Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Fetisch - Stories (Moderatoren: xrated, Gummimike)
  Kreuzfahrt ins Glück?
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Darktail Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Bodensee




Beiträge: 111

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:26.02.19 20:13 IP: gespeichert Moderator melden


Schade, den Bogen und 4 Hufe und nen Schweif wären was
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeMoO Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

843xx


Spiele und experimentiere allein

Beiträge: 454

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:27.02.19 09:46 IP: gespeichert Moderator melden


Auch wenn der Handlungsbogen auf etwas ganz Bestimmtes hinauszulaufen scheint,ganz traue ich der Sache nicht und werde mich über den Fortgang überraschen lassen...
Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeMoO Volljährigkeit geprüft
KG-Träger

843xx


Spiele und experimentiere allein

Beiträge: 454

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:27.02.19 09:47 IP: gespeichert Moderator melden


.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von SeMoO am 27.02.19 um 09:47 geändert
Es kann der selbst der Geilste nicht rubbeln, wenn er nicht den Schlüssel hat...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SeguAnimal
Stamm-Gast





Beiträge: 166

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:27.02.19 11:17 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo IronFist,

Da hast du wieder ein tolles Kapitel abgeliefert.
Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht.

LG
Segu
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
FE Volljährigkeit geprüft
Keyholder





Beiträge: 193

Geschlecht:
User ist online
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:28.02.19 10:33 IP: gespeichert Moderator melden


...warum werde ich das Gefühl nicht los, dass Sabine doch noch als Statue endet?
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
AlfvM
Stamm-Gast





Beiträge: 512

User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:28.02.19 21:12 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo IronFist,
eine spannende Fortsetzung. Ich bin gespannt, ob sich eine o. beide in eine Statue verwandeln lassen.
Für die Betroffene kann es vll. sogar eine böse Überraschung werden.
VLG Alf
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 439

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:03.03.19 13:14 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Darktail,

wäre ein Zentaur wirklich besser gewesen als ein Amor?
Schließlich ist dies doch ein Schiff der Liebe!


Hallo SeMoO,

ich interpretiere deinen Kommentar mal so, dass du eine andere Handlung erwartet hast.

Die Freundin verschwindet und die Spur führt zu Varga. Dies war schon der Plot von "Eva" und es war mir einfach zu billig bei meiner alten Geschichte abzukupfern.
Deshalb habe ich mir diesmal etwas Neues einfallen lassen.

Ich gebe aber zu, dass ich euch im vorletzten Teil ganz bewusst in die Irre geleitet habe.
Was wäre eine Geschichte ohne ein paar überraschende Wendungen.


Hallo SeguAnimal,

es freut mich, dass dir der letzte Teil gefallen hat.

SPOILER-ALARM: Es geht im Lucky Loser weiter!
Aber vermutlich konnte ich euch damit nicht wirklich überraschen.


Hallo FE,

vielleicht hast du mit deiner Vermutung ja Recht.
Aber vielleicht bin ich auch nur ein Troll, der euch an der Nase herumführt.


Hallo AlfvM,

wer meine Geschichten kennt, der weiß, dass es fast immer eine böse Überraschung für meine Heldinnen gibt.
Aber natürlich will ich euch die Vorfreude nicht mit einem Spoiler verderben. Der weiter oben muss für diesen Post reichen.


LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und ein Gedicht von mir:
Party
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Darktail Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Bodensee




Beiträge: 111

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:03.03.19 14:31 IP: gespeichert Moderator melden


[quote]Hallo Darktail,

wäre ein Zentaur wirklich besser gewesen als ein Amor?
Schließlich ist dies doch ein Schiff der Liebe!



Wer weiß, vielleicht eine Kombination aus beidem Tierwesen haben durchaus ihren Reiz

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 439

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:04.03.19 19:12 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Darktail,

ich versuche mir gerade vorzustellen, wie eine Kombination aus beidem wohl aussehen könnte.
Ein Amor, der auf dem Rücken eines Zentaur reitet?

Mit der "kleinen Meerjungfrau" habe ich in einer meiner alten Geschichten ja auch schon mal ein Tierwesen verwendet.
Vielleicht kommt in dieser Geschichte ja später auch noch etwas in der Richtung.


LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und ein Gedicht von mir:
Party
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Darktail Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Bodensee




Beiträge: 111

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:04.03.19 19:55 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hallo Darktail,

ich versuche mir gerade vorzustellen, wie eine Kombination aus beidem wohl aussehen könnte.
Ein Amor, der auf dem Rücken eines Zentaur reitet?

Mit der \"kleinen Meerjungfrau\" habe ich in einer meiner alten Geschichten ja auch schon mal ein Tierwesen verwendet.
Vielleicht kommt in dieser Geschichte ja später auch noch etwas in der Richtung.


LG
Fist


Dann aber mit Zaum. Geschirr und Sattel..
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 439

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:05.03.19 18:36 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Darktail,

also wirklich, wer würde denn eine Meerjungfrau satteln?


LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und ein Gedicht von mir:
Party
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 439

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:05.03.19 19:11 IP: gespeichert Moderator melden


Teil 16


Nun stand ich direkt vor dem Lucky Loser. Ich spürte wie das Herz hämmerte und meine Hände feucht wurden. Noch immer hatte ich das Gefühl etwas Verbotenes zu tun. Und streng genommen war es das ja auch, denn ich hatte hier im VIP-Bereich nichts verloren. Gleichzeitig erhöhte das aber auch den Reiz. Nachdem ich einmal tief durchgeatmet hatte, ging ich durch die Eingangstür. Jetzt stand ich in einem kleinen Vorraum mit einer Art Rezeption. Eine junge Frau saß dort an einem Computer, sie widmete sich allerdings mehr ihrem Handy. Als sie mich bemerkte lächelte sie breit. Wow, solch strahlend weiße Zähne hatte ich noch nie gesehen. Sie blendeten geradezu. Die attraktive Blondine war etwa Mitte 20 und trug eine ziemlich ungewöhnliche Bluse. Es war eine blaue Seidenbluse, die allerdings auf Höhe der Brüste einen transparenten Streifen aufwies. So bekam jeder Gast einen guten Blick auf ihren kleinen aber festen Busen. Diese junge Frau schien das aber wenig zu stören.

» Herzlich willkommen im Lucky Loser! Würden sie mir bitte ihren Namen und die Kabinennummer nennen! «, mit diesen Worten wurde ich begrüßt.

Sollte ich ihr tatsächlich meinen echten Namen und meine Kabinennummer verraten? Aber was konnte ich ihr sonst sagen. Vermutlich würde sie meine Angaben im Computer überprüfen. Zudem war es in Deutschland ja auch üblich, dass man beim Betreten eines Casinos registriert wurde. Im Notfall würde ich einfach die Ahnungslose spielen und wieder gehen.

» Mein Name ist Sabine Müller und ich habe die Kabine 4026. «

Die junge Frau tippte meine Angaben in ihren Computer und nickte.

» Haben sie eine Einladung für den VIP-Bereich? «, fragte sie lächelnd.

Mein Herzschlag schien sich bei dieser Frage noch weiter zu erhöhen. Was sollte ich darauf antworten? Wenn ich nein sagte, dann war ich bereits wegen unbefugtem Betreten überführt. Und wenn ich ja sagte, dann wollte sie sicher wissen von wem.

» Ja, George Rooney hat mich eingeladen! «, sagte ich so überzeugend wie möglich.

» Also ich finde hier nur eine Einladung von Vorgestern! «, antwortete die junge Frau stirnrunzelnd.

So ein Mist, die Einladungen wurden im Computer gespeichert. Ich merkte deutlich wie mir immer wärmer wurde. Jetzt musste ich improvisieren.

» Wissen sie diese Einladung war sehr kurzfristig. Ich habe George Rooney und James Varga vorhin im Theater getroffen. Streng genommen haben mich eigentlich beide eingeladen. James Varga hat mir zum Beweis extra seine Schlüsselkarte für den VIP-Bereich gegeben. Es tut mir leid, dass ich erst den falschen Namen genannt habe. Ich kenne George einfach besser als James und … «

» Schon gut, alles in Ordnung! «, unterbrach mich die junge Frau als sie die Schlüsselkarte sah.

Inzwischen hatte sich auf meiner Stirn sogar eine Schweißperle gebildet. Weil mein panisches Gestammel aber überraschenderweise funktioniert hatte, entspannte ich mich jetzt wieder. Doch dann erwartete mich auch schon die nächste Frage.

