Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Stories über Herren (Moderatoren: SteveN, Staff-Member, Matze23)
  Ausverkauf
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 663

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:28.08.20 22:08 IP: gespeichert Moderator melden


Post aus Berlin. Nein, leider kein Paket. Nur eine Mail. Der Test war "nicht auswertbar" und muss wiederholt werden. Bis dahin zählt mein Hoffnungsträger als positiv - wer weiß, wahrscheinlich wie in Schweden auch in der Statistik. Der neue Termin ist Montag, am Wochenende werden wohl nur Eilfälle mit Symptomen oder frisch eingereiste Personen getestet. Da heißt es auch für mich: Warten, warten.
Meine Herrin hat mir unterdessen den Wunsch nach Shopping erfüllt. Ich finde es komisch, dass ich mich plötzlich so gerne als inkontinenter Stöpsel- und Beutelträger zeigen will, aber es ist, wie es ist. Ich wäre sogar über noch wärmeres Wetter dankbar gewesen, aber für die kurze Hose reichte es noch. Tatsächlich fuhren wir wieder per Fahrrad und besuchten die bekannte Verkäuferin. Etwas schade, ich hätte mich gerne noch anderen präsentiert. Meine Herrin hatte uns angekündigt und die Verkäuferin schon Sachen herausgesucht. Das meiste die Reste der Sommerkollektion, vor allem zwei kurze Hosen, ein paar sehr dünne Shirts, auch mit etwas Elasthan, dazu noch in auffälligen Farben, einem seltsamen Mintgrün, leuchtendem Orange, einem Babyblau und einem komischen hellen Graublaugrüngemisch. Alles passte, verbarg eigentlich nichts und ich musste, mein, durfte, alles durch den halben Laden paradieren. Mir gefiel, wie sich einige Leute kopfschüttelnd umdrehten. Und was mir noch mehr gefiel: Zwei der Oberteile hatten Größe M! Nachdem alles eingekauft war, ging es mit gut gefülltem Urinbeutel wieder ins Café. Meine Herrin bestellte für mich mal wieder Leitungswasser, während sie sich für Flammkuchen und einen Gspritzten entschied. Kurze Zeit später stieß die Verkäuferin "in der Pause" zu uns und ließ sich auch was kommen. Sie brachte auch noch gleich eine Kollegin mit, die ich von der Kasse kannte. "Siehst du, wenn man genau hinsieht, erkennt man den Käfig unter seiner Hose. Darf sie mal fühlen?" Die Frage richtete sich an meine Herrin, die natürlich bejahte, und statt empört zu sein, fühlte ich mich richtig gut dabei, dass eine eigentlich Wildfremde mir erst kurz, dann länger, in den Schritt fasste. Obwohl ich natürlich nichts Relevantes fühlte.
Der Rest des Tages und der Rückfahrt verlief leider sehr begegnungsarm. Ich glaube, ich verliere langsam meine Scheu. Hoffentlich kommt mal wieder Besuch vorbei, ich würde mich mal so gerne in kompletter Montur unbeweglich zeigen.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 663

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:02.09.20 21:25 IP: gespeichert Moderator melden


Ich bin ganz aufgeregt. Mal wieder. Aus Berlin habe ich die Nachricht, dass es keine Nachricht gibt. Der zweite Test hat tatsächlich stattgefunden, und immerhin ist kein Anruf gekommen, der angeblich binnen 24 bis 36 Stunden kommen würde. Negative oder nicht auswertbare Tests kommen nur per Post. Darauf wartet jetzt also nicht nur ein Reisender in Berlin.
Heute war natürlich noch keine Post da, aber rein technisch gesehen könnte das morgen passieren. Und dann könnte er morgen gleich los und mir bzw. meiner Herrin die Sendung schicken, die dann Samstag, vielleicht sogar schon Freitag.
Ich frage mich jetzt nur, was mache ich dann? Ziehe ich einfach meine Ausverkaufssware so wie früher unter einer kalten Dusche aus? Und was erwartet mich darunter? Ich habe ja kaum noch eine Erinnerung, wie mein Teil ohne Dauerüberzieher ausssieht, wie es sich anfühlt - und ganz praktisch, mit meinem geweiteten Hinterausgang, wie würde ich ohne Klebstoff und Spezialklamotte dicht bleiben? Und wollte ich wochenlang Windeln tragen, bis sich die Öffnung wieder verkleinert? Oder geht das schneller? Und wozu dann die ganze Aktion? Ich wäre fast froh, wenn ich das nicht entscheiden müsste. Aber meine Herrin sagt, das sei allein meine Sache. Die Schelle und alles müsste ich natürlich trorzdem weiter tragen, das sei in ihrer Wohnung selbstverständlich. Auch ansonsten versichert sie mir zu meiner Erleichterung würde ich ñatürlich ihr 24/7 Sklave bleiben. Das macht mich glücklich. Trotzdem bleiben da diese Zweifel.

