Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Stories über Herren (Moderatoren: SteveN, Staff-Member)
  Blind Date mit einem Spiel
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
m sigi
Stamm-Gast





Beiträge: 384

User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:18.03.14 05:31 IP: gespeichert Moderator melden



Hi Gnoti,

schön das Du diese schöne Geschichte weiter schreibst. Da werden ja bei Nicole (die sich ja sehr schick gemacht hat) alle Register gezogen, bis hin zur Hypnose. Da bin ich mal gespannt was außer Enthaarung noch auf dem Program steht, besonders wenn jetzt auch noch Michelle zur Unterstützung kommt.

Hoffentlich geht es bald weiter.


Liebe Grüße

Sigi
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Veronice Volljährigkeit geprüft
Keyholder

Seelze




Beiträge: 420

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:21.03.14 22:11 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Gnoti,

schön dass es hier weitergeht, vielen Dank für die Fortsetzung.

Ich bin gespannt wie eine Flitzebogen, bitte schreib schnell weiter

Gruß Veronice
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gnoti Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



Der Kopf ist rund, damit die Gedanken kreisen!

Beiträge: 124

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (13) Datum:02.05.14 03:14 IP: gespeichert Moderator melden


„Darf ich dir den Ehemann meiner Freundin Anna vorstellen, liebe Michelle“, erklang Nicoles Stimme in meinem Rücken, als sie den Raum betraten. „Anna und er spielen ein Spiel, bei dem er mit einer Keuschheitsschelle abstinent gehalten wird und für unerlaubte Orgasmen Annas Wünsche zu erfüllen hat. Für seinen letzten Unerlaubten wird er sich heute in ein schnuckeliges Dienstmädchen verwandeln und Anna, wenn er nach Hause kommt, liebevoll bedienen. Für diese Verwandlung benötige ich deine tatkräftige Unterstützung! Dies mein Bester ist Michelle, trotz ihrer Jugend hat sie eine abgeschlossene Friseurlehre und befindet sich in Ausbildung zur Visagistin. Tja die Jugend zieht es zum Film, vor und hinter der Kamera. Sie wird mir bei deiner Umwandlung helfen und dir zeigen, wie du dich schminken und herrichten musst.“

„Dich kenne ich doch“, sagte Michelle, als sie in mein Blickfeld trat, “ du wohnst eine Querstraße weiter und bist mit der gutaussehenden Frau mit den langen, blonden Haaren verheiratet, die bei uns auf der Tupperparty war.“

Ich glaubte im Boden versinken zu müssen! Hier lag ich, festgeschnallt und nackt mit einem Darmrohr im Hintern, welches mich gnadenlos füllte. Auch ich kannte Michelle vom Sehen: Eine der bildhübschen Töchtern aus unserer Nachtbarschaft, der ich mehr als einmal hinterher geguckt hatte: Die schwarzen, naturkrausen Haare meist zu einem Dutt oder einem Pferdeschwanz gebunden strahlte sie - meist nur wenig geschminkt - eine Natürlichkeit und Unschuld aus, die sie unwiderstehlich machte. Oft trug sie – wie auch heute -kurze Röckchen und tief ausgeschnittene, dünne Tops, welche ihre jugendlich festen Brüste kess modellierten uns so viele Blicke auf sie zogen. Sie schien sich ihrer Schönheit und ihrer Anziehungskraft auf das männliche Geschlecht noch nicht richtig bewusst geworden zu sein.

„Das ist also die Keuschheitsvorrichtung, von der du mir so viel erzählst hast, “ prüfend hob Michelle mein verschlossenes Gemächt an und umspielte mit ihren schlanken Fingern meine Ei*r, „ sie ist augenscheinlich zu klein, um eine stahlharte Erekti*n zu bekommen. Wie lange hast du gesagt, ist er verschlossen? Seit Weihnachten? Also fast dreieinhalb Monate und wie du mir berichtet hast hat er fünf oder sechs Orgasmen gehabt. Das heißt im Schnitt etwa alle zweieinhalb Wochen einen. Ich wage zu bezweifeln, dass es bei meinen Eltern öfter passiert.“

„Die letzten drei hatte ich vor ein paar Tagen innerhalb einer Nacht“, stieß ich gequält hervor. „Davor hatte ich wochenlang keinen und meine Frau hat mich gnadenlos heiß gemacht…“