» Wollen sie ihr Armband in Gold, Silber oder Bronze? «

Sie zeigte bei ihren Worten auf eine Schachtel, in der Armreifen in 3 unterschiedlichen Farben lagen. Mir war nicht so ganz klar, warum sie das fragte. Bekam jeder Gast einen dieser Armreifen als Geschenk? Wer würde da nicht das Armband aus Gold wählen, schließlich war es am wertvollsten. Sofern es überhaupt echtes Gold war. Aber ich hatte den starken Verdacht, dass es mehr mit diesen Armbändern auf sich hatte.

» Worin liegt der Unterschied? «, fragte ich zurück.

» Also diese Armbänder speichern ihr Guthaben im Casino. Sie laden das Band bei mir um einen bestimmten Betrag auf, welcher dann auf ihre Kabinenrechnung gesetzt wird. Wenn sie das Casino später wieder verlassen, dann wird ihnen das Guthaben wieder gutgeschrieben. Jedes Armband hat einen bestimmten Mindestbetrag beim Aufladen. Bei Gold sind es 10.000, bei Silber 5.000 und bei Bronze 100 Euro. Zehn Prozent dieses Betrags werden ihnen als Eintritt automatisch abgezogen. Im Casino gibt es drei gesonderte Bereiche. Den öffentlichen Bereich kann man mit allen Armbändern betreten, für den exklusiven Bereich benötigen sie mindestens ein silbernes Armband und den Spezialbereich dürfen sie nur mit einem goldenen Armband betreten. «

OK diese Armbänder waren also ein bargeldloses Bezahlsystem. Anstatt Jetons verwendete man hier eben die elektronische Variante. Warum auch nicht. Da ich ohnehin nur zuschauen wollte, würde ich mit Sicherheit keinen Eintritt in Höhe von 1.000 oder 500 Euro bezahlen. Auch wenn ich so nur in den öffentlichen Bereich durfte.

» Geben sie mir bitte ein Bronze Armband! «, sagte ich zu der jungen Frau.

» Und wie viel soll ich ihnen aufladen? «

» Für den Anfang reichen erst einmal 100 Euro. «

Einen Eintritt von 10 Euro konnte ich durchaus verschmerzen. Und mehr aufzuladen machte keinen Sinn, weil ich ja sowieso nicht vorhatte selbst zu spielen. Die junge Frau tippte an ihrem Computer, nahm dann ein Bronzeband aus der Schachtel und hielt es solange an ein Lesegerät bis es piepste. Danach legte sie das Armband um mein rechtes Handgelenk. Es klickte leise, als es sich schloss. Ich konnte an diesem Band keinerlei Öffnungsmechanismus erkennen. So konnte man sein Geld wenigstens nicht verlieren. Abgesehen von den Spieltischen natürlich, denn dort war das bestimmt sehr leicht möglich.

» Dürfte ich noch um ihr Handy bitten! «, sagte die junge Frau zu mir und zeigte dabei auf ein entsprechendes Verbotsschild an der Wand.

» Wie bitte? Warum das denn? «

» Wir wollen keine Fotos oder Videos von unseren Gästen. Es dürfte sicher auch in ihrem Interesse sein, wenn keine heiklen Aufnahmen von ihnen im Internet erscheinen. «

Diese Vorsichtsmaßnahme machte durchaus Sinn. Wer wollte schon als nackter Pudel im Internet bloßgestellt werden. Ich überreichte ihr mein Telefon und durfte danach das Casino betreten. Sofort wurde ich von den lärmenden Geräuschen unzähliger Spielautomaten empfangen. Aus allen Richtungen erklangen irgendwelche elektronischen Melodien. Eigentlich hatte ich in diesem Casino eine gehobene Atmosphäre erwartet und keine Las Vegas Automatenorgie. Etwas enttäuscht schaute ich mich in dem Casino um. Im Eingangsbereich standen die ganzen Automaten, etwas weiter hinten schien es aber auch nicht elektronische Spiele zu geben. Mir war es hier zu laut und ich beschloss in den hinteren Bereich zu gehen.

» Möchten sie vielleicht irgendetwas trinken? «, fragte mich plötzlich eine rothaarige junge Frau.