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 663

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:05.09.20 22:31 IP: gespeichert Moderator melden


Was die Bayern (nicht) können, nämlich Tests richtig zuordnen, können andere auch nicht. Meine Berlin-Connection hat heute dann doch nach viel Telefoniererei, endlosen Warteschleifen und Dauerbesetzt jemanden erreicht, weil keine Post da war. Immer noch nicht. Nachdem, so schreibt er mir per Mail, er "die Aushilfstelefonistin im dritten Versuch davon überzeugt hatte, dass sie ihm nicht mit der allüberall passenden Pauschalbegründung "Datenschutz" die Herausgabe seiner eigenen Daten verweigern könne, ließ sie sich erweichen, in ihrer Wunderkiste mal nach seinem Ergebnis zu suchen. Tatsächlich, so erfuhr er, gebe es ein Ergebnis, und der Brief sei auch schon raus - nur an seine reguläre Anschrift, und nicht die aktuelle in Berlin. Immerhin werde der Brief noch einmal geschickt. Aber ohne Brief kein Gang zur Post.
Damit wurde mir die Entscheidung, wie es dann mit meiner Ausverkaufs-Ware weitergeht, zum x-ten Male dank der großartigen deutschen Bürokratie erspart. Ich nehme mal an, vor Dienstag wird sich da nichts ändern.
Meine Herrin wirkte beinah schadenfroh, während sie mich heute nach Reinigung von drei Wohnungen und Hausflur zum Einkaufen schickte - ich hatte die große Ehre, ihr periodisches Frauenzubehör in verschiedenen Varianten kaufen zu dürfen. Ein Klacks für mich, wenn ich überlege, was ich an peinlichem Kram schon erstanden habe. Allerdings war mir die Sache weiter erschwert worden - ich musste mir die Ohren mit einer Art Wachs verstöpseln, wodurch ich kaum was hören konnte, und bekam trotz des eher mittelmäßigen Wetters eine ziemlich dunkle Sonnenbrille auf. Dadurch dauerte es so lange - zumal ich zu Fuß los musste, dass natürlich die zwei Stunden überschritten wurden. Trotz Schlangenplugs fing damit dieses Brennen und Juckrn an. Zuhause wurde ich das einfach nicht mehr los, obwohl ich mir schnell einen Einlauf verpasste. Der linderte es etwas, aber es ging nicht weg. Meine Herrin hatte natürlich eine Lösung. "Du solltest schneller bei der Erfüllung deiner Pflichten werden Sklave. Oder einfach beim nächsten Einlauf etwas von diesem Zusatz hier nehmen", und sie drückte mir ein Tütchen in die Hand.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 663

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:08.09.20 14:04 IP: gespeichert Moderator melden


Negativ! Ein Brief mit einem echten Ergebnis drin ist in Berlin angekommen. Arg zerzaust, aber immerhin. Soeben erreichte mich die Nachricht. Er packt jetzt seinen Kram zusammen und macht sich auf den Heimweg, unterwegs noch bei der Post vorbei. Ich kann also ab morgen mit einem Paket rechnen. Gerade bin ich bei der "Arbeit", also in meinem seltsamen Büro mit den wunderlichen Aufgaben. Ab Mitte September wird die Regelung im Arbeitsvertrag nochmal modifiziert, ich muss dann theoretisch nur noch alle 14 Tage hin. Schade eigentlich, die Radfahrt und mein besonderer Stuhl gefallen mir ganz gut. Allerdings ist an meiner Fake-Spange wohl wegen zuviel Bewegung beim Rein- und Rausnehmen ein Draht verbogen - an sich ein Fall für einen Gang zum Kieferorthopäden. Werde es mal selbst versuchen. Aber eigentlich bin ich viel zu aufgeregt. Was meint Ihr, wenn ich das Lösungsmittel habe und meine Herrin weiterhin einverstanden ist oder zu sein scheint, ab mit den Klamotten?

Edit: Ich habe noch vergessen, über die heilsame Wirkung des seltsamen Pulvers beim nächsten hohen Einlauf zu berichten: Alle Symptome waren sofort weg. Ich weiß nicht, was es war. Pulverig-körnig, löste sich leicht auf. "Du bekommst von mir einen Beutel alle zwei Tage. Wenn du tumber Idiot, weil du die Uhr nicht lesen kannst, meh brauchst, wirst du es dir erarbeiten müssen. Wie? Nun, deine Chefinnen haben sehr große Wohnungen und Häuser, da fällt immer viel Dreck an. Und dein neuer Arbeitsvertrag erlaubt ja ausdrücklich Heimarbeit."

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von modex am 09.09.20 um 06:47 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 663

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:09.09.20 10:12 IP: gespeichert Moderator melden