„Dann werden wir uns richtig anstrengen, damit du wieder auf dein altes Erregungslevel kommst“, schnitt Nicole meine Klagen ab. „Michelle ist sich nicht sicher ob sie dominant veranlagt oder eine Sub ist. Daher wird sie mir heute gehorchen und deine Herrin sein, um sich über ihre Gefühle klarer zu werden. Michelle, du bist für den heutigen Abend unpassend gekleidet, gehe in Kabine drei und ziehe die Sachen an, die ich für dich zurechtgelegt habe!“

Prüfend massierte sie meinen Bauch. „Ich glaube du kannst einen zusätzlichen halben Liter vertragen. Keinen Widerspruch sonst wird es ein ganzer zusätzlicher Liter! Schnell füllte sie den Klistierbeutel nach und massierte meinen Bauch mit kreisenden Bewegungen, „Ich träume davon, einem Mann einen Einlauf von fünf bis sechs Litern zu verpassen und dann zu verstöpseln, dass er wie eine Schwangere aussieht. Wäre das nicht himmlisch, dich als schwangeres Dienstmädchen zu Anna zurückzuschicken? Auf den hohen Pumps, mit dem ganzen Wasser im Bauch würde dein Nachhauseweg eine wundervolle Tortur. Abgesehen von Annas Gesicht, wenn sie dich so sieht. Ich bin mir sicher, sie würde deine Dienste trotzdem den ganzen Abend einfordern und dir erst spät in der Nacht erlauben, den Plug zu öffnen.“

Gequält stöhnte ich auf. Welche dunklen Begierden hatte Nicole. Das Wasser in meinem Darm war unerträglich und dieses sadistische Weib bot mir plaudernd an, mir die drei bis vierfache Menge zu verpassen um ihren Traum auszuleben?

„Aber leider ist dies heute nicht möglich, da das Dienstmädchenkostüm ziemlich tailliert geschnitten ist“, Nicole klang enttäuscht“, so stark tailliert, dass wir durch den Einlauf ein paar zusätzliche Zentimeter gewinnen müssen. Heute haben wir keinen dicken Bauch für dich. Ah und da ist unsere bezaubernde Michelle! Jeder Mann träumt davon, von einer aufregenden French Maid, einer unschuldigen Braut, einer sexy Sekretärin oder von einem hübschen Schulmädchen umsorgt zu werden. Und hier ist Michelle: als American High Schoolgirl!“

Als Michelle in mein Blickfeld trat begann mein Kleiner in seinem Gefängnis sofort zu rebellieren. Das Röckchen war nicht mehr als eine Po Manschette, bei jedem Schritt von Michelle konnte man einen Blick auf einen transparenten, weißen Slip erhaschen. Ihre weiße Bluse, welche sie unter ihren wundervollen Brüsten neckisch verknotet hatte, war ebenfalls vollständig transparent. Michelles Gesicht überzog eine schamvolle Röte, als sie meine Reaktion auf ihr Outfit wahrnahm.

„Genieße das beschämende Gefühl, dass dir deine Kleidung beschert, wie es eine Sub auskosten würde. Oder sei stolz, welche Macht dieser Aufzug dir über den Wurm, welcher vor dir liegt, gibt“, belehrte Nicole ihre Kollegin. „Ansonsten lass uns anfangen, du kümmerst dich um seinen Kopf, ich um seine Nägel“

„Als erstes werde ich dir einen schicken Militärhaarschnitt verpassen“, klärte Michelle mich auf, „ damit die Perücke zum Kostüm ordentlich sitzt.“ Großzügig begann sie meine Haare mit einer Schermaschine auf 6 mm zu kürzen. „ Eine Frau mit Schnurrbart ist ein no go! Ich werde dir jetzt dieses Zeichen deiner Männlichkeit rauben und dich anschließend mit dem Rasiermesser rasieren, damit kein Härchen unser Werk verfälscht. Und falls deine Lippen nicht voll genug für ein ansprechendes Ergebnis sind, habe ich Kollagen Spritzen dabei um dir einen herrlichen Blasmund zu zaubern!“ Michelles Augen funkelten, sie war im Domina Modus. „ Ein Dienstmädchen sieht immer unschuldig und doch verführerisch aus!“, vage kam mir diese Aussage sehr vertraut vor. „Daher musst du dir einen Porzellan Teint mit dunkelroten Lippen und einer augenbetonenden, graublauen Lidpartie schminken.“ Es folgte eine wilde Abfolge von Tiegeln und Pinseln, welche ich mehrmals wiederholen musste. Zum Schluss streifte sie mir eine rote Perücke über, zupfte ein wenig an dieser herum und hielt mir einen Spiegel vor das Gesicht. Verblüfft starrte ich auf das Gesicht, welches mich anschaute, während ich sie fragen hörte: „Na, Moira, macht dich dein eigener Anblick geil?“

