Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Fetisch - Stories (Moderatoren: xrated, Gummimike)
  Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 109

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:04.10.15 17:24 IP: gespeichert Moderator melden


Jetzt bin ich fast etwas enttäuscht, dass euch nicht moch mehr für unsere Gina einfällt.

Ps. Sie bekommt ein ferngesteuertes Sprachmodul
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
BaldJean
Sklavin



Mein Geschmack ist einfach: Ich bin nur mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)

Beiträge: 381

Geschlecht:
User ist offline
JeanisBald  JeanisBald  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:04.10.15 17:41 IP: gespeichert Moderator melden


Das soll wahrscheinlich heißen dass sie ohne das Sprachmodul stumm ist.

Na gut, eine Idee noch: Ihre Harnröhre wird so vergrößert, dass man sie nicht nur in Mund, Hintern und Muschi sondern auch in die Harnröhre fi**en kann. Sie bekommt also ein viertes Fickloch. Das hat allerdings den Nebeneffekt dass sie keine Kontrolle mehr über ihre Blase hat.

Natürlich will sie dann nicht mehr dass drei sondern alle vier Ficklöcher gefüllt sind.
BaldJean
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
BaldJean
Sklavin



Mein Geschmack ist einfach: Ich bin nur mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)

Beiträge: 381

Geschlecht:
User ist offline
JeanisBald  JeanisBald  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:04.10.15 18:54 IP: gespeichert Moderator melden


Oh, etwas ganz Naheliegendes ist uns gerade erst eingefallen: Natürlich könnten ihre Brüste und ihr Hintern noch weiter vergrößert werden.
BaldJean
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Zaara
Erfahrener





Beiträge: 21

User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:10.10.15 00:30 IP: gespeichert Moderator melden


Hey Modilover,

toll, dass du die Geschichte weiterschreibst - ich finde sie grandios! :-*

BaldJean hat auch ein paar tolle Ideen geäußert, ich kann mich da nur anschließen. Finde eigentlich alles, was sie gesagt hat geil.
Du hast in deiner letzten Fortsetzung ja auch schon angedeutet, dass sich Gina (unbewusst?) selbst immer weiter in Schwierigkeiten und somit zu weiteren Modifikationen bringt. Tolle Idee, die auf jeden Fall ausgebaut werden sollte.
Wenn du schon über ein Sprachmodul nachdenkst, wäre es dann nicht auch konsequent, wenn ihre Sicht und ihr Gehör manipuliert / gesteuert werden könnten?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 109

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:10.10.15 00:43 IP: gespeichert Moderator melden


Hast du denn eine besondere Vorstellung in der Richtung?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Zaara
Erfahrener





Beiträge: 21

User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:10.10.15 01:59 IP: gespeichert Moderator melden


Na ja, man könnte ihr kleine Lautsprecher in die Ohren implementieren und entweder kleine Monitore vor die Augen setzen (z.B. mit einer Maske) oder direkt in die Linsen einsetzen.

Dann könnte sie bei Bedarf taub und blind geschaltet werden, man könnte ihr dauerhaft Pornos zuführen, man könnte ihr über große Entfernungen Befehle erteilen etc, etc.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
BaldJean
Sklavin



Mein Geschmack ist einfach: Ich bin nur mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)

Beiträge: 381

Geschlecht:
User ist offline
JeanisBald  JeanisBald  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:10.10.15 12:22 IP: gespeichert Moderator melden


Eine hervorragende Idee. Taub, blind und stumm, nur noch ein Sexobjekt, es sei denn ihre Seh-, Hör- und Sprechmodule werden eingeschaltet. Daran hätten wir selbst denken sollen.
BaldJean
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
BaldJean
Sklavin



Mein Geschmack ist einfach: Ich bin nur mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)

Beiträge: 381

Geschlecht:
User ist offline
JeanisBald  JeanisBald  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:10.10.15 17:58 IP: gespeichert Moderator melden


Hoffentlich findet Modilover am Wochenende Zeit die Gschichte weiterzuschreiben.
BaldJean
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Sandalenboy
Sklave





Beiträge: 80

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:10.10.15 19:00 IP: gespeichert Moderator melden


Sie kann ja eh nicht mehr sprechen wenn sie ständig den Mund voll hat. Ich würde sie auch weiter tätowieren z.b. Sklavin in grossen roten Buchstaben quer durch das Gesicht. Ich wüde sie auch süchtig nach Modifikationen machen dass sie einen Vertrag unterschreibt der dem Institut alle rechte an ihrem Körper übereignet.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 109

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:10.10.15 20:35 IP: gespeichert Moderator melden


Was für Tattos würdest du ihr denn noch verpassen Sandalenboy?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 574

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:10.10.15 21:01 IP: gespeichert Moderator melden


