Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Philosophie-Ecke (Moderatoren: private_lock)
  KG ohne BDSM-Bezug?
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Mike Orca
Story-Writer





Beiträge: 292

Geschlecht:
User ist offline
  KG ohne BDSM-Bezug? Datum:16.09.17 17:23 IP: gespeichert Moderator melden


Liebe KG-Liebhaber,
hier im Forum liegt der Schwerpunkt ganz klar auf der Keuschhaltung devoter Männer, die selbst den Wunsch haben, einen KG zu tragen. An zweiter Stelle kommen vor allem in den Geschichten BDSM-Beziehungen, in denen die oder der Sub von der Herrin oder dem Herrn in einen KG gesteckt werden. In den Bereichen mit Erfahrungsberichten und sonstigen Informationen aus dem echten Leben liest man schon weniger über diese Art der von der Sub-Seite nicht gewünschten, aber akzeptierten Keuschhaltung.
Alle anderen Möglichkeiten spielen scheinbar kaum eine Rolle:
- KG als Beweis der Treue in einer "normalen" Beziehung ohne BDSM-Hintergrund bzw. als Mittel gegen unbegründete Eifersucht
- KG als Folge eine Seitensprungs ("Entscheide dich: KG oder Scheidung!" "KG!")
- KG in Beziehungen, bei denen die Partner einen sehr unterschiedliche ausgeprägten Sexualtrieb haben, z.B. er "normal" und sie asexuell, er "normal" und sie nymphomanisch, er dauergeil und sie "normal" usw.
- KG zum Schutz vor sich selbst oder vor Anderen

Gibt es so etwas nicht oder traut sich kaum jemand, darüber zu schreiben? Was lösen Gedanken an das Tragen eines KGs ohne BDSM-Bezug aus? Ist das als Kopfkino auch erregend, oder "darf" man das nicht interessant finden?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Single
Stamm-Gast

Wien




Beiträge: 840

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:17.09.17 03:49 IP: gespeichert Moderator melden


Ich traue mich schon schreiben, aber wenn man, wie mein Username schon sagt, keinen Partner hat, gibt es halt nicht so viel zu erzählen. Spaß-Selbstverschließer wie mich gibt es viele, sonst würde es Websites wie Emlalock und Carlilock nicht geben.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mike Orca
Story-Writer





Beiträge: 292

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:17.09.17 08:21 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Single,
ich habe bei meiner Frage übersehen, dass die Gruppe der Männer, die auch ohne Partnerin (oder Partner) Spaß daran haben, einen KG zu tragen, nicht zwangsläufig nur aus devoten Männern besteht. Wenn man einfach Spaß an einem KG hat wie andere an der extravaganten Uhr oder dem Tattoo am Arm, dann ist das im Sinne meiner Frage allerdings die "unkritischste" Form des KG-tragens überhaupt. Es gibt keine gespielten oder realen Zwänge, nur den Wunsch des KG-Fans - dagegen kann auch der politisch korrekteste Mensch nichts haben.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
jubsi
KG-Träger

Vienna


Verschlossen im Looker 01 oder Looker02

Beiträge: 613

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:17.09.17 09:13 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Mike Orca,

bei uns ist auch keine BDSM-Hintergrund vorhanden. Ich trage den KG, da meine Partnerin sehr Eifersüchtig ist und ich in meiner vorigen Ehe Seitensprünge machte, das meine jetzige Partnerin weis.
Da sie mich sehr liebt und ich sie auch wäre ein Seitensprung das Ende unserer Beziehung. Am Anfang unserer Beziehung sahen wir im Internet diese KG-Schellen. Ich wollte es Probieren, sie war zuerst skeptisch. Schnell hat sich ihre Meinung geändert und kamen zu Steelworxx.
Nun ist meine Lady in die Wechseljahre gekommen und hat wenig Lust auf Sex und findet es um so Notwendiger das der KG getragen wird.
Heute gehört der KG in unser Leben und ein zurück würde meine Lady nicht mehr akzeptieren, nach dem Motto Einmal KG- Immer KG.


