Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Fetisch - Stories (Moderatoren: xrated, Gummimike)
  XYZ - Und was kommt danach?
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Mistress Danielle
Erfahrener





Beiträge: 23

User ist offline
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:05.07.17 19:59 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

fängt ja gut an

Die Bedienungsanleitung nicht zu lesen wäre jetzt aber eher typisch Mann.
Für den Alkoven stehen die Marktchancen nicht schlecht, allerdings würde dies den Einzelhandel vollständig ruinieren.

Und wo ist der Fetish Club - vielleicht sollte ich dort auch mal vorbei schauen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1790

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:05.07.17 20:13 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo IronFist,

wieder eine tolle Fortsetzung,
es waren ja bisher nur ein paar Einkäufe, noch nichts, ist geschehen außer, dem Gefühl es muss noch was passieren!
Die Kleinigkeiten mal abgesehen. Es sind ja so tolle Produkte! Fast hätten sie mir Prügel von meiner Herrin eingebracht, na ja, das zählt wohl nicht?
Ich verkneif mir vorsichtshalber auf die Z-Line hinzuweisen!
Wie war doch der Titel XYZ, was kommt danach?

Z womöglich steht mächtig nicht für das wofür ich es halte - Nein, Du bekommst mich nicht!
Noch nicht, villeicht...

Vielen Dank
Ihr_joe

Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1790

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:05.07.17 20:22 IP: gespeichert Moderator melden


@ Mistress Danielle,
da Du keinen Spiegel hast, wer weiß was Du bist?

Wobei Mistress ... eher bedeutet, ach wer weiß es schon.

Von wegen männlich, hast Du etwa die Bedienungsanleitung Deines Autos gelesen?
Ich auch nicht!

So unterschiedlich sind wir doch nicht?

Liebe Grüße
sendet Dir Ihr_joe

PS.:
Für den Alkoven stehen die Marktchancen nicht schlecht, allerdings würde dies den Einzelhandel vollständig ruinieren.

Da bin ich mir nicht so sicher! Das Ding hat sicher einen Haken, der nicht in der Bedienungsanleitung steht.



Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Akramas
Einsteiger





Beiträge: 12

Geschlecht:
User ist offline
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:05.07.17 21:04 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo IronFist
Vielen Dank für diese außergewöhnliche Geschichte. Es macht riesigen Spaß, sie zu lesen und das Kopfkino anzustellen. Deine Ideen sind wunderbar Phantasievoll, aber trotzdem recht "real greifbar". Diese Geschichte "nimmt einen (mich) mit" und überrascht immer wieder auf ein Neues.
Dafür VIELEN DANK
Ich freue mich auf weitere Teile

Und mal ein kleines Lob an einen Kommentator:

@Ihr_joe
Vielen Dank für Deine wunderbaren, meist treffende Kommentare. Ich freue mich immer wieder diese zu lesen.

z.B. könnte ich mich über Sätze wie
Von wegen männlich, hast Du etwa die Bedienungsanleitung Deines Autos gelesen? Ich auch nicht!
Text

kaputtlachen. Einfach Wunderbar. Und einfach mal Danke, für dieses "Salz an der Suppe"
Mit freundlichen Grüssen
Akramas
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mistress Danielle
Erfahrener





Beiträge: 23

User ist offline
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:05.07.17 21:47 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

ja die Bedienungsanleitung zum Auto habe ich gelesen - liegt aber daran, dass ich aus "Spass am Fahren" selber fahre und auf einige Funktionen des Autos gerne verzichte.

Ich hoffe die Bayern Allergie kommt damit nicht wieder zum tragen.


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1790

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:06.07.17 14:55 IP: gespeichert Moderator melden


@ Mistress Danielle

Ich gebe mich geschlagen! (Wollte ich das nicht? Doch nicht so!)

Nee, allergisch bin ich da nicht:

So ein Ding mit 3 Buchstaben hatte ich auch einmal, gebraucht, da war nix mit Bedienungsanleitung!* 4 Gang - 26 PS, bei vernünftiger Fahrweise 3 bis 4 Liter! Lach, bei 130 warens schon 7!

