Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Fetisch - Stories (Moderatoren: xrated, Gummimike)
  Kreuzfahrt ins Glück?
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
coradwt
Stamm-Gast

Wuerzburg


Das glück des Mannes ist es, einer Frau dienen zu dürfen

Beiträge: 283

Geschlecht:
User ist offline
coradwt  
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:28.11.18 09:49 IP: gespeichert Moderator melden


Ooohhh, toller Anfang deiner Geschichte.

Da bin ich ja mal gespannt, wie es weitergeht. Vor allem, was Sabine auf diesem Schiff noch erleben wird.

Aufgrund von den Kommentaren hier, die ich gelesen habe, bin ich sehr neugierig was mich noch erwarten wird, bei deiner Geschichte .

LG Cora
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
BadPicture
Erfahrener





Beiträge: 31

User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:28.11.18 13:23 IP: gespeichert Moderator melden


Auf jeden Fall wieder eine geniale Idee. Wenn die Pausen zwischen den Teilen doch nur nicht so lange wären ....
... egal, so bleibt es aber spannend. Vielleicht zu den Feiertagen mal eine Doppel- oder Triplefolge?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
AlfvM
Stamm-Gast





Beiträge: 441

User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:28.11.18 20:26 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo ironFist,
ich bin gespannt was die Prodagonistin anstellt um in die Fetischzone zu kommen und feststellt was dor abgeht.
LG Alf
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
lot
Stamm-Gast

Bayern


verschlossen ist meist schöner

Beiträge: 278

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:28.11.18 21:15 IP: gespeichert Moderator melden


Toller Beginn. Bin gespannt was sich da alles tut


Hab auch nochmals deine erste Story gelesen - Klasse.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1741

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:28.11.18 23:25 IP: gespeichert Moderator melden


Ja, so was habe ich erwartet:

Zitat

Hallo Ihr_joe, gut, dass du es gerade noch geschafft hast. Diese Kreuzfahrtschiffe haben nämlich die dumme Angewohnheit nicht zu warten. Mir ist allerdings nicht klar, warum du als Unterkunft ausgerechnet den Maschinenraum gewählt hast. Du weißt schon, dass moderne Schiffe keine Rudersklaven mehr benötigen?


Aber die Kabinen waren schon belegt, und die noch freien, im VIP Bereich konnte ich mir einfach nicht leisten, du weißt ja, die letzten beißen die Hunde, ach nein, bestraft die Herrin, oder doch...

Wie dem auch sei, ein gelungener Fahrtbeginn

Ihr_joe


Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Toree
Stamm-Gast





Beiträge: 160

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:29.11.18 00:08 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

...Ob das dann aber ein Pflichttermin ist?

ES IST EIN PFLICHTTERMIN!!!

Toll das es wieder eine gute Geschichte von dir gibt IronFist.

Der Anfang ist, wie immer etwas langsam, damit man sich 'in Ruhe' einlesen kann und nicht gleich erschlagen wird von den Ereignissen. Aber davon wird es, deinem Schreibstiel nach zu urteilen noch reichlich geben.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
marpsp
Einsteiger





Beiträge: 10

User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:01.12.18 12:41 IP: gespeichert Moderator melden


sehr guter Anfang - bin sehr auf die Fortsetzungen gespannt...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Trucker Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Latex ist geil

Beiträge: 1083

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:03.12.18 18:36 IP: gespeichert Moderator melden


Danke Danke Danke Danke Danke für die geniale Geschichte und super geschrieben.
Danke an alle Autoren fürs schreiben ihrer Geschichten

Gruß truckercd
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 354

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:03.12.18 19:57 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo FE,

deine Vermutung ist jetzt nicht so gewagt.
Ich stelle mir gerade den Shitstorm vor, wenn Sabine in Teil 3 nach Hause fliegen und die Geschichte damit enden würde.

Besser nicht!


Hallo Lokmaus,

vielen Dank für dein Lob.
Morgen geht es weiter!


Hallo coradwt,

da bin ich aber etwas enttäuscht, wenn es nur die Kommentare sind, die dich neugierig gemacht haben.
Freut mich aber, dass dir meine Geschichte gefällt.


