin schon sehr gespannt auf eine Fortsetzung!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(6) «1 2 3 4 [5] 6 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.05 sec davon SQL: 0.03 sec.