Restriktive Foren

Thema:
eröffnet von Yi On am 02.10.18 13:15
letzter Beitrag von SlaveDragon am 10.11.21 20:30

1. Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von Yi On am 02.10.18 13:15

Hallo kch bin momentan auf der Such nach einem neuen KG. Am Wochende konnte ich auf der BoFeWo den Carrara probetragen (ca. 4 Stunden) und war von dem Tragekomfort sehr überrascht.
Momentan zählt er zu meinen Favoriten. Trotzdem würden mich eure Erfahrungen die ihr gemacht habt interessieren.
Vorallen interessiert mich Tragedauer und Hygiene.
Eine Frage ist zum Beispiel wie das mit dem Reinigen nach der Toilette bei dem durchgehenden Stahlseil ist.
Ich hatte beim Probetragen einen mit diesem und empfand das Stahlseil als sehr angenehm.

Vielen Dank schon mal im Voraus.
2. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von private_lock am 02.10.18 16:41

Hi Yi On,

Bist Du die 4 Stunden nur um den Stand rumgeschlichen oder haben sie Dich ohne Schlüssel rausgescheucht? ... Der kommt wohl wieder, wenn er den KG wieder ab haben will ... Hatten die eine Umkleidekabine? Musstest Du ihn Dir selbst anziehen? Wurde es für Dich speziell zusammengestellt / gebogen / anderweitig angepasst?

LG
private_lock

PS: Hab selber noch keinen in der Hand gehabt, bin aber durchaus neugierig. Leider schreckt die Entfernung etwas ab. Drum sind sie im deutschsprachigen Raum etwas seltener.
3. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von noonebut am 03.10.18 10:33

Hallo pivate_lock,


deine Fragen kann ich eventuell stellvertretend beantworten, da ich am vergangenen Wochenende auf der BoFeWo auch einen KG anprobiert habe.


Anscheinend vertrauen sie bei Carrara darauf, dass man den KG irgendwann auch wieder abnehmen will. Ich durfte damit gehen, nur die Schlüssel blieben am Stand.

Die Möglichkeit habe ich auch reichlich genutzt und bin damit nicht nur über die Messe geschlendert, sondern auch 20 Minuten stramm durchs Gewerbegebiet gewandert und habe mich ins Auto gesetzt. Mit dem KG zu fahren habe ich mich allerdings nicht getraut, deshalb blieb es beim Test des Sitzkomforts und bei "Trockenübungen" wie dem schnellen Wechsel vom Gas auf die Bremse. Begleitend gab es auch noch einen unfreiwillgen Test der Beweglichkeit mit KG, da die Fahrertür meines Autos zugeparkt worden war und ich über die Beifahrerseite einsteigen musste. Dabei habe ich wesentliche Unterschiede zu Keuschheitsschellen bemerkt.


Am Stand hatten sie einen Vorrat an Hüftbändern, Strings und Genitalschützern in verschiedenen Größen. Daraus hat der Inhaber etwas zusammengebaut, was gut gepasst hat.

Ich vermute, dass die Einzelteile speziell zum Anprobieren modifiziert waren, denn an ein paar Stellen, an denen bei den Ausstellungsstücken Nieten oder Schweißnähte waren, gab es an den Vorführgeräten angeschweißte Muttern, die von innen verschraubt wurden, nachdem die Teile ausgewählt worden waren.

Beim Anziehen erfolgte dann noch der letzte Feinschliff, wobei das sowieso verstellbare Hüftband das etwas erleichtert hat. Er hat mir dann noch zugeschaut, während ich ein paar Schritte gegangen bin und hat danach an ein paar Stellen ein Bisschen nachgebogen.


Etwas wie eine Umkleide gab es. Genauer gesagt hatte der Stand ein abgetrenntes Hinterzimmer mit einem kleinen Tisch und einer Liege. Zugleich war es wohl auch Lager für den Kleinkram wie weitere Visitenkarten, Putztücher, Klebeband und was man auf einer Messe sonst noch so manchmal schnell zur Hand haben muss. Darin fand alles statt, wofür ich mich ausziehen musste, also an- und ablegen des KG und das Ausmessen auf Vorrat, falls ich innerhalb eines Jahres einen bestellen will.

Eine Frau, die den Gürtel als Fashion-Statement über ihrer Latex-Kleidung ausprobieren wollte, hat ihren allerdings auch in aller Öffentlichkeit angezogen. Aber das war eben über der Kleidung.


An- und abgelegt habe ich ihn selber, wobei der Inhaber beim Anziehen dabei war und mir mit Rat und gelegentlich auch mit einer helfenden Hand zur Seite gestanden ist.


Ich denke, ein Besuch am Messestand ist sicher kein Fehler. Die Leute waren wirklich nett und konnten mir viele Fragen beantworten. Walter, der Inhaber von Carrara, hat am Rande erwähnt, dass er diese Jahr noch auf die Passion in Hamburg gehen wird. Vielleicht ist das für dich näher als Belgien.


Viele Grüße

noonebut
4. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von Yi On am 03.10.18 21:10

Hey Private_lock,
Da hast du ja schon fast alles beantwortet.
Ich war sehr überrascht als ich erfahren habe dass man da die Gürtel so einfach mal ausprobieren konnte.
Also hab ich nicht lang gefackelt und hab mir von denen einen anlegen lassen.
Ich hab ja seit fast 10 Jahren einen My-Steel Ergoslim und war vom tragen her recht zufrieden. Ich hab auch schon mal kurz nun Latowsky an gehabt... Aber das gute Tragegefühl vom Carrara hat mich dann doch sehr überrascht.
Zu diesem Zeitpunkt war ich noch in Zivil unterwegs.
Kurz danach hab ich mein Husky-Outfit angezogen und auch mit den Schrittriemen vom Geschirr gab's keine Probleme.
Also in den 4 Stunden in denen ich den KG tragen könnte (danach musste ich leider wieder gehen) bin ich über die Messe gelaufen, hab ne Kleinigkeit dort im Kaffee gegessen und bin dort gesessen und was man halt sonst noch so auf ner Messe so macht.
Fazit: auch auf den relativ harten Hocker des Kaffees war der KG nicht wirklich stöhrend.

Also der Carrara sieht zwar klobig aus und ich dachte bisher auch dass der doch nicht angenehm sein könnte... Riese Irrtum..
Auch den Steg der zwischen den Arschbacken verläuft hätte ich bisher als eher unangenehm eingeschätzt. Auch hier muss ich mich korrigieren.
Nur hab ich hier die große Frage wie dass mit dem Toilette gehen funktioniert.
5. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von gurke am 04.10.18 11:35

Hallo Yi On,
ich bin quasi ein Jahr weiter als Du. Ich traf Walter im letzten Jahr auf der Passion in Hamburg und habe mich dort von ihm beraten und auch probeweise verschliessen lassen.

Nun stecke ich seit diesem Sommer permanent in einem seiner Carrara-Modelle und kann dein Gefühl nur bestätigen: im Vergleich zu meinem vorherigen Neosteel-Gürteln ist das Ding ist echt komfortabel.

