Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Philosophie-Ecke (Moderatoren: private_lock)
  Der Kopf
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
ChrisAusgburg
Stamm-Gast

Augsburg


Gefangen, nicht mehr zu haben.

Beiträge: 734

Geschlecht:
User ist offline
  Der Kopf Datum:01.05.18 21:28 IP: gespeichert Moderator melden


Ich habe nun über die Jahre die Erfahrung gemacht das sich Sex einfach wirklich ( egal in welcher Form ) zu 90% zwischen den Ohren abspielt.

Der Körper kann / könnte so viel, wird aber gehemmt durch den Verstand.

Als Beispiel:
Ich versuche mich seit langem an analen Orgasmen / Melken ohne Orgasmus ..
Es spielt keine Rolle wie lange ich verschlossen bin oder welche Reize einwirken. Es klappt nur extrem schwer, und meist nur dann wenn der böse Alkohol im Spiel ist. Irgendwas blockiert offensichtlich sonst. Ich kann aber nicht mal sagen was. Es geht einfach nicht.
N lockerer Abend, n Glas zu viel und .. huiii. Plotzlich völlig problemlos.

Auch hatte ich erst kürzlich ein Erlebnis .. eine Frau die bisher eben eher den ehelichen 0815 Sex kennt... plötzlich völlig den Kopf frei ..
Und dann.. ein bisschen "spielen" .. und dann fällt die Dame plötzlich in Extase und hat ne Stunde lang Orgasmen, aber nicht irgendwelche
Mein Bett war danach klatschnass genauso wie mein Oberarm, wobei ich aber nichts anderes "benutzte" als den Daumen meiner rechten Hand.

Sind wir wirklich durch Alltag und Stress und ... weis Gott was so gehemmt das gewisse Dinge einfach nur funktionieren wenn wir den Verstand abschalten ?

Ich kenn auch einen bekannten der seit über 80 Tagen versucht auf Teufel komm raus nen analen Orgasmus zu bekommen. Ne völlig ohne seit 80 Tagen. Da gehn Plug´s, Dildo´s weis Gott was alles .. andere brauchen da 5 Min.

Ist unser Verstand wirklich so stark das er gewisse, eigentlich ja rein mechnische Funktionen des Körpers einfach unmöglich macht ?


Gefangen, und nicht mehr zu haben.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1786

Geschlecht:
User ist online
0  0  
  RE: Der Kopf Datum:02.05.18 00:17 IP: gespeichert Moderator melden


@ ChrisAusgburg
Zitat

Der Körper kann / könnte so viel, wird aber gehemmt durch den Verstand.


Oder umgedreht, was vermag der Geist mit dem Körper, allein durch Vorstellung.
Klar spielt sich Sex im Kopf ab, wo denn sonst. Die Reaktionen die der Körper zeigt, werden gelenkt vom Gehirn, es koordiniert die Ausschüttung von Hormonen. Dabei spielen alle Sinnesorgane eine Rolle, fühlen, sehen, riechen und schmecken.
Natürlich ist Sex so etwas wie ein Rausch, der Körper produziert Stoffe die Dich glücklich machen, mehr als Alkohol es je könnte. Dazu braucht es einen funktionierenden Körper.

Der Verstand ist etwas anderes, er ist das was wir gelernt haben, ihn auszuschalten ist nicht nötig, ihn zu kontrollieren oder zu überlisten schon.

Das was ein Placebo macht, tatsächlich Schmerzen reduziert, ohne jeglichen Wirkstoff ist das Überlisten. Manche der Drogeneffekte sind reine Placeboeffekte. Man kann mit etwas Übung einen Orgasmus erreichen, mur mit dem Geist, sich die stimulierenden Dinge einfach vorstellen.

Stimuliert man nur Teile des Körpers, kann man einzelne Reaktionen hervorrufen.

Ja, aber Stress oder selbst gemachternegativer Stress beeinflusst uns. Nur hilft auch da die richtige Frau/Mann den Stress zu vergessen, wunderbare Stunden zu erleben.

Vielleicht ist es auch der Zwang, etwas unbedingt zu wollen, das uns genau das Verwehrt.
Wenn meine Herrin mich mit einem analen Orgasmus beglücken mag, dann tut sie das einfach, genau so wie viele andere Dinge, ich erwarte es nicht und ich weiß es nicht.

Natürlich funktioniert nicht immer alles, aber es gibt so viele Alternativen und morgen, übermorgen, nächsten Monat, oder... ist das vielleicht genau das, mit dem ich überrascht werde.

Danke fürs lesen
Ihr_joe

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Ihr_joe am 02.05.18 um 00:21 geändert
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Moira
Sklavenhalterin

im wilden Südwesten


♥ slave to love ♥

Beiträge: 698

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Kopf Datum:03.05.18 12:00 IP: gespeichert Moderator melden


hm ... wundert mich, dass es auf dieses wirklich sehr interessante und unendlich vielfältige Thema nicht mehr Resonanz gibt

Leider ist meine Zeit und Möglichkeit, mich im Forum zu beteiligen momentan sehr begrenzt (was Manchen ggf. ja auch freut ^^)

Aber hier wollte ich doch mal noch einen anderen Aspekt unbedingt einbringen:

Es gibt ja auch den völlig umgekehrten Fall, dass der Körper wie ein eigenständig agierendes Wesen plötzlich Dinge tut, die der Kopf GAR NICHT will.

Z. B. manN soll sich unter einem hellen Licht splitterfasernackt ausziehen (muss ja nicht unbedingt im häuslichen Schlafzimmer sein, in intimster Atmosphäre), sondern man stelle sich einen anderen Ort vor, wie z. B. eine Party-Location)

Der klare Verstand sagt deutlichst "NEIN, Du wirst das NICHT TUN", aus Scham- und Nervositätsgründen.

Doch, irgendwo im Gehirn sitzt wohl eine kleines Zentrum, das genau DIESE Gefühle toll und unendlich erregend findet.

Und zack, "steht" die kleine "Befindlichkeits-Antenne" wie ne EINS.

Der Mann denkt, wie kann mir das nur passieren, ich find diese demütigende Situation sowas von schrecklich, aber sein Körper spricht eine ganz andere, ihm in diesem Moment völlig fremde Sprache, was ihn zunehmend in eine Art "Gewissenskonflikt" mit sich selbst stürzt.

Und ja, na klar kann man diese Situation auch auf Frauen "übertragen".

NUR: Die Ladies haben halt den Vorteil, dass es nicht ganz so offensichtlich ist,

rein "menschintern" haben sie aber oft genau dasselbe "Problem".

So viel dazu ... erstmal ...

Liebe Grüße an Chris & Joe (und @lle)

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Moira am 03.05.18 um 12:02 geändert
FRAU und männchen verlassen gemeinsam das Haus. Sie: "Hast Du alles?" er - nimmt IHRE Hand - und sagt leise: "Jetzt - JA!"
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.02 sec davon SQL: 0.00 sec.