Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Gedichte und andere Geschichten (Moderatoren: xrated, LordGrey)
  Martha
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
HeMaDo
Stamm-Gast

Kassel


Immer wenn mir jemand sagt, ich sei nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin froh darüber.

Beiträge: 535

Geschlecht:
User ist offline
  Martha Datum:06.07.17 19:20 IP: gespeichert Moderator melden


Die Idee zu Martha hatte ich vor einigen Tagen als ich an „Neue Horizonte II“ geschrieben habe. Ich habe diese Idee nebenbei auf meinem Mobiltelefon in eine Kurzgeschichte gefasst, da sie zwar von den Umständen in „Neue Horizonte“ passt, nicht aber von der Geschichte her.

- - -

Angelika wartete bis Martha die Säge ausschaltete und ins Regal zurück legte.
„Martha, mach mir doch bitte einen Kaffee.“
„Sehr gerne.“ erklang Marthas sanfte Stimme und Angelika widmete sich wieder ihren Zeichnungen für das neue Möbelstück. Keine fünf Minuten später stellte Martha ihr den Kaffee auf den Tisch. Als sie den Arm wieder zurück zog, berührte sie kurz Angelikas Schulter. Nicht sehr fest, eigentlich hatte Angelika kaum etwas gespürt. Doch wieder erklang Marthas sanfte Stimme. Bitte entschuldige, das tut mir schrecklich leid.“
„Schon gut, ist ja nichts passiert.“ sagte Angelika. „Mach jetzt bitte weiter.

Martha begab sich zurück zum anderen Ende der kleinen Halle und kurz darauf war das hochfrequente Kreischen der Fräse zu hören die sich schnell und präzise durch das Holz arbeitete. Angelika schaute kurz zu Martha die nun in eine Wolke aus feinem Holzstaub gehüllt war.

Angelika arbeitete weiter an ihren Zeichnungen und vergaß dabei wie so oft die Zeit.
„Angelika, es ist schon nach achtzehn Uhr. Möchtest du nicht langsam Feierabend machen?“ fragte Martha. Sie stand direkt hinter Angelika.
„Ja, Du hast recht Martha.“ sagte Angelika und drehte sich um.
„Möchtest du, daß ich dich noch etwas verwöhne?“ wollte Martha wissen.
Angelika überlegte kurz. Es war sowieso schon spät. Da konnte es nun auch nicht mehr schaden, wenn sie sich ein wenig Entspannung gönnte. „Das ist eine gute Idee.“

Martha bewegte sich wieder zum hinteren Teil der Halle und kam kurz darauf, als Angelika bereits ohne Hose und mit weit gespreizten Beinen in ihrem Schreibtischstuhl lehnte zurück. Ohne ein Wort näherte Martha sich ihr. Sie hielt nun einen recht großen Vibrator und ihre schwarzen Augen die das Licht der Deckenbeleuchtung reflektierten schauten Angelika an. Erst als diese nickte und die Augen schloss, bewegte Martha sich wieder.

Angelika hatte die Augen geschlossen. Sie spürte die leichte Berührung des eingeschalteten Vibrators auf ihrer Brust. Er zog immer engere Spiralen um ihre bereits steif hervorstehenden Nippel bis er diesen berührte. Erst sanft, dann immer fester werdend. Angelika stöhnte leise bei dieser Berührung auf. Die Kreise weiteten sich wieder und als sich der Vibrator in der Mitte zwischen ihren Brüsten befand, wechselte Martha auf ihre andere Seite und bewegte sich im selben Muster über die andere Brust.

Dann bewegte sie ihn Angelikas Konturen folgend langsam ihren Bauch entlang nach unten. Als Martha zwischen ihren weit gespreizten Beinen angelangte, bewegte sie den Vibrator eine Weile sanft über Angelikas Schamlippen, was dieser ein lautes Stöhnen entlockte. Erst nach einer ganzen Weile bewegte Martha ihn in langsam kreisenden Bewegungen zwischen ihre Schamlippen und drang ganz langsam und ohne Mühe in sie ein.

Gerade als Angelika den herannahenden Höhepunkt spürte, zog Martha den Eindringling aus ihr heraus und widmete sich wieder intensiv ihren Brüsten. Vor lauter Enttäuschung über den ihr noch nicht gegönnten Höhepunkt schrie Angelika vor lauter Frust. Doch so sanft Martha auch war, so unerbittlich war sie auch. Erst nachdem sie dieses Spiel mehrmals wiederholt hatte, beließ Martha den Vibrator an Ort und Stelle als erneut ein Höhepunkt anbahnte. Sie stellte ihn nun auf die höchste Stufe und bewegte ihn im Rhythmus von Angelikas Bewegungen vor und zurück.

