Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren: Unsere Chaträume bei Bösewicht und Tinas Herrin
  Restriktive Foren
  Das alte 10002 Forum (Frauen) (Moderatoren: )
  Re: Bei mir sind die Gründe ganz einfach
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Uta.1978
Gast



  Die Beschreibung dieses Forum ist ein Armutszeugnis Datum:04.05.99 00:00 IP: gespeichert Moderator melden


Gr?nde warum Frauen einen KG tragen sind sicher andere!







Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Thanos
Gast



  ganz andere Gr?nde??? Datum:04.05.99 00:00 IP: gespeichert Moderator melden


na immerhin hat er Dich zu einer Antwort provoziert.....ist doch auch schon was )


Dann gebe doch mal ein paar Beispiele, warum eine Frau einen KG tr?gt!!.....wenn es so sicher ganz andere Gr?nde sind.....


viele Gr??e...Thanos


PS an alle anderen KG-Tr?gerinnen:

ja warum tragt Ihr einen...hat Uta recht....oder trifft es doch der Forentitel.....


ist es....

ein "Spiel"??.....eine erotische Strafe.....Selbstschutz vor fremden ?bergriffen?...oder vor sich selbst

alles freiwillig....oder unter Zwang






Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
wolf
Gast



  Re: Die Beschreibung dieses Forum ist ein Armutszeugnis Datum:04.05.99 00:00 IP: gespeichert Moderator melden


>Was seit Ihr doch f?r arme Wichte! Wer seine Frau verschlie?en mu? damit sie nicht fremd sich das holt was sie ganz offensichtlich bei euch nicht bekommt tut mir wirklich leid.

>Gr?nde warum Frauen einen KG tragen sind sicher andere!

Guten Tag , Uta !

Eine Antwort hatte ich bereits begonnen, ob Du sie erhalten hast kann ich nicht sagen.Ich beginne sie also erneut und hoffe ich bekomme alles nocheinmal so zu "Papier" wie beim ersten Mal.

Es hat mir sehr gefallen nach der Lekt?re des Forums Deine kurze Abrechnung zu lesen.Auf der Suche nach allem zum Thema bin ich auch hier gelandet, den die Idee hat sich erst gestern manifestiert.Liegt der Reiz um das Spiel mit dem KG nicht sehr eng bei der Unterwerfung? Das Tragen eines permanenten KG erinnert jeden Tag, bei jeder Bewegung, jedem Drang aufs Klo zu gehen, daran dass man einer anderen Person das alleinige Zugangsrecht f?r den eigenen K?rper ?bertragen hat.Ich gehe nicht davon aus dass Du selber den Schl?ssel zu dem Deinen verwahrst und mir deshalb,wenn Du m?chtest, Recht oder Widerspruch geben kannst.Das Gef?hl des Verschlossen seins und der Ausgeliefertheit gegen?ber dem Partner kann bestimmt ein sehr starke Auswirkung haben. Sich in einem solchen Ger?t einschlie?en lassen, genauso wie jemanden zu verschlie?en kann ich mir niemals zum Zweck der reinen Keuscheit betrachten. Vielmehr nur als gegenseitiges Geschenk,zum Zwecke ganz neue Aspeckte in das Spiel einzubringen und das Feuer am leben zu erhalten.

Einen angenehmen Tag.

C.U. WOLF






Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
wolf
Gast



  Re: Die Beschreibung dieses Forum ist ein Armutszeugnis Datum:04.05.99 00:00 IP: gespeichert Moderator melden


>Was seit Ihr doch f?r arme Wichte! Wer seine Frau verschlie?en mu? damit sie nicht fremd sich das holt was sie ganz offensichtlich bei euch nicht bekommt tut mir wirklich leid.

>Gr?nde warum Frauen einen KG tragen sind sicher andere!

Guten Tag , Uta !

Eine Antwort hatte ich bereits begonnen, ob Du sie erhalten hast kann ich nicht sagen.Ich beginne sie also erneut und hoffe ich bekomme alles nocheinmal so zu "Papier" wie beim ersten Mal.

Es hat mir sehr gefallen nach der Lekt?re des Forums Deine kurze Abrechnung zu lesen.Auf der Suche nach allem zum Thema bin ich auch hier gelandet, den die Idee hat sich erst gestern manifestiert.Liegt der Reiz um das Spiel mit dem KG nicht sehr eng bei der Unterwerfung? Das Tragen eines permanenten KG erinnert jeden Tag, bei jeder Bewegung, jedem Drang aufs Klo zu gehen, daran dass man einer anderen Person das alleinige Zugangsrecht f?r den eigenen K?rper ?bertragen hat.Ich gehe nicht davon aus dass Du selber den Schl?ssel zu dem Deinen verwahrst und mir deshalb,wenn Du m?chtest, Recht oder Widerspruch geben kannst.Das Gef?hl des Verschlossen seins und der Ausgeliefertheit gegen?ber dem Partner kann bestimmt ein sehr starke Auswirkung haben. Sich in einem solchen Ger?t einschlie?en lassen, genauso wie jemanden zu verschlie?en kann ich mir niemals zum Zweck der reinen Keuscheit vorstellen. Vielmehr nur als gegenseitiges Geschenk,zum Zwecke ganz neue Aspeckte in das Spiel einzubringen und das Feuer am leben zu erhalten.

