Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Fetisch - Stories (Moderatoren: xrated, Gummimike, Staff-Member)
  Kreuzfahrt ins Glück?
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Ihr_joe Volljährigkeit geprüft
Sklave

Baden-Württemberg


Die Welt ist eine Bühne. Nur... das Stück ist schlecht besetzt. Oscar Wilde

Beiträge: 2268

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:21.12.19 23:25 IP: gespeichert Moderator melden



Zitat

Aber es soll ja Sklaven/innen geben, die absichtlich \"Fehler\" machen, um bestraft zu werden.


Ja, da hast Du wohl recht... aber würde sich ein Herr/ in davon zum Spielball machen lassen?
Wohl eher nicht...

Ihr_joe
Toleranz beginnt dort, wo das eigene Weltbild aufhört. (Amandra Kamandara)

Storys:
Der Brief
Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla beendet
Mein Schatz ... eine Fm Geschichte ohne KG beendet/gekürzt
BDSM Kurzgeschichten beendet




Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 571

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:23.12.19 19:32 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Klett-max,

es muss ja nicht alles komplett schiefgehen.
Da kann so ein Check-In durchaus mal halbwegs normal ablaufen.

Mit deiner Vermutung, dass den beiden die eigentliche Herausforderung erst noch bevorsteht, könntest du recht haben.
Aber worin könnte diese nur bestehen?

Wie kommst du nur auf die Idee mit dem kalten Entzug?
Ihr habt doch noch 4 Teile Zeit euch schrittweise zu entwöhnen.

Zudem verwehre ich mich auch dagegen euer Drogendealer zu sein!

Da bin ich doch lieber der nette Geschichtenonkel von nebenan.
Und was dieser euch morgen zu erzählen hat, das wird jetzt natürlich nicht verraten.


Hallo Ihr_joe,

ein Herr könnte sich ja dazu entschließen, keine Strafe als Bestrafung anzuwenden.
Also so eine Art umgekehrte Domination.

Ich habe jedenfalls keinen Zweifel, dass Ferdinand auf seine Kosten kommen wird.
Und vermutlich gilt das auch für unsere beiden Heldinnen.

Schließlich ist dies ja eine "Kreuzfahrt ins Glück".
Stellt sich nur die Frage, welche Auswirkungen am Ende das Fragezeichen im Titel hat.


LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und zwei Gedichte von mir:
Party
My beautiful Queen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 571

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:24.12.19 16:33 IP: gespeichert Moderator melden


Ich wünsche allen Lesern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.
Zur Feier des Tages wird die heutige Folge etwas früher erscheinen als gewohnt.


LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und zwei Gedichte von mir:
Party
My beautiful Queen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
jonnyf
Freak

Neu-Ulm




Beiträge: 131

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:24.12.19 16:48 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo IronFist,

nächster Teil kommt früher - sitzen doch eh alle einträchtig unter dem Weihnachtsbaum - geknebelt und gefesselt

Frohes Fest an alle Autoren von mir - beschenkt uns auch in Zukunft so reichlich mit Lesestoff.

Viele Grüße
jonnyf


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 571

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:24.12.19 17:03 IP: gespeichert Moderator melden


Teil 57


Der Start war extrem unangenehm. Durch die starke Beschleunigung wurde ich fest in den Sitz gepresst und bekam dabei das Gefühl, als würde mein Eindringling vorne wieder austreten. Zum Glück besserte sich das deutlich als wir in der Luft waren. Während des Steigflugs stellte sich bei mir eine unerwartete Entspannung ein. Es war richtig merkwürdig, denn ich fühlte mich plötzlich völlig tiefenentspannt, so als hätte ich einige Yoga Übungen gemacht. Ich lehnte meinen Kopf zurück und schloss die Augen. Irgendwann wurde ich aber aus meinem Zustand herausgerissen. Heike hatte mich angestupst, weil die Stewardess mir mein Essen reichte. Unwillig öffnete ich die Augen. Obwohl unser Mittagessen schon einige Stunden her war, hatte ich überhaupt keinen Appetit. Deshalb verzichtete ich auf das Abendessen im Flugzeug. Leider gelang es mir nach dieser Störung nicht mehr, die gleiche tiefe Entspannung zu erreichen. Also stöpselte ich die Kopfhörer ein und versuchte es mit etwas Musik. Man sagte Klassik ja eine beruhigende Wirkung nach. In gewisser Weise funktionierte es, denn ich schlief dazu ein.

