Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout


Der Ehefrau hörig werden Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  Die Züchtigung eines Sklaven (Moderatoren: SmartMan)
  Der Ehefrau hörig werden
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
FoG
Stamm-Gast

zuhause




Beiträge: 185

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau hörig werden Datum:04.07.17 11:14 IP: gespeichert Moderator melden


Natürlich darf diese "Vorleistung" nur aus Tätigkeiten, Dingen oder Entscheidungen bestehen, von denen Mann GENAU WEISS, dass sie sie nicht gerne tut oder ihm gerne überläßt.
Ich dürfte z.B. NIE auf die Idee kommen, meiner Lady das Kochen abzunehmen. Aber die Küche aufzuräumen und zu säubern darf ich gerne übernehmen.


Man muss sich zusammensetzen, ehe man sich auseinandersetzt.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Ihr_joeVolljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 801

Geschlecht:
User ist online
0  0  
  RE: Der Ehefrau hörig werden Datum:05.07.17 22:05 IP: gespeichert Moderator melden


Auch wenn ich immer noch der Meinung bin, dass Offenheit, Ehrlichkeit besser ist, als die Salamitaktik, dann aber bitte auch nur, das tun, was sie mag, anordnet.
Wie soll SIE das Selbstbewustsein entwickeln, das Ihr einfordert. Soll Sie jetzt bestrafen, weil er etwas getan hat, was sie zwar nicht mag, aber vielleicht später angeordnet hätte?
Und wie?

Das ist etwas, was in dem Fall später kommt, viel später. Zuerst ist das was sie will dran, so gut er es kann.
Es gibt da schon so viele Fallen, zwischen den ach so verschiedenen Sprachen Mann und Frau, immer wenn ich meine, ich hätte die Fremdsprache gelernt, muss ich mehr oder minder schmerzhaft erfahren, dass dem nicht so ist.

Nur bei mir ist es egal, ich stehe genug Selbstbewustsein gegenüber...
... oder knie, je nach dem!

Wobei ich jetzt auch nichts anderes schreibe, als Moira, nur noch etwas deutlicher.

Auch bei den Liebesbeweisen, nicht übertreiben, wie leicht meint SIE, Du willst sie damit bestechen, in eine Richtung drängen, die nicht Ihre ist.

Aber wehe, Du lässt es, die Dosis macht das Gift.

Ich hoffe es läuft alles zu Eurer, zu IHRER und damit auch zu Deiner Zufriedenheit, AngeliqueHH
Liebe Grüße
Ihr_joe
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

SM-Stories: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
AngeliqueHH
Erfahrener

Hamburg




Beiträge: 22

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau hörig werden Datum:06.07.17 09:20 IP: gespeichert Moderator melden


Ja, es ist in der Tat, wie Du es sagst, Joe. Vor allem muss ich momentan sehr vorsichtig daran arbeiten, dass SIE das Selbstbewusstsein bekommt. Das ist ein großer Knackpunkt. Auch wenn sie genau auf dem Weg ist, überkommt meine Eheherrin doch hin und wieder noch etwas Unsicherheit. Wenn ich ihr zum Beispiel sage: OMG, WIE schön, dass Du Dich jetz soo egoistisch selbst an die erste Stelle setzt, ist ihr das hin und wieder noch unangenehm, aber wir sprechen zum Glück viel und sie realisiert es von Tag zu Tag immer mehr, WIE sehr sie das alles verdient hat und es so sein muss.

LG
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
FoG
Stamm-Gast

zuhause




Beiträge: 185

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau hörig werden Datum:06.07.17 16:01 IP: gespeichert Moderator melden


Sag´s nicht mehr! Lass sie machen, genieße es still und vereinbare einmal pro Woche ein freies Gespräch. DA kannst Du ihr dann sagen, wie DU Dich fühlst, aber nix über ihr Verhalten! Sie wird das schon machen...


Man muss sich zusammensetzen, ehe man sich auseinandersetzt.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
AngeliqueHH
Erfahrener

Hamburg




Beiträge: 22

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau hörig werden Datum:20.07.17 09:55 IP: gespeichert Moderator melden