Einen angenehmen Tag.

C.U. WOLF






Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Johni
Gast



  Re: Die Beschreibung dieses Forum ist ein Armutszeugnis Datum:06.05.99 00:00 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Uta,


welche Beschreibung w?rdest Du Dir denn vorstellen/w?nschen. Sicherlich ist die derzeitige eine Anspielung.


Also, Du hast einen Wunsch frei...


Johni


>Was seit Ihr doch f?r arme Wichte! Wer seine Frau verschlie?en mu? damit sie nicht fremd sich das holt was sie ganz offensichtlich bei euch nicht bekommt tut mir wirklich leid.

>Gr?nde warum Frauen einen KG tragen sind sicher andere!









Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Joe29
Gast



  Re: Die Beschreibung dieses Forum ist ein Armutszeugnis Datum:06.05.99 00:00 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Uta, hallo alle,


Du scheinst Da was misszuverstehen.

Es geht nicht darum eine Frau wieder willen einzuschliessen um Sie zu unterdruecken oder sie vom Fremdgehen abzuhalten.


Ganz im Gengeteil ein KG dient der Steigerung der gegenseitigen Lust!

Er verschafft Befriedigung. Dem Mann und der Frau. Eine "erfolgreiche" Traegerin kann voller Befriedigung stolz auf sich selbst sein.


Das tragen eines KG ohne eigene Schluesselgewalt ist ein Ausdruck tiefster Verbundenheit und Liebe.


Und jeder Mann sollte sich darueber bewusst sein, dass eine Frau die fuer ihn einen Keuscheitsguertel traegt etwas sehr wertvolles ist was es gut zu behueten gilt.


So sehe ich das zumindest. Natuerlich ist das rein subjektiv.

Ausserdem gilt das bei entsprechender Veranlagung natuerlich auch mit umgekehrten geschlechtlichen vorzeichen. (Das gehoert dann aber nicht in dieses Forum)


Prinzipiell muss sowieso immer die Verlangung stimmen, was heissen soll, beide Partner mussen das was sie tun gerne und freiwillig fuereinander tun.

(Spielerische aussere Gewalt die in Wirklichkeit auf Zuneigung basiert ist demzufolge erlaubt wenn Sie den beabsichtigten Lustgewinn erzeugt.)


Wie Du schon richtig bemerktest Uta, die Gruende warum eine Frau einen KG traegt sind erstens andere und zweitens auch sehr vielschichtig und immer etwas anders ....


Freue mich ueber alle Antworten ...


uebrigens an alle die es interessiert : Schaut vielleicht mal hier :












Click to subscribe to kg




Bye for now


Joe

([email protected])


>Was seit Ihr doch f?r arme Wichte! Wer seine Frau verschlie?en mu? damit sie nicht fremd sich das holt was sie ganz offensichtlich bei euch nicht bekommt tut mir wirklich leid.

>Gr?nde warum Frauen einen KG tragen sind sicher andere!







Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Susanne
Gast



  Bei mir sind die Gr?nde ganz einfach Datum:08.05.99 00:00 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Uta,

seit Wochen verfolge ich in den unterschiedlichsten Foren wie sich die Kerls bei dem Thema Keuschheitsg?rtel mehr und mehr aufgeilen. Eigentlich bin ich nicht so sonderlich extrovertiert und schreibe lieber keine Beitr?ge. Deine Zeilen m?chte ich aber schon kommentieren.


Jede Frau sollte das tuen wovon sie ?berzeugt ist. Und es gibt eben Frauen wie ich, die lieben M?nner welche wissen Ihre Vorstellungen um zu setzen.


Ich bin 28 Jahre alt und trage meinen G?rtel jetzt seit ?ber drei Jahren. Ich bin verheiratet und gehe nicht arbeiten. So von meinem Mann wirtschaftlich und gesellschaftlich abh?ngig habe ich seinen Wunsch - ich soll diesen KG tragen - eben entsprochen. Der vermeindliche Anlas war, das ich auf unserer Kegeltour mit einem anderen Mann gepaudert und gelacht habe. Fremd gegangen bin ich aber nicht. Damit hatte er endlich den Vorwand mich zu verschlie?en. Zu allem ?berflu? hat mein G?rtel zwei nach innen gerichtete Dildos, die ich beim Tragen des G?rtels in meinen Scho? stecken mu?. Das Wasser zu lassen ist so nur sehr m?hevoll und ein fester Stuhlagang gar nicht m?glich. Beide Dildos haben einen Durschmesser von f?nf Zentimetern und f?llen mich bis an die Grenze des ertr?glichen aus.