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gummimike Volljährigkeit geprüft
Sklave

Lehrte


Immer Elastisch bleiben.Gummi find ich gut!

Beiträge: 4222

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Blind Date mit einem Spiel (13) Datum:02.05.14 10:02 IP: gespeichert Moderator melden


Das sind ja Tolle Aussichten für ihn in der Zukunft. Seine Frau wird diesen Vorschlag eines Grossen Klistiers bestimmt mit Freude Annehmen. Natürlich muss das erst Trainiert werden und es sind mehrere Entleerungen nötig bis Tatsächlich 6 Liter in den Darm Passen. Dazu noch ein Katheter damit er nicht Pinkeln kann denn das Wasser wird ja mit der Zeit auch vom Darm aufgenommen.
Warum eigentlich eine Rote Perücke? Blond oder Schwarz würde besser zu einem Dienstmädchen Passen.
Don´t Dream it! BE IT!!!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Rubberjesti Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast

Nordwürttemberg




Beiträge: 848

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel Datum:02.05.14 14:55 IP: gespeichert Moderator melden



Hallo Gnoti,
da wird die zukünftige Dienstmagd aber ordentlich ran genommen. Muss "sie" das Klistier wirklich bis spät in die Nacht innehalten?
Vielen Dank für Deine Fortsetzung. Es macht nach wie vor mächtig Spaß Deine Geschichte zu lesen.

Herzliche Grüße
Rubberjesti
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
m sigi
Stamm-Gast





Beiträge: 384

User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:06.05.14 05:28 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Gnoti,

da ist Moira aber wirklich hübsch und mit viel Aufwand gestylt woren. Klasse. Nun bin ich gespannt wie es weiter geht.

Vielen Dank fürs schreiben.

Liebe Grüße

Sigi
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Keuschling Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

um Ulm herum...


zur Sicherheit besser verschlossen, zur Zeit im Neosteel TV-Masterpiece...

Beiträge: 1401

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:07.05.14 22:16 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Gnoti,

bezaubernde Fortsetzung, vielen Dank dafür! Ja, ich denke auch, daß Moira sehr schnell lernen sollte, ihre Behandlung voll zu genießen - schließlich wird dieser Aufwand ja auch für sie veranstaltet. Und natürlich auch für Anna, die Initiatorin dieses genialen Spiels. Was treibt sie eigentlich zur Zeit

Keusche Grüße
Keuschling
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Veronice Volljährigkeit geprüft
Keyholder

Seelze




Beiträge: 420

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:03.06.14 17:01 IP: gespeichert Moderator melden


Ich hoffe, Gnoti schreibt noch weiter
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ehemann_dev
Fachmann





Beiträge: 44

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:05.07.14 18:37 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Gnoti
arte sehnsüchtig auf eine weitere Folge deine Story.
Lass uns doch nicht so lange warten

Gruß
Ehemann_dev
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
schoko666
Erfahrener





Beiträge: 26

User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:13.07.14 17:32 IP: gespeichert Moderator melden


Was eine geile geschichte...das ist ja ein wahrer Traum den er da erlebt und die Ideen sind der wahnsinn.

Bitte schnell weiterschreiben und lass ihn ordentlich creampie schlucken ^^
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
xthomas
Einsteiger





Beiträge: 19

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:13.07.14 18:35 IP: gespeichert Moderator melden


Es ist eine wahnsinnig aufregende Geschichte. Auch ich würde mich sehr, sehr freuen, wenn es eine Fortsetzung geben würde.
Die Ideen sind außergewöhnlich und ebenso gut. Bitte schreibe weiter.
Viele Grüße,
Thomas
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Holzfäller
Stamm-Gast

um Rochlitz


Was Du nicht willst, dass man Dir tu, dass mut auch Keinem andern zu.