Die Kellnerin trug ein ziemlich kurzes schwarzes Kleid. Es glänzte seidig und vor ihrem Bauch hing ein weißes Schürzchen. Weiße Spitze an Kragen und Saum verliehen diesem Kleidchen noch zusätzlich eine neckischen Note. Oberhalb ihrer Brüste war das Kleid transparent und zeigte einen herzförmigen Ausschnitt. Mit anderen Worten, ihre Arbeitskleidung war ziemlich ungewöhnlich. Was auf diesem Schiff aber auch nicht anders zu erwarten war. Da ich tatsächlich durstig war, bestellte ich bei ihr eine Cola. Die Bedienung marschierte hüftschwingend davon und ihr Röckchen wippte dabei sanft auf und ab. Sie balancierte auf extrem hohen Absätzen und eine Naht auf der Rückseite der Strumpfhose ließ ihre Beine unendlich lang erscheinen. Vermutlich war es ziemlich unbequem den ganzen Abend mit solchen Schuhen herumzulaufen, aber ich musste zugeben, dass ihr Outfit wirklich verdammt sexy aussah. Bis die Bedienung zurückkehrte, beobachtete ich einen jungen Mann, der an einem Automaten mit dem Namen „Brautschau“ spielte. Eigentlich war das nur ein Gerät mit drei rotierenden Scheiben, die man per Knopfdruck stoppen konnte. Anstatt irgendwelcher Früchte, wie es bei diesen Geräten üblich war, gab es hier auf den Scheiben Bilder von Frauen in Brautkleidern. Der junge Mann fluchte wie ein Rohrspatz, als nach zwei brünetten Bräuten eine blonde Frau auf der dritten Scheibe erschien. Doch schon beim nächsten Spiel hatte er mehr Glück, denn diesmal hatte er drei Blondinen erspielt. Das Gerät klingelte und sein angezeigtes Guthaben stieg von 7 auf 19 Euro. Ich habe noch nie verstanden, was an diesen Geräten so interessant war. Kurze Zeit später kehrte die Bedienung zurück und brachte mir meine Cola. Hoffentlich hatten die Getränke hier nicht auch VIP Preise.

» Was schulde ich ihnen? «, fragte ich die Kellnerin.

» Die Getränke sind hier im Casino frei! «, antwortete sie lächelnd. Das war ja mal eine positive Überraschung.

» Haben sie denn keine Sorge, dass die Gäste das ausnutzen könnten, um sich hier kostenlos zu betrinken? «, fragte ich interessiert.

» Ach wissen sie, die VIP interessieren Kosten nicht besonders. Die machen sich nicht die Mühe hierher zu kommen, nur um kostenlose Getränke abzustauben. Und für Gäste und Bedienstete der VIP gilt die Regel, dass sie im Casino den Aufladebetrag ihres Armbands mindestens einmal einsetzen müssen. Ansonsten verfällt das Guthaben. «

Da schien die junge Frau am Eingang wohl vergessen zu haben, dieses nicht unwichtige Detail zu erwähnen. Oder hatte sie das absichtlich gemacht? Wenn ich also nicht selbst spielte, dann waren meine 100 Euro futsch.

» Nein, nicht schon wieder diese verdammte Blondine! «, fluchte der junge Mann an seinem Automaten.

» Autsch! Du blöder Dreckskasten! «, schrie er kurz darauf auf.

Ich beobachtete den jungen Mann wie er verärgert gegen den Automaten schlug. Warum machte er so ein Theater nur weil er ein paar Euro verloren hatte? Das gehörte doch zum Spielen dazu. Die Kellnerin erkannte meine Verwunderung und begann zu erklären.

» Vermutlich hat der Zufallsgenerator soeben zugeschlagen! «, meinte sie lächelnd.

» Bei diesen Geräten hat man bei einem Gewinn zusätzlich die Chance den Jackpot zu knacken. Und bei einem Verlust besteht zusätzlich die Möglichkeit eines elektrischen Schlags. Beides wird von einem Zufallsgenerator gesteuert. «

Warum spielte man an einem Gerät, dass einem auch noch Stromstöße verpasste? Vermutlich war die Wahrscheinlichkeit für einen Stromschlag wesentlich höher, als die den Jackpot zu gewinnen. Aber man durfte auch die menschliche Gier nicht unterschätzen, denn eine elektronische Tafel zeigte an, dass der Jackpot bei über 100.000 Euro lag. Wie auch immer, ich hatte ohnehin nicht vorgehabt an einem Automaten zu spielen. Allerdings dachte ich nun tatsächlich darüber nach selbst zu spielen, schließlich wollte ich mein Geld nicht einfach verschenken.