Beim Klogang kannst du das Seil so weit zur Seite ziehen, dass alles ohne Sauereien am Seil vorbei zu erledigen ist. Ich lege dazu um das Stahlseil ein Hilfsseil, das ich dann zur Seite ziehe und mich mit einer Pobacke draufsetze. So ist das Stahlseil bislang immer sauber geblieben. Auch wenn der Gürtel überall recht eng sitzt. Die paar Zentimeter für die Stahlseilverschiebung sind immer noch drin.

Die Penisröhre hat im oberen Teil ein kleines Löchlein in das genau die Spitze einer Spritze passt. Nach dem Pinkeln 2-3 Mal durchspülen und alles ist gut. ... Selbst nach einer Woche Dauertragen müffelt es nicht.

Tschüs
Gurke
6. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von erotic lover am 04.10.18 23:53

ich kann von einer einstündigen erfahrung beim "strengen badefest" berichten, bei dem ein gast seinen carrara mich anprobieren ließ.

Der kg war verstellbar so das er wie angegossen saß und sich gut tragen ließ. Alles war möglich, sitzen, baden, nur in der sauna war es mir dann zu heiß...
7. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von Kommander am 18.10.18 17:24

Hallo Yi On und alle weiteren Carrara-Fans,

ich bin auch seid ca. einem Jahr stolzer Besitzer eines Carrara Konzepts, also dem mit komplett geschlossenen Käfig vorne und kann mich bei der Meinung über den Tragekomfort nur anschließen.
Bei mir hat Walter mittlerweile den Hüftgurt 3 mal nachgegbogen und jetzt passt er ziemlich perfekt.
Am Anfang wollte ich ihn nicht zu eng tragen, aber nach der Eingewöhnungszeit haben wir das dann nochmal ein bisschen korrigiert. Normalerweise trage ich ihn jetzt im dritten von fünf Löcher, und wenn es mal etwas entspannter sein soll, auch mal nur im zweiten Loch. Da ist der Carrara-KG ja sehr sehr flexibel!!!

Bzgl. deiner Frage zum Toilettengang kann ich mich Gurke nur anschließen: Ist überhaupt kein Problem!
Einfach das Schrittseil zur Seite ziehen (ich mach das ohne Hilfseil einfach mit der Hand), dann Geschäft verrichten und anschließend alles sauber wischen. Und ich hab dann immernoch ein feuchtes Toilettenpapier dabei, mit dem ich dann auch nochmal alles abwische. Das gibt mir dann noch ein besseres Gefühl von Sauberkeit.

Ich hoffe dir damit deine Unsichheit etwas genommen zu haben und wenn du weitere Fragen hast, nur her damit!

Viele Grüße
8. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von tyl am 19.10.18 18:51

Hallo Yi On,

Ich habe einige KGs und kann nur bestätigen, daß der Carrara wahrscheinlihc der alltagtauglichste Voll KG ist. Ich habe einen Concept und konnte mit ihm ohne Probleme schlafen und dem nächsten Tag 8 Stunden durch Antwerpen laufen. Dabei war er noch nicht komplett angepaßt gewesen. Danach hat mir Walther noch ein paar Anpassungen gemacht. Ich habe eine Vollmetalversion mit 4 mm starken Gürtel. Das Problem mit den 4 mm ist, daß das Verbiegen des Metals nicht ohne ist. Da ich eine gute Werkstatt habe konnte ich mir selber helfen.
Die 2 mm Version ist da biegefreundlicher. Wie gesagt ich kann Carrara nur empfehlen.

Gruß Tyl
9. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von noonebut am 28.05.19 23:04

Hallo zusammen,

seit Samstag habe ich jetzt auch meinen eigenen Carrara-KG. Es ist ein V 2.0 mit gekürzter Röhre.

Im Moment bin ich noch am Eingewöhnen. Der erste Eindruck ist aber sehr gut, auch wenn ich mich an das ein oder andere erst noch gewöhnen muss.

Es wurde nach dem Toilettengang gefragt. Der ist zwar ein wenig gewöhnungsbedürftig, verlief aber bis jetzt immer völlig problemlos.
10. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von private_lock am 29.05.19 00:50

@noonebut

Also ziemlich exakt 8 Monate zwischen Ausmessen und Auslieferung ... das sollte Walter ehrlicherweise auf seiner Homepage mal nachbessern:

Zitat

Delivery times
[...]
but if we get several orders at a time, delivery times shoot up easily to 6 weeks.


Vielleicht könnte er sich auch zu einem monatlichen Newsletter durchringen? Wenn die Bestellungen fortlaufend durchnummeriert wären, würde es zumindest beruhigen, wenn man Monat für Monat lesen könnte, wie x = (mein Bestellnummer - letzte ausgelieferte Bestellnummer) bei kleiner werdendem x der Fertigstellung näher kommen würde.

Fragt sich, wie viele KG er im Monats-Durchschnitt (er-)schafft?

LG
private_lock

PS: Lustigerweise verfällt das "Angebot" den KG, so wie er ausgemessen wurde, auch zu bestellen bereits nach 6 Monaten und man müsste sich dann erneut ausmessen lassen.
11. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von noonebut am 29.05.19 09:06

Zitat
@noonebut

Also ziemlich exakt 8 Monate zwischen Ausmessen und Auslieferung


Hallo private_lock,

vor mein Beitrag zum Ausgangspunkt eines Missverständnisses wird:

Ich hatte mich auf der BoFeWo zwar vermessen lassen, aber noch keinen KG bestellt. Das wollte ich so timen, dass ich den KG, wenn möglich, auf einer Messe abholen kann.

Ungefähr neun Wochen vor der BoundCon habe ich eine Voranfrage gestellt, schon da mit Verweis auf die Messe. Zu diesem Zeitpunkt war ich mir noch nicht war, welche Variante ich haben will.

Es folgte ein längeres Beratungsgespräch per Mail, in dem ich dann auch von einigen Optionen wieder abgekommen bin.

Gut drei Wochen vor der BoundCon habe ich die Bestellung fix gemacht.

In der Woche vor der BoundCon hat Walter eine Mail geschickt, dass ich den KG dort abholen kann.

Das habe ich dann auch gemacht und ihn dort am Stand gleich gebogen und angepasst bekommen.


Die Kommunikation per Mail war gut. Gelegentlich war sie etwas chaotisch und es kam auch mal vor, dass ich ein paar Tage auf eine Antwort warten musste. Es war aber bei weitem nicht so dramatisch, wie es anderen wohl passiert ist.

Kurz gesagt, bei mir lief alles glatt.


noonebut
12. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von Yi On am 17.06.19 13:23

So… jetzt ist auch mal Zeit dass ich über Meine Erfahrungen mit dem Carrara berichte.

