Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Philosophie-Ecke (Moderatoren: private_lock)
  KG ohne BDSM-Bezug?
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
bondage munich Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 518

User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:18.09.17 20:39 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

naja als BDSM- Hintergrund verstehe ich Hiebe Fesseln usw.


BDSM ist eine Zusammenziehung aus
BD-DS-SM
z.B. hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/BDSM

Natürlich darf jeder darunter verstehen was er möchte. Im Gespräch mit anderen muss man aber davon ausgehen, dass die anderen es verstehen wie oben beschrieben.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bondage munich Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 518

User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:18.09.17 20:44 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Wenn sich jemand nur darauf einlässt, einen KG zu tragen, weil sonst die Beziehung nicht zustande kommt, ist das wohl ein Machtmissbrauch, wenn der andere nur aus dem Grund darauf eingeht. Es ist ja nichts anderes als eine Erpressung.


Da sind sind wir gleicher Meinung.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mike Orca
Story-Writer





Beiträge: 292

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:18.09.17 21:15 IP: gespeichert Moderator melden


"Wenn sich jemand nur darauf einlässt, einen KG zu tragen, weil sonst die Beziehung nicht zustande kommt, ist das [...] nichts anderes als eine Erpressung."

Das heißt dann aber letztlich auch, dass man überhaupt nichts als Voraussetzung für eine Beziehung wünschen oder fordern dürfte. Ich finde z.B. als Nichtraucher die Qualmerei ziemlich unangenehm, sobald sie mich betrifft. Mit einer Raucherin Tisch und Bett zu teilen, wäre für mich nicht in Frage gekommen. Heißt das also, ich hätte mich im Fall der Fälle von einer bis auf den Zigarettengestank überaus liebenswerten Person fernhalten müssen, weil es Erpressung gewesen wäre, eine mögliche Verhaltensänderung anzusprechen?

Anderer Fall, die von Torquemade als hoffnungslos angesehenen Verbindungen von Menschen mit sehr unterschiedlich starkem Sexualtrieb. Um beim Extremfall anzufangen: Ein sexueller und ein asexueller Mensch lernen sich kennen, mögen sich, wollen zusammen sein. Ohne Zweifel schwierig, aber haltete ihr wirklich jeden möglichen Kompromiss-Versuch für falsch, weil dann einer oder beide ihre Sexualität oder Asexualität nicht zu 100% ausleben können?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1867

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:18.09.17 22:07 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
\"Wenn sich jemand nur darauf einlässt, einen KG zu tragen, weil sonst die Beziehung nicht zustande kommt, ist das [...] nichts anderes als eine Erpressung.\"

Das heißt dann aber letztlich auch, dass man überhaupt nichts als Voraussetzung für eine Beziehung wünschen oder fordern dürfte. Ich finde z.B. als Nichtraucher die Qualmerei ziemlich unangenehm, sobald sie mich betrifft. Mit einer Raucherin Tisch und Bett zu teilen, wäre für mich nicht in Frage gekommen. Heißt das also, ich hätte mich im Fall der Fälle von einer bis auf den Zigarettengestank überaus liebenswerten Person fernhalten müssen, weil es Erpressung gewesen wäre, eine mögliche Verhaltensänderung anzusprechen?

Anderer Fall, die von Torquemade als hoffnungslos angesehenen Verbindungen von Menschen mit sehr unterschiedlich starkem Sexualtrieb. Um beim Extremfall anzufangen: Ein sexueller und ein asexueller Mensch lernen sich kennen, mögen sich, wollen zusammen sein. Ohne Zweifel schwierig, aber haltete ihr wirklich jeden möglichen Kompromiss-Versuch für falsch, weil dann einer oder beide ihre Sexualität oder Asexualität nicht zu 100% ausleben können?


Du vergleichst Äpfel mit Birnen, natürlich kann ich mich auf etwas einlassen, einen Kompromiss. Bei Zigaretten, ich verschmutze die Wohnung, mache andere krank... wenn ich während der gemeinsamen Zeit darauf verzichte gut.

