Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Erfahrungen von Männern (Moderatoren: Ihr_joe)
  Die Frau "überzeugen"?
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
xrowix
Erfahrener

zu Hause




Beiträge: 23

Geschlecht:
User ist offline
  Die Frau "überzeugen"? Datum:02.10.21 20:56 IP: gespeichert Moderator melden


Ich möchte keinen bestehenden Thread hier nutzen um ihn zu crashen.

Bei so manchen Beiträgen hier in der jüngeren Vergangenheit stelle ich fest, dass die Idee zur Keuschhaltung in den Köpfen der Männer entsteht. In einigen Beiträgen wird sichtbar, dass viele Männer das als "super" Idee empfinden und vor allem die "Vorteile" bei den Frauen sehen.

So weit so gut.

Wenn man hier viele Geschichten liest(und sorry, das habe ich getan) ist es eher der Wunsch der Frauen, den männlichen Sub zu verschließen. Aus welchen Gründen auch immer.

Ich mache mir gerade Gedanken, warum ist da so eine Diskrepanz zwischen Fiktion und Wirklichkeit? Ich lese immer mal wieder, dass versucht wird die Frau vom "Vorteil" zu überzeugen. Also die Frau "muss" überzeugt werden. Also eher selten, dass eine Frau von sich auf den Gedanken kommt, dass es geschmeidiger wäre, den Mann zu verschließen.

Zu mir: auch ich bin diesem Gedankenkonstrukt unterlegen und habe wirklich an den Vorteil für die Frau gedacht, ohne zu Bedenken, dass es wirklich MEIN Wunsch war, sie somit auf meine Fahrt mitnehmen wollte, ohne Rücksicht auf Verluste.

Was mich in diesem Zusammenhang interessieren würde: Warum muss Frau "überzeugt" werden? Wie wird Frau "überzeugt"? Was geschieht, wenn Frau sich nicht "überzeugen" lässt?

Dann noch die ganzen Männer, die ohne Beziehung sich selbst verschließen und dann nach einer Keyholderin suchen. Da bin ich dann raus, dass kann ich überhaupt nicht nachvollziehen (ich verurteile das allerdings in keiner Weise, ich verstehe es nur nicht)

Gedanken zum Wochenende
xrowix
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
maximilian24
Stamm-Gast

Österreich




Beiträge: 371

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Die Frau "überzeugen"? Datum:02.10.21 21:17 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo xrowix,
ich teile Deine Beobachtung. Bei mir ist es eben so wie Du es beschreibst, ich habe auch nur eine theoretische Vorstellung davon, wie es wäre wenn ich verschlossen wäre. Allerdings gehe ich über das Thema KG hinaus, weil ich dieselbe Beobachtung zum Thema Fesselung machen musste. Meine Partnerin lehnt schon die simplsten Fesselspiele ab, sowohl aktiv als auch passiv. Meine vorsichtigen Versuche musste ich um unserer Familie willen jahrelang immer wieder abbrechen. Ticken Frauen so viel anders? Oder sehne ich mich als Mann nach einer Abgabe jeder Verantwortung (vielleicht besser: Abschiebung jeder Initiative?)?
Alt werden will jeder, alt sein aber keiner
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
xrowix
Erfahrener

zu Hause




Beiträge: 23

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Frau "überzeugen"? Datum:02.10.21 21:35 IP: gespeichert Moderator melden


also das gleiche Prinzip.

Es scheint doch in vielen Beziehungen so zu sein. Ich habe mittlerweile begriffen, dass es sicherlich auch "Arbeit" macht, wenn Frau auf den Wunsch des Mannes eingeht. Ist es das wohl? Möglicherweise.

Ich wünsche dir trotz aller Widrigkeiten alles gute.

xrowix




E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 1320

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Frau "überzeugen"? Datum:02.10.21 22:44 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Bei so manchen Beiträgen hier in der jüngeren Vergangenheit stelle ich fest, dass die Idee zur Keuschhaltung in den Köpfen der Männer entsteht.


Tja, das ist eben bei Keuschhaltung nicht anders als bei so vielem anderem in punkto Sex.

Zitat
In einigen Beiträgen wird sichtbar, dass viele Männer das als \"super\" Idee empfinden und vor allem die \"Vorteile\" bei den Frauen sehen.


Die Männer sehen insbesondere eben das, was Sie als Männer selbst MEINEN, es seien für Frauen "Vorteile". Davon mal abgesehen finden Männer ihre EIGENEN Ideen meist ganz toll und "super". Deshalb streben sie oft direkt deren Realisierung an, gerade auch dann, wenn dabei kein größerer finanzieller Einsatz zu erbringen/riskieren ist.

Zitat
Wenn man hier viele Geschichten liest(und sorry, das habe ich getan) ist es eher der Wunsch der Frauen, den männlichen Sub zu verschließen. Aus welchen Gründen auch immer.