Beiträge: 177

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:16.01.15 12:10 IP: gespeichert Moderator melden


Ich hab hier mal was rausgewühlt, bevor es in Vergessenheit gerät.
otto
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gnoti Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



Der Kopf ist rund, damit die Gedanken kreisen!

Beiträge: 124

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (14) Datum:29.01.15 03:34 IP: gespeichert Moderator melden


„Dann darfst du dich jetzt bei Michelle gebührend für ihre tolle Arbeit bedanken und sie zu einem himmlischen Orgasm*s lecken!“
„Bitte nicht“, flehte Michelle schamvoll errötend, “ er ist so alt.“

„Unsinn, dies ist ein Mann in den besten Jahren, begierig seinen Samen in der Welt zu verteilen. Solche Männer sind erfahrene und ausdauernde Liebhaber, welche dir unsägliche Wonnen schenken können. Und da dieses spezielle Exemplar schon einige Zeit von seiner Eheherrin verschlossen und trainiert wurde, wird er dir ein unvergleichliches Erlebnis schenken! Ich bin mir fast sicher, dass du „deinen Onkel“ ab morgen in seiner Mittagspause in seiner Firma besuchen wirst, um dieses Erlebnis zu wiederholen. Schreie dort nicht zu laut, sonst musst du ihn mit den Damen in seiner Firma teilen! Mir ist natürlich bewusst, “ fügte sie mit einem gemeinen Grinsen hinzu, „ dass so ein älterer Herr deine Subbieseite zum Schwingen bringen wird, es wird dich einfach überrollen! Streng dich an, mein Lieber, je eher es Michelle kommt, desto eher darfst du zur Toilette, ich werde übrigens alle fünf Minuten zweihundert Milliliter nachladen um dich gebührend zu motivieren.“

Unverzüglich tauchte ich in das Paradies zwischen Michelles jugendlichen Schenkeln ab und begann sie zu verwöhnen. Sie war tropfnass und schmeckte himmlisch. Anfangs verkrampft, konnte sie meinen Künsten nicht lange widerstehen. Ein tiefes Aufstöhnen zeigte mir, dass ich auf dem richtigen Weg war. Auf Einmal umklammerten ihre Hände meine Ohren und zogen mich näher zu ihr heran. „ Ja, ja, ja“, keuchte sie und verkrampfte sich. Sie kam mit spitzen Schreien. Sanft leckte ich ihren Schlitz als ihr Orgasm*s abklang. Zufrieden richtete ich mich auf.

„Wie siehst du denn aus?“, fragte mich Nicole tadelnd. „ Dein ganzes Gesicht ist verschmiert. So geht das wirklich nicht! Ein Dienstmädchen hat immer ordentlich auszusehen (Unschuldig und sexy zugleich tönte es in meinem Kopf), ich glaube wir lassen dich erst einmal auf die Toilette, danach ist Abschminken und neu Stylen angesagt. Ich bin gespannt, wie viel du behalten hast und wie du dich selbst verschönern wirst.“

Ich brauchte fast eine halbe Stunde, um das in mich hineingeflossene Wasser aus meinem Körper heraus zu befördern. Immer wenn ich glaubte, zu den beiden Damen zurückkehren zu können, rumorte es in meinen Gedärmen und ein neuer Schwall trat zu Tage. Ich begann zu begreifen, wie tief das Wasser in mich eingedrungen und wie gründlich ich gereinigt worden war. Mein Blick wanderte bestimmt hundert Mal auf meine dunkelroten, manikürte Fußnägel und auf die ebenfalls dunkelroten Frenchnails an meinen Fingern (Hatte es eben nach Sekundenkleber gerochen? Wie sollte ich diese Nägel bis morgen zur Arbeit dann loswerden?).

Als ich ermattet auf dem Stuhl Platz nahm, wurde ich angewiesen den Schminkvorgang selbstständig zu wiederholen. Michelle reichte mir die Tiegel, Tuben und Pinsel an, damit ich keinen Schritt vergaß. Selbstverständlich war Nicole mit dem Ergebnis nicht zufrieden, mit einer geübten Bewegung öffnete sie den Schrittreißverschluss ihrer Glanzleggins, nahm auf meinem Gesicht Platz und forderte ihren Lohn ein.