Vielleicht höre ich sogar auf, weil ich mir bewusst bin, es ist nicht gesund. Bei einem Kompromiss gehen normalerweise beide ein Stück aufeinander zu.
Beim KG sehe ich so was nicht. Immer auf den Normalbürger bezogen, der erst einmal nachlesen muss, dass es so was überhaupt gibt.

Bei Asexuellität verstehe ich den Vergleich nicht, da will der Asexuelle wohl den anderen dazu zwingen selbst Asexuell zu sein, das wird nie funktionieren. Ohne KG vielleicht, mit nie!
Will heißen, als Asexueller gönne ich meinem Partner, den Sex, vielleicht nur mit sich selbst oder...

Der Kompromiss beim KG ist ja nur eine Einschränkung für einen, beim Mann noch damit verbunden, wenn er auch noch keusch gehalten wird, dass er während der Zeit seine Zeugungsfähigkeit reduziert, ein Prozess der zwar durch Übung wieder rückgängig gemacht werden kann. Bei M und F eine Einschränkung, teilweise ein gesundheitliche Gefährdung. Unbequem und unnötig aus der Sicht des jeweiligen.

Ohne BDSM Hintergrund, spricht doch nichts dafür, das Ding zu tragen, lässt einem ja schon zum Gefangenen werden.
Ein Vertrauensverlust, vom Partner, der Abhilfe mit mittelalterlichen, unverschämten Methoden auch noch erzwingen will, mit mir nicht! Entweder ohne oder gar nicht. Ist sowieso aus, allein die Forderung ist zu viel.

Ihr_joe




Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Torquemada Volljährigkeit geprüft
Sklavenhalter

46045


Möge die Macht mit und bei euch sein!

Beiträge: 749

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:18.09.17 22:50 IP: gespeichert Moderator melden


Das Beispiel,bei frisch verliebten,kann ich nachvollziehen,allerdings beruht dieses Tragen,auf die Unumstößliche Entscheidung der Freiwilligkeit.
Solch einem Verhalten ist nichts entgegen zu setzen oder zu beanstanden.
Bei dem Schutz von anderen,hab ich
Frauen,nicht im Sinn gehabt,man möge mir verzeihen.
Es gibt ja auch entsprechende Antirape Unterwäsche,wenn sie dem Träger die Sicherheit gibt,sich in der Öffentlichkeit zu bewegen,ist vollkommen OK.

Das, was die Menschheit sich im Allgemeinen wünscht, daran glaubt sie auch....
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bondage munich Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 518

User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:19.09.17 20:37 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Das heißt dann aber letztlich auch, dass man überhaupt nichts als Voraussetzung für eine Beziehung wünschen oder fordern dürfte. Ich finde z.B. als Nichtraucher die Qualmerei ziemlich unangenehm, sobald sie mich betrifft. Mit einer Raucherin Tisch und Bett zu teilen, wäre für mich nicht in Frage gekommen. Heißt das also, ich hätte mich im Fall der Fälle von einer bis auf den Zigarettengestank überaus liebenswerten Person fernhalten müssen, weil es Erpressung gewesen wäre, eine mögliche Verhaltensänderung anzusprechen?


Das Wort Erpressung ist in dem Zusammenhang ungünstig, weil es Spielraum für Missverständnisse bietet.

Voraussetzungen für eine Beziehung sind schon möglich.
Der entscheidende Unterschied ist die Freiwilligkeit. Wenn die Raucherin zugunsten der Beziehung das Rauchen reduziert oder aufgibt weil sie es *will* ist das in Ordnung. Vielleicht hat sie ja auch selbst Vorteile davon.