Ende Oktober habe ich mir meinen Concept 2 bestellt.
Anfang Dezember bin ich dann zu Carrara nach Antwerpen gefahren und hab ihn abgeholt. Vor Ort wurde mir der Gürtel von Walter angelegt und angepasst.
Der Gürtel passte sehr gut so dass ich dann auch mit dem angelegten Gürtel wieder heim gefahren bin.
Ich hatte einige Zeit bei längerem Tragen mit dem rechten Hüftband Probleme.
Nach einigem Nachbiegen sitzt er mittlerweile so, dass die Probleme weg sind und ich ihn ohne Probleme über mehrere Tage tragen.

Seit Pfingsten trage ich ihn weitestgehend durchgängig. Heißt ich lege ihn nur morgens zum Duschen oder für Situationen ab wo ich ihn absolut nicht tragen kann. So hab ich letzte Woche den Keuschheitsgürtel 146 Stunden von 168 Stunden getragen.

Meine Erfahrungen:

-Tragekomfort
Der Concept 2 hat einen sehr hohen Tragekomfort. Der massive Käfig zwischen den Beinen stört mich fast nicht.
Die Hüftbänder mit der Neopren-Polsterung liegen mit leichtem Druck an ohne dabei unangenehm zu sein. Auch ist das Neopren sehr angenehm auf der Haut zu tragen. Bei meinem alten My-Steel klebte das Silikonprofil unangenehm auf der Haut, vor allem wenn man schwitzte.
Die Röhre und der Käfig bieten ausreichend Platz um Penis und Hoden unterzubringen.
Das einzige Manko sind die Schlitze im Käfig. Bei denen kann sich die Haut der Hoden ein wenig dazwischen schieben und leicht zwicken. Aber es ist nicht sehr arg und gibt sich meisten wenn man sich ein wenig bewegt.
Das Drahtseil hinten zwischen den Pobacken ist am Anfang gewöhnungsbedürftig. Beim sitzen oder so stört das Drahtseil absolut nicht.
Bewegungen sind soweit ohne Einschränkungen möglich. Auch beim schlafen stört der Gürtel nicht.
Im alltäglichen Bereich gibt es keine Probleme. Sitzen, ich habe Schreibtischjob, gehen und sogar leichtes Joggen alles kein Problem.
Der Keuschheitsgürtel ist auch schon Freizeitpark geprüft. Winjas Fear & Force, Tempel of the Nighthawk, Colorado Adventure, Chiapas, Taron und sogar mit den Sitzen der Black Mamba hab ich keine Probleme gehabt.

-Hygiene
Toilettengang ist ohne Probleme möglich.
Der Urin ließt sauber ab. Nach Möglichkeit spüle ich die Röhre gleich mit Wasser nach. Aber auch wenn dies nicht möglich ist lässt sich die Röhre gut trocknen.
Trotz anfänglicher Bedenken wegen dem Drahtseil ist auch dort der Toilettengang ohne Probleme möglich. Ich nutzte einen Schnürsenkel um das Drahtseil zur Seite zu ziehen.


Normalerweise lege ich den Gürtel zum duschen ab. Ich habe aber auch schon ausprobiert mit Gürtel zu duschen und muss sagen durch die Öffnungen kommt man überall ran um sauber zu machen.

Mein Fazit:
Der Carrara ist ein Keuschheitsgürtel den man gut über längere Zeiträume tragen kann.
Obwohl ich schon seit langem Bilder von Carrara kannte habe ich leider erst letztes Jahr festgestellt wie gut er zu tragen ist.
Er sieht etwas martialisch aus aber er lässt sich sehr gut auf die Körperform anpassen und dadurch sehr angenehm tragen.
13. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von WhizZ am 26.12.19 10:07

Wie sieht es bei dem Carrara denn mit der "Versteckbarkeit" unter Kleidung, insbesondere Jeans aus? Auf den Bildern sieht es immer so aus, als hätte er eine unheimliche Beule nach vorn?

Ich habe aktuell einen Neosteel, und dadurch, dass ich leicht übergewichtig bin, "gräbt" sich das dünne Metallband über der Röhre immer in meine Haut/Fettpolster über dem Penis, was sehr unangenehm ist. Beim Carrara müsste das Problem ja gelöst sein? Trägt jemand etwas stämmigeres den hier zufällig und kann berichten?
14. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von noonebut am 26.12.19 17:10

Hallo WhizZ,

du hast zwei Fragen zum Carrara-Gürtel gestellt.

Zitat
Wie sieht es bei dem Carrara denn mit der \"Versteckbarkeit\" unter Kleidung, insbesondere Jeans aus? Auf den Bildern sieht es immer so aus, als hätte er eine unheimliche Beule nach vorn?


Das mit der Beule täuscht und hängt dazu noch vom Winkel ab, den man zwischen den beiden Hälften des Frontschilds eingestellt hat. Aber selbst als ich in der Einstellphase den ganzen Winkelbereich durchprobiert habe, war in normalen Jeans nie eine Auffälligkeit zu erkennen.

Wenn überhaupt dann könnte es sein, dass die Unterseite des Gürtels an der Naht zwischen den Beinen reibt. Das kann ich nicht beurteilen, da ich bei meinem Option "kurze Penisröhre" gewählt habe.

Zitat
Ich habe aktuell einen Neosteel, und dadurch, dass ich leicht übergewichtig bin, \"gräbt\" sich das dünne Metallband über der Röhre immer in meine Haut/Fettpolster über dem Penis, was sehr unangenehm ist. Beim Carrara müsste das Problem ja gelöst sein? Trägt jemand etwas stämmigeres den hier zufällig und kann berichten?


Ich bin ebenfalls ein Stück weit weg vom Idealgewicht. Das, was du eingraben nennst, war bei mir nie ein Problem.

Allerdings sitzt der Carrara 2 relativ hoch. Deshalb ist es einiges an Arbeit, alles passend einzustellen. Aber dann drückt und reibt nichts mehr. Das könnte beim Carrara 1 eventuell einfacher sein.

Walter, der Inhaber von Carrara, besucht immer wieder Messen und andere Events. Wenn du es zeitlich irgendwie hinbekommst, dann würde es sich für dich wohl lohnen auf so eines zu gehen. Da kannst du die unterschiedlichen Formen der KGs anschauen, dich beraten lassen, den Wunschtyp auch mal eine Weile anprobieren und dich gegebenenfalls vermessen lassen. Gerade bei Körpermaßen außerhalb der Norm könnte das von Vorteil sein.
15. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von WhizZ am 27.12.19 09:28

Vielen Dank für die Antwort!

Was bedeutet in dem Fall bei dir "kurze Röhre"? Baut dadurch der ganze Gürtel kompakter auf? Ich habe einen starken Blutpenis, bin also schlaff relativ klein aber hart dann doch recht groß, also wäre eine kürzere Röhre eigentlich von Vorteil.
16. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von noonebut am 27.12.19 14:44

Zitat
Was bedeutet in dem Fall bei dir \"kurze Röhre\"? Baut dadurch der ganze Gürtel kompakter auf?