Guten Morgen zusammen,

da ich die letzen Tage viel zu tun hatte, konnte ich leider nicht weiter posten, was ich aber jetzt gern nachholen möchte, zumal es auch einiges Neues gibt.
Zum Glück bin ich inzwischen ein wenig selbstbewusster geworden und es ist mir nicht mehr so peinlich, mit meiner Eheherrin offen zu sprechen. In einem unserer letzten Gespräche sagte sie dann, dass es doch sehr schade ist, dass wir beide dieses schöne neue Leben nicht schön viel früher angefangen haben zu leben :D. Es scheint mehr und mehr, dass es ihr gefällt und sie "kommt" auch immer mehr "an" dass sie jetzt die vollkommene Kontrolle hat und hat auch gemerkt, wie sehr mich ihre Kommentare anmachen. Montag, als wir zusammen gefrühstückt haben, hat sie mit vollster Zufriedenheit ihren Fuß zwischen meine Beine gelegt und offensichtlich genüsslich meinen kleinen Freund, der nun schon 2,5 Wochen keusch gehalten wird, massiert. Am Sonntag Abend hatte sie ihn auch wieder massiert und dann abrupt abgebrochen. Ich war so angetörnt, dass ich ihn danach selbst ein wenig weiter massiert habe. Sie hatte mich dann 2x ermahnt, das doch sein zu lassen, was ich allerdings ignoriert habe. Ehrlich gesagt, wollte ich echt mal sehen, wie dominant sie darauf reagiert. Beim Frühstück habe ich mich dann noch mal ganz unterwürfig bei ihr entschuldigt, und sie meinte, dass mein Verhalten indiskutabel war und ich offenbar noch keinen Respekt vor ihr habe und offenbar noch nicht hörig bin. Ich habe ihr dann gesagt, wie leid es mir tut und dass es auch für mich schwierig ist, denn ich bin aktuell durch sie und die Situation so erregt, und darf eben nicht ab......... Aber ich habe ihr (mit viel Freude) auch gesagt, dass das so wirklich nicht geht, und ich auf jeden Fall sofort hören muss. Da - auch sie - eben total am Anfang steht, habe ich ihr dann erklärt, dass sie sowas natürlich nicht hinnehmen könnte, da ich es sonst nicht lernen würde. Und wenn das heißt, ich muss eben noch einen Tag länger aushalten (aktuell ist die Festlegung, dass ich 30 Tage nicht darf), dann wäre das zwar hart für mich, aber ist ja schließlich auch meine eigene Schuld. Und was soll ich sagen? Peng: 31 Tage. OMG hat mich das glücklich gemacht, dass sie diese Macht gleich ausgenutzt hat.
Am Abend habe ich Ihr aus dem Hotel heraus dann noch eine Mail geschrieben, in der ich mich entschuldigt habe, dass sie dieses schöne Leben erst jetzt bekommt und habe auch noch mal geschrieben, dass es mir leid tut, dass ich am Sonntag nicht sofort auf sie gehört habe. Dabei habe ich ihr dann noch mal den Tipp gegeben, dass es sicher gut ist, sowas gleich den Riegel vorzuschieben und sie dann ja direkt festlegen kann, dass ich dann eben einen weiteren Tag nicht abspritzen darf, kein Fernsehen schauen (also auch mal weg von nur sexueller Bestrafung), ich mir dann am nächsten Abend keine Kittelschürze mehr nehmen dürfte etc.. Außerdem habe ich ihr auch geschrieben, WIE sehr mich ihr dominanter Ton und auch das ein wenig hönische Lächeln, als sie dann beim Frühstück nach dem T&D sagte, dass ich das jetzt mal schön aushalten soll (das war ein wunderbarer Tonfal) angemacht hat und ihr auch gestanden habe, dass es mich sehr erregt, wenn sie mich und vor allem meine Wünsche bitte mehr und mehr ignoriert und sie sich wirklich voll und ganz auf sich und ihre Wünscheund Verlangen konzentrieren soll. Unglaublicher Weise kam dann zurück, dass sie sich das gut merken wird. Ich hatte danach und gefühlt die halbe Nacht soo einen Steifen vor lauter Erregung, das kann ich gar nicht sagen.
Irgendwie scheint es mir, dass sie nur auf sowas gewartet hat. Als ich Vorgestern nach Hause kam, war sie echt total anders. Auch wenn sie mich vorher schon hier und da ein wenig rumkommandiert hat, ahnte sie die ganze Zeit einen noch krasseren Kommandoton drauf und hat mich bei jeder Kleinigkeit angeherrscht. Als wir dann zum Beispiel eine Abrechnung für Sie gemacht haben und ich einmal nachfragen musste, hat sie mich gleich angeherrscht, ich möchte mich doch bitte konzentrieren! Als ich sie dann später gebeten habe, eine Kittelschürze für mich anzuziehen (was sie sonst immer für mich getan hat, um mir einen Gefallen zu tun, besonders, wenn ich viel Stress auf Arbeit hatte, wie hal am Dienstag) hat sie das auch sehr kühl und konsequent abgelehnt und gesagt, vielleicht morgen, wenn Du schön artig bist.
Als ich dann gestern Abend ewig am Flughafen gesessen habe und ich dort nicht schnell weg kam, habe ich ihr eine echt angesäuerte Nachricht geschrieben, um irgendwo meinen Frust ( ich war richtig sauer) zu lassen, woraufhin sie mir freundlich, aber sehr bestimmt geschrieben hat, sie möchte nicht, dass ich schlechte Laune bekomme. Irgendwie hatte ich das aber echt nicht unter Kontrolle und habe dann patzig was zurück geschrieben. Darauf hin kam echt 'ne gepfefferte Mail im Kommandoton zurück. Ich wäre vor Scham am liebsten im Boden versunken (das habe ich ihr auch geschrieben) aber auf der anderen Seite war ich sowas von glückseelig darüber. Zu Hause war sie dann genauso kühl mit Kommandoton und als ich ihr dann später die Kittelschürze rausgelegt habe, meinte sie nur kurz und knapp, dass ich doch wohl vorher zu fragen hätte und hat es vor allem in knappem Ton gesagt. Dass sie diese sicher nicht tragen würde. Auf meinen Protest hin, sie hätte mir das immerhin versprochen kam dann nur, dass ich mir das durch mein Verhalten (die WhatsApp Nachricht) selbst verbockt hätte. Der Knaller war dann aber, dass sie sagte, ich solle wiederholen: "Du (und dann hat sie sich super schnell korrigiert), SIE können mich nicht noch belohnen, da ich dies nicht verdient habe". Das kam so authentisch rüber, irgendwie so austiefstem Herzen, dass ich gemerkt habe(jetzt kommt wieder ein wenig meiner Unsicherheit durch :) oder stark gehofft habe), wie sehr sie dies genossen hat, vor allem, dass sie damit das allererste Mal aktiv eingefordert hat, dass ich sie Sieze (bisher mache ich das ja freiwillig).
Ich bin sowas von auf Wolke 7, dass sich das alles soooo entwickelt. Am Ende fragte sie noch recht genüsslich, wie viele Tage ich denn noch auszuhalten habe, worauf ich dann sagte, 18 Tage habe ich schon durchgehalten und sie dann wieder mit ein wenig Häme in der Stimme meinte, naja, dann hast Du doch schon die Hädte geschafft.
Ich weiß, dass wenn dies je,and außerhalb des Forums lesen würde, derjenige denken würde, welchen Knall ich habe. Einfach seelig zu sein, so von seiner Frau behandelt zu werden, aber für mich ist es die Erfülling meiner allergrößten Träume.