Als mein Sitz heftig nach vorne ruckte, wachte ich auf. Was war passiert? Um mich herum schienen alle zu schlafen. Bestimmt hatte mein Hintermann gegen die Rückenlehne gedrückt. Verärgert drehte ich mich um, aber auch der junge Mann hinter mir schien zu schlafen. Oder zumindest tat er so. Ich nahm die Kopfhörer ab, weil sie unangenehm auf mein rechtes Ohr drückten. Vermutlich hatte ich die ganze Zeit darauf gelegen. Als ich die Kopfhörer in einem Netz am Vordersitz verstauen wollte, fiel mir etwas Seltsames auf. Irgendwas Plüschiges war da zwischen meinen Beinen. Zuerst starrte ich nur ungläubig darauf, bis mir plötzlich klar wurde, was das bedeutete. Da saß irgendwas unter meinem Sitz! Hektisch versuchte ich aufzustehen, wurde aber von meinem Gurt zurückgehalten. Ungeschickt fummelte ich an der Schnalle herum, bis es mir endlich gelang den Gurt zu lösen. Ich sprang auf und es entwich mir ein hörbares „Ih“. Als ich nach unten blickte, wartete jedoch eine Überraschung auf mich. Dieses Irgendwas saß nicht unter meinem Sitz sondern unter meinem Rock. Was zur Hölle! Vorsichtig tastete ich nach dem plüschigen Etwas. Es fühlte sich weich an. Inzwischen war eine Stewardess auf mich aufmerksam geworden und näherte sich. Was tun? Erst einmal wieder hinsetzen und Beine zusammenkneifen.

» Ist alles in Ordnung? «, fragte die Stewardess.

» Ja, alles OK. Ich hatte nur einen schlechten Traum! «, erwiderte ich.

Sie musterte mich kurz und schien zu dem Ergebnis zu kommen, dass es keinen Grund zur Sorge gab. Also machte sie wieder kehrt. Heike war durch das ganze Theater wach geworden, wie auch einige andere Passagiere in der Nähe.

» Ist wirklich alles OK? «, fragte meine Freundin leise.

Ich schaute mich um, ob wir beobachtet wurden. Es hatte nicht den Anschein, also schob ich meinen Rock ein Stück nach oben und öffnete die Beine. Dieses plüschige Ding war gelb-schwarz, länglich und ich schien darauf zu sitzen. Das war ein Sch****z und zwar der eines Leoparden. Heike begann leise zu kichern.

» Ferdinand, du Scheißkerl! «, rutschte mir so heraus.

Plötzlich drehte sich ein älterer Mann in der Reihe vor uns um. Hektisch zog ich meinen Rock wieder nach unten.

» Sprechen sie mit mir? «, fragte der Mann.

» Nein, ich habe nur Selbstgespräche geführt! «, wiegelte ich ab.

Ich hatte mehr Aufmerksamkeit erregt als mir lieb war. Rund um uns herum war etwas Unruhe entstanden. Nun war sicher nicht der richtige Moment, um auf die Toilette zu gehen und meinen neuen Sch****z näher zu untersuchen. Unauffällig griff ich nach dem Sch****zende und zog ganz leicht daran. Der Effekt war, dass sich der Eindringling in meinem Hinterteil bewegte. Shit, der Dildo war mit diesem Sch****z verbunden. Keine Ahnung wie Ferdinand das angestellt hatte, aber er hatte mich mal wieder reingelegt. Sowas verdiente man wohl, wenn man aus der Vergangenheit nicht lernen wollte.

» Das sieht bestimmt amüsant aus, wenn du damit in Frankfurt über den Flughafen spazierst! «, flüsterte mir Heike zu.

Oh Gott, daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Sofort kamen mir Gedanken ans aufgeben. Allerdings widerstrebte es mir noch immer, als erste zu kapitulieren. So wie ich Ferdinand kannte, war ich mit meinem Problem jedoch nicht alleine.

» Wie sieht es denn unter deinem Rock aus? «, fragte ich hämisch zurück. Heike machte ein erschrecktes Gesicht. Vermutlich war ihr dieser Gedanke noch gar nicht gekommen. Sie schob ganz langsam ihren eigenen Rock nach oben und es zeigte sich NICHTS. Verdammt, das war unfair!

» Schlangen haben keinen Sch****z! «, neckte sie mich fröhlich.