Hallo BadPicture,

schön, dass dir die Geschichte gefällt.

Aber so lange sind die Pausen zwischen den Teilen doch nun auch nicht.
Es dürfte hier im Forum nur wenige Geschichten geben, die in einem kürzeren Intervall erscheinen.

Deiner Bitte um eine Doppel- bzw. Triplefolge kann ich leider nicht nachkommen.
Der Grund dafür ist sehr simpel. Je weiter das Ende dieser Geschichte in der Zukunft liegt, umso mehr Zeit bleibt mir für meine nächste Geschichte.


Hallo AlfvM,

so schwierig ist es ja eigentlich gar nicht, in die Fetisch Zone zu gelangen. Man muss einfach nur den Dresscode erfüllen.
Sabine scheint aber noch ein wenig unwillig zu sein. Da muss ich wohl noch etwas Überzeugungsarbeit leisten.


Hallo lot,

es wird eine ganz entspannte Urlaubsreise.
Zumindest glaubt das Sabine. Aber pssst, verrate ihr bitte nichts von meinen Plänen!

Ich habe "Das Konzert" letzte Woche auch mal wieder gelesen.
Dabei bin ich über einige Formulierungen gestolpert, die ich heute wohl anders schreiben würde. Vermutlich ist das die Entwicklung, die man innerhalb von 2 Jahren durchmacht.


Hallo Ihr_joe,

inzwischen solltest du wissen, dass ich solche Steilvorlagen immer für einen dummen Spruch nutze.

Natürlich ist es verständlich, dass du dir keine Kabine im VIP-Bereich leisten kannst. Das kann wohl kein Normalverdiener.
Trotzdem wundere ich mich, dass du ausgerechnet den lauten Maschinenraum als Unterkunft gewählt hast.

Gab es da keine besseren Alternativen?
Wie wäre es mit der Wäschekammer? Keine Sorge Boris Becker ist nicht an Bord!


Hallo Toree,

kein Grund so zu schreien. Ich habs kapiert, für dich ist es ein Pflichttermin.

Ja, für den langsamen Start bin ich wohl berüchtigt. Und ich bin mir auch bewusst, dass ich damit wohl manche Leser abschrecke.
Aber hey man es nie allen Recht machen. Vor allem ist es aber wichtig, dass die Geschichte zuerst einmal mir gefällt.


Hallo marpsp,

ich danke dir für deine lobenden Worte.
Und wenn du auf die Fortsetzungen gespannt bist, dann habe ich wohl mein Ziel erreicht.


Hallo Trucker,

bitte bitte bitte bitte bitte. Gern geschehen!
Ob die Geschichte aber genial ist, das muss sich wohl erst noch herausstellen.


LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und ein Gedicht von mir:
Party
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Toree
Stamm-Gast





Beiträge: 160

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:03.12.18 20:18 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Hallo Toree,

kein Grund so zu schreien. Ich habs kapiert, für dich ist es ein Pflichttermin.



Hallo IronFist,
ich habe von hause aus eine laute Stimme.
Da ich oft bei meiner Oma war, und die immer zu mir gesagt hatte, dass ich laut und deutlich sprechen soll.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Toree am 03.12.18 um 20:19 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 354

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:04.12.18 18:34 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Toree,

ich kann mich nicht erinnern, dass du mein Enkel wärst.

LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und ein Gedicht von mir:
Party
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 354

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:04.12.18 19:06 IP: gespeichert Moderator melden