Nunja, wer hätte/hat schon Lust, über das (womöglich eigene) stinknormale bis langweilige oder sogar endöde Sexleben zu schreiben oder zu lesen?
Fängt doch schon mit den Beschreibungen der Äußerlichkeiten der meisten Story-Protagonistinnen an (sind selbstredend fast alle Topmodels).
Das ist ja doch wohl auch der "Sinn" der meisten Stories, "exotisch-erotische Traumwelten" "stattfinden" zu lassen - dröge wie bei Tetzlaffs hat man doch ggf. "selbst daheim".

Zitat
Ich mache mir gerade Gedanken, warum ist da so eine Diskrepanz zwischen Fiktion und Wirklichkeit? Ich lese immer mal wieder, dass versucht wird die Frau vom \"Vorteil\" zu überzeugen. Also die Frau \"muss\" überzeugt werden. Also eher selten, dass eine Frau von sich auf den Gedanken kommt, dass es geschmeidiger wäre, den Mann zu verschließen.


Es gibt nunmal auch heute immer noch weniger Frauen als Männer, die sich viel auf Sexseiten "herumtreiben" bzw. (teilweise exzessiv) Medien jeglicher Form mit pornösen Inhalten konsumieren. Und wenn, dann ist es Frauen wohl rein vom Verstand her eher "gegeben", NICHT der Illusion zu unterliegen, man könne jegliches dort zur Kenntnis Gelangte auch real genau SO umsetzen.

Insbesondere aber gibt es nunmal einfach wesentlich weniger Frauen, die zum aktiven Part, zur Dominanz, zum Sadismus neigen und sich folglich auch für damit im Zusammenhang stehende Praktiken und Toys interessieren.

Geschmeidiger? Gewagte Bezeichnung ...

Zitat
Zu mir: auch ich bin diesem Gedankenkonstrukt unterlegen und habe wirklich an den Vorteil für die Frau gedacht, ohne zu Bedenken, dass es wirklich MEIN Wunsch war, sie somit auf meine Fahrt mitnehmen wollte, ohne Rücksicht auf Verluste.


Selbsterkenntnis schadet selten bis nie ...

Zitat
Was mich in diesem Zusammenhang interessieren würde: Warum muss Frau \"überzeugt\" werden? Wie wird Frau \"überzeugt\"? Was geschieht, wenn Frau sich nicht \"überzeugen\" lässt?


Darüber gibt es doch inzwischen ganze "Bibliotheken" (bzw. Medien jeglicher Art) ^^ und das wird wohl auch in Zukunft immer Thema bleiben,
u. A. auch bei Eheberatungen und/oder Sexualtherapeuten.

Zitat
Dann noch die ganzen Männer, die ohne Beziehung sich selbst verschließen und dann nach einer Keyholderin suchen. Da bin ich dann raus, dass kann ich überhaupt nicht nachvollziehen (ich verurteile das allerdings in keiner Weise, ich verstehe es nur nicht)


Dazu habe ich schon die verschiedensten, von Männern genannten "Motive" gehört und gelesen, manche davon fand ich sogar recht plausibel.
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
xrowix
Erfahrener

zu Hause




Beiträge: 23

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Frau "überzeugen"? Datum:03.10.21 07:47 IP: gespeichert Moderator melden


@ Moira

du hast Recht, bei der einen oder anderen Frage hätte ich mir selbst eine Antwort geben können. Habe ich vielleicht auch, wollte mich allerdings vergewissern


Zitat


Die Männer sehen insbesondere eben das, was Sie als Männer selbst MEINEN, es seien für Frauen \"Vorteile\". Davon mal abgesehen finden Männer ihre EIGENEN Ideen meist ganz toll und \"super\". Deshalb streben sie oft direkt deren Realisierung an, gerade auch dann, wenn dabei kein größerer finanzieller Einsatz zu erbringen/riskieren ist.


Ist so ziemlich auf dem Punkt. Daumen hoch

Zitat


Nunja ....
Fängt doch schon mit den Beschreibungen der Äußerlichkeiten der meisten Story-Protagonistinnen an (sind selbstredend fast alle Topmodels).
Das ist ja doch wohl auch der \"Sinn\" der meisten Stories, \"exotisch-erotische Traumwelten\" \"stattfinden\" zu lassen -


Und es gibt keine finanziellen Probleme, Urlaub ohne Ende einfach keinen Alltag. Sicher sind die Geschichten in dieser Hinsicht realitätsfremd und es ist ja auch verständlich, warum in den Geschichten nicht auf Alltagsprobleme eingegangen wird.

Zitat

Es gibt nunmal auch heute immer noch weniger Frauen als Männer, die sich viel auf Sexseiten \"herumtreiben\" bzw. (teilweise exzessiv) Medien jeglicher Form mit pornösen Inhalten konsumieren.


steht wo geschrieben?