Normalerweise geht die Penisröhre beim Carrara durch den Schritt nach hinten. Bei der gekürzten Version endet sie wo bei der regulären Version die Biegung an der Unterseite des Hodenkäfigs anfängt. Die Vorderseite des Gürtels ist dagegen unverändert. Kompakter ist er somit nur nach unten.



Im Vergelich zu Probetragen mit einem Carrara mit voller Länge bilde ich mir ein, dass ich damit im Bezug auf die Sitzposition etwas flexibler bin.

Ob es mit der kurzen Röhre im Hinblick auf deine individuelle Anatomie Vor- oder Nachteile gibt, kann ich nicht beurteilen. Extrem kurz ist die Röhre nämlich trotz allem nicht.

Addendum:
Auf dem unten verlinkten Foto siehst du links Walter (den Inhaber von Carrara) in einem Gürtel mit kurzer Röhren, während die anderen die reguläre Version tragen. Außerdem erkennst du, dass Hodenkmmer usw. je nach individueller Anatomie leicht unterschiedlich ausgeführt sind.

https://flickr.com/photos/[email protected]/3...57676946604997/
17. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von Kommander am 27.12.19 16:20

Hallo noonebut,

dein Link geht auf das letzte Bild im Album auf Flickr und da steht Walter nicht links, sondern ganz rechts im Bild!

Die kurze Röhre kann man aber sehr gut auf dem dritt-letzten Bild sehen, wo der Herr ganz rechts mit dem weißen Harness einen Carrara mit kurzer Röhre trägt.


VG


Und auf die Frage von WhizZ bzgl. der Sichtbarkeit des Carrara kann ich ebenfalls nur antworten, dass das niemand sieht!
Ich habe meinen Carrara schon öfters auch im Büro mit Hose und Hemd angehabt und da ist nie jemandem etwas aufgefallen.
Ich habe am Anfang auch immer ein paar Bedenken gehabt und habe mich daher langsam rangetastet und kann jetzt sagen, dass ich den Carrara auch dort problemlos tragen kann!
18. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von Moira am 27.12.19 16:52

haachjaa ... bei den Carrara Designs denke ich immer mal wieder, vielleicht sollte Frau zuerst das "richtige, chice Equipment" haben und sich erst danach um den genau "dazu passenden männlichen Inhalt" kümmern ... also quasi "CinderellusSyndrom"
19. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von window am 06.01.20 13:27

Habe ebenfalls die kurze Variante eines 2.0

Habe Jahre nach dem perfekten Kg gesucht und so ziemlich alles am Markt gängige getragen und getestet bis ich dann endlich bei Walter fündig geworden bin.

Für mich sind 4 Wochen am Stück bei intensiver Hygiene problemlos möglich. Im Moment beabsichtigt mein Kh die Tragedauer über die vier Wochen hinaus zu verlängern.

Ich kann den Carrara klar weiterempfehlen mit einer Einschränkung. Man braucht sehr sehr viel Geduld bis man das Teil letztendlich bekommt. Viele sind daran schon verzweifelt, aber das Warten hat sich bei mir auf jeden Fall gelohnt.

Verschlossene Grüße

Win
20. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von WhizZ am 06.01.20 14:42

Hi, danke für die Infos!

Was heißt in dem Fall sehr viel Geduld? Mehrere Monate?

Wie teuer war der Gürtel am Ende? Ich steige bei seiner Preisliste nicht durch, würde so um die 1300€ tippen? Die kurze Röhre finde ich auch nirgendwo, ist das eine Option die es gratis gibt?
Wie ist das bei dem Gürtel, wenn man eine Plauze hat (schuldig), es sieht immer so aus, als müsse man für einen Carrara relativ schlank sein, da er etwas höher geht?

Habt ihr den mit Neopren oder Supersteel?

Sorry, viele Fragen

21. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von noonebut am 06.01.20 20:14

Hallo WhizZ,

hier ein paar Antworten, die betreffen aber speziell meinen Fall.

Zitat
Was heißt in dem Fall sehr viel Geduld? Mehrere Monate?


In meinem Fall ging es recht fix mit gut drei Wochen zwischen der endgültigen Bestellung und dem Tag, an dem ich ihn entgegengenommen habe. Allerdings gab es davor schon ein längeres Beratungsgespräch per Mail.

Im Beitrag von Yi On steht keine exakte Dauer, aber mit den Angaben Ende Oktober bis Anfang Dezember würde ich so auf 4-6 Wochen tippen, die er warten musste.

Nach allem, was ich bis jetzt auch von anderen Trägern gehört habe, ist es wohl so, dass ein engerer Zeitrahmen möglich ist, wenn man den Gürtel persönlich entgegen nimmt. Das halte ich sowieso für sinnvoll, da Walter einem den Gürtel dann auch gleich passend biegt und einem Tipps fürs Eistellen gibt.

Zitat
Wie teuer war der Gürtel am Ende? Ich steige bei seiner Preisliste nicht durch, würde so um die 1300€ tippen? Die kurze Röhre finde ich auch nirgendwo, ist das eine Option die es gratis gibt?


Die Preisliste ist leider etwas verwirrend und ein paar Optionen stehen da nicht drin.

Der Preis der Version mit der kurzen Röhre war ähnlich, wie er bei der langen Variante gewesen wäre. Walter hatte damals für beide Möglichkeiten ein Angebot gemacht. Der Preisunterschied lag im Bereich von knapp 20 € aber ich weiß nicht mehr welche Variante teurer und welche billiger war.

Die polierte Version des Carrara 2.0 steht mit 1309 € in der Preisliste, die gebürstete mit 1199 €. Deine 1300 sind also realistisch, sofern du nicht noch Optionen rein nimmst. Wenn du dich ernsthaft mit dem Gedanken trägst, einen zu kaufen, dann solltest du dir ein Angebot erstellen lassen, zusammen mit eventuellen Optionen.

Zitat
Wie ist das bei dem Gürtel, wenn man eine Plauze hat (schuldig), es sieht immer so aus, als müsse man für einen Carrara relativ schlank sein, da er etwas höher geht?


Da würde ich dich auf die Antwort in meinem vorherigen Beitrag verweisen. Kurzversion: Es geht, wenn er gut eingestellt ist.

Die Version 1 sitzt meines Wissens ein Bisschen tiefer. Bei solchen Fragen, würde ich dir aber den Tipp geben, dass du auf einer Veranstaltung vorbeischaust, an der Carrara teilnimmt. Dort kannst du dir das ganze anschauen und dich beraten lassen.

Zitat
Habt ihr den mit Neopren oder Supersteel?


Ich habe eine Mischversion. Der Genitalschutz ist bei mir in Stahl wie beim Supersteel, das Taillenband mit Neoprenauflage. Auf diese Variante bin ich gekommen, weil ich sie bei einem Messeauftritt von Carrara gesehen habe.

Die Supersteel-Variante hat dazu noch eine größere Materialdicke am Hüftband. Deshalb sollte man die in Antwerpen abholen, damit Walter sie in der Werkstatt passend biegen kann. Vielleicht ginge es auch im Versand, wenn man daheim eine entsprechende Metallwerkstatt hat.

noonebut
22. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von window am 06.01.20 21:22

Dem ist nichts hinzuzufügen. Ein Besuch auf einer der Messen, auf der Walter ausstellt ist definitiv nicht verkehrt. Da kann man sich ein Bild der unterschiedlichen Varianten machen.