Ach ja, das war mir ganz neu. Warum strafte Ferdinand nur mich alleine? Da musste mehr dahinterstecken. Ich hatte allerdings genug und nicht mehr das Bedürfnis den ganzen Plan von Ferdinand kennenzulernen. Er hatte gewonnen! Am besten wartete ich noch eine halbe Stunde, bis sich die Aufregung im Flugzeug ein wenig gelegt hatte. Danach konnte ich hoffentlich unentdeckt die Toilette aufsuchen und diesen blöden Slip ausziehen.

» Lass mich bitte mal raus! «, flüsterte ich Heike zu, als es soweit war.

» Wo willst du hin? «, fragte sie zurück.

» Aufs Klo, um dieses dumme Ding loszuwerden! «

» Du willst einfach aufgeben? Was ist mit der Belohnung? «

» Die kann sich Ferdinand sonst wohin stecken! «

» Ich begleite dich! «, entschied Heike.

» Nein, es wäre viel zu auffällig, wenn wir zu zweit in der Toilette verschwinden! «

» Hast du etwa Angst, dass die Leute glauben könnten, wir wollten dem Mile-High-Club beitreten? «

» Mile was? «, fragte ich verständnislos zurück.

» Ach vergiss es! Ich komme in zwei Minuten nach und klopfe dann an die Tür! «

Ich quetschte mich an Heike vorbei und klemmte meinen Sch****z zwischen die Beine. Hoffentlich würde er so nicht zu sehen sein. So ruhig wie möglich ging ich zu den Toiletten. Die wachen Passagiere musterten mich beim Vorbeigehen, aber es schien so, dass niemand mein neues Körperteil entdeckt hatte. Als sich die Toilettentür hinter mir schloss, atmete ich erst einmal tief durch. Geschafft! Nachdem ich mir das Kleid unter die Arme geklemmt hatte konnte ich das Malheur zum ersten Mal komplett sehen. Dieser Leopardensch****z ragte tatsächlich direkt aus meinem Hinterteil heraus. Auf dem Schiff wäre es vielleicht aufregend gewesen, mit so einem Teil herumzulaufen. Aber hier unter den Normalos fühlte ich mich damit sehr unwohl. Also weg damit! Ich versuchte meine Finger unter den Bund des Slips zu schieben, aber irgendwie wollte es mir nicht gelingen. Es schien fast so als wäre das Teil festgewachsen. Plötzlich klopfte es an der Tür.

» Wer ist da? «, fragte ich.

» Ich bin‘s Heike! «, kam zurück.

Ich öffnete die Tür und Heike schlüpfte herein. Sie kicherte, weil sie kurz zuvor bei einem Mann an die Tür geklopft hatte. Aber ich hatte hier ganz andere Sorgen.

» Sag mal, war der Slip nicht ursprünglich viel kleiner? «, fragte Heike, als sie mich mit hochgehaltenem Rock erblickte.

Mir war es bisher noch gar nicht aufgefallen, aber meine Freundin hatte recht. Aus dem äußerst knappen Slip war eine kurze Radlerhose geworden. What the F…! Nicht nur der Sch****z war gewachsen. Ich musste dieses Ding so schnell wie möglich loswerden. Aber selbst mit der Hilfe von Heike klappte es nicht. So stellte Ferdinand also sicher, dass wir nicht betrogen. Es war schlicht und einfach unmöglich. Meiner Freundin dämmerte plötzlich, dass es bei ihr nicht anders war. Sie schob ihren Rock herunter und versuchte aus dem Slip zu schlüpfen. Natürlich ebenfalls vergeblich. Der einzige Unterschied war, dass sich ihr Slip zu einem Mikro Rock geformt hatte. Ansonsten hatte sie aber genau das gleiche Problem. Wir waren Ferdinand mal wieder ausgeliefert. Und dabei war er nicht einmal anwesend. Die Gedanken rasten durch meinen Kopf und es machte sich Verzweiflung breit. Mir graute davor, so am Flughafen herumzulaufen. Aber ich sah keinen Ausweg, wie sich das vermeiden ließ.