Zitat

Und wenn, dann ist es Frauen ,wohl rein vom Verstand her eher \"gegeben\" .....


Jetzt habe ich wirklich herzhaft gelacht. Danke dafür.
Zitat


Geschmeidiger? Gewagte Bezeichnung ...


Wieso gewagt?



Zitat


Darüber gibt es doch inzwischen ganze \"Bibliotheken\" (bzw. Medien jeglicher Art) ....


Interessant. Ich beschäftige mich natürlich noch nicht so lange wie du mit dem Thema, deshalb kann ich zum Thema Bibliotheken nicht viel sagen. Aber es macht mir Hoffnung, dass man sich dieses Wissen aneignen kann.

Zitat

Dazu habe ich schon die verschiedensten, von Männern genannten \"Motive\" gehört und gelesen, manche davon fand ich sogar recht plausibel.


Ich komme mir gerade vor wie in einem x-beliebigen Forum: Auf die Frage :Kann mir einer sagen, wie spät es ist, bekommt er zur Antwort: Ja, ich.

Nach der Link Geschichte in dem anderen Thread habe ich allerdings auch nicht viel anderes erwartet. (weil viel zu gefährlich, oder?)



Aber trotzdem danke für deinen Versuch grundsätzlich auf meine Fragen einzugehen.

xrowix
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 2664

Geschlecht:
User ist online
0  0  
  RE: Die Frau "überzeugen"? Datum:03.10.21 09:09 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Was mich in diesem Zusammenhang interessieren würde: Warum muss Frau \"überzeugt\" werden? Wie wird Frau \"überzeugt\"? Was geschieht, wenn Frau sich nicht \"überzeugen\" lässt?


Das sehe ich anders, eine Frau muß nicht überzeugt werden, also entfällt auch das wie.

Man kann einer Frau aber das Thema nahelegen und hoffen, dass sie es von Natur aus mag.

Ergo ist es erforderlich, gleich zu Beginn einer Beziehung im wahrsten Sinne des Wortes die Hosen herunter zu lassen.

Ist da kein Interesse vorhanden ist, lässt keine noch so perfekte Überzeugungskraft das Ergebnis abändern.

Hast Du schon daran gedacht, wie es umgedreht ist, Du solltest zu etwas überredet werden, was Dir nicht liegt, es würde auch nicht funktionieren, oder?

Vielleicht anders erklärt, kannst Du plötzlich singen, wenn Du unmusikalisch bist? Du wirst es nicht lernen können, und es würde Dir und allen anderen nie Freude bereiten.

Soviel zu Kern Deiner Frage
Ihr_joe

Ps: Ich habe nie nach den Einschluss in einem KG gefragt… Also stimmt nicht ganz, dass immer Männer überzeugen müssen. In einer BDSM Beziehung kann es durchaus anders ablaufen.
Doch das ist ein anderes Thema



Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys:
NEU Vergewaltigt!
Der Brief bendet
Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla beendet
Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG beendet/gekürzt
BDSM Kurzgeschichten beendet




Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
PAslave Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast

Wien




Beiträge: 246

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Die Frau "überzeugen"? Datum:03.10.21 11:12 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

....kannst Du plötzlich singen, wenn Du unmusikalisch bist?


natürlich geht das, ich habe singen auch erst mit über 50 gelernt. Mir hat man auch immer gesagt ich sei unmusikalisch. Ich wollte es dann wissen und bin zu einer Gesangslehrerin gegangen. Und ja es ging und es befreite mich ungemein.

Aus einem einschlägigen Forum kenne ich einen Lernpsychologen der sich auch für unmusikalisch hielt. Der begann mit 40 Gitarre zu lernen im Rahmen seiner wissenschaftlichen Forschung. Er wollte wissen ob das geht. Nach nur 5 Jahren hatte er ein Spielniveau erreicht, dass sie ihn am Konservatorium genommen hätten.

Bei Perversionen ist es anders. Natürlich hat die auch jeder in sich und als Kleinkind schon gelebt. Für manche ist es aber komplett unvorstellbar diese wieder zuzulassen, die Dissonanz mit ihrem Selbstbild und ihren inneren Glaubenssätzen wäre zu gross.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
xrowix
Erfahrener

zu Hause




Beiträge: 23

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Frau "überzeugen"? Datum:03.10.21 14:37 IP: gespeichert Moderator melden


Ich bin da im Grunde voll bei dir.

Zitat


Man kann einer Frau aber das Thema nahelegen und hoffen, dass sie es von Natur aus mag.
.....

Ist da kein Interesse vorhanden ist, lässt keine noch so perfekte Überzeugungskraft das Ergebnis abändern.
.....