Eine Nachbestellung hat bei mir gut 1 1/2 Jahre gedauert. Seit 2 Jahren warte ich auf ein Zubehöhr, was eigentlich vorrätig sein sollte.

Win

23. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von WhizZ am 06.01.20 22:32

Danke für die Tips! Ich werde eventuell mal auf der Boundcon vorbeischauen, das ist die nächste von mir.
24. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von private_lock am 09.01.20 01:04

Hi,

Mein Carrara hat fast 9 Monate zwischen Bestätigung des Geldeinganges und der Ankunft des Paketes gebraucht ... Der eMail-Verkehr war dabei eher schleppend und die Erklärung der Verzögerungen allenfalls dürftig.

Der KG ist sowohl das Geld als auch das Warten absolut wert! Nach einer Woche täglich einige Stunden konnte ich ihn zum ersten mal 48 Stunden übers Wochenende tragen und bereits nach 2 Monaten Eingewöhnung habe ich 14 Tage verschlossen verbracht. Das war meine bislang kürzeste und einfachste Eingewöhnung aller Voll-KG.

Einzig jetzt über Weihnachten hatte ich einen kleinen Rückschlag mit wunden Stellen - ich hatte nicht ausreichend bedacht, für die zusätzlichen Kilos eine größere Einstellung zu wählen. Das gab dann ziemliche Druckstellen, bis ich endlich wieder an den Schlüssel ran kam.

LG
private_lock
25. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von WhizZ am 14.01.20 17:15

Ok, das ist krass. Einige Leute kriegen es in Wochen, andere in 9 Monaten......Deutsch spricht er, oder? Ich habe ihm mal eine Mail mit Fragen geschickt, aber das wird wohl seine Zeit dauern.
26. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von noonebut am 14.01.20 17:54

Walter versteht deutsch.

Mails sind allerdings ein Bisschen ein Glücksspiel. Manchmal bekommt man fast sofort eine Antwort, ein anderes mal wartet man lange darauf.
27. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von WhizZ am 22.01.20 17:51

Ich gehöre wohl zur zweiten Kategorie, wie lange ist denn lange? Wochen? Monate? Ich habe jetzt zwei Wochen auf der Uhr. Wobei bei Neosteel das auch oft ein "sofort oder in 3 wochen" spiel war.
28. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von WhizZ am 29.02.20 10:34

Tja, da kommt wohl keine Antwort mehr.
29. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von thomas am 29.02.20 16:35

Bei mir wurde aus einem Stöbern an Walter's Stand auf der BoFeWo erst ein genaues begutachten der Keuschheitsgürtel und dann ein zur Probe tragen über und während der Messe (wobei der Schlüssel bei ihm beim Stand verblieb).
Walter war sehr bemüht,nahm Maß,schraubte zusammen und bog so lange bis der Gürtel richtig passte.
Walter spricht und versteht sehr gut Deutsch,trägt das was er herstellt selbst und weiß daher von was er spricht.
So fuhr ich also wieder nach Hause,hatte einen Keuscheitsgürtel in Auftrag gegeben den ich einige Wochen später selbst in Belgien abholte und dafür einen vernünftigen Preis bezahlt.
Für mich ist der Gürtel der Primus unter den KG's
lässt er sich doch ohne Probleme Langzeittragen und ist (richtig angelegt) ausbruchsicher (mir gaaanz wichtig).Figurschwankungen sind kein Problem - der Gürtel ist in der Taille und im Schritt verstellbar.
Was mich persönlich nervt sind unbeantwortete Mails und SMS und die furchtbar langen Laufzeiten wenn man etwas zum ändern oder reparieren zu ihm schickt (weshalb es auch eine gute Idee ist Walter auf einer Messe selbst zu besuchen oder Artikel dort abzuholen)
Wenn einen das alles nicht stört hat man einen perfekten Keuschheitsgürtel der das bewirkt zu was er gedacht ist- den Träger bzw die Trägerin sicher einzuschließen.
30. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von WhizZ am 02.03.20 17:04

Ich habe halt grundsätzlich Interesse an einem Carrara, aber irgendwie schreckt mich das ab, was man so liest bezüglich Dauer und Problemen mit der Kommunikation. Walter antwortet mir auch seit 1,5 Monaten nicht auf meine Anfrage, ist nicht direkt der beste erste Eindruck, wir reden ja hier auch nicht von Cent-Beträgen sondern ziemlich hohen Summen. Ich habe aktuell eine totale Vanilla Freundin, würde den Gürtel also nur als "Hobby" tragen, wenn ich nicht bei ihr bin. Daher schreckt es mich halt um so mehr ab, so viel Geld auszugeben und dann mit so einem "Service" konfrontiert zu sein............schade eigentlich, dabei finde ich die Gürtel genial, insbesondere mit der Klappe vorne über dem Schloss und einer Plombe, das finde ich mega geil. Aber soll wohl nicht sein.
31. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von private_lock am 05.03.20 21:28

@WhizZ

Von den eMails sollte man nicht allein auf die Zuverlässigkeit schließen. Auch wenn es lange dauert, so kenne ich keine "Totalausfall-Berichte" über Walter. Soll heißen, wenn schon eine nicht unerhebliche Menge Geld fließt, wird die Bestellung auch abgearbeitet. Da muss man auch mal die Kirche im Dorf lassen!

LG
private_lock
32. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von WhizZ am 24.03.20 10:31

Das mag sein, aber ich habe jetzt seit 3 Monaten keine Antwort erhalten, das ist halt nicht so ideal.
33. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von private_lock am 29.03.20 11:09

@WhizZ

Wenn selbst bezahlende Kunden schon mal 9 Monate warten müssen, könnte man spekulieren, dass die Akquise nicht im Fokus liegt. Da geht es wohl eher darum, die Auftragsflut abzuarbeiten. Solange Du also nicht bestellt & bezahlt hast, sprichst Du mit der Wand - ähm: erzeugst Du leider nur unproduktiven Kommunikationsaufwand, der Walter von der eigentlichen Arbeit abhält.

Dabei ist es keineswegs so, dass er unkommunikativ wäre - er versteckt sich nicht und darüber hinaus gehe ich davon aus, dass er bei einer Berühmtheit über Belgien hinaus, sich auch nicht mehr verstecken muss oder Angst hätte in einem kleinen Dorf geoutet zu werden.

Der Ausweg aus dem Dilemma scheint zu sein, ihn auf einer Messe abzupassen, wo er sich regelmäßig mehrmals im Jahr ein Wochenende Zeit nimmt, um dort auszustellen - incl. Vorbereitung, Stand mieten, Anreise mit Sack und Pack und x KG-Modellen & Bauteilen. Vorteil, Du kannst gleich vor Ort Probe tragen und vermessen werden - Aufwand pro Kunde ca. 1 Stunde fix ohne endlose Diskussionen, wo denn jetzt der Haken an dem Schnörkel die richtige Biegung hat.

