Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Die Züchtigung eines Sklaven (Moderatoren: SmartMan)
  Bestrafung des Sklaven mit Brennesseln
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
domheri Volljährigkeit geprüft
Erfahrener

Ba-Wü


Die Herrin die peitscht um Glück zu spenden und Glück zu empfangen.

Beiträge: 36

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bestrafung des Sklaven mit Brennesseln Datum:24.08.06 00:33 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Alleinstehender,

tut mir leid, kenn ich alles schon

Gruß
domheri
strenge Erzieherin meines Ehezöglings heri.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
heri Volljährigkeit geprüft
Freak

74321 Baden -Württemberg


Die Unterwürfigkeit muss täglich intensiv Trainiert werden

Beiträge: 122

Geschlecht:
User ist offline
1  1  
  RE: Bestrafung des Sklaven mit Brennesseln Datum:05.09.06 02:18 IP: gespeichert Moderator melden


Bericht über meine Bestrafung durch meine Eheherrin domheri.

Wegen einigen Verfehlungen, welche ich in der vergangenen Woche begangen habe wurde mir von meiner Frau und Eheherrin (nachstehend Mme. genannt), eine Bestrafung angekündigt.

Meine Mme. hat ja schon hier im Forum erörtert, wie die Vorgehensweise bei einer Schriftlichen Strafarbeit, für mich, festgelegt ist.

In der Regel bekomme ich, unter anderem, vor antritt der Strafarbeit, eine Anwärmung meiner Sitzfläche mit dem Gummipaddel oder der Tawse (eine doch sehr Lärmintensive Angelegenheit), die entsprechende Einfärbung meiner Sitzfläche ist für meine Mme. entscheidend.
Heute nun, hat sich meine Mme., auf Grund zahlreicher Vorschläge, welche hier im Forum gemacht wurden, zu einer etwas lautloseren Anwärmung meiner Sitzfläche entschieden, nämlich zu der Brennnessel Anwendung.

Auf Anweisung meiner Herrin, Mme. Moura, (domheri) muss ich nun meine Bestrafung vom 19.08.06 hier öffentlich dokumentieren.

Ich erhielt am Morgen des18.08.06, nachdem meine Mme., mein, Ihr täglich vorzulegendes Tagebuch gelesen hatte, die klare Anweisung, mich, um 18.00h für eine Bestrafung bei Ihr vorzustellen.
Ich hatte ein mulmiges Gefühl im Bauch, da ich noch nicht wusste, welche Srafmaßnahme meine Mme. für mich ausgewählt hatte. Mir war jedoch erfahrungsgemäß klar, dass die Bestrafung wie immer, für mehrere Tage sicht und spürbar sein, würde.
Am frühen Nachmittag lag dann der schriftliche Entscheid von meiner Mme. auf meinem Schreibtisch, welcher mir über die Art und Umfang meiner anstehenden Bestrafung Auskunft gab.

Der schriftliche Entscheid beinhaltete nachstehenden Text:

Ich möchte Dich heute Abend 18.00h, wie angekündigt, zu Deinem Strafempfang kniend, mit 2, ca. 60cm langen, bestehend aus mindestens 6, zu Ruten gebundenen Brenn-Nessel Zweigen in Deinen Händen, im Wohnzimmer nackt vorfinden.
Du hast Dich, wie in unseren Vorgaben zu dieser Bestrafung festgelegt, entsprechend zu verhalten, und sämtliche weiteren Utensilien bereitzuhalten.

Nach Verabreichung Deiner Anwärmung schreibst Du 50X, den nachstehend, vorgegebenen Satz, in Schönschrift, mit Füllhalter, fehlerfrei und sauber.

Ich habe mich in einer Art und Weise meiner Frau und Eheherrin Mme. Moura gegenüber verhalten und benommen, wie es mir, als Ihr malesub und Ehesklave, nach den, für mich bindenden, festgelegten Vereinbarungen und Vorgaben in keiner Weise zusteht.
Nun wird mir im Rahmen dieser Strafarbeit Gelegenheit gegeben, intensiv zu Lernen, dass ich als malesub, meiner Frau und Eheherrin Mme.Moura, zu gehorchen, und widerspruchslos, die von von meiner Mme. gestellten Aufgaben perfekt auszuführen
habe. Nach Abgabe meiner schriftlichen Strafarbeit habe ich unaufgefordert um 20 Einheiten (Rohrstockhiebe pro Backe) zu bitten.