Soviel zu Kern Deiner Frage
Ihr_joe



Ich habe deinen Post zum Anlass genommen meine Fragen nochmals zu lesen. Dabei stellte ich fest, dass die Fragen durchaus doppeldeutig gelesen, bewertet und verstanden werden können.

Aus diesem Grund ist eine Beantwortung schwierig und nicht zielführend. Aus meiner Sicht macht der Post dann auf diese Art und Weise keinen Sinn und könnte auch geschlossen werden. Ich sollte an treffenderen Formulierungen arbeiten

xrowix




E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 2664

Geschlecht:
User ist online
0  0  
  RE: Die Frau "überzeugen"? Datum:03.10.21 16:09 IP: gespeichert Moderator melden


Etwas OT aber, da Du meine Worte bezweifelst und das hier eigentlich lt.TS geschlossen werden könnte.
Was ich in dem Fall nicht tun möchte, da ich durchaus einen Wert erkenne. Sorry deshalb.

@ PAslave
Zitat

natürlich geht das, ich habe singen auch erst mit über 50 gelernt. Mir hat man auch immer gesagt ich sei unmusikalisch. Ich wollte es dann wissen und bin zu einer Gesangslehrerin gegangen. Und ja es ging und es befreite mich ungemein.


Dann warst Du nicht unmusikalisch, dazu mehr bei Wikipedia, es sollte ja auch nur ein Beispiel sein.
Ob das geändert werden kann, darüber streiten sich die Wissenschaftler, sicher ist jedenfalls, dass ohne Begabung eine Tonfolge nicht korrekt wiedergegeben oder erkannt werden kann und in dem Fall ein erlernen scheitert.

Ihr_joe
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys:
NEU Vergewaltigt!
Der Brief bendet
Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla beendet
Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG beendet/gekürzt
BDSM Kurzgeschichten beendet




Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Bulli31
Forum-Ingenieur



Das Morgen gehört denen, die sich heute darauf vorbereiten
¡Átame!

Beiträge: 4477

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Frau "überzeugen"? Datum:03.10.21 17:42 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo xrowix,

> Bei so manchen Beiträgen hier in der jüngeren Vergangenheit stelle ich
> fest, dass die Idee zur Keuschhaltung in den Köpfen der Männer entsteht.

Wann und wo denn sonst?
Die Männer kommen aus dem Urlaub und für viele beginnt jetzt ein neues Semester.
Die lässige 40 Stunden Woche oder der Urlaub sind vorbei.
Das heißt, Konzentration aufbauen und Ablenkungen eleminieren.
Und letztendlich ... was macht man(n), wenn nach dem Sonnenuntergang noch soviel Zeit übrig ist.

> Wenn man hier viele Geschichten liest(und sorry, das habe ich getan)
> ist es eher der Wunsch der Frauen, den männlichen Sub zu verschließen.
> Aus welchen Gründen auch immer.

Wie immer bei AutorInnen. Sie können am besten schreiben, wenn sie von sich auf andere schließen. In diesem Falle auf potentielle Keyholderinnen.

> Also die Frau "muss" überzeugt werden.

Oben schrieb ich schon, dass Frauen nicht übers ganze Jahr geil sind, sondern nur wenige Tage pro Mondzyklus. Also 13 mal im Jahr. Auch die Freundinnen sind wichtig.
Es ist für Frauen leichter, täglich über die Männer her zu ziehen, wenn sie etwas nicht gemacht haben, als das Problem an der Wurzel zu packen.

> Dann noch die ganzen Männer, die ohne Beziehung sich selbst verschließen
> und dann nach einer Keyholderin suchen. Da bin ich dann raus, dass kann
> ich überhaupt nicht nachvollziehen (ich verurteile das allerdings in keiner
> Weise, ich verstehe es nur nicht)

Das nennt man vielleicht "vorauseilender Gehorsam". *witzmach*
Wichsen ist eine schöne Einschlafhilfe.
Aber sonst ... kann es zur Sucht werden.
Außerdem kann man mit KG lernen, dass man ein Leben auch ohne erotische Geschichten führen kann.
Der KG meldet, wann man im Alltag einen Ständer bekommt. Man kann den Grund dafür erkennen und in Zukunft vermeiden.

Ein KG verhindert Wich**n. Wenigstens für ein paar Stunden oder Tage, bis der Hormonspiegel hoch genug ist, dass es auch im KG klappt.

Ein KG funktioniert meiner Meinung nach nur zusammen mit dem Wissen, dass im KG kein Orgasmus möglich ist.

Edit:

Ich gebe mal eine Idee zurück.

Ein unkomplizierter KG für kurze Verschlusszeiten bietet andere Möglichkeiten.