Ich musste nicht mal selber fahren, das hat mein Motorrad gemacht, meine R50/2.

Dinge gibt´s ich "fahre selber!", mach das nicht Dein Auto?

Nicht böse sein, dass passt mal eben gerade so gut.



* Das Ding hieß Handbuch und begann "Lieber BMW-Freund ... ich glaube das Heftchen hatte knapp 100 Seiten, selbst das Reinigen des Vergasers war aufgeführt.
Das habe ich wohl gelesen und gebraucht.

Vorsichtshalber:
mein Name ist Hase ich weiß von nichts!

Lächelnd Ihr_joe

@ Akramas

Danke! Ich muss doch die Wartezeit etwas überbrücken ...

Einen schönen Tag wünscht
Ihr_joe
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Trucker Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Latex ist geil

Beiträge: 1093

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:08.07.17 17:42 IP: gespeichert Moderator melden


Super spannend weiter geschrieben.Freue mich schon auf nächsten Dienstag.
Danke an alle Autoren fürs schreiben ihrer Geschichten

Gruß truckercd
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dark Fangtasia
Freak

Berlin


Nur weil es Licht gibt bedeutet dies nicht, dass wir die Dunkelheit meiden müssen.

Beiträge: 88

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:10.07.17 13:51 IP: gespeichert Moderator melden


Ich denke, dass Lisa nach und nach alle drei Outfit-Kategorien ausprobieren wird.
Welche mag sie wohl am liebsten? Mutig, devot oder dominant?

Und legt ich Marie auch noch dieses Wunder an Kleid(ung) zu?

Jetzt bin ich aber erstml gespannt was morgen im Club passiert...


Mein Vorstellungsbeitrag: http://kgforum.org/display_5_2395_86930.html
Und meine erste Geschichte: Magic Butterfly http://kgforum.org/display_5_2407_86929.html
Meine 2. Geschichte: The Dragon Lady http://www.kgforum.org/display_5_2389_94074.html
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 377

Geschlecht:
User ist offline
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:11.07.17 19:35 IP: gespeichert Moderator melden


Teil 6


Der Eintritt war allerdings alles andere als günstig, denn einen Betrag von 100 € fand ich schon ziemlich happig. Zumindest waren in diesem Preis bereits alle Getränke inbegriffen. Wir traten durch die Eingangstür auf eine Empore und wurden sofort von den wummernden Bässen lauter Hip Hop Musik eingehüllt. Von hier oben hatte man einen wunderbaren Überblick über den gesamten Club, der wohl früher mal eine Fabrikhalle gewesen war. Es stellte sich heraus, dass ich eine völlig falsche Vorstellung von einem Fetisch Club gehabt hatte. Erwartet hatte ich ein dunkles Verlies mit Peitschen schwingenden Dominas und Ketten an den Wänden. Aber das hier sah auch nicht viel anders aus, als der Club den wir normalerweise besuchten. Es gab eine spärlich gefüllte Tanzfläche, ein paar Bars und eine ganze Reihe von Sitzecken. Lediglich die hier vorhandenen Bondage Gerätschaften, die gab es in unserem Stammclub nicht. Aber selbst diese wirkten bei weitem nicht so bedrohlich, wie ich sie mir ausgemalt hatte. Diese Feststellung war irgendwie beruhigend und ich entspannte mich ein wenig. Eine Treppe führte hinunter in den Club, wo ein großer hölzerner Pranger stand. Man hatte eine Frau in einem schwarzen Zofenkleidchen in diesen Pranger gesteckt. Sie war vornüber gebeugt und ihr nackter Hintern reckte sich neckisch in unsere Richtung. Ihre schwarzen Strümpfe bildeten einen wunderbaren Kontrast zu der hellen Haut ihres Pos und die extrem hohen Schuhe zwangen sie zu einem kleinen Balanceakt. In diesem Moment kam ein Mann an ihr vorbei und versetzte ihr mit der flachen Hand einen heftigen Hieb auf den Hintern. Ohne sie weiter zu beachten setzte der Kerl einfach seinen Weg fort, während sie hin und her tänzelte um ihr Gleichgewicht wiederzufinden. Und schon war meine Anspannung, im wahrsten Sinne des Wortes, schlagartig wieder da. Mit einem unguten Gefühl im Bauch stieg ich zusammen mit Lisa die Treppe hinunter. Irgendein Scherzbold hatte dort an dem Pranger doch glatt eine Gedichtzeile angebracht.