Also ich schließe mich bald Jean an.
Sie sollte für immer haarlos am ganzen Körper sein.
Das ist besser sauber zu halten und mit Perücken kann man sie immer umgestalten.
Auch schwere, dauerhaft verschlossene Piercings finde ich sollte sie haben.
Tattoos sind ebenfalls gut.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
BaldJean
Sklavin



Mein Geschmack ist einfach: Ich bin nur mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)

Beiträge: 381

Geschlecht:
User ist offline
JeanisBald  JeanisBald  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:10.10.15 21:15 IP: gespeichert Moderator melden


Über Mund, Muschi und Poloch könnte sie etwas wie "Hier Schwanz hineinschieben" stehen haben. Und auf den Brüsten vielleicht "Gut durchkneten" oder "Hier saugen".

Natürlich sollte sie auch Milch produzieren, und zwar viel.
BaldJean
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Spudd
Einsteiger





Beiträge: 8

User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:11.10.15 01:16 IP: gespeichert Moderator melden


man könnte auch mit vakuumglöcken an ihren Titten und Muschi die milch und den muschisaft abpumpen und entweder in einen Tank abfüllen oder ihr zu trinken geben.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Sandalenboy
Sklave





Beiträge: 80

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:11.10.15 07:58 IP: gespeichert Moderator melden


Ich würde sie sehr ordinär Tätowieren. Spritzende Schw... auf die Backen, Bilder von Frauen die blasen und gefi... werden am ganzen Körper. Ick würde auch Glocken an ihre Piercings hängen dass sie bei jeder bewegung klingelt.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
BaldJean
Sklavin



Mein Geschmack ist einfach: Ich bin nur mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)

Beiträge: 381

Geschlecht:
User ist offline
JeanisBald  JeanisBald  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:11.10.15 13:47 IP: gespeichert Moderator melden


Hier mal nur zur Veranschaulichung ein richtiges Donutmaul:


BaldJean
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 109

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:16.10.15 20:23 IP: gespeichert Moderator melden


Beide grinsten sich gegenseitig an, da war es wieder ihr süffisantes Lächeln.
„So meine kleine SPERMAFEE, da kannst du uns ja jetzt einmal demonstrieren was du so bei Miss Suck gelernt hast.“
Die Tür öffnete sich und drei Männer kamen betraten den Raum. Alle waren sie muskelbepackt, ja richtige Schränke, die jede Frau liebend gern geritten hätte. Jeder von ihnen hatte einen festen und kräftigen Schwanz der steil von ihnen abstand, mit einer Länge von mindestens 20cm.
„Pass auf, deine Aufgabe wird es sein allen dreien den Blowjob ihres Lebens zu verpassen. Dafür hast du pro Mann 100 Sekunden Zeit. Die Zeit die du brauchst bis jeder man kommt wird von 100% abgezogen. Je Mann kannst du 20 Punkte von deinen Konto abbauen. Das bedeutet also, schaffst du es bei Spritzer Nummer eins, dass er nach 10 Sekunden cumt erhälst du 90% der 20 Punkte, also 18 Punkte von deinem Konto abgezogen. Du kannst, solltest du sehr gut sein, dein Konto also sogar wieder in den Plusbereich bringen. Es gibt nur eine Bedingung, du musst alle drei in je maximal 100 Sekunden zum Spritzen bringen sonst hast du verloren und deine nächste Kontobelastung zählt dreifach.“ Sie hatte aufgehört zu reden. „Was hälst du davon?“ In mir kämpften zwei Stimmen gegeneinander an. Die eine meinte stets das wäre ein einmalige Chance, die andere hingegen war der festen Überzeugung, dass die beiden mich durch eine Trick hereinlegen wöllten.
„Ich nehme an!“, sagte ich Frau Scharfenberg siegessicher ins Gesicht. Was hätte ich schon zu verlieren?
„Ich sehe du bist von dir überzeugt, das gefällt uns. Ok wunderbar! Doch bevor wir mit diesem kleinen Spiel anfangen möchte ich dir schon deine mögliche nächste Modifikation präsentieren.“ Sie zog etwas aus der Tasche was exakt so wie die mir bereits verabreichte Vitaminkugel aussah.
„Diese Injektionspille hat eine ähnliche Wirkung wie die bereits verabreichte. Sie führt dir aber keine Vitamine zu, sondern verhindert Schwangerschaften und jegliche Geschlechtskrankheiten. Du könntest also jeden jederzeit fi**en ohne dich oder dien Figur zu gefährden. Wie fändest du das? Natürlich gibt es auch hier wieder die Einteilung in einen zweijährigen und einen lebenslangen Schutz.“ WOW! Was für Möglichkeiten sich mir dann auftäten, ich könnte jeden Menschen so oft und so lange ich wöllte fi**en, blasen und lecken. Sterne erhoben sich vor meinen Augen und meine fo***e begann möderisch zu jucken. Allein die Vorstellung machte mich unglaublich geil. Ich wollte gerade nach dem „Preis“ dieser unglaublichen Fickmodifikation fragen, da sagte Miss Bimbo-Maker,: „Dafür gelten übrigens die gleichen Punktzahlen wie für die andere Pille.“ Ich wollte schon nach der lebenslangen Pille verlangen, was sonst, das schoss mir ein Gedanke ins Hirn. Wenn ich aus irgendeinem Grund die schon akzeptierte Wette verlieren sollte würde ich -120 Punkte auf mein Konto laden.
„Ich habe nur eine Frage, kann ich diese Modifikation auch erst zu einem späteren Zeitpunkt durchführen lassen?“ Erwartend schaute ich beide an. „Nein das ist leider nicht möglich, heute oder nie!“
Oh Gott jetzt hatten sie mich. Ich konnte mich kaum noch konzentrieren, do juckte meine Pussy. Ich wollte die Pille! Ich wollte diese Schwänze!! Jetzt hatten sie mich, ich musste zustimmen, komme was da wolle.
„Ich nehme die lebenslange Variante.“
„Dir ist die mögliche Belastung deines Kontos bewusst?“
„Jawohl!“
„Nun das höre ich gern. Frau Dr. Weinde verrichten Sie ihre Arbeit, damit die geile Anita sich nun noch besser ihren Aufgaben widmen kann.“ Die Frau Doktor trat aus dem Hintergrund hervor.
Sie setzte erneut ihre Kanüle an. Während sie mir die Pille injezierte klärte sie mich noch darüber auf, dass, sollte ich doch einmal Kinder haben wöllte, dies mit der Einnahme einer Tablette möglich wäre.
Ich nickte und sie drückte ab.
Jetzt war ich ein Leben lang safe und konnte fi**en und blasen und dann wieder von vorn.