Frauen fühlen sich unter Umständen genötigt mit einem Mann penetrativ zu verkehren, wenn er beim Kuscheln einen Steifen bekommt. Die Vagina ist dann unter Umständen nicht besonders feucht. Besonders, weil das richtige Anlegen eines Kondoms (für 98% Sicherheit) lange Zeit benötigt. Der Mann bekommt im Kondom ein Hoffnungströpfchen, was die Innenseite des Gummis sehr rutschig macht. Mit der Zeit verteilt sich die Flüssigkeit so dass das Material großflächig auf der Penishaut rutscht. Die Außenseite hat Kontakt zu einer wenig feuchten Vagina oder einer trocken werdenden Vagina ... und schwupps ist das Kondom vom Penis gerutscht, verschiebt sich bis es reißt oder bleibt in der Vagina stecken. Damit ist Geschlechtskrankheiten und Nachwuchs der Weg bereitet. Eine Frau lernt und lässt kuscheln gar nicht zu, wenn sie keinen penetrativen Sex will bzw. nicht die richtigen Tage im Zyklus erreicht sind.

Eine Boxershorts mit Tunnelzug (abschließbar) oder ein KG können ein Statement sein, dass kuscheln und Erektion möglich sind, aber die Situation nicht mit Penetration enden muss. Hierbei braucht der KG lediglich eine kurze Zeit getragen zu werden.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Bulli31 am 04.10.21 um 01:05 geändert
Viele Grüße
bulli

Aus aktuellem Anlass: . - - - ; . . Infos zum Forum: . Einführung & FAQ & Hilfestellung von A bis Z
Infos zu BDSM und KG allgemein: . Ohrstöpsel | Keuschheitsgürtelumfrage | Anal Plugs | Elektrostimulation | KG in Museen/Museum mit KG | Salbe für KG aus Metall, Silikon und Nylon
Infos zur CB-Serie: . Material | erlaubte Öle/Crèmes | Risse in Kunststoff kleben | ferngesteuerte Elektroimpulse in CB-Serie

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 1320

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Frau "überzeugen"? Datum:03.10.21 18:24 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Ich sollte an treffenderen Formulierungen arbeiten