LASS NUN HIER IHREN HINTERN ERKLINGEN
VIEL GLÜCK SOLL DIR DAS HEUTE BRINGEN

Lisa begann zu kichern und versetzte der Frau einen leichten Klaps auf den Po. Mir tat sie jedoch leid, denn man konnte noch immer den Handabdruck des Mannes auf ihrem Hintern erkennen. Ich ging um den Pranger herum, um mich zu vergewissern, dass es ihr gut ging. Sie hatte ihren Kopf gesenkt und ich konnte nur einen blonden Wuschelkopf erkennen. Als ich mich zu ihr hinunter beugte sah ich, dass man ihr einen großen roten Ball in den Mund gestopft hatte und sie ihre Augen geschlossen hielt.

» Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen es geht ihr gut. Vermutlich sogar sehr gut! «, sprach mich ein junger Mann an.

» Wie können sie sowas behaupten, der Schlag vorhin hat bestimmt weh getan! «, erwiderte ich entrüstet. Der junge Mann begann jetzt zu lachen.

» Genau darum geht es ja dabei. Sie steht drauf. «

Ich starrte ihn entgeistert an. Er verpasste ihr noch einen Schlag und ich konnte sehen, wie ihr gesamter Körper zu zittern begann. Als ich ansetzte ihm zu widersprechen, zog er mich sanft am Arm, führte mich zu ihrer Kehrseite zurück und legte dann meine Hand direkt in ihren Schritt. Die Frau war klatschnass und als meine Hand ihre Muschi berührte begannen ihre Muskeln wild zu zucken. Hatte sie etwa gerade einen Orgasmus? Erschreckt zog ich ruckartig meine Hand zurück und erntete dafür ein schallendes Lachen, sowohl von dem jungen Mann als auch von Lisa.

Nach dieser Begegnung musste ich erst einmal die Toilette aufsuchen, um mir ihren Lustsaft wieder von den Fingern zu waschen. Die Sitzecken waren leider alle belegt und so suchten wir uns einen freien Platz an einer der Bars. Allerdings war mit meinem Kleid das Sitzen auf einem Barhocker gar nicht so einfach. Durch die langen Schlitze klafften immer große Lücken in meinem Rock. Schlussendlich setzte ich mich leicht breitbeinig hin. Dadurch zeigte ich zwar sehr viel Bein, aber zumindest blieben meine intimsten Stellen so bedeckt. Nach zwei leckeren Cocktails merkte ich, wie die Anspannung langsam von mir abfiel. Der Alkohol zeigte seine Wirkung und ich begann den Abend zu genießen. Inzwischen war ich ganz froh, dass wir keine eigene Sitzecke mehr bekommen hatten. Denn von unseren Plätzen hatte man einen hervorragenden Blick auf die Tanzfläche und all die Paradiesvögel, die es dort zu sehen gab. Besonders beeindruckt hatte mich ein Pärchen, das gekonnt einen Lambada hinlegte. Sie tanzten im Partnerlook, nämlich beide nackt, bis auf ein paar schwarze Strümpfe und Pumps. Vermutlich machten sie das nicht zum ersten Mal, denn auch der Mann bewegte sich sehr geübt auf den hohen Absätzen. Wenn sie ihre Körper aneinander rieben, dann war das wie eine Mischung aus Tanz und Sex. Mir wurde richtig warm dabei die zwei zu beobachten.

Meine Befürchtungen hier vergewaltigt zu werden, stellten sich als völliger Unsinn heraus. Die Leute schienen hier sogar respektvoller miteinander umzugehen, als das in unserem Stammclub der Fall war. Ein attraktiver Mann in Lederkluft, der mich zum Tanzen auffordern wollte, akzeptierte klaglos meine Ablehnung. Sein einziger Kommentar dazu war „wie Schade“. Da hatte ich schon ganz andere Reaktionen erlebt, von endlosem Anbaggern bis hin zu Beleidigungen. Plötzlich verstummte die Musik und das Licht wurde herunter gedimmt.