Teil 3


Am Pool angekommen hielt ich nach Beate Ausschau. Sie war nirgendwo zu sehen und so ließ ich mich auf einer der Liegen nieder. Nachdem ich mich gründlich mit Sonnencreme eingerieben hatte, schlug ich mein Buch auf und versank in der kitschigen Welt von Dr. Morata. Diese Liebesschnulzen waren nicht gerade anspruchsvolle Literatur, aber ich liebte sie trotzdem. Nach einer Abkühlung im Pool und zwei weiteren Kapiteln von Dr. Morata merkte ich, dass ich langsam Hunger bekam. Kein Wunder, meine letzte Mahlzeit im Flieger war am Vormittag gewesen. Es war jetzt halb sechs und ab 18 Uhr gab es in den Restaurants das Abendessen. Ich ging zurück in meine Kabine, sprang kurz unter die Dusche und überlegte was ich anziehen sollte. In Filmen war auf einer Kreuzfahrt immer Abendgarderobe angesagt. Ob das hier auch so war? Der Hotelmanager hatte nichts dergleichen gesagt und ich hatte vergessen danach zu fragen. Also entschloss ich mich für einen Mittelweg, elegant aber nicht übertrieben festlich. Ich trug meine schwarzen Pumps, dazu einen langen eleganten Faltenrock und eine Seidenbluse. Auf dem Weg zum Restaurant musste ich feststellen, dass sich hohe Schuhe und leichter Seegang nicht so gut miteinander vertrugen. Auch wenn ich recht geübt im Laufen auf hohen Schuhen war, so schwankte ich doch wie eine Betrunkene hin und her. Hoffentlich würde ich mich mit der Zeit daran gewöhnen.

Am Eingang zum Restaurant erklärte mir ein Kellner, dass es auf diesem Schiff keine feste Sitzordnung gab und ich mir meinen Platz frei aussuchen konnte. Da ich eine der ersten war, hatte ich noch fast die freie Auswahl. Also entschied ich mich für einen Tisch direkt am Fenster. Die Sonne war gerade am Untergehen und ich hatte von meinem Platz aus einen spektakulären Blick darauf. Mit der Zeit füllte sich das Restaurant und die Gäste trudelten in den unterschiedlichsten Outfits hier ein. Einige sahen so aus, als ob sie direkt von einem Ausflug zum Essen gekommen waren. T-Shirt, kurze Hose und Turnschuhe. Ein Mann trug sogar noch eine Kamera um seinen Hals. Andere wiederum hatten sich etwas eleganter gekleidet. Genau wie ich waren sie aber noch weit von Smoking oder Abendkleid entfernt. Die allermeisten Gäste tauchten hier jedoch in freizügigen Fetisch Outfits auf. Ich kam mir vor, als wäre ich in Sodom und Gomorra gelandet. Es überraschte mich mit welcher Selbstverständlichkeit hier selbst die extremsten Outfits getragen wurden. Eine junge Frau trug nichts außer einem Geflecht aus Lederriemen am Körper. Ihre intimsten Stellen waren für jeden offen sichtbar, aber trotzdem verhielten sich alle so, als wäre dies die normalste Sache der Welt. Seltsamerweise stellte sich bei mir irgendwann das Gefühl ein, dass ich hier unpassend gekleidet war. Schließlich kam ein Pärchen zu mir an den Tisch.

» Dürfen wir uns vielleicht zu ihnen setzen? «, fragte ein dunkelhaariger Mann. Ich wurde aus meinen Gedanken gerissen und ich realisierte plötzlich, dass ich nicht nur Zuschauerin in dieser fremdartigen Welt war. Nein, auch ich war ein Teil davon. Das Restaurant hatte sich soweit gefüllt, dass es keine freien Tische mehr gab.

» Ja natürlich! «, stotterte ich herum.

Jetzt hatte ich zwei Freaks direkt an meinem Tisch sitzen und ich bekam das Gefühl irgendwie in diese unangenehme Sache mit hineingezogen zu werden. Die beiden hatten sich als Karl und Beatrix vorgestellt. Karl trug eine lange schwarze Lederhose und dazu eine Weste, die tiefe Einblicke auf seine beeindruckende Brustmuskulatur gewährte. Beatrix hingegen war ein eher zierliches Persönchen. Sie balancierte auf extrem hohen Absätzen und versuchte auf diese Weise wohl ihre geringe Körpergröße auszugleichen. Ihr schlanker Körper steckte in einem knallengen dunkelblauen Latexkleid, welches ihr knapp über die Knie reichte. Keine Ahnung wie sie es geschafft hatte da hinein zu kommen. Zudem war sie auch noch sehr stark geschminkt. Auf den ersten Blick kam sie mir vor wie ein feuchter Männertraum, der gerade zum Anschaffen ging. Mit der Zeit kam allerdings eine Unterhaltung in Gang und irgendwann musste ich meine Vorurteile schließlich begraben. Die beiden waren frisch verheiratet und gerade auf ihrer Hochzeitsreise. Sie waren wirklich nett und ich begann den Abend immer mehr zu genießen. Gegen halb neun wollten mich Karl und Beatrix jedoch verlassen.