Vier Schminkrunden und vier Orgasmen der Damen später waren diese mit dem Ergebnis meines Stylings zufrieden.
„Ich denke, er weiß jetzt, wie es geht“, kommentierte Nicole zufrieden meine Bemühungen nach dem Abschminken, „ Anna wird, so sie es wünscht, jederzeit ein ordentliches Dienstmädchen herbei ordern können. Teil eins des heutigen Abends ist somit erledigt. Kommen wir also zu Teil zwei: deine Verwandlung in die höchst verführerische Moira.“
Ihre Augen funkelten gefährlich, als sie begann mich erneut fest zu zurren. „Irgendwelche Wünsche und Vorschläge, Michelle?“

„An den Schläfen sollte ich seine Haare noch etwas ein kürzen, damit sie nicht unter der Perücke hervorschauen, ich denke wir nehmen die extralangen, schweren, künstlichen Wimpern , die eine unwiderstehlichen Schlafzimmerblick zaubern werden und natürlich brauchen wir ein paar Löcher in den Ohren für die Ohrstecker“, begann Michelle selbstbewusst. „Ferner bin ich mit seinen Lippen nicht zufrieden, sowohl optisch, wie auch beim Lecken stelle ich sie mir voller vor. Daher werden wir sie etwas mit Kollagen aufpolstern!“

„Wie bitte“, entfuhr es mir entsetzt, „ jetzt geht ihr aber zu weit! Ich muss morgen Früh schließlich zur Arbeit.“

„Als welche Person du morgen arbeitest, wird Anna festlegen“, schnitt Nicole meinen Protest ab. „Kein Mensch wird merken, dass Michelle an deinen Lippen war, wenn du mit neuer Frisur und ohne Schnurrbart aufläufst und Ohrstecker kann man herausnehmen. Stell dich also nicht so an und bezahle deine Spielschulden ohne zu murren, oder wir zaubern dir einen richtig prallen Blasmund, ein Zungenpiercing und einen Nasenring, das ist dann nicht mehr zu kaschieren! Möchtest du Körbchengröße B oder lieber D, ich habe diese beiden Brustgrößen zur Auswahl?“ fragte Nicole diabolisch grinsend.

Meine Gedanken schlugen Purzelbäume, so schnell wechselte sie die Themen. „ B“, krächzte ich geschlagen.

„ Dann können wir jetzt anfangen“, antwortete Nicole, „ B ist eine gute Wahl, obwohl ich immer dachte Männer stehen auf große Brüste.“ Sie begann meinen Brustkorb mit einer gelartigen Paste zu bestreichen, während Michelle meine Haare kürzte. „Und diese beiden Prachtstücke „, triumphierend hielt sie mir zwei lebensecht aussehende Brustprothesen entgegen, „ werden sich innerhalb der nächsten Minuten durch den Kleber mit deiner Haut verbinden und dich begleiten. Das Mittel um den Kleber zu lösen befindet sich nicht in diesem Haus, den habe ich heute Nachmittag Anna vorbeigebracht. Ich bin gespannt, was sie dafür von dir fordert und wann du bereit bist, ihre Forderung zu erfüllen, sprich wie lange du mit diesen Prachttitten herumlaufen wirst.“

Nicole und Michelle brauchten noch fast eine Stunde, bevor ich losgebunden wurde und aufstehen durfte. Das Stechen der Ohrlöcher hatte ich mir schlimmer vorgestellt, aber Michelle hatte eine betäubende Creme aufgetragen, so dass ich nur ein kräftiges Ziepen spürte. Deutlich unangenehmer waren die Kollagen spritzen, die dünne Nadel bohrte sich endlos in meine Lippen. Sobald ich aufstand machte sich das Gewicht der Brüste bemerkbar, welche dem Ruf der Schwerkraft folgten. Meine Hände fuhren nach oben. Ungläubig betastete ich die sich fast echt anfühlenden Hügel auf meiner Brust, während ich ihr Gewicht abfing.