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mike Orca
Story-Writer





Beiträge: 292

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:17.09.17 10:39 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Jubsi,
darf ich nachfragen, wie "kein BDSM-Hintergrund" zu verstehen ist? Wenn es nur um Treue / Eifersucht / Seitensprung geht, müsstest Du nach meinem Verständnis trotz KG noch selbst entscheiden können, ob und wann Du einen Orgasmus hast. Wenn deine Partnerin weniger Lust auf Sex hat als du, wäre die "normale", BDSM-freie Lösung, zu Hause den KG abzulegen und selbst Hand anzulegen.
Wenn es doch (auch) darum geht, dass die Frau entscheidet, ob und wann der Mann darf, ist das aus meiner Sicht ein klares Element aus dem Bereich Dominanz / Submission. Selbstverständlich bedeutet das noch lange nicht, dass auch Peitschen, Ketten oder szenetypische Latex/Lack/Leder-Outfits eine Rolle spielen - das ist ja nicht zwingend nötig, um in einer Partnerschaft ein Machtgefälle zu haben.

Noch ein Gedanken: Wenn ein KG ausschließlich als Garant der Treue gesehen wird, wäre es eigentlich logisch, dass beide Partner einen tragen - oder?

Viele Grüße, Mike
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bondage munich Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 518

User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:17.09.17 12:36 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Selbstverständlich bedeutet das noch lange nicht, dass auch Peitschen, Ketten oder szenetypische Latex/Lack/Leder-Outfits eine Rolle spielen - das ist ja nicht zwingend nötig, um in einer Partnerschaft ein Machtgefälle zu haben.


Meiner Erfahrung nach können die meisten DSer mit SM im Sinn von Schmerz und auch mit Fetisch (Latex/Lack/Leder) nicht viel anfangen.
Ich hatte auch selbst schon eine Dom bei der es so der Fall war. Sie war durchaus offen und interessiert, aber im Ergebnis doch rigoros ablehnend.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bondage munich Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 518

User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:17.09.17 12:45 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Wenn es doch (auch) darum geht, dass die Frau entscheidet, ob und wann der Mann darf, ist das aus meiner Sicht ein klares Element aus dem Bereich Dominanz / Submission.


Zu Dominanz/Submission gehört meiner Ansicht nach die Einwilligung beider Partner als notwendige Voraussetzung dazu.

In vielen Beziehungen ist es so, dass "die Frau entscheidet, ob und wann der Mann darf", jedenfalls *mit* ihr.
Das hat aber nichts mit DS zu tun sondern bewegt sich irgendwo zwischen Selbstbestimmung und Machtmissbrauch. Je nach dem wie es gelebt wird.
Jedenfalls gibt es dabei auch ein Machtgefälle, ganz ohne DS.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mike Orca
Story-Writer





Beiträge: 292

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:17.09.17 14:11 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo bondage munich!
DS, SM und Fetischelemente können prima zusammen passen, sind aber auch nach meiner Erfahrung +/- frei kombinierbar. Es hört sich zunächst ein wenig seltsam an, wenn z.B. eine dominante Dame im Latexoutfit von ihrem extremen Masochismus erzählt, aber so etwas kommt vor - genau wie der Sub ohne jeden Sinn für Fetische oder für Erregung durch Schmerz.
Zitat
In vielen Beziehungen ist es so, dass \"die Frau entscheidet, ob und wann der Mann darf\", jedenfalls *mit* ihr.
Das ist in einer Kultur, in der das Recht sexuellen Selbstbestimmung auch für Frauen gilt, automatisch der Normalfall. Genauso klar ist es ja auch im umgekehrten Fall, wenn sie Sex will und er nicht: Dann läuft halt nichts.

Wirklich heikel wird es meiner Meinung nach genau bei der Frage, wie viel Einwilligung nötig ist, damit wir z.B. einen Erfahrungsbericht im positiven Sinne interessant bzw. erregend finden und wo die Grenzen in Richtung Machtmissbrauch, Nötigung etc. erreicht sind. Wie sieht es z.B. aus, wenn eine Person sagt: "Ich bin nur bereit, eine Beziehung zu führen, wenn mein Partner einen KG trägt!" Darf er oder sie so etwas denken oder sagen? Wenn sich eine zweite Person darauf einlässt: Liegt damit eine Einwilligung vor oder läuft da trotzdem etwas grundsätzlich falsch?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1870

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:17.09.17 15:04 IP: gespeichert Moderator melden


@ Mike Orka

Genau betrachtet ist es sobald es vom anderen Partner ausgeht und nicht der eigene Wunsch ist, schon eine Form von DS,
Manchmal auch schleichend, wenn der eine über den anderen bestimmt.

Eine Zustimmung besagt hingegen nur, dass die Unterwerfung freiwillig und erwünscht ist.

@ bondage munich

Die Frau entscheidet was der Mann...

