Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Cuckold-Rubrik (Moderatoren: Johni)
  Der Weg von meinem Freund zu meinem Cucki
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Jesus Quintana
Erfahrener





Beiträge: 25

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg von meinem Freund zu meinem Cucki Datum:20.03.10 22:58 IP: gespeichert Moderator melden


Auch wenn ich deine Situation anhand nur weniger Posts sicher nicht vollständig beurteilen kann und ich verquerer Romantiker wahrscheinlich viel zu sehr von meiner eigenen ausgehe, komme ich dennoch nicht umhin zu sagen, dass ich glaube, dass Cuckolding wohl meist dann funktioniert, wenn der Ausgangspunkt eine wirklich feste und innige Beziehung/Ehe ist, in der bedingungslos über die doch ungewöhnlichen Vorstellungen und Fantasien der beiden Partner geredet werden kann. Es kann das Sahnehäubchen in einer Dom/dev-Beziehung sein, es kann einem eingeschlafenen Sexualleben auf ganz eigene Art und Weise wieder Schwung verleihen, aber es kann sehr wahrscheinlich nicht eine komplette Beziehung kitten. Dazu ist es viel zu sehr Spiel mit dem Feuer, bedarf es zu viel Vertrauen und eingespielte Verhältnisse.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Lady Doreen
Erfahrener





Beiträge: 24

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg von meinem Freund zu meinem Cucki Datum:22.03.10 17:09 IP: gespeichert Moderator melden


Wie versprochen, schaue ich jetzt mal wieder etwas öfter rein.

Ja Jesus ich muss dir in gewisser Hinsicht recht geben. Wobei es sicherlich nicht an Vertrauen und Eingespieltheit gemangelt hat. Wir haben beide in dieser Zeit sexuelle Kicks erlebt wie man sie wohl nur ganz selten erleben kann. Und die Beziehung ist nicht am Spiel zerbrochen, vielmehr hat das Spiel nicht ausgereicht um die vorhandenen Risse zu kitten. Auch wenn es dem Spiel gelungen ist, diese Risse eine Zeit lang zu verdecken. Aber auch mit KG hat man ja auch normales (bis auf den Pillermann) Alltagsleben und da war einfach zu viel kaputt. Aber egal... mir geht es nicht schlecht und er hat unser Ende uch eingermaßen verkraftet... jetzt schauen wir einfach mal weiter...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
daxi
Stamm-Gast

Deutschland


SM und KG find ich geil!

Beiträge: 306

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg von meinem Freund zu meinem Cucki Datum:26.03.10 13:52 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Lady Doreen

bitte schreib weiter. Ich möchte doch wissen wie es weitergeht.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Lady Doreen
Erfahrener





Beiträge: 24

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg von meinem Freund zu meinem Cucki Datum:27.03.10 09:12 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo , da hilft auch kein betteln *tststs*

Nein im ernst, ich schau mal, dass ich die Geschichte noch zu Ende erzählt bekommen, vielelicht über Ostern, da habe ich Urlaub...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Lady Doreen
Erfahrener





Beiträge: 24

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg von meinem Freund zu meinem Cucki Datum:30.03.10 07:52 IP: gespeichert Moderator melden


Ich schreib das jetzt mal hier rein, weil mich private Mails erreichen:

Also, egal was ich hier schreibe oder ob ich Single bin oder nicht. Als allerletztes kann ich Subbies gebrauchen, die schonmal Profile in anderen Foren für mich anlegen und mir die Zugangsdaten zusenden! Sagt mal, geht`s noch Wie aufdringlich kann man nur sein? Glauben die jenigen wirklich auf diese Art an eine Versklavung zu kommen? Hat das je schonmal funktioniert? Glaubt ihr wirklich, dass ich nicht selber entscheiden kann, wenn ich will, wen ich nehme?
Da stellen sich mir echt die Nackenhaare (hab ich sowas) hoch!!!
Jeder darf hier mitlesen, mir auch gerne eine nette private Mail schreiben, aber bitte nicht so!!!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Cyrth
Keyholder



Was ist schon normal....

Beiträge: 412

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg von meinem Freund zu meinem Cucki Datum:30.03.10 09:56 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Lady Doreen,

ich muss doch sehr wundern über Deine harsche Reaktion. Du schreibst hier öffentlich über Neigungen und Erlebnisse und läßt uns so daran teilhaben. Ich habe Deine Beiträge gerne gelesen.

Mein Wunsch ist es schon lange, sich einmal mit einer dominanten Frau austauschen zu können um einmal aus erster Hand zu erfahren, wie Frau dabei tickt. Schade das mein Ansinnen bei Dir auf so schroffe Ablehnung stößt.

Alles was ich getan habe war, das ich den Wunsch geäußert habe, sich mit Dir einmal im Chat auzutauschen. Und ja, ich habe, um es Dir einfach zu machen ein Profil angelegt. Das habe ich soeben wieder gelöscht.