Wie mir aufgetragen, ging ich los um die gewünschten Nesseln zu Pflücken und, entsprechend, dem Wunsch meiner Mme., zu Ruten zu binden.

Pünktlich um 18.00h stand ich dann meiner Mme. zum Strafempfang, wie gewünscht zur Verfügung.
Mme. nahm, die von mir gebundenen Nesselruten, welche ich am Stielende mit Frischfolie umwickelt habe entgegen, um mit der Anwärmung meines Hinterteils zu beginnen.

Ich musste mich, in Knie –Ellenbolgenlage, mit hochgerecktem Hinterteil auf dem Sesselhocker gegenüber meiner Mme. präsentieren.
Gleichzeitig meine Hinterbacken auseinander ziehen um mit den Innenseiten meiner Erziehungsfläche und des somit dargebotenen Polochs die Anwärmung zu empfangen.
Es waren für mich keine Schläge , wie gewohnt mit dem Paddel zu erhalten, sondern mehr ein Streicheln senkrecht fallender Hiebe , welche jedoch per Hieb einen sengenden Schmerz auf und in meinen hinterbacken zurückließ.
Diese Prozedur ging gut 30 Minuten, mein Schmerzempfinden gegenüber der gewohnten Paddelbehandlung war anfänglich nicht so Intensiv, änderte sich jedoch von Sekunde zu Sekunde zum fast unerträglichen.

Mein Po war , innen und außen, nach dieser Anwärmung nicht nur glühend rot, sondern mit unzähligen juckenden Pusteln übersäht.

Sodann prüfte meine Mme. mittels Gummifingerling, ob ich auch meinen Enddarm, mit dem, von Ihr vorgeschriebenen Einlauf, in Anwendung der Klysopumpe gereinigt hatte.
Danach schob Sie den, vorher von mir, mit Gleitmittel versehenen und bereitliegenden, obligatorisch dafür, von Ihr ausgewählten Butt- Plug (Durchmesser 4,5 cm) in mein Hinterloch.

Sie wird mir mmer den Plug einführen, nur wenn dieser beim herausnehmen verschmutzt ist, muss ich ihn sauberlecken und es gibt dafür 30 Einheiten p. Backe.

Nachdem alles, von Mme. für mich vorbereitet war, , musste ich nur noch meine Gummi-Spikes-Hose anziehen und durfte dann meine schriftliche Strafarbeit antreten.

Nach Vollendung meiner Schreibeinheiten (gegen 22.30h), legte ich meine Strafarbeit, sowie den, für die Abschlussession, notwendigen Rohrstock, meiner Mme. vor.

Ich begab mich unaufgefordert in Strafposition (Knie Ellenbogenlage mit auseinander gezogenen Hinterbacken), damit mir meine Mme. die vereinbarten 20 Einheiten p. Backe aufziehen konnte, das wie gehabt, von der Innenseite der Backen nach Außen fortlaufend.

Im Gegensatz zur herkömmlichen Paddelanwärmung hatte ich durch die Nesselbehandlung eine sehr schmerzhafte Nacht, wie noch selten erlebt.

Über meine „Nachbehandlung“ wegen meiner Fehler und unsauberem Schreiben in meiner Schreibaufgabe (Strafarbeit), obliegt es meiner Mme., hier im Forum berichten zu müssen.

Gruss koni
malesub von domheri











TextText
Der Schmerz ist der große Lehrer der Menschen.
Unter seinem Hauche entfalten sich die Seelen.

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
_Tanja_ Volljährigkeit geprüft
KG-Trägerin



Lebe heute ... hier und jetzt!

Beiträge: 121

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Eine Idee dazu Datum:15.09.06 12:33 IP: gespeichert Moderator melden



Hallo ihr Lieben,

ich hab da noch so eine Idee in meinem Köpfchen. Es hat damit zu tun, dass es ja doch recht weh tut und juckt, wenn man die Brennnessel auf die Haut hält.

Wie wäre es, wenn die entsprechende Körperstelle (z. B. das Zofenschwä..... oder die Zofenei..) zuerst mit Xylocain betäubt werden und dann kommen für eine bestimmte Zeit die Brennnesselblätter drauf. Zuerst dürfte es nicht schmerzen, aber wenn dann die Wirkung von Xylocain nachlässt, dann kommt der Schmerz und Mann/Frau kann dann gar nichts mehr dagegen tun.