» Wir gehen jetzt ins Theater und wollen danach noch zum Tanzen gehen. Möchtest du vielleicht zu uns stoßen, dann halten wir dir einen Platz im Theater frei? «, fragte Beatrix lächelnd.

» Nein danke, der lange Flug war anstrengend und ich bin müde. Ich werde heute wohl früh ins Bett gehen. «

» Wie du willst. Dann vielleicht ein anderes Mal! «, hauchte mir Beatrix zum Abschied zu.

Das war natürlich eine Ausrede gewesen, denn ich hatte nicht vor, mich in die Höhle des Löwen zu begeben. Allerdings musste ich mir eingestehen, dass diese Fetisch Freaks vielleicht gar nicht so schlimm waren, wie ich sie mir vorgestellt hatte. Aber selbst wenn ich gewollt hätte, hätte ich die beiden nicht begleiten können. Ich besaß gar keine Kleidung aus Lack oder Latex und Lederjacke und Rock hatte ich zuhause gelassen, weil sie mir für die Karibik viel zu warm erschienen waren. Das Restaurant leerte sich nun ziemlich rasch. Wie ich vom Kellner erfuhr, begann jeden Abend um 9 Uhr das Unterhaltungsprogramm im Theater. Mir wurde plötzlich klar, dass die Abende hier wohl ziemlich langweilig werden konnten, wenn die ganze Unterhaltung immer in der Fetisch Zone stattfand. Sollte ich vielleicht doch besser abreisen? Ich würde das wohl am besten morgen früh mit Heike telefonisch klären.

Sehr früh am Morgen wachte ich auf. Ich duschte mich und zog mir bequeme Kleidung für einen Ausflug an. Das Schiff lag heute vor Puerto Rico und ich hatte die Absicht mir die Hauptstadt San Juan anzuschauen. Zuerst wollte ich allerdings mit Heike telefonieren, denn vielleicht musste ich mich stattdessen ja um einen Rückflug kümmern. Meine Freundin überraschte mich jedoch, denn sie wirkte ganz und gar nicht geschockt. Ganz im Gegenteil, denn sie hatte die Fetisch Zone äußerst interessant genannt und wollte mehr darüber erfahren. Ich erzählte ihr das Wenige, was ich von Beate wusste. Heike wirkte aufgeregt und wollte noch zum Shoppen gehen, bevor sie ihre Reise antrat. Nach dem Ende des Telefonats war ich ziemlich irritiert. Gab es da eine dunkle Seite an meiner Freundin, die ich noch nicht kannte? Sie war noch nie ein Kind von Traurigkeit gewesen und sie hatte auch einen ziemlichen Männerverschleiß. Aber ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass sie gerne eine Fetisch Veranstaltung besuchen würde. Nachdenklich machte ich mich auf den Weg zum Frühstück.