Kurz gesagt:
Du willst den KG? Du bestellst den KG und Du bekommst den KG, wenn Du ihn bezahlt hast ... und noch brav gewartet hast.

Willst Du einfach nur ein bisschen über die Vor- und Nachteile quatschen, dann kannst Du besser hier im Forum schreiben. Die PR-Abteilung hat Walter quasi an seine begeisterten Kunden ausgelagert.

Spannende Frage zum Schluss: Wenn Messen dank Corona abgesagt werden, funktioniert Walters Vorgehen nicht mehr - vielleicht hast Du also eine Chance via eMail durchzudringen? Allerdings wird auch da der Fokus eindeutig auf Bezahlung-versprechenden Bestellungen und weniger auf Zeit-fressenden Zauderern liegen.

LG
private_lock
34. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von Mark70 am 01.04.20 17:46

Warten ist das a und o!

In der Elektronik Branche ist das Standard!
Auf manche Sachen warte ich mal locker 1 Jahr 1-6 Monate ist Standard!

Manch meiner Kunden warten auch mal 3 Monate bis sie ihre Sonderanfertigungen bekommen!

Wenn der Walter eben Arbeit über beide Ohren hat, dann dauert das eben!

Ja Kunden die einen dann noch Telefonisch zu blubbern und fragen Stellen die schon bereits schriftlich verfasst sind gibt es genug.
Das hält einen dann doch ganz gut von der Arbeit ab.
Die noch die meisten Fragen haben kaufen am wenigsten. Das kommt dann noch dazu!

Aber auch das gehört zum Geschäft und ist bei mir im Preis einkalkuliert!

Ich kann nur jedem empfehlen sich auf das wesentliche zu beschränken! Denn letztendlich muss auch ein Walter die ganze quatscherrei mit in seinem Preis niederlegen!

Ich habe beim Mario telefonisch einen Termin vereinbart und mehr nicht hat ne Minute gedauert.
Vor Ort habe ich ihn reden und messen lassen. Mona hat alles erklärt und gut ist!

Endeffekt hab ich nicht all so viel Zeit vom Mario beansprucht.

Aber die Idee ihn auf der Messe zu besuchen ist gut!

Werde ich auch mal machen!
Habe zwar nen lato allerdings interessiert mich der Carrara aber auch und würde ihn auf der Messe mal ansehen und ggf. Testen.
Und wenn ich den toll finde würde ich den Walter auch vor Ort auch beauftragen mir einen zu bauen.

Und alles andere was ich wissen will oder muss lese ich im Internet.


@WhizZ
In Polen ist es of so wenn du etwas bestellst auch Sonderanfertigung bekommst du weder ne Antwort noch eine Auftragsbestätigung! Und Monate später ist auf einmal die wahre da!

Auch ich mach mir es einfach. Auf überflüssige Fragen bekommt der Kunde ne Dokumentation als link wo er auf seine Fragen antwort findet.

Ne Stunde Telefonieren oder schreiben kostet mir mal eben 150 Euro Verlust weil ich dann nicht Arbeiten kann.

Daher kann ich es nur zu gut verstehen.
35. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von Sir Dennis am 01.04.20 20:42

Wir waren da 2015 oder 2016 nach Folsom im Nov. persönlich da hatten vorher alles selber ausgemessen und klar da persönlich abgeholt..

Walter macht die KGs nebenberuflich.. und hatte uns damals erzählt das er sich auch schon mal 4 Monate auszeit nehmen musste weil nichts nehr ging bei ihm..

Wir sehen ihn immer nur Folsom Berlin..
36. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von Ed the Pony am 13.05.20 19:31

Hat jemand Erfahrungen mit Carrara und Radfahren?
37. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von SlaveDragon am 13.05.20 19:36

Hallo,

BoFeWo in Wallau ist ja ein nicht mal halber Katzensprung, echt nur um die Ecke, aber vorletztes Jahr hat Frau 'nen Rückzieher genmacht (könnte uns ja jemand erkennen, sie arbeitet da in der Kreisstadt auf der anderen Seite der A3 und ich bin auch mind. einmal pro Woche dienstlich dort) und letztes Jahr (Bedenken ausgeredet) waren wir genau an dem WE auf Kurzurlaub. Mal sehen, was 2020 wird ...

Eine Frage an die männlichen Carrara 2.0-Träger oder ihre Schlüsselbewahrer:
Wie ist denn die Unterseite des KG gestaltet? Ich habe keine Bilder davon gefunden. Sind da Schraubenköpfe o.ä., die beim Sitzen Hosen durchpieksen und ggf. harte Sitzflächen eindellen oder zerkratzen (hölzerne Gartenmöbel oder gar die Badewanne beim Vollbad o.ä.)?
Oder sollte man sich unter diesen Aspekten dieses Modell lieber abschminken und NeoSteel oder MySteel näher ansehen? Sind beide auch hübsch, ich habe aber Sorgen über gequetschte Hoden links und rechts von Röhre und Steg bei den Arch- oder ErgoSlim-Modellen (irgendwo müssen sie ja hin!), neben der tollen Optik zieht es mich deswegen zum Carrara ... :-/

Die Supersteel-Variante gibt es laut Webseite noch immer nur für den originalen Carrara, aber nicht für den 2.0. Könnt ihr das bestätigen oder ist die Webseite diesbezüglich veraltet?

Ich würde schon gern mal upgraden - nach CB2000 und CB6000 (beide VIEL zu schnell zerbrochen, selbst zum Erfahrung sammeln noch zu teuer) trage ich häufig eine Edelstahl-Ausführung des HolyTrainer v2. Macht was her, aber die Tragezeit ist doch arg limitiert. Ging einmal sogar 10 Tage (mit ca. 10 Minuten Aufschluss ungefähr alle 2 Tage zwecks Reinigung von Röhre und Insasse), aber normalerweise nur selten über 3 Tage, bis es zu ernsthaften Reizungen und Rötungen am Hodensack kommt und der Käfig dann für weitere 3 bis 7 Tage nicht mehr tragbar ist. Über i.d.R. sehr unruhige Nächte muss ich wohl nichts schreiben, das Ziehen am Ring durch die MoLa oder tagsüber die eingeklemmten Falten des Hodensacks in der Hose bis hin zur Reibung der Hoden an der Innenseite der Unterschenkel werden die Schellenträger selber kennen ....
Bürojob übrigens, auch mal mit Herumlaufen und Computer heben oder wegen Kabeln unter Tische krabbeln etc., aber keine Leitern klettern, keine schweren Lasten und weder Rad noch Motorrad. Frau hat ihren Spaß dabei, besteht aber nicht drauf.