Was haltet ihr davon? Hat das schon mal jemand versucht? Wäre doch mal was ... vielleicht ja auch im "Selbstversuch" nach Anleitung .... *grins*

LG
Tanja

Ja, ich bin einen Sissy
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
SmartMan Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Hamburger Randgebiet




Beiträge: 2774

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Bestrafung des Sklaven mit Brennesseln Datum:15.09.06 12:46 IP: gespeichert Moderator melden


Hm; bin nicht vom Fach (Chemie, Biologie).

Arzneien etc. werden, bevor sie freigegeben werden, ja auf alle erdenklichen(!) Eventualitäten getestet, damit eine Vermischung mit anderen Substanzen nicht zu einem unerfreulichen Ergebnis führt. Ob jedoch an solch´ eine Kombination gedacht wurde, bzw. Dir jemand darauf eine fachlich korrekte Antwort geben kann....?

Ich als Laie würde die Mischung bei mir jedenfalls nicht austesten.


Es grüßt
SmartMan
Infos zum Forum: "Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
_Tanja_ Volljährigkeit geprüft
KG-Trägerin



Lebe heute ... hier und jetzt!

Beiträge: 121

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bestrafung des Sklaven mit Brennesseln Datum:15.09.06 15:12 IP: gespeichert Moderator melden




Hallo SmartMan ...

tja, mit dem Vermischen der Substanzen weiss ich auch nicht. Aber wenn zuerst die Haut betäubt wird und das Xylocain dann abgewaschen wird und die Berennnesseln erst dann drauf kommen ...

Gute Frage ...

LG
Tanja




Ja, ich bin einen Sissy
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
_Tanja_ Volljährigkeit geprüft
KG-Trägerin



Lebe heute ... hier und jetzt!

Beiträge: 121

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bestrafung des Sklaven mit Brennesseln Datum:19.09.06 10:56 IP: gespeichert Moderator melden



Hallo ...

also, nach ein paar Selbstversuchen (ohne Xylocain), ist wohl meine Idee mit Xylocain nicht wirklich so gut ...

Viele liebe Grüße
Tanja




Ja, ich bin einen Sissy
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
nycha
Stamm-Gast





Beiträge: 278

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Bestrafung des Sklaven mit Brennesseln Datum:24.09.06 01:18 IP: gespeichert Moderator melden


Hier mal eine Methode bei der der Schmerz erst später losgeht ohne dass es chemisch bedenklich ist.
Zuerst lässt du ihn ein hauchdünnes Strumpfhöschen anziehen (max 15den) durchgehend ohne Höschenteil. Dann kommt eine japanische Schnürung darüber mit einem dünnen Seil unter dem anschliesend die Zweige plaziert werden. Dann eine etwas festere Strumpfhose darüber, wodurch die Nesseln schonmal zum Teil ihre Wirkung entfalten. Dann greifst du zu einer breiten Klatsche um die Wirkung zu steigern Bevor er sich im Bett an dich kuscheln darf, kommt noch eine knallenge Miederhose darüber.
Jetzt bietet es sich an ihn noch ausgiebig zwischen den Beinen zu befummeln, wodurch weitere Nesseln eindringen.
Viel Spass
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
RubberMarc
Fachmann

Berlin


Happy Devotion

Beiträge: 73

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Bestrafung des Sklaven mit Brennesseln Datum:29.09.06 01:32 IP: gespeichert Moderator melden


Am letzten Sonntag waren wir am Grunewaldturm Kaffee trinken. Danach wollte meine Süße noch runter zum Wannsee spazieren gehen. Auf dem Rückweg stellte Sie dann fest, dass es noch schöne Nesseln gibt. So bekam ich den Auftrag einige zu pflücken. Wieder bei ihr angelangt meinte sie, ich wisse doch, wozu sie gut wären. Ohne lange zu überlegen öffnete ich meine Jeans und zog meinen Latexslip herunter. Dann stopfte ich vorsichtig (mit Tempotuch, weil, die Hände brauchte ich ja noch zum Fahren) die Nessel in meinen Gummislip und zog ihn hoch. Heissa, scheiße und doch geil! Ich bin gelaufen, wie auf Eiern und hätte mich am liebsten nicht mehr hingesetzt. Ging aber nicht, mußte ja fahren. Als wir nach hause kamen nach ca. einer Stunde durfte ich sie rausnehmen. Danach gingen wir essen und bei mir brannte alles. Wird Zeit, das es Winter wird.
LG
Marc

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von RubberMarc am 30.09.06 um 01:40 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Angi
Einsteiger



Kusch! Affe!