Fang doch einfach sofort hier und jetzt mit der Präzisierung Deiner Fragen an!

~~~

Zwar von 2018, aber in seiner Gesamtheit recht informativ ist dieser Artikel aus der Stuttgarter Zeitung zu einer "Porno-Statistik":

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal...ffd5bff11e.html


FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Honey
Stamm-Gast



Vertrauen ist gut, Orgasmuskontrolle ist besser

Beiträge: 261

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Frau "überzeugen"? Datum:03.10.21 18:54 IP: gespeichert Moderator melden


Den Fehler mit dem Überzeugen habe ich auch gemacht und die erste Reaktion war komplettes Unverständnis. Die zweite dann ein ich habe es mir eh schon immer gedacht, dass Du eine submassive Ader hast. Nach Auflistung meines Wunschkonzertes hat Frau sich nur das rausgenommen was ihr gefällt, vieles verboten und den Rest mir freigestellt. Die Geister die ich rief sind seit Jahren real, aber ändern sich fortlaufend …

Danke an Ihr_joe für die korrekte Feststellung, dass es sich um meine submissive und nicht um subversive Ader handelt

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Honey am 07.10.21 um 11:35 geändert
Natürlich habe ich die Wünschen meiner Frau zu erfüllen. Als Belohnung darf ich mich unter Eigenregie verschließen und so verbotene Erleichterungen zu unterbinden. Das geschieht unter Vorgabe der Regeln meiner Frau. Sie alleine entscheidet wann ich eine Erlösung verdient habe.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Single
Stamm-Gast

Wien




Beiträge: 1166

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Frau "überzeugen"? Datum:03.10.21 23:07 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Ich mache mir gerade Gedanken, warum ist da so eine Diskrepanz zwischen Fiktion und Wirklichkeit?

Wunschdenken halt. Die Realität ist, dass Frauen sich von Natur aus nach einem starken Mann sehnen, der Kinder zeugen und die Familie versorgen und verteidigen kann. Ein Keuschling entspricht nicht dieser Vorstellung eines starken Mannes. Männer, die zum KG-Tragen gezwungen werden wollen, tun das offensichtlich nicht der Frau zuliebe, sondern um dauergeil gehalten zu werden. So ähnlich wie wenn man Drogen nimmt. Die Rechtfertigung, der Frau damit zu helfen, ist ein Konstrukt, das sich die Männer dabei zusammenfantasieren. So ähnlich wie sich Cuckolds einreden, von der Frau geliebt und geschätzt zu werden.

Zitat
Was mich in diesem Zusammenhang interessieren würde: Warum muss Frau \"überzeugt\" werden? Wie wird Frau \"überzeugt\"? Was geschieht, wenn Frau sich nicht \"überzeugen\" lässt?

S.o. Ich glaube, es ist nur vordergründig der KG, den die Frau ablehnt. In Wahrheit geht es um die Schwäche, die der Mann mit diesem Wunsch zum Ausdruck bringt. Um eine Frau zu überzeugen, müsste der Mann fremdgehen oder zumindest den Eindruck erwecken, fremdgehen zu wollen. Dann wird die Frau froh sein, wenn der Mann verschlossen wird, damit er nicht mehr fremdgehen kann. So entsteht auch nicht der Eindruck, der Mann sei schwach. Der Nachteil ist, dass dieser Trick zu einem Vertrauensverlust führen kann.

Zitat
Dann noch die ganzen Männer, die ohne Beziehung sich selbst verschließen und dann nach einer Keyholderin suchen. Da bin ich dann raus, dass kann ich überhaupt nicht nachvollziehen (ich verurteile das allerdings in keiner Weise, ich verstehe es nur nicht)

Da gibt es zwei Varianten: Ich z.B. gehöre zu jenen, die sich mehr oder weniger von jedem verschließen lassen, einfach wegen des Abenteuers und weil es mich aufgeilt, im KG fast aber nicht ganz kommen zu können. Es gibt aber auch Männer, die dezidiert eine weibliche Keyholderin suchen, und manche zahlen sogar dafür. Die plausibelste Erklärung, die ich bisher defür gehört habe, ist, dass diese Männer insgeheim doch die Hoffnung hegen, mit diesen starken Frauen irgendwann eine Liebesbeziehung anzufangen. Selbst wenn sie es nicht schaffen, ist es doch zumindest eine Herausforderung, die sie als würdig empfinden. Eine andere mögliche Erklärung ist, dass Männer, die im Beruf erfolgreich sind und andere herumkommandieren, sich zum Ausgleich nach der anderen Rolle sehnen. Solche Männer sind ja auch überproportional oft Kunden von Dominas und lassen sich von ihnen auspeitschen und so. Verglichen damit sind Keyholderinnen, selbst wenn sie dafür kassieren, billig und harmlos. Und letztlich ist es für diese Männer sowieso nur ein Spiel, denn sie verwenden durchwegs unsichere KGs, die sich jederzeit ablegen lassen.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Single am 03.10.21 um 23:07 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
koischeTV
KG-Träger





Beiträge: 85

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Frau "überzeugen"? Datum:04.10.21 13:46 IP: gespeichert Moderator melden


Ich zweifle doch sehr daran, dass heutzutage die meisten Frauen sich nach einem "starken" Mann sehnen. Es mag in der Steinzeit noch nützlich gewesen sein, einen erfolgreichen Jäger an der Seite zu haben, doch von solchen Motiven dürfte sich die Mehrheit der Frauen mittlerweile befreit haben. Nach meiner Erfahrung sind Frauen nicht auf der Suchen nach einem "Mann" sondern nach einem vertrauenswürdigen und zuverlässigen Partner, der mit ihr auf Augenhöhe lebt. Es gibt darüber hinaus natürlich noch weitere persönliche Eigenschaften, da haben aber Frauen (und Männer) bei der Wahl ihrer PartnerInnen individuelle Vorlieben.