Ich trage den G?rtel jeden Tag von nach der Morgentoilette bis zum Schlafen gehen. Aus erzieherischen Gr?nden mu? ich den G?rtel gelegentlich auch ?ber Nacht tragen dann werde ich nur am Morgen k?rz f?rs Bad aufgeschlossen. Trage ich nachts keinen G?rtel kann es mir passieren, da? ich einen Analst?psel (6,3 Zentimer Durchmesser) eingef?hrt bekomme. Auch den darf ich erst am n?chsten M?rgen entfernen. Mein Mann ist dann so geil, da? er sich nicht bremsen kamm mit mir Verkehr zu haben wenn ich das Ding in meinem Po stecken habe. Ebenso werde ich zur Erziehung mit dem Rohstock k?rperlich gez?chtigt.


Ich trage weiterhin Hosen und enganliegende Boddys oder T-Shirts wo sich das Talienband durch abzeichnet. Auch gehe ich wie Du mit dem G?rtel regelm??ig schwimmen. Ich versuche mit dem G?rtel einigerma?en normal zu leben. Als meine Eltern merkten, da? ich einen KG trage gaben sie meinem Mann recht und nannten mich ein Flittchen, welches nun endlich relimentiert w?rde. Durch uns angeregt sind bis heute drei weitere Frauen in unserem Bekanntschaftskreis verschlossen. Mein Mann treibt da schon fast einen Kreuzzug in Sachen KG. Wir Frauen stehen uns allerdings gegenseitig so gut es geht bei. Es ist allerdings erstaunlich, da? bei uns Tr?gerinnen zwischenzeitlich eine echte Bef?rwortung des KG aus ?berzeugung entstanden ist.


Die M?nner sehen in dem KG ein Werkzeug um uns zu b?ndigen. Sie stacheln sich gegenseitig an der bessere "Mann im Haus" zu sein. Als meine Freundin vor einem Jahr den Autoschl?ssel verloren hatte waren wir alle bei ihrere Bestrafung (Rohrstock) dabei. Wenn Sie heute dar?ber redet, sagt sie immer sie habe es gebraucht um in der Zukunft besser auf zu passen. Seit diesem Tag ist es normal, da? man sich im Partykeller trifft wenn eine von uns mal richtig versohlt werden mu?. Als n?chste Steigerung haben die M?nner beschlossen uns Frauen einen Besitzvermerk mit ihren Namen auf eine Pobacke tatoovieren zu lassen. Und vor sechs Monaten bekammen wir alle sogenante "D-Ringe" durch die Brustnippel eingesetzt. Ich entwickle mich immer weiter zum Eigentum meines Mannes. Und eigentlich w?nsche ich mir von ihm auch so mach eine Behandlung die ich eigentlich nicht mag aber trotzdem erdulden mu?. So habe ich vor einigen Wochen einen echte Plauderflasch gehabt. Ich habe meinen Mann mit allen Tagesdingen regelrecht genervt. Er bat mich ihm damit zu verschonen und ich gehorchte nicht. Am gleichen Abend habe ich eine Gummistange als Knebel quer durch den Mund bekommen. Dieser Knebel wurde mir mit Lederb?ndern um den Kopf herum festgebunden und ich bekam die H?nde auf den R?cken mit Ldermanschetten zusammen gebunden. So habe ich zwei 36 Stunden verbringen m?ssen. Ich konnte in dieser Zeit nichts sagen aus zu r?cheln.




Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Claudia
Gast



  Re: Bei mir sind die Gr?nde ganz einfach Datum:09.05.99 00:00 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Susanne,

ich bin 26 Jahre alt und mein Mann m?chte mich schon einige Zeit in solch einen Keuscheitsg?rtel wie du ihn tr?gst einschlie?en. Das ganze ist aber bis jetzt daran gescheitert das er nicht den richtigen Hersteller gefunden hat und das ich mich bis jetzt geweigert habe solch ein Teil zu tragen.

Jetzt hat er aber deinen Beitrag im Forum gelesen und nun ist sein Wunsch wieder aktuell.

Nur ich habe immer noch Fragen ?ber Fragen. Wie h?ltst du das aus wenn du den ganzen Tag in dem G?rtel eingeschlossen bist und dazu noch durch diese gro?en Dildos gepfropft bist die du ja auch nicht los werden kannst. Wie du schon schreibst ist das Wasser lassen ein Problem und m?hevoll. Ich kann mir gerade noch vorstellen das du alles am Dildo vorbei pressen mu?t aber wie das bei dir mit dem Stuhlgang l?uft kann ich mir ganz und gar nicht vorstellen. Wenn man den ganzen Tag diese dicken Dildos im Leib hatte kann man sich doch nicht einfach auf Befehl entleeren oder wendest du daf?r Abf?hrmittel an, weil du schreibst das ein fester Stuhlgang gar nicht m?glich ist. Ich denke das die erste Phase der Eingew?hnung besonders schlimm ist, besonders wenn man Innendildos tragen mu?. Wie du siehst sind da noch einige Fragen offen bevor ich mich in solch einen G?rtel einschlie?en lasse.


Liebe Gr??e Claudia







Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2022

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.02 sec davon SQL: 0.00 sec.