Beiträge: 9

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bestrafung des Sklaven mit Brennesseln Datum:08.10.06 17:17 IP: gespeichert Moderator melden


Er soll ein Miederhöschen mit Bein tragen....dann stecke ihm einen Büschel Brennessesl zwischen die Beine......vorher solltest Du ihn aber festbinden, eine super Behandlung ist auch das peitschen mit diesen Pflanzen:
Leg ihn auf den Rücken,binde die gespreizten Beine über dem Kolpf fest, fessle seine Hände und peitsche ihn nun auf den Sack un P., die Innenseiten der Schenkel......einige Stauden im A. sind auch recht wirkunsvoll.....
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Herrin Juliane
Erfahrener

In der Nähe von Münster


männliche Wesen sollte man geil halten und nicht kommen lassen, dann sind sie am unterwürfigsten!

Beiträge: 36

Geschlecht:
User ist offline

226469943  226469943  Herrin_Juliane51  
  RE: Bestrafung des Sklaven mit Brennesseln Datum:08.10.06 18:17 IP: gespeichert Moderator melden


Gute Idee Angi,

warum das Miederhöschen versauen? - Windelhose schön gefüllt und dann mit der Miederhose stramm um den Unterleib; klappt, glaube mir, devota kann ein Lied davon singen.
mit dominantem Gruß,

Herrin Juliane, stolze Besitzerin der sklavenzofe devota, die mir demütigst dient.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Boss Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Es wird alles gut, wenn es geil ist

Beiträge: 295

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bestrafung des Sklaven mit Brennesseln Datum:03.05.20 20:44 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo miteinander ... wie genau wurdet Ihr bestraft? Windelhose und Miederhose drüber? Oder geschlagen? Auf den nackten Arsch? Habt Ihr Bilder?

Ich bin sehr gespannt ...

Lg
Prince Albert Ring - Tribal Dream Segmentring - 15,0 / 22mm und zwei Nippelringe 4 mm
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
boberan
Einsteiger





Beiträge: 13

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bestrafung des Sklaven mit Brennesseln Datum:04.11.20 21:59 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo ihr alle,
ich habe mir extra für Brennesstrafen, Brenneseln in Kübel geflanzt.
Es gibt nichts besseres als gezwungen zu werden mit dem P---s die Bletter zu richten oder sich einfach rein zu setzen.
Kleiner aufwand großer spaß.
Und schöne schmerzen
Immer schön keusch bleiben.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 2569

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Bestrafung des Sklaven mit Brennesseln Datum:04.11.20 22:36 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo boberan,

Hm, welche Sorte und woher hast Du die Samen?
Wie ist das mit dem Gießen?
Sind die so winterfest? Oder kommen die in die Wohnung?

Danke
Ihr_joe



Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys:
NEU Vergewaltigt!
Der Brief bendet
Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla beendet
Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG beendet/gekürzt
BDSM Kurzgeschichten beendet




Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
boberan
Einsteiger





Beiträge: 13

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bestrafung des Sklaven mit Brennesseln Datum:05.11.20 16:38 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Joe,

Ich kann dir leider nicht mehr genau sagen welche sorten es sind.
Es sind jedoch zwei verschiede. Eine ist mehr jahrig. Die werde ich am wochenende in die Wohnung hollen und versuche sie zu überwintern.
Die andere soll sich selbst wieder aussähen.
Mal schauen ob es klappt.
Bis auf die ganz heißen Wochen habe ich die Brennesseln 1x pro Woche gegoßen. Sie sind sehr pflegeleicht.
Bestellt habe ich die Samen bei Samenhaus.de

Ich hoffe es hilft weiter.
Immer schön keusch bleiben.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 2569

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Bestrafung des Sklaven mit Brennesseln Datum:05.11.20 19:50 IP: gespeichert Moderator melden


Danke, kein Problem,
zu den von Dir verwendeten Arten
die Einjährige wird nicht so groß, brennt aber mehr.
Die Samen kann man auch essen, sie sind gesund und schmecken nussig.