Ich habe eine Sendungsnummer erhalten. Heute wird aber nichts ankommen. Und noch etwas: Wenn ich in der Sendungsverfolgung nachsehe, stehe da nicht ich als Empfänger, sondern meine Gebieterin.
Unterdessen habe ich heute die Zeit, in der ich nur teilfixiert war, genutzt, um meine Zahnspange zu richten. So kleine Werkzeuge hat man ja gar nicht, aber so halbwegs passt sie jetzt wieder. Allerdings ist es jetzt irgendwie so, dass durch das ganze Rumgebiege meine Oberlippe noch ein wenig mehr nach vorn gedrückt wird. Ich traue mich aber nicht, da jetzt auch noch rumzudengeln, hinterher bricht das ganz ab.
Meine Herrin hat mir für heute wieder ein Tütchen mit dem Pulver hingelegt, für das ich mich soweit mit Knebel und THKAFO möglich bedankt habe. Ich vermute, ich werde es heute wieder brauchen. Ich darf heute übrigens, falls Ihr Euch wegen der Tageszeit wundert, später zur Arbeit bzw. streng genommen zum neuen Teil meiner Arbeit. In der Mittagspause meiner Vizechefin soll ich zu ihrer Wohnung kommen, wo sie mir ein "kleine Einweisung" erteilen will. Es ist mit dem Rad eine ganz schöne Strecke entfernt, aber das Radfahren bringt mir bekanntlich an sich Spaß. Das blöde Zeitfenster zwischen den Einläufen werde ich nicht halten können, also muss ich wohl den Schlangenplug einsetzen - ob sich der mit dem langen Fahren verträgt, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall flutscht er inzwischen so leicht raus und rein, dass ich hoffe, dass er zum einen wirklich bald durch einen kräftigeren ersetzt wird, und zum anderen, dass ich nicht vor Ort den Pulvereinlauf brauchen werde. Bis dahin kümmere ich mich jetzt hier noch mit inzwischen aus dem THKAFO in den Spreizer entlassenen Beinen und sich langsam füllenden Entsorgungsbeuteln um Papierkram und Mails vom Büro. Homeoffice extrem.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 663

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:11.09.20 06:42 IP: gespeichert Moderator melden


Zwei Tage lang habe ich jetzt schon damit verbracht, das Haus, nein, den Palast der einen Vizechefin auf Vordermann zu bringen. Ich wusste gar nicht, dass sich irgendwer in unserer Stadt so einen teuren Protzbau leisten konnte, und habe noch lange nicht alles gesehen, erst recht gereinigt. Alles neu und zugegeben überwiegend von gutem Geschmack. Ob jetzt ein Gästebad größer sein muss, als meine alte Wohnung? Naja, wenn man es hat und die Drohnen das Geld ranschaffen - oder man sich einach reich scheiden lässt. Auf dem Weg dorthin komme ich aber durch normalere Teile der Stadt, ein Stück gehört auch schon zu einer Nachbatstadt (Rhein-Ruhr-ein einziger Häuserteppich). Dort war es auch vor Corona schon finster, weil niemand daran gedacht hat, statt Zechen und Hütten irgendwas zu subventionieren. Bröckelndes Plaster, kaum geflickte Straßen, marode Brücken, unter denen der Regen nicht aufhört. Dazu die große Menge an leeren Geschäften, ehemalugen Bars und sogar das rote Licht ist dank Corona eigentlich überall aus. Ich frage mich, wo die alle sind, also Kunden und Anbieterinnen. Aber Wahlkamof vor Tausenden in Sachsen machen. Diese selbstherrliche Einstellung der Provinzfürsten, die Idee, die (zugegeben überwiegend sinnfreien) Regeln gelten nur fürs um Einschränkungen bettelnde Volk, das wird noch lustig. Und ich sage Euch, es gibt unter der Decke mehr als nur EIN sich ausbreitendes Virus.
So, genug Politik, ich war putzen. An sich sehr entspannt, von den geschätzt 25 Räumen sind 2 tabu für mich, Utensilien waren da und (leider?) legt meine Vizechefin Wert auf schnelle Hausarbeit, so dass ich fast restriktionslos tätig war. Immer beaufsichtigt von Kameras allerdings. Und gelegentlich erschien der finster dreinblickende Koch des Hauses - der jenseits des Bluckes allerdings sehr gut aussieht und offenbar der Vizechefin nicht nur mit Kochkünsten zu Diensten ist. Während ich mit Schlangenplug und Spandexanzug wienerte, trug er im Wesentlichen eine Schürze, wenn die Herrin des Hauses zugegen war. Eigentlich nur. Es war mir ganz lieb, fest verstöpselt zu sein.
Gestern erwartete mich nach der Rückfahrt zuhause - eine Benachrichtigungskarte. Eine Sendung für meine Herrin liegt 7 Werktage bei der Hauptpost. "Ich fülle dir gelegentlich mal die Vollmacht aus, vielleicht kannst du Samstag das abholen gehen, oder Montag."
Nun, die schreiberische Idee der Verzögerung nutzt sich langsam ab, aber was soll ich denn machen, wenn es doch so ist? Und im Übrigen fast einer Lieferung (ganz profaner Sachen) entspricht, auf die der Verfasser seitvWochrn wartet und bei der der Versand immer wieder vertöstet hat. Samstag also oder Montag. Hoffentlich?
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
kedo
Sklave



sklave von Gillian (aka Yaguar)

Beiträge: 1573

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausverkauf Datum:11.09.20 09:44 IP: gespeichert Moderator melden


samstag
oder montag.
dann bekommt es die herrin.
ob die dann lust hat auszupacken?
und ob ...

beste grüße, kedo

________________________________________

"der kopf ist rund, damit das denken die richtung ändern kann" francis picabia
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 663

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:13.09.20 22:16 IP: gespeichert Moderator melden