Liebe Grüße
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Blitz
KG-Träger

31***




Beiträge: 89

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Der Ehefrau hörig werden Datum:20.07.17 12:19 IP: gespeichert Moderator melden


Ich kann dich sehr gut verstehen.
Auch wir genießen seit einiger Zeit dieses neue Leben. Auf unserer Art.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
dragoniaVolljährigkeit geprüft
KG-Träger



meine neugier bestraft mich!

Beiträge: 713

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Ehefrau hörig werden Datum:20.07.17 23:28 IP: gespeichert Moderator melden


ein schöner bericht.
BITTE mach ein paar absätze.
es ist so schwer, so einen langtext am bildschirm zu lesen.

weiterhin viel erfolg, euch beiden.
cu dragonia, sub von kh lady_max
ich brauch keinen sex, mich fi**t das leben jeden tag. :)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Ihr_joeVolljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 801

Geschlecht:
User ist online
0  0  
  RE: Der Ehefrau hörig werden Datum:20.07.17 23:54 IP: gespeichert Moderator melden


Das freut mich für Dich AngeliqueHH,

wenn es das ist, was Du Dir wünscht, was ihr euch wünscht, warum nicht.

Dabei hast Du ja noch Glück, warte noch etwas ab, dann ist SIE soweit, dass Du bei so einer Aktion glatt ne Verdopplung bekommst. In dem Fall auch verdient.* Abgesehen von anderen zusätzlichen Strafen. Wobei, Dir ist schon bewusst, dass 18 die Hälfte von 36 ist?

Mal sehen, wieviel es wirklich werden.

Liebe Grüße
Ihr_joe

* Wenn Du, bzw. ihr so leben wollt, dann geht so was nicht. Du hast tatsächlich nicht genug Respekt gezeigt, für dass, was Du anstrebst sowieso. Ich bin sogar der Meinung, dass Frust, den Du Dir anderswo geholt hast auch in einer herkömmlichen Beziehung nicht weiter gegeben werden kann. Darüber reden, ja aber nicht mehr.
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

SM-Stories: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(2) «1 [2] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.05 sec davon SQL: 0.00 sec.