Von der anderen die weit höher wächst kann man neben Tee auch Salat zubereiten.

Bei Deiner Verwendung, die Nesseln wirken Stunden, teils Tage nach.

Mir ist unverständlich, warum versucht wird wie weiter oben beschrieben, die netten Anfangsschmerzen zu umgehen. Man schont seinen Körper damit nicht, im Gegenteil die erste Warnung fehlt.

Sagst Du Bescheid, wenn sie den Winter überstehen?


Danke,
Ihr_joe


Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys:
NEU Vergewaltigt!
Der Brief bendet
Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla beendet
Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG beendet/gekürzt
BDSM Kurzgeschichten beendet




Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
locked husband
Stamm-Gast

München


loved and locked by a caring wife

Beiträge: 175

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bestrafung des Sklaven mit Brennesseln Datum:06.11.20 16:13 IP: gespeichert Moderator melden


Wenn Ihr so von Euren Erfahrungen mit Brennesseln berichtet, bin ich ganz froh, dass diese bei mir nicht zur Strafe eingesetzt werden. Mir reichen schon die Erfahrungen mit leichtem Fingerkontakt an Brennesseln. Das muss ich an anderer weit empfindlicherer Stelle nicht haben.

verschlossene Grüße
locked husband
Als Ehesklave bin ich bei meiner Eheherrin schon seit vielen Jahren in besten Händen! Keuschheitsgürtel, Halsband aus Edelstahl und Sklaventattoo sind meine permanenten Marker!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 2569

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Bestrafung des Sklaven mit Brennesseln Datum:06.11.20 21:09 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo locked husband,
Zitat

Erfahrungen mit Brennesseln


Es wäre auch nicht angebracht, wenn Du nicht masochistisch veranlagt bist. Zumal es ein Tunnelspiel ist, das selbst bei einem Abbruch nicht (oder nur geringfügig) gelindert werden kann.
Ich denke, Du zählst Dich eher zu den devot Veranlagten.

Danke fürs lesen
Ihr_joe
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys:
NEU Vergewaltigt!
Der Brief bendet
Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla beendet
Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG beendet/gekürzt
BDSM Kurzgeschichten beendet




Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
locked husband
Stamm-Gast

München


loved and locked by a caring wife

Beiträge: 175

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bestrafung des Sklaven mit Brennesseln Datum:07.11.20 10:05 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Ihr_joe,
Du hast es mal wieder treffend formuliert: devot und nicht masochistisch. Daher sind für mich schmerzhafte Strafen auch echte Strafen und kein Lustgewinn.

Wenn sich über meinen Po Striemen ziehen,weiß ich sehr genau, dass was falsch gelaufen war. Von daher ersehne ich solche Zeiten nicht, sondern versuche sie, so gut es nur geht, zu vermeiden.

verschlossene Grüße
locked husband
Als Ehesklave bin ich bei meiner Eheherrin schon seit vielen Jahren in besten Händen! Keuschheitsgürtel, Halsband aus Edelstahl und Sklaventattoo sind meine permanenten Marker!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
boberan
Einsteiger





Beiträge: 13

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Bestrafung des Sklaven mit Brennesseln Datum:04.05.21 17:11 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Danke, kein Problem,
zu den von Dir verwendeten Arten
die Einjährige wird nicht so groß, brennt aber mehr.
Die Samen kann man auch essen, sie sind gesund und schmecken nussig.

Von der anderen die weit höher wächst kann man neben Tee auch Salat zubereiten.

Bei Deiner Verwendung, die Nesseln wirken Stunden, teils Tage nach.

Mir ist unverständlich, warum versucht wird wie weiter oben beschrieben, die netten Anfangsschmerzen zu umgehen. Man schont seinen Körper damit nicht, im Gegenteil die erste Warnung fehlt.

Sagst Du Bescheid, wenn sie den Winter überstehen?


Danke,
Ihr_joe



Hi Joe,
meine Brennesseln sind eingegangen und sind auch nicht mehr nachgewachsen.
Ich hab mich im Winter aber auch nicht ausreichent um sie gekümmert.
Immer schön keusch bleiben.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(2) «1 [2] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2021

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.04 sec davon SQL: 0.02 sec.