Im Restaurant war es so früh am Morgen noch recht leer. Ich bediente mich am Buffet und setzte mich an den gleichen Tisch wie am Abend zuvor. Die Fetisch Nachteulen schienen alle noch in ihren Betten zu liegen, denn bis auf einen einzelnen Mann waren heute keine Freaks zu sehen. Und dieser eine schien noch von letzter Nacht übrig geblieben zu sein, denn er machte einen betrunkenen Eindruck. Er trug einen engen Latexanzug, der seiner Figur nicht gerade schmeichelte. Überall zeigten sich kleine Speckröllchen und er erinnerte mich eher an eine Presswurst. Sollte sowas erotisch sein? Na ja, wer‘s mochte! Während des Frühstücks dachte ich über Heikes Reaktion nach. Konnte es vielleicht sein, dass ich in dieser Sache zu panisch reagierte? Alle Leute, die ich hier bisher kennengelernt hatte, waren eigentlich ganz nett gewesen. Und sobald Heike hier eintraf, würde ich mit Sicherheit in die Fetisch Zone mitgeschleift werden. Wahrscheinlich wäre es besser, wenn ich mich dort vorher schon einmal umschauen würde, damit ich zumindest wusste was mich erwartete. Ich hatte noch 90 Minuten Zeit bis das Boot nach San Juan ablegte. Also beschloss ich vorher noch einen kurzen Abstecher in die Shopping Mall zu machen. Ob die so früh schon geöffnet hatten? Innerlich hatte ich wohl gehofft, dass die beiden „besonderen“ Läden noch geschlossen waren. Allerdings war das nicht der Fall und so stand ich nun mit einem Kloß im Hals vor der Eingangstür des ersten Ladens. Warum hatte ich plötzlich das Gefühl etwas Verbotenes zu tun? Ich kam mir kindisch vor, atmete einmal tief durch und öffnete dann die Tür. Ein starker Duft nach Gummi hüllte mich augenblicklich ein. Dies war auch einer der Gründe, warum ich Latex nicht mochte. Der strenge Geruch. Ich schaute mich im Laden um und sah eine sehr attraktive Frau im mittleren Alter auf mich zukommen.

» Kann ich ihnen vielleicht behilflich sein? «, fragte sie mich mit einer piepsigen Stimme.

Augenblicklich bekam ich eine Gänsehaut, denn ich empfand ihre Stimme als extrem unangenehm. Sie konnte natürlich nichts für ihre Stimmlage, aber trotzdem überfielen mich sofort Fluchtgedanken. Vielleicht war es aber auch nur mein innerer Impuls, diesen Sexshop möglichst schnell wieder verlassen zu wollen.

» Danke, aber ich möchte mich erst ein wenig umsehen! «, antwortete ich etwas wirsch.

Sie schien von meiner Tonart irritiert zu sein. Und das galt auch für mich selbst, denn ich hatte gar nicht vorgehabt unfreundlich zu sein. Vermutlich war das meiner Nervosität geschuldet und der Tatsache, dass ich mich hier nicht wohl fühlte. Sie ließ mich nun in Ruhe, aber sie beobachtete weiterhin jeden meiner Schritte. Alibimäßig schaute ich durch ein paar Regale und bewegte mich langsam wieder auf die Ausgangstür zu.

» Auf Wiedersehen! «, rief ich der Frau zu, bevor ich schnell nach draußen huschte.

Mein Herz hämmerte und ich hatte zu schwitzen begonnen. Das war aber mal ein peinlicher Auftritt gewesen. Ich hatte mich wie ein unreifer Teenager benommen. Und das nur weil ich einen Laden betreten hatte, in dem viele Passagiere hier an Bord wohl auch schon mal gewesen waren. Sabine du hast echt einen Knall, sagte ich zu mir selbst. Nach etwa 5 Minuten hatte ich mich wieder halbwegs beruhigt und fasste den Plan einen zweiten Versuch in dem anderen Laden zu starten. Im Schaufenster dieses Ladens stand der Ganzanzug mit der integrierten Kopfmaske. Ich hatte zuerst das andere Geschäft gewählt, weil mir dieser Anzug irgendwie bedrohlich vorkam. Aber jetzt blieb mir wohl keine andere Wahl mehr. Ein freundliches Bimmeln ertönte, als ich die Tür öffnete. Ohne genau zu wissen warum, fühlte ich mich hier sofort wohler als in dem anderen Laden. Es war hier wesentlich heller, es roch nicht so penetrant nach Gummi und vor allem stürzte sich nicht sofort eine Verkäuferin auf mich. Das konnte natürlich daran liegen, dass sie bereits eine andere Kundin bediente. Ungestört schaute ich mich nun näher in dem Geschäft um. Rechts vom Eingang hingen jede Menge Klamotten aus Lack. Das war aber nicht das Richtige für mich, weil ich diese Sachen zuhause nicht mehr tragen konnte. Am besten wäre wohl etwas aus Leder, denn dieses Material war unverfänglich genug, um es auch zu anderen Anlässen tragen zu können. Ich sah einen Ständer mit Lederröcken im hinteren Bereich des Ladens und ging darauf zu. Dabei kam ich an einer Schaufensterpuppe mit einem blauen Latexkleid vorbei. War dies nicht das Kleid, das Beatrix gestern Abend getragen hatte? Ja, es sah tatsächlich so aus. Das Kleid glänzte hier im hellen Licht noch stärker als gestern im Restaurant. So wenig ich dieses Material auch mochte, so musste ich doch zugeben, dass der Look wirklich außergewöhnlich war. Für meinen Geschmack allerdings ein wenig zu außergewöhnlich. Ich strich mit der Hand über den Rock und war überrascht wie weich sich dieses Latex anfühlte. Ganz anders als die Gummihandschuhe, die ich zum Putzen benutzte.