Klar ist das DS, zwar nicht unbedingt freiwillig wie da erreicht wird ist letztlich egal. Einer Bestimmt einer Gehorcht.
Mit SM braucht es nicht das geringste zu tun haben, es kann genau so durch Tränen oder schlechtes Gewissen erreicht sein.

Anders ausgedrückt, wenn ich meine Macht gebrauche um nicht missbrauche zu schreiben um den Anderen zu etwas zu zwingen was er nicht will, dann bin ich der, der Dominanz ausübt, der Andere unterwirft sich meiner Dominanz ist also submissive.


Zurück zum Thema.
Natürlich gibt es viele Alleinträger, die meisten suchen doch einen Partner, da es gesundheitlich keinen Vorteil bringt einen KG zu tragen, mit Einschränkungen verbunden ist, wage ich zu behaupten, dass ingesamt die meisten zumindest Sub Veranlagungen haben. Die Verschlusszeitportale, nehmen Ihnen ja die eigene Bestimmung.

Es gibt Dominas, die bieten den Service als Schlüsselherrin (sogar auch für Damen) an, real oder sogar per PC/Handy, dafür zu bezahlen, auch die Träger haben sicher einen BDSM Hintergrund.

Sicherlich ist ein KG, ein Instrument um die Lust zu steigern, zumindest bei vielen. Dennoch meist nur im BDSM, DS oder FLR Kontext. Der Träger braucht nicht devot sein, nur etwas submissiv.

Ein KG zu tragen wie eine Uhr, ja? Als Schmuck, vielleicht? Dann aber mit dem Schlüssel, um den eigenen Hals.
Politisch korrekt, ein KG Träger ist ein Außenseiter, für viele ein komischer Kautz, nicht falsch verstehen, ich habe nicht das Geringste gegen KG Träger, aber ich zähle da nicht.

Machtmissbrauch? Wenn es nur eine Zustimmung mit gibt und ich stimme dem zu, ist es freiwillig, ich kann mich ja später neu entscheiden, wenn auch die Beziehung dadurch zuende ist.

Ihr_joe

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Ihr_joe am 17.09.17 um 15:09 geändert
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mark70
Freak

NRW


Verschlossen in lato

Beiträge: 194

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:17.09.17 18:21 IP: gespeichert Moderator melden


Ich trage einen KG weil ich mich sonst täglich zu oft selbst befiedige, und so muss ich jetzt meine Frau verführen damit sie mich aufschließt oder sie kommt an wenn sie Lust hat.
Die idee einen KG zu tragen war meine.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bondage munich Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 518

User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:17.09.17 21:16 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
wenn ich meine Macht gebrauche um nicht missbrauche zu schreiben um den Anderen zu etwas zu zwingen was er nicht will, dann bin ich der, der Dominanz ausübt, der Andere unterwirft sich meiner Dominanz ist also submissive.



da bin ich entschieden anderer Meinung. Was du beschreibst hat genau nichts mit DS zu tun. Das ist Machtmissbrauch und gegebenenfalls sexuelle Gewalt (je nach Handlung). Vor allem dann, wenn das alles auch noch über einen längeren Zeitraum läuft.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bondage munich Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 518

User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:17.09.17 21:19 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
wenn z.B. eine dominante Dame im Latexoutfit von ihrem extremen Masochismus erzählt, aber so etwas kommt vor


Das kommt ziemlich häufig vor. Masochisten, vor allem männliche, müssen zwangsläufig dominant werden, damit sie kriegen was sie brauchen.
Hübsche junge Damen haben es natürlich einfacher.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bondage munich Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 518

User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:17.09.17 21:30 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Wie sieht es z.B. aus, wenn eine Person sagt: \"Ich bin nur bereit, eine Beziehung zu führen, wenn mein Partner einen KG trägt!\" Darf er oder sie so etwas denken oder sagen? Wenn sich eine zweite Person darauf einlässt: Liegt damit eine Einwilligung vor oder läuft da trotzdem etwas grundsätzlich falsch?


Die Frage ist doch warum sich die zweite Person darauf einlässt? Wenn es gefällt und gern gemacht wird spricht natürlich nichts dagegen.