Um schon mal in erzähltechnisch vollkommen misslungener Weise die Spannung zu verderben: Samstag wurde es jedenfalls im Ergebnis nicht.
Was an den großartigen Öffnungszeiten des Versanddienstleisters mindestens genauso hängt, wie an der Innovationskraft meiner Herrin. Am Vormittag durfte ich, nach ausgiebiger Reinigung, erst einmal meinen häuslichen Pflichten nachkommen. In drei Wohnungen. Wie üblich mal mehr, mal weniger gehandicapt. Eher mehr. Es ist ganz schön kompliziert, Fenster ordentlich zu putzen - nur von innen, Sicherheit und Gesundheit gehen nicht nur in der Regierungspolitik vor Freiheit und Selbstverantwortung - wenn man nur mit einem Auge und dann nur verschwommen sehen kann. Dank Taucherbrille, auf deren einer Seite ein Aufkleber klebt, und deren andere Seite mit Fettcreme eingeschmiert ist. Wobei der Blick nach innen auf einen bis auf eine Keuschheitsschelle und einen Hslsreif unbekleideten "Mann" mit komischen engen schwarzen Klamotten potentiell frei war. "Sobald die Fenster sauber sind, kannst du los das Paket abholen, mein Putzsklave. Wobei: Das hier nennst du sauber? Nochmal!" Ihr könnt Euch vorstellen, dass es sehr lange dauerte, bis meine Herrin zufrieden war (ich allerdings total nass von Schweiß und Putzwasser). Kurz vor knapp war sie es dann (ob wirklich oder vorgetäuscht?) tatsächlich. Ich "durfte" mich schnell anziehen und losfahren. Erst unten bei der Haustür merkte ich, dass ich zwar die Abholkarte, nicht aber meinen Ausweis dabeihatte. Den bekomme ich von meiner Herrin immer nur, wenn ich ohne sie rausgehe. Und due Bitte darum hatte ich in der Eile vergessen. So wurde die Zeit noch enger. Als ich mit (dank Knebel und Maske nur gefühlt) hängender Zunge ankam, war die Eingangstür bereits abgeschlossen. 2 Minuten zu spät. Ich klopfte versuchsweise, wohlwissend, dass schon ganz ohne Corona-Regulierungen ich nicht mehr hineingelassen worden wäre. Nun kann ich nicht einmal sagen, es lag an meiner Herrin, das mit dem Ausweis hatte ich selbst verbummelt. Vor Montag wird das nichts.
Was die Sache noch etwas verschlimmerte: Ich riss mal wieder die zwei Stunden und hatte nur einen normalen Megaplug drin. Das Jucken und Kribbeln auf der Rückfahrt wurde fast unerträglich, und zuhause bettelte ich meine Herrin um Erleichterung an. "Ich hatte sowas schon erwartet. Gut, hier hast du eine Tüte Pulver für nen Einlauf. Und ich glaube, danach bist du gereinigt und offen genug für deinen gewünschten neuen Schlangenfreund. Im Gegensatz zu dir bin ich nicht zu blöd zum Paket-Abholen."
Im Bad ging es mir dann nach dem dritten Liter im zweiten Durchlauf langsam besser. Und das neue Monster in mir flutschte teotz seiner Extra-Länge und des größeren Durchmessers dank der Reinigung und seiner Flexibilität super. Drückt auch heute noch nicht, ich "esse" sicherheitshalber etwas weniger und trinke mehr. Und es geht ja immer nur um Stunde(n), denn da geht sogar mir Gesundheit vor.
So gesehen, war der gestrige Tag dann doch noch ganz gut. Heute hatte meine Herrin für einige Stunden Besuch, ich durfte aber nicht rüber und konnte auch nichts hören, da ich mal wieder eine Kopfhörer-Lektion erhalten habe. Am Anfang ging es um ... ehrlich gesagt, ich weiß es nicht mehr. Es war aber sehr wichtig.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 663

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:13.09.20 22:40 IP: gespeichert Moderator melden


Ich glaube, ich weiß es wieder. Irgendwas mit Wein. Weinkunde oder so. Sehr wichtig, wahrscheinlich kommt wichtiger Besuch und ich soll den Kellner machen oder so. Jedenfalls sehr wichtig. Ich soll die Lektion auch noch mal wiederholen. Mache ich gleich beim Einschlafen. Fühle mich mit Schienen und Co. sowieso geborgen, und so Kopfhörer verbessern das Gefühl. Sehr wichtige Lektion.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 663

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:15.09.20 07:09 IP: gespeichert Moderator melden