» Möchten sie es vielleicht einmal anprobieren? «, fragte eine freundliche Stimme.

Ich drehte mich um und stand wieder einer Verkäuferin gegenüber. Diesmal fühlte ich mich allerdings nicht so beobachtet wie zuvor. Irgendwie hatte diese Frau etwas Mütterliches an sich und ich fühlte mich bei ihr sofort geborgen. Dabei konnte sie höchstens 10 Jahre älter sein als ich. Sie hatte einen schwarzen Wuschelkopf, der mich irgendwie an Videos aus den Achtzigern erinnerte. Ein schwarzes Lackkleid endete knapp oberhalb ihrer Knie und ein paar hohe Stilettos mit roter Sohle rundeten ihr Outfit ab. Im Gesicht war sie eher dezent geschminkt, aber dafür hatte sie an den Fingern lange rote Krallen. Ihr Erscheinungsbild wirkte auf mich sehr sexy, aber nicht nuttig.

» Nein, ich denke nicht, dass dieses Kleid etwas für mich wäre. Ich habe es gestern an einer anderen Frau gesehen und war einfach nur neugierig. «

» Sind sie sicher? Ich denke dieses Kleid würde ihnen ganz ausgezeichnet stehen! «

» Ja, ich bin sicher! Ich mag kein Latex und habe eher an etwas aus Leder gedacht. «

» Und was genau? Hose, Rock oder vielleicht ein Kleid? «

» Ich weiß noch nicht so genau. Einen Lederrock besitze ich bereits, was haben sie denn so an Kleidern da? «

Sie führte mich quer durch den Laden. Die gesamte Rückwand des Geschäfts hing voller Kleider und auf der linken Seite waren die Lederkleider. In der Ecke stand eine weitere Schaufensterpuppe und diese trug ein enges schwarzes Lederkleid, welches vom Hals bis zu den Knöcheln hinunter reichte. Es sah auf den ersten Blick ziemlich steif und unbequem aus.

» Kann man sich in diesem Panzer hier überhaupt vernünftig bewegen? «, fragte ich neugierig.

» Nein! Aber genau das ist ja auch der Clou dabei! «, erwiderte die Verkäuferin lachend.

Natürlich, das hätte ich mir eigentlich auch denken können. Schließlich war das ja hier keine normale Boutique. Da stach mir plötzlich ein knallrotes Kleid mit einem tollen Schnitt ins Auge. Es hatte kurze Ärmel, zeigte etwas Ausschnitt und verjüngte sich an der Taille. Der schmale Rock reichte bis übers Knie und hatte hinten einen Schlitz, damit man normal gehen konnte. Das Kleid war wirklich wunderschön, aber diese Signalfarbe war überhaupt nicht mein Fall. Schließlich wollte ich in der Fetisch Zone ja nicht übermäßig auffallen.


Fortsetzung folgt!
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und ein Gedicht von mir:
Party
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Toree
Stamm-Gast





Beiträge: 160

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:04.12.18 19:20 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hallo Toree,

ich kann mich nicht erinnern, dass du mein Enkel wärst.

LG
Fist


ICH SAGTE ICH WAR OFT BEI MEINER OMA!
Also kann ich nicht dein Enkel sein!

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Toree am 04.12.18 um 19:24 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
jonnyf
Freak

Neu-Ulm




Beiträge: 85

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:05.12.18 13:13 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo IronFist,

bei den beiden Freundimnen treffen offensichtlich etwas "verklemmt" mit Vorurteilen auf die noch nicht anwesende Offene mit Interesse an Latex aufeinander.