Lässt sich die zweite Person nur deswegen darauf ein, weil sonst die Beziehung nicht zustande kommt, ist es schon sehr nah am Missbrauch.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mike Orca
Story-Writer





Beiträge: 292

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:17.09.17 22:40 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo bondage munich!
Die Fälle, in denen der KG-Träger (bzw. die Trägerin) gerne mitmacht, müssen wir nicht weiter betrachten. Mir geht es um die Fälle, in denen jemand vor die Wahl gestellt ist, einen KG zu tragen, den er/sie eigentlich nicht tragen will, um mit einem Menschen zusammen zu sein, der das möchte bzw. verlangt. Du siehst das als Missbrauch (wovon genau?) - OK. Hilft beiden (!) allerdings wenig, wenn sich zwei Menschen mögen, von denen der Eine sexuell aktiv ist (bzw. sein möchte), während der Andere das nicht kann oder will. Die Gründe können sehr unterschiedlich sein (neben Sadismus z.B. krankhafte Eifersucht, Asexualität, Missbrauchserfahrung, körperliche Handicaps) - nur so zum Spaß wird man ja eher selten mit der Forderung konfrontiert, einen KG zu tragen.

(Ich habe noch keine feste Meinung, wie viel echter Druck oder Zwang für mich noch akzeptabel wäre - weder für mich selbst noch bei Anderen. Daher die Frage ...)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Torquemada Volljährigkeit geprüft
Sklavenhalter

46045


Möge die Macht mit und bei euch sein!

Beiträge: 749

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:17.09.17 23:57 IP: gespeichert Moderator melden


- KG als Beweis der Treue in einer "normalen" Beziehung ohne BDSM-Hintergrund bzw. als Mittel gegen unbegründete Eifersucht.

So etwas würde ich rund herum ablehnen,wenn Sie Probleme hat,gehört s
Sie in eine Therapie,einer Paartherapie würde ich da zustimmen,wenn es Nutzen hat.



- KG als Folge eine Seitensprungs ("Entscheide dich: KG oder Scheidung!" "KG!")

Der Seitensprung hat immer einen Hintergrund,zumeist daß Er,nicht das bekommt,was er sich wünscht,in einer sexuell befriedigenden Partnerschaft,gibts keine Gründe und wenn,ist die Scheidung unumgänglich,wer Fremd geht,weil er sich für einen tollen Hecht hält,hat mit monogamer Partnerschaft nicht viel am Hut.

- KG in Beziehungen, bei denen die Partner einen sehr unterschiedliche ausgeprägten Sexualtrieb haben, z.B. er "normal" und sie asexuell, er "normal" und sie nymphomanisch, er dauergeil und sie "normal" usw.

Hier ist auch eher an Scheidung zu denken,der dann Keusch gehaltene soll oder muß ein Leben führen,welches er sich nie ausgesucht hat und auch auf Dauer unglücklich sein wird.

- KG zum Schutz vor sich selbst oder vor Anderen.

Nun gut,wenn jemand zur hemmungslosen SB neigt,wäre dies sicher eine Möglichkeit um sich mehr dem Partner zuzuwenden und sich selbst zu disziplinieren.

Das mit den Anderen verstehe ich nicht so ganz.

Das, was die Menschheit sich im Allgemeinen wünscht, daran glaubt sie auch....
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 1870

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:18.09.17 00:16 IP: gespeichert Moderator melden


@ bondage munich
Zitat

bin ich entschieden anderer Meinung. Was du beschreibst hat genau nichts mit DS zu tun. Das ist Machtmissbrauch und gegebenenfalls sexuelle Gewalt (je nach Handlung). Vor allem dann, wenn das alles auch noch über einen längeren Zeitraum läuft.


Das Eine schließt das Andere doch nicht aus.
Mal ganz ohne sexuelle Gewalt.

Beispiel:

Die Frau heult: "...du hast mich nicht lieb, du hast es Dir selber gemacht."
Dabei hat sie seit Wochen Kopfweh, wenn er etwas will.
Er kann aber seine Holde nicht heulen sehen, hat ein schlechtes Gewissen, in dem Fall wohl nicht zurecht. Oder egal.

Er gibt nach, verspricht ihr, hoch und heilig nie mehr Hand an sich zu legen. Zur Wiedergutmachung schenkt er ihr noch einen Blumenstrauß.

Er gibt nach... Beugt sich Ihrer Macht.

Was anderes als DS ist das?

Das nächste Mal ist er schlauer, vermeintlich, hat aber ein schlechtes Gewissen.
Nimmt sich vor es nie wieder zu machen...
Sie hat ihn nicht mal erwischt, trotzdem beugt er sich der Macht ihres Willens...

Lass mich das nicht unendlich weiter spinnen.
Es mag wohl Machtmissbrauch sein, ist aber trotzdem DS.

Es ist auch Machtmissbrauch, wenn ein Sadist dem anderen Schmerzen zufügt,ihn quält, Freude dabei empfindet ohne dessen Zustimmung!
Deshalb bleibt es doch eine sadistische Handlung.