Langsam wird die Zeit knapp. Die 7 Werktage enden am 18. oder so. Kein Mensch weiß, wie genau die das rechnen. Es könnte auch der 17. sein, oder der 19. Zählt Samstag als Werktag? Ja. Zählt der Zustellungstag mit? Weiß nicht. Zählt der letzte Tag ganz oder geht die Sendung im Verlauf des Tages retour? Keine Ahnung. Ich sollte besser spätestens am 17. da sein.
Gestern jedenfalls war ich es nicht. Bei dem nun wirklich noch mal sommerlichen Wetter durfte und wollte ich meiner Herrin nicht widersprechen, als sie mir eine Radtour in das übliche Café vorschlug.
Ich machte alles bereit - meine Herrin mag es, wenn unsere Räder frisch geputzt sind. Meine Herrin mag es auch, wenn ich frisch gereinigt bin, und ich mag es, den neuen Schlangenplug zu tragen. Versteht sich inzwischen doch ganz gut mit dem Radfahren. Meine Herrin mag es auch, wie ich, wenn man meine Beinbeutel und die Verschlauchung jedenfalls erahnen kann. Das Wetter erlaubte es, eine enge kurze Hose zu tragen. Wobei die jedenfalls am Bauch gar nicht mehr so eng ist. Die viele Aktivität und die weiter verminderte Kalorienzufuhr tun ihre Wirkung ebenso. Geht das so weiter, vermute ich, könnte sich sogar bald der ein oder andere Bauchmuskel durch den Spezialstoff abzeichnen. Wobei der etwas an Flexibilität zu verlieren scheint, ich fand gestern bei beiden Duschen (zweimal am Tag ist Minimum bei dem Wetter) so eine Art Falte, die sich aber jedesmal wieder andrücken ließ.
Naja, jedenfalls waren wir bald unterwegs und ganz ohne Umweg saßen wir bald vor dem Café. Die haben ein neues System zur Datenerfassung, online, ganz elegant. Msn bekommt dann auch gleich deren Newsletter. Datenschutz? Ach, das waren noch Zeiten, als wir uns darüber aufgeregt haben. Meine Herrin fragte tatsächlich nach einem "gespritzten Grauburgunder", ich bekam Wasser. Ich weiß allerdings nur, das das ein Weißwein ist. Ich dachte, ich hätte mehr gelernt. Die Kellnerin wunderte sich: "Nehmen Sie sonst nicht immer unseren Winzersekt?" Noch während meine Herrin bejahte, aber heute nähme sie den Grauburgunder, füllte sich mein Urinbeutel ganz ohne mein Zutun. Meine Herrin schien meinen Blick zu bemerken: "Hast du endlich den Zusammenhang begriffen? Soll ich nochmal Winzersekt sagen?" Tatsache. Sie hatte die Kontrolle über meine Blase. Nur mit diesem Wort. Und was hatte es jetzt mit dem Grauburgunder auf sich?
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 663

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:17.09.20 13:23 IP: gespeichert Moderator melden


Zunächst vielleicht erstmal die "Nachlese" zu unserem Cafébesuch vom Montag. Und übrigens vom Dienstag und Mittwoch. Die Wonnen des Hime-Office-(Nicht)-Daseins. Inzwischen habe selbst ich es begriffen: Wenn meine Herrin Winzersekt sagt, läuft meine Blase passenderweise aus. Nur bei ihr. Sagt sie aber Grauburgunder, reicht es, wenn irgendjemand anders 'Winzersekt' sagt. Zum Glück ist das ein sehr ungebräuchliches Wort, also ist die Gegahr gering, aber sie ist da. Wiederholt meine Herrin dann Grauburgunder, ist der Effekt sozusagen wieder ausgeschaltet.
Ich duŕfte bei unserem gestrigen, ähnlich verlaufendem Ausflug noch eine weitere Spielart kennenlernen: Wenn ich weiß, dass das Kommando Winzersekt von meiner Herrin kommt, muss sie es nicht einmal sagen. Gestern schrieb sie das Wort einfach auf eine Serviette, und schob sie mir hin. Und schwups, lief der Beutel voll. "Das geht übrigens auch am Telefon, per Kurznachricht oder Email. Hauptsache, du weißt, es ist von mir. Aber keine Sorge, bei Fremden geht es nur direkt. Falls du also ein Schild liest, passiert gar nichts. Ist doch toll, oder? Und für den Fall, dass du, was ich aber eher nicht erwarte, mal länger ohne Plug auskommst und dein Ausgang wieder seine normale Funktion bekommt, habe ich auch zwei Schlüsselworte eingebaut. Noch besser, was? Aber die verrate ich dir noch nicht. So, was meinst du, mein Sklave, soll ich heute lieber noch Grauburgunder oder Winzersekt bestellen? Da kommt schon der Kellner mit meinem Eisbecher. Oh, der sieht aber gut aus. Und der Kellner erst."
Was gibt es sonst zu berichten? Die Minuten und Stunden ticken herunter, das Paket abzuholen - das Wetter heute spricht gegen Café, aber dass ich mehr als gut fixiert auf dem Bett liege und meine "echte" Arbeit erledige, spricht gegen Paketfirma. Naja, bis 18 Uhr habe ich ja noch...solange ich beim Radfahren nicht wieder irgendwas vergesse oder der Plug verrutscht oder so. Ich frage mich, was die damit meinte, dass mein Ausgang wieder seine normale Funktion bekommt. Ich will doch verstöpselt sein, je mehr, desto besser. Wollte sie mir Angst machen? Andererseits, wenn ich das Paket habe, dann könnte ich ja tatsächlich aus meinen schwarzen Sachen raus, und dann wäre ich in der Tat offen. Obwohl, bestimmt nicht lange. Und ich könnte ja auch so den Plug und den Käfig und alles tragen. Ach, irgendwie bin ich überfordert. So wichtige Entscheidungen sollte eigentlich eine Herrin treffen.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
kedo
Sklave



sklave von Gillian (aka Yaguar)

Beiträge: 1573

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Ausverkauf Datum:17.09.20 14:19 IP: gespeichert Moderator melden


ich frag mich schon, warum herrin nicht einfach das trinkt wonach ihr dürstet?
aber lustig is schon.
beste grüße, kedo

________________________________________

"der kopf ist rund, damit das denken die richtung ändern kann" francis picabia
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 663

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:26.09.20 21:23 IP: gespeichert Moderator melden