Mal schauen was es im hinteren Bereich für Spiele gab. Als ich die lärmenden Geräte hinter mir gelassen hatte, kam ich zu einem Spiel, welches sich „Sonnenbad“ nannte. Es gab bei diesem Spiel einen Pool und zwei Sonnenliegen standen direkt dahinter. Auf die Rückwand war oberhalb der Liegen eine große Sonne mit einem lächelnden Gesicht aufgemalt. Ich fragte mich, was man bei diesem Spiel wohl machen musste. Die beiden Basketballkörbe über dem Wasserbecken wirkten für mich ziemlich fehl am Platz. Direkt neben den Liegen stand ein junger Mann in Shorts und Hawaii Hemd. Er war anscheinend der Spielleiter. Mit einem Mikrofon versuchte er beredt neue Spieler zu gewinnen. Nicht ohne Erfolg, denn eine junge Frau in Hotpants erklomm die Stufen zu der Plattform, auf der die Liegen standen. Sie wurde dabei von einem jungen Mann angefeuert, der gleich neben mir stand. Gehörten die zwei etwa zusammen? Rein optisch würde ich sagen, dass sie zu hübsch für ihn war. Aber er konnte natürlich auch verborgene Talente besitzen. Der Spielleiter begrüßte erst die junge Frau und hielt anschließend ein kleines Gerät an ihr Armband bis es piepste. Vermutlich wurde auf diese Weise der Spieleinsatz bezahlt. Die junge Frau entledigte sich ihrer High Heels und legte sich dann auf eine der Liegen.

» Möchten sie vielleicht gegen meine Freundin antreten? «, fragte mich aus heiterem Himmel der junge Mann neben mir.

» Wie? Ähm … also ich … «, stammelte ich etwas überrascht herum.

» Ich bin Max und das dort oben ist meine Freundin Maxine. Wir haben miteinander gewettet, ob sich Maxine traut „Sonnenbad“ zu spielen. Ihr großes Selbstbewusstsein ist aber nur gespielt, da bin ich mir sicher. Wenn allerdings in den nächsten 5 Minuten niemand gegen sie antritt, dann gewinnt sie die Wette automatisch. Bitte helfen sie mir! «

Max und Maxine? Ernsthaft, wie viele blöde Kommentare hatten die beiden wohl schon darüber gehört? Seine Formulierung hatte mich jedoch misstrauisch gemacht. Was waren die Konsequenzen dieses Spiels, wenn es Mut erforderte es zu spielen? Und wie spielte man es überhaupt? Die Regeln hatte mir Max schnell erklärt. Die Spieler warfen von ihren Liegen aus mit Bällen auf die Basketballkörbe. Bei einem Treffer neigte sich die Liege des Gegners ein Stück zum Wasser hin. Und wer zuerst im Wasser landete hatte verloren. Der Einsatz waren 50 Euro und der Gewinner bekam am Ende 200 Euro ausbezahlt. Aber warum sollte man sich nicht trauen dieses Spiel zu spielen, wenn man schlimmstenfalls nass wurde? Gab es da noch einen anderen Haken an der Sache? Doch dann sah ich, dass Maxine ein weißes T-Shirt trug. Höchstwahrscheinlich würde ihr Shirt durchsichtig werden, sobald es nass wurde. Wenn sie also nichts darunter trug, dann würde sie quasi oben ohne dastehen. Und ich hatte keinen Zweifel, dass sich ihr Freund genau das wünschte. Männer waren in dieser Beziehung doch alle gleich.

» Ich weiß nicht, schließlich will ich nicht den Rest des Abends mit nassen Klamotten herumlaufen! «, gab ich zu bedenken.

» Das werden sie auch gar nicht. Meine Freundin ist furchtbar darin einen Ball zu werfen. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob sie überhaupt bis zum Korb kommt. «

» Bitte geben sie sich einen Ruck! «, bei diesen Worten legte er seinen Kopf leicht schräg und schaute mich mit einem Dackelblick an.