Als wir zu zweit aus der Toilette kamen, ernteten wir komische Blicke von einer der Stewardessen. Aber das war jetzt auch schon egal. Dies war vermutlich nur der Auftakt für ein Spießrutenlaufen, welches mir in Frankfurt bevorstand. In der Folge versuchte ich mich mit einem Film abzulenken, aber es gelang mir kaum, mich auf die Handlung zu konzentrieren. Mitten im Film passierte jedoch etwas Überraschendes. Ganz ähnlich wie beim Start wurde ich plötzlich von einer tiefen Entspannung erfasst. Meine Gedanken an das Kommende verblassten Stück für Stück und mein Geist kam völlig zur Ruhe. Es fühlte sich richtig gut an, dass alle Probleme ganz langsam verschwanden. Ich musste mehrere Stunden in diesem Dämmerzustand verbracht haben, denn als ich wieder zu mir kam wurde das Frühstück serviert. Merkwürdigerweise war ich immer noch nicht hungrig. Vermutlich lag das an meinem bevorstehenden Auftritt in Frankfurt, denn diese Sorge schlug mir jetzt wieder auf den Magen. Verdammt, schon war die schöne Entspannung dahin. Auch Heike verzichtete auf das Essen. Ob sie ebenfalls besorgt war? Als ich meinen Sitz in eine aufrechte Position gebracht hatte, wartete mal wieder eine böse Überraschung auf mich. Mein Sch****z war länger geworden. Zuvor hatte er nur leicht unter meinem Rock hervor gelugt, aber jetzt war das Teil so lang, dass es sich nicht mehr verstecken ließ. Und nicht nur das, auch der Slip an sich schien weiter gewachsen zu sein. Denn jetzt trug ich Leoparden Leggins, die mir bis zum Knie reichten. Auf diese Möglichkeit war ich noch gar nicht gekommen, denn ich hatte angenommen, dass die Vergrößerung des Slips nur ein Ausziehen verhindern sollte. Ein verhängnisvoller Irrtum, wie sich nun herausstellte. Hektisch blickte ich unter das Oberteil meines Kleides. Shit, auch meine Brüste zeigten sich bereits im Leoparden Look. Die Situation war sogar noch schlimmer als ich gedacht hatte. Man konnte davon ausgehen, dass das Wachstum immer weiter fortschreiten würde. Wie würde ich dann wohl bei der Landung aussehen? Bis dahin dauerte es immerhin noch 3 Stunden. Bisher hatte mir vor der Ankunft gegraut, doch langsam wurde mir klar, dass diese am besten so schnell wie möglich erfolgen sollte. Denn je länger es dauerte, umso schlimmer würde es für uns werden.

Heike hatte einen entsetzten Gesichtsausdruck. Vermutlich waren ihr die Konsequenzen ebenfalls klar geworden. Unter ihrem normalen Rock trug sie nun einen zweiten knallengen Rock in Schlangenoptik. Dieser presste ihre Knie fest zusammen. Sie dürfte jetzt schon Probleme beim Laufen haben und das würde sich immer weiter verschlechtern. Mit einem Humpelrock auf einem Flughafen herumzulaufen, würde sicher kein Spaß werden. Zumindest nicht für Heike. Hatte ich es vielleicht sogar besser getroffen als meine Freundin? Es war müßig darüber nachzudenken, denn auch mit einem langen Sch****z durch die Gegend zu laufen, erschien mir nicht gerade erstrebenswert. Etwa eine Stunde vor der Landung hatte ich plötzlich eine Idee.

» Gibst du mir bitte mal meine Handtasche? «, fragte ich meine Freundin.

Heike hatte geistesabwesend in die Gegend gestarrt und wurde durch meine Bitte in die Realität zurückgeholt. Sie nickte, erhob sich und öffnete dann das Gepäckfach. Ihr Rock reichte jetzt schon bis zum oberen Rand der Waden. Mit meinen Leggins war das natürlich nicht anders, aber ich machte mir eher obenherum Sorgen. Denn der Leopardenlook war bereits in meinem Ausschnitt zu sehen. Zu meinem geblümten Sommerkleid passte das überhaupt nicht. Obwohl mich das im Moment noch am wenigsten interessierte. Nachdem Heike das Gepäckfach wieder geschlossen hatte, reichte sie mir meine Tasche und setzte sich wieder.