Bei dem Beispiel mit der Sexualität ist das schon schwieriger, denn man kann sich seine Neigung ja nicht einfach abgewöhnen wie das Rauchen.
Dennoch habe ich auch in dem Bereich schon Praktiken und Verhaltensweisen aufgegeben. Da war einfach die Erkenntnis gereift, dass es mir nichts (mehr) gibt.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von bondage munich am 19.09.17 um 20:40 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mike Orca
Story-Writer





Beiträge: 292

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:19.09.17 21:12 IP: gespeichert Moderator melden


Ich möchte mich bei allen bedanken, die sich bisher mit meiner Frage beschäftigt und geantwortet haben. Ein Zwischenfazit ist für mich eindeutig: Außerhalb einer BDSM-Beziehung wird die Forderung, der Partner oder die Partnerin solle einen KG tragen, als völlig inakzeptabel abgelehnt. Sehe ich übrigens weitgehend genauso - wenn wir mal von dem Modell "KG nach Seitensprung" absehen. Das ist der einzige Fall, wo ich eine entsprechende Forderung (m)einer Frau oder eines gehörnten Gatten durchaus verstehen könnte. Nun gut, ich hab da gut reden, weil ich einerseits nichts gegen meinen KG habe und andererseits auch so nie fremdgehen würde.
Bleibt also noch die Frage, wie weit man gehen würde, um eine Ehe / Beziehung zu beginnen oder weiterzuführen, wenn der eigene Sexaltrieb das Miteinander stark belastet. Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der auch ohne BDSM-Beziehung in der Partnerschaft KG trägt?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mike Orca
Story-Writer





Beiträge: 292

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:19.09.17 21:18 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo bondage munich,
unsere Postings haben sich gerade zeitlich überschnitten. Ich denke, der interessante Bereich liegt in der breiten Grauzone zwischen "total freiwillig" und "erpresst". Ist ein gewisser Druck, auf den man mit dem freiwilligen Tragen eines KG reagiert, noch OK oder schon zu viel? Kommt auf die Situation und die Beteiligten an, würde ich sagen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
private_lock Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 3661

Geschlecht:
User ist offline

206318797  206318797  206318797  206318797  private_lock  
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:20.09.17 01:23 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Jungs!

Wenn ich zunächst mal die altbekannte These zitiere:
Zitat
Eine Beziehung besteht aus Geben und Nehmen!


Und dann noch unterstelle:
Zitat
Wir sind alle käuflich, es ist nur eine Frage des Preises!


Lande ich bei folgender Schlussfolgerung:

  • Beziehungspartner T trägt den KG, wenn er dafür entsprechend entlohnt wird.
  • Beziehungspartner S verwaltet die Schlüssel, wenn sie dafür entsprechend entlohnt wird.


Jetzt kommt es entscheidend darauf an, wer den KG dringender in der Beziehung sehen will.


  1. Hat T den KG selbst auf die Tagesordnung gesetzt (so wie ich es in den meisten Fällen annehme), dann ist das Tragen selbst für ihn bereits eine Entlohnung und S steht quasi ein Ausgleich zu, weil sie es ihm zu liebe mit macht, obwohl es nicht ihr ureigener Fetisch ist.

  2. Hat S den KG mit in die Ehe gebracht, muss sie den Ausgleich an T "zahlen". S nimmt T die Selbstbestimmung über seine Orgasmen und verlangt gleichzeitig, mit der Unbequemlichkeit eines KG im Alltag klar zu kommen. Darüber hinaus gibt es nicht zu unterschätzende psychologische Verwicklungen, etwas Minderwertigkeits- und Schuldkomplexe. - Kurz eine denkbar schlechte Ausganglage für die Verhandlungen, die einen entsprechend großen "Preis" erfordern. Verzeihen nach einem Seitensprung wurde als eine akzeptable Lösung aufgezählt. Aber es könnte vielleicht auch positiv die Erfüllung eines großen Traumes / Wunsches sein: Der Dreier mit der heißen Freundin, die Weltreise ...


Grundsätzlich unterstelle ich mündige Erwachsene auf beiden Seiten, die im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte (abgesehen von Verliebtheit) hoffentlich einen tragfähigen Kompromiss aushandeln, mit dem beide Leben können. Nichtsdestotrotz lässt die beobachtbare Realität von Beziehungen im näheren Umfeld an dieser letzten These bereits Zweifel aufkommen. Da gibt es auch ohne KG schon recht einseitige Beziehungen, wo beim besten Willen keine objektiven Gründe erkennbar sind, wie sich zwei unter solchen Umständen finden konnten. Aber vielleicht wird ja der scheinbar unterdrückte Partner im Schlafzimmer zufrieden gestellt, wo es für Außenstehende nicht sichtbar ist?