Nicht, dass ich das Gut heiße.

Will sagen, die Bezeichnung erfordert noch keine Zustimmung, kein Einvernehmen.
DS=Domination und Submission, also nur die Bezeichnung was es ist.
Eine DS-Partnerschaft ist natürlich etwas anderes, wie der Name Partner schon verrät.

Wenn s aber gesetzeskonform sein soll, ist im allgemeinen ein Einvernehmen erforderlich.

Missbrauch hat nichts mit der Länge zu tun, ein einziges Mal reicht doch aus, eine Macht zu missbrauchen.

Zum Thema
@ Mike Orca

Wenn sich jemand nur darauf einlässt, einen KG zu tragen, weil sonst die Beziehung nicht zustande kommt, ist das wohl ein Machtmissbrauch, wenn der andere nur aus dem Grund darauf eingeht. Es ist ja nichts anderes als eine Erpressung.

Anders ist es, wenn man es eben mal probiert, darüber vorher redet, jederzeit aussteigen kann, ohne eine Kosequenz befürten zu müssen. Auch nicht das Ende einer Beziehung.

Also gegen den Willen, mit gezwungener Zustimmung, läuft was gründlich schief.

Innerhalb von SM Beziehungen, kann sich so was verschieben, da kann eine Zustimmung zu etwas gegeben werden, was derjenige nicht will, es aber durch die Art der Zustimmung abgedeckt ist.
Hups, was ist das wieder?
Ganz einfach, mein KG bekam ich ohne vorher gefragt zu werden angelegt. Aber meine Absprache (Monate vorher) mit meiner Herrin, geht eben soweit, dass SIE das und noch viel mehr darf.

Ihr_joe
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys: Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG
BDSM Kurzgeschichten Aktuell:Die schöne, lederne Isolationsmaske und Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla

Fm Kurzgeschichten Ü 18

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
jubsi
KG-Träger

Vienna


Verschlossen im Looker 01 oder Looker02

Beiträge: 613

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:18.09.17 04:50 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hallo Jubsi,
darf ich nachfragen, wie \"kein BDSM-Hintergrund\" zu verstehen ist? Wenn es nur um Treue / Eifersucht / Seitensprung geht, müsstest Du nach meinem Verständnis trotz KG noch selbst entscheiden können, ob und wann Du einen Orgasmus hast. Wenn deine Partnerin weniger Lust auf Sex hat als du, wäre die \"normale\", BDSM-freie Lösung, zu Hause den KG abzulegen und selbst Hand anzulegen.
Wenn es doch (auch) darum geht, dass die Frau entscheidet, ob und wann der Mann darf, ist das aus meiner Sicht ein klares Element aus dem Bereich Dominanz / Submission. Selbstverständlich bedeutet das noch lange nicht, dass auch Peitschen, Ketten oder szenetypische Latex/Lack/Leder-Outfits eine Rolle spielen - das ist ja nicht zwingend nötig, um in einer Partnerschaft ein Machtgefälle zu haben.

Noch ein Gedanken: Wenn ein KG ausschließlich als Garant der Treue gesehen wird, wäre es eigentlich logisch, dass beide Partner einen tragen - oder?

Viele Grüße, Mike


Hallo Mike,
naja als BDSM- Hintergrund verstehe ich Hiebe Fesseln usw. das gibt es bei uns nicht. Okay das ich meine sexuellen Triebe in die Hand meiner Partnerin gegeben habe und sie entscheidet wann es Sex gibt ist auch leichtes BDSM verhalten. Aber trotzdem und das sagte sie mir schon öfters ist der KG an mir zum Schutz gegen Seitensprünge und das beruhig sie, da ich es mit Treue in meiner vorigen Ehe nicht so genau nahm.
Das mit einen Orgasmus ist auch so eine Sache. Der KG schützt nicht wirklich gegen einen Orgasmus. Ohne KG bin ich täglich am selber machen, mit KG geht es nur wenn sich schon ein Druck aufgebaut hat, das meine Partnerin weis und sie auch nicht stört.
Abends den KG ablegen und morgens wieder rauf wäre keine Option für sie, ständig kontrollieren ob alles verschlossen ist würde sie nerven deswegen auch die Gitter KG damit ich verschlossen alles reinigen kann.
Aber Okay in großen und ganzen hat sie im sexuellen bereich die Macht und das dürfte ihr gefallen, sonst wäre der KG schon lange verkauft.