» Danke! «

Ich öffnete meine Handtasche und fand sofort wonach ich suchte, die originalverpackte Strumpfhose. Vielleicht konnte ich ja damit meinen langen Sch****z kaschieren, wenn ich ihn geschickt zusammenrollte. Meine Überlegungen, wie ich das am besten anstellen konnte, wurden jäh unterbrochen. Oh Shit, ich hatte die Packungen verwechselt. Die Strumpfhose musste im Koffer gelandet sein, denn dies hier waren nur halterlose Strümpfe. Jegliche Hoffnung, die bei mir aufgekeimt war, starb einen schnellen Tod. Denn diese Strümpfe halfen mir überhaupt nicht weiter. Doch dann kam mir eine Idee, die einen neuen Schimmer am Horizont bildete. Heike konnte mir ihre Strumpfhose überlassen, denn selbst konnte sie diese ja ohnehin nicht mehr anziehen.

» Ich habe aus Versehen diese Strümpfe in meine Handtasche gepackt. Gibst du mir deine Strumpfhose, damit ich mein tierisches Anhängsel verstecken kann? «, flüsterte ich Heike zu.

» Das geht leider nicht! «, flüsterte sie zurück.

» Warum nicht? «

» Die Packung war zu groß für meine Handtasche, deshalb habe ich sie in den Koffer gesteckt! «

Diese Nachricht traf mich wie ein Hammerschlag. Und nun? Mein ganzer schöner Plan ging den Bach runter. Ich würde mich wohl damit abfinden müssen, dass ich mich auf dem Flughafen lächerlich machte. Hoffentlich würde mir nicht auch noch irgendjemand über den Weg laufen, den ich kannte. Das wäre wohl der Gipfel an Peinlichkeit. Wie sollte man sowas vernünftig erklären? Es war schlicht nicht möglich.

Ich blickte aus dem Fenster und sah die Lichter immer näher kommen. Mir war unglaublich mulmig zumute. In wenigen Minuten würden wir landen und dann wäre unser Schicksal besiegelt. Bisher waren wir unentdeckt geblieben. Aber nur deshalb, weil wir uns keinen Zentimeter von unseren Plätzen wegbewegt hatten. Diese trügerische Sicherheit mussten wir aber bald verlassen. Die Maschine setzte relativ hart auf dem Boden auf. Sofort bekam ich wieder den unangenehmen Druck in meinem Hinterteil zu spüren. Allerdings machte mir dieser kurze Moment erst bewusst, dass ich mich schon lange nicht mehr an dem Dildo in meinem Po gestört hatte. Offensichtlich hatte ich mich daran gewöhnt. Oder andere Probleme hatten diese Unbequemlichkeit überlagert. Wie auch immer. Ich hatte mir verzweifelt überlegt, was ich am Flughafen mit meinem Sch****z anstellen könnte. Als beste Lösung fiel mir ein, den Sch****z vor meinen Bauch zu schieben und ihn unter dem Kleid mit den Armen festzuklemmen. Alles andere als ideal, aber immer noch besser als mit einem sichtbaren Leopardensch****z durch den Terminal zu laufen.


Fortsetzung folgt!
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und zwei Gedichte von mir:
Party
My beautiful Queen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Gummimaske
Stamm-Gast

Bernburg/Saale




Beiträge: 271

Geschlecht:
User ist online
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:25.12.19 06:22 IP: gespeichert Moderator melden


Es war natürlich zu erwarten,daß der Flug nicht ohne Überraschungen abläuft.Erstaunlich ist auch,wie man mit diesen Kleinigkeiten in Trab gehalten werden kann.Dabei wußten beide,daß sich Ferdinand irgendwelche Gemeinheiten ausgedacht haben könnte.Mal sehen,was noch alles kommt?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 571

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:27.12.19 19:22 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo jonnyf,

es ist doch schön, wenn alle einträchtig unter dem Christbaum sitzen.
Dann spiele ich dabei den Märchenonkel und lese meine Weihnachtsgeschichte vor.

Und umso besser, wenn die Zuhörer dabei auch noch gefesselt sind.
So können sie mir wenigstens nicht weglaufen.


Hallo Gummimaske,

wie heißt es doch so schön: So kann man auch mit kleinen Sachen den Mädels eine Freude machen (oder so ähnlich).

Dass die Challenge eine kleine Gemeinheit beinhaltet, dies ist wahrlich keine Überraschung.
Aber die beiden wussten eben nicht welche.

Hier gilt wohl das gute alte Sprichwort:
Neugier ist der (Raub-)katze Tod!


LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und zwei Gedichte von mir:
Party
My beautiful Queen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
plit
Einsteiger





Beiträge: 1

User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:27.12.19 22:15 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo IronFist,
da das nun schon die dritte deiner Geschichten ist, die ich verfolge ohne mich je dazu geäußert zu haben möchte ich das gern nachholen. Nur zu diesem Zweck habe ich mich jetzt doch mal angemeldet, da das eigentlich Thema des Forums gar nicht so mein Fall ist. Allerdings sind die Entwicklungen und Transformation deiner Charaktere schon immer sehr interessant, überraschend und ansprechend. Zusammen mit den gut ausgearbeiteten Charakteren, den kleinen Sticheleien und deinem angenehmen Schreibstil schaffst du da immer sehr schöne Geschichten.

Nach dem ganzen gebauchmiezel möchte ich auch noch etwas mit rumspekuliert.

Da die beiden Heldinnen in näherer Zukunft sehr animalisch unterwegs sein werden, stellt sich mir die Frage, ob der versteckte Hinweis auf diesen Verlauf der Geschichte der Zoobesuch oder bereits die Verwaltung von Beate war? Da Ferdinand sich da schon als großer Tierfreund gezeigt hat. Das lässt hoffen, dass man sie nochmal sieht. Auch in welcher Form Claudia ihren nächsten Auftritt hat wird sicherlich spannend.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 571

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:29.12.19 19:12 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo plit,

das nenne ich aber mal ein Kompliment, wenn du dich extra für diesen Kommentar angemeldet hast.
Dafür und natürlich auch für deine lobenden Worte, möchte ich mich ganz herzlich bei dir bedanken.

Da du ja schon länger mitliest weißt du sicherlich, dass ich mich nie zur zukünftigen Handlung äußere.
Dies werde ich auch in Bezug auf deine Spekulation so handhaben.

Nach dem Ende der Geschichte können wir uns aber gerne noch einmal darüber unterhalten.


LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und zwei Gedichte von mir:
Party
My beautiful Queen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Klett-max
Fachmann

NRW




Beiträge: 84

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:31.12.19 21:53 IP: gespeichert Moderator melden


Jetzt wird es spannend, was das unauffällige Durchwuseln angeht. Die Herausforderung (=Challenge) wird ja immer herausfordernder. Vermutlich warten sie, bis sich der Rest der Passagiere hinaus begeben hat, um dann recht unbehelligt den Flieger zu verlassen. Der Leo-tail wird zwar Aufsehen erregen, aber ein Humpelrock in Schlangenoptik könnte hinderlich werden. Dann kommen sie natürlich auch pünktlich mit dem letzten Koffer ans Band und haben dort kaum noch Leute aus DIESEM Flieger. Aber die Mühlen im Flugverkehr sind unberechenbar... Und der Zoll schaut bestimmt zweimal* hin, was die Unterkleidung der Beiden angeht (CITES und Co...).

* = nicht nur bei Beiden, sondern zusätzlich extragenau! Ein echt reizender Anblick, nicht nur für männliches Personal.


Ich würde mich nicht wundern, wenn Varga der Hersteller der "Challenge-Slips" ist. Vartex in nur Schwarz ist doch über die Dauer langweilig.



Im realen Leben gibt es momentan Streiks beim Kabinenpersonal. Der könnte auch noch Auswirkungen auf die Geschichte haben ... ?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Dark Fangtasia
Freak

Berlin


Nur weil es Licht gibt bedeutet dies nicht, dass wir die Dunkelheit meiden müssen.

Beiträge: 140

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:03.01.20 12:20 IP: gespeichert Moderator melden


Ich würde vermuten, dass die Bekleidung sich noch bis zu zwei vollständigen Catsuits ausbreitet. Bei Heike dann mit einem Humpelrock bis zu den Knöcheln und vielleicht auch so, dass die Arme fest am Körper anliegen? (Schließlich hat eine Schlange keine Arme.)

Aber irgendwie glaube ich nicht, dass sie diese Form dauerhaft behalten.
ich feue mich auf die nächsten (letzten) Teile und den Abschluss der Geschichte. Und ich denke, dass der noch einige Überraschungen parat hat.
Mein Vorstellungsbeitrag
Meine erste Geschichte: Magic Butterfly (beendet)
Meine 2. Geschichte: The Dragon Lady (unvollendet)
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 571

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:03.01.20 13:57 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Klett-max,

das mit dem unauffällig durchmogeln könnte vielleicht schwierig werden.
Aber niemand hat behauptet, dass die Challenge einfach ist.

Und vieleicht warten ja auch noch ganz neue Probleme, sobald sie Ferdinand getroffen haben.
Ob man diesen aber mit einem Streik aus dem Wege gehen kann? Eher fraglich!