„ Den BH können wir vergessen“, freute sich Nicole, nachdem sie meine Taille vermessen hatte, „wir müssen das Korsett nehmen, sonst kriegen wir das Kleid nicht zu. Schnürst du ihn bitte Michelle, das Korsett muss ganz geschlossen sein, damit das Kleid passt und schließt.“

Es kostete Michelle einige Mühe das Korsett ganz zu schließen. Der Zug der Brüste wurde zwar von den Halbschalen des Korsetts aufgefangen, doch dafür wurde meine Leibesmitte stark zusammengepresst und ich hatte das Gefühl, dass ich fast keine Luft mehr bekam. „Wer schön sein will muss leiden“, war ihr kurzer Kommentar auf meine Beschwerde, „ und du wirst so schön und sexy sein, wenn du uns verlässt, dass jeder Mann der dich sieht einen Steifen kriegt und dich V*geln will, dass versprechen wir dir. Du wirst die perfekte Mischung aus purem S*x und Unschuld verkörpern, die jeden Mann in den Wahnsinn treibt!“ Sie befestigte die schwarzen Nahtstrümpfe an den Haltern am Korsett und ließ mich in schwarze, halbhohe Sandaletten schlüpfen, welche mit einem kleinen Schloss an meinen Knöcheln gesichert wurden. Es folgte ein Hauch von Slip und das Dienstmädchen Kostüm à la Moira schwarz mit weißem Bubikragen, welches dank dem Korsett perfekt saß und meine wundervoll schmale Taille betonte.

„Fast fertig“, frohlockte Michelle und drückte mir die Fernbedienung unserer Garage in die Hand, „ gut festhalten, sonst kommst du nicht in euer Haus. Die Hände bitte einmal kurz nach hinten und hier hineingeschlüpft ……. Perfekt! Als ob du schon öfter einen Monohandschuh getragen hättest. Lass mich nur kurz alle Schnallen schließen, ist dies zu fest? Prima, dann noch ein Loch, fertig! Sanft küsste sie mich auf die Wange. „ Fühlst du dich auch absolut hilflos? Dann darfst du dich im Spiegel betrachten!“

Wie vom Donner gerührt betrachtete ich mein Spiegelbild: Moira, lasziv, unschuldig, umwerfend sexy. Lange Beine, kurzes Dienstmädchenoutfit, volle, rote, feucht schimmernde, einladende Lippen inmitten einer kupferfarbenden Lockenpracht. Mein Kleiner in seinem Käfig rebellierte, als Michelle hinter mich trat und mir ihren Daumen in den Mund steckte. „Saug!“, flüsterte sie befehlend mir ins Ohr, „saug meinen Daumen, wenn du weiter von mir dominiert werden willst!“ Gehorsam nuckelte ich am Daumen des jungen Mädchens, welche heute festgestellt hatte, dass sie dominant veranlagt war.

„ Bevor du dich auf den Weg zu Anna machst habe ich noch ein kleines Geschenk für dich“, unterbrach Nicole uns. „Bitte beuge dich kurz vornüber!“ Ich spürte wie Nicole meinen Slip hinunterzog und etwas an mein hinteres Loch presste. Sofort verkrampfte ich. Nicole zog kurz zurück, während Michelle ihr Röckchen hob und mein Gesicht an ihre Scham führte. Da drückte Nicole zu, den Eindringling tief in mich hinein und den Slip hoch.

„Eine frische, mehrfach angeritzte sowie geschälte Ingwerwurzel“, erklärte sie, während sie mir ein pelzbesetztes, schwarzes Cape überstreifte, “ sie wird zu Anfang nur etwas unangenehm sein, dann setzt ein Brennen ein, was dir zu einem verführerischem Hüftschwung verhelfen wird. Das Brennen wird immer stärker werden auf deinem Weg nach Hause. Mit den gefesselten Armen kannst du sie nicht entfernen und natürlich ebenso kein Auto fahren, du wirst laufen müssen. Nimmst du den Weg durch den Park, in welchem immer wieder Frauen belästigt und an gegrapscht werden. Oder den sicheren längeren über die hellerleuchteten Straßen um den Park herum? Ganz egal, welchen Weg du nimmst, bis du zu Hause bist, wird das Brennen schier unerträglich sein. Mit der Fernbedienung kannst du die Garage öffnen und das Haus betreten, wo Anna auf die Dienste ihres Mädchens wartet. Die Kosten für die Kosmetika habe ich übrigens mit deiner EC-Karte von deinem Konto abgebucht, sie befinden sich in der Tüte, welche ich auf deiner Schulter befestigt habe. Deine Bekleidung kommt morgen mit der Paketpost. Wir machen jetzt Feierabend und wünschen dir einen aufregenden Abend. Schüss!“
Nicole schob mich grinsend zur Tür hinaus und schloss hinter mir ab.