Das echte Leben hat mal wieder die Phantasie überholt (ja, die Geschichte hier ist leider nur ausgedacht). Vergebt mir also die Wartezeit.
Obwohl leider (?) nicht allzu viel passiert ist. Vor allem habe ich kein Paket abholen können. Irgendwie kam immer irgendwas dazwischen. Meistens etwas von 'meiner' Obrigkeit und damit meine ich nicht wahlkämpfende Landesherren. Das Paket dürfe spätenstens Ende der Woche retour gegangen sein. Was mich aber wundert: Mein Kontakt versichert mir, trotz richtiger Absenderangabe keine Retoure bekommen zu haben. Und ich könnte langsam wirklich Neuware gebrauchen, denn diese seltsamen Falten bilden sich in meinen Spezialklamotten immer öfter. Ich habe jetzt sogar etwas neuen Kleber mittels eines dünnen Stäbchens aufbringen müssen. Mein Gewichtsverlust scheint sich auf die Haltbarkeit im Wortsinne durchzudrücken. Ich hoffe oder befürchte, bald ohne meine Schutzkleidung dazustehen. Schutzkleidung, das fällt mir gerade selbst auf. Spannendes Wort.
Ich versuche jetzt nochmal, die Sendungsverfolgungsnummer zu rekonstruieren, denn ich befürchte, das Paket könnte auf der Rückreise verloren gegangen sein. Und für eine Nachforschung braucht der Paketdienst diese Nummer. Vielleicht hat sie der Versender noch?
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 663

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:03.10.20 21:46 IP: gespeichert Moderator melden


Das Rätsel ist gelöst. Die Post ist nicht zurückgegangen. Sie wurde abgeholt. Laut Sendungsverfolgung von "Unterschrift unleserlich". Meine Herrin? Eine oder einer meiner anderen 'Vorgesetzten'? Ich weiß es nicht, aber es entsprach jedenfalls dem Plan meiner Herrin. Ich habe, soweit das mit meinen üblichen restriktiven Reinigungsrunden durch die Wohnung vereinbar ist, in die Schränke gesehen, aber nichts gefunden. Blöderweise hat mich meine Herrin dabei gestern überrascht, als ich gerade mit viel Mühe dank starren Genicks in einen Küchenoberschrank hineinspähte. Natürlich gab es nicht nur ein berechtigtes Donnerwetter, sondern auch die klare Ansage, dass ich nunmehr für eine Woche auf "Grauburgunder" verzichten müsste. Das bedeutet, dass ich jetzt bei jeder Gelegenheit auch von anderen zum Auslaufen gebracht werden kann. Und, da sind wir uns doch einig, liebe Leser, sie wird schon dafür sorgen, dass viele Leute das Codewort kennen. Als weitere Strafe durfte ich letzte Nacht meine Spreizschienen nicht tragen. Es war eine schlimme Nacht, ich konnte erst gar nicht und dann nur aus purer Erschöpfung. Ich frage mich, ob ich überhsupt noch ein "normales" Leben führen könnte.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 663

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:08.10.20 21:29 IP: gespeichert Moderator melden


Da steht es. DAS Paket. Als ich vorhin vom Säubern der ehemaligen Wohnung kam, stand es einfach in meiner Kammer. Wie zufällig von einer hilfsbereiten Mitbewohnerin hingestellt, die die Post angenommen hatte. Kein Hinweis, kein Kommentar, keine Anweisungen - auch kein Verbot -, gar nichts. Ich habe mich vorhin getraut, es hochzuheben. Ungeöffnet, soweit ich das sehen kann. Ganz schön schwer. Da ist nicht nur ein Tiegel oder eine Tube drin. Man erkennt noch den Original-Aufdruck von "meinem" Versand.
Was soll ich bloß machen? Ich traue mich weder, das Paket zu öffnen, noch zu meiner Herrin zu gehen. Denn die hat zum einen Besuch - nach den Geräuschen zu urteilen, von ihrem Hauptlover - und zum anderen bin ich vorhin von ihr "in deinen Sklavenstall" geschickt worden. Und da wusste sie von dem Paket, na klar. Oh weh, das wird eine schlimme Nacht.
Apropos: Ich habe die ersten Tage als chronisch leck schlagender Sklave nur mit sehr vielen Windeln überstsnden - meine Herrin hat nicht nur aktiviert, dass ich auf Wort auslaufe, sondern mir auch die Beinbeutel entfernt. Nachts habe ich meine großen Behältnisse noch, aber damit kann ich nicht raus. Ergebnis ist jetzt neben staatlicher Maskenpflicht (die hier im Hochisikogebiet bestimmt noch ausgeweitet wird) eine faktische Windelpflicht. Und angesichts der Menge an Wasser, das ich täglich mindestens zu trinken habe, müssen es schon dicke mit Extra saugstarker Vorlage sein. Zumal ich schlicht nicht weiß, wann und wie oft das Codewort kommt und ob ich dann was zum Wechseln parat habe.
Dazu kommt, dass diese Faltenbildung an meinen Spezialklamotten durch die Feuchtigkeit oder warum auch immer noch zugenommen hat. Was mich wieder zur Ausgangsfrage führt: Soll ich das Paket aufmachen? Und wenn es offen ist - soll ich dann das Lösemittel anwenden?
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 663

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:10.10.20 23:13 IP: gespeichert Moderator melden