Hallo Dark Fangtasia,

wann das Wachstum der Kleidung stoppt, liegt komplett in den Händen von Ferdinand.

Da kann man für die beiden eigentlich nur hoffen, dass es nicht zu irgendwelchen Verzögerungen kommt.
Denn ansonsten könnte das vielleicht doch zu einem dauerhaften Zustand werden.


LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und zwei Gedichte von mir:
Party
My beautiful Queen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 571

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:03.01.20 14:13 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo zusammen,

vielleicht hat sich der ein oder andere ja gewundert, dass es diese Woche keine neue Folge von mir gab. Das lag daran, dass ich am Montag eine neue Bekanntschaft gemacht habe. Anfangs war mir noch nicht klar, wie besitzergreifend diese Dame ist. Nachdem sie mich aber mit Fieber ans Bett gefesselt hatte, begriff ich sehr schnell, wie ernst es ihr wirklich war. Normalerweise habe ich gegen etwas Bondage ja nichts einzuwenden. Aber die zusätzliche Bestrafung mit starkem Husten und ständiger Übelkeit ging mir dann doch zu weit. Durch ihr einnehmendes Wesen habe ich jedoch ein paar Tage gebraucht, bis es mir schließlich gelang mich von ihr zu trennen. Ich denke ich kann jetzt aber sagen, dass ich über sie hinweg bin. Auch wenn ich noch ein wenig mit den Nachwehen dieser kurzen aber sehr heftigen Affäre zu kämpfen habe.

Abschließender Rat von mir:
Solltet ihr dieser Dame irgendwo begegnen, dann lauft besser ganz schnell weg. Denn sie kann ziemlich anhänglich sein.


LG
Fist

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von IronFist am 03.01.20 um 14:15 geändert
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und zwei Gedichte von mir:
Party
My beautiful Queen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 599

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:03.01.20 14:51 IP: gespeichert Moderator melden


Ich bin ja auch schon gespannt, wie es weitergeht.
Werden die beiden im privaten Zoo von Ferdinand landen?
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Klett-max
Fachmann

NRW




Beiträge: 84

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:03.01.20 15:00 IP: gespeichert Moderator melden


Heißt diese Internet-Prominenz zufällig Influ Enza? Die fesselt Einen total ohne Seile und Gurte ans Bett. Das ist so ähnlich wie der vermutete Streik des Kabinenpersonals: Nix geht mehr. Von hier zuallererst eine Gute Besserung.

Da hilft nur Abwarten und Tee trinken (vermutlich je nach Indikation Salbei-, Fenchel- Kamillen- oder Pfefferminztee. Im Endeffekt wird dadurch das Ende der Geschichte um eine Woche nach Hinten verschoben, was den Gesamtgernuß um diese Zeit verlängert.


Jetzt haben Sabine und besonders Heike noch eine Woche Zeit, sich "Fluchtpläne" zurecht zu legen, die schon beim Aufstehen werrtlos werrden könnten. Schließlich sind (waren) in den Slips ja zwei "Einbauten" drrin, die zu einer "reizenden" Herrausforrderrung führen können.



Zitat

Denn ansonsten könnte das vielleicht doch zu einem dauerhaften Zustand werden.

Ist das etwa eine Prophezeiung...?

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Klett-max am 03.01.20 um 15:07 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
maximilian24
Stamm-Gast

Österreich




Beiträge: 353

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:03.01.20 20:55 IP: gespeichert Moderator melden


Lieber IronFist, ich habe mir sagen lassen, wenn einen diese Dame einmal ausgiebig besucht hat, dann hat sie davon genug bekommen und kommt nicht so schnell wieder. Ich vermute mal, Du hast Glück gehabt und sie wird Dich nicht so schnell wieder besuchen (hoffentlich ist sie schon weit genug entfernt damit sie nicht noch schnell umkehren kann). Weitere gute Besserung damit Du uns bald mit weiteren Abenteuern verwöhnen kannst (natürlich völlig uneigennützig gemeint....)
Alt werden will jeder, alt sein aber keiner
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hanskai
KG-Träger

Deutschland




Beiträge: 75

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:03.01.20 21:12 IP: gespeichert Moderator melden


Dss ist sicher Angina. Die ist voll doof!