Ich weiß nicht welchen schwanzgesteuerten Männern Du sonst verkehrst, mir wäre das Gespräch wichtig gewesen. Daraus aber unbesehen abzuleiten, das ich mehr von Dir will, halte ich für anmassend und selbstgerecht.

Cyrth

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Lady Doreen
Erfahrener





Beiträge: 24

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg von meinem Freund zu meinem Cucki Datum:30.03.10 19:25 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo,

falls ich überreagiert habe tut es mir leid, aber ich denke weiterhin, dass wenn ein Subbi derlei Interessen hat, dann kann er hier über dieses Forum entweder Mailen oder via Mail fragen, ob man sich in einem anderen Forum treffen mag.

Aber ohne ein vorheriges "Hallo" mir Zugangscodes zuzusenden halte ich wiederum für anmaßend.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
DienerderDom
Sklave/KG-Träger

Hannover


Der Herrin zu dienen ist der wahre Sinn.

Beiträge: 30

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg von meinem Freund zu meinem Cucki Datum:01.04.10 14:14 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Lady Loreen,

ich habe mich jetzt auch hier angemeldet, da ich eine ähnliche Geschichte erlebt habe und auch noch erlebe. Nur aus der Sicht des Mannes. Auf jeden Fall war Dein Beitrag Anlass für mich, mich hier anzumelden. - Vielen, vielen Dank für Deine Worte.

Devot güßt der
DienerderDom
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Franny Volljährigkeit geprüft
Story-Writer



Wer austeilt, muss auch einstecken können.

Beiträge: 428

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg von meinem Freund zu meinem Cucki Datum:10.04.10 00:59 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hallo , da hilft auch kein betteln *tststs*

Nein im ernst, ich schau mal, dass ich die Geschichte noch zu Ende erzählt bekommen, vielelicht über Ostern, da habe ich Urlaub...



Ostern ist vorbei
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt

Meine Stories: Die etwas andere Paartherapie, Der Weg, Die Wandlung, Ein Leben?, Endlich Urlaub, Unerwartet, Überraschende Wendung
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
RoniDev
Erfahrener





Beiträge: 25

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg von meinem Freund zu meinem Cucki Datum:11.05.10 21:09 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Also dieses Phänomen, wie Du es nennst, trat immer am frühen Morgen auf und sah recht übel aus. Der CB sitzt dann quasi ziemlich weit vorne und die ersten 4-5 cm des Schaftes sind knochenhart erigiert, der rest dann schlaff im KG. Müssen höllische Schmerzen sein. Auch wenn man dann den Penis auspackt, sieht es nach allem aus, wovon einem die Lust vergehen kann. Eben weil man einen zur Hälfte steifen (sehr steif) Schwanz sieht und das vordere Ende kümmerlich zusammenfällt. Zwar richtig sich der Rest innerhalb weniger Sekunden ebenfalls auf, aber gesund wirkt das alles nicht. Lassen den KG Nachts jetzt meistens ab, aber dazu dann (ich hoffe in dieser Woche) mehr... hab Urlaub und komme so eher zum Schreiben...
VG Doreen


Also das kenne ich sehr gut und das kommt bei mir auch ständig vor, insbesondere innerhalb der ersten 3-4 Wochen. Das ist die berühmte Morgenlatte die wir Männer haben und die wird auch von Tag zu Tag stärker je länger man im KG verschlossen bleibt. Anfangs bin ich auch mit Schmerzen aufgewacht und oftmals panisch unter die kalte Dusche gehüpft was etwas Linderung brachte, allerdings gewöhnt man sich daran, wobei das bei mir schon eine ganze Weile gedauert hat. Obwohl ich eigentlich überhaupt nicht auf Schmerzen stehe und daran auch keinen Gefallen finde, sind die Erektionen am Morgen im KG doch etwas sehr geiles. Es ist für mich sehr demütigend so aufwachen zu müssen und es erinnert mich sofort daran, welche Stellung ich habe und das mein Schwanz jetzt nicht mehr mir gehört. Daher liebe Miss Doreen hab keine Angst, sicherlich sieht es bei einer starken Erektion sehr komisch aus mit dem CB, da es den Ring um die Eier durch die Erektion nach vorne drückt was dann schon Schmerzen kann, es ist allerdings nicht so dass es so furchtbar weh tut. Sehr unangenehm ja, auch mal etwas schmerzhaft, aber es ist ertragbar und man findet sich sehr schnell damit ab, bei längerem Tragen gewöhnt man sich auch daran und die Erektionen werden auch schwächer und keine Angst die Erektionen werden wieder stärker sobald man mal wieder für ein paar Tage aus dem KG draussen ist.