Freundliche Grüße
SlaveDragon
38. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von private_lock am 14.05.20 22:34

@Ed

Meine erste Radtour dieses Jahr ging über fast 17 km ... ja, ich weiß, nichts für die Kampfradler, denn wir haben uns immerhin über drei Stunden dafür gegönnt, weil wir mehrfach an Bänken angehalten haben. Aber zumindest war der KG dabei absolut kein Thema - so als wäre er nicht da.

@SlaveDragon

Die Unterseite ist absolut problemlos. Die tiefste Stelle ist die runde gebogene Röhre mit den Bohrungen für den Abfluss. Es gibt tatsächlich Schrauben, wo das Drahtseil gegen einen Blechstreifen mit Anal-Loch getauscht werden kann. Diese Schrauben liegen aber tief in der Arschfalte. Lehnt man sich ganz weit zurück, so gibt es eine zweite Schraube, wo das andere Ende oben an den Gürtel andockt. Da der Schraubenkopf innen sitzt, ist auch das kein Problem. Trotzdem ist der Übergang etwas "holprig" - im Nachhinein hätte ich lieber das Drahtseil fest verschweißt. Aber damals wusste ich die richtige Länge noch nicht.

Es gibt noch ein Spielzeug-Zubehör: Einsetzbare Dornen für die Röhre, die durch ein frei hängendes Vorhängeschloss unter der Röhre fixiert werden. Das ist ein absolut störender Fremdkörper. Andererseits kann man diese Dornen ohnehin nur kurzzeitig ertragen, so dass es wohl ausschließlich während einer Session gezielt zum Einsatz käme und der KGT daher ohnehin nackig sein dürfte. Aber für den Lederbezug eines evtl. Strafbocks eine ernstzunehmende Bedrohung.

Für die Badewanne empfehle ich eine dieser Anti-Rutsch-Gummimatten. Die kosten nicht viel. Hab ich auch schon mit dem Latowski benutzt, wobei das Analloch vom Latowski gleich bei der ersten Anwendung damals ein sauberes Stück rausgehobelt hat. Inzwischen habe ich mir tatsächlich mal eine neue geleistet, weil bei der alten die Weichmacher ausgedünstet waren und sie spröde wurde.

Zur Option "supersteel" kann ich nicht viel sagen. Damals hatte ich es einfach akzeptiert, dass das nicht geht, ohne es zu hinterfragen. Jetzt kann ich nur spekulieren, dass auch so schon die Materialstärke von 2mm als massiv zu bezeichnen ist, keineswegs vergleichbar mit dem dürren schwabbeligen Blech, dass My-Steel als Standard einsetzt. Der Carrara ist formstabil und kann nur mit erheblicher Kraft verbogen werden.

Genau deswegen sind auch standardmäßig 5 Scharniere verbaut, die im direkten Vergleich mit Latowski und Reinholds eine angenehme Beweglichkeit ermöglichen. Zusammen mit den Neopren-Profilen für mich der Grund, warum die Eingewöhnung in den Carrara die für mich bislang kürzeste und angenehmste von allen Voll-KG war.

LG
private_lock
39. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von noonebut am 14.05.20 23:10

Hallo SlaveDragon,

zu deinen Fragen, zumindest soweit ich sie beantworten kann:

Zitat
Wie ist denn die Unterseite des KG gestaltet? Ich habe keine Bilder davon gefunden. Sind da Schraubenköpfe o.ä., die beim Sitzen Hosen durchpieksen und ggf. harte Sitzflächen eindellen oder zerkratzen (hölzerne Gartenmöbel oder gar die Badewanne beim Vollbad o.ä.)?


Ich habe einen Carrara 2, allerdings das Modell mit kurzer Röhre. Die einzigen Schrauben an einer potentiell kritischen Stelle sind die, mit denen der Stringteil unten mit dem Genitalschutz verbunden ist. Bei mir sind die Gewinde dafür ins Blech des Genitalschutzes geschnitten. Die Schrauben stehen nach außen nicht über. In der Praxis ist es also kein Problem.

Zitat
Die Supersteel-Variante gibt es laut Webseite noch immer nur für den originalen Carrara, aber nicht für den 2.0. Könnt ihr das bestätigen oder ist die Webseite diesbezüglich veraltet?


Als ich über das Bestellformular auf der Webseite angefragt habe, war die Antwort, dass es auch die Version 2 als Supersteel-Variante gibt. Allerdings muss man für den Supersteel in die Werkstatt in der Nähe von Antwerpen fahren, da sich das Hüftband des Supersteel ohne passendes Werkzeug wohl kaum vernünftig biegen lässt.

Deshalb habe ich mich nach einem längeren Beratungsgespräch per Mail und parallel Rücksprache mit einem Träger der Supersteel-Variante für eine Mischlösung entschieden. Die hat die Supersteel-Variante des V 2 Genitalschutzes und das Hüftband mit Neopren vom normalen Carrara V 2. Mit der Version bin ich recht zufrieden.

Die Homepage soll wohl in absehbarer Zeit aktualisiert werden, also ja, die ist nicht up to date.

Noch eine Anmerkung zum Thema fehlende Bilder. Vielleicht findest du etwas in der Sammlung von Jayge. Er zeigt Bilder verschiedener Carrara-Gürtel aus allen möglichen Blickwinkeln.

Viele Grüße

noonebut
40. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von Ed the Pony am 15.05.20 11:36

Zitat
@Ed

Meine erste Radtour dieses Jahr ging über fast 17 km ... ja, ich weiß, nichts für die Kampfradler, denn wir haben uns immerhin über drei Stunden dafür gegönnt, weil wir mehrfach an Bänken angehalten haben. Aber zumindest war der KG dabei absolut kein Thema - so als wäre er nicht da.

(…)

LG
private_lock


Wow, das hätte ich nicht gedacht. 17km sind bei mir der einfache Weg zur Arbeit. Dank Dir!

Gibt es sonst noch Erfahrungen?

LG Ed
41. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von SlaveDragon am 17.05.20 15:25

Vielen Dank @private_lock und @noonebut

Die Seite mit den Bildern kannte ich tatsächlich noch nicht und einige der Bilder zeigen auch die Unterseite und helfen mir, danke auch dafür

MfG
slaveDragon
42. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von SlaveDragon am 13.10.21 19:19

Hallo nochmal,

meine Frau und ich sind letzten Sonntag mal fix rüber gefahren zur BoFeWo, ist ja wie erwähnt gleich um die Ecke.

(kleiner Einschub: Der Messeeindruck war insgesamt interessant. Einige Leute in Zivil, einige in unterschiedlichen Outfits, die Stimmung wundervoll entspannt, da ist nichts anormal und das war prima. Zeitweise etwas zu laut, besonders während der Shows, die Halle ist ja nicht so graoß, dass da ruhige Ecken bleben würden.