Gute Besserung

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von hanskai am 04.01.20 um 18:35 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Grinser
Freak





Beiträge: 96

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:04.01.20 12:53 IP: gespeichert Moderator melden


Alles klar du hast gewonnen Iron Fist. 1 weiterer Punkt für dieses herliche hin und her. Ich gebe mich geschlagen. Asche auf mein Haupt

Sorry für die lange Abwesenheit, am Ende des Jahres fällt immer so viel an...

Deine Geschichte ist atemberaubend, ich warte Dienstags immer schon ab ca 19 Uhr auf die Fortsetzungen! Ich freue mich schon darauf wie sie sich durch den Flughafen schummeln wollen, aber vorallem was sie in Ferdinands Villa erwartet und wie zukünftig Erlebtes ihr Leben eventuel noch völlig umkrempelt.

LG Grinser
Wenn euch meine Berichte oder meine Kopfkinos gefallen, erlasst mir doch einfach bei meiner Sitzung ein wenig Zeit. Außerdem brauche ich 30 Leute die HIER abstimmen bevor ich das nächste mal kommen darf.

Eigentum von Miss Alice
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
CupC
Fachmann

Süddeutschland




Beiträge: 55

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:05.01.20 14:29 IP: gespeichert Moderator melden


Um die jüngste Wendung der Geschichte für mich zu verarbeiten,
habe ich jetzt mal recherchiert, welche "Wildparks" es in Österreich und speziell in der Steiermark gibt,
und welche davon Leoparden haben:
falls in der Geschichte was "permanentes" bleibt,
schlägt sich das vielleicht bei einem der Wildparks nieder und wir erfahren,
welcher der Wildparks im Hintergrund einen fürstlichen Gönner hat ...

Vielleicht bleiben sie aber permanent verwandelt auf dem Privatbesitz von Ferdinand,
oder die Verwandlung ist gar nicht permanent ...

was auch immer Du für eine Wendung in petto hast, ich bin gespannt und freu mich schon!

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
IronFist
Stamm-Gast

BW




Beiträge: 571

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Kreuzfahrt ins Glück? Datum:06.01.20 19:58 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo hartmann_g,

da will ich die Spannung doch mal erhalten, indem ich deine Frage nicht beantworte.


Hallo Klett-max,

vielen Dank für deine Genesungswünsche.
Es scheint funktioniert zu haben, denn bis auf einen leichten Resthusten ist nichts mehr geblieben.

Deine Vermutung war so halb richtig, denn ich habe die kleine Schwester von Frau Influ Enza kennengelernt.
Mir hat sie aber völlig ausgereicht. Mit dieser Familie möchte ich nichts mehr zu tun haben!

Eigentlich solltest du inzwischen wissen, dass Prophezeiungen nicht meine starke Seite sind.
Heiße ich etwa Jesus?


Hallo maximilian24,

nicht nur diese Dame hat genug davon bekommen.
Also haben wir uns wohl in beiderseitigem Einvernehmen getrennt.

Und natürlich auch dir ein Dankeschön für die Genesungswünsche.


Hallo hanskai,

ich hasse es, mich zu wiederholen.
Trotzdem auch ein Danke an dich.

Ich würde diese Dame eher dominant als doof nennen.
Und es war leider nicht die Art von Dominanz, die ich mag.


Hallo Grinser,

ein hin und her und du gibst dich geschlagen?
Du siehst mich nun angemessen verwirrt.

Für deine Abwesenheit habe ich mich ja letzte Woche revanchiert, indem ich ebenfalls damit geglänzt habe.
Damit sind wir wohl quitt.

Dann bis morgen Abend um 19 Uhr!


Hallo CupC,

willst du das Ergebnis deiner Recherche nicht mit uns teilen?
Ich würde mal vermuten, dass es in der Steiermark nur in Graz einen Tierpark gibt.

Schritt 2 wäre danach dann wohl diesen Tierpark auch zu besuchen.
Vielleicht findet sich dort ja am Raubtiergehege ein Schild mit der Aufschrift "Sponsored by Fürst Ferdinand II".

Gibt es hier einen Leser aus der Steiermark, der das unter Umständen bestätigen kann?


LG
Fist
Meine Geschichten:
Das Konzert
Eva - Verschwunden aus dem Paradies
XYZ - Und was kommt danach?
Kreuzfahrt ins Glück?
Und zwei Gedichte von mir:
Party
My beautiful Queen
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(33) «26 27 28 29 [30] 31 32 33 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2020

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.15 sec davon SQL: 0.13 sec.