Damit schließe ich mit dem berühmt-berüchtigten SM-Slogan:
Zitat
Liebe darf auch weh tun!


Da kann man einfach nicht mehr gegen an argumentieren.

LG
private_lock
private_lock Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bondage munich Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 518

User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:20.09.17 21:45 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Ist ein gewisser Druck, auf den man mit dem freiwilligen Tragen eines KG reagiert, noch OK oder schon zu viel?


Ein gewisser Druck (ausgenommen der in der Hose) und freiwillig schließt sich doch gegenseitig aus.

Das ist so, wie wenn Arbeitnehmer "freiwillig" in irgendwelchen Blödsinn (z.B. unbezahlte Mehrarbeit) einwilligen, weil sie genau wissen dass die Kündigung auf dem Fuß kommen wird (bei Nichteinwilligung).
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1867

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:20.09.17 22:40 IP: gespeichert Moderator melden



Zitat

Da kann man einfach nicht mehr gegen an argumentieren.


Doch... Ich unterstelle einem der Beiden einen BDSM Hintergrund,

Verzeihen nach einem Seitensprung? Da kenne ich sogar jemanden, aber auch die beiden Damen haben zwischenzeitlich eine BDSM Beziehung, wobei ich nicht sicher weiß ob das zu Beginn auch so war. Vermutlich zumindest latent.

Alle Deine Beispiele, sind ja irgendwie SM bezogen.


Ihr_joe


Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mike Orca
Story-Writer





Beiträge: 292

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:21.09.17 19:10 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo bondage munich,
nach Deiner Definition von Freiwilligkeit erfolgt also fast jede Handlung im Leben unfreiwillig, weil hinter praktisch jeder menschlichen Handlung irgendeine Form von Druck oder Zwang steht. Der Druck, den Hunger, Durst und Müdigkeit ausüben, der Druck, Geld zu verdienen, der Druck durch die Wünsche und Erwartungen von Mitmenschen usw.

Ich sehe das eher so, dass ich in sehr vielen Fällen frei zwischen verschiedenen Optionen entscheiden kann, wobei manche Optionen für mich besser sind (oder erscheinen) als andere. Da bin ich dann eher bei private_lock: Wenn ein Kompromiss insgesamt gut und tragfähig ist, dann kann ein vom Träger nicht gewünschter KG trotzdem in Ordnung sein und funktionieren. Der Gewinn, den man sich mit dem KG "erkauft", muss es einem natürlich Wert sein, aber das gilt wiederum mit BDSM-Bezug genauso wie ohne.
Beispiel Familie Orca: Meine Frau mag den KG nicht und ich finde ihn unbequem und lästig. Trotzdem trage ich ihn (freiwillig) oft und trotzdem hat meine Frau sich (freiwillig?) darauf eingelassen - weil die positiven Effekte auf das erotische wie auf das alltägliche Miteinander recht erheblich sind.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bondage munich Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 518

User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:22.09.17 22:23 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
. Der Druck, den Hunger, Durst und Müdigkeit ausüben,

Dieser Druck wird nicht von anderen Menschen ausgeübt und bringt ihnen auch keinen Vorteil.

Zitat

der Druck, Geld zu verdienen,

Man kann sich auch einen Beruf suchen der Spaß macht oder auf Kosten des Steuerzahlers leben.
Also den Druck macht man sich schon selbst...

Zitat

der Druck durch die Wünsche und Erwartungen von Mitmenschen usw.

Wie hieß noch gleich das Lied von den Ärzten?
Die beste Stelle finde ich immer noch "Was soll das Finanzamt denken".

Wer sich ernsthaft von Wünschen und Erwartungen der Mitmenschen unter Druck setzen lässt, der sollte ernsthaft und vor allem zeitnah daran arbeiten.
Ansonsten ist der Weg in die Depression nur noch eine Frage der Zeit...


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von bondage munich am 23.09.17 um 19:44 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(2) «1 [2] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.21 sec davon SQL: 0.02 sec.