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
johelm
KG-Träger

Seelze


Keusch sein will ich....

Beiträge: 472

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:29.01.15 09:12 IP: gespeichert Moderator melden


Ich bin erstaunt über diese wundervolle Geschichte !!!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Veronice Volljährigkeit geprüft
Keyholder

Seelze




Beiträge: 420

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:29.01.15 16:57 IP: gespeichert Moderator melden


bitte schnell weiter schreiben
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
violarubber Volljährigkeit geprüft
Einsteiger



devot sein heißt nicht-sein eigenes Selbst aufgeben

Beiträge: 17

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:29.01.15 17:02 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Gnoti,
WOW, welch Lesevergnügen Deine Geschichten mir bereiten muss ich schreibfaules Luder Dir jetzt unbedingt mal mitteilen. Neben toller Wortwahl, Stil, Gliederung usw. findest Du immer wieder interessante Themen bzw. beschreibst Du vieles so, das mein Kopfkino volle Fahrt aufnimmt und fast nicht mehr zu bremsen ist
Einen kleinen Wermutstropfen gibt`s aber leider doch: Deine Pausen sind eindeutig zu lange. Schon des Öfteren hab` ich mich gefragt woran das liegen könnte…wenn ich oder jemand anderer Dir dabei helfen kann, die Pausen kürzer zu gestalten, dann lass mich – uns – das wissen.
Jedenfalls sage ich DANKE dass Du mich an diesen tollen Geschichten (Gordana - Verschlusszeitfindung und vor allem, Blind Date) teilhaben lässt. Anhand der Klicks siehst Du auch wie viele andere Leser/innen meiner Meinung sind.
Es wäre toll bald wieder ein weiteres Kapitel genießen zu dürfen.
Liebe Grüße Vio

erleben- was erlebbar ist, erfahren, was erfahrbar ist, ertragen, was erträglich ist
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
m sigi
Stamm-Gast





Beiträge: 384

User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:29.01.15 20:46 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Gnoti,

ich habe mich riesig gefreut, das Du an Deiner schönen Geschichte weiter schreibst. Es war wieder super. Ich bin mal gespannt wie der Heimweg und der Abend mit seiner Frau verläuft. Ob es wohl mit Michelle weiter geht. Er hat ja durch sein saugen signalisiert, dass er von Ihr weiter dominiert werden will

Klasse

Liebe Grüße

Sigi

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gummimike Volljährigkeit geprüft
Sklave

Lehrte


Immer Elastisch bleiben.Gummi find ich gut!

Beiträge: 4222

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:30.01.15 15:36 IP: gespeichert Moderator melden


Anna wird von ihrem neuen Dienstmädchen bestimmt Begeistert sein.
Bin ja auch gespannt welchen Weg Moira nehmen wird. Ob er den kurzen Weg nimmt um möglichst schnell nach Hause zu kommen und vielleicht dann die Ingwerwurzel loszuwerden? Ich kann mir aber Vorstellen das Anna das Anna erst noch ihrem Dienstmädchen einige Aufgaben gibt bevor die Wurzel Rauskommt. Dann wird er bald die nächste Stufe Erreichen.
Don´t Dream it! BE IT!!!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Holzfäller
Stamm-Gast

um Rochlitz


Was Du nicht willst, dass man Dir tu, dass mut auch Keinem andern zu.

Beiträge: 177

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:03.02.15 20:02 IP: gespeichert Moderator melden


Toll, dass es hier auch mal weiter geht.
otto
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Veronice Volljährigkeit geprüft
Keyholder

Seelze




Beiträge: 420

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Blind Date mit einem Spiel (2) Datum:04.02.15 15:12 IP: gespeichert Moderator melden


Bitte schnell weiter schreiben
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(9) «1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.10 sec davon SQL: 0.04 sec.