Ich sehe auch nicht unbedingt, dass ein Mann, der keusch gehalten werden möchte, deswegen schwach sein müsse, nicht im Alltag und auch nicht in der Beziehung. Da wird eher einigen Männern eine Schwäche genommen, nämlich unbehindert ihrer Lustbefriedigung nachzugehen - was meines Wissens die meisten Frauen gar nicht stört, sondern eher die Last nimmt, sich darum auch noch kümmern zu müssen.

Warum dann den Mann verschließen - oder eher - warum möchte der Mann verschlossen sein und meint, die Partnerin davon "überzeugen" zu müssen?
Vermutlich gibt es in den meisten Beziehungen eine Art Gefälle bezüglich der erotischen Erwartungen, insbesondere was die Häufigkeit gelebter Erotik betrifft. Männer sehen das oft als Defizit an, Frauen eher als Last. Wie erähnt ist es den meisten Frauen egal, wie oft der Mann sich selbst befriedigt. Es ist auch unerheblich, welchen Vorstellungen er dabei nachgeht. Kritisch wird es nur, wenn das zur Untreue führt, und zwar mehr im Herzen als im Genital.

Erotik ist ja eine Interaktion und ich sehe das auch als Kommunikation. Es geht darum, sich gegenseitig anzunehmen und sich einander hinzugeben. In den meisten Fällen ist diese Form der Kommunikation schon vom Alltag gestört. Der Kopf ist voll und man kann den anderen nicht richtig annehmen. Genauso können körperliche Veränderungen (man wird älter, Gewichtsveränderungen - in beide Richtungen übrigens, usw.) hinderlich sein, sich dem/der PartnerIn hinzugeben.

Was hat das jetzt mit Keuschhaltung zu tun? Nach meiner Erfahrung mit meiner Partnerin und KH war es nicht möglich, sie zu überzeugen. Sie empfand zu Beginn den KG als unattraktiv, störend, lästig. Meine Versuche ihr Vorteile näherzubringen waren zum Scheitern verurteilt - sie kann darin keine sehen. Den Punkt hatte ich dann zum Glück abgehakt, gerade weil sie eben nicht die dominante Person ist und sich im Privatleben nach einem ebenbürtigen Partner sehnt statt eines unterwürfigen Sklaven, für den sie dann auch die Verantwortung tragen müsste. Da musste ich mich erst einmal von der Vorstellung befreien, was ich ihr als Sub doch alles bieten könne - sie will es gar nicht.

Es hat dann einige Zeit gedauert, bis wir uns an einem Punkt befunden hatten, in der wir das ganze aus einer anderen Perspektive heraus wieder angehen konnten. Mich zu verschließen und keusch zu halten ist eine From der erotischen Kommunikation geworden. FÜr mich ist diese Kommunikation ständig präsent, ich bin da quasi immer auf Empfang - sie kann es dann genießen, wenn ihr danach ist. Es ist also auf der Beziehungsebene "minimal invasiv". Sie weiß, dass es ein Zeichen meiner Hingabe ist, für sie keusch zu bleiben und als Zeichen, dass sie dies annimmt, hält sie mich verschlossen. Es geht nicht darum, dass ich mich nicht selbst befriediegen kann, weder für mich noch für sie. Es geht auch weniger darum, dass sie mit dem Schlüssel die Macht hat, mir einen Orgasmus zu schenken oder zu verweigern. Es geht darum, dass wir einander annehmen und hingeben. Ich hätte sie aber niemals davon überzeugen klönnen, dass sie nur annehmen müsse während ich etwas für sie aufgebe. Es ist ja eher so, dass sie sich ganz befreit hingeben und alles annehmen kann. Befreit davon, etwas aktiv zurück geben zu müssen - und das, ohne schlechtes Gewissen haben zu müssen. Dadurch ihr die Schlüssel zum KG anvertraut zu haben, kommuniziere ich genau das - und das befreit mich wiederum davon, eine "Gegenleistung" zu erwarten.

Es klingt vielleicht ein wenig verwirrend - es ist nicht leicht das zu beschreiben, zumal ich über ihre Sicht nicht so detailiert schreiben kann. Am Ende geht es um erotische Kommunikation, um Vertrauen, um Hingabe und Annahme. Für Kommunikation im Alltag gibt es viele Wege (schriftlich, mündlich) und Medien (Telefon, Internet, Brief) und so gibt es auch in der Erotik verschiedene Wege und Medien der Kommunikation - da darf sich jedes Paar das aussuchen, was am besten zu ihm passt.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
xrowix
Erfahrener

zu Hause




Beiträge: 23

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Frau "überzeugen"? Datum:04.10.21 21:41 IP: gespeichert Moderator melden


Huch, jetzt bin ich ja echt froh, dass Ihr_Joe den Faden nicht geschlossen hat.

@moira : ich halte das nicht für gut, wenn ich die Fragen mitten im Thread jetzt anders stellen würde. Vielleicht mache ich irgendwann mal einen anderen auf. Aber ich weiß jetzt, dass ich mit den Formulierungen besser aufpassen muss. Aber danke für den Link.

@Honey : Schön, dass ihr eine Basis gefunden habt.

@Single: danke für deinen Versuch mir nahe zu bringen, warum Männer sich auch ohne Partner verschließen lassen.

@ koischeTV: danke für deine Erfahrungen hier. Ein wirklich interessanter Ansatz mit der erotischen Kommunikation, Interaktion, Erwartungen etc.

@bulli31: deinen Post mag ich auch. Durch deinen Post bin ich zum ersten Mal auf den Informationsgehalt der Signaturen gestoßen. Und das hat mich in der Frage erheblich weiter gebracht.

Ich freue mich über jeden Input. Danke allen.

xrowix
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Unpenetrated80
Fachmann



Mein Name ist Programm. Das Programm meiner Eheherrin.