» Ladies und Gentlemen, bitte einen Applaus für unsere Clubchefin Mistress Daniela! «, verkündete eine Stimme durch die Lautsprecher. Ein Scheinwerfer schwenkte in den hinteren Bereich des Clubs. Die Leute begannen zu applaudieren und ich machte mit, obwohl ich Mistress Daniela noch gar nicht sehen konnte. Kurz darauf hatte sie die Tanzfläche erreicht und der Anblick ließ meinen Unterkiefer herunter klappen, weil ich noch nie etwas Vergleichbares gesehen hatte. Sie war nicht allein und was ich zu sehen bekam das war … ja was war das eigentlich? Am besten könnte man es wohl als ein Pferdegespann mit Wagen beschreiben. Allerdings waren die Pferde in Wirklichkeit zwei junge Frauen. Die Beiden trugen schwarze Stiefel, die ihnen bis zu den Knien reichten. Diese Stiefel hatten allerdings keinerlei Absätze und ihre Fersen schienen einfach in der Luft zu schweben. Die Laufflächen waren geformt wie ein paar Pferdehufe und verursachten beim Gehen ein klackerndes Geräusch weil sie mit Hufeisen beschlagen waren. Ansonsten waren die beiden Frauen aber so gut wie nackt. Nur zwei Ledergeschirre umspannten ihre Körper, welche die intimeren Körperstellen aber eher betonten als verdeckten. Zur Krönung hatte man an ihren Brustwarzen noch kleine Glöckchen befestigt, deren Klingeln mit in das Klackern der Stiefel einstimmten. Auch die Köpfe der Beiden steckten in schweren Ledergeschirren. Daran befestigt waren durch den Mund gezogene Stangen, an denen seitlich ein paar Zügel hingen. Auf der Oberseite der Geschirre ragten noch ein paar pinke Federbüschel heraus, welche beim Gehen sanft hin und her schwangen. Ich bemerkte, wie mir plötzlich richtig heiß wurde und ich zu schwitzen begann. Konnte das vielleicht an dem Alkohol liegen? Das Gespann drehte eine Runde auf der Tanzfläche. Nun konnte ich die Pferdchen auch von der Seite aus sehen. Die Arme der beiden Frauen waren in schwarzen Ledersäcken auf dem Rücken verpackt und machten sie völlig wehrlos. Warum machten die das mit? Oder wurden sie etwa dazu gezwungen? Dann erinnerte ich mich an die Frau in dem Pranger. Vermutlich galt auch diesmal die Aussage, dass sie drauf standen. Aber warum nur? Und wie würde es sich wohl anfühlen als Pferd präsentiert zu werden? Ich war verwirrt. Es kam mir lächerlich vor sich öffentlich als Pferdchen vorführen zu lassen. Andererseits war der Gedanke etwas völlig Ungewöhnliches zu tun auch irgendwie reizvoll. War das vielleicht der Reiz des Verbotenen?

Plötzlich ertönte ein lauter Peitschenknall und ließ mich zusammenzucken. Ich hatte bisher nur auf die Pferdchen geachtet, aber jetzt richtete sich meine Aufmerksamkeit auf Mistress Daniela. Sie saß auf dem Wagen und hielt die Zügel der beiden Pferde in ihrer linken Hand. Mit der rechten Hand schwang sie eine lange Peitsche, die sie nun ein zweites Mal knallen ließ. Erneut zuckte ich erschreckt zusammen. Diese Frau kam meiner Vorstellung von einer Domina ziemlich nahe. Sie trug hochhackige lange Stiefel, die bis zum Oberschenkel reichten. Dazu einen glänzenden Body, der ihre Oberweite nach oben presste und so ein üppiges Dekolleté erzeugte. Und über diesem Body trug sie noch ein sehr enges Korsett, welches eine schöne Wespentaille formte. Abgerundet wurde ihre strenge Erscheinung noch durch lange schwarze Lackhandschuhe und eine Mütze, die mich an eine Militäruniform erinnerte. Dann wurde ihr ein Mikrofon gereicht.

