Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren: Unsere Chaträume bei Bösewicht und Tinas Herrin
  Restriktive Foren
  Das alte 10002 Forum (Frauen) (Moderatoren: )
  Re: Mein erster keuscher Urlaub
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Gerhard
Gast



  Re: Mein erster keuscher Urlaub Datum:01.01.70 01:00 IP: gespeichert Moderator melden



Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Andreas
Gast



  Was soll erreicht werden ? Datum:27.04.99 00:00 IP: gespeichert Moderator melden


Keuschhaltung kann f?r verschiedene M?nner durchaus verschiedenes bedeuten. Geht es den einen haupts?chlich darum unerw?nschten Geschlechtsverkehr w?hrend ihrer Abwesenheit zu verhindern, geht es anderen in erster Linie um die Unterbindung der Onanie. Da? zur effektiven Sicherung vor Geschlechtsverkehr qualitativ hochwertige Keuschheitsg?rtel wie sie bei den einschl?gigen Herstellern gekauft werden k?nnen bestens geeignet sind, steht wohl au?er Frage. Ob eine Frau mit angelegtem Keuschheitsg?rtel onanieren kann ist allerdings individuell verschieden. Ich sichere meine Frau mit einem Keuschheitsg?rtel von Walter Goethals und sie schafft es nicht zum, Orgasmus zu kommen. (Da ich pers?nlich nichts dagegen habe, wenn sie es sich selbst besorgt, gibt es keinen Grund anzunehmen, da? sie mir etwas vormacht). Falls einem die Verhinderung der Onanie ein Anliegen ist, sind sicher Keuschheitsg?rtel mit sekund?rem Schild eine Option. Da? sie "wartungsintesiver" sind, sehe ich im Allgemeinen als kein gro?es Problem, da in den meisten Beziehungen die Frau ohnehin regelm??ig f?r ihren Partner aufgeschlossen wird.







Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Thanos
Gast



  die richtige wahl?? Datum:27.04.99 00:00 IP: gespeichert Moderator melden



Hi Andreas..


wenn es nur um das verhindern von geschlechtsverkehr geht dann reicht doch auch ein geschickt gew?hltes keuschheitspiercing oder eine verschlossene schrittkette....(was auch sehrviel "unauf?lliger" ist)


ich gebe Dir recht, da? das verhindern von onanie sicher der aufwendigere teil ist....


gut zu erfahren, da? der Goethals-KG in der hinsicht gute dienste leistet....


da ich meiner partnerin auch einen KG anlegen werde, ich aber noch nicht entschieden habe welcher der richtige f?r sie ist, w?re ich daran interessiert ?ber eure erfahrungen mit dem goethals-KG informiert zu werden....


viele gr??e THANOS


PS..Foto ist der besagte Walter Goethals-Keuschheitsg?rtel







Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
John
Gast



  Re: Was soll erreicht werden ? Datum:28.04.99 00:00 IP: gespeichert Moderator melden


Ich sichere meine Frau mit einem Keuschheitsg?rtel von Walter Goethals und sie schafft es nicht zum, Orgasmus zu kommen.


Wird sie denn sichtlich "sch?rfer", wenn Du sie eine Weile schmorren l??t.


john




Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Sten
Gast



  Sekund?res Schild Datum:02.05.99 00:00 IP: gespeichert Moderator melden


F?r die Verhinderung der Selbstbefriedigung ist der Nutzen des sekund?ren Schildes gering. Der Zugriff von vorne wird dadurch zwar verhindert, aber das wesetliche "Sicherheitsrisiko" ist, da? die Frau, wenn sie auf dem R?cken liegt, ihre Finger zwischen das Schild und ihren K?rper schieben kann. Zumindest besteht dieses Problem bei G?rteln vom Tollyboy-Typ, bei denen das Schild hinten mit Ketten gesichert ist. Auch eine sehr gute Anpassung l?st dieses Problem nicht. Allerdings ist es f?r die Frau nicht sehr bequem, sich auf diese Weise zu befriedigen.






Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Jo29
Gast



  Re: Sekund?res Schild Datum:06.05.99 00:00 IP: gespeichert Moderator melden


Hi,


>F?r die Verhinderung der Selbstbefriedigung ist der Nutzen des sekund?ren Schildes gering. Der Zugriff von vorne wird dadurch zwar verhindert, aber das wesetliche "Sicherheitsrisiko" ist, da? die Frau, wenn sie auf dem R?cken liegt, ihre Finger zwischen das Schild und ihren K?rper schieben kann. Zumindest besteht dieses Problem bei G?rteln vom Tollyboy-Typ, bei denen das Schild hinten mit Ketten gesichert ist. Auch eine sehr gute Anpassung l?st dieses Problem nicht. Allerdings ist es f?r die Frau nicht sehr bequem, sich auf diese Weise zu befriedigen.


Hier ein Tip wie man ein sekundaeres Schild zur erhoehung der "Sicherheit" verwenden kann.