Es steht immer noch da. Verschlossen wie ich. Ich habe nicht den Mut oder den Willen, es zu öffnen. Wenn ich es nur öffne, um hineinzusehen? Mal ehrlich, Leute, ich weiß doch ziemlich genau was drin ist. Außer, auch dort wäre dann das Lösungsmittel leer oder gar nicht im Paket. Einen Moment habe ich mich bei dem Gedanken erwischt, meine Herrin könnte es entfernt haben. Ich werde um eine Strafe bitten müssen, allein, weil ich sowas denke.
Ich lenke mich derweil mit immer häufigerem Windelnutzen ab. Meine Herrin nutzt jede Gelgenheit, mir per Mail das Codewort zu schicken, und durch das ständige Einnässen ist es mir jetzt zum dritten Mal passiert, dass ich den Vorgang selbst gar nicht mehr wahrgenommen habe. Irhendwann fühlte es sich dick an. Da ist meine Spezialkleidung mit ihrer an sich einfachen Säuberung ein wenig hinderlich, weil ich manchmal die Feuchtigkeit nicht direkt bemerke. Ich befürchte, bald könnte es sein, dass ich die Kontrolle ganz verliere. Es wäre eine gerechte Strafe, aber so hoffe und freue ich mich, wenn ich wieder meinen Beinbeutel tragen darf.
Immerhin darf ich jetzt wieder meine Nächte in den maximal gespreizten Beinschienen verbringen - wäre nicht das Paket, könnte ich wieder viel besser schlafen. Ich habe auch bemerkt, dass ich die Spreizung schon fortlaufend brauche - nach der Nacht Karenz war tatsächlich die Spreizung im ersten Moment wieder neu und ihrerseits etwas unangenehm. Und ich muss mehr Sport machen, bei dem Wetter und der so dramatischen Corona-Lage hier im Pott mit täglich bis zu einem Toten (es sterben immer noch deutlich mehr Leute am Rauchen und niemand verbietet es!) muss man sein Übergewicht reduzieren. Ich habe immer noch einen BMI von knapp 22, und Ziel ist 16 bis maximal 17, sagt meine Herrin. Wenn mir nur der Glibber nicht so gut schmecken würde. Und da steht immer noch dieser Karton und ich glaube, ich werde ihn nochmal anfassen. Nur so.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 663

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:19.10.20 22:31 IP: gespeichert Moderator melden


Die Büchse der Pandora ist geöffnet. Und ich meine nicht die kaum verhohlene Drohung unseres zukünftigen Allerhöchsten Markus I. .
Nein, ich meine natürlich das gut abgelagerte und sicherlich jetzt keimfreie Paket aus der tiefroten Zone. Ich wollte es eigentlich nicht öffnen, aber ich musste. Ja, ehrlich.
Der Grund ist recht einfach: Diese blöde Faltenbildung an meinen eigenen Spezialklamotten hat so extrem durch das Windeltragen zugenommen, dass meine Herrin nicht nur auf "Normalbetrieb" betreffend die Codewörter umstellte und ich auch tagsüber - sehr dankbar - wieder voll verschlaucht sein darf und kann. Nein, es ging tatsächlich der Kleber aus und wur befürchteten schon, die Teile könnten einreißen oder gar abfallen. Horror, wenn ich plötzlich mit "normaler" Haut dastehen würde. Ich kann mir das jedenfalls kaum vorstellen.
Daher musste ich das Paket öffnen, um mehr Kleber zu bekommen. Ich habe auch gleich Nachschub bestellt - davon hat mein Versand noch genug. Aber die Ware ist erst in ein paar Tagen da, ist als Warensendung unterwegs.
Nun, das Paket ist auf und ich fand auch die passende Tube. Daneben tatsächlich auch all die anderen Tuben und Tigel, alle ungeöffnet und, soweit ich sehe, gut in Schuss.
Ich habe natürlich gleich meine Herrin angefleht - soweit es mit meinem Butterfly verständlich war - das Lösungsmittel zu nehmen und zu verstecken. Sie hat das natürlich nicht getan, sondern die Verlockung für mich sichtbar in einen meiner Schränke gelegt, direkt neben meine Grundversorgung mit Beuteln für Tag und Nacht - die Versuchung springt mich somit noch mehr an.
In dem Paket war aber noch mehr. Wie erwartet, da alles originalverpackt war, lagen auch die Sachen bei, die der (übrigens immer noch glücklich und gesund in Brasilien lebende) Kunde damals geordert hatte. Eigentlich muss ich "Sache" in der Einzahl sagen - es ist ein Einteiler aus demselben Hightech-Material wie meine Sachen. Allerdings reicht das Teil vom Hals bis zu den Füßen und ist nicht schwarz, sondern hautfarben. Wobei - so ganz stimmt das nicht, das ganze Teil ist sozusagen voll tätowiert. Ich habe es jetzt nicht auseinander gefaltet, und in der Tüte eingeschweißt gelassen, aber ich erkenne jede Menge futuristischer Designs, eher dunkel gehalten. Vielleicht bitte ich meine Herrin, das mal probehalber anziehen zu können. Größe M, das wird wohl etwas eng. Ob auch wie bei mir Fake- Piercings drsn sind? Vermutlich, aber dazu müsste ich die Tüte öffnen.
Ohje, immer diese Verlockungen.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 663

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:23.10.20 21:46 IP: gespeichert Moderator melden


Wäre ich nicht sowieso mehr oder weniger im Home-Office - wenn man mein spezielles Büro wohl eher als Sanitätshaus identifizieren würde - wäre ich es spätestens ab Montag.