Beiträge: 73

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Frau "überzeugen"? Datum:05.10.21 20:31 IP: gespeichert Moderator melden


Bevor Mann seine Frau überzeugt sollte er sich selbst überzeugen und sich ohne Hilfsmittel keusch halten. Ich bin überzeugt, dass viele das nicht einmal wenige Wochen schaffen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
FoG
KG-Träger

östlich Berlins




Beiträge: 597

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Frau "überzeugen"? Datum:06.10.21 12:48 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Bevor Mann seine Frau überzeugt sollte er sich selbst überzeugen und sich ohne Hilfsmittel keusch halten. Ich bin überzeugt, dass viele das nicht einmal wenige Wochen schaffen.
Problemlos, aber wozu, wenn's die Frau nicht im Entferntesten interessiert?
_
Man muss sich zusammensetzen, ehe man sich auseinandersetzt.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
TigerOhneKrallen
Stamm-Gast

Sachsen




Beiträge: 162

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Frau "überzeugen"? Datum:06.10.21 14:17 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Problemlos [...]


jedem Tierchen sein Pläsierchen - aber wo ist denn da der Reiz des KG tragens, wenns auch so geht? Ich würde sagen, länger als 1-2 Wochen würde ichs nicht durchhalten und gerade dann "gegen den Willen" nicht können finde ich das Spannende. Sonst könnte man sich die Umstände (extra Reinigungszeit, teils unbequem etc.) ja auch sparen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mike Orca
Story-Writer





Beiträge: 405

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Frau "überzeugen"? Datum:07.10.21 00:34 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Bei so manchen Beiträgen hier in der jüngeren Vergangenheit stelle ich fest, dass die Idee zur Keuschhaltung in den Köpfen der Männer entsteht.
Ich denke auch, dass das der weitaus häufigste Fall ist. Es würde mich wundern, wenn mehr als 10% der mänlichen KG-Träger auf Vorschlag / Wunsch / Anordnung einer eifersüchtigen, dominanten und/oder sadistischen Frau verschlossen wären.

Zitat
Warum muss Frau \"überzeugt\" werden?
Vermutlich vor allem, weil sie von sich aus nie auf die Idee gekommen wäre und sie zunächst für höchst seltsam hält.

Zitat
Wie wird Frau \"überzeugt\"?
Am ehesten erst durch offene Gespräche und später durch positive Erfahrungen. Von einer Vorstellung sollte sich ein Mann, der das Thema Keuschhaltung anspricht, allerdings schnellstmöglich verabschieden: Es ist fast ausgeschlossen, dass es genau so läuft wie vom Mann ursprünglich gewünscht, wenn die Frau erstmal überzeugt ist. Ein aus Überzeugung (und nicht als Gefallen) verschlossener KG verschiebt die Machtverhältnisse automatisch. Wohin die Reise dann geht, liegt höchstens noch zum Teil in der Hand des Initiators - was ja eigentlich auch der Sinn der Sache ist.

Nur zwei Beispiele: Ich hatte zunächst ausschließlich das Thema "Selbstbefriedigung verhindern" in Kopf, nicht den Verzicht auf "normalen" Sex. Trotzdem sind wir inzwischen bei "never inside" und monatelanger Keuschheit angekommen - die Dinge haben sich einfach so entwickelt.

Und wenn meine Frau Lust darauf hat, mich zum Orgasmus zu bringen - übrigens grundsätzlich mit angelegtem KG - dann macht sie das einfach, wenn auch sehr selten. Ob ich das in dem Moment will oder nicht, spielt eine untergeordnete Rolle. Ich habe halt angeboten, auf die sexuelle Selbstbestimmung zu verzichten und so ist es jetzt, seitdem meine Frau überzeugt ist, dass das ernst gemeint war.

Zitat
Was geschieht, wenn Frau sich nicht \"überzeugen\" lässt?
Ich schätze, es passiert genau das gleiche wie bei allen Punkten, in denen ein Paar sich nicht sofort einig ist: Man sucht einen Kompromiss und wenn man den nicht findet, gibt es Konflikte, bis eine(r) nachgibt oder man sich trennt.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Honey
Stamm-Gast



Vertrauen ist gut, Orgasmuskontrolle ist besser

Beiträge: 261

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Die Frau "überzeugen"? Datum:07.10.21 12:39 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Problemlos, aber wozu, wenn's die Frau nicht im Entferntesten interessiert?


Die Antwort für mich ist, aber das ist natürlich für jeden individuell zu entscheiden, dass ich meine Keuschhaltung für mich selbst betreibe, aber wunschgemäß, halte ich mich für meine Frau frei von Pornographie und geheimer Onanie. Die Nebeneffekte sind durchaus angenehm für sie, aber von meiner Keuschhaltung konnte ich sie nicht überzeugen.

Was ich in Deiner Frage nicht herauslesen kann, ob das Desinteresse Deiner Frau nur Deine Keuschhaltung betrifft oder generell auf erotische Handlungen? Das macht in der Praxis doch erhebliche Unterschiede in der Art und Weise welche Grundeinstellung daraus gezogen wird.
Natürlich habe ich die Wünschen meiner Frau zu erfüllen. Als Belohnung darf ich mich unter Eigenregie verschließen und so verbotene Erleichterungen zu unterbinden. Das geschieht unter Vorgabe der Regeln meiner Frau. Sie alleine entscheidet wann ich eine Erlösung verdient habe.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(2) «[1] 2 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2021

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.03 sec davon SQL: 0.01 sec.