Fortsetzung folgt

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
BaldJean
Sklavin



Mein Geschmack ist einfach: Ich bin nur mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)

Beiträge: 381

Geschlecht:
User ist offline
JeanisBald  JeanisBald  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:17.10.15 10:23 IP: gespeichert Moderator melden


Wir vermuten mal dass sie es nicht schafft Vielleicht können die Männer sogar aus irgendeinem Grund gar nicht kommen. Was bedeuten würde dass sie weitere 120 Minuspunkte auf ihrem Konto erhält. Und das wiederum bedeutet jede Menge weitere Modifikationen.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von BaldJean am 17.10.15 um 13:00 geändert
BaldJean
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Trucker Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Latex ist geil

Beiträge: 1101

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:17.10.15 12:38 IP: gespeichert Moderator melden


Mit dieser Wette tun sich ja ungeanhte Möglichkeiten auf. Hoffentlich verliert sie die Wette und wird dadurch noch mehr ans Institut gebunden und zu immer krasseren Modifikationen gezwungen.
Danke an alle Autoren fürs schreiben ihrer Geschichten

Gruß truckercd
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 109

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:17.10.15 15:54 IP: gespeichert Moderator melden


Nun musste ich mich aber diesen drei PRACHTSCHWÄNZEN widmen. Ich drehte mich also um und ging auf sie zu, aber nein das konnte doch nicht sein. Sie waren in der Zeit, in der ich mir mein Wundermittel verabreichen ließ ganz schlaff geworden und dem Boden entgegen gesackt.
Ich dachte mir noch, das ist ja kein Problem, die bekommst du schon wieder schön steif, als Frau Scharfenberg rief: „DIE ZEIT LÄUFT AB....JETZT!“
Nein! Das durfte doch nicht wahr sein! Ich kniete mich vor den ersten Schwanz. An ihm hing ein ca fünfundzwanzigjähriger Typ, braungebrannt, Muskeln überall und rasiert. Ich wackelte mit meinen geilen Silis, leckte lüstern über meine Lippen und packte ihn fest am Arsch. Doch nichts passierte.
„Zehn Sekunden sind schon rum meine Gute!“, rief Frau Scharfenberg und deutete auf eine große rote Uhr mit Digitalanzeige die, die 100 Sekunden herunterzählend anzeigte. Das kann doch nicht sein, dachte ich. Ich stand also auf und presste meine Lippen auf seine. Gierig lies ich meine Zunge um seine kreisen. Wahrscheinlich hatte man ihnen verboten, aktive an diesem Blowjob teilzunehmen, denn alle drei standen wie angewurzelt da. Nur jetzt bei diesem Kuss konnte er unbemerkt etwas bewegen. Seine Zunge glitt lüstern um meine. Und da geschah es sein Penis begann sich zu regen. Ich spürte es an meiner Lendengegend, da ich nah an ihm stand um ihn zu küssen. Endlich!!!
Sofort flutschte meine Zunge aus seinem Mund und ich lies mich auf die Knie fallen.
Ja er war schon leicht gewachsen, aber wirklich steif war er noch nicht. Ich stülpte meine Lippen also über seinen Cock und fing an zu blasen. Vorher schaute ich noch einmal schnell auf die Uhr. Nein, es waren schon 25 Sekunden vergangen! Gierig saugte ich an dem Riemen, vor und zurück. Wie ich es gelernt hatte setzte ich auch viel Spucke ein und die ganze Sache schön glitschig zu halten. Meine Güte er müsste doch bald mal kommen. Ich wollte seinen Geilsaft trinken und fast noch wichtiger, ich wollte nicht verlieren! Er kam und schoss mir seinen Saft direkt in die Kehle.