» Ich möchte alle Gäste hier im Club Fantasy herzlich willkommen heißen! «

Höflicher Applaus erklang.

» Nächste Woche wird unser Club sein 3-jähriges Bestehen feiern, was ohne unsere zahlreichen Stammgäste kaum möglich wäre. Daher möchte ich ein großes Dankeschön an alle richten, die uns in den vergangenen Jahren die Treue gehalten haben. «

Erneut wurde höflich applaudiert.

» Aber natürlich bedeutet das nicht, dass uns nicht auch Neulinge stets willkommen sind. Gibt es hier heute Gäste, die zum ersten Mal hier sind? «

Lisa und ich schauten uns gegenseitig an, aber wir trauten uns beide nicht uns zu melden. Von der gegenüber liegenden Seite der Tanzfläche ertönte aber ein „Hier“.

» Ah, es gibt doch einen Mutigen. Keine Sorge, ich beiße nicht! Zumindest meistens nicht! «

Gelächter ertönte.

» Bitte einen besonderen Applaus für unseren mutigen jungen Gast und natürlich auch für alle anderen Neulinge, die sich jetzt nicht getraut haben. «

Der Applaus brandete diesmal etwas stärker auf und aus der Richtung, aus der das „Hier“ gekommen war, ertönten auch laute Pfiffe.

» Heute ist ein ganz besonderer Tag, denn unsere Manuela hier hat ihre Ausbildung abgeschlossen und wird heute Abend ihre Kennzeichnung bekommen. Deshalb möchte ich jetzt einen ganz besonders großen Applaus für unsere neueste Haussklavin Manuela haben! «

Sie zog an den Zügeln eines ihrer Pferde, welches daraufhin begann den Kopf zu schütteln und laut zu wiehern. Jetzt gab es kein Halten mehr, es wurde applaudiert, laut gepfiffen und auch heftig mit den Füßen getrampelt.

» Im späteren Verlauf des Abends wird es dann eine Sklavenauktion geben. Wir haben heute drei Freiwillige für eine Versteigerung gefunden. Die Sklaven werden ihren neuen Besitzern dann für den Rest des Abends zur freien Verfügung stehen. Zwei wunderschöne Sklavinnen könnten noch heute zu ihren Füßen liegen. Und den Ladys hier sei gesagt, dass unser allseits beliebter Markus heute das dritte Kaufobjekt sein wird. «

Die Frauen im Raum begannen laut zu johlen. Nun war meine Neugier auf Markus geweckt. Denn wenn allein die Nennung seines Namens eine solche Reaktion hervorrief, dann musste er wohl ein außergewöhnlich attraktiver Mann sein.

» Doch jetzt genug geredet, lasst uns einfach etwas Spaß haben! «, nach diesen Worten ließ sie ihre Peitsche ein drittes Mal knallen und das Pferdegespann trabte langsam von der Tanzfläche. Der DJ startete die Musik und schon bevölkerten die ersten Paare auch wieder die Tanzfläche. Ich versuchte noch immer zu verarbeiten, was ich soeben gehört und gesehen hatte.

» Glaubst du, dass die hier wirklich Menschen versteigern? «, fragte mich Lisa etwas ungläubig.

» Nach dem was ich gerade gesehen habe, traue ich denen eigentlich alles zu. «

» Stimmt auch wieder! Aber wie soll das aussehen? Kannst du dann Sex mit deinem neuen Sklaven haben? «

» Vermutlich nicht nur das. Bist du vielleicht an Markus interessiert? «, begann ich sie scherzhaft zu necken. Mein Scherz schien aber voll ins Schwarze getroffen zu haben, denn ich hatte den Eindruck, dass sie leicht errötete. Aber natürlich konnte das auch täuschen, denn bei dieser Beleuchtung war das schwer zu sagen.

» Äh … Ja also … Nein! Wie kommst du nur auf sowas? «, fragte sie ertappt.