Erst als Angelika laut stöhnend zusammen sackte, und zitternd auf ihrem Stuhl saß, ließ Martha von ihr ab.
„Danke Martha, das war unglaublich.“ sagte Angelika leise. Sie stand langsam auf und zog sich wieder an.
„Gerne geschehen.“ sagte Martha. Sie reinigte das Spielzeug unter dem Wasserhahn und brachte es zurück ins Regal. Dann machte sie sich wieder an ihre Arbeit.

Angelika suchte ihre Jacke, die sie heute Morgen irgend wo hin gehangen hatte und fand sie nach kurzer Zeit über ihrer Werkbank hängen. Sie zog diese an und verließ die kleine Halle.
„Gute Nacht Martha.“ sagte sie und strich ihr im Vorbeigehen mit der Hand über den Arm.

Irgendwann heute Nacht würde Martha die letzten Teile fertig gebohrt und gefräst haben und dann bis zum nächsten Morgen auf sie warten, so wie sie es jeden Tag machte. Sie würde ihr, sobald sie hinein kam, einen Kaffee machen und darauf warten, die Pläne für die nächsten Teile zu bekommen.

Vor der Halle fand Angelika eine große Kiste die jemand angeliefert hatte, mal wieder ohne ihr Bescheid zu geben. Sie schaute auf den Absender und grinste breit. Sie öffnete den Deckel der Kiste und fand einen großen, gelben Roboterarm auf einem schwarzen Sockel der sorgfältig mit dem Boden der Kiste verschraubt war vor. Schnell ging sie zurück in die Halle, holte einen Transportwagen und brachte die Kiste durch das Tor hinein.
„Martha, schau mal.“ sagte sie. Martha stellte den Bohrer aus den sie gerade hielt, kam auf ihren Schienen zu ihr gerollt und schaute sie aus ihren großen, schwarzen Kameraaugen an. „Morgen arbeiten wir nicht. Morgen bekommst du endlich deinen zweiten Arm.“

ENDE





Meine Geschichten:
Neue Horizonte
Neue Horizonte 2
Schloss Fähenberg

Kurzgeschichten:
Ihr Weg
Martha
Beute
Ostern

Charaktere von "Neue Horizonte" und "Schloss Fähenberg"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1915

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Martha Datum:06.07.17 19:35 IP: gespeichert Moderator melden


Schöne Idee,
gut umgesetzt und herrlich zu lesen!

Danke, dass Du mich daran teilnehmen hast lassen.

Ihr_joe
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Akramas
Einsteiger





Beiträge: 12

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Martha Datum:07.07.17 23:31 IP: gespeichert Moderator melden


Danke HeMaDo

Eine schöne Geschichte
Ich war mir bis zum letzten Absatz nicht sicher was kommen wird.

Wie alle Deine Geschichten sehr lesenswert
Mit freundlichen Grüssen
Akramas
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
HeMaDo
Stamm-Gast

Kassel


Immer wenn mir jemand sagt, ich sei nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin froh darüber.

Beiträge: 535

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Martha Datum:08.07.17 00:19 IP: gespeichert Moderator melden


Danke Ihr_Joe und Akramas für das Lob.



Zitat

Ich war mir bis zum letzten Absatz nicht sicher was kommen wird.


So sollte es auch sein


HeMaDo
Meine Geschichten:
Neue Horizonte
Neue Horizonte 2
Schloss Fähenberg

Kurzgeschichten:
Ihr Weg
Martha
Beute
Ostern

Charaktere von "Neue Horizonte" und "Schloss Fähenberg"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gummimike Volljährigkeit geprüft
Sklave

Lehrte


Immer Elastisch bleiben.Gummi find ich gut!

Beiträge: 4222

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Martha Datum:08.07.17 00:53 IP: gespeichert Moderator melden


Schöne Geschichte auch wenn mich das etwas Irritiert hat.
Zitat

Angelika schaute kurz zu Martha die nun in eine Wolke aus feinem Holzstaub gehüllt war.

Ich denke mal das alle Tischler mitlerweile gute Absauganlagen haben damit nicht soviel Holzstaub anfällt. Grade wenn Martha ein Roboter und beweglich ist.
Don´t Dream it! BE IT!!!
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
HeMaDo
Stamm-Gast

Kassel


Immer wenn mir jemand sagt, ich sei nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin froh darüber.

Beiträge: 535

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Martha Datum:08.07.17 16:57 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Ich denke mal das alle Tischler mitlerweile gute Absauganlagen haben damit nicht soviel Holzstaub anfällt


Du hast natürlich Recht. Aber mit einer Absaugung kann man nicht so ein Bild zeichnen, wie ich es vor Augen hatte.

HeMaDo
Meine Geschichten:
Neue Horizonte
Neue Horizonte 2
Schloss Fähenberg

Kurzgeschichten:
Ihr Weg
Martha
Beute
Ostern

Charaktere von "Neue Horizonte" und "Schloss Fähenberg"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.02 sec davon SQL: 0.00 sec.