Die Frau muss in den ausseren Schamlippen mit einem (besser mehreren) Lochpaaren(jeweil rechte und linke Schamlippe gegenueberliegend gelocht) gepierced sein. Dann zieht man die Schamlippen durch den Schlitz des primaeren Schildes nach aussen durch und sichert sie gegen zurueckrutschen indem man kleine Stifte, Schloesschen etc durch die Piercing-Loecher steckt.

Darueber das sekundare Schild verschliessen ..... ))

Jetzt geht garantiert nochweniger wie vorher ....


Nachteil ist der recht hohe "Betreuungsaufwand" ....


Vielleicht gefaellt diese Idee (die nebenbei gesagt keine reine solche ist, da mir eine Frau genau das berichtet hat) noch jemand anderem auch so gut wie mir .....


Hier noch ein Tip fuer interessierte :







Click to subscribe to kg


Bis dann


Joe







Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
uwe2
Gast



  Re: die richtige wahl?? Datum:10.05.99 00:00 IP: gespeichert Moderator melden


Vielleicht kannst du mir eine Addresse oder Telefonnummer von Goethal schreiben.

Vielen Dank.


Uwe2

>gut zu erfahren, da? der Goethals-KG in der hinsicht gute dienste leistet....

>da ich meiner partnerin auch einen KG anlegen werde, ich aber noch nicht entschieden habe welcher der richtige f?r sie ist, w?re ich daran interessiert ?ber eure erfahrungen mit dem goethals-KG informiert zu werden....

>viele gr??e THANOS

>PS..Foto ist der besagte Walter Goethals-Keuschheitsg?rtel







Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Peter
Gast



  Re: Sekund?res Schild Datum:10.05.99 00:00 IP: gespeichert Moderator melden


>Hi,

>>F?r die Verhinderung der Selbstbefriedigung ist der Nutzen des sekund?ren Schildes gering. Der Zugriff von vorne wird dadurch zwar verhindert, aber das wesetliche "Sicherheitsrisiko" ist, da? die Frau, wenn sie auf dem R?cken liegt, ihre Finger zwischen das Schild und ihren K?rper schieben kann. Zumindest besteht dieses Problem bei G?rteln vom Tollyboy-Typ, bei denen das Schild hinten mit Ketten gesichert ist. Auch eine sehr gute Anpassung l?st dieses Problem nicht. Allerdings ist es f?r die Frau nicht sehr bequem, sich auf diese Weise zu befriedigen.

>Hier ein Tip wie man ein sekundaeres Schild zur erhoehung der "Sicherheit" verwenden kann.

>Die Frau muss in den ausseren Schamlippen mit einem (besser mehreren) Lochpaaren(jeweil rechte und linke Schamlippe gegenueberliegend gelocht) gepierced sein. Dann zieht man die Schamlippen durch den Schlitz des primaeren Schildes nach aussen durch und sichert sie gegen zurueckrutschen indem man kleine Stifte, Schloesschen etc durch die Piercing-Loecher steckt.

>Darueber das sekundare Schild verschliessen ..... ))

>Jetzt geht garantiert nochweniger wie vorher ....

>Nachteil ist der recht hohe "Betreuungsaufwand" ....

>Vielleicht gefaellt diese Idee (die nebenbei gesagt keine reine solche ist, da mir eine Frau genau das berichtet hat) noch jemand anderem auch so gut wie mir .....

>Hier noch ein Tip fuer interessierte :

>


>

>

>Click to subscribe to kg


>Bis dann

>Joe


Hallo Joe


Deine Piercing Idee finde ich sehr interessant. Auch meine Frau tr?gt einen KG, oft mit sekund?rem Schild. Ich schliesse haupts?chlich sie ein, um ihr Onanierproblem in den Griff zu bedommen. Sie gibt mir aber zu verstehen, dass sie sich trotz KG immer noch selbst befriedingen kann. Sie legt sich dabei auf den R?cken und kann mit einem Stift unter dem Schrittband ihre Clit ber?hren. Sie behauptet sogar zum Orgasmus zu kommen was ich ihr allerdings nicht glaube.


Kennst Du jemand, der mit dem Piercing Erfahrung hat? Die Schamlippen durch den Schlitz des KG zu ziehen und unter dem Sekund?ren Schild zu befestigen scheint mir eine sehr sichere Methode zu sein. Aber ist sie nicht f?r die Frau sehr schmerzhaft?


Die intensive Wartung w?re f?r mich kein Problem. Ich w?rde meiner Frau sehr gerne zeigen, dass ich Mittel habe, Ihren K?rper vollkommen zu beherrschen und dass ich es bin der entscheidet wann und ob sich sich selbst befriedigen darf. Dazu w?rden schon wenige Tage reichen in denen Ihre Scham auf die beschriebene Art gesichert ist.


Gruss Peter




Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Carsten
Gast



  Re: Sekund?res Schild Datum:11.05.99 00:00 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Peter

Wenn Du Deine Frau pierct, hast Du Dein Problem nicht in wenigen Tagen geloest.

Denn den KG kannst Du dann nicht gleich wieder anlegen.

Da sonst eine Infektionsgefahr besteht.

Nach einem Piercing ist absolute Sauberkeit angesagt. Insbesondere bei Genitalpiercings.

Tschuess Carsten




Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2022

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.24 sec davon SQL: 0.00 sec.