» Kein Grund zum Schämen! Bei dieser Reaktion der anderen Frauen, freue ich mich auch schon auf Markus! «

Und dann kicherten wir beide herum wie ein paar Teenager, die sich über eine Boyband unterhielten. Unser kindisches Verhalten war sicherlich auch ein wenig dem Alkoholpegel geschuldet. Nichtsdestotrotz genehmigten wir uns gleich noch einen weiteren Cocktail. So langsam musste ich aber wirklich aufpassen oder ich würde es am nächsten Morgen bitter bereuen. Nach etwa 15 Minuten verstummte die Musik wieder und Mistress Daniela kehrte zurück. Sie hatte ihre Pferdchen inzwischen ausgespannt und führte eines davon an den Zügeln hinter sich her. Begleitet wurde sie von einem Mann mit einer großen Tasche. Der Kerl war völlig in schwarzes Leder gekleidet und sogar sein Kopf steckte in einer Ledermaske, was ihm irgendwie ein bedrohliches Aussehen verlieh. Mistress Daniela führte ihr Pferd auf der Tanzfläche im Kreis herum, wobei es die Knie weit anhob, laut wieherte und dabei den Kopf hin und her warf. Dieses Verhalten des Pferdchens erzeugte bei den Gästen allgemeine Erheiterung. Ich wunderte mich über mich selbst, dass ich diese Frau jetzt als „es“ ansah. Und irgendwie schämte ich mich auch ein wenig dafür. Mistress Daniela führte ihr Pferd zu einem Holzbock und ließ es direkt davor anhalten. Das Pferd musste zuerst die Beine spreizen und dann wurden seine Stiefel an dem Holzbock festgezurrt. Was sollte das werden? Der Oberkörper des Pferdchens wurde über den Bock gebeugt, so dass seine Brüste frei in der Luft baumelten und die Glöckchen wild zu bimmeln begannen. An dem Sack, in dem die Arme steckten, befestigte Mistress Daniela ein Seil und fädelte es dann durch einen Ring oberhalb des Bocks. Dann zog sie so lange an dem Seil, bis die Federbüschel auf dem Kopf des Pferdchens den Boden berührten und seine Arme fast senkrecht nach oben gezogen wurden. Als sie damit zufrieden war, knotete sie das Seilende an einem Ring im Boden fest. Das Pferd hing nun völlig hilflos über dem Bock und reckte dabei seinen Po weit in die Höhe. Das Wiehern hatte mittlerweile aufgehört, nur noch das Bimmeln der Glöckchen war zu hören. Diese Position sah ziemlich unbequem aus und ich beneidete das Pferd nicht darum.


Fortsetzung folgt!
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und ein Gedicht von mir:
Party
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1790

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:11.07.17 23:17 IP: gespeichert Moderator melden


Danke!

Schön spannend!
Du lässt uns doch tatsächlich eine Woche warten, für die Beiden geht es doch auch gleich weiter.

Noch sind wir ja keinen Schritt weiter, was kommt nach Z?!

Wenn ich jetzt schreibe, der Club könnte mir gefallen, dann tappe ich bestimmt wieder in eine Falle, dabei trage ich die Spuren meiner letzen, ach lassen wir das lieber!

Vielen Dank für die vielen Fantasien, mit denen Du Deine Geschichte würzt,
fast war ich in dem Club, so schön ist er beschrieben.

Einmal mehr freut sich Ihr_joe
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Rowdypiper Volljährigkeit geprüft
Keyholder





Beiträge: 52

User ist offline
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:12.07.17 08:46 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo IronFist,

so langsam nimmt deine Geschichte fahrt auf. Aber noch bin ich gespannt, wo die Reise wohl hingeht. Die beiden sind ja jetzt "ganz neu" in der Szene, da müssten die erstmal richtig angeleitet werden.

Ich bin gespannt und warte in meiner Klippenhütte auf nächste Woche.