Inzwischen fährt hier alles gegen Null, und die letzten Hoteliers und Gastronomen werden dank Sperrstunde und Verkaufsverboten sowie der durch die Zahlen nicht gerade gestiegenen Attraktivität meiner Stadt bald aufgeben. Und da niemand mehr vom nahen Flughafen fliegt oder fliegen mag, werden hier noch mehr Lichter ausgehen.
Sogar der Schuhladen macht Samstag für immer zu - ein alteingesessenes Geschäft. 27 Leute verlieren dort ihren Job. Meiner ist dadurch fast noch sicherer, auch wenn jetzt alle Mitarbeiter ab Montag ins Home-Office befohlen wurden. Läßt mir mehr Zeit für Wesentliches:

Ich stehe jetzt fest verknebelt mit dicker Atemmaske mal wieder ein paar Mal pro Tag in verschiedensten Supermärkten und Drogerien, um Nudeln, Mehl und Klopapier zu kaufen. Been there, done that. Wie oft wollen wir den Sch...paß noch mitmachen, während Schweden uns auslacht? Egal, ich habe mein Leben im Wesentlichen organisiert, dank meiner Herrin.
Ich habe schon länger meinen Glibber, Beutel, Windeln & Co.-Vorrat aufgestockt, kann inzwischen "mühelos" in Aporheken, um Nachschub zu besorgen und die Post ist auch (noch) funktionierend. Wasser kommt aus dem Hahn, also los, macht das Land für drei oder vier Jahre dicht.
Mir könnte kaum was Besseres passieren. Durch die neuen Kontaktverbote kommen weniger Besucher, was mir mehr Zeit für Hausarbeit lässt, und mit meiner Gasmaske kann ich im Haus auch die anderen Wohnungen reinigen. Bei meinen Chefinnen bin ich von diesen Diensten entbunden - bin so mittelmäßig böse deshalb.

Also, läuft bei mir. Wäre da nicht diese Verlockung in meinem Zimmer. Allein die Vorstellung, in so einem Einteiler voller Tattoos (in ein paar Jahren, wenn es wieder geht und Spaß macht) an einem Strand irgendwo in Spanien oder Italien oder, ich träume mal, in Bayern an einem See, meinetwegen auch mit Badehose zu liegen...herrje, ich muss das Teil mal probetragen.
Vielleicht passt es ja gar nicht, dann hätte ich Ruhe. Was meint Ihr?
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Latexbrummbär
Freak

Deutschland




Beiträge: 125

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:24.10.20 02:20 IP: gespeichert Moderator melden


Unbedingt den Anzug anprobieren! Natürlich verwendet er versehentlich den Kleber der ewig hält
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
modex Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 663

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Ausverkauf Datum:24.10.20 22:45 IP: gespeichert Moderator melden


Wenn sogar alle Meinungen im Forum zu 100% dafür sind...1 von 1 ist doch 100 %. Ich glaube, obwohl ich Angst davor habe, ich packe die Folientüte morgen mal aus - heute geht nicht, denn ich habe aktuell dank restriktiver Nachtschienung keine Chance, aus dem Bett dahin zu kommen.

Vorher war ich in der wunderlichen Stimmung noch mal draußen - alle wollen noch zum vermutlich letzten Mal, wenn auch als Maskenzombies mit möglichst schief und schlecht sitzenden Variante, den letzten Hauch von Sommer und Freiheit spüren. Einer hat extra zum Hustenanfall das Teil ganz abgemacht - so hilft es besonders gut. Naja, immerhin konnte er das. Bei mir käme der Butterfly zum Vorschein.

Und diese Gruppen-Herumtreiberei machen sie, während sie gleichzeitig genau durch diese Massenansammlungen den Vorwand für die self-fulfilling-prophecy liefern.

Und nebenher die letzten Rollen Küchenpapier (Klopapier habe ich in der ganzen Stadt nicht mehr gefunden) hamstern. Die Nudelregale sind auch geplündert und überall lauern wieder Wachkunden (Wortspiel, Obacht), die einem mit bösem Blick die letzte Dose Restfleischeintopf, vulgo Dosenwurst, aus dem plötzlich wieder zur Pflicht gewordenen Einkaufswagen wegstarren.

Der Grat zwischen Freiheit und denunziantischer Egomanie ist noch schmaler, als ich das beim letzten Mal gedacht habe.

Ich habe heute (hier mal wieder 'ich der Autor') im Vorbeihamstern den entlarvenden Satz "Wenn doch jetzt sowieso alle anderen Länder einen Lockdown machen, können wir die Grenzen endlich richtig dichtmachen. Und diesmal auch endlich zu Holland und Belgien", in einem dieser Geschäfte gehört.

Und die Fohlen haben auch noch verloren - kein Wunder, dass die Leute so grantig sind. Mann, letzte Saison fast aufgestiegen. Nicht gut, wirklich nicht, und der November kommt erst noch...


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von modex am 24.10.20 um 22:47 geändert
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(11) «4 5 6 7 [8] 9 10 11 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2021

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.11 sec davon SQL: 0.08 sec.