Oh verdammt, einem solchen Blick hatte ich noch nie widerstehen können. Aber selbst wenn seine Freundin nicht so furchtbar war wie er behauptete, sollte ich das Spiel eigentlich gewinnen. Viele Jahre hatte ich aktiv Basketball gespielt und Freiwürfe waren immer meine Spezialität gewesen. Also tat ich ihm den Gefallen und sagte zu mitzuspielen. Ich erklomm die Stufen und bezahlte beim Spielleiter meinen Einsatz. Dann entledigte ich mich meiner Schuhe und nahm auf der zweiten Liege Platz. Meine Gegnerin machte ein erschrockenes Gesicht. Sie hatte wohl tatsächlich gehofft, dass niemand gegen sie antreten würde. Ihr Freund hingegen grinste nun wie ein Honigkuchenpferd. Mittlerweile hatten sich ein paar Zuschauer vor dem Wasserbecken versammelt. Ich saß auf meiner Liege und fragte mich, ob mir das Publikum unter den Rock schauen konnte. Das hatte ich vorhin gar nicht bedacht. Zur Sicherheit schob ich meine Beine ganz zusammen.


Fortsetzung folgt!
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und ein Gedicht von mir:
Party
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Darktail Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Bodensee




Beiträge: 111

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:05.03.19 19:19 IP: gespeichert Moderator melden


Grinz eher den Zentauren, und den Zaum um Kopf


Zitat
Hallo Darktail,

also wirklich, wer würde denn eine Meerjungfrau satteln?


LG
Fist

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
jonnyf
Freak

Neu-Ulm




Beiträge: 112

Geschlecht:
User ist online
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:06.03.19 11:13 IP: gespeichert Moderator melden


Na hoffentlich verliert unsere Akteurin

Egal, denn wir werden so oder so erleben was passiert und wie wir dich alle kennen wird frau wohl nicht nur nass?!

jonnyf
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
zrx-till Volljährigkeit geprüft
Erfahrener





Beiträge: 22

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:07.03.19 12:38 IP: gespeichert Moderator melden


Gefällt mir gut und läßt sich schön lesen !

Till
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
FE Volljährigkeit geprüft
Keyholder





Beiträge: 193

Geschlecht:
User ist online
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:07.03.19 13:06 IP: gespeichert Moderator melden


...wieder eine Fortsetzung mit Klasse...
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Trucker Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Latex ist geil

Beiträge: 1101

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:07.03.19 16:44 IP: gespeichert Moderator melden


Muss mich auch mal wieder melden. Danke für's schreiben und wie immer spannend.
Danke an alle Autoren fürs schreiben ihrer Geschichten

Gruß truckercd
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dark Fangtasia
Freak

Berlin


Nur weil es Licht gibt bedeutet dies nicht, dass wir die Dunkelheit meiden müssen.

Beiträge: 104

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:07.03.19 21:37 IP: gespeichert Moderator melden



Ich denke, dass unsere liebe Protagonistin das Spiel verlieren wird. Und ich "befürchte" (hoffe!!!), dass der Einsatz mehr ist als nur Geld.

Mein Vorstellungsbeitrag
Meine erste Geschichte: Magic Butterfly (beendet)
Meine 2. Geschichte: The Dragon Lady (unvollendet)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
AlfvM
Stamm-Gast





Beiträge: 512

User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:08.03.19 13:21 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo iron-fist,
das sind ja lustige Spiele die es auf dem Schiff gibt, ich gespannt wie es aus geht.
VLG Alf
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1915

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:09.03.19 08:02 IP: gespeichert Moderator melden


Lach, wenn ich das richtig verstehe ist selbst ein Sieg mit irgendwelchen „Belohnungen“ verbunden, wir werden es ja bald erfahren.

Wie war doch gleich der Name des Kasinos ...

Wer sagt, dass es immer gut ist zu gewinnen?

Lasset das Spiel beginnen, oder so...

Danke für die Geschichte...

Ihr_joe
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys:
Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla
BDSM Kurzgeschichten
Fm Kurzgeschichten Ü 18

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(10) «1 2 3 4 5 6 7 8 [9] 10 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.15 sec davon SQL: 0.12 sec.