Wird unsere Verklemmte von Heike mitgeschleift werden in die Tiefen des Schiffes? Ich denke: auf jeden Fall.

Und irgendwann wird die Verklemmte wohl zum hemmungslosen SMler.

Bin gespannt....
jonnyf
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
andreas Volljährigkeit geprüft
Freak





Beiträge: 128

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:06.12.18 10:36 IP: gespeichert Moderator melden


Sehr nett geschrieben, ich bin schon gespannt wie sie sich auf dem Schiff einlebt
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
FE Volljährigkeit geprüft
Keyholder





Beiträge: 154

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:06.12.18 12:54 IP: gespeichert Moderator melden


...ich habe mich bisher noch nie für Kreuzfahrten interessiert. Aber ein derartiges Angebot könnte mich umstimmmen... Bei welchem Anbieter kann ich mich informieren...?
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1741

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:07.12.18 11:57 IP: gespeichert Moderator melden


Lieber IronFist,

noch ein paar Vorlage:

Lach wer sagt denn, dass ich Maschinist bin …
Ich arbeite doch als Elektriker, das zählt zwar zu den Maschinisten-Jobs umfasst aber die Instandhaltung elektrischer und elektronischer Anlagen im Deck-, Hotel-, Service- und Maschinenbereich. (da lügt aber einer... weder Engine noch Elektrik)

Lach wer will da zum Housekeeping … und Angst vor Bobele? Als Mann?

In welchem Jahrhundert lebst Du, schlafen im Maschinenraum?! – Doch nicht auf so einem Schiff- frech grinse…

… und mich an Deiner ausgezeichneten, spannenden Geschichte erfreue!


Ihr_joe
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 354

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:09.12.18 19:31 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Toree,

da habe ich wohl noch einmal Glück gehabt.
Denn in diesem Fall habe ich dann auch kein Kind, von dem ich bisher noch nichts wusste.


Hallo jonnyf,

(flüsternd) was hast du dir nur dabei gedacht, so etwas laut auszusprechen.

Sabine lass dich von solchen Kommentaren nicht runterziehen, natürlich bist du nicht verklemmt!!
Nichts ist falsch daran, bisher nie mit Fetisch in Berührung gekommen zu sein. Und es ist auch nicht dein Fehler, dass du auf diesem Schiff gelandet bist.
Es ist vollkommen normal, dass du in deiner Lage etwas nervös reagierst. Denn die Situation ist völlig neu für dich und du kannst ihr auch nur bedingt aus dem Weg gehen.
Am besten du ignorierst einfach seine Worte und zeigst ihm aus welchem Holz du wirklich geschnitzt bist.

Sabine du bist eine tolle Frau!
Lass dir von niemandem etwas anderes einreden.


Hallo andreas,

"nett geschrieben" hört sich fast so an wie "er war stets bemüht". Autsch!


Hallo FE,

solche Kreuzfahrten können natürlich bei IronFist Tours gebucht werden.
Sie sind allerdings nicht ganz billig.


Hallo Ihr_joe,

ich habe nie behauptet, dass du Maschinist wärst.
Als Elektriker sehe ich dich allerdings auch nicht. Nachher legst du noch das gesamte Schiff lahm.
Im Housekeeping kannst du wohl den geringsten Schaden anrichten. Dort verärgert du höchstens mal die Prinzessin auf der Erbse.

Natürlich muss man vor Boris keine Angst haben.
Aber ein nächtlicher Besuch von Bum Bum Becker in der Wäschekammer wäre vielleicht trotzdem etwas störend.

Übrigens noch danke für deine lobenden Worte zu meiner Geschichte.


LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und ein Gedicht von mir:
Party
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
FE Volljährigkeit geprüft
Keyholder





Beiträge: 154

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:09.12.18 20:33 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Hallo FE,

solche Kreuzfahrten können natürlich bei IronFist Tours gebucht werden.
Sie sind allerdings nicht ganz billig.



...nachdem ich sowieso keines habe, spielt das doch überhaupt keine Rolle....
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(2) «1 [2] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2018

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.07 sec davon SQL: 0.02 sec.