Gruß jubsi



E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mike Orca
Story-Writer





Beiträge: 292

Geschlecht:
User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:18.09.17 18:47 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Torquemada!
In einer BDSM-freien Beziehung könnte ich mir durchaus Situationen vorstellen, die zum KG-tragen führen, gerade bei frisch verliebten Pärchen. So in der Art: "Du, ich liebe dich so sehr, ich würde alles tun, was du willst, um dir meine Liebe zu beweisen." - "Wirklich alles? Sieh dich vor, Liebling! Ich habe kürzlich im Internet gelesen, dass eine Frau als Liebesbeweis für ihren Mann einen echten Keuschheitsgürtel aus Stahl trägt!" - "Wenn ich dich damit glücklich mache, trage ich für dich auch einen Keuschheitsgürtel. Ich liebe dich!!!"
Ich habe das jetzt ganz bewußt so weit geschlechtsneutral geschrieben, dass er oder sie den ersten Satz sagen könnte, denn Damen-KGs sind schließlich auch eine feine Sache. Entsprechende Forderungen finde ich ohne BDSM-Hintergrund und andere sehr gute Gründe allerdings auch daneben, da stimme ich dir zu.

Die Stimmung nach einem Seitensprung kenne ich zum Glück nicht, aber man hört und liest ja sehr oft, dass der Seitensprung an sich für den Betrogenen schon schlimm ist, der Vertrauensverlust die Ehe / Beziehung aber noch mehr belastet. Man könnte verzeihen, wenn man sicher wäre, dass es nicht wieder passiert. Ich glaube schon, dass ein KG da helfen könnte - wenn die Bereitschaft zur monogamen Beziehung grundsätzlich vorhanden ist.

Auf den Aspekt "KG in Beziehungen, bei denen die Partner einen sehr unterschiedliche ausgeprägten Sexualtrieb haben" gehe ich später ein - jetzt habe ich dafür zu wenig Zeit.

"Schutz vor Anderen": Es gibt Frauen, die (mit und ohne Grund) sehr viel Angst vor einer Vergewaltigung haben - da ist der Gedanken vielleicht nicht völlig abwegig, sich mit KG sicherer zu fühlen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bondage munich Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 518

User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:18.09.17 20:23 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Mir geht es um die Fälle, in denen jemand vor die Wahl gestellt ist, einen KG zu tragen, den er/sie eigentlich nicht tragen will, um mit einem Menschen zusammen zu sein, der das möchte bzw. verlangt. Du siehst das als Missbrauch (wovon genau?) - OK.


Vielleicht hilft es, ähnliches zu betrachten.
Oft werden vom einen Partner Forderungen gestellt, die Voraussetzung sind in eine Beziehung zu gehen.
Klassiker:
Aufgabe eines Hobbys (gern genommen Motorradfahren, Reiten, Hund), kein Umgang mehr mit bisherigen Freunden (gern genommen Junggesellen), Veränderungen am Körper ("Der Bart muss ab!"), Erwerb von Fähigkeiten ("zuerst lernst du Tanzen"), berufliche Ziele (du machst mir den Doktor!, oder auch Wechsel vom Außendienst in einen Bürojob mit festen Arbeitszeiten).

Dafür kann es teilweise durchaus gute Gründe geben, z.B. weil Nachwuchs eingeplant werden soll.
Zum Teil ist es aber auch Missbrauch weil es die eigene Macht es erlaubt auf Kosten des zukünftigen Partners solche Forderungen zu stellen.

Genauso ist es beim KG auch. Es kann durchaus gute Gründe geben, KG-Tragen einzufordern. In vielen Fällen wird es aber auch Missbrauch sein.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bondage munich Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 518

User ist offline
  RE: KG ohne BDSM-Bezug? Datum:18.09.17 20:32 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat

Es mag wohl Machtmissbrauch sein, ist aber trotzdem DS.


An dem Punkt kommen wir nicht zusammen.
Machtmissbrauch und DS schließt sich meiner Meinung nach aus.
So wie sich "geklaut" und "geschenkt" gegenseitig ausschließen, obwohl beides einen Besitzerwechsel ohne Bezahlung zur Folge hat (wenn ein Gegenstand geklaut bzw. verschenkt wurde).
Zitat



Missbrauch hat nichts mit der Länge zu tun, ein einziges Mal reicht doch aus, eine Macht zu missbrauchen.


Die Wiederholung macht es aber schlimmer

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(2) «[1] 2 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 24 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.10 sec davon SQL: 0.05 sec.