Der CB ist meiner Meinung auch für längeres Tragen und für Menschen die einen "Blutpenis" haben, sprich bei denen den der Penis bei einer Erektion ziemlich an Größe zunimmt auch nicht unbedingt gut geeignet. Was da hilft wäre z.B. ein grösserer KG (sieht zwar blöd aus wenn der schlafe Schwanz da so klein ist, aber zumindest hat der Schwanz dann etwas platz wenn man eine Erektion bekommt). Auch hilft z.B. ein Hüftband was den Ring (den Ring hinter den Eiern) nahe am Körper hält, so kann der Ring bei einer Erektion nicht nach vorne rutschen und die Schmerzen am Hodensack entstehen nicht. Auch als Tip wäre dass man einfach mal einen grösseren Ring benutzt und zur Not kauft man einen besseren KG. Der CB ist in meinen Augen eigentlich eher ein Spielzeug.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
thomas_1975dev
Einsteiger

Ravensburg




Beiträge: 5

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg von meinem Freund zu meinem Cucki Datum:18.10.10 17:12 IP: gespeichert Moderator melden


Liebe Doreen,
danke für Deine Geschichte. Es tut mir leid, dass der Reiz die Beziehung nicht hat kitten können, aber danke, dass Du uns davon geschrieben hast.
Alles Gute für die Zukunft!
Thomas
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Angel
Sklavenhalterin





Beiträge: 287

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg von meinem Freund zu meinem Cucki Datum:19.10.10 09:27 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Doreen!

Ich kann Deine Reaktion nachvollziehen, da ich ähnliches kenne.

Liebe Grüße
Angel
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
kopfschussbitte
Sklave/KG-Träger



die puppen sollen tanzen

Beiträge: 54

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Der Weg von meinem Freund zu meinem Cucki Datum:19.10.10 15:59 IP: gespeichert Moderator melden


tote soll man ruhen lassen XD
"Selbst mit weit geöffneten Augen sehe ich nicht das Geringste" -Zatoichi
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
YourPleasure Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Berlin




Beiträge: 6

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg von meinem Freund zu meinem Cucki Datum:20.10.10 12:29 IP: gespeichert Moderator melden


Liebe Doreen, liebe Angel,

ich finde die beschriebenen Erfahrungen sehrwohl äußerst interessant und weiter diskussionswürdig.

Habe selten so etwas Authentisches und gut Geschriebenes gelesen.

Allein schon z. B. Doreens Erkenntnis, dass Sie nach Ihrer schmerzlichen 1. Trennung in die Sklavenrolle wollte oder musste - und sich daran wieder aufgeladen hat, neues Selbstwertgefühl gewinnen konnte, ist eine großartige Reflexion. Habe auch schon Tiefpunkte erlebt, die durch ein "noch tieferes Abtauchen" zu neuer Kraft und starkem Selbstbewußtsein geführt haben. War mir aber nicht vollends bewußt. Danke!

Meine Frage an Doreen und Angel: könnte es sein, dass die schlußendliche Trennung etwas mit diesem kurzfristigen Abtauchen ins Sklavendasein zu tun hatte, dass dadurch eventuell im Partner Respekt verloren ging?

Über eine Antwort freut sich - TYP
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Heiko
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 110

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Der Weg von meinem Freund zu meinem Cucki Datum:21.10.10 13:23 IP: gespeichert Moderator melden


Mitgliedsname Lady Doreen
Membergroup Erfahrener
Mitglied seit 16.11.09 um 08:08
Zuletzt online 30.03.10 um 19:25
PA und Hafada
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Bodo
Stamm-Gast

Rosenheim


Geht nicht, gibts nicht.

Beiträge: 212

Geschlecht:
User ist offline

496656140  496656140  496656140  496656140  bodomuehlhausen@yahoo.de  
  RE: Der Weg von meinem Freund zu meinem Cucki Datum:01.08.11 03:34 IP: gespeichert Moderator melden


Verehrte Lady Doreen,
ich hoffe es geht Ihnen gut und sie kommen gut über alles weg. Es tut mir leid, dass sich das Blatt so gewendet hat. Aber ich denke, Sie werden, wenn Sie es möchten jederzeit wieder einen Sklaven/Cuckold finden. Anfragen und Angebote werden Sie ja zu genüge bekommen haben.

Wünsche Ihnen eine angenehme Woche

Lieben Gruss

Bodo
Ich war 24/7 TPE Sklave.
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Waldi61
Sklave/KG-Träger

Waldeck / Nordhessen


Ohne fühle ich mich nackt, nur mit bin ich angezogen.

Beiträge: 32

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Der Weg von meinem Freund zu meinem Cucki Datum:22.11.11 12:21 IP: gespeichert Moderator melden


Ich weiß der Thread ist schon älter, aber trotzdem möcht ich sagen eine Klasse Geschichte.

Jeder Subi könnte sich glücklich schätzen, wenn er so eine Herrin hat...mit SM- erfahrener Freundin/Beraterin, die mit Rat und Tat der Herrin beiseite steht..

diese geschichte ist so geil, ich könnte wixen...wenn ich nicht verschlossen wäre.

übrigends das Problem mit der morgenlatte hatte ich auch...da mußte einfach ein KG mit längerem Penisrohr und abschließbarem Hüftgurt her. Das passt.



Lebe seit 2008 in einer FLR geführten Ehe und fühle mich dabei Sauwohl.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(3) «1 2 [3] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2021

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.13 sec davon SQL: 0.04 sec.