Wir jedenfalls den Carrara-Stand gesucht und rasch gefunden, war gerade frei. Kurz und sehr nett mit Walter gesprochen, der mich dann zwecks Probetragen seinem Mitstreiter Clemens übergeben hat, auch der supernett
Der kleine Verschlag mit Blickschutz durch Planen wurde ja bereits beschrieben. Unten rum frei machen, Gürtel anlegen, das war alles sehr entspannt und die Beiden sind wunderbar locker und entspannt, so dass zumindest ich kein Problem hatte und auch nicht vor Scham im Boden versunken oder geflohen wäre
Der Probegürtel war zu klein, aber für den Trageeindruck allemale ausreichend: die Röhre etwas zu kurz, der Käfig etwas zu knapp bemessen und die "Träger" saßen nicht über den Hüftknochen, sondern lagen außen auf.
Clemens hat noch hier und da etwas gebogen, so dass der Gürtel insgesamt dennoch tragbar war.
Habe dann noch meine Frau hineingewinkt, damit wenigsten sie einen optischen Eindruck kriegt, ohne großen Spiegel sieht man selbst nur die Vorderseite und auch die nur von oben. Schien ihr nicht zu missfallen *g*
Jeans wieder angezogen und zwei gemächliche Runden in der Halle gedreht.

Dann war der Stand eine Weile belegt und ich habe gleich noch das Sitzen auf den harten Stühlen ausprobiert. Der Probegürtel hatte die lange Röhre, so dass man vorn quasi auf dem Buckel der Röhre sitzt. Gewöhnungsbedürftig ist der Käfig, man kriegt im Sitzen die Beine nicht so einfach zusammen - aber wie gesagt war der Gürtel ohnehin etwas zu klein und beim gut passenden Maßgürtel kann das ganz anders werden. Mal sehen.
Alles in allem habe ich die ganze Zeit im Schritt den Käfig gespürt und in der Röhre deren Ende, wo mein "gutes Stück" unten auflag.

Also Probegürtel abgelegt (vorn ein kleines klares Tröpfen, was wohl bereits der peinlichste Augenblick war) und das Angebot angenommen, mich gleich noch vermessen zu lassen. Auch das sehr entspannt, so dass da keine Scham aufkommt.
Ein paar Details besprochen (kurze Röhre, Oberfläche gebürstet, fertig) und schließlich Name, Telefonnummr und Mailadresse angegeben ..... und heute (Donnerstag) kam die ungeduldig erwartete Mail mit dem Angebot.

Bestellung ist schon raus

Clemens sagte am Sonntag, dass man bei der Lieferfrist derzeit im Januar wäre, im Angebot steht der 30.12. als frühester Termin - da ich hier im Forum seit vielen Jahren ab und zu reinschaue und von den variierenden Lieferzeiten gelesen habe, rechne ich also eh erst im Januar mit dem Paket.

Und nun bin ich also für grob geschätzt zwölf Wochen in Vorfreude
43. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von bondage munich am 14.10.21 15:43

Zitat
(vorn ein kleines klares Tröpfen, was wohl bereits der peinlichste Augenblick war)


Wieso peinlich? Das war das beste was der Verkäufer sich wünschen kann
44. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von Skodan am 14.10.21 20:17

Waren am Wochenende auch Vorort, auf der Messe.
Weil Ich schon einen KG Bestitze hab ich meiner Frau die Option gebenlassen auch mal einen Probe tragen zu lassen. Und was soll Ich sagen 1 Stunde Probe getragen ohne Zwicken oder sonst was (war schon sehr eng angelegen ) und gleich einen Bestellt.
45. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von private_lock am 10.11.21 00:52

Es waren noch mehr Leute auf der Messe ...

SlaveDragon schreibt z.B.:
Zitat

Gleich eine Frage an die erfahrenen Träger: besser das Modell mit den Polstern ringsum oder ratet ihr besser gleich zu Supersteel? Mir ist unklar, wie haltbar so eine aufgeklebte (?) Polsterung ist und wie sie zu pflegen ist.
Was spricht jeweils dafür oder dagegen, wenn man eh gerade neu direkt beim Hersteller bestellen will? Oder kann man später einfach umrüsten?


Den Supersteel (also ohne Polster) gab es damals noch nicht als Carrara 2.0, also mit dem neuartigen Schloss und dem halbrunden Schlüssel, drum hab ich die Version mit Neopren-Profilen genommen. Der Vorteil von Neopren ist, dass es sich nicht mit Wasser vollsaugt und auch nicht auf der Haut klebt im Gegensatz zu Silikon. Trotzdem ist es nicht atmungsaktiv, d.h. das Wasser kann auch nicht als Dampf in das Material eindringen und es so vom Kleber lösen. Die Trocknung nach dem Schwitzen / Duschen läuft eher darüber, dass der KG sich bei Bewegung immer mal wieder von der Haut abhebt was bei Silikon nicht so gut funktioniert, weil die Haut regelrecht daran klebt. Es kann allerdings auch daran liegen, dass meine Erfahrungen zum Silikon mit dem MySteel waren, der ein ausnehmend dürres Blech verwendete, welches anders als die Arme des Carrara nicht formstabil waren.

Pflege bekommt der KG eigentlich nichts besonderes außer Wasser und Seife, die ich für den Inhalt benötige. Wichtig ist, dass man das Schloss möglichst trocknet - drinnen gibt es wohl rostanfällige Teile. Bleibt der KG am Mann ist das kein Ding, weil die Körperwärme eventuelles Restwasser schnell verdunstet in unseren Breiten. Wird der KG jedoch gereinigt in den Schrank gelegt sollte er möglichst trocken sein.

Mit den Jahren haben die Neopren-Profile doch etwas gelitten. Die gute Nachricht soweit: Der Kleber hält. Aber zum einen sind sie in Form gedrückt worden und sehen daher etwas unansehnlich aus. Und zum anderen lässt die polsternde Wirkung nach, so dass sie den Knochen nicht mehr so gut vom Stahl abschirmen, wie es zu Anfang der Fall war. Ich denke, dass ist auch der Grund, warum die KG beim Probetragen auf der Messe so super funktionieren - nur leider nicht auf Dauer.

Da die Länge des Strings über ein Schräubchen verstellt werden kann, müsste es theoretisch möglich sein, das Band um den Körper getrennt nachzubestellen bzw. einzuschicken, um das Neopren erneuern zu lassen. Ich weiß allerdings nicht, ob Goethals diesen Service anbietet, weil ich es auf der Homepage nicht finden konnte. Aber fragen kostet bekanntlich nix. Wenn die Supersteel Variante jedoch 4mm Materialstärke bietet, frage ich mich, ob die Aufnahme im Schloss auch passend dazu dicker gefertigt wird. Dann würde das Supersteel-Band nicht ins Schloss von dem Neopren-Protector passen bzw. andererseits das Neopren-Band im Supersteel-Schloss hoffnungslos schlackern. Und die Idee einfach nur das Neopren abnehmen, würde die Kanten des Bandes vermutlich zu dünn machen, so dass sie in die Haut einschneiden.

LG
private_lock
46. RE: Wer hat Erfahrungen mit Carrara-KG?

geschrieben von SlaveDragon am 10.11.21 20:30

Vielen Dank. Voraussichtlich hole ich mir den Gürtel beim Hersteller direkt ab und kann ihn dann mal fragen


Impressum
© all rights reserved, 2021