MfG
Dein Rowdypiper
Hänge gerne an Klippen!!
"Wenn Sie denken, Sie haben alle Antworten, änder ich die Fragen!" - Rowdy Roddy Piper
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
jonnyf
Freak

Neu-Ulm




Beiträge: 94

Geschlecht:
User ist offline
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:12.07.17 09:43 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo IronFist,

ich bin echt gespannt wie weit Marie am diesem Abend gehen wird - wird sie vielleicht mit steigern, wird sie vielleicht herausfinden, dass sie selbst auf Schläge steht?

Tolle Geschichte

jonnyF
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 377

Geschlecht:
User ist offline
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:12.07.17 19:52 IP: gespeichert Moderator melden


Zur Zeit bin ich ziemlich beschäftigt und ich komme erst jetzt dazu, die Kommentare von letzter Woche zu beantworten. Sorry dafür!
Auf die Kommentare zum 6. Teil werde ich zu einem späteren Zeitpunkt eingehen.


Hallo Darktail,

mit den Pferdchen bist du ja gar nicht so schlecht gelegen.
Mal schauen, was wir bei den Wassernixen tun können.


Hallo FoG,

du bist ja richtig gemein, wenn du möchtest, dass sie das Kleid nicht mehr ausziehen kann.
Sowas Fieses würde ich doch niemals machen.


Hallo Mistress Danielle,

schön dass dir der Anfang gefallen hat.

Der Fetisch Club liegt für dich nicht unbedingt vor Haustür. Es ist aber erstaunlich, dass du ihn schon besuchen möchtest, wo doch erst ein Vorzimmer und eine Umkleide zu sehen (oder lesen) war.

Der Alkoven hätte sicherlich Marktchancen. Genauso wie auch Ring, Haarspray und Lippenstift. Lediglich bei der Lederhose würde es wohl Reklamationen hageln. Ich bezweifel allerdings, ob er gleich den Einzelhandel ruinieren würde. Vermutlich wäre das dann so, wie heutzutage im Buchhandel. Ein Teil der Kunden kauft die Software Variante, während der Rest klassisch bei der Hardware bleibt. Zudem wären die hohen Anschaffungskosten sicherlich auch ein Hindernis für viele potentiellen Kundinnen.

Mit der Bedienungsanleitung hast du ja gleich mal ein Klischee bedient. Nun eigentlich haben die beiden ja die Anleitung gelesen. Sie sind nur nicht so recht schlau daraus geworden (was bei Bedienungsanleitungen ja durchaus mal vorkommen kann).

Zitat:
... ja die Bedienungsanleitung zum Auto habe ich gelesen - liegt aber daran, dass ich aus "Spass am Fahren" selber fahre und auf einige Funktionen des Autos gerne verzichte.

Ehrlich gesagt verstehe ich diese Aussage nicht so ganz. Liest man eine Bedienungsanleitung nicht eigentlich um die Funktionen zu nutzen? Oder ist das weibliche Logik?


Hallo Ihr_joe,

es freut mich, dass dir auch dieser Teil gefallen hat.
Du hast Recht, dass noch nicht so viel passiert ist, aber ich kann dir versprechen, dass sich das noch ändern wird.

Wie kommst du eigentlich darauf, dass dieser Alkoven einen Haken haben könnte?

Übrigens schieb es nicht auf meine Geschichte, wenn du Prügel von deiner Herrin beziehst. Diese wirst du dir schon redlich selbst verdient haben.


Hallo Akramas,

freut mich, dass meine Geschichte dein Kopfkino anregt.
Auch ich bin der Meinung, dass die Science Fiction Elemente nicht zu abgehoben werden dürfen. Das Ganze muss noch irgendwie einen Sinn ergeben.

Wenn du von meiner Geschichte immer wieder überrascht wirst, dann kann ich nur sagen: Ziel erreicht!


Hallo Trucker,

hoffentlich war der sechste Teil für dich genauso spannend.


Hallo Dark Fangtasia,

deine These, dass sie alle drei Outfit-Kategorien ausprobieren wird ist bei dem Titel der Geschichte nicht unbedingt sonderlich gewagt.

Aber vielleicht gibt es ja doch noch ein paar Überraschungen. Vielleicht sogar im Fetisch Club?


LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und ein Gedicht von mir:
Party
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 712

Geschlecht:
User ist offline
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:12.07.17 20:29 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo IronFist,

Deine Dialoge mit Deinen Fans finde ich ganz großartig!

Gruß ~~ M

P.S.
Und die Geschichte gefällt mir auch ausnehmend gut - danke dafür ..-



FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1790

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:12.07.17 21:18 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo IronFist,

Zitat

Übrigens schieb es nicht auf meine Geschichte, wenn du Prügel von deiner Herrin beziehst. Diese wirst du dir schon redlich selbst verdient haben.

Warum erwischt Du mich immer, wollte Dir doch nur ein schlechtes Gewissen machen! Na ja, hat mal wieder nicht geklappt.
Wieder ein misslungener Versuch, ach wenn ich Dich doch auch so leicht durchschauen könnte.

Lachend
Ihr_joe

Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Darktail Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Bodensee




Beiträge: 94

Geschlecht:
User ist offline
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:12.07.17 22:30 IP: gespeichert Moderator melden


Ich habs gesehen allerdings ohne Schweif :P

Na wir werden sehen hehe
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 377

Geschlecht:
User ist offline
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:14.07.17 19:27 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Ihr_joe,

hast du etwa in der Schule dein Alphabet nicht gelernt, so dass du nicht weißt was nach Z kommt.
Leider bin ich zu beschäftigt, um dir hierbei Nachhilfe zu geben.

Das man in eine Falle tappt, dass kann einem in diesem Fetisch Club schon mal passieren. Kein Grund sich zu schämen.

Übrigens, warum sollte ich ein schlechtes Gewissen haben wenn du Prügel bekommst? Gibs zu, du stehst doch drauf!


Hallo Rowdypiper,

vielleicht findet sich in dem Club ja jemand für eine "Anleitung".
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende am Meer.


Hallo jonnyf,

wer weiß schon so genau, was im Kopf einer Frau vorgeht. Von uns Männern vermutlich keiner!
Daher kann ich dir leider nicht sagen, was Marie tun wird.


Hallo Moira,

du bist glaube ich die erste, die meine Kommentare lobt.
Ich danke dir dafür und reiche das Lob gleich an meine Leser weiter. Ohne die Steilvorlage von zum Teil humoristischen Kommentaren wären diese Dialoge überhaupt nicht möglich.

Natürlich freut es mich sogar noch mehr, dass dir meine Geschichte gefällt. Denn das ist es doch, worauf es eigentlich ankommt.

Jetzt hast du deine 40 Beiträge ja fast voll und du kannst voller Elan bei den Diskussionen zu den Stories einsteigen.


Hallo Darktail,

eine beeindruckende Leistung.
Werfe doch noch einmal einen Blick in deine Kristallkugel und kläre die anderen Leser über den weiteren Verlauf auf.


LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und ein Gedicht von mir:
Party
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1790

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:14.07.17 19:48 IP: gespeichert Moderator melden


Ich armer Tropf,
ich glaube einfach nicht, dass Du ÄÜÖ und ß meinst, wobei es letzteres seit neustem auch in GROß gibt, damit es nicht so blöd aussieht.

So, Du meinst also dass ich auf Prügel stehe? Nein, unter meinen Füßen befindet sich nur der Boden des Zimmers!
Vermutlich hast Du das aber anders gemeint, ja, aber nur auf die meiner Herrin.

Merci
Ihr_joe

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Ihr_joe am 14.07.17 um 19:49 geändert
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 377

Geschlecht:
User ist offline
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:16.07.17 19:09 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Ihr_joe,

da würdet ihr vermutlich ziemlich dumm aus der Wäsche schauen, wenn die Antwort auf die Frage im Titel Ä lauten würde.
Und vermutlich würden mir dann die Beschwerden darüber links und rechts um die Ohren fliegen.

Schön das du weiter "bodenständig" bleibst.

LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und ein Gedicht von mir:
Party
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Jalana Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 11

User ist offline
0  0  
  RE: XYZ - Und was kommt danach? Datum:18.07.17 01:33 IP: gespeichert Moderator melden


Wow, tolle Geschichte
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(22) «1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.45 sec davon SQL: 0.16 sec.