Durch ein Zeichen signalisierte er Frau Scharfenberg, dass er gekommen war. Diese rief: „Naja wenigstens sind noch 12 Sekunden übrig geblieben. Jetzt aber sofort zum nächsten, die Zeit läuft schon!“ Was? Nein! Ich wollte doch genüsslich auch noch den Nachsaft trinken. Ich leckte schnell noch den bearbeiteten FICKPRÜGEL sauber, damit ich auch noch etwas von dem tollen Geschmack hatte, rannte zum nächsten Mann und begann ihn geil zu machen.
„Du gieriges kleines Stück, das hat dich 8 Sekunden gekostet, also solltest du dich jetzt mal etwas anstrengen.“, hallte es von hinten.
Dieser Guy lies sich schneller und besser geil machen, doch dafür brauchte er eine Ewigkeit, bis er abspritzte. Nach 85 Sekunden hatte ich es geschafft. Diesmal saugte ich nur einmal kräftig zum Abschluss an seinem Riemen um auch etwas für meinen Geschmackssinn mitzunehmen, denn das sparte Zeit, und lief dann zum dritten und letzten. Dieser war durch den Anblick der Blasarbeit heiß geworden. Sein Schwanz stand deshalb schon wieder, ganz wie am Anfang, schön steil und wagerecht von seinem muskulösen Körper ab. Ich bearbeitete ihn nach alle Regeln der Kunst, aber er machte keine Anstalten zu kommen. Das konnte doch nicht sein, und es waren schon 35 Sekunden vergangen. Ich musste also andere Seiten aufziehen.
Ich rammte meinen Schlund so tief es ging auf seinen seinen Riemen und um klammerte seinen muskulösen Arsch um mich noch besser und tiefer über seinen Cock stülpen zu können. Ja, ich deepthroatete seinen Schwanz, aber nichts passierte. Also begann ich mich zurück zu ziehen, bis er gänzlich aus meinem Mund verschwunden war und drückte ihn dann wieder ganz bis zum Anschlag und noch weiter in mich hinein.
Auf einmal ertöte eine Sirene. Die Zeit war verstrichen!
Die Zeit war verstrichen und der Muskelprotz war nicht gekommen.
„Tcha tut mir leid meine Kleine, da warst du wohl nicht gut genug. Vielleicht beim nächsten Mal.“, sagte Frau Scharfenberg zu mir,klopfte mir auf die Schulter und trat wieder in den Hintergrund. Das wollte ich nicht auf mir sitzen lassen und versuchte noch so lange ihn zum kommen zu bewegen bis ein Wärter kam und ihn abführte.

Derweil im Hintergrund
„Na meine Liebe, das haben wir doch gut hinbekommen. Dass sie zwei von drei Männern mit Erektionsstörungen zum spritzen bringt hätte ich nicht gedacht.“, sagte Frau Scharfenberg zu Frau Dr. Weinde.
„Naja dann war ja ganz gut, dass ich Maik mit dazu genommen habe. Der hat seit seinem ersten Mal vor 8 Jahren nie wieder abgespritzt und wir haben schon einige Nymphomaninen auf ihn angesetzt. Natürlich wusste, wie unsere Anita, keine von denen um seine kleine Störung.“
Beide lachten genüsslich und gingen auf Anita zu die mittlerweile leicht enttäuscht und vollkommen erschöpft auf dem Boden lag.

Fortsetzung folgt

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Wölchen Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 679

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:17.10.15 16:45 IP: gespeichert Moderator melden


boe das war jetz gemein.Wünsch ihr alles gute.
Vielen Dank für diesen tollen Teil.

mfg Wölchen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(16) «6 7 8 9 [10] 11 12 13 14 15 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.20 